Discussion:
Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer
(zu alt für eine Antwort)
Jo Behrendt
2005-01-29 17:47:41 UTC
Permalink
Demonstrationen gegen Rechtsextreme

In der Kieler Innenstadt ist es im Anschluss an eine Demonstration gegen
einen Aufmarsch von Rechtsextremisten zu Ausschreitungen gekommen.
Mehrere hundert Mitglieder der so genannten autonomen Szene hätten
versucht, zu einer Kundgebung von mehreren hundert Rechtsextemen am
Hauptbahnhof durchzudringen, sagte ein Polizeisprecher. Polizisten seien
mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen worden. Mehrere
Müllcontainer seien als Barrikaden in Brand gesetzt worden. Die Polizei
habe ihrerseits Wasserwerfer eingesetzt. Der für 12 Uhr angemeldete
Demonstrationszug von Neonazis startete nach seinen Angaben erst mit
zwei Stunden Verspätung und kam nur langsam voran.

Bis zum frühen Nachmittag seien 42 Personen vorläufig festgenommen
worden, sagte der Polizeisprecher, der die Auseinandersetzungen als
"massiv und hart" bezeichnete. Auf Seiten der Rechtsextremisten wurden
vier Personen festgenommen, die gegen die Demonstrationsauflagen
verstoßen hatten. Mindestens vier Menschen seien bei den Ausschreitungen
verletzt worden, teilte die Polizei mit. Mehr als 2.000 Polizisten aus
dem gesamten Bundesgebiet waren eingesetzt, um die beiden Aufzüge
abzusichern und voneinander zu trennen.

Zuvor hatten mehrere tausend Menschen in Kiel gegen den Aufzug von
Rechtsextremisten protestiert. Der vom "Runden Tisch gegen Rassismus und
Faschismus Kiel" angemeldete Demonstrationszug war nach Angaben der
Polizei von anfänglich 3.000 auf 7.000 Teilnehmer angewachsen. Das
massive Polizeiaufgebot hatte am Vormittag zu massiven
Verkehrsbehinderungen geführt. Die Kieler Innenstadt war zeitweise wie
ausgestorben. Einige Geschäfte hatten gar nicht erst geöffnet, andere
schon um 12 Uhr wieder geschlossen.

Bereits am Morgen hatten mehr als 1.000 Menschen in Kiel friedlich gegen
Rechtsextremismus demonstriert. Unter dem Motto "Wider Gewalt - Gegen
Faschismus" hatte der Deutsche Gewerkschaftsbund zu einem
Demonstrationszug vom Kieler Landeshaus in die Innenstadt aufgerufen.
Unter den Teilnehmern dieser Demonstration waren Ministerpräsidentin
Heide Simonis (SPD) und der CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl Peter
Harry Carstensen.

Simonis zeigte sich danach sehr beeindruckt von der Veranstaltung. "Es
war eine Demonstration von friedlichen und engagierten Menschen", sagte
die Ministerpräsidentin. Dies sei die richtige Antwort auf den
"unseligen Aufmarsch der Neonazis" gewesen, erklärte Simonis. Die
Vorsitzende der SSW-Landtagsgruppe Anke Spoorendonk forderte, nun die
politische Auseinandersetzung mit dem Rechtsradikalismus zu suchen.
Demokraten hätten die besseren Argumente, so Spoorendonk, "Sie werden
aber nur zur Geltung kommen, wenn wir uns einer inhaltlichen
Auseinandersetzung mit rechtsradikaler Politik stellen."

