Discussion:
So ein Verraeter!
Add Reply
Siegfrid Breuer
2021-01-31 21:00:00 UTC
Antworten
Permalink
|Der Autor des folgenden Textes ist seit vielen Jahren Redakteur
|und Nachrichtensprecher beim oeffentlich-rechtlichen Rundfunk
|und schreibt hier unter Pseudonym. Der Redaktion ist seine
|Identitaet bekannt. Er berichtet aus dem Innenleben einer
|Nachrichtenredaktion waehrend der Corona-Krise.

<https://multipolar-magazin.de/artikel/die-mainstream-blase>

|An dem Tag, als der erste Corona-Verdachtsfall in unserer Region
|auftauchte, wurde ich von unserer Nachrichtenchefin angehalten,
|das unbedingt als "Aufmacher", also als erste Meldung in die
|naechste Nachrichtensendung zu nehmen. Damals war ich schon
|aeusserst skeptisch und fand es masslos ueberzogen, einen blossen
|Verdachtsfall zum Aufmacher zu kueren. Allerdings konnte ich mich
|der allgemeinen Aufgeregtheit um mich herum nicht entziehen und
|setzte die Meldung auf die "eins". Ein ungutes Gefuehl aber blieb
|und das sollte sich die naechsten Wochen noch massiv verstaerken.
|[...]
|Nicht dass ich die Todesfaelle, die sogenannten "Corona-Toten",
|abtat, aber hatten wir nicht bei jeder Grippewelle viele
|Todesfaelle, vor allem unter den alten Menschen? Ich sah in
|unserem Archiv nach und fand, dass wir waehrend der Grippewelle
|2018 in drei Monaten nur eine Handvoll Meldungen dazu hatten.
|Dabei sollen damals mehr als 25.000 Menschen an der Grippe
|gestorben.
|[...]
|Schnell war das inzwischen beruehmte Dashboard (Grafik) der
|Johns-Hopkins-Universitaet in allen Fernseh- und
|Online-Nachrichten zu sehen. Darauf wurden die sogenannten
|"Neuinfektionen" einfach kumuliert. Mir wurde klar, dass die
|Grafik mit der permanent ansteigenden Kurve mehr psychologische
|Wirkung als sachliche Information enthielt. Auf diese Weise
|konnte die Kurve nie wieder sinken, im besten Fall wuerde sie
|waagerecht bleiben. Das schien aber niemanden zu stoeren.
|[...]
|Ich begann bereits im Fruehjahr 2020 die Zaehlweise des RKI und
|damit auch der Regierung zunehmend in Zweifel zu ziehen. Ich
|machte meine Vorgesetzten darauf aufmerksam, dass saemtliche
|Zahlen wie die taeglich gemeldeten Neuinfektionen oder der R-Wert
|im Grunde wertlos seien, wenn wir nicht die Zahl der
|durchgefuehrten Tests dazu in Bezug setzten.

So, wie ich das zum Beispiel tue:

