Discussion:
D: Geschlechterkrieg, Krieg um Klima, Krieg um Rassismus und der Fleischkrieg
Add Reply
Fredl
2020-06-30 08:41:23 UTC
Antworten
Permalink
"Wahnsinn der Massen
Identitätspolitik oder die Zersplitterung der Gesellschaft
...
DIE ZEIT geht der Frage nach, ob frau sich des Rassismus
schuldig macht, wenn sie auf Anforderung nicht sofort mit
einem Menschen anderer Hautfarbe ins Bett steigt.

Befreit von dieser Pflicht zu selbstauferlegter Sklaverei wäre
nur eine homosexuelle schwarze Frau; die allenfalls mit einem
transsexuellen Mann um die höhere Opferrolle konkurriert,
wenn er auch schwarz ist. Dieser Konflikt ist derzeit
noch unentschieden. Es gibt an dieser Stelle viel zu tun
für die rund 220 Genderlehrstühle in Deutschland, die sich
mit derlei Thematik beschäftigen – denn längst ist Identitäts-
und Intersektionalitätspolitik staatlich deutlich höher
subventioniert und personell besser ausgestattet als
einzelne Fächer der Naturwissenschaften und Mathematik."
....
https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/identitaetspolitik-oder-die-zersplitterung-der-gesellschaft/


Es ist bezeichnend, wie gezielt die deutsche Sprache verändert
wird um in Deutschland Menschen zu manipulieren, und um jede
berechtigte Kritik erbarmungslos zu unterdrücken.

Die Kritik an einer Religion kann man nicht kriminalisieren,
also wird „antiislamischer Rassismus“ daraus. Im Duden aus
dem Jahr 2000 gibt es die Wörter „Willkommenskultur“,
„Hassrede“ und „Polizeigewalt“ nicht.

Sie und viele andere sind frei erfunden und etabliert worden,
um das Denken von Menschen in eine bestimmte Richtung zu
drängen und Andersdenkende von jedem Diskurs auszugrenzen.

Wer Unerwünschtes ausspricht, ist ein „Hassredner“ und
damit beruflich und sozial erledigt, des Diskurses unwürdig.

Den Grundstein dieses geballten Übels legten Frauen der 68-iger
Generation. Damals wie heute stehen sie an der Spitze dieser
ganzen Entgleisungen, Furien gleich. Intellektuell überschätzt
und überfordert und meist per Quote in höhere Stellungen gehievt.

Diese Negativauslese zu erdulden war allerdings ein Kardinalfehler
der Männer. Nun steht durch diese ganze „Weiberwirtschaft“ eine
ganze Kultur, ja, sogar ein Kontinent kurz vor dem Kollaps,
ganz ohne Waffen und Panzer, Dummheit reichte aus.

Kein Nachteil ohne Vorteil ist, dass sich diese Furien und
ihre devoten Geschlechtspartner nur selten fortpflanzen.

Die besten Jahre waren nach der Wiedervereinigung. Ich konnte
durch Arbeit einen bescheidenen Wohlstand realisieren; die
Euphorie am Tag, als die Grenze geöffnet wurde , werde
ich nie vergessen.

Dann kam die Frau Dr. Merkel (FDJ-SED-Sekretärin für Agitation
und Propaganda) in Westdeutschland an die Macht, und Jahr für
Jahr ging die politische Richtung immer weiter nach links.

Inzwischen haben wir einen "Wahnsinn der Massen", das Recht ist
nicht mehr unabhängig, es wird mit unterschiedlichem Maß gemessen.

In Gesprächen stelle ich immer wieder fest, dass die Leute, die
sich ihren Lebensunterhalt mit Arbeit verdienen und gerade so
„über die Runden kommen“, am wenigsten anfällig für den
überall auftretenden Irrsinn sind. Vielleicht geht es
zu vielen in Deutschland inzwischen einfach nur zu gut.

Die Identitätspolitik ist die ultimative Kriegserklärung des
_Kulturmarxismus_, diesmal fühlen sich diese Leute stark genug
weltweite „Revolutionen“ in Richtung Weltsozialismus zu beginnen.

