Discussion:
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
Add Reply
Fritz
2020-06-26 16:42:49 UTC
Antworten
Permalink
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
<https://orf.at/stories/3171261/>
Der derzeitige Preis gibt nicht den wahren Wert wieder, Fleisch sollte
keine Luxusware werden, aber auch keine Alltagsramschware!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-27 04:38:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
Deutschland?
Wohl eher die gruenrote Junta und ihre vollkommen durchgeknallten Anhaenger, die anscheinend erst zufrieden sind, wenn alle (bis auf die Bonzen) auf HIV-Level sind.
Post by Fritz
<https://orf.at/stories/3171261/>
Der derzeitige Preis gibt nicht den wahren Wert wieder, Fleisch sollte
keine Luxusware werden, aber auch keine Alltagsramschware!
Der Preis ist bisher das Ergebnis eines noch halbwegs freien Marktes.
Mit staatlich befohlenen neuen Steuern naehern wir uns weiter dem Kommunismus. Dieser verhaengnisvolle Weg muss endlich umgekehrt werden, deregulieren, Steuern senken, unsinnige Buerokratie abschaffen.
a***@gmail.com
2020-06-27 08:07:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Der Preis ist bisher das Ergebnis eines noch halbwegs freien Marktes.
Das ist nur die Behauptung der neoliberalen Spinner.

Jede Diskussion hier beschuldigt den Staat massiver Eingriffe (Subventionen, Steuren) in die Preisbildung.

Irgendwie muss man sich mal entscheiden.......
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-28 04:59:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Der Preis ist bisher das Ergebnis eines noch halbwegs freien Marktes.
Das ist nur die Behauptung der neoliberalen Spinner.
Nein, das ist die bedauernde Feststellung der altliberalen Realisten. Einen freien Markt haben wir praktisch nur noch auf dem Schwarzmarkt, alles andere ist schon jetzt viel zu sehr reguliert.
Post by a***@gmail.com
Jede Diskussion hier beschuldigt den Staat massiver Eingriffe (Subventionen, Steuren) in die Preisbildung.
Mit Recht.
Post by a***@gmail.com
Irgendwie muss man sich mal entscheiden.......
Freiheit statt Sozialismus!
a***@gmail.com
2020-06-28 08:19:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by a***@gmail.com
Irgendwie muss man sich mal entscheiden.......
Freiheit statt Sozialismus!
Aber bitte nicht Nationalsozialismus. Die braune Brühe ist ungeniessbar.

Aber Bebel, Liebknecht und Luxemburg mögt ihr ja auch nicht, weil ihr sie nie gelesen habt und nur aus der Geisterbahn kennt.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-28 08:43:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by a***@gmail.com
Irgendwie muss man sich mal entscheiden.......
Freiheit statt Sozialismus!
Aber bitte nicht Nationalsozialismus. Die braune Brühe ist ungeniessbar.
JEDE Form des Sozialismus ist ungeniessbar.
Und was an "Freiheit statt Sozialismus" hast Du nicht verstanden, Aggrokatz?
Post by a***@gmail.com
Aber Bebel, Liebknecht und Luxemburg mögt ihr ja auch nicht, weil ihr sie nie gelesen habt und nur aus der Geisterbahn kennt.
Mir reichen die "Klassiker" dieser Mordideologie, sowie die Kenntnisse ueber die praktische Anwendung der roten Kacke, um zu wissen, dass es jedesmal scheitern muss und dass Nazis und Kommies das selbe Gesox sind. Frag doch mal Naziglatzi, wie er mit Top-Performern einer Gesellschaft verfahren moechte.

Aber zum Thema, auch die ueberforderte Kartoffelkoenigin Kloeckner mit ihren kruden sozialistischen EVP-Traeumen wird frueher oder spaeter an der Realitaet scheitern.
Vielleicht kommt auf dem Land wieder die Hausschlachtung in Mode, inoffiziell, ohne, dass ein Buettel etwas davon mitbekommt.
a***@gmail.com
2020-06-28 09:20:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Mir reichen die "Klassiker" dieser Mordideologie, sowie die Kenntnisse ueber die praktische Anwendung der roten Kacke, um zu wissen, dass es jedesmal scheitern muss und dass Nazis und Kommies das selbe Gesox sind. Frag doch mal Naziglatzi, wie er mit Top-Performern einer Gesellschaft verfahren moechte.
Tja, Du hast mal behauptet, du hättest etwas von Marx bei einer K-Gruppe vor Jahrzehnten erfahren. Das ist betrüblich wenig und nicht ausreichend um die vielen Facetten von "Sozialismus" zu begreifen.

Mit Ignoranten und Unwissenden, die nicht bereit sind zu lernen, ist kaum eine sinnvolle Diskussion möglich. Plumper Antikommunismus ist nicht hilfreich.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-28 09:39:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Mir reichen die "Klassiker" dieser Mordideologie, sowie die Kenntnisse ueber die praktische Anwendung der roten Kacke, um zu wissen, dass es jedesmal scheitern muss und dass Nazis und Kommies das selbe Gesox sind. Frag doch mal Naziglatzi, wie er mit Top-Performern einer Gesellschaft verfahren moechte.
Tja, Du hast mal behauptet, du hättest etwas von Marx bei einer K-Gruppe vor Jahrzehnten erfahren.
Nicht nur da. ;-)
"Know your foe" war im kalten Krieg auch ganz wichtig.
Post by a***@gmail.com
Das ist betrüblich wenig und nicht ausreichend um die vielen Facetten von "Sozialismus" zu begreifen.
Jaja, der Leninismus, Stalinismus, trotzkismus, Maoismus, chavismus und so weitr. Viele facetten einer blutroten Ideologie des Hasses und Mordens.
Man muss sie nicht alle aus dem FF kennen, um den Kommunismus in toto abzulehnen.
Post by a***@gmail.com
Mit Ignoranten und Unwissenden, die nicht bereit sind zu lernen, ist kaum eine sinnvolle Diskussion möglich. Plumper Antikommunismus ist nicht hilfreich.
Man muss nicht mal Marx oder Lenin lesen, um uzu wissen, dass Kommunismus Scheisse ist und bekaempft gehoert. Ein Blick in ein Geschichtsbuch reicht dazu ebenso, wie man nicht unbedingt mein Kampf durchgekaut haben muss, um Nazis scheisse zu finden.
Der Sozialismus in sall seinen "Facetten" und Farben ist Dreck, der auf den Muellhaufen der Geschichte gehoert.
Ueberall auf der Welt, wo er ausbricht, verelenden und verrecken die Menschen.
Allein letztes Jahrhundert ueber 100 Millionen. Es reicht.
Jorg Knebel
2020-06-28 10:28:22 UTC
Antworten
Permalink
On 28 /06 /2020 at 19:39:13 AEST, ""Frank \"Panzerschaffer\" Schaffer""
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Ueberall auf der Welt, wo er ausbricht, verelenden und verrecken die Menschen.
ROTFL - und die werden auch noch zu Massen arbeitslos in einem bestimmten
Shithole Country sind jetzt schon über 40 Mio und in der selben Jauchegrube
stehen vorher besser gestellte zu Massen bei den FoodBanks an...

Ah, jetzt verstehe ich das Schlaffi: In den Ugly States of Assholes herscht
der Sozialismus!!!
a***@gmail.com
2020-06-28 10:43:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jorg Knebel
Ah, jetzt verstehe ich das Schlaffi: In den Ugly States of Assholes herscht
der Sozialismus!!!
Wenn Leute das für "Sozialismus" halten (was ich wildgewordenen Kapitalismus nennen würde) kann ich verstehen, dass manche Leute, die nicht besser Bescheid wissen, das ablehnen.

Bitte bekämpft den Kapitalismus, so wie die Jugend anfängt zu begreifen, anstatt laufend Falschmeldungen in die Welt zu setzen.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-28 14:07:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Jorg Knebel
Ah, jetzt verstehe ich das Schlaffi: In den Ugly States of Assholes herscht
der Sozialismus!!!
Oh, der Poebelknebel hat mal wieder was gepoebelt. Naja, egal.
Aber dass der immer noch frei herumlaeuft?
Post by a***@gmail.com
Wenn Leute das für "Sozialismus" halten (was ich wildgewordenen Kapitalismus nennen würde) kann ich verstehen, dass manche Leute, die nicht besser Bescheid wissen, das ablehnen.
In manchen Gegenden der USA herrscht leider tatsaechlich der Sozialismus. Die von der Krise am meisten betroffenen Gegenden werden von DemoKKKrats regierigt.
Und das sind tiefrote Kommunisten der uebelsten Sorte.
Post by a***@gmail.com
Bitte bekämpft den Kapitalismus, so wie die Jugend anfängt zu begreifen, anstatt laufend Falschmeldungen in die Welt zu setzen.
Ja, bekaempft den "Kapitalismus", also die Freiheit, dann bekommt ihr auch so schoene Uniformen, wie in Nordkorea und eine Tasse Reis pro Tag. Oder ihr duerft die Tiere im Zoo essen, weil sonst leider nichts zu kriegen ist, wie in Venezuela. Mit ganz viel Glueck duerft ihr sogar eure eigenen Eltern ermorden, wie damals in Rotchina und Kambodscha.
:-(
a***@gmail.com
2020-06-28 15:13:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
In manchen Gegenden der USA herrscht leider tatsaechlich der Sozialismus. Die von der Krise am meisten betroffenen Gegenden werden von DemoKKKrats regierigt.
Und das sind tiefrote Kommunisten der uebelsten Sorte.
Das ist etwa so aberwitzig, wie Frau Merkel eine SED-Vergangenheit anzudichten und die CDU als Erfüllungsgehilfin Moskaus zu betrachten.