Quelle: ndr


jb
--
Auch für Deutsche bestens geeignet:
www.multikulti.de
Multikulturelles Programm in 23 Sprachen
Magnus Aries
2005-01-29 18:06:12 UTC
Permalink
Post by Jo Behrendt
Demonstrationen gegen Rechtsextreme
In der Kieler Innenstadt ist es im Anschluss an eine Demonstration gegen
einen Aufmarsch von Rechtsextremisten zu Ausschreitungen gekommen.
Mehrere hundert Mitglieder der so genannten autonomen Szene hätten
versucht, zu einer Kundgebung von mehreren hundert Rechtsextemen am
Hauptbahnhof durchzudringen, sagte ein Polizeisprecher. Polizisten seien
mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen worden.
Von Autonomen !
Post by Jo Behrendt
Mehrere Müllcontainer seien als Barrikaden in Brand gesetzt worden.
Von Autonomen !
Post by Jo Behrendt
Die Polizei habe ihrerseits Wasserwerfer eingesetzt. Der für 12 Uhr
angemeldete Demonstrationszug von Neonazis startete nach seinen Angaben
erst mit zwei Stunden Verspätung und kam nur langsam voran.
Bis zum frühen Nachmittag seien 42 Personen vorläufig festgenommen
worden,
fast alles Autonome ! minus 4
Post by Jo Behrendt
sagte der Polizeisprecher, der die Auseinandersetzungen als
"massiv und hart" bezeichnete. Auf Seiten der Rechtsextremisten wurden
vier Personen festgenommen, die gegen die Demonstrationsauflagen
verstoßen hatten. Mindestens vier Menschen seien bei den Ausschreitungen
verletzt worden, teilte die Polizei mit. Mehr als 2.000 Polizisten aus
dem gesamten Bundesgebiet waren eingesetzt, um die beiden Aufzüge
abzusichern und voneinander zu trennen.
Prima...hat sich gelohnt hat viel Geld gekostet. Der Staat wird arm und
500Millionen Euro werden gespendet an die Regierungen der Wasserwelle...ach
was sind wir alle so großherzig. In meinem Stadtteil werden Jugendzentren
und Schulen geschlossen weil kein Geld da ist.

"Ohne Worte"
Post by Jo Behrendt
Zuvor hatten mehrere tausend Menschen in Kiel gegen den Aufzug von
Rechtsextremisten protestiert. Der vom "Runden Tisch gegen Rassismus und
Faschismus Kiel" angemeldete Demonstrationszug war nach Angaben der
Polizei von anfänglich 3.000 auf 7.000 Teilnehmer angewachsen. Das
massive Polizeiaufgebot hatte am Vormittag zu massiven
Verkehrsbehinderungen geführt. Die Kieler Innenstadt war zeitweise wie
ausgestorben. Einige Geschäfte hatten gar nicht erst geöffnet, andere
schon um 12 Uhr wieder geschlossen.
Bereits am Morgen hatten mehr als 1.000 Menschen in Kiel friedlich gegen
Rechtsextremismus demonstriert.
Das läßt sich anhand der Festgenommenen ja auch trefflich nachweisen.
"Wider Gewalt -Gegen Faschismus"

...Ich muß schmunzeln.
Post by Jo Behrendt
Unter dem Motto "Wider Gewalt - Gegen
Faschismus" hatte der Deutsche Gewerkschaftsbund zu einem
Demonstrationszug vom Kieler Landeshaus in die Innenstadt aufgerufen.
Unter den Teilnehmern dieser Demonstration waren Ministerpräsidentin
Heide Simonis (SPD) und der CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl Peter
Harry Carstensen.
Simonis zeigte sich danach sehr beeindruckt von der Veranstaltung. "Es
war eine Demonstration von friedlichen und engagierten Menschen", sagte
die Ministerpräsidentin. Dies sei die richtige Antwort auf den
"unseligen Aufmarsch der Neonazis" gewesen, erklärte Simonis. Die
Vorsitzende der SSW-Landtagsgruppe Anke Spoorendonk forderte, nun die
politische Auseinandersetzung mit dem Rechtsradikalismus zu suchen.
Demokraten hätten die besseren Argumente, so Spoorendonk, "Sie werden
aber nur zur Geltung kommen, wenn wir uns einer inhaltlichen
Auseinandersetzung mit rechtsradikaler Politik stellen."
Wer hört denn auf das Geschwätz dieser Politclown´s aus den
Betroffenheitsparlamenten.

Also ärlisch dat janze hat mich tief betroffen gemacht, jema ´nen Bier
trinken, Bier her, Bier her oder ich fall um juchee....un nochene Raket´
Narrhallamarsch gegen rechts.