Viele internationale Organisationen wie UNO und EU, Superreiche,
Konzerne, Regierungen und Parteien machen mit, der erklärte
Feind ist alles Bürgerliche.

Mit kruden Absichten wie der „großen Transformation“, der totalen
Dekarbonisierung aller Lebensbereiche beginnt der linke „Weg zur
Knechtschaft“, wie bereits Friedrich Hayek feststellte.

Moralisierung zwecks _Entdemokratisierung_ ist das Mittel der
Wahl zur Durchsetzung totalitärer linken Visionen, weil man
dafür auf demokratischen Wegen keine Mehrheiten bekommt.

Ich fürchte, die Ergebnisse der „guten Absichten“ werden die
maoistische „Kulturrevolution“ in den Schatten stellen.
F. W.
2020-06-30 09:07:18 UTC
Antworten
Permalink
Die besten Jahre waren nach der Wiedervereinigung. Ich konnte durch
Arbeit einen bescheidenen Wohlstand realisieren; die Euphorie am Tag,
als die Grenze geöffnet wurde , werde ich nie vergessen.
Dann kam die Frau Dr. Merkel (FDJ-SED-Sekretärin für Agitation und
Propaganda) in Westdeutschland an die Macht, und Jahr für Jahr ging
die politische Richtung immer weiter nach links.
Das ist aber sehr weit gesprungen. Zuerst feierte die abgeschriebene
Kohl-CDU fröhliche Urständ. Sie belohnte das mit Geschwafel von
"Blühenden Landschaften" und einer Spendenaffäre, die selbst Herrn Flick
vor Rührung die Tränen in die Augen getrieben hätte.

Kohl, der Spiritus Rector hinter all diesen Schmierereien, versteckte
sich hinter der rührenden Geschichte, er habe eine Hypothek auf sein
Haus aufgenommen. Sein Schatzmeister Walter Leisler-Kiep erblödete sich
nicht zu behaupten, er habe "1 Million auf dem Konto gefunden", als ihm
die Kripo schon auf der Fersen war.

Die genaue Funktion des Waffenschiebers Schreiber ist bis heute
ungeklärt. Genau wie die 10.000.000.- DM, die Kohl auf seinen schwarzen
Kassen hatte.

Und Schröder nicht zu vergessen, der "Genosse der Bosse", der die
übelste Schwarzpolitik besser durchgesetzt hat, als es jeder CDU-Kanzler
sich getraut hätte. Da knallten die Sektkorken als Schröder zum Sturm
auf die Vermögen der kleinen Leute blies.

Deshalb - und nur deshalb - konnte sich Angela Merkel als Sauberfrau
etablieren. Die CDU brauchte, nachdem alles aufgeflogen war, jemand
Unbelasteten an ihrer Spitze, wollte sie weiterhin die Interessen von
Unternehmern und Vermögenden vertreten.

FW
a***@gmail.com
2020-06-30 13:12:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Deshalb - und nur deshalb - konnte sich Angela Merkel als Sauberfrau
etablieren. Die CDU brauchte, nachdem alles aufgeflogen war, jemand
Unbelasteten an ihrer Spitze, wollte sie weiterhin die Interessen von
Unternehmern und Vermögenden vertreten.
Und die AfD bemüht sich redlich in der Frage versteckter Finanzierung der CDU nachzueifern.

Rechte Lümmel haben immer einen Hang zur Korruption, schliesslich stammt ja ein Gutteil der Gründer der AfD aus den alten Parteien und hat die Erfahrungen mit eingebracht. Und der noch rechtere "Flügel" ist ebenso korrupt wie es sich für Nazis gehört, die seinerzeit von der Rüstungsindustrie geschmiert wurden.

Zum Glück wurde in dieser Hinsicht in Deutschland gründlich aufgeräumt, was manche Leute den Besatzungsmächten nie verzeihen.

Nur Franz-Josef Strauss stolperte von einem Skandal in den anderen. Er hat Riesensummen für unbrauchbare Panzer bezahlt (HS-30) und hat das Leben von Starfighter-Piloten auf dem Gewissen.

