Discussion:
Juden gegen die AfD
(zu alt für eine Antwort)
Manfred
2021-09-14 07:00:41 UTC
Permalink
Henryk M. Broder
Juden gegen die AfD

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat zusammen mit 60
weiteren jüdischen Massenorganisationen dazu aufgerufen, bei
der anstehenden Bundestagswahl die AfD zu boykottieren. Die
Partei sei „radikal und religionsfeindlich“, sie biete „An
tisemiten und Rechtsextremen eine Heimat“ und stelle eine
Gefahr für den Frieden in Europa dar. (...)

Es lohnt sich, den „Aufruf“ im Wortlaut zu lesen, zeugt er
doch davon, dass die Juden aus der Geschichte gelernt haben.

Sie stellen sich hinter die Regierung, von der sie alimentiert
werden, damit sie das tun, was die Regierung von ihnen erwartet:

Dhimmitum in Vollendung. Ungeachtet der Tatsache, dass diese
Regierung mit ihrer Zuwanderungspolitik dafür gesorgt hat,
dass der Antisemitismus in Deutschland nicht nur eine
Vergangenheit, sondern auch eine Zukunft hat. Genau so,
wie Karl Lagerfeld es formuliert hat ( https://is.gd/uYQEPB ).

Mindestens ebenso bemerkenwert ist, dass Mutti Merkel es nicht
nur geschafft hat, ihre CDU zu enteiern, sondern auch die Ju-
den in Deutschland gleichzuschalten. Das hat Seltenheitswert.

Die Streitkultur wurde im Judentum erfunden. Seit Abraham mit
Gott darüber verhandelt hat, unter welchen Bedingungen Er die
Stadt Sodom verschonen würde, gibt es keine Autorität, der
man sich unterordnen muss. Nicht einmal dem Zentralrat
der Juden in Deutschland.

Der Historiker Daniel Pipes, der laut Wikipedia „republikani-
sche und proisraelische Thesen vertritt und wegen seiner islam-
feindlichen Äußerungen sowie seiner Unterstützung europäischer
Rechtspopulisen in der Kritik steht“, hat sich der Causa ange-
nommen. Er schreibt, die Aktion des Zentralrates richte sich
nur vordergründig gegen die AfD, in Wahrheit geht es um Israel.
Hier ( https://is.gd/av8mqo ).
mehr mit Links:
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/karl-lagerfeld-empoert-mit-aussage-zu-fluechtlingen-15290646.html


Meine Meinung, unterstreichen darf ich Historiker Pipes
"in Wahrheit geht es um Israel", und Herrn Broders
etwas "deftigere" Bemerkung:

"Mindestens ebenso bemerkenwert ist, dass Mutti Merkel
es nicht nur geschafft hat, ihre CDU zu enteiern, ...."

;-)
michel
2021-09-14 21:29:29 UTC
Permalink
Post by Manfred
Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat zusammen mit 60
weiteren jüdischen Massenorganisationen dazu aufgerufen, bei
der anstehenden Bundestagswahl die AfD zu boykottieren
Ich rufe die Juden in Deutschland dazu auf in Israel zu wählen....
...klagt dort an der Mauer, die ist geduldiger als wir!

GruSS,
michel
Erika Ciesla
2021-09-15 05:13:48 UTC
Permalink
Post by michel
Post by Manfred
Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat zusammen mit 60
weiteren jüdischen Massenorganisationen dazu aufgerufen, bei
der anstehenden Bundestagswahl die AfD zu boykottieren
Logisch!

Und nicht nur für Juden – die AfD sollte für jeden Demokraten unwählbar sein.*
Post by michel
Ich rufe die Juden in Deutschland dazu auf in Israel zu wählen....
Was zum Teufel haben deutsche Juden mit Israel zu tun?


👋 Grüßchen! 😷️
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 


∗ Hätte man das damals bei der NSDAP auch schon gewußt, so hätten
ca. 80 Millionen Menschen nicht sterben müssen, und Ostpreußen
wäre heute noch deutsch.
Schabracken-Dompteur
2021-09-15 15:17:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
die AfD sollte für jeden Demokraten unwählbar sein.*
SAGENSE NAeMLICH AUCH IN DER TAGESSCHAU!!!
Post by Erika Ciesla
? Hätte man das damals bei der NSDAP auch schon gewußt, so hätten
ca. 80 Millionen Menschen nicht sterben müssen, und Ostpreußen
wäre heute noch deutsch.
Spaeter geht der Spruch: 'Haettense das damals vor der Impfung
schon gewusst...'
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Erika Ciesla
2021-09-15 19:40:06 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Was zum Teufel haben deutsche Juden mit Israel zu tun?
dort sindse wilkommen: […]
Mag sein.

Ja und?

Ich wiederhole: Was haben *DEUTSCHE* Juden mit Israel zu tun?