<Loading Image...>
<Loading Image...>

|Man nahm das zwar zur Kenntnis, hielt aber keine weitere
|Ueberpruefung oder Nachfrage fuer noetig, denn der Trend der
|rasant steigenden Zahlen sei doch nicht zu verkennen, egal wie
|viel getestet werde, hiess es.
|Ueberall Reporter, Bilder aus Intensivstationen, Fliesstexte mit
|den neuesten, immer hoeheren Zahlen man kann sich diesem
|Einfluss so gut wie nicht entziehen.
|[...]
|Die meisten Journalisten schauen in die Tageszeitungen, die jeden
|Tag in die Redaktion geliefert werden. Und natuerlich sind das
|ausnahmslos Zeitungen, die zum Mainstream gehoeren: Welt, FAZ,
|Frankfurter Rundschau, Sueddeutsche und die regionalen Zeitungen.
|Am Abend wird heute und die tagesschau geguckt, danach die
|einschlaegigen Talkshows, von Anne Will bis Maischberger. Auch
|dort ist fast ausnahmslos Mainstream zu finden. Wirkliche
|Kritiker des Corona-Narrativs werden grundsaetzlich nicht
|eingeladen.
|Da wird nur diskutiert, wann und in welchem Masse es Lockerungen
|der Massnahmen geben sollte, doch das Corona-Narrativ bleibt
|unangetastet.
|[...]
|Auch intern wird sich ueber angebliche Verschwoerungstheoretiker
|lustig gemacht. Viele Kollegen amuesieren sich, dass das Irre
|seien, die glauben, dass Bill Gates zusammen mit Hitler auf der
|Rueckseite des Mondes eine Impfstation aufmachen wolle. Oder
|aehnlich kindischer Unsinn.
|[...]
|Warum sind die Mainstream-Medien eine abgeschlossene Blase? Weil
|sie ihre Informationen aus den immer gleichen, vorsortierten
|Quellen beziehen und das sind zum grossen Teil die Agenturen,
|die zur selben Blase gehoeren. Sie sind so etwas wie die
|Gatekeeper der veroeffentlichten Meinung. Das war natuerlich
|immer schon so, aber in der Corona-Krise wird es deutlich wie
|noch nie.
|[...]
|Zahlreiche Studien, die aufzeigten, dass Lockdowns der Regierungen
|so gut wie keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben, wurden
|von den Agenturen bislang ebenfalls ignoriert.
|[...]
|Fuer mich in meiner Arbeit bedeutet das, dass ich irgendwelche
|Studien oder Informationen, die ich selbst im Internet finde,
|nicht verwenden kann, denn mir wuerde mit an Sicherheit
|grenzender Wahrscheinlichkeit vorgeworfen, mich einer unsicheren
|Quelle zu bedienen. Wuerden aber dpa, AP, AFP oder Reuters die
|Studie vermelden, waere ich quasi auf der sicheren Seite und
|koennte es vermelden.
|[...]
|George Orwell soll gesagt haben, dass Journalismus ist, wenn man
|etwas veroeffentlicht, was jemand nicht veroeffentlicht haben
|moechte. Alles andere sei Propaganda. Gemessen an diesem Anspruch
|muss man leider sagen, dass die Mainstream-Medien in der
|Corona-Krise zu 99 Prozent nur Propaganda liefern.
--
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