MAIBR
Peter van haag
2005-01-30 09:44:45 UTC
Permalink
Post by Magnus Aries
Von Autonomen !
was für ein schönes Wort. Besser : linke Schweine ; der Bodensatz des
gewaltätigen Plebs.

PvH
Ingo G. Becker
2005-01-29 19:04:57 UTC
Permalink
Post by Jo Behrendt
Demonstrationen gegen Rechtsextreme
Ich wusste gar nicht, dass der Dummdumm sein Unwesen jetzt im Westen
treibt. Aber weningstens regt sich Widerstand gegen diese Glatze und
seine Kameratten.
Frank Bügel
2005-01-29 21:15:32 UTC
Permalink
Post by Jo Behrendt
Demonstrationen gegen Rechtsextreme
In der Kieler Innenstadt ist es im Anschluss an eine Demonstration gegen
einen Aufmarsch von Rechtsextremisten zu Ausschreitungen gekommen.
Mehrere hundert Mitglieder der so genannten autonomen Szene hätten
versucht, zu einer Kundgebung von mehreren hundert Rechtsextemen am
Hauptbahnhof durchzudringen, sagte ein Polizeisprecher. Polizisten seien
mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen worden. Mehrere
Müllcontainer seien als Barrikaden in Brand gesetzt worden.
http://kiel-over.tk/
Post by Jo Behrendt
Die Polizei habe ihrerseits Wasserwerfer eingesetzt. Der für 12 Uhr angemeldete
Demonstrationszug von Neonazis startete nach seinen Angaben erst mit
zwei Stunden Verspätung und kam nur langsam voran.
Bis zum frühen Nachmittag seien 42 Personen vorläufig festgenommen
worden, sagte der Polizeisprecher, der die Auseinandersetzungen als
"massiv und hart" bezeichnete. Auf Seiten der Rechtsextremisten wurden
vier Personen festgenommen, die gegen die Demonstrationsauflagen
verstoßen hatten.
Dieses linksfaschistische Gesocks kostet den Steuerzahler ein Vermögen.
Es wäre besser, diese Typen aus der zivilisierten Gesellschaft zu
eliminieren und z.B. sich ihre Energien im Steinbruch nutzbar zu machen.

Manchmal bedaure ich, daß dieses Pack nicht mehr die gut ausgebildete
DDR-Volkspolizei und Spezialeinheiten des MfS kennenlernen durfte.
Dieser unzivilisierte Dreck würde sich ganz schnell in die Rattenlöcher
verkriechen, aus denen sie hervorkamen, um eine *genehmigte*
Demonstration zu torpedieren.

(friedliche Gegendenonstration)

Begrüße ich sehr, weil es zum demokratischen Konsens gehört, *für und
gegen* bestimmte Dinge demonstrieren zu können (vgl. auch Synagoge Bochum).

Frank
Rainer E.
2005-01-29 21:51:27 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Dieses linksfaschistische Gesocks kostet den Steuerzahler ein
Vermögen.
Was ich nicht begreife ist, wie die Simonis die eher ernüchternde
Berichterstattung der Polizei noch schönzureden versucht. Ausbaden muß
es immer die Polizei, wenn in diesem Stil zu Gegendemonstrationen
aufgerufen wird. Aber das die Polizei mittlerweile selbst zu den
Verlierern dieses Systems geworden ist, ist ja mittlerweile hinlänglich
bekannt. So hätte es in der DDR sicher auch keinen Fall Daschner
gegeben.

