Discussion:
Schland im Panikmodus
Add Reply
Schlauchbrot
2022-01-07 07:36:18 UTC
Antworten
Permalink
Weg des Omikronsschnupfens dreht die Regierung nochmal ordentlich am Rad.
England und Dänemark haben Inzisdenz von 1800 und das ist dort keini
Problem und führt nicht zu knüppelharten und unfairen Maßnahmen.
Das Gast- und Veranstaltungsgewerbe will diese spaßbefreite Regierung, die
so von keinem gewählt wurde, mit Gewalt in den Ruin treiben.
Selbst aber sich die Taschen voll machen.
Oh my Crown
2022-01-07 09:57:30 UTC
Antworten
Permalink
will diese spaßbefreite Regierung, die so von keinem gewählt wurde
Ja wer hat denn diese Regierung gewählt?

Die Klingonen? Die Mongolen? Der Große Kürbis?


Oh my Crown
Johann Schmitz
2022-01-07 11:12:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Oh my Crown
will diese spaßbefreite Regierung, die so von keinem gewählt wurde
Ja wer hat denn diese Regierung gewählt?
Die Klingonen? Die Mongolen? Der Große Kürbis?
Oh my Crown
Wir haben doch eigentlich eine erkennbar konservativ eingestellte
Mehrheit im Lande, die aber überhaupt nicht mehr durch die jetzige
zusammengewürfelte Regierung repräsentiert wird.

Die heutige FDP hat dabei - seit ihrem inneren Umbau durch Gerhart Baum
und Hildegard Hamm-Brücher - auch rein gar nichts mehr mit der alten zu
tun, wo es noch einen starken nationalliberalen Flügel gab.

Die Grünen haben außerdem einen immensen politischen Einfluß bei uns,
der ihnen nach dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl auch gar nicht
zusteht. Unsere gesamte Medienlandschaft ist zudem von links-grünen
Kräften durchsetzt.

h.





"Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren."
[Christian Lindner]

"Wat kümmert mich ming Jeschwätz von jestern?"
[Konrad Adenauer]
--
https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalliberalismus
Markus Franzke
2022-01-07 13:07:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Schmitz
Post by Oh my Crown
will diese spaßbefreite Regierung, die so von keinem gewählt wurde
Ja wer hat denn diese Regierung gewählt?
Die Klingonen? Die Mongolen? Der Große Kürbis?
Oh my Crown
Wir haben doch eigentlich eine erkennbar konservativ eingestellte
Mehrheit im Lande, die aber überhaupt nicht mehr durch die jetzige
zusammengewürfelte Regierung repräsentiert wird.
Die heutige FDP hat dabei - seit ihrem inneren Umbau durch Gerhart Baum
und Hildegard Hamm-Brücher - auch rein gar nichts mehr mit der alten zu
tun, wo es noch einen starken nationalliberalen Flügel gab.
Die Grünen haben außerdem einen immensen politischen Einfluß bei uns,
der ihnen nach dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl auch gar nicht
zusteht. Unsere gesamte Medienlandschaft ist zudem von links-grünen
Kräften durchsetzt.
Der Einfluß ist kein unbedingt mengenmäßiger, sonder ein strategisch
plazierter solcher.
Hochschulen für den Nachwuchs,
Medien für Otto Normal,
Kirchen für die auf der Zielgeraden.
Schon ist das Land gekapert.

Hätte ich _so_ nicht hinbekommen...

M
Heinz Schmitz
2022-01-07 15:25:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Schmitz
Wir haben doch eigentlich eine erkennbar konservativ eingestellte
Mehrheit im Lande, die aber überhaupt nicht mehr durch die jetzige
zusammengewürfelte Regierung repräsentiert wird.
Die Wahlbeteiligung lag bei 76,6 Prozent
https://www.bundestagswahl-2021.de/wahlbeteiligung/

Davon darf man die AfD Stimmen von 10 Prozent abziehen,
und die an "Sonstige" verlorenen Stimmen von 7,2 Prozent:
https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021/ergebnisse/bund-99.html

Verbleiben 59,4 Prozent als wirksam.

