Discussion:
Fahrverbot in Bonn
Add Reply
Christoph Overkott
2018-11-08 14:26:00 UTC
Antworten
Permalink
Verkehrsregeln sollten eigentlich selbstverständlich sein. Gerade Wähler kritischer Parteien verletzen sie systematisch. Falschparken gehört in Großstädten inzwischen zur Selbstverständlichkeit. Die systematische Missachtung der Straßenverkehrsordnung ist Ausdruck von Bequemlichkeit, Ventil für Unmut und Verachtung des Rechtsstaats. Dass ausgerechnet kritische Parteien neue Verkehrsregeln befürworten, ist daher nicht überzeugend.

Allerdings: Ampeln wurden inzwischen durch Kreisverkehre ersetzt, weil sie verhältnismäßiger den Verkehr regeln. Warum sollte man an einer leeren Kreuzung nachts vor der Ampel stehen? Warum sollte Dieselfahrzeugen - etwa an Sonn- und Feiertagen oder nachts - die Durchfahrt verwehrt werden, wenn die Grenzwerte nicht überschritten sind?

Regeln sollten verhältnismäßig sein. Pauschale Verbote im Willkürstaat schüren nur neuen Unmut über Chaos in Gesetzgebung und Justiz.
Siegfrid Breuer
2018-11-08 15:01:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Overkott
Warum sollte Dieselfahrzeugen - etwa an
Sonn- und Feiertagen oder nachts - die Durchfahrt verwehrt werden,
wenn die Grenzwerte nicht überschritten sind?
Die Koelner haben da einen Trick, die messen dann die Raucher,
die vor der Kneipe stehen, um gute Werte zu bekommen:

<Loading Image...>
--
Post by Christoph Overkott
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Christoph Overkott
2018-11-08 15:11:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Christoph Overkott
Warum sollte Dieselfahrzeugen - etwa an
Sonn- und Feiertagen oder nachts - die Durchfahrt verwehrt werden,
wenn die Grenzwerte nicht überschritten sind?
Die Koelner haben da einen Trick, die messen dann die Raucher,
<https://www.express.de/image/31556322/max/600/450/b4f7873ff7bbf19de079ba8a10d11b00/LE/mds-ksta-2018-09-07-71-137362268.jpg>
Die Stuttgarter messen Feinstaub direkt neben dem Bahnhof.

Zum Ausgleich dafür werden in Bonn jetzt die Hauptverkehrsadern abgedrückt. Die Wirtschaft lahmzulegen, ist das beste grüne Mittel Stadt und Land nachhaltig zu schaden. Wenn man Geld braucht, kann sich der Staat verschulden oder die Wohnungsbesitzer abzocken - ok, nicht die reichen.
Siegfrid Breuer
2018-11-08 16:59:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Overkott
Die Wirtschaft lahmzulegen, ist das beste grüne Mittel
Stadt und Land nachhaltig zu schaden.
Jetzt hauen die gruenen Vollidioten richtig auf die Kacke:

|Eine autofreie Innenstadt bis zum Jahr 2030, Ausstieg aus dem
|Kohlestrom, mehr Sozialwohnungen und eine bessere Bildung.

<https://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/wahlprogramm-beschlossen-gruene-wollen-autofreie-city-bis-2030-58225552.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Ft.co%2F7YwRogVcmg&wt_t=1541657497780>

|Mit diesen Schwerpunkten wollen die Bremer Gruenen bei der
|Buergerschaftswahl am 26. Mai 2019 antreten. Spitzenkandidatin Maike
|Schaefer (47): Wir wollen die Menschen mitnehmen und fuer gruene
|Politik begeistern.

Und bei der Masse an Vollbeklatschten, die wir inzwischen haben,
schaffen die gruenen Teufel das glatt!
--
Post by Christoph Overkott
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Loading...