Discussion:
Am Freitag vergiftet
Add Reply
Carsten Thumulla
2020-02-14 04:43:31 UTC
Antworten
Permalink
Sehr geehrter Herr Thomas Eichel,

so viele Dummheiten in wenigen Beiträgen sind doch peinlich, nicht wahr?
Sie haben sich nicht nur an den Schmierseiten des Freitag vergiftet,
auch die fehlende Distanz zu den Nachdenkseiten hat aufs Hirn geschlagen.

Ich vermute, Sie meinen das ernst und arbeiten sich am Propagandawort
Neoliberalismus ab. Wissen Sie nicht, was Propaganda ist? Mit unklaren
Begriffen können Sie endlos wirtschaften.

Der Markt ist ein System, das optimiert. Also müssen Sie erst einmal
lernen und VERSTEHEN, was Optimierung ist. Vielleicht begreifen Sie
dann, was sehr sehr unwahrscheinlich ist, daß der Markt nur die
wirtschaftliche Fortführung der bisherigen Entwicklung ist.
Daher gibt es kein Vorbei am Markt, wie es viele Zentralisten,
Etatisten, Sozialisten, Kommunisten... versuchten. Das wird scheitern,
noch tausendmal scheitern, weil GRUNDLEGENDE Erkenntnisse fehlen.
Es gab einen Sozialismus, der funktionierte, den nationalen Sozialismus.
Der funktionierte, weil er NICHT die Dummheit beging, den Markt zu
zerstören. Ja, die nationalen Sozialisten waren schlauer als die
internationalen Sozialisten und alle Zentralisten, Etatisten,
Sozialisten, Kommunisten... zusammen.

Und nun?


Mit freundlichen Grüßen
Carsten Thumulla
Thomas Eichel
2020-02-14 06:10:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Sehr geehrter Herr Thomas Eichel,
so viele Dummheiten in wenigen Beiträgen sind doch peinlich, nicht
wahr? Sie haben sich nicht nur an den Schmierseiten des Freitag
vergiftet, auch die fehlende Distanz zu den Nachdenkseiten hat aufs
Hirn geschlagen.
Ich vermute, Sie meinen das ernst und arbeiten sich am Propagandawort
Neoliberalismus ab. Wissen Sie nicht, was Propaganda ist? Mit
unklaren Begriffen können Sie endlos wirtschaften.
Der Markt ist ein System, das optimiert. Also müssen Sie erst einmal
lernen und VERSTEHEN, was Optimierung ist. Vielleicht begreifen Sie
dann, was sehr sehr unwahrscheinlich ist, daß der Markt nur die
wirtschaftliche Fortführung der bisherigen Entwicklung ist.
Daher gibt es kein Vorbei am Markt, wie es viele Zentralisten,
Etatisten, Sozialisten, Kommunisten... versuchten. Das wird
scheitern, noch tausendmal scheitern, weil GRUNDLEGENDE Erkenntnisse
fehlen. Es gab einen Sozialismus, der funktionierte, den nationalen
Sozialismus. Der funktionierte, weil er NICHT die Dummheit beging,
den Markt zu zerstören. Ja, die nationalen Sozialisten waren
schlauer als die internationalen Sozialisten und alle Zentralisten,
Etatisten, Sozialisten, Kommunisten... zusammen.
Und nun?
Mit freundlichen Grüßen
Carsten Thumulla
Sehr geehrter Herr Thumulla,

ich nehme Ihre orthodoxe Rechtgläubigkeit an den grausamen Marktgott
und seinen Menschenopferkult sachlich zur Kenntnis, teile sie aber
nicht, und ich bitte auf weitere Bekehrungsversuche zu verzichten.

Aber das nächste Mal, wenn Sie irgendeine Art von Religionskritik
äußern, werde ich nicht zögern, Sie an dieses Post zu erinnern.

Mit gewaltigem Befremden
Thomas Eichel

Weitergeleitet nach de.sci.theologie und
de.soc.weltanschauung.christentum, da de.soc.weltanschauung.satanismus
nicht existiert
Carsten Thumulla
2020-02-14 10:19:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Eichel
ich nehme Ihre orthodoxe Rechtgläubigkeit an den grausamen Marktgott
und seinen Menschenopferkult sachlich zur Kenntnis, teile sie aber
nicht, und ich bitte auf weitere Bekehrungsversuche zu verzichten.
Götter gibt es nur in der Religion, nicht in der Realität.
Der Markt ist die Fortsetzung der natürlichen Entwicklung. Auch
Lebewesen tauschen -- und der bessere Tausch wird bevorzugt -- Markt.