michel
2021-01-31 21:12:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
|Der Autor des folgenden Textes ist seit vielen Jahren Redakteur
|und Nachrichtensprecher beim oeffentlich-rechtlichen Rundfunk
|und schreibt hier unter Pseudonym. Der Redaktion ist seine
|Identitaet bekannt. Er berichtet aus dem Innenleben einer
|Nachrichtenredaktion waehrend der Corona-Krise.
<https://multipolar-magazin.de/artikel/die-mainstream-blase>
|An dem Tag, als der erste Corona-Verdachtsfall in unserer Region
|auftauchte, wurde ich von unserer Nachrichtenchefin angehalten,
|das unbedingt als "Aufmacher", also als erste Meldung in die
|naechste Nachrichtensendung zu nehmen. Damals war ich schon
|aeusserst skeptisch und fand es masslos ueberzogen, einen blossen
|Verdachtsfall zum Aufmacher zu kueren. Allerdings konnte ich mich
|der allgemeinen Aufgeregtheit um mich herum nicht entziehen und
|setzte die Meldung auf die "eins". Ein ungutes Gefuehl aber blieb
|und das sollte sich die naechsten Wochen noch massiv verstaerken.
|[...]
|Nicht dass ich die Todesfaelle, die sogenannten "Corona-Toten",
|abtat, aber hatten wir nicht bei jeder Grippewelle viele
|Todesfaelle, vor allem unter den alten Menschen? Ich sah in
|unserem Archiv nach und fand, dass wir waehrend der Grippewelle
|2018 in drei Monaten nur eine Handvoll Meldungen dazu hatten.
|Dabei sollen damals mehr als 25.000 Menschen an der Grippe
|gestorben.
|[...]
|Schnell war das inzwischen beruehmte Dashboard (Grafik) der
|Johns-Hopkins-Universitaet in allen Fernseh- und
|Online-Nachrichten zu sehen. Darauf wurden die sogenannten
|"Neuinfektionen" einfach kumuliert. Mir wurde klar, dass die
|Grafik mit der permanent ansteigenden Kurve mehr psychologische
|Wirkung als sachliche Information enthielt. Auf diese Weise
|konnte die Kurve nie wieder sinken, im besten Fall wuerde sie
|waagerecht bleiben. Das schien aber niemanden zu stoeren.
|[...]
|Ich begann bereits im Fruehjahr 2020 die Zaehlweise des RKI und
|damit auch der Regierung zunehmend in Zweifel zu ziehen. Ich
|machte meine Vorgesetzten darauf aufmerksam, dass saemtliche
|Zahlen wie die taeglich gemeldeten Neuinfektionen oder der R-Wert
|im Grunde wertlos seien, wenn wir nicht die Zahl der
|durchgefuehrten Tests dazu in Bezug setzten.
<http://www.tipota.de/usenet/corona.jpg>
<http://www.tipota.de/usenet/corona2.jpg>
|Man nahm das zwar zur Kenntnis, hielt aber keine weitere
|Ueberpruefung oder Nachfrage fuer noetig, denn der Trend der
|rasant steigenden Zahlen sei doch nicht zu verkennen, egal wie
|viel getestet werde, hiess es.
|Ueberall Reporter, Bilder aus Intensivstationen, Fliesstexte mit
|den neuesten, immer hoeheren Zahlen man kann sich diesem
|Einfluss so gut wie nicht entziehen.
|[...]
|Die meisten Journalisten schauen in die Tageszeitungen, die jeden
|Tag in die Redaktion geliefert werden. Und natuerlich sind das
|ausnahmslos Zeitungen, die zum Mainstream gehoeren: Welt, FAZ,
|Frankfurter Rundschau, Sueddeutsche und die regionalen Zeitungen.
|Am Abend wird heute und die tagesschau geguckt, danach die
|einschlaegigen Talkshows, von Anne Will bis Maischberger. Auch
|dort ist fast ausnahmslos Mainstream zu finden. Wirkliche
|Kritiker des Corona-Narrativs werden grundsaetzlich nicht
|eingeladen.
|Da wird nur diskutiert, wann und in welchem Masse es Lockerungen
|der Massnahmen geben sollte, doch das Corona-Narrativ bleibt
|unangetastet.
|[...]
|Auch intern wird sich ueber angebliche Verschwoerungstheoretiker
|lustig gemacht. Viele Kollegen amuesieren sich, dass das Irre
|seien, die glauben, dass Bill Gates zusammen mit Hitler auf der
|Rueckseite des Mondes eine Impfstation aufmachen wolle. Oder
|aehnlich kindischer Unsinn.
|[...]
|Warum sind die Mainstream-Medien eine abgeschlossene Blase? Weil
|sie ihre Informationen aus den immer gleichen, vorsortierten
|Quellen beziehen und das sind zum grossen Teil die Agenturen,
|die zur selben Blase gehoeren. Sie sind so etwas wie die
|Gatekeeper der veroeffentlichten Meinung. Das war natuerlich
|immer schon so, aber in der Corona-Krise wird es deutlich wie
|noch nie.
|[...]
|Zahlreiche Studien, die aufzeigten, dass Lockdowns der Regierungen
|so gut wie keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben, wurden
|von den Agenturen bislang ebenfalls ignoriert.
|[...]
|Fuer mich in meiner Arbeit bedeutet das, dass ich irgendwelche
|Studien oder Informationen, die ich selbst im Internet finde,
|nicht verwenden kann, denn mir wuerde mit an Sicherheit
|grenzender Wahrscheinlichkeit vorgeworfen, mich einer unsicheren
|Quelle zu bedienen. Wuerden aber dpa, AP, AFP oder Reuters die
|Studie vermelden, waere ich quasi auf der sicheren Seite und
|koennte es vermelden.
|[...]
|George Orwell soll gesagt haben, dass Journalismus ist, wenn man
|etwas veroeffentlicht, was jemand nicht veroeffentlicht haben
|moechte. Alles andere sei Propaganda. Gemessen an diesem Anspruch
|muss man leider sagen, dass die Mainstream-Medien in der
|Corona-Krise zu 99 Prozent nur Propaganda liefern.
...aber er hat doch nur das Offensichtliche verraten....
Rijo
2021-01-31 21:40:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
|Warum sind die Mainstream-Medien eine abgeschlossene Blase? Weil
|sie ihre Informationen aus den immer gleichen, vorsortierten
|Quellen beziehen und das sind zum grossen Teil die Agenturen,
|die zur selben Blase gehoeren. Sie sind so etwas wie die
|Gatekeeper der veroeffentlichten Meinung. Das war natuerlich
|immer schon so, aber in der Corona-Krise wird es deutlich wie
|noch nie.
[ ... ]
Post by Siegfrid Breuer
|Fuer mich in meiner Arbeit bedeutet das, dass ich irgendwelche
|Studien oder Informationen, die ich selbst im Internet finde,
|nicht verwenden kann, denn mir wuerde mit an Sicherheit
|grenzender Wahrscheinlichkeit vorgeworfen, mich einer unsicheren
|Quelle zu bedienen. Wuerden aber dpa, AP, AFP oder Reuters die
|Studie vermelden, waere ich quasi auf der sicheren Seite und
|koennte es vermelden.
Das die Pandemie existiert, dürfte unstrittig sein - ebenso, dass man
schnellstens impfen sollte. Corona ist mehr als nur eine Grippe,
zumindest für die Älteren unter uns.