Dagegen ist die Gorch Fock eine Petitesse.
Ernst Sauer
2020-06-30 15:58:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Die besten Jahre waren nach der Wiedervereinigung. Ich konnte durch
Arbeit einen bescheidenen Wohlstand realisieren; die Euphorie am Tag,
als die Grenze geöffnet wurde , werde ich nie vergessen.
Dann kam die Frau Dr. Merkel (FDJ-SED-Sekretärin für Agitation und
Propaganda) in Westdeutschland an die Macht, und Jahr für Jahr ging
die politische Richtung immer weiter nach links.
Das ist aber sehr weit gesprungen. Zuerst feierte die abgeschriebene
Kohl-CDU fröhliche Urständ. Sie belohnte das mit Geschwafel von
"Blühenden Landschaften"
Nun,
die DDR will sicher kaum noch einer wieder haben wollen,
die BRD - selbst mit Kohl und oder Schröder - schon.

und einer Spendenaffäre, die selbst Herrn Flick
Post by F. W.
vor Rührung die Tränen in die Augen getrieben hätte.
Kohl, der Spiritus Rector hinter all diesen Schmierereien, versteckte
sich hinter der rührenden Geschichte, er habe eine Hypothek auf sein
Haus aufgenommen. Sein Schatzmeister Walter Leisler-Kiep erblödete sich
nicht zu behaupten, er habe "1 Million auf dem Konto gefunden", als ihm
die Kripo schon auf der Fersen war.
Die genaue Funktion des Waffenschiebers Schreiber ist bis heute
ungeklärt. Genau wie die 10.000.000.- DM, die Kohl auf seinen schwarzen
Kassen hatte.
Und Schröder nicht zu vergessen, der "Genosse der Bosse", der die
übelste Schwarzpolitik besser durchgesetzt hat, als es jeder CDU-Kanzler
sich getraut hätte. Da knallten die Sektkorken als Schröder zum Sturm
auf die Vermögen der kleinen Leute blies.
Deshalb - und nur deshalb - konnte sich Angela Merkel als Sauberfrau
etablieren. Die CDU brauchte, nachdem alles aufgeflogen war, jemand
Unbelasteten an ihrer Spitze, wollte sie weiterhin die Interessen von
Unternehmern und Vermögenden vertreten.
So weit so richtig, verbleibt aber die Frage:
wo sind die SED-Milliarden?

es
Erika Ciesla
2020-06-30 18:37:36 UTC
Antworten
Permalink
Dann kam die Frau Dr. Merkel (FDJ-SED-Sekretärin (…))
Das ist gelogen! Frau Merkel hat zwar zeitweise in der FDJ mitgewirkt, in der
SED war sie nie.
(…)
Nun, die DDR will sicher kaum noch einer wieder haben wollen,
Das ist korrekt.

AUCH „die lieben Geossen“ nicht – DAS Thema ist gestempelt, gelocht und abgelegt.
die BRD - selbst mit Kohl und oder Schröder - schon.
Obgleich ich eine Linke bin (vulgo eine „rote Socke“) muß ich sagen, der
Schröder war der größere Drecksack. Der Kohl war „nur“ korrupt, aber der
Schröder hat uns verraten!
[…]
Ja!
wo sind die SED-Milliarden?
Mit Verlaub, die gehen Dich nichts an! 🖕😛

Und außerdem – Wenn es die wirklich gäbe, wieso hat man die dann bis heute
nicht gefunden? 🤓

Und wieso interessiert Dich nur das Geld dieser einen Partei? Wäre es nicht
viel interessanter, und lukrativer, zu fragen wo die Milliarden der „CDU“
(heute CDU) oder der „LDPD“ (heute FDP) geblieben sind? Das waren doch die
„Blockflöten“, die zwar einen honorigen Namen trugen, aber doch 40 Jahre lang
treu und brav allem zustimmten was der Staatsratsvorsitzende der DDR, Erich
Honecker, der Volkskammer vorlegte – nicht wahr?