SPD, FDP, und Grüne haben zusammen 25,7+11,5+14,8 = 52 Prozent
der wirksamen Stimmen von 59,4 Prozent, also von 30,88 Prozent der
gesamten Wählerschaft. Wir werden also von einer Minderheit
regiert. Wenn man die FDP rausrechnet, wird es noch minderheitlicher.

Natürlich weiss man nicht, wie die Nichtwähler abgestimmt hätten.
Post by Johann Schmitz
Die Grünen haben außerdem einen immensen politischen Einfluß bei uns,
der ihnen nach dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl auch gar nicht
zusteht. Unsere gesamte Medienlandschaft ist zudem von links-grünen
Kräften durchsetzt.
Richtig. Auch die Nazis haben das Regieren schon lange vor der
Macht-Ergreifung mit ihrer "Bewegung" begonnen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialismus
"... stellten sie einzelne antikapitalistische Forderungen
in den Rahmen eines völkisch-rassistischen Nationalismus
und präsentierten sich seit 1920 als „Bewegung“, nicht als
Partei, um so Protestwähler und Politikverdrossene zu
erreichen."

Grüße,
H.
Heinz Brückner
2022-01-07 16:01:34 UTC
Antworten
Permalink
am Fri, 07 Jan 2022 16:25:59 +0100 schrieb Heinz Schmitz
Post by Heinz Schmitz
Post by Johann Schmitz
Wir haben doch eigentlich eine erkennbar konservativ eingestellte
Mehrheit im Lande, die aber überhaupt nicht mehr durch die jetzige
zusammengewürfelte Regierung repräsentiert wird.
Die Wahlbeteiligung lag bei 76,6 Prozent
https://www.bundestagswahl-2021.de/wahlbeteiligung/
Davon darf man die AfD Stimmen von 10 Prozent abziehen,
https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021/ergebnisse/bund-99.html
Verbleiben 59,4 Prozent als wirksam.
SPD, FDP, und Grüne haben zusammen 25,7+11,5+14,8 = 52 Prozent
der wirksamen Stimmen von 59,4 Prozent, also von 30,88 Prozent der
gesamten Wählerschaft. Wir werden also von einer Minderheit
regiert. Wenn man die FDP rausrechnet, wird es noch minderheitlicher.
Nu ja, so wird gern rumgerechnet.
Post by Heinz Schmitz
Natürlich weiss man nicht, wie die Nichtwähler abgestimmt hätten.
Deshalb geht das auch anders: Man gehe davon aus, dass die Nichtwähler
deshalb nicht wählen, weil es ihnen wurscht ist, was rauskommt. Demnach
sind die mit dem aktuellen Ergebnis "ooch zufrieden, weil égal".
Also 23,4% Nichtwähler zu "deinen" 30,88 dazu, und schon: tataa!
Post by Heinz Schmitz
Post by Johann Schmitz
Die Grünen haben außerdem einen immensen politischen Einfluß bei uns,
der ihnen nach dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl auch gar nicht
zusteht. Unsere gesamte Medienlandschaft ist zudem von links-grünen
Kräften durchsetzt.
Wo die bloß herkommen? Von den Wählern oder von den Nichtwählern?
Post by Heinz Schmitz
Richtig. Auch die Nazis [...]
Ohne die und den Godwin geht heut anscheinend nix mehr ...