Den Fallzahlen der MSM glaube ich nicht, der Grund ist in dem Bericht
sehr gut beschrieben. Es lässt sich natürlich mit solchen
Horrormeldungen sehr leicht eine der Regierung angenehme Politik
durchsetzen. Nie war es so leicht, die Bevölkerung im Sinne dieser
Regierung zu steuern.

Die fehlenden *reellen* Daten machen es so schwierig, das Gesamtszenario
objektiv zu beurteilen.
--
Autorität ist lediglich eine Frage des Kalibers
Johann Schmitz
2021-01-31 22:07:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rijo
Das die Pandemie existiert, dürfte unstrittig sein
*NEIN*!
Post by Rijo
- ebenso, dass man schnellstens impfen sollte. Corona ist mehr
als nur eine Grippe, zumindest für die Älteren unter uns.
Vor einigen Jahren wurde noch ernsthaft darüber diskutiert, ob man
solchen alten, ranzigen Säcken wie unsereins, die sowieso bald den
Arsch für immer zukneifen werden, überhaupt noch die Operation eines
künstliches Hüftgelenks zugestehen sollte.

Der Hannes.
Siegfrid Breuer
2021-01-31 22:20:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Schmitz
Vor einigen Jahren wurde noch ernsthaft darüber diskutiert, ob man
solchen alten, ranzigen Säcken wie unsereins, die sowieso bald den
Arsch für immer zukneifen werden, überhaupt noch die Operation eines
künstliches Hüftgelenks zugestehen sollte.
Och, wenn die Klinikchefs die Dollarzeichen in den Augen haben,
wenn sie eine behandlungsmaessig noch nicht abgeernete knapp
90-Jaehrige in die Faenge kriegen, dann wollen die schonmal
unbedingt ein neues Kniegelenk einbauen. Da war man recht
angefressen, als meine Mutter sich damals angezogen hatte
und einfach heimgegangen ist.
--
Post by Johann Schmitz
und wenn du ein "Arsch" bist, dann ist es auch egal, ob du ein
Deutscher Arsch, ein WessiArsch, ein OssiArch oder ein tuerckischer
Arsch bist [rechtfertigt sich Ottmar Ohlemacher in
<5yaclmnf3d89.1aoga1hdc951b$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Rijo
2021-01-31 22:43:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Och, wenn die Klinikchefs die Dollarzeichen in den Augen haben,
wenn sie eine behandlungsmaessig noch nicht abgeernete knapp
90-Jaehrige in die Faenge kriegen ...
Meine Mutter hat mit 92 noch einen Herzschrittmacher bekommen. Mit 94
ist sie dann gestorben.
--
Autorität ist lediglich eine Frage des Kalibers
michel
2021-01-31 22:25:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Schmitz
Post by Rijo
Das die Pandemie existiert, dürfte unstrittig sein
*NEIN*!
Post by Rijo
- ebenso, dass man schnellstens impfen sollte. Corona ist mehr
als nur eine Grippe, zumindest für die Älteren unter uns.
Vor einigen Jahren wurde noch ernsthaft darüber diskutiert, ob man
solchen alten, ranzigen Säcken wie unsereins, die sowieso bald den
Arsch für immer zukneifen werden, überhaupt noch die Operation eines
künstliches Hüftgelenks zugestehen sollte.
Der Hannes.
"Das die Pandemie existiert, dürfte unstrittig sein" warum? Weils oft
genug wiederholt wurde?