Das ist einfach jenseits jeder Realität und zeigt in welcher Echokammer manche Leute leben. Vermutlich kommen Sie da nicht mehr lebend 'raus. Aber - wie gesagt - das Ende ist nah'!

Wer sich überall von Kommunisten umgeben sieht, muss ja wahnsinnig werden. Der US-Verteidigungsminister Forrestal zog die Konsequenz und sprang aus dem Fenster mit dem Ruf "Die Russen sind da!"

Leider ist da auch keine Sachebene für eine Diskussion mehr zu erkennen.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-28 15:40:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
In manchen Gegenden der USA herrscht leider tatsaechlich der Sozialismus. Die von der Krise am meisten betroffenen Gegenden werden von DemoKKKrats regierigt.
Und das sind tiefrote Kommunisten der uebelsten Sorte.
Das ist etwa so aberwitzig, wie Frau Merkel eine SED-Vergangenheit
Fuer die SED war die wohl noch zu jung, aber in der FDJ hat sie immerhin ihr Handwerkszeug gelernt.
Post by a***@gmail.com
anzudichten und die CDU als Erfüllungsgehilfin Moskaus zu betrachten.
Wer hat nochmal gegen jede Vernunft und jede Warnung dieses Putlererpressungstool Northstream2 durchgeboxt?
Wer hat einen durch nichts zu rechtfertigenden Ausstieg aus kohle UND Kernkraft diktiert?
Dank der FDJ-Sekreteuse ist unsere Energieversorgung bald zu 100% vom Wohlwollen Putlers abhaengig.
Post by a***@gmail.com
Das ist einfach jenseits jeder Realität und zeigt in welcher Echokammer manche Leute leben. Vermutlich kommen Sie da nicht mehr lebend 'raus. Aber - wie gesagt - das Ende ist nah'!
Du bist ein linker Traumtaenzer, der nicht mal ansatzweise erkennt, gegen welche Wand wir gerade zurasen.
Post by a***@gmail.com
Wer sich überall von Kommunisten umgeben sieht, muss ja wahnsinnig werden. Der US-Verteidigungsminister Forrestal zog die Konsequenz und sprang aus dem Fenster mit dem Ruf "Die Russen sind da!"
Infame, kommunistische Luegen.
Post by a***@gmail.com
Leider ist da auch keine Sachebene für eine Diskussion mehr zu erkennen.
Mit Kommies zu diskutieren ist in der Tat muessig. Ihr seid verblendet und hirntot. Sonst waert ihr ja auch keine Kommies, sondern wuerdet einen ordentlichen Beruf ausueben.
Fritz
2020-06-28 16:17:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Das ist einfach jenseits jeder Realität und zeigt in welcher
Echokammer manche Leute leben. Vermutlich kommen Sie da nicht mehr
lebend 'raus. Aber - wie gesagt - das Ende ist nah'!
Du bist ein linker Traumtänzer, der nicht mal ansatzweise erkennt,
gegen welche Wand wir gerade zurasen.
Post by a***@gmail.com
Wer sich überall von Kommunisten umgeben sieht, muss ja wahnsinnig
werden. Der US-Verteidigungsminister Forrestal zog die Konsequenz
und sprang aus dem Fenster mit dem Ruf "Die Russen sind da!"
Infame, kommunistische Lügen.
Post by a***@gmail.com
Leider ist da auch keine Sachebene für eine Diskussion mehr zu erkennen.
Mit Kommies zu diskutieren ist in der Tat müßig. Ihr seid
verblendet und hirntot. Sonst wärt ihr ja auch keine Kommies,
sondern würdet einen ordentlichen Beruf ausüben.
ROTFL

Und du als offensichtlicher Anhänger der Alt-Right Bewegung & TRUMP Fan
+ Mitglied einer erzkonservativen Sekte innerhalb der kath. Kirche +
'glühender' Fan der NRA wärst demokratisch und liberal?

Da gackert doch der Hahn und krähen die Hennen ... ROTFL

'Europäische Legalwaffen-Föderation' (E.L.F)
Vorstoß (NRA auf Europäisch):

About: Verein 'Europäische Legalwaffen-Föderation' (E.L.F) ....
<http://de.alt.technik.waffen.narkive.com/PUgFWdrs/e-l-f-presseerklaerung-zur-iwb-stuttragr-2004>

<http://www.europaeische-legalwaffen-foederation.de>

<http://www.elfev.de> nicht mehr aktiv
<https://web.archive.org/web/20061026153835/http://elfev.de:80/>

<http://www.elf-ev.org> nicht mehr aktiv
<https://web.archive.org/web/20040610072058/http://www.elf-ev.org:80/>

Mehr über den Verein 'Europäische Legalwaffen-Föderation' (E.L.F)
<https://www.ecosia.org/search?q=Europäische+Legalwaffen-Föderation>
<http://forum.iwoe.at/viewtopic.php?t=2372>

<http://www.europaeische-legalwaffen-foederation.de/>
»...... Gestaltung: Frank Schaffer Computer.....«

<https://www.co2air.de/thema/6174-e-l-f-was-ist-das-denn/>
Hier postet 'Babyface' Franky als 'promillo'
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
a***@gmail.com
2020-06-28 16:21:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Wer hat einen durch nichts zu rechtfertigenden Ausstieg aus kohle UND Kernkraft diktiert?
Schon wieder so ein Witz!

Wir haben die sozialistischen Staaten immer wegen ihrer Liebe zu Kernkraft und fossiler Energie kritisiert. Wäre es mit der DDR nicht zu Ende gegangen, würde in Greifswald ein veritabler Reaktor sowjetischer Bauart stehen.

Lieber ein sichere Leitung durch die Ostsee als durch durch Gegenden, wo de erpresserischen Ukrainer den Hahn abdrehen können. Die Russen sind seit Jahrzehnten zuverlässig, was man von den USA nicht sagen kann.

Da braucht man keine Ideologie, sondern nüchternen Kaufmannsverstand. Aber der fehlt Leuten wie Dir.
Fritz
2020-06-28 16:40:08 UTC
Antworten
Permalink
Am Sonntag, 28. Juni 2020 17:40:12 UTC+2 schrieb Frank
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Wer hat einen durch nichts zu rechtfertigenden Ausstieg aus kohle UND Kernkraft diktiert?
Schon wieder so ein Witz!
Wir haben die sozialistischen Staaten immer wegen ihrer Liebe zu
Kernkraft und fossiler Energie kritisiert. Wäre es mit der DDR nicht
zu Ende gegangen, würde in Greifswald ein veritabler Reaktor
sowjetischer Bauart stehen.
Lieber ein sichere Leitung durch die Ostsee als durch durch Gegenden,
wo de erpresserischen Ukrainer den Hahn abdrehen können. Die Russen
sind seit Jahrzehnten zuverlässig, was man von den USA nicht sagen
kann.
Da braucht man keine Ideologie, sondern nüchternen Kaufmannsverstand.
Aber der fehlt Leuten wie Dir.
Was Dum-Dum Franky dabei gänzlich übersieht!

Das Gas strömt schon seit der Zeit der CCCP aus dem Osten über
Österreich (Baumgarten) nach dem Westen.