Ich fände es besser, wenn sich die Polizei in Zukunft aus diesen
Demonstrationen heraushält. Ansonsten sollten die Innenminister einen
schärferen Ton gegenüber ihren Amtskollegen anstimmen. Die sind da in
einer ganz besonderen Verantwortung.

mfg
Rainer
Frank Bügel
2005-01-29 22:46:33 UTC
Permalink
Post by Rainer E.
Post by Frank Bügel
Dieses linksfaschistische Gesocks kostet den Steuerzahler ein
Vermögen.
Hallo Rainer,
Post by Rainer E.
Was ich nicht begreife ist, wie die Simonis die eher ernüchternde
Berichterstattung der Polizei noch schönzureden versucht.
Simonis ist doch m.E. insgeheim auf der Seite des linksautonomen Pöbels,
der die "Drecksarbeit" für die Linke erledigt und die genehmigte
Demonstration der Rechten torpediert.
Post by Rainer E.
Ausbaden muß
es immer die Polizei, wenn in diesem Stil zu Gegendemonstrationen
aufgerufen wird. Aber das die Polizei mittlerweile selbst zu den
Verlierern dieses Systems geworden ist, ist ja mittlerweile hinlänglich
bekannt. So hätte es in der DDR sicher auch keinen Fall Daschner gegeben.
Wohl sicher nicht. Ebenso hätte die DDR-Polizei sicher diesem Pack das
Laufen beigebracht und das in einer Art und Weise, daß sich diese Leute
so schnell nicht wieder getraut hätten, eine genehmigte Demonstration zu
stören.

Wahrscheinlich wären sie in den Knast gewandert und wegen "Störung der
öffentlichen Ruhe und Ordnung" zu saftigen Strafen verknackt worden.

Mit "zivilem Ungehorsam" hat Mülltonnen anzünden, randalieren, versuchte
Körperverletzung mit Flaschenwerfen usw. nämlich nichts zu tun.
Post by Rainer E.
Ich fände es besser, wenn sich die Polizei in Zukunft aus diesen
Demonstrationen heraushält.
Nein. Sie sollte m.E. ermächtigt werden, gegen solche destruktiven
Kräfte mit aller gebotenen Härte vorgehen zu dürfen und sie zu jagen bis
ihnen 'das Wasser im Arsch kocht'.

Wer auf Radikalismus (egal, ob rechts oder links) setzt, muß radikal in
die Schranken verweisen werden können. Noske hat das damals richtig
machen lassen.
Post by Rainer E.
Ansonsten sollten die Innenminister einen
schärferen Ton gegenüber ihren Amtskollegen anstimmen. Die sind da in
einer ganz besonderen Verantwortung.
Die sollten besser die Einsatzleitung zu härterem Vorgehen gegen
autonome Gewalttäter ermächtigen. Das sollte schon jeweils im Vorweg
einer solchen genehmigten Demonstration angekündigt werden, damit der
Pöbel gewarnt ist.

MfG Frank
Rainer E.
2005-01-29 23:11:02 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Rainer E.
Ich fände es besser, wenn sich die Polizei in Zukunft aus diesen
Demonstrationen heraushält.
Nein. Sie sollte m.E. ermächtigt werden, gegen solche destruktiven
Kräfte mit aller gebotenen Härte vorgehen zu dürfen und sie zu jagen
bis ihnen 'das Wasser im Arsch kocht'.
Hallo Frank

Das war auch nur eine zynische Anspielung auf Martin Gorns Favoritenclub
"Pro Köln". Hier in NRW funktionieren zB die Strukturen der katholischen
Landjugendverbände und die konservativen Schützenvereine noch ganz gut.
Wenn man die ins Spiel bringt, werden die mit den Pennälerbübchen noch
locker fertig. Das kann man auch mit Traktoren und Mistforken
geradebiegen. Ich möchte nicht wissen, wie sehr das in diesem Lande
schon kocht. Bei der freiwilligen Feuerwehr und bei den Spielmannszügen
findest du jedenfalls keine Antifa. Da ist uns Amerika sehr weit voraus
und dann müsste man sich wirklich eine amerikanische Demokratie
wünschen. Diese hier ist überflüssig geworden, weil sie ausgebeutet
wurde. Wie ein gerupftes Huhn ohne Federn ;-)