Also entweder alle oder keinen!

D’accord?


​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
--
│ „Wir haben so viele [Corona‑]Fälle, weil wir so gut testen!
│ Wenn wir nicht testen würden, hätten wir auch keine Fälle!“

│ (Donald Trump)
Schabracken-Dompteur
2020-06-30 19:38:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Post by Ernst Sauer
Dann kam die Frau Dr. Merkel (FDJ-SED-Sekretärin (?))
Das ist gelogen! Frau Merkel hat zwar zeitweise in der FDJ
mitgewirkt, in der SED war sie nie.
Sonst waer das naemlich bestimmt in der Tagesschau gekommen!
Post by Erika Ciesla
Post by Ernst Sauer
wo sind die SED-Milliarden?
Mit Verlaub, die gehen Dich nichts an! ????
Aber die Millioen vom Winterkorn gehen Dich hasszerfressene
frustrierte alte Trockenpflaume was an, oder wie?
Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine zahlreichen
Verleumdungen, die ueble Nachrede und die "Verschoenerung"
meines Namens mit Deinen geliebten SS-Runen, Du Drecksvieh!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Hans-Juergen Lukaschik
2020-07-01 06:21:14 UTC
Antworten
Permalink
am Dienstag, 30 Juni 2020 20:37:36
Und wieso interessiert Dich nur das Geld dieser einen Partei? WÀre es
nicht viel interessanter, und lukrativer, zu fragen wo die Milliarden
der „CDU“ (heute CDU) oder der „LDPD“ (heute FDP) geblieben sind?
Die verfÃŒgten also auch ÃŒber Milliarden?
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
noebbes
2020-07-01 06:48:25 UTC
Antworten
Permalink
Am 30.06.2020 um 20:37 schrieb Erika Ciesla allerhand Unsinniges:

Ist es nicht etwas früh für eine Büttenrede?
Post by Erika Ciesla
​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
F. W.
2020-07-01 11:04:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Dann kam die Frau Dr. Merkel (FDJ-SED-Sekretärin (…))
Das ist gelogen! Frau Merkel hat zwar zeitweise in der FDJ
mitgewirkt, in der SED war sie nie.
Wissen wir nicht. Der Stasi ist es bekanntlich gelungen, mehrere
Aktenbunker zu vernichten. Und die Stasi sammelte *immer* nach den
Worten ihres selbsternannten "Generalmajors" belastendes Material gegen
führende oder zukünftig führende Politiker. In Ost und West.

Mielke hatte nämlich immer die Hosen voll, dass jemand seine
Mittelmäßigkeit entdeckt und er weg vom Fenster ist.
Post by Erika Ciesla
Nun, die DDR will sicher kaum noch einer wieder haben wollen,
Das ist korrekt.
AUCH „die lieben Geossen“ nicht – DAS Thema ist gestempelt, gelocht und abgelegt.
Pah, das glaube ich nicht. Wie ist es mit den neulichen Äußerungen, man
könne die Reichen ja arbeiten lassen, bevor man sie erschieße.
Post by Erika Ciesla
die BRD - selbst mit Kohl und oder Schröder - schon.
Obgleich ich eine Linke bin (vulgo eine „rote Socke“) muß ich sagen,
der Schröder war der größere Drecksack. Der Kohl war „nur“ korrupt,
aber der Schröder hat uns verraten!
Kohl konnte niemanden verraten, weil er niemandem etwas versprochen
hatte. Schröder war ein rot-lackierter Schwarzer. Aber allemal besser
als die Originale.
Post by Erika Ciesla
So weit so richtig, verbleibt aber die Frage: wo sind die
SED-Milliarden?
Mit Verlaub, die gehen Dich nichts an! 🖕😛
Die DDR-Bürger aber schon.
Post by Erika Ciesla
Und außerdem – Wenn es die wirklich gäbe, wieso hat man die dann bis
heute nicht gefunden? 🤓
Weil Liechtenstein so schön verschlossen ist?
Post by Erika Ciesla
Und wieso interessiert Dich nur das Geld dieser einen Partei? Wäre
es nicht viel interessanter, und lukrativer, zu fragen wo die
Milliarden der „CDU“ (heute CDU) oder der „LDPD“ (heute FDP)
geblieben sind? Das waren doch die „Blockflöten“, die zwar einen
honorigen Namen trugen, aber doch 40 Jahre lang treu und brav allem
zustimmten was der Staatsratsvorsitzende der DDR, Erich Honecker, der
Volkskammer vorlegte – nicht wahr?
Die waren längst nicht so wichtig wie die SED.