<https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200401_OTS0164/gas-connect-austria-gastransport-fuer-oesterreich-und-europa-gesichert-auch-jetzt-bild>

<https://www.report.at/index.php/energie/wirtschaft-a-politik/item/95178-gas-connect-austria-gastransport-gesichert>

<https://www.e-control.at/industrie/gas/gasnetz>

<https://www.gasconnect.at/netzinformationen/verdichterstationen/baumgarten/>
<https://www.gasconnect.at/fileadmin/Broschueren-Folder/Baumgarten/GasConnect_Erdgasstation_Baumgarten.pdf>
Baumgarten besteht seit 1959

Österreich war zur Zeit des Kalten Krieges und der CCCP eine Art
'Tauschzentrale' für westliche Waren aller Art. Vieles was nicht direkt
gehandelt werden konnte lief (indirekt) über das Neutrale Österreich.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Thomas Holst
2020-06-28 16:48:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Was Dum-Dum Franky dabei gänzlich übersieht!
Selber feige anonym posten, aber die Realnamen anderer User
in den Dreck ziehen. Du bist ein feiges Schwein. Ich habe nichts gegen
anonyme User, aber dann sollten diese Feiglinge auch die Realnamen
achten, unter denen die ehrlichen User schreiben.
Fritz
2020-06-28 16:56:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Holst
bist ein feiges Schwein.
°
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Thomas Holst
2020-06-28 17:03:40 UTC
Antworten
Permalink
bin ein feiges Schwein.
Stimmt!
Fritz
2020-06-28 17:05:05 UTC
Antworten
Permalink
bin ein feiges Schwein.
°
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-29 05:34:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Wer hat einen durch nichts zu rechtfertigenden Ausstieg aus kohle UND Kernkraft diktiert?
Schon wieder so ein Witz!
Wir haben die sozialistischen Staaten immer wegen ihrer Liebe zu Kernkraft und fossiler Energie kritisiert. Wäre es mit der DDR nicht zu Ende gegangen, würde in Greifswald ein veritabler Reaktor sowjetischer Bauart stehen.
Wer ist "wir"? Du und Deine gruene Oekosekte?
Unsere Oekospinner haben naemlich nicht nur Greifswald "kritisiert", sondern auch gewalttaetig gegen den Bau sicherer westlicher KKW randaliert.
Post by a***@gmail.com
Lieber ein sichere Leitung durch die Ostsee als durch durch Gegenden, wo de erpresserischen Ukrainer den Hahn abdrehen können. Die Russen sind seit Jahrzehnten zuverlässig, was man von den USA nicht sagen kann.
Pruuust. Das einzige, was bei Putler zuverlaesig ist, das ist sein Drang, blockfreie Nachbarstaaten zu ueberfallen, um vom innenpolitischen Versagen abzulenken.
Die USA haben uns seit Ende des 2. WK immer wieder geholfen und unterstuetzt, waehrend aus Russland nur Drohungen, Panzer und Diktatur kamen.
Post by a***@gmail.com
Da braucht man keine Ideologie, sondern nüchternen Kaufmannsverstand. Aber der fehlt Leuten wie Dir.
Loool. Ein Oekokommunist redet von Kaufmannsverstand.
Du bist doch sonst so geil auf Araber.
Wie kannst Du es mit Deinem Gewissen vereinbaren, dass demnaechst Putler seine Bomben mit europaeischem Geld bezahlen kann, mit denen er dann arabische Schulen und Krankenhaeuser in Syrien plattbombt?
Da scheinen Dir Deine Araber schnuppe zu sein, Hauptsache, Putler bekommt unser dreckiges Blutgeld in seinen fetten Arsch gedengelt. :-(

Wobei wir jetzt eh gefickt sin. Keine Kernkraft, keine Kohle, es bleibt nur noch Gas als Backup. Putler hat uns an den Eiern.
Ein kurzes "Njet" aus dem Kreml und hier gehen die Lichter aus.
Man kann sich vorstellen, wie das die Entscheidungsprozesse der eh schon putlerhoerigen Bundesjunta beeinflussen wird.
Hans-Juergen Lukaschik
2020-06-29 06:36:04 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Agent Franky,

am Sonntag, 28 Juni 2020 22:34:30
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Pruuust. Das einzige, was bei Putler zuverlaesig ist, das ist sein
Drang, blockfreie Nachbarstaaten zu ueberfallen, um vom
innenpolitischen Versagen abzulenken.
Aber Putin ist doch gar nicht der PrÀsident der USA. Und schon gar
nicht seit mindestens 75 Jahren.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Fritz
2020-06-28 16:15:14 UTC
Antworten
Permalink
Am Sonntag, 28. Juni 2020 16:07:38 UTC+2 schrieb Frank
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
In manchen Gegenden der USA herrscht leider tatsaechlich der
Sozialismus. Die von der Krise am meisten betroffenen Gegenden
werden von DemoKKKrats regierigt. Und das sind tiefrote Kommunisten
der uebelsten Sorte.
Das ist etwa so aberwitzig, wie Frau Merkel eine SED-Vergangenheit
anzudichten und die CDU als Erfüllungsgehilfin Moskaus zu
betrachten.
Das ist einfach jenseits jeder Realität und zeigt in welcher
Echokammer manche Leute leben. Vermutlich kommen Sie da nicht mehr
lebend 'raus. Aber - wie gesagt - das Ende ist nah'!
Wer sich überall von Kommunisten umgeben sieht, muss ja wahnsinnig
werden. Der US-Verteidigungsminister Forrestal zog die Konsequenz und
sprang aus dem Fenster mit dem Ruf "Die Russen sind da!"
Leider ist da auch keine Sachebene für eine Diskussion mehr zu erkennen.
Sachebenen sucht man bei Dum-Dum Franky völlig vergebens! Da kömmt
einfach nix Gscheits daher ......
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-06-28 16:13:42 UTC
Antworten
Permalink
In manchen Gegenden der USA herrscht leider tatsächlich der
Sozialismus. Die von der Krise am meisten betroffenen Gegenden werden
von DemoKKKrats regierigt. Und das sind tiefrote Kommunisten der
übelsten Sorte.
Wie viel von diesem hanebüchenen Mist kommt heute noch von dir?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-06-28 17:08:16 UTC
Antworten
Permalink
Wie viel von diesem hanebüchenen Mist kommt heute noch von mir?
Jeder.
Fritz
2020-06-28 07:49:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
Deutschland? Wohl eher die gruenrote Junta und ihre vollkommen
durchgeknallten Anhaenger, die anscheinend erst zufrieden sind, wenn
alle (bis auf die Bonzen) auf HIV-Level sind.
Post by Fritz
<https://orf.at/stories/3171261/> Der derzeitige Preis gibt nicht
den wahren Wert wieder, Fleisch sollte keine Luxusware werden, aber
auch keine Alltagsramschware!
Der Preis ist bisher das Ergebnis eines noch halbwegs freien Marktes.
Mit staatlich befohlenen neuen Steuern naehern wir uns weiter dem
Kommunismus. Dieser verhaengnisvolle Weg muss endlich umgekehrt
werden, deregulieren, Steuern senken, unsinnige Buerokratie
abschaffen.
Endlich die Hungerlöhner Jobs EU weit ächten (das Problem
ist nicht nur in Deutschland und nicht nur in der Fleischbranche
virulent) dann würden die Preise (hoffentlich nur) moderat steigen.

Ein grundsätzliches Problem, auch die dominant großen Strukturen sind
auch Mitschuldig. Wie nahezu überall in der Wirtschaft.

Wäre Zeit Firmen (Konzerne) ab einer gewissen Größe aufzuteilen.
Es gab da schon eine Idee, entweder die Firmen spalten sich freiwillig
in völlig unabhängige Firmen auf - oder sie fallen der 'Almende' zu.

Die Dominanz einiger Weniger ist das Grundübel!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
a***@gmail.com
2020-06-28 08:22:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Wäre Zeit Firmen (Konzerne) ab einer gewissen Größe aufzuteilen.
Es gab da schon eine Idee, entweder die Firmen spalten sich freiwillig
in völlig unabhängige Firmen auf - oder sie fallen der 'Almende' zu.
Hat es im volkseigenen Schlacht- und Wurstbetrieb in Eberswalde eigentlich auch solche Zustände gegeben. Müsste doch im wahrsten Sinne des Wortes ein "gefundenes Fressen" für alle Antikommunisten sein. Die Halberstädter Würstchen gibt es auch noch.
Reinhard Pfeiffer
2020-06-27 06:07:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
<https://orf.at/stories/3171261/>
Der derzeitige Preis gibt nicht den wahren Wert wieder, Fleisch sollte
keine Luxusware werden, aber auch keine Alltagsramschware!
Zu welchen Ganoven wandert der Preisaufschlag?
Das können nur zwei sein:
Der Staat und die Fleischfabrik-Besitzer
--
Gruß Reinhard
Der Habakuk.
2020-06-27 06:12:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Reinhard Pfeiffer
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
<https://orf.at/stories/3171261/>
Der derzeitige Preis gibt nicht den wahren Wert wieder, Fleisch sollte
keine Luxusware werden, aber auch keine Alltagsramschware!
Zu welchen Ganoven wandert der Preisaufschlag?
Der Staat und die Fleischfabrik-Besitzer
Ach komm, der Tönnies z.B. ist nicht mel unter den 10 reichsten Deutschen!

"Im Jahr 2016 gab Spiegel Online ein geschätztes Vermögen von 1,1
Milliarden Euro an.[9] Das US-Magazin Forbes schätzte im April 2019
sein Vermögen auf umgerechnet ungefähr 1,4 Milliarden Euro. Damit
belegt er Platz 1349 auf der Forbes-Liste der reichsten Personen der
Welt und Platz 85 der reichsten Deutschen." (Wikipedia, die alte
Petze mal wieder)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Fritz
2020-06-28 16:40:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
Was hast du eigentlich mit Deutschland zu tun, du Almdepp?
F. W.
2020-06-29 05:56:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
<https://orf.at/stories/3171261/> Der derzeitige Preis gibt nicht
den wahren Wert wieder, Fleisch sollte keine Luxusware werden, aber
auch keine Alltagsramschware!
Ja und dann?