mfg
Rainer
Frank Bügel
2005-01-29 23:35:13 UTC
Permalink
Post by Rainer E.
Post by Frank Bügel
Post by Rainer E.
Ich fände es besser, wenn sich die Polizei in Zukunft aus diesen
Demonstrationen heraushält.
Nein. Sie sollte m.E. ermächtigt werden, gegen solche destruktiven
Kräfte mit aller gebotenen Härte vorgehen zu dürfen und sie zu jagen
bis ihnen 'das Wasser im Arsch kocht'.
Hallo Rainer,
Post by Rainer E.
Das war auch nur eine zynische Anspielung auf Martin Gorns Favoritenclub
"Pro Köln". Hier in NRW funktionieren zB die Strukturen der katholischen
Landjugendverbände und die konservativen Schützenvereine noch ganz gut.
Wenn man die ins Spiel bringt, werden die mit den Pennälerbübchen noch
locker fertig. Das kann man auch mit Traktoren und Mistforken
geradebiegen.
das nenne ich "Aufstand der Anständigen". Die deutsche Bevölkerung müßte
die Polizei viel mehr unterstützen, wenn es um die Bekämpfung des
radikalen, gewaltbereiten Pöbels geht.
Post by Rainer E.
Ich möchte nicht wissen, wie sehr das in diesem Lande
schon kocht. Bei der freiwilligen Feuerwehr und bei den Spielmannszügen
findest du jedenfalls keine Antifa.
Besser ist das auch. Und was die "Friedmans" angeht, machen sie
diesbezüglich einen "guten Job".
Post by Rainer E.
Da ist uns Amerika sehr weit voraus
und dann müsste man sich wirklich eine amerikanische Demokratie
wünschen. Diese hier ist überflüssig geworden, weil sie ausgebeutet
wurde. Wie ein gerupftes Huhn ohne Federn ;-)
Sogar Ströbele gibt zu bedenken, daß man nicht den Eindruck erwecken
sollte, "als wenn unsere Gesetze unvollkommen sind und wir sie auf die
Auseinandersetzung mit der NPD hin ausrichten müssten."

«Ich habe etwas gegen Ad-hoc-Gesetzgebung», sagte er. Man solle die NPD
durch «allzu großen Aktivismus nicht aufwerten». Gleichwohl würden die
Grünen die Frage prüfen, ob der «notwendige» Schutz der Abgeordneten
«Einschränkungen» zulasse.
http://www.netzeitung.de/deutschland/323250.html

Wer so dünnhäutig alleine wegen des Wortes "Bomben-Holocaust" reagiert,
fühlt sich in seinem Lügengestrüpp nicht sicher.

MfG Frank
Lueko Willms
2005-01-30 08:18:00 UTC
Permalink
. Am 30.01.05
schrieb ***@nospam.org (Frank Bügel)
auf /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ***@individual.net
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer

FB> das nenne ich "Aufstand der Anständigen". Die deutsche Bevölkerung
FB> müßte die Polizei viel mehr unterstützen, wenn es um die Bekämpfung
FB> des radikalen, gewaltbereiten Pöbels geht.

Hat sie doch, aber die Büttel haben die Nazis unter ihre Fittiche
genommen.



Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Die Interessen der Nation lassen sich nicht anders formulieren als unter
dem Gesichtspunkt der herrschenden Klasse oder der Klasse, die die
Herrschaft anstrebt." - Leo Trotzki (27. Januar 1932)
Paula Kahl
2005-01-30 11:32:32 UTC
Permalink
.. Am 30.01.05
auf /DE/SOC/POLITIK/MISC
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer
FB> das nenne ich "Aufstand der Anständigen". Die deutsche Bevölkerung
FB> müßte die Polizei viel mehr unterstützen, wenn es um die Bekämpfung
FB> des radikalen, gewaltbereiten Pöbels geht.
Hat sie doch, aber die Büttel haben die Nazis unter ihre Fittiche
genommen.
Das nenne ich echte kommunistische "Logik". Wenn das Antifantenpack
gegen "Gewalt" schreit, aber im Falle der eigenen Gewaltbereitschaft gar
nicht weiß von was da gesprochen wird.