Und nun?

ct
Lutz Rundgesicht
2020-02-14 10:41:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Götter gibt es nur in der Religion, nicht in der Realität.
Es gibt nr einen Gott, und Du wirst vor dem großen weißen Thron zur
Hölle verurteilt.
Post by Carsten Thumulla
Der Markt ist die Fortsetzung der natürlichen Entwicklung. Auch
Lebewesen tauschen -- und der bessere Tausch wird bevorzugt -- Markt.
Richtig.

Lutz
--
Von meinem Wohnklo gesendet
Thomas Eichel
2020-02-14 10:49:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Thomas Eichel
ich nehme Ihre orthodoxe Rechtgläubigkeit an den grausamen Marktgott
und seinen Menschenopferkult sachlich zur Kenntnis, teile sie aber
nicht, und ich bitte auf weitere Bekehrungsversuche zu verzichten.
Götter gibt es nur in der Religion, nicht in der Realität.
Der Markt ist die Fortsetzung der natürlichen Entwicklung. Auch
Lebewesen tauschen -- und der bessere Tausch wird bevorzugt -- Markt.
Und nun?
ct
Dadurch, daß der Markt im Neoliberalismus die Priorität über alles
andere bekommen hat, hat er einen ähnlichen Charakter bekommen wie der
blutrünstige Aztekengott, für den Herzen aus Männerbrüsten gerissen
wurden oder der grausame Moloch, für den Kinder lebendig verbrannt
wurden.

Daß dich als nationalsozialistisch gesinnter Antichrist Menschenopfer
nicht stören, kann ich mir schon vorstellen.

Und mit diesem verseuchten Geist möchtest du dann "arische" Kinder
zeugen, ja? Optisch sind sie dann vielleicht blond und blauäugig, aber
seelisch sind sie Dämonen, Kinder der gefallenen Engel, ungetauft und
unerlöst.
Carsten Thumulla
2020-02-14 11:00:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Eichel
Post by Carsten Thumulla
Post by Thomas Eichel
ich nehme Ihre orthodoxe Rechtgläubigkeit an den grausamen Marktgott
und seinen Menschenopferkult sachlich zur Kenntnis, teile sie aber
nicht, und ich bitte auf weitere Bekehrungsversuche zu verzichten.
Götter gibt es nur in der Religion, nicht in der Realität.
Der Markt ist die Fortsetzung der natürlichen Entwicklung. Auch
Lebewesen tauschen -- und der bessere Tausch wird bevorzugt -- Markt.
Und nun?
Dadurch, daß der Markt im Neoliberalismus die Priorität über alles
andere bekommen hat, hat er einen ähnlichen Charakter bekommen wie der
blutrünstige Aztekengott, für den Herzen aus Männerbrüsten gerissen
wurden oder der grausame Moloch, für den Kinder lebendig verbrannt
wurden.
Daß dich als nationalsozialistisch gesinnter Antichrist Menschenopfer
nicht stören, kann ich mir schon vorstellen.
Und mit diesem verseuchten Geist möchtest du dann "arische" Kinder
zeugen, ja? Optisch sind sie dann vielleicht blond und blauäugig, aber
seelisch sind sie Dämonen, Kinder der gefallenen Engel, ungetauft und
unerlöst.
Und wo steht die Antwort?