Werden die Rumänen dann neue Wohnungen suchen? Werden sie Sprachkurse
besuchen und sich hier besser integrieren?

Vermutlich nicht. Denn die Wohnungen sind nur vorübergehende
Heimstätten. Und an Sprache und Integration ist auch niemand
interessiert. Warum?

Weil die durchschnittliche Verweildauer der Arbeiter in deutschen
Schlachthöfen 8 Monate beträgt.

Je mehr Geld wir also für das Fleisch bezahlen, je mehr Geld bei den
Arbeitern ankommt, desto mehr Geld werden die nach Rumänien schicken.

FW
Fritz
2020-06-29 06:15:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
<https://orf.at/stories/3171261/> Der derzeitige Preis gibt nicht
den wahren Wert wieder, Fleisch sollte keine Luxusware werden, aber
auch keine Alltagsramschware!
Ja und dann?
Werden die Rumänen dann neue Wohnungen suchen? Werden sie Sprachkurse
besuchen und sich hier besser integrieren?
Vermutlich nicht. Denn die Wohnungen sind nur vorübergehende
Heimstätten. Und an Sprache und Integration ist auch niemand
interessiert. Warum?
Weil die durchschnittliche Verweildauer der Arbeiter in deutschen
Schlachthöfen 8 Monate beträgt.
Je mehr Geld wir also für das Fleisch bezahlen, je mehr Geld bei den
Arbeitern ankommt, desto mehr Geld werden die nach Rumänien schicken.
Wäre das denn so schlecht? Mehr Wohlstand in den europäischen Oststaaten
hilft auch uns im Westen.

Das grundsätzliche Problem besteht ja in den Einkommensunterschieden!
Würden sich alle auf annähernd gleicher Wohlstands Augenhöhe bewegen
gäbe es auch kein solches Ausnutzen, keine prekären Arbeitsverhältnisse.

Globalisierung kann nur dann vernünftig funktionieren, wenn sich *ALLE*
auf gleicher Augenhöhe bewegen!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
F. W.
2020-06-29 06:24:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
Werden die Rumänen dann neue Wohnungen suchen? Werden sie
Sprachkurse besuchen und sich hier besser integrieren?
Vermutlich nicht. Denn die Wohnungen sind nur vorübergehende
Heimstätten. Und an Sprache und Integration ist auch niemand
interessiert. Warum?
Weil die durchschnittliche Verweildauer der Arbeiter in deutschen
Schlachthöfen 8 Monate beträgt.
Je mehr Geld wir also für das Fleisch bezahlen, je mehr Geld bei
den Arbeitern ankommt, desto mehr Geld werden die nach Rumänien
schicken.
Wäre das denn so schlecht? Mehr Wohlstand in den europäischen
Oststaaten hilft auch uns im Westen.
Warum? Und warum ist das jetzt auf einmal das Problem? Ich denke, es
geht um Schutz vor Covid-19 durch bessere Wohnbedingungen? Was hat die
wirtschaftliche Situation in Rumänien jetzt auf einmal hier zu suchen?
Geht es Dir nur darum, irgendwie den Fleischpreis anzuheben?
Post by Fritz
Das grundsätzliche Problem besteht ja in den
Einkommensunterschieden!
Nein, das ist kein grundsätzliches Problem. Ein Rumäne verdient 900.- €
und zahlt 24 Cent für ein Brot. Ein Deutscher verdient 2.000.- € und
zahlt 2,30 € für ein Brot. Ein Schweizer verdient 4.000.- € und zahlt
6.- € für ein Brot. In Jahrzehnten austarierte Preise.
Post by Fritz
Würden sich alle auf annähernd gleicher Wohlstands Augenhöhe bewegen
gäbe es auch kein solches Ausnutzen, keine prekären
Arbeitsverhältnisse.
Dann erkläre den Schweizern mal, dass sie auf 4/5 ihres Gehalts
verzichten müssen. Viel Erfolg.
Post by Fritz
Globalisierung kann nur dann vernünftig funktionieren, wenn sich
*ALLE* auf gleicher Augenhöhe bewegen!
Umgerechnet tun sie das schon längst. Dass man natürlich als Freiburger
in der Schweiz arbeitet, ist klar: hohes Gehalt in Bern, niedrige
Wohnkosten in Freiburg.

Etwas anderes machen die Flüchtlinge auch nicht. Ob aus Rumänien oder
dem Kongo.

FW
Fritz
2020-06-29 07:00:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Fritz
Das grundsätzliche Problem besteht ja in den
Einkommensunterschieden!
Nein, das ist kein grundsätzliches Problem. Ein Rumäne verdient 900.- €
und zahlt 24 Cent für ein Brot. Ein Deutscher verdient 2.000.- € und
zahlt 2,30 € für ein Brot. Ein Schweizer verdient 4.000.- € und zahlt
6.- € für ein Brot. In Jahrzehnten austarierte Preise.
......
Post by F. W.
Etwas anderes machen die Flüchtlinge auch nicht. Ob aus Rumänien oder
dem Kongo.
Du beschreibst zwar die Auswirkungen siehst aber nicht das grundlegende
Problem!

Dass nahezu die gesamte Fertigung aus Europa auswanderte und viele gut
gehende Produkte und Marken aus Europa verschwanden ist genau diesem
Problem der krassen Ungleichheit des ungebremsten globalen Welthandels
geschuldet!

Denke nur an die vielen guten Produkte und Marken der Weiß- (Kochen,
Waschen, usw.) und Braun-Ware (Audio, TV), der Foto und Filmbranche, usw.

Die Liste all dieser Namen ist schier endlos!


x-post dtt
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
F. W.
2020-06-29 07:32:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Dass nahezu die gesamte Fertigung aus Europa auswanderte und viele
gut gehende Produkte und Marken aus Europa verschwanden ist genau
diesem Problem der krassen Ungleichheit des ungebremsten globalen
Welthandels geschuldet!
Nein, Fertigung ist ein aufwändiger Prozess. Schon in meiner Jugend
(also ca. 1980 - 1985) schlossen hier Fabriken. Dennoch setzten noch
Jugendliche auf eine Lehre als Radio- und Fernsehtechniker bei Grundig
oder Nordmende.
Post by Fritz
Denke nur an die vielen guten Produkte und Marken der Weiß- (Kochen,
Waschen, usw.) und Braun-Ware (Audio, TV), der Foto und Filmbranche, usw.
Die Liste all dieser Namen ist schier endlos!
Produktion hat im teuren Westen keine Zukunft. Je eher man das versteht
umso besser. Man kann immer jammern, dass es die und die Firma nun nicht
mehr gibt. Besser ist es aber, man kauft dort einfach ein.

Und: die 5-Sterne-SUV im Billigpreis-Segment sind in China alle schon
geplant. Wer also nicht 50.000.- € dafür bezahlen will, dass auf einem
SUV "Mercedes Benz" oder "BMW" steht, der kriegt ein großes modernes
Auto für sehr wenig Geld.

Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.

FW
Fritz
2020-06-29 13:10:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Produktion hat im teuren Westen keine Zukunft. Je eher man das versteht
umso besser. Man kann immer jammern, dass es die und die Firma nun nicht
mehr gibt. Besser ist es aber, man kauft dort einfach ein.
Und: die 5-Sterne-SUV im Billigpreis-Segment sind in China alle schon
geplant. Wer also nicht 50.000.- € dafür bezahlen will, dass auf einem
SUV "Mercedes Benz" oder "BMW" steht, der kriegt ein großes modernes
Auto für sehr wenig Geld.
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Der völlig falsche Weg für noch mehr Ramsch Konsum Ware zu sorgen!

Das vor allem OHNE vorher zwingend eine Kreislaufwirtschaft einzurichten!

Bei einer Kostenwahrheit auf den Transport aufgeschlagen, würde sich der
Preisvorteil schnell relativieren.

Und die Produktion in China wird auch schon teurer ....

Demnächst wird die 'Karawane' nach Afrika, Südamerika weiterziehen ....
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Siegfrid Breuer
2020-06-29 14:07:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Demnächst wird die 'Karawane' nach Afrika, Südamerika weiterziehen ....
Und Du Hund bellst, newahr, Alpentoelpel?
--
Post by Fritz
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

F. W.
2020-06-29 14:41:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame
Diesel, 1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.-
€. Da geht noch mehr.
Der völlig falsche Weg für noch mehr Ramsch Konsum Ware zu sorgen!
Nicht unbedingt. Der hierzulande konsequent totgeschwiegene Duster ist
ein echter Star. Er erreicht im Übrigen auch eine der allerhöchsten
Restwerte aller käuflichen Autos (in Prozent natürlich), wird also noch
lange und ausdauernd fahren. Dass es ihn auch serienmäßig mit Gasanlage
gibt, verleiht der Billigmarke obendrein noch Nachhaltigkeit.