👋 Grüßchen! 😷️
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 
--
┌───[ Übrigens! ]───────────────────────────────────────────────┐
│ │
│ Wer die „dänische Freiheit“ begehrt, der muß auch die │
│ dänische Impfquote (ca. 80%) anstreben ─ das ist Bedingung! │
│ │
└───────────────────────────────────────────────────────────────┘
Schabracken-Dompteur
2021-09-15 19:43:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Ich wiederhole: Was haben *DEUTSCHE* Juden mit Israel zu tun?
Die kriegen von da Vorgaben, was sie hier fordern muessen?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Frank Bügel
2021-09-16 00:08:38 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Manfred
Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat zusammen mit 60
weiteren jüdischen Massenorganisationen dazu aufgerufen, bei
der anstehenden Bundestagswahl die AfD zu boykottieren
Logisch!
Weshalb? Gerade doch die AfD ist doch demokratisch, weil sie sich für
die Interessen des deutschen Volkes einsetzt, statt dieses Volk durch
illegale Masseneinwanderung demographisch zersetzen und gezielt
zerstören zu wollen.

Angestammten Minderheiten wie den Sorben spricht die AfD keine
Bürgerrechte ab. Obendrein will sie keinen Diktator einsetzen und das
demokratische Regierungssystem abschaffen.
Post by Erika Ciesla
Und nicht nur für Juden - die AfD sollte für jeden Demokraten unwählbar
sein.*
Das mag ja für den III. Weg zutreffen, aber nicht doch für die AfD.

(...)
Post by Erika Ciesla
* Hätte man das damals bei der NSDAP auch schon gewußt, so hätten
ca. 80 Millionen Menschen nicht sterben müssen, und Ostpreußen
wäre heute noch deutsch.
Hitlers NSDAP erhielt von jüdischen Geldgebern vor 1932 das meiste
Geld. Heinrich Brüning ließ die Geldquellen der NSDAP genauestens
untersuchen, wollte aber nach dem Krieg darüber nur noch Andeutungen
machen. Die beiden größten Geldgeber der NSDAP waren zwei Berliner
Bankchefs, beide jüdisch, der eine soll ein Anführer der zionistischen
Bewegung in Deutschland gewesen sein.
https://www.h-ref.de/organisationen/nsdap/bruening.php

Letztlich fand David Irving im Archiv einer Universität den Wortlaut
eines Briefes von Brüning an die Herausgeber der Zeitschrift "Life", in
dem Brüning der Zeitung ausdrücklich verbot, die Namen dieser zwei
Juden öffentlich zu machen.

'Ich wollte', schrieb Brüning den Herausgebern von "Life", um die
Verwendung seines Briefes (an Winston Churchill vom 28.08.1937, F.B.)
1948 zu untersagen, 'und wünsche auch heute aus verständlichen Gründen
nicht, zu enthüllen, daß von Oktober 1928 an die beiden wichtigsten und
regelmäßigen Finanziers der NSDAP die Generalmanager zweier der größten
Berliner Banken, beide jüdischen Glaubens und einer von ihnen der
Führer der Zionisten in Deutschland waren.'" (Brief Brünings an den
Herausgeber Daniel Longwell vom 07.02.1948 (Longwell-Sammlung,
Columbia-Universität), zit. in Wolfgang Hackert, Die jüdische Epoche,
S. 187)

Der Chef der jüdischen Gemeinde der Slowakei, Richard Duda, meinte
anläßlich des Papst-Besuchs in Bratislava:

"Natürlich hat Tiso mit den Deutschen kooperiert und ich weiß nicht, ob
wir den Deutschen je werden vergeben können. Aber es waren Slowaken,
die meine jüdischen Schwestern und Brüdern in die Züge eingesperrt
haben auf dem Weg in die Lager. Den ersten Deutschen sahen sie erst in
den Konzentrationslagern." (Zeit, 14.09.2021) https://bit.ly/2Z1KxaX

Diese Aussage finde ich auch interessant. Weshalb erforschen Juden wie
Duda nicht Hitlers Geldgeber, den "Heiligen Krieg" der US-Ostküste
gegen Deutschland und bilden sich dann ein objektives Urteil? Auf die
Schuldfrage des Weltkrieges will ich hier nicht groß eingehen. Auch sie
ist ja längst geklärt.

"... Die Alliierten wollten ihrerseits weder Hitlers Zwangsauswanderung
der Juden bis Herbst 1940, noch seine "Neuregelung" Europas, verbunden
etwa mit der Evakuierung der Juden nach Madagaskar, akzeptieren. ...

Tatsächlich hat Hitler immer behauptet, daß der Krieg "jüdisch" sei,
und als er diesen nicht mehr lokal begrenzt halten konnte und er zu
einem Weltkrieg geworden war, hat er seine "Prophezeiung" vom 30.
Januar 1939 vor dem Reichstag, der zufolge ein neuer Weltkrieg diesmal
die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa bedeuten würde, begonnen
wahr zu machen..." (der israelische Historiker Shlomo Aronson:
"Theresienstadt im Spiegel amerikanischer Dokumentation")
http://tinyurl.com/dygr2xa

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...