Dummheiten und Unterstellungen von Stalinisten

ct
Thomas Eichel
2020-02-14 11:11:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Thomas Eichel
Post by Carsten Thumulla
Post by Thomas Eichel
ich nehme Ihre orthodoxe Rechtgläubigkeit an den grausamen
Marktgott und seinen Menschenopferkult sachlich zur Kenntnis,
teile sie aber nicht, und ich bitte auf weitere Bekehrungsversuche
zu verzichten.
Götter gibt es nur in der Religion, nicht in der Realität.
Der Markt ist die Fortsetzung der natürlichen Entwicklung. Auch
Lebewesen tauschen -- und der bessere Tausch wird bevorzugt -- Markt.
Und nun?
Dadurch, daß der Markt im Neoliberalismus die Priorität über alles
andere bekommen hat, hat er einen ähnlichen Charakter bekommen wie
der blutrünstige Aztekengott, für den Herzen aus Männerbrüsten
gerissen wurden oder der grausame Moloch, für den Kinder lebendig
verbrannt wurden.
Daß dich als nationalsozialistisch gesinnter Antichrist
Menschenopfer nicht stören, kann ich mir schon vorstellen.
Und mit diesem verseuchten Geist möchtest du dann "arische" Kinder
zeugen, ja? Optisch sind sie dann vielleicht blond und blauäugig,
aber seelisch sind sie Dämonen, Kinder der gefallenen Engel,
ungetauft und unerlöst.
Und wo steht die Antwort?
Dummheiten und Unterstellungen von Stalinisten
ct
Ach so, du bist nur ein dummer Bot, alles klar.
Carsten Thumulla
2020-02-14 11:17:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Eichel
Post by Carsten Thumulla
Post by Thomas Eichel
Post by Carsten Thumulla
Post by Thomas Eichel
ich nehme Ihre orthodoxe Rechtgläubigkeit an den grausamen
Marktgott und seinen Menschenopferkult sachlich zur Kenntnis,
teile sie aber nicht, und ich bitte auf weitere Bekehrungsversuche
zu verzichten.
Götter gibt es nur in der Religion, nicht in der Realität.
Der Markt ist die Fortsetzung der natürlichen Entwicklung. Auch
Lebewesen tauschen -- und der bessere Tausch wird bevorzugt -- Markt.
Und nun?
Dadurch, daß der Markt im Neoliberalismus die Priorität über alles
andere bekommen hat, hat er einen ähnlichen Charakter bekommen wie
der blutrünstige Aztekengott, für den Herzen aus Männerbrüsten
gerissen wurden oder der grausame Moloch, für den Kinder lebendig
verbrannt wurden.
Daß dich als nationalsozialistisch gesinnter Antichrist
Menschenopfer nicht stören, kann ich mir schon vorstellen.
Und mit diesem verseuchten Geist möchtest du dann "arische" Kinder
zeugen, ja? Optisch sind sie dann vielleicht blond und blauäugig,
aber seelisch sind sie Dämonen, Kinder der gefallenen Engel,
ungetauft und unerlöst.
Und wo steht die Antwort?
Dummheiten und Unterstellungen von Stalinisten
Ach so, du bist nur ein dummer Bot, alles klar.
Was ist Neoliberalismus?

ct
Carsten Thumulla
2020-02-14 11:02:01 UTC
Antworten
Permalink
Die Frage stand in diesem Zweig nicht, sorry

ct
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-02-14 06:53:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Sehr geehrter Herr Thomas Eichel,
so viele Dummheiten in wenigen Beiträgen sind doch peinlich, nicht wahr?
Wenige Beitraege? Der hatte nen richtigen Schub heute Nacht. Moechte wissen, was der sich eingeworfen hat, um so drauf zu kommen.
Post by Carsten Thumulla
Sie haben sich nicht nur an den Schmierseiten des Freitag vergiftet,
auch die fehlende Distanz zu den Nachdenkseiten hat aufs Hirn geschlagen.
Ich vermute, Sie meinen das ernst und arbeiten sich am Propagandawort
Neoliberalismus ab. Wissen Sie nicht, was Propaganda ist? Mit unklaren
Begriffen können Sie endlos wirtschaften.
Der Markt ist ein System, das optimiert. Also müssen Sie erst einmal
lernen und VERSTEHEN, was Optimierung ist. Vielleicht begreifen Sie
dann, was sehr sehr unwahrscheinlich ist, daß der Markt nur die
wirtschaftliche Fortführung der bisherigen Entwicklung ist.
Daher gibt es kein Vorbei am Markt, wie es viele Zentralisten,
Etatisten, Sozialisten, Kommunisten... versuchten. Das wird scheitern,
noch tausendmal scheitern, weil GRUNDLEGENDE Erkenntnisse fehlen.
Soweit ACK!
Post by Carsten Thumulla
Es gab einen Sozialismus, der funktionierte, den nationalen Sozialismus.
Der funktionierte, weil er NICHT die Dummheit beging, den Markt zu
zerstören. Ja, die nationalen Sozialisten waren schlauer als die
internationalen Sozialisten und alle Zentralisten, Etatisten,
Sozialisten, Kommunisten... zusammen.
Und nun?
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und Vernichtungskriege zu beginnen.
Thomas Eichel
2020-02-14 07:30:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Sehr geehrter Herr Thomas Eichel,
so viele Dummheiten in wenigen Beiträgen sind doch peinlich, nicht wahr?
Wenige Beitraege? Der hatte nen richtigen Schub heute Nacht. Moechte
wissen, was der sich eingeworfen hat, um so drauf zu kommen.
Na du bist vielleicht lustig. Fast alle Postings in dspm gehen in
dieselbe marktfreundliche Richtung. Und ein paar Postings, die davon
abweichen, sind schon "ein Schub" und voll irritierend?