Da aber leider Renault auf diesen Trichter mit der Produktion in
Rumänien gekommen ist und nicht VW, gibt es den Duster in unseren Medien
kaum. Vor allem der ADAC sträubt sich scheinbar stets, den Duster bei
einem Vergleichstest herbei zu ziehen.

Gut so. Denn von den vergleichbaren SUV darf keiner 1,5 t ziehen oder er
besitzt einen riesigen Motor und kostet das dreifache.
Post by Fritz
Das vor allem OHNE vorher zwingend eine Kreislaufwirtschaft
einzurichten!
Auch Dacia muss recyceln können und das können die offenbar auch.
Post by Fritz
Bei einer Kostenwahrheit auf den Transport aufgeschlagen, würde sich
der Preisvorteil schnell relativieren.
Von Rumänien?
Post by Fritz
Und die Produktion in China wird auch schon teurer .... Demnächst
wird die 'Karawane' nach Afrika, Südamerika weiterziehen
Klar, sofern die da diese Qualität erreichen sollten.

FW
Fritz
2020-06-29 15:27:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Nicht unbedingt. Der hierzulande konsequent totgeschwiegene Duster ist
ein echter Star. Er erreicht im Übrigen auch eine der allerhöchsten
Restwerte aller käuflichen Autos (in Prozent natürlich), wird also noch
lange und ausdauernd fahren. Dass es ihn auch serienmäßig mit Gasanlage
gibt, verleiht der Billigmarke obendrein noch Nachhaltigkeit.
Da aber leider Renault auf diesen Trichter mit der Produktion in
Rumänien gekommen ist und nicht VW, gibt es den Duster in unseren Medien
kaum. Vor allem der ADAC sträubt sich scheinbar stets, den Duster bei
einem Vergleichstest herbei zu ziehen.
Aus meinen Umkreis fährt jemand einen Dacia, ich selbst besitze einen
Nissan Qashqai (Renault Partner). Hatte vorher einen Peugeot 4007 (bei
Mitsubishi gefertigt) - Mitsubishi arbeitet auch mit Nissan zusammen
...... die Autoindustrie dreht sich im Kreise.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
F. W.
2020-06-30 06:28:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Aus meinen Umkreis fährt jemand einen Dacia, ich selbst besitze
einen Nissan Qashqai (Renault Partner). Hatte vorher einen Peugeot
4007 (bei Mitsubishi gefertigt) - Mitsubishi arbeitet auch mit
Nissan zusammen ...... die Autoindustrie dreht sich im Kreise.
Mein Kumpel konstruiert Motoren, ein anderer entwirft Außenlampen bei
Ford. Beide sagen, dass die Konstruktion eines Autos derart teuer und
aufwändig ist, dass man sich zusammen tun muss.

Autos sind heute nicht mehr diese Blechbüchsen von früher.

FW
Ole Jansen
2020-06-30 06:31:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Mein Kumpel konstruiert Motoren, ein anderer entwirft Außenlampen bei
Ford. Beide sagen, dass die Konstruktion eines Autos derart teuer und
aufwändig ist, dass man sich zusammen tun muss.
Autos sind heute nicht mehr diese Blechbüchsen von früher.
Ein weiterer wesentlicher Kostenfaktor ist Compliance. Die
wird oft vergessen, muss aber auch bezahlt werden.

O.J.
Fritz
2020-07-01 13:44:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Ein weiterer wesentlicher Kostenfaktor ist Compliance. Die
wird oft vergessen, muss aber auch bezahlt werden.
Ist aber auch wichtig - Dacia hat aber die gleichen Bestimmungen zu
erfüllen, und kostet trotzdem merkbar weniger.

Ich bin schon einige Male mit einem Dacia mit gefahren, hatte auch
Vorurteile, ist um das Geld ganz passabel.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Ole Jansen
2020-07-01 14:03:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Ole Jansen
Ein weiterer wesentlicher Kostenfaktor ist Compliance. Die
wird oft vergessen, muss aber auch bezahlt werden.
Ist aber auch wichtig - Dacia hat aber die gleichen Bestimmungen zu
erfüllen, und kostet trotzdem merkbar weniger.
Die nutzen Einiges aus dem Renault Baukasten mit. Viele
Gutachten lassen sich dann wiederverednen.
Post by Fritz
Ich bin schon einige Male mit einem Dacia mit gefahren, hatte auch
Vorurteile, ist um das Geld ganz passabel.
Ich bin auch schon Autos mit sehr wenig Compliance gefahren.
Hatte auch Vorurteile, die Sitze waren aber ganz passabel *)

O.J.

*) <https://de.wikipedia.org/wiki/AMC_Matador>
Disclaimer: 3,8–6,6 Liter war nicht der Drittemmix Verbrauch.
Das reichte aber locker für die Klimaanlage ;-)
Erika Ciesla
2020-07-01 17:32:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Ich bin schon einige Male mit einem Dacia mit gefahren, hatte auch
Vorurteile, ist um das Geld ganz passabel.
Steht’n Trabi auf der Wiese. Im Gras, neben dem Trabi, liegt ein Kuhfladen.
Plötzlich spricht der Kuhfladen den Trabi an: „Du, sag mal, was bist denn du
für ein seltsames Gerät?“

Der Trabi antwortet mit stolz geschwellten Kühlergrill: „Ich bin ein *AUTO*!“

Da sagt der Kuhfladen: „Also wenn Du ein Auto bist, dann bin ich eine Sacher-
torte!“


​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
--
│ „Wir haben so viele [Corona‑]Fälle, weil wir so gut testen!
│ Wenn wir nicht testen würden, hätten wir auch keine Fälle!“

│ (Donald Trump)
Dieter Intas
2020-07-01 17:50:10 UTC
Antworten
Permalink
Am Wed, 1 Jul 2020 19:32:11 +0200
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Ich bin schon einige Male mit einem Dacia mit gefahren, hatte auch
Vorurteile, ist um das Geld ganz passabel.
Steht’n Trabi auf der Wiese. Im Gras, neben dem Trabi, liegt ein
Kuhfladen. Plötzlich spricht der Kuhfladen den Trabi an: „Du, sag
mal, was bist denn du für ein seltsames Gerät?“
Der Trabi antwortet mit stolz geschwellten Kühlergrill: „Ich bin ein *AUTO*!“
Da sagt der Kuhfladen: „Also wenn Du ein Auto bist, dann bin ich eine
Sacher- torte!“
Klein Erika machte Urlaub in den österreichischen Alpen ...
nächsten Tags stand im österreichischen Tagblatt ...

auf der Alm da steht ne Kuh und macht das Arschloch auf und zu.
Post by Erika Ciesla
​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
Schabracken-Dompteur
2020-07-01 18:10:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Steht?n Trabi auf der Wiese. Im Gras, neben dem Trabi, liegt ein
Kuhfladen. Plötzlich spricht der Kuhfladen den Trabi an: ?Du, sag
mal, was bist denn du für ein seltsames Gerät??
Der Trabi antwortet mit stolz geschwellten Kühlergrill: ?Ich bin ein
*AUTO*!?
Da sagt der Kuhfladen: ?Also wenn Du ein Auto bist, dann bin ich eine
Sacher- torte!?
Und was genau hat das jetzt mit dem Preisaufschlag fuer Fleisch zu
tun, Du dumme Fotze, die sonst immer andere auf sowas hinweisen will
in ihrer pathologischen Kompetenzgeilheit?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Ole Jansen
2020-07-02 07:13:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Schabracken-Dompteur
Steht?n Trabi auf der Wiese. Im Gras, neben dem Trabi, liegt ein
Kuhfladen. Plötzlich spricht der Kuhfladen den Trabi an: ?Du, sag
mal, was bist denn du für ein seltsames Gerät??
Der Trabi antwortet mit stolz geschwellten Kühlergrill: ?Ich bin ein
*AUTO*!?
Da sagt der Kuhfladen: ?Also wenn Du ein Auto bist, dann bin ich eine
Sacher- torte!?
Und was genau hat das jetzt mit dem Preisaufschlag fuer Fleisch zu
tun?
Herrentorten mit Hackfleich werden teurer.