Dann waren die Gulags sicher auch echte Sanatorien, die nur bei der
bösen westlichen Propaganda in Ungnade gefallen sind. Verstehen wir doch
vollkommen Lügo. Immer schön ruhig. Die freundlichen Männer mit der
weißen Jacke kommen sicher gleich.
Lueko Willms
2005-01-30 08:20:00 UTC
Permalink
. Am 29.01.05
schrieb ***@gmx.de (Rainer E.)
auf /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ***@individual.net
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer

RE> Ich fände es besser, wenn sich die Polizei in Zukunft aus diesen
RE> Demonstrationen heraushält.

Finde ich auch. Polizeischutz für Nazis ist ein unerträglicher
Anblick. Das darf nie wieder vorkommen. Wir sind doch nicht im Jahr
1933.



Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Das Volk, das ein anderes Volk unterjocht, schmiedet seine eigenen
Ketten." - Karl Marx (1. Januar 1870)
Lueko Willms
2005-01-30 08:19:00 UTC
Permalink
. Am 29.01.05
schrieb ***@nospam.org (Frank Bügel)
auf /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ***@individual.net
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer

FB> Manchmal bedaure ich, daß dieses Pack nicht mehr die gut ausgebildete
FB> DDR-Volkspolizei und Spezialeinheiten des MfS kennenlernen durfte.

Ich warte immer noch auf die Mitteilung, welchen Rang Sie bei der
Firma Horch & Guck innegehabt haben.



Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Ohne Pressefreiheit, Vereins- und Versammlungsrecht ist keine
Arbeiterbewegung möglich" - Friedrich Engels (Februar 1865)
Frank Bügel
2005-01-30 10:26:43 UTC
Permalink
Post by Lueko Willms
. Am 29.01.05
auf /DE/SOC/POLITIK/MISC
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer
FB> Manchmal bedaure ich, daß dieses Pack nicht mehr die gut ausgebildete
FB> DDR-Volkspolizei und Spezialeinheiten des MfS kennenlernen durfte.
Ich warte immer noch auf die Mitteilung, welchen Rang Sie bei der
Firma Horch & Guck innegehabt haben.
Keinen, was ich keinesfalls bedauere.

Nur wußten diese Ordnungskräfte in solchen Situationen wie gestern in
Kiel resolut durchzugreifen.

Das ist für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit der Bürger im
Demonstrationsbereich in solchen Fällen von großem Vorteil: der Pöbel
würde sich wahrscheinlich nicht einmal zusammenrotten, weil er wüßte,
daß er erhebliche Blessuren und empfindliche Strafen davonträgt.

Frank
Paul Krautsch
2005-01-30 10:49:52 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Nur wußten diese Ordnungskräfte in solchen Situationen wie gestern in
Kiel resolut durchzugreifen.
Das ist für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit der Bürger im
Demonstrationsbereich in solchen Fällen von großem Vorteil: der Pöbel
würde sich wahrscheinlich nicht einmal zusammenrotten, weil er wüßte,
daß er erhebliche Blessuren und empfindliche Strafen davonträgt.
Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR Verantwortlichen auf einen
Nazi a la Bügel gehört hat.

Paul
--
Wer hat gefundet einer Rechtschreibfelder kann behaltit das.
Frank Bügel
2005-01-30 10:57:41 UTC
Permalink
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Nur wußten diese Ordnungskräfte in solchen Situationen wie gestern in
Kiel resolut durchzugreifen.
Das ist für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit der Bürger im
Demonstrationsbereich in solchen Fällen von großem Vorteil: der Pöbel
würde sich wahrscheinlich nicht einmal zusammenrotten, weil er wüßte,
daß er erhebliche Blessuren und empfindliche Strafen davonträgt.
Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR Verantwortlichen auf einen
Nazi a la Bügel gehört hat.
Weshalb? Wir haben friedlich, ohne Sachbeschädigung, ohne Flaschenwerfen
und Angriffe auf die Polizei damals demonstriert. Wir hatten die
Deutsche Volkspolizei akzeptiert.

Solch militanter Pöbel wie in Kiel gestern aber muß mit aller Härte
bekämpft werden, damit er sich in Zukunft nicht mehr zusammenrotten
kann. Das ist sogar im Sinne des Steuerzahlers, weil dieser den steten
Kampf der Polizei gegen den linksextremen Mob bezahlen muß.