Tja, so ergeht es Leuten, die gern die totalitäre Gleichschaltung
hätten, aber nicht durchsetzen können, weil das mit ihrem "liberalen"
Anspruch auf freie Meinungsäußerung kollidieren würde. Das kommt davon,
wenn man versucht, gleichzeitig Atlantiker und Eurasier zu sein.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Sie haben sich nicht nur an den Schmierseiten des Freitag vergiftet,
auch die fehlende Distanz zu den Nachdenkseiten hat aufs Hirn
geschlagen.
Ich vermute, Sie meinen das ernst und arbeiten sich am
Propagandawort Neoliberalismus ab. Wissen Sie nicht, was Propaganda
ist? Mit unklaren Begriffen können Sie endlos wirtschaften.
Der Markt ist ein System, das optimiert. Also müssen Sie erst einmal
lernen und VERSTEHEN, was Optimierung ist. Vielleicht begreifen Sie
dann, was sehr sehr unwahrscheinlich ist, daß der Markt nur die
wirtschaftliche Fortführung der bisherigen Entwicklung ist.
Daher gibt es kein Vorbei am Markt, wie es viele Zentralisten,
Etatisten, Sozialisten, Kommunisten... versuchten. Das wird
scheitern, noch tausendmal scheitern, weil GRUNDLEGENDE
Erkenntnisse fehlen.
Soweit ACK!
Post by Carsten Thumulla
Es gab einen Sozialismus, der funktionierte, den nationalen
Sozialismus. Der funktionierte, weil er NICHT die Dummheit beging,
den Markt zu zerstören. Ja, die nationalen Sozialisten waren
schlauer als die internationalen Sozialisten und alle Zentralisten,
Etatisten, Sozialisten, Kommunisten... zusammen.
Und nun?
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so
lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und
Vernichtungskriege zu beginnen.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-02-14 07:51:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Eichel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Sehr geehrter Herr Thomas Eichel,
so viele Dummheiten in wenigen Beiträgen sind doch peinlich, nicht wahr?
Wenige Beitraege? Der hatte nen richtigen Schub heute Nacht. Moechte
wissen, was der sich eingeworfen hat, um so drauf zu kommen.
Na du bist vielleicht lustig. Fast alle Postings in dspm gehen in
dieselbe marktfreundliche Richtung. Und ein paar Postings, die davon
abweichen, sind schon "ein Schub" und voll irritierend?
Damit war Deine Spamorgie kommunistischer Propaganda gemeint, die Du heute Nacht hier reingekuebelt hast.
Post by Thomas Eichel
Tja, so ergeht es Leuten, die gern die totalitäre Gleichschaltung
hätten, aber nicht durchsetzen können, weil das mit ihrem "liberalen"
Anspruch auf freie Meinungsäußerung kollidieren würde. Das kommt davon,
wenn man versucht, gleichzeitig Atlantiker und Eurasier zu sein.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
...
Hae? 90% der Poster hier sind entweder Kommies, Hippies, Nazis oder einfach behindert, wie der Alpentoelpel.
Die paar Marktwirtschaftler hier sind an einer Hand abzuzaehlen.
Jörg Knebel
2020-02-14 08:53:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
einfach behindert
Nein, das Schlaffi ist nicht "einfach" behindert.
Thomas Eichel
2020-02-14 09:03:15 UTC
Antworten
Permalink
Frank "Panzerschaffer" Schaffer legte dieses als Verknüpfung auf seinen
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Thomas Eichel
Am Freitag, 14. Februar 2020 05:43:31 UTC+1 schrieb Carsten
Post by Carsten Thumulla
Sehr geehrter Herr Thomas Eichel,
so viele Dummheiten in wenigen Beiträgen sind doch peinlich, nicht wahr?
Wenige Beitraege? Der hatte nen richtigen Schub heute Nacht.
Moechte wissen, was der sich eingeworfen hat, um so drauf zu
kommen.
Na du bist vielleicht lustig. Fast alle Postings in dspm gehen in
dieselbe marktfreundliche Richtung. Und ein paar Postings, die davon
abweichen, sind schon "ein Schub" und voll irritierend?
Damit war Deine Spamorgie kommunistischer Propaganda gemeint, die Du
heute Nacht hier reingekuebelt hast.
Seit wann ist das kommunistisch, wenn man den Neoliberalismus
kritisiert?
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Thomas Eichel
Tja, so ergeht es Leuten, die gern die totalitäre Gleichschaltung
hätten, aber nicht durchsetzen können, weil das mit ihrem
"liberalen" Anspruch auf freie Meinungsäußerung kollidieren würde.
Das kommt davon, wenn man versucht, gleichzeitig Atlantiker und
Eurasier zu sein.
...
Hae? 90% der Poster hier sind entweder Kommies, Hippies, Nazis oder
einfach behindert, wie der Alpentoelpel. Die paar Marktwirtschaftler
hier sind an einer Hand abzuzaehlen.
Aber Migrationskritiker sind sie, die aus diesem Grund die
marktfreundliche AfD wählen.
Carsten Thumulla
2020-02-14 10:46:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Eichel
Seit wann ist das kommunistisch, wenn man den Neoliberalismus
kritisiert?
Was ist Neoliberalismus?