O.J.
Anatol Weinand
2020-07-02 05:50:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Ich bin schon einige Male mit einem Dacia mit gefahren, hatte auch
Vorurteile, ist um das Geld ganz passabel.
Steht’n Trabi auf der Wiese. Im Gras, neben dem Trabi, liegt ein Kuhfladen.
Plötzlich spricht der Kuhfladen den Trabi an: „Du, sag mal, was bist denn du
für ein seltsames Gerät?“
Der Trabi antwortet mit stolz geschwellten Kühlergrill: „Ich bin ein *AUTO*!“
Da sagt der Kuhfladen: „Also wenn Du ein Auto bist, dann bin ich eine Sacher-
torte!“
Was willst du uns damit sagen? Das Du stück Scheisse dich für ein
wertvolles Mitglied der gesellschaft hältst? Okay, *dann* aber auch nur
dann kann man darüber lachen.
Post by Erika Ciesla
​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
noebbes
2020-07-02 05:55:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Steht’n Trabi auf der Wiese. Im Gras, neben dem Trabi, liegt ein Kuhfladen.
Plötzlich spricht der Kuhfladen den Trabi an: „Du, sag mal, was bist denn du
für ein seltsames Gerät?“
Der Trabi antwortet mit stolz geschwellten Kühlergrill: „Ich bin ein *AUTO*!“
Da sagt der Kuhfladen: „Also wenn Du ein Auto bist, dann bin ich eine Sacher-
torte!“
Hat Dir geträumt Du seist ein grosse Komikerin? Mit dem Thema hat das
aber nun so gar nichts zu tun, machst Du Dich jetzt selbst auf Deine
Verfehlung aufmerksam?
Post by Erika Ciesla
​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
klaus reile
2020-06-30 06:32:28 UTC
Antworten
Permalink
On Tue, 30 Jun 2020 08:28:08 +0200
Post by F. W.
Autos sind heute nicht mehr diese Blechbüchsen von früher.
FW
Stimmt. Früher hielt ein Auto schon mal gerne 500000 km oder mehr. Das
musste dringend geändert werden.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
F. W.
2020-06-30 07:02:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus reile
Post by F. W.
Autos sind heute nicht mehr diese Blechbüchsen von früher.
Stimmt. Früher hielt ein Auto schon mal gerne 500000 km oder mehr.
Das musste dringend geändert werden.
LOL

Teure Mercedes vielleicht. Meine fuhren jedenfalls alle mehr als 200.000
km und deshalb hatte ich sie ja auch gekauft. Keiner meiner Ford, Opel
oder BMW schaffte das vorher.

1980 war mein Vater auf einem kostenlosen ADAC-Kurs. Er hieß "100.000
km". Thema war, wie man die damaligen Autos 100.000 km fahren konnte,
ohne dass sie unter dem Hintern zusammenbrechen.

Nein, die Fahrleistung war damals sehr viel geringer.

FW
klaus r.
2020-06-30 07:16:20 UTC
Antworten
Permalink
Am Tue, 30 Jun 2020 09:02:39 +0200
Post by F. W.
Post by klaus reile
Post by F. W.
Autos sind heute nicht mehr diese Blechbüchsen von früher.
Stimmt. Früher hielt ein Auto schon mal gerne 500000 km oder mehr.
Das musste dringend geändert werden.
LOL
Teure Mercedes vielleicht. Meine fuhren jedenfalls alle mehr als
200.000 km und deshalb hatte ich sie ja auch gekauft. Keiner meiner
Ford, Opel oder BMW schaffte das vorher.
1980 war mein Vater auf einem kostenlosen ADAC-Kurs. Er hieß "100.000
km". Thema war, wie man die damaligen Autos 100.000 km fahren konnte,
ohne dass sie unter dem Hintern zusammenbrechen.
Nein, die Fahrleistung war damals sehr viel geringer.
FW
Meinen aus wievielter Hand weiss ich nicht mehr 64er Käfer mit 1200ccm
und 30 oder 34 PS habe ich mit 378000km noch mal weiter verkauft.

Spätere, auch teure Sportwagen haben diese Leistungen bei mir nicht mehr
erreicht. Besonders die grossen BMW-Motoren haben sich im nicht
Durchhalten hervorgetan. Mercedes hingegen war einfach Klasse. Die
taten das, was sie sollten. Auch die hochgezüchteten Sportmotoren.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
Fritz
2020-07-01 13:48:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Teure Mercedes vielleicht. Meine fuhren jedenfalls alle mehr als 200.000
km und deshalb hatte ich sie ja auch gekauft. Keiner meiner Ford, Opel
oder BMW schaffte das vorher.
Ich habe all meine Autos unter der 100.000er Grenze verkauft.
Ich kaufte mir meistens Vorführautos oder Tageswagen (nur einen Tag
angemeldet), das spart Kosten. Die Alten verkaufte ich immer privat um
mehr als die Händler mir geben wollten.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-07-02 06:23:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
Teure Mercedes vielleicht. Meine fuhren jedenfalls alle mehr als 200.000
km und deshalb hatte ich sie ja auch gekauft. Keiner meiner Ford, Opel
oder BMW schaffte das vorher.
Ich habe all meine Autos unter der 100.000er Grenze verkauft.
Ich kaufte mir meistens Vorführautos oder Tageswagen (nur einen Tag
angemeldet), das spart Kosten. Die Alten verkaufte ich immer privat um
mehr als die Händler mir geben wollten.
Echt, Matchboxautos gibts auch als Vorfuehrwagen?

Lool.
Fritz
2020-07-02 14:56:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
Teure Mercedes vielleicht. Meine fuhren jedenfalls alle mehr als 200.000
km und deshalb hatte ich sie ja auch gekauft. Keiner meiner Ford, Opel
oder BMW schaffte das vorher.
Ich habe all meine Autos unter der 100.000er Grenze verkauft.
Ich kaufte mir meistens Vorführautos oder Tageswagen (nur einen Tag
angemeldet), das spart Kosten. Die Alten verkaufte ich immer privat um
mehr als die Händler mir geben wollten.
Echt, Matchboxautos gibts auch als Vorführwagen?
Dumm-Dumm Franky, du musst dich ja mit einen Matchbox Panzer begnügen,
zu mehr reichts in deiner Sandkiste ja nicht!

'Europäische Legalwaffen-Föderation' (E.L.F)
Vorstoß (NRA auf Europäisch):

About: Verein 'Europäische Legalwaffen-Föderation' (E.L.F) ....
<http://de.alt.technik.waffen.narkive.com/PUgFWdrs/e-l-f-presseerklaerung-zur-iwb-stuttragr-2004>

<http://www.europaeische-legalwaffen-foederation.de>

<http://www.elfev.de> nicht mehr aktiv
<https://web.archive.org/web/20061026153835/http://elfev.de:80/>

<http://www.elf-ev.org> nicht mehr aktiv
<https://web.archive.org/web/20040610072058/http://www.elf-ev.org:80/>

Mehr über den Verein 'Europäische Legalwaffen-Föderation' (E.L.F)
<https://www.ecosia.org/search?q=Europäische+Legalwaffen-Föderation>
<http://forum.iwoe.at/viewtopic.php?t=2372>

<http://www.europaeische-legalwaffen-foederation.de/>
»...... Gestaltung: Frank Schaffer Computer.....«

<https://www.co2air.de/thema/6174-e-l-f-was-ist-das-denn/>
Hier postet 'Babyface' Franky als 'promillo'

'promillo' bedeutet in der Mundart mitunter auch ‘Der Ständing
Besoffene‘ was auch von aufgrund deiner Postings durchaus zutreffen könnte!

Du hast ja noch nie was auf die Reihe bekommen, weder deinen angeblichen
Auftritt gegen die Russen an der Elbe noch deine Legalwaffen-Vereinigung!

Eine wahrliche Erfolgsgeschichte die Dum-Dum "the-stupid-tank" Franky
da abzieht :->>
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Frank Gust
2020-07-02 17:41:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
Teure Mercedes vielleicht. Meine fuhren jedenfalls alle mehr als 200.000
km und deshalb hatte ich sie ja auch gekauft. Keiner meiner Ford, Opel
oder BMW schaffte das vorher.
Ich habe all meine Autos unter der 100.000er Grenze verkauft.
Die werden wohl alle unter 100 000 Euronen gekostet haben. Rollatoren
für Behinderte gibt es für viel weniger Geld.

Was für ein Angeber der Ösifritz doch ist, der könnte sich glatt die 500
Kilo-Dosen Rotkohl mit Erika teilen, weil sie diese alleine nicht
aufgefressen kriegt.
Fritz
2020-07-03 12:37:20 UTC
Antworten
Permalink
Am 02.07.20 um 19:41 Troll, Chamäleon, Sockenpuppe, Pöbler Frank Gust
Post by Frank Gust
Rollatoren
für Behinderte gibt es für viel weniger Geld.
Wie gut du das nur weist .... °
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Alte, weiße Männer - Kampfkommando ‚Sperber‘
2020-07-01 09:11:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus reile
On Tue, 30 Jun 2020 08:28:08 +0200
Post by F. W.
Autos sind heute nicht mehr diese Blechbüchsen von früher.
FW
Stimmt. Früher hielt ein Auto schon mal gerne 500000 km oder mehr. Das
musste dringend geändert werden.
Klaus
Wie mein VW von 1998. Läuft super mit 600'000 km. Gebe ich niemals aus
der Hand gegen diese heutigen Schrottkisten, die einen eingebauten
Motor-Totalschaden ab 100'000 km haben. Leckt's mi!

Und der VW verbraucht schlanke 6-7 Liter Diesel vollbeladen. Ideal!

Kaufe kein Auto, das nach 2000 konstruiert wurde. Nur noch Müll!

Nicht die Ingenieure sind schuld, sondern die linksgrünbehämmerte Politik!