https://1000-zitate.de/21068/Eine-Luege-muss-nur-oft-genug.html



Gelogen bleibt gelogen!

kampfbereit,
michel
Rijo
2021-01-31 22:41:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Schmitz
Post by Rijo
Das die Pandemie existiert, dürfte unstrittig sein
*NEIN*!
Dann sag mir einen Grund, warum *weltweit* dagegen angekämpft wird. Und
bitte keine Verschwörungstheorien.
--
Autorität ist lediglich eine Frage des Kalibers
Uwe Reif
2021-02-01 00:30:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rijo
Post by Johann Schmitz
Post by Rijo
Das die Pandemie existiert, dürfte unstrittig sein
*NEIN*!
Dann sag mir einen Grund, warum *weltweit* dagegen angekämpft wird. Und
bitte keine Verschwörungstheorien.
Jedes kleine Scheissland, das keinen Pfennig hat, "kämpft dagegen an".
Freiwillig? Kaum. Guter Tipp: Folge dem Geld!

Uwe
Rijo
2021-02-01 11:59:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Reif
Jedes kleine Scheissland, das keinen Pfennig hat, "kämpft dagegen an".
Freiwillig? Kaum. Guter Tipp: Folge dem Geld!
Kannst Du das mal etwas näher ausführen?
--
Autorität ist lediglich eine Frage des Kalibers
Johann Schmitz
2021-02-01 00:55:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rijo
Post by Johann Schmitz
Post by Rijo
Das die Pandemie existiert, dürfte unstrittig sein
*NEIN*!
Dann sag mir einen Grund, warum *weltweit* dagegen angekämpft wird. Und
bitte keine Verschwörungstheorien.
Erst einmal müsstest Du die von dir hier behauptete Unstrittigkeit
selbst hinterfragen, um die angeblich vorhandene "Pandemie" letztlich
auch schlüssig beweisen zu können.

Da der Begriff aber vorher allein per Defintion festgelegt wurde, ist
eine Pandemie selbstredend nur willkürlich existent und einen weiteren
Beweis bräuchte man dann eigentlich gar nicht mehr dafür ...?

Erinnerung: Nach der noch bis vor ca. 10 Jahren gültigen Begriffs-
definition der WHO gäbe es heute jedenfalls keine solche aktuell
postulierte Pandemie.

Und allein schon weil es bisher kaum Tote gab, die man dann anschließend
eindeutig der angeblich grassierenden Seuche zugeordnet hatte, gibt es
auch nach der jetzigen neueren Definition eigentlich keine eindeutig
bewiesene Pandemie. Dafür hätte man nämlich die angeblichen Covid-19-
Toten *allesamt* obduzieren müssen. Das hat man aber in der Regel nicht
getan.


<Verschwörungsmodus>
Es wurde eben dringend von einflußreichen Kräften *eine große Krise*
benötigt und SARS-CoV-2 kam ihnen dafür gerade zupass. Der ganze Rest
ist im Grunde wieder mal nur pure Psychologie.
<\>

Hannes







-------------------------------------------
Die 10 Strategien der Manipulation

-------------------------------------------


---------------------------------------------------------
Die Unstrittigkeit des Zwecks