ct
Thomas Eichel
2020-02-14 11:10:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Thomas Eichel
Seit wann ist das kommunistisch, wenn man den Neoliberalismus
kritisiert?
Was ist Neoliberalismus?
ct
Lies meine Postings darüber, es gibt mehrere.
Fritz
2020-02-14 15:54:55 UTC
Antworten
Permalink
90% der Poster hier sind ..... einfach behindert
Schlaffer.Panzer, gratuliere zu deiner umfassenden Selbsterkenntnis!
--
Fritz
Carsten Thumulla
2020-02-14 10:22:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und Vernichtungskriege zu beginnen.
Die Finanzierung erledigte ein Herr Schacht.

Der Krieg war ein Verlustgeschäft. Das weiß jeder Trottel, nur der
Panzerfahrer nicht.

Deutschland wollte keinen Krieg. Es wurde dazu gezwungen.

ct
Thomas Eichel
2020-02-14 10:34:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so
lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und
Vernichtungskriege zu beginnen.
Die Finanzierung erledigte ein Herr Schacht.
Der Krieg war ein Verlustgeschäft. Das weiß jeder Trottel, nur der
Panzerfahrer nicht.
Deutschland wollte keinen Krieg. Es wurde dazu gezwungen.
ct
Deutschland wurde aber nicht dazu gezwungen, unschuldige Menschen in
Lager zu sperren und entweder durch Gas oder durch Zwangsarbeit zu
ermorden.
Carsten Thumulla
2020-02-14 10:59:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Eichel
Post by Carsten Thumulla
Deutschland wollte keinen Krieg. Es wurde dazu gezwungen.
Deutschland wurde aber nicht dazu gezwungen, unschuldige Menschen in
Lager zu sperren und entweder durch Gas oder durch Zwangsarbeit zu
ermorden.
Dummfug

ct
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-02-14 12:04:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und Vernichtungskriege zu beginnen.
Die Finanzierung erledigte ein Herr Schacht.
Der Krieg war ein Verlustgeschäft. Das weiß jeder Trottel, nur der
Panzerfahrer nicht.
Klar war er das, weil sich die Opfer erfolgreich verteidigen konnten. :-P
Post by Carsten Thumulla
Deutschland wollte keinen Krieg. Es wurde dazu gezwungen.
Bullshit, Lies mal das ein oder andere serioese Geschichtsbuch. Soviel Geschichtsklitterei ist ja schon Glatziwuerdig.
Thomas Eichel
2020-02-14 12:36:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so
lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und
Vernichtungskriege zu beginnen.
Die Finanzierung erledigte ein Herr Schacht.
Der Krieg war ein Verlustgeschäft. Das weiß jeder Trottel, nur der
Panzerfahrer nicht.
Klar war er das, weil sich die Opfer erfolgreich verteidigen konnten. :-P
Deine Identifikation mit dem Sieger ist widerwärtig. Hätte ich die
Macht eines Erdogan, würdest du wegen Landesverrat verurteilt werden
und hättest dann die Wahl zwischen, sagen wir, 16 Jahren Gefängnis und
Auswandern in ein Land deiner Wahl ohne Rückkehrrecht.