Sperber
Fritz
2020-07-01 13:41:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Fritz
Aus meinen Umkreis fährt jemand einen Dacia, ich selbst besitze
einen Nissan Qashqai (Renault Partner). Hatte vorher einen Peugeot
4007 (bei Mitsubishi gefertigt) - Mitsubishi arbeitet auch mit
Nissan zusammen ...... die Autoindustrie dreht sich im Kreise.
Mein Kumpel konstruiert Motoren, ein anderer entwirft Außenlampen bei
Ford. Beide sagen, dass die Konstruktion eines Autos derart teuer und
aufwändig ist, dass man sich zusammen tun muss.
Autos sind heute nicht mehr diese Blechbüchsen von früher.
Egal ob Mercedes, Porsche, Ferrari, VW, Audi oder Dacia ... 'sie kochen
alle nur mit Wasser'

Ich besaß 2x einen Mercedes, außer dem Stern unterscheidet der sich kaum
von anderen Autos.

Um Nobelmarken wird meist nur ein (teurer) Nimbus durch ihre
Marketingabteilungen gebastelt.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
a***@gmail.com
2020-06-29 19:49:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Da aber leider Renault auf diesen Trichter mit der Produktion in
Rumänien gekommen ist und nicht VW,
Ausgerechnet in Rumänien, wo die alkoholisierten Schlachter zu Hause sind?
F. W.
2020-06-30 06:28:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by F. W.
Da aber leider Renault auf diesen Trichter mit der Produktion in
Rumänien gekommen ist und nicht VW,
Ausgerechnet in Rumänien, wo die alkoholisierten Schlachter zu Hause sind?
Ich rate mal, dass man sich bei einem Dacia nicht anstecken kann. Nicht
mal, wenn er Ledersitze hat.

FW
Erika Ciesla
2020-06-29 19:27:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
(…)
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?

Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?


​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
--
│ „Wir haben doch nur darum so viele Fälle, weil wir so viel testen! Wenn
│ wir gar nicht mehr testen würden, so hätten wir auch keine Fälle mehr!“

│ (Donald Trump)
Horst Nietowski
2020-06-29 19:30:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by F. W.
(…)
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?
Die Anhaengelast ist zu niedrig, stimmt. Ach ja, fuer die Arbeit braucht
man so etwas. Ich selber habe aber nur rein Transporter.
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Schon mal mit Haenger gefahren?
noebbes
2020-06-30 06:33:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Horst Nietowski
Post by Erika Ciesla
Post by F. W.
(…)
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?
Die Anhaengelast ist zu niedrig, stimmt. Ach ja, fuer die Arbeit braucht
man so etwas. Ich selber habe aber nur rein Transporter.
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes
Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Schon mal mit Haenger gefahren?
Am Fahhrad, ein Auto konnte und kann die arme Frau sich doch nicht leisten.
a***@gmail.com
2020-06-29 19:51:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Du kennst die Strassen in Rumänien eben nicht.
Fritz
2020-07-01 14:47:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Du kennst die Strassen in Rumänien eben nicht.
Dort würde ein Dacia Duster reichen, oder ein alter Lada!

Alle anderen Autos sind dort viel zu schade.

Ich war zwar noch nicht in Rumänien, Bulgarien, habe aber schon viele
Dokus über diese Länder gesehen.
Zur der Zeit des eisernen Vorhangs war ich in Ungarn und
Tschechoslowakei. War damals dort in den Dörfern auch kaum anders.

Wer sich noch dunkel an die Nachkriegszeit (Österreich, Deutschland)
erinnern kann, es war von Kriegsende bis Ende der 1950er bei uns abseits
der Hauptrouten auch kaum anders.

Vor einigen Monaten traf ich im städtischen Bauhof bei den Altcontainern
einen Mann mit einem seltsamen Gefährt. Pickup artig aber deutlich
größer mit riesigen Reifen - und mit Schwedischen Kennzeichen. Ein
Pickup, dagegen sind jene in unseren Landen nur reine Spielzeuge. Wir
kamen ins plaudern. In Österreich hätte er nie und nimmer einen
Typisierung für dieses Fahrzeug erhalten, da er aber als Österreicher
die meiste Zeit in Schweden verbringt können die hiesigen Behörden
nichts dagegen tun. Und dort wo er in Schweden fährt, geht es nicht
anders. Unsere Spaß-Pickups sind dort im Gelände unbrauchbar.
Das gilt sicherlich auch für die meisten (Spaß) SUVs.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Schabracken-Dompteur
2020-06-29 20:48:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes
Geländefahrzeug zu betreiben, auf asphaltierten Straßen ? was hat
denn das für ein Sinn?
Zumal, was Du dumme Funz nicht hast, braucht auch keiner!
Vergiss nicht, um Vergebung zu bitten fuer Deine zahlreichen
Verleumdungen, die ueble Nachrede und die "Verschoenerung"
meines Namens mit Deinen geliebten SS-Runen, Du Drecksvieh!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Heinz Brückner
2020-06-29 22:45:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by F. W.
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?
https://www.boeckmann.com/de/transportloesungen/pferdeanhaenger/comfort/
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Schon klar. Man sollte eventuell erst reiten lernen.

HeB
noebbes
2020-06-30 06:35:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Brückner
Post by Erika Ciesla
Post by F. W.
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?
https://www.boeckmann.com/de/transportloesungen/pferdeanhaenger/comfort/
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Schon klar. Man sollte eventuell erst reiten lernen.
Dazu fehlte ihr zeitlebens der Partner :-)
Hans-Juergen Lukaschik
2020-06-30 04:09:48 UTC
Antworten
Permalink
am Montag, 29 Juni 2020 21:27:06
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes
GelÀndefahrzeug zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat
denn das fÃŒr ein Sinn?
Wow! Ein echter Ciesla.

Dacia Duster - Leergewicht: 1254 kg bis 1480 kg
VW Golf VIII - Leergewicht: 1255 kg bis 1465 kg

Was genau unterscheidet dieses tonnenschwere GelÀndefahrzeug von dem
zierlichen Kleinfamilientransporter?
Hat das Ciesla keine Renault-Aktien in seinem Portfolio?
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
F. W.
2020-06-30 06:34:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
am Montag, 29 Juni 2020 21:27:06
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes
Geländefahrzeug zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat
denn das für ein Sinn?
Wow! Ein echter Ciesla.
Dacia Duster - Leergewicht: 1254 kg bis 1480 kg
VW Golf VIII - Leergewicht: 1255 kg bis 1465 kg
Was genau unterscheidet dieses tonnenschwere Geländefahrzeug von dem
zierlichen Kleinfamilientransporter?
Hat das Ciesla keine Renault-Aktien in seinem Portfolio?
Stimmt. Im Übrigen hält sich der Verbrauch auch in Grenzen.

FW
Fritz
2020-07-01 14:51:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Dacia Duster - Leergewicht: 1254 kg bis 1480 kg
VW Golf VIII - Leergewicht: 1255 kg bis 1465 kg
Was genau unterscheidet dieses tonnenschwere Geländefahrzeug von dem
zierlichen Kleinfamilientransporter?
Hat das Ciesla keine Renault-Aktien in seinem Portfolio?
Stimmt. Im Übrigen hält sich der Verbrauch auch in Grenzen.
Was benötigt ein Dacia Diesel so für 100km (nicht der Katalogwert ist da
gemeint), welche KW/PS haben die im Programm?

Nissan Qasqai
Eigengewicht: 1449 kg
Gesamtgewicht: 1910 kg

Peugeot 4007
Eigengewicht: 1825 kg
Gesamtgewicht: 2410 kg
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
F. W.
2020-07-02 05:36:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Was benötigt ein Dacia Diesel so für 100km (nicht der Katalogwert ist
da gemeint), welche KW/PS haben die im Programm?
Laut ADAC-Messung: 4,1 l (Diesel, 116 PS, 260 Nm)

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/dacia/duster/2generation/302879/#technische-daten

Meiner ist der hier und der Verbrauch stimmt in etwa

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/skoda/superb/3generation/293194/

FW
Fritz
2020-07-02 15:00:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Fritz
Was benötigt ein Dacia Diesel so für 100km (nicht der Katalogwert ist
da gemeint), welche KW/PS haben die im Programm?
Laut ADAC-Messung: 4,1 l (Diesel, 116 PS, 260 Nm)
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/dacia/duster/2generation/302879/#technische-daten
Der Qashqai würde laut ADAC 3,8 l/100km benötigen
Post by F. W.
Meiner ist der hier und der Verbrauch stimmt in etwa
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/skoda/superb/3generation/293194/
Dieser Link funktioniert nicht.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Siegfrid Breuer
2020-07-02 17:30:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/skoda/superb/3generation/293194/
Dieser Link funktioniert nicht.
Weil Du zu bloed bist, ihn zusammenzusetzen, Alpentoelpel?
Immerhin ist kein 64-Bit-ASCII-Geraffel dran wie bei Deiner
Schnatterliese, der dummen Funz.
--
Post by Fritz
Ich kann ja nicht ueberall perfekt sein.
[Ottmar Ohlemacher in <iaukxtlk9qfm.yc2kzcrpbel0$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Frank Gust
2020-07-02 17:54:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/skoda/superb/3generation/293194/
Dieser Link funktioniert nicht.
Du bist ja auch doof. Bei allen anderen funktioniert er.
Ole Jansen
2020-06-30 06:47:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Was genau unterscheidet dieses tonnenschwere Geländefahrzeug von dem
zierlichen Kleinfamilientransporter?
Das eine sieht aus wie ein SUV, das andere nicht. Wo wären wir heute
ohne einfach gestrickte Feindbilder?