Wenn die Bedrohung, wie im Fall des Virus, als natürliche Gegebenheit
auftritt, kommen leicht auch die Maßnahmen, um ihn zu beseitigen, als
natürliche, d.h. fraglos vorgegebene Maßnahmen in Betracht. Eine Gefahr
liegt hier darin, von einer Natürlichkeit des Zwecks auf die Natürlich-
keit der Mittel zu schließen. Dass die Maßnahmen aber nicht natürlich
gegeben, sondern politisch entschieden sind, muss demgegenüber im Blick
bleiben.
https://verfassungsblog.de/die-unstrittigkeit-des-zwecks/
---------------------------------------------------------
Lothar Kimmeringer
2021-02-01 00:47:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
|Schnell war das inzwischen beruehmte Dashboard (Grafik) der
|Johns-Hopkins-Universitaet in allen Fernseh- und
|Online-Nachrichten zu sehen. Darauf wurden die sogenannten
|"Neuinfektionen" einfach kumuliert. Mir wurde klar, dass die
|Grafik mit der permanent ansteigenden Kurve mehr psychologische
|Wirkung als sachliche Information enthielt. Auf diese Weise
|konnte die Kurve nie wieder sinken, im besten Fall wuerde sie
|waagerecht bleiben. Das schien aber niemanden zu stoeren.
Die Standardanzeige wechselte ziemlich bald weg von der kumulierten
zur Ansicht der taeglichen Infektionszahlen. Scheint dem
Protagonisten nie aufgefallen zu sein.
Post by Siegfrid Breuer
|Zahlreiche Studien, die aufzeigten, dass Lockdowns der Regierungen
|so gut wie keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben, wurden
|von den Agenturen bislang ebenfalls ignoriert.
Es gibt keine zahlreichen Studien in der Richtung. Wohl aber
Studien, die schoen zeigen, welche Massnahmen welche Wirkungen
zeigen, inkl. dem Effekt des "Lockdowns" in Deutschland, der
durchaus einen Effekt auf die Infektionszahlen hatte.
Post by Siegfrid Breuer
|Fuer mich in meiner Arbeit bedeutet das, dass ich irgendwelche
|Studien oder Informationen, die ich selbst im Internet finde,
|nicht verwenden kann, denn mir wuerde mit an Sicherheit
|grenzender Wahrscheinlichkeit vorgeworfen, mich einer unsicheren
|Quelle zu bedienen.
Sehr wahrscheinlich, ja. Wer "Quelle: Internet" ernsthaft
anwenden muss, hat sowieso die Kontrolle ueber sein
Leben verloren.
Post by Siegfrid Breuer
| Wuerden aber dpa, AP, AFP oder Reuters die
|Studie vermelden, waere ich quasi auf der sicheren Seite und
|koennte es vermelden.
Sehr wahrscheinlich, weil normalerweise zwischen "hab was
im Internet gefunden" und einem Eintrag im Ticker der genannten
Dienste noch so etwas wie fact-checking stattfand.
Post by Siegfrid Breuer
|George Orwell soll gesagt haben, dass Journalismus ist, wenn man
|etwas veroeffentlicht, was jemand nicht veroeffentlicht haben
|moechte. Alles andere sei Propaganda.
Quelle: Internet

Obwohl, hab mal eine Googlesuche danach gestartet und vermutlich
mehr Journalismus an den Tag gelegt als diese ominoese Quelle und
https://quoteinvestigator.com/2013/01/20/news-suppress/
gefunden:

| “Whatever a patron desires to get published is advertising;
| whatever he wants to keep out of the paper is news,” is the
| sentiment expressed in a little framed placard on the desk of
| L. E. Edwardson, day city editor of the Chicago Herald
| and Examiner.
Post by Siegfrid Breuer
| Gemessen an diesem Anspruch
|muss man leider sagen, dass die Mainstream-Medien in der
|Corona-Krise zu 99 Prozent nur Propaganda liefern.
BTW: Der englische Begriff "public relations" steht nicht
fuer "Propaganda". Zumindest wird George Orwell ersteres
in den Mund gelegt und nicht letzteres. Vermutlich hat es
einen Grund, warum die "Quelle" dieser ganzen Enthuellungen
nur die Nachrichten spricht und nicht schreibt.


Gruesse, Lothar
--
Lothar Kimmeringer E-Mail: ***@kimmeringer.de
PGP-encrypted mails preferred (Key-ID: 0x8BC3CD81)

Always remember: The answer is forty-two, there can only be wrong
questions!
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...