https://www.welt.de/print/die_welt/article205843151/Staatsanwaltschaft-fordert-bis-zu-16-Jahre-Haft-fuer-Deniz-Yuecel.html
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Deutschland wollte keinen Krieg. Es wurde dazu gezwungen.
Bullshit, Lies mal das ein oder andere serioese Geschichtsbuch.
Soviel Geschichtsklitterei ist ja schon Glatziwuerdig.
Der Habakuk.
2020-02-14 15:45:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Eichel
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so
lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und
Vernichtungskriege zu beginnen.
Die Finanzierung erledigte ein Herr Schacht.
Der Krieg war ein Verlustgeschäft. Das weiß jeder Trottel, nur der
Panzerfahrer nicht.
Klar war er das, weil sich die Opfer erfolgreich verteidigen konnten. :-P
Deine Identifikation mit dem Sieger ist widerwärtig. Hätte ich die
Macht eines Erdogan, würdest du wegen Landesverrat verurteilt werden
und hättest dann die Wahl zwischen, sagen wir, 16 Jahren Gefängnis und
Auswandern in ein Land deiner Wahl ohne Rückkehrrecht.
https://www.welt.de/print/die_welt/article205843151/Staatsanwaltschaft-fordert-bis-zu-16-Jahre-Haft-fuer-Deniz-Yuecel.html
Zu allem anderen schreiben ich nichts, aber zu diesem Deniz Yücel und dir:

Deniz Yücel ist offenbar ein ausgesprochener Deutschenhasser und
(pseudo?)linkes Arschloch. Also dir höchst ähnlich. Er wird wohl
leider auch im Gefängniskeller (d)eines Eerdogan nicht klüger geworden
sein.

Hier mal ein Auszug dessen was er mal in der taz geschrieben hatte:

"Besonders erfreulich: Die Einwanderer, die jahrelang die
Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht
länger der Integration und leisten ihren (freilich noch
steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben.
Volkssportarten Jammern und Ausländerklatschen

Noch erfreulicher: Die Ossis schaffen sich als Erste ab. Während im
Westen die Zahl der Minderjährigen in den vergangenen zehn Jahren um
10 Prozent gesunken ist, ging sie im Osten um 29 Prozent zurück. Die
Sandys, Mandys und Jacquelines pfeifen auf das neue deutsche
Mutterkreuz („Elterngeld“) und tragen nach Kräften dazu bei, dass den
ostdeutschen Volkssportarten Jammern, Opfersein und Ausländerklatschen
in absehbarer Zeit der Nachwuchs ausgehen wird.

Woran Sir Arthur Harris, Henry Morgenthau und Ilja Ehrenburg
gescheitert sind, wovon George Grosz, Marlene Dietrich und Hans Krankl
geträumt haben, übernehmen die Deutschen nun also selbst, weshalb man
sich auch darauf verlassen kann, dass es wirklich passiert. Denn halbe
Sachen waren nie deutsche Sachen („totaler Krieg“, „Vollkornbrot“);
wegen ihrer Gründlichkeit werden die Deutschen in aller Welt ein wenig
bewundert und noch mehr gefürchtet.

Nun ist schon so manches Volk ohne das gewalttätige Zutun anderer von
der Bühne der Geschichte abgetreten: Die Etrusker wurden zu Bürgern
Roms, die Hethiter gingen im anatolischen Völkergemisch auf, die
Skythen verschwanden irgendwo in den Weiten der Steppe.
Eine Nation, die mit ewiger schlechter Laune auffällt

Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner
schönsten Seite. Eine Nation, deren größter Beitrag zur
Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut
Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal
schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit
gemacht zu haben; eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem
Selbstmitleid, penetranter Besserwisserei und ewiger schlechter Laune
auffällt; eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort „meckern“
kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss,
weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches
Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne
dahinscheiden.