Da ist es besser, den Jungs das Laufen beizubringen und durch geeignetes
Vorgehen *nachhaltig* einzuschärfen, daß solche illegalen
Zusammenrottungen nicht der Nachteil des steuerzahlenden Bürgers, der
Demonstranten der genehmigten Demonstration und der Polizei, sondern in
jedem Fall in empfindlicher Weise zu Lasten des militanten Pöbels gehen.

Das halte ich für mehr als gerecht.

Frank
Paul Krautsch
2005-01-30 11:14:07 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Nur wußten diese Ordnungskräfte in solchen Situationen wie gestern in
Kiel resolut durchzugreifen.
Das ist für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit der Bürger im
Demonstrationsbereich in solchen Fällen von großem Vorteil: der Pöbel
würde sich wahrscheinlich nicht einmal zusammenrotten, weil er wüßte,
daß er erhebliche Blessuren und empfindliche Strafen davonträgt.
Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR Verantwortlichen auf
einen Nazi a la Bügel gehört hat.
Weshalb? Wir haben friedlich, ohne Sachbeschädigung, ohne Flaschenwerfen
und Angriffe auf die Polizei damals demonstriert. Wir hatten die
Deutsche Volkspolizei akzeptiert.
*weiteren Dünnschiss gnädig gelöscht*

"Noch während sich Honecker an diesem 7. Oktober 1989, einem Sonnabend, mit
einem Festempfang im Palast der Republik feiern ließ, eskalierte die Lage.
In Leipzig, Magdeburg, Karl-Marx-Stadt, Plauen, Dresden, Potsdam und
Arnstadt zogen etwa 60000 Menschen durch die Straßen. Die Protestmärsche
wurden von Volkspolizei und Staatssicherheit gewaltsam aufgelöst, es gab
viele Verletzte. Gebannt starrte Deutschland nun auf Leipzig. Am Montag,
dem 9. Oktober 1989, sollte dort die nächste Montagsdemo starten. Die Angst
vor einer »chinesischen Lösung« ging um. Nur wenige Monate zuvor hatte die
kommunistische Regierung von China ähnliche Proteste in Peking mit Panzern
niedergewalzt, es gab 3000 Tote. Geschürt wurde die Befürchtung auch von
den offensichtlichen Drohungen der SED-Führung. Die damals noch unter
Kontrolle der Partei stehende Leipziger Volkszeitung veröffentlichte den
Aufruf eines Kampfgruppenkommandeurs, der forderte, ?konterrevolutionäre
Aktionen endgültig zu unterbinden. Wenn es sein muss, mit der Waffe in der
Hand!? Während sich die Leipziger Nikolaikirche am Nachmittag des 9.
Oktober füllte, zogen schwer bewaffnete Polizeieinheiten auf. Warum das
befürchtete Blutbad ausblieb, darüber gibt es bis heute mehrere Versionen.
Ein Grund war sicher, dass viele SED-Funktionäre nicht auf die eigenen
Bürger schießen lassen wollten." Gerald Praschl

Somit bleibt: Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR
Verantwortlichen auf einen Nazi a la Bügel gehört hat.
Auch bleibt: Bügel lügt, er weiss das er lügt, er lügt troztdem.

Paul
--
Wer hat gefundet einer Rechtschreibfelder kann behaltit das.
Paula Kahl
2005-01-30 11:38:07 UTC
Permalink
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Nur wußten diese Ordnungskräfte in solchen Situationen wie gestern in
Kiel resolut durchzugreifen.
Das ist für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit der Bürger im
Demonstrationsbereich in solchen Fällen von großem Vorteil: der Pöbel
würde sich wahrscheinlich nicht einmal zusammenrotten, weil er wüßte,
daß er erhebliche Blessuren und empfindliche Strafen davonträgt.
Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR Verantwortlichen auf
einen Nazi a la Bügel gehört hat.
Weshalb? Wir haben friedlich, ohne Sachbeschädigung, ohne Flaschenwerfen
und Angriffe auf die Polizei damals demonstriert. Wir hatten die
Deutsche Volkspolizei akzeptiert.
*weiteren Dünnschiss gnädig gelöscht*
falsche Baustelle gnädig gelöscht

Es ging darum, das die Demonstranten friedlich demonstrieren durften.