HeB
Heinz Brückner
2022-01-08 19:41:53 UTC
Antworten
Permalink
am Sat, 08 Jan 2022 14:13:45 +0100 schrieb Heinz Schmitz
Post by Heinz Brückner
Post by Johann Schmitz
Die Grünen haben außerdem einen immensen politischen Einfluß bei uns,
der ihnen nach dem Ergebnis der letzten Bundestagswahl auch gar nicht
zusteht. Unsere gesamte Medienlandschaft ist zudem von links-grünen
Kräften durchsetzt.
Wo die bloß herkommen? Von den Wählern oder von den Nichtwählern?
Das ist ein Teil der Grün-Wähler. Meist der linke Teil.
https://www.das-parlament.de/2018/2_3/themenausgaben/535596-535596
"... Was einst als langer Marsch durch die Institutionen
begonnen hatte, sei nun, 30 Jahre später, erfolgreich ans
Ziel gekommen, so lautete eine populäre Lesart. Die einstigen
Systemgegner besetzten jetzt die Schalthebel des Systems."
Immer wieder erstaunlich, wo du überall "linke Teile" siehst.
Nachdem nun die _linke_ Merkel 16 Jahre lang auf der _linken_
Gerhard-Schröder-Sozialrasierer-Bank(*) entlanggerutscht ist,
ist der ehemalige Mitrasierer Schröders am Bestimmen der _linken_(?)
Richtlinien der Regierungspolitik.
"Scholz vertritt den Typus des modernen Sozialdemokraten,
wie Schröder ihn schätzt." (FAZ, 2002)

(*) Loading Image...

HeB

Karl Schippe
2022-01-07 16:05:18 UTC
Antworten
Permalink
On 07.01.2022 16:25, der ekelerregende, braune,
verlogene (lügt bspw. bei Meinungsumfragen!),
verleumdende (verleumdet grüne PolitikerInnen!) und
hetzende (hetzt gegen Juden und Schwule!) Hochdummgeboren
Post by Heinz Schmitz
Post by Johann Schmitz
Wir haben doch eigentlich eine erkennbar konservativ eingestellte
Mehrheit im Lande, die aber überhaupt nicht mehr durch die jetzige
zusammengewürfelte Regierung repräsentiert wird.
Die Wahlbeteiligung lag bei 76,6 Prozent
https://www.bundestagswahl-2021.de/wahlbeteiligung/
Davon darf man die AfD Stimmen von 10 Prozent abziehen,
https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021/ergebnisse/bund-99.html
Verbleiben 59,4 Prozent als wirksam.
SPD, FDP, und Grüne haben zusammen 25,7+11,5+14,8 = 52 Prozent
der wirksamen Stimmen von 59,4 Prozent, also von 30,88 Prozent der
gesamten Wählerschaft. Wir werden also von einer Minderheit
regiert. Wenn man die FDP rausrechnet, wird es noch minderheitlicher.
Natürlich weiss man nicht, wie die Nichtwähler abgestimmt hätten.
Jetzt nur nicht so bescheiden, Voll-Heinz.
Du weißt das schon. :-))
Schlauchbrot
2022-01-08 05:40:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
SPD, FDP, und Grüne haben zusammen 25,7+11,5+14,8 = 52 Prozent
der wirksamen Stimmen von 59,4 Prozent, also von 30,88 Prozent der
gesamten Wählerschaft. Wir werden also von einer Minderheit
regiert.
Und diese Koalition hat in der Form niemand gewählt.
Wenn eine Partei koalieren muss, dann sollten die Wähler auch bestimmen
können mit wem das passiert.
Karl Schippe
2022-01-08 09:39:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Schlauchbrot
Post by Heinz Schmitz
SPD, FDP, und Grüne haben zusammen 25,7+11,5+14,8 = 52 Prozent
der wirksamen Stimmen von 59,4 Prozent, also von 30,88 Prozent der
gesamten Wählerschaft. Wir werden also von einer Minderheit
regiert.
Und diese Koalition hat in der Form niemand gewählt.
Wenn eine Partei koalieren muss, dann sollten die Wähler auch bestimmen
können mit wem das passiert.
Und auch, wer bei welchen Abstimmungen auch immer im Bundestag
wie abzustimmen hat, stimmt's, Schlauchdepp?
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...