Apropos Sprache: Die Liste jener deutschen Wörter, die sich nicht oder
nur mit erheblichem Bedeutungsverlust in andere Sprachen übersetzen
lassen, illustriert, was der Welt mit dem Ableben der Deutschen
verlustig ginge: Blitzkrieg, Ding an sich, Feierabend, Gemütlichkeit,
Gummibärchen, Hausmeister, Heimweh, Kindergarten, Kitsch, Kulturkampf,
Lebensabschnittsgefährte, Nachhaltigkeit, Nestbeschmutzer,
Ordnungsamt, Querdenker, Realpolitik, Schlager, Spaßvogel, Tiefsinn,
Torschlusspanik, Vergangenheitsbewältigung, Volksgemeinschaft,
Weltanschauung, Wirtschaftswunder, Zwieback.

Welcher Mensch von Vernunft, Stil und Humor wäre betrübt, wenn diese
Wörter und mit ihnen die ihnen zugrunde liegenden Geisteshaltungen
verschwinden? Eben.
Mehr Zärtlichkeit für den Schäferhund als für die Sprache

Der Erhalt der deutschen Sprache übrigens ist kein Argument dafür, die
deutsche Population am Leben zu erhalten. Denn der Deutsche und das
Deutsche haben miteinander etwa so viel zu schaffen wie Astronomie und
Astrologie. Oder besser noch: wie Lamm und Metzger. „Für seinen
Schäferhund und seine Wohnzimmerschrankwand empfindet der Deutsche
mehr Zärtlichkeit als für seine Sprache“, bemerkte Thomas Blum einmal.
Im Interesse der deutschen Sprache können die Deutschen gar nicht
schnell genug die Biege machen.

Nun, da das Ende Deutschlands ausgemachte Sache ist, stellt sich die
Frage, was mit dem Raum ohne Volk anzufangen ist, der bald in der
Mitte Europas entstehen wird: Zwischen Polen und Frankreich aufteilen?
Parzellieren und auf eBay versteigern? Palästinensern, Tuvaluern,
Kabylen und anderen Bedürftigen schenken? Zu einem Naherholungsgebiet
verwildern lassen? Oder lieber in einen Rübenacker verwandeln?

Egal. Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal."

Das findet doch sicher alles auch *deine+ Zustimmung! Oder?

Komischerweise hat Arschloch-Deniz nie Asyl in seiner Türkei
beantragt. Nicht mal, als er ein Jahr lang Aufenthalt in seiner
Türkei mit freier Kost und Logis hatte.

Irgendwie verlogen. So wie manche Grüne, die CO2-neutrales Radfahren
predigen, aber dann selber oft und gern zum Eisessen nach Kalifornien
fliegen.

Was treibst du Deutschenhasser eigentlich noch hier? Warum küsst du
nicht schon längst dem Erdogan seinen Arsch? Oder meinetwegen sonst
irgendeinen, aber nicht ausgerechnet die "Deutschärsche", die du so
sehr verachtest?
Haste ne vernünftige Antwort drauf?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Carsten Thumulla
2020-02-14 12:52:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Nun ja, Dein nazionaler Sozialismus "funktionierte" auch nur so lange, bis ihm das Geld ausging und er anfangen musste, Raub- und Vernichtungskriege zu beginnen.
Die Finanzierung erledigte ein Herr Schacht.
Der Krieg war ein Verlustgeschäft. Das weiß jeder Trottel, nur der
Panzerfahrer nicht.
Klar war er das, weil sich die Opfer erfolgreich verteidigen konnten. :-P
Polen hat den Minderheitenartikel des Versailler Vertrages gekündigt und
hunderttausende Deutsche und Juden und eine Million Ukrainer verfolgt.
Nicht nur Hitler auch Stalin war sauer. Sie haben JEDE Verständigung
abgelehnt. Die Engländer verarschen Polen und die Amis verarschten die
Engländer.

Die SU hatte eine Angriffsarmee an der Grenze. Woher kamen die zwei
Millionen Gefangenen nach drei monaten oder die drei nach acht Monaten?
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Carsten Thumulla
Deutschland wollte keinen Krieg. Es wurde dazu gezwungen.
Bullshit, Lies mal das ein oder andere serioese Geschichtsbuch. Soviel Geschichtsklitterei ist ja schon Glatziwuerdig.
Ja, wikipedia beispielsweise

ct
Loading...