O.J.
Fritz
2020-07-01 14:54:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Das eine sieht aus wie ein SUV, das andere nicht. Wo wären wir heute
ohne einfach gestrickte Feindbilder?
Der Unterschied offenbart sich meist nur in der Bodenfreiheit.
Ich fahre einen SUV nur deshalb, weil man kommod Ein- und Aussteigen kann.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Stefan Hausknecht
2020-06-30 06:32:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by F. W.
(…)
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Platzt Du wieder vor Neid weil Du Dir selbst so einen Billighobel nicht
leisten kannst? LOL
Post by Erika Ciesla
​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
F. W.
2020-06-30 06:33:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by F. W.
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame
Diesel, 1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.-
€. Da geht noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?
Um z. B. einen Wohnwagen zu ziehen. Oder einen schweren Anhänger. Im
Schnee ist das Auto auch sehr gut. Matsch auf einem Parkplatz am
Festival? Den Wald säubern?

Mein Auto (gr. Kombi) ist hier für vieles nicht einsetzbar, ohne gleich
sehr hohen Schaden zu erleiden.

Und alles für sehr, sehr wenig Energiekosten, kleinen Ausmaßen und sehr
wenig Geld für die Anschaffung.
Post by Erika Ciesla
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes
Geländefahrzeug zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat
denn das für ein Sinn?
Wenn ich nur auf asphaltierten Straßen führe, dann würde ich so etwas
auch nicht kaufen.

Außerdem, wie gesagt: schau sie dir an, diese VW, Ford, Opel, Mitsubishi
usw. Lies nach, was die ziehen dürfen. "Gelände"wagen sind das nicht.

FW
Fritz
2020-07-01 15:06:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Mein Auto (gr. Kombi) ist hier für vieles nicht einsetzbar, ohne gleich
sehr hohen Schaden zu erleiden.
SUVs haben meist eine größere Bodenfreiheit, mit denen kann man auch auf
den meisten Feldwegen fahren ohne Angst zu haben gleich aufzusitzen.
Post by F. W.
Außerdem, wie gesagt: schau sie dir an, diese VW, Ford, Opel, Mitsubishi
usw. Lies nach, was die ziehen dürfen. "Gelände"wagen sind das nicht.
Es gibt mindestens zwei Gruppen von SUVs, die einen die sich kaum von
'normalen' PKWs unterscheiden, außer dass sie etwas höher (kommoder)
sind, die zweiten - meist 4WD und KW/PS stark - die so richtige
Arbeitsbüffel sind auch locker einen Pferdeanhänger, ein Segelflugzeug,
ein Boot, etc. ziehen können.

Und dann gibt es noch die *echten* Geländewagen, meist mit Diesel der
nicht hochgezüchtet ist, sondern eher 'weich' beschleunigt.
Hohes Drehmoment gepaart mit Beschleunigung in der Sandwüste, im
Tiefschnee, im Gatsch, viel Spaß .....
PS: Da habe ich mich mal mit einem Kumpel unterhalten der früher (als es
dort noch halbwegs sicher war) in den Wüsten Nordafrikas unterwegs war.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Ole Jansen
2020-07-05 16:14:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by F. W.
Mein Auto (gr. Kombi) ist hier für vieles nicht einsetzbar, ohne gleich
sehr hohen Schaden zu erleiden.
SUVs haben meist eine größere Bodenfreiheit, mit denen kann man auch auf
den meisten Feldwegen fahren ohne Angst zu haben
Richtig. SUVs bieten ein Stück Freiheit ohne Angst zu haben.
Verstehst Du endlich warum die bestimmte Leute sie unbedingt weg haben
wollen? :-P

O.J.
Fritz
2020-07-05 16:37:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Fritz
Post by F. W.
Mein Auto (gr. Kombi) ist hier für vieles nicht einsetzbar, ohne gleich
sehr hohen Schaden zu erleiden.
SUVs haben meist eine größere Bodenfreiheit, mit denen kann man auch auf
den meisten Feldwegen fahren ohne Angst zu haben
Richtig. SUVs bieten ein Stück Freiheit ohne Angst zu haben.
Verstehst Du endlich warum die bestimmte Leute sie unbedingt weg haben
wollen?
Warum verschwörtst du dich nun schon wieder?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Ole Jansen
2020-07-06 06:08:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Ole Jansen
Post by Fritz
Post by F. W.
Mein Auto (gr. Kombi) ist hier für vieles nicht einsetzbar, ohne gleich
sehr hohen Schaden zu erleiden.
SUVs haben meist eine größere Bodenfreiheit, mit denen kann man auch auf
den meisten Feldwegen fahren ohne Angst zu haben
Richtig. SUVs bieten ein Stück Freiheit ohne Angst zu haben.
Verstehst Du endlich warum die bestimmte Leute sie unbedingt weg haben
wollen?
Warum verschwörtst du dich nun schon wieder?
Ich fand das eine soo schöne Matapher von Dir ;-)

O.J.

Fritz
2020-07-01 14:26:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by F. W.
(…)
Man schaue sich den Dacia Duster an: moderne Technik, sparsame Diesel,
1.500 kg Anhängelast und Allrad für nicht einmal 20.000.- €. Da geht
noch mehr.
Und sowas braucht man – FÜR WAS?
Es ist doch Wahnsinn, so ein tonnenschweres allradgetriebenes Geländefahrzeug
zu betreiben, auf asphaltierten Straßen – was hat denn das für ein Sinn?
Erika,
du übersiehts dabei eines, nicht alles wo SUV draufsteht ist das was man
unter einem 'echten' SUV versteht - einen *echten* Geländewagen mit dem
Aussehen eines Stadtautos.

Duster oder Qasqai sind im Grunde genommen (wenn man auf das 4WD Paket
verzichtet) 'nur' höher gestellte Kombi ähnlich 'normaler' PKW.

Der 4WD 4007 Peugeot 'fraß' rund 8,5 Liter Diesel auf 100km.
Der Quasqai lediglich nur mehr 5,5 Liter Diesel auf 100km.
Der Quasqai hat zwar etwas weniger KW/PS, ist dafür aber auch leichter
als der 4007er.

Den zuschaltbaren 4WD benötigte in all den Jahren nur etwa 2 bis 4 mal -
wenn ich auf der Autobahn matschige aber tiefere Schneespurenrinnen von
LKWs (die knapp vorher einen andere LKW überholten) kreuzen musste.

Mit Vorderradantrieb kommt man fast überall hin. Mit Hinterradantrieb
bei Schneefahrbahn - upps grad da kommt man mit dem Mercedes bei
glattgewalzter und kaum gestreuter Schneefahrbahn nicht einmal eine
sanfte Steigung hinauf, da müsste man vorher Zemetsäcke in den
Kofferraum legen. Nie wieder einen Mercedes mit Hinterradantrieb!

Ich besaß mal einen 1302er Käfer mit Doppelvergaser, der soff im Winter
rund 17 (ausgeschrieben siebzehn) Liter Benzin auf 100km. PS vermutlich
um die 70.

Das geilste Auto war ein Citroen GS mit hydropneumatischer Federung und
50PS Boxermotor, damit schaffte ich, vollbesetzt, trotz der 50PS etliche
Passtrassen in den Alpen.

Autos mit Fit mach Mit Eigenschaften - alte Lada Kombi (das waren
Firmenfahrzeuge) - die verfügten über keine Servolenkung.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2020-06-29 09:55:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Fritz
Deutschland will Preisaufschlag auf Fleisch
<https://orf.at/stories/3171261/> Der derzeitige Preis gibt nicht
den wahren Wert wieder, Fleisch sollte keine Luxusware werden, aber
auch keine Alltagsramschware!
Ja und dann?
Werden die Rumänen dann neue Wohnungen suchen? Werden sie Sprachkurse
besuchen und sich hier besser integrieren?
Vermutlich nicht. Denn die Wohnungen sind nur vorübergehende
Heimstätten. Und an Sprache und Integration ist auch niemand
interessiert. Warum?
Weil die durchschnittliche Verweildauer der Arbeiter in deutschen
Schlachthöfen 8 Monate beträgt.
Soweit Ack.
Post by F. W.
Je mehr Geld wir also für das Fleisch bezahlen, je mehr Geld bei den
Arbeitern ankommt, desto mehr Geld werden die nach Rumänien schicken.
Letzeres glaube ich nicht. Bei denen wird NICHTS ankommen. Die Abzocke der Konsumenten teilen sich dann der Tuennes und der Staat.
Loading...