FW
F. W.
2020-07-01 10:59:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Das ist aber sehr weit gesprungen. Zuerst feierte die
abgeschriebene Kohl-CDU fröhliche Urständ. Sie belohnte das mit
Geschwafel von "Blühenden Landschaften"
Nun, die DDR will sicher kaum noch einer wieder haben wollen, die
BRD - selbst mit Kohl und oder Schröder - schon.
Kohl und Schröder waren aber schon Unterschiede. Kohl regiert von 1982 -
1998, Schröder von 1998 - 2005.

Mit alten Zeiten bin ich immer vorsichtig. Es ist wie mit alten Autos.
Ich trauere meinen alten Mercedes hinterher aber ein Auto ohne Airbag,
Navi und Sicherheitsgurt, das 11 - 13 Liter pro 100 km braucht, würde
ich heute nicht mehr fahren.
Post by F. W.
Deshalb - und nur deshalb - konnte sich Angela Merkel als
Sauberfrau etablieren. Die CDU brauchte, nachdem alles aufgeflogen
war, jemand Unbelasteten an ihrer Spitze, wollte sie weiterhin die
Interessen von Unternehmern und Vermögenden vertreten.
So weit so richtig, verbleibt aber die Frage: wo sind die
SED-Milliarden?
Wo waren die "CDU-Milliarden"?

In Liechtenstein natürlich. Neben der Kohle aus "jüdischen
Vermächtnissen" lagen die SED-Millionen. Warum?

Von alleine wäre die marode SED nie wieder auf die Beine gekommen,
weshalb Gysi vermutlich schnell den Schotter aus dem Land geschafft hat.

FW
Fritz Laterne
2020-07-01 20:56:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Ich trauere meinen alten Mercedes hinterher aber ein Auto ohne Airbag,
Navi und Sicherheitsgurt, das 11 - 13 Liter pro 100 km braucht, würde
ich heute nicht mehr fahren.
Man kann die (sofern Benziner) auch mit LPG-Gas betreiben, da wird es
gleich viel billiger. Airbags finde ich überbewertet, Gurte hat jedes
alte Auto der 90er, und Navi kann man mit Telefon und Halterung an der
Scheibe machen.

Fritz

Heinz Schmitz
2020-06-30 11:17:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fredl
"Wahnsinn der Massen
Identitätspolitik oder die Zersplitterung der Gesellschaft
...
DIE ZEIT geht der Frage nach, ob frau sich des Rassismus
schuldig macht, wenn sie auf Anforderung nicht sofort mit
einem Menschen anderer Hautfarbe ins Bett steigt.
Der Gutmenschen-Komparativ: Opfer, Opferer, am Opfersten.

Die Aufgabe des Staates: Heeeeeeeeeeelfeeeeeeeeeeen.

Grüße,
H.
Klaus. K
2020-06-30 13:59:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fredl
Sie und viele andere sind frei erfunden und etabliert worden,
um das Denken von Menschen in eine bestimmte Richtung zu
drängen und Andersdenkende von jedem Diskurs auszugrenzen.
Das ist doch genau das Ziel. Manche denken, dass die Sparche das Denken
lenkt. Also wollen sie die Sprache dahon gehend ändern dass das Denken
sich ändert. Und zwar in die Richtung, die man gerade so will.
Da die ach so moderne Welt das aber nicht kapiert, macht sie sich zum
willfähigen Mittäter an der Manipulation der Menschen, die diese Sprache
sprechen.
--
K.
Loading...