Discussion:
Vier "Koelner Jungs" foltern 75-jaehrige Ursula U. zu Tode
Add Reply
Politischer Moralismus
2019-07-11 17:09:02 UTC
Antworten
Permalink
11. Juli 2019
Kölner Jungs?
Quartett wegen Folter-Mords an Rentnerin vor Gericht

Niedersachsen/Osnabrück – Drei Türken und ein Nigerianer stehen
seit Mittwoch vor dem Landgericht Osnabrück. Die Vier sollen
die 75-jährige Rentnerin Ursula U. gekidnappt, bestialisch
gequält und grausig ermordet haben.

Die „Tatverdächtigen aus Köln“ sollen die 75-Jährige Ursula U.
im Dezember 2018 grausam ermordet haben. Am Mittwoch musste
sich das Quartett vor dem Landgericht Osnabrück verantworten.
Wie die Bild-Zeitung berichtet, wollte das Opfer aus Melle
bei einem der Männer einen gefälschten Führerschein kaufen.
Als Ursula U. die geforderte Summe nicht bezahlen konnte,
sollen die Männer sie getötet haben.

Das Opfer erlitt ein schreckliches Martyrium. In einer extra
angemieteten Wohnung fielen die Täter mittags über die alte
Dame her. Stunden lang wurde sie brutal gequält. Gerichts-
mediziner entdeckten später Verletzungen am ganzen Körper,
u. a. Zungendurchbruch, Rippenbrüche, Kopfplatzwunden,
Kehlkopfquetschung, so die Bild-Zeitung. Zuletzt wurde die
75-Jährige betäubt und im gemieteten Auto nach Hasbergen (bei
Osnabrück) gefahren, wo ihr nach weiteren Misshandlungen die
Kehle mit einer abgebrochenen Flasche aufgeschlitzt wurde.
Sie verblutete. Danach plünderten die Mörder zwei Konten
ihres Opfers mit geraubten EC-Karten und erpressten Pin-Nummern.
Auf Bildern von Überwachungskameras wurden zwei Täter erkannt.

Die Angeklagten – es handelt sich um die „Kölner“ Ramazan B. (43),
Enoma E. (25), Mert N. (24) und Kahraman P. (35) – sind wegen
der Beteiligung an erpresserischem Menschenraub, besonders
schwerem Raub und der versuchten besonders schweren
räuberischen Erpressung angeklagt.
[....]
QUELLE:
https://www.journalistenwatch.com/2019/07/11/koelner-jungs-quartett/

43, 25, 34 und 24 Jahre alt, da wird doch wohl in Germoney
noch Jugendstrafrecht drin sein, wegen der günstigen
Sozialprognose und so ....
J.Malberg
2019-07-11 17:30:50 UTC
Antworten
Permalink
Opfer für Blut Merkel.
Das Fragezeichen nicht vergessen
2019-07-11 20:34:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Politischer Moralismus
11. Juli 2019
Kölner Jungs?
Quartett wegen Folter-Mords an Rentnerin vor Gericht
Niedersachsen/Osnabrück – Drei Türken und ein Nigerianer stehen
seit Mittwoch vor dem Landgericht Osnabrück. Die Vier sollen
die 75-jährige Rentnerin Ursula U. gekidnappt, bestialisch
gequält und grausig ermordet haben.
Die „Tatverdächtigen aus Köln“ sollen die 75-Jährige Ursula U.
im Dezember 2018 grausam ermordet haben. Am Mittwoch musste
sich das Quartett vor dem Landgericht Osnabrück verantworten.
Wie die Bild-Zeitung berichtet, wollte das Opfer aus Melle
bei einem der Männer einen gefälschten Führerschein kaufen.
Als Ursula U. die geforderte Summe nicht bezahlen konnte,
sollen die Männer sie getötet haben.
Das Opfer erlitt ein schreckliches Martyrium. In einer extra
angemieteten Wohnung fielen die Täter mittags über die alte
Dame her. Stunden lang wurde sie brutal gequält. Gerichts-
mediziner entdeckten später Verletzungen am ganzen Körper,
u. a. Zungendurchbruch, Rippenbrüche, Kopfplatzwunden,
Kehlkopfquetschung, so die Bild-Zeitung. Zuletzt wurde die
75-Jährige betäubt und im gemieteten Auto nach Hasbergen (bei
Osnabrück) gefahren, wo ihr nach weiteren Misshandlungen die
Kehle mit einer abgebrochenen Flasche aufgeschlitzt wurde.
Sie verblutete. Danach plünderten die Mörder zwei Konten
ihres Opfers mit geraubten EC-Karten und erpressten Pin-Nummern.
Auf Bildern von Überwachungskameras wurden zwei Täter erkannt.
Die Angeklagten – es handelt sich um die „Kölner“ Ramazan B. (43),
Enoma E. (25), Mert N. (24) und Kahraman P. (35) – sind wegen
der Beteiligung an erpresserischem Menschenraub, besonders
schwerem Raub und der versuchten besonders schweren
räuberischen Erpressung angeklagt.
[....]
https://www.journalistenwatch.com/2019/07/11/koelner-jungs-quartett/
43, 25, 34 und 24 Jahre alt, da wird doch wohl in Germoney
noch Jugendstrafrecht drin sein, wegen der günstigen
Sozialprognose und so ....
Aufhängen den beschissenen Dreck! Das sind keine Menschen sondern Müll.

Uwe
Christoph Müller
2019-07-12 06:16:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Das Fragezeichen nicht vergessen
Aufhängen den beschissenen Dreck! Das sind keine Menschen sondern Müll.
Würde mal behaupten, dass das schon ziemlich klare Hetze ist. Wer
braucht Hetzer? Wir brauchen Verstanden und den Willen, dass die
Menschheit überlebt. Mit dem Verbreiten von Hass - das machst du hier -
wird die Existenz der Menschheit gefährdet. Stelle dir einfach mal vor,
dass dein Hass die "richtigen" paar Hanseln erreicht. Die drücken dann
den Knopf. Das war's dann mit der Menschheit. Darüber solltest du
vielleicht mal nachdenken. Denn dann bist selber mitsamt deiner
Gleichgesinnten nämlich genauso tot.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Anonymous
2019-07-12 23:02:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Das Fragezeichen nicht vergessen
Aufhängen den beschissenen Dreck! Das sind keine Menschen sondern Müll.
Würde mal behaupten, dass das schon ziemlich klare Hetze ist. Wer
braucht Hetzer? Wir brauchen Verstanden und den Willen, dass die
Menschheit überlebt. Mit dem Verbreiten von Hass - das machst du hier -
wird die Existenz der Menschheit gefährdet. Stelle dir einfach mal vor,
dass dein Hass die "richtigen" paar Hanseln erreicht. Die drücken dann
den Knopf. Das war's dann mit der Menschheit. Darüber solltest du
vielleicht mal nachdenken. Denn dann bist selber mitsamt deiner
Gleichgesinnten nämlich genauso tot.
Das Überdauern dessen, was wir derzeit noch menschliche Kultur nennen,
gefährden gerade jene, welche solchen Bestien die Chance geben, sich
durchzusetzen. In Afrika wirft jede Frau im Schnitt 4,2 derartige
Organismen. Und dieser Reproduktionsüberschuß flutet nun Europa. Bei
ausreichender Durchsetzungsfähigkeit gilt es lediglich, den Menschheits-
begriff neu zu definieren. Problem gelöst.

Loading...