Wenn Du für Kiel eine Bedrohung durch Polizei etc. annimmst, würde dies
bedeuten, das Deutschland auf den Pfaden der Ostzone wandelt.
Post by Paul Krautsch
Somit bleibt: Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR
Verantwortlichen auf einen Nazi a la Bügel gehört hat.
Auch bleibt: Bügel lügt, er weiss das er lügt, er lügt troztdem.
jaja. Ist schon Scheiße wenn man sich derart in der "Beweisführung"
vergreift, nicht wahr Paulchen? Versuchs noch einmal! Bitte!
Post by Paul Krautsch
Paul
Plavelt
2005-01-30 11:45:03 UTC
Permalink
Die Kameltreibermatratze ruft, "Lügel ich fick für Dich"
--
Nur ein toter Nazi ist ein guter Nazi
Paula Kahl
2005-01-30 12:06:43 UTC
Permalink
Post by Plavelt
Die Kameltreibermatratze ruft, "Lügel ich fick für Dich"
Hat Dir schon mal jemand gesagt, das Du ein asozialer Jude bist?
Sharky
2005-01-30 16:48:35 UTC
Permalink
Hat Dir schon mal jemand gesagt, dasS Du ein asozialer Jude bist?
D u sagst das doch immer, blöde Antisemitin.

Sharky
Lueko Willms
2005-01-30 14:15:00 UTC
Permalink
. Am 30.01.05
schrieb ***@taus-net.de (Paula Kahl)
bei /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ctiguu$mam$04$***@news.t-online.com
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer

PK> Es ging darum, das die Demonstranten friedlich demonstrieren durften.

Ham se doch auch, 7000 an der Zahl, gegen den Faschismus.

Und die Beiträge der kahlen Paula zu diesem Thema kann ich nur als
Identifikation mit den Nazis verstehen.

Und nicht nur ich.



Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Nach meiner Ansicht besitzt die Presse _das_ _Recht_,
Schriftsteller, Politiker, Komödianten und andere öffentliche
Charaktere zu _beleidigen_. Achtete ich [so einen Angriff gegen mich]
einer Notiz wert, so galt mir in solchen Fällen der Wahlspruch: à
corsaire, corsaire et demi [auf einen Schelmen anderthalben]."
- Karl Marx 17.11.1860 (Herr Vogt, Kapitel XI)
Frank Bügel
2005-01-30 11:41:39 UTC
Permalink
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Nur wußten diese Ordnungskräfte in solchen Situationen wie gestern in
Kiel resolut durchzugreifen.
Das ist für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit der Bürger im
Demonstrationsbereich in solchen Fällen von großem Vorteil: der Pöbel
würde sich wahrscheinlich nicht einmal zusammenrotten, weil er wüßte,
daß er erhebliche Blessuren und empfindliche Strafen davonträgt.
Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR Verantwortlichen auf
einen Nazi a la Bügel gehört hat.
Weshalb? Wir haben friedlich, ohne Sachbeschädigung, ohne Flaschenwerfen
und Angriffe auf die Polizei damals demonstriert. Wir hatten die
Deutsche Volkspolizei akzeptiert.
*weiteren Dünnschiss gnädig gelöscht*
"Noch während sich Honecker an diesem 7. Oktober 1989, einem Sonnabend, mit
einem Festempfang im Palast der Republik feiern ließ, eskalierte die Lage.
In Leipzig, Magdeburg, Karl-Marx-Stadt, Plauen, Dresden, Potsdam und
Arnstadt zogen etwa 60000 Menschen durch die Straßen. Die Protestmärsche
wurden von Volkspolizei und Staatssicherheit gewaltsam aufgelöst, es gab
viele Verletzte.
Das ist schlimm genug. Wenn jedoch so gegen den gewalttätigen
linksextremen Mob vorgegangen wird, sie gejagt werden, bis ihnen 'das
Wasser im Arsch kocht', sie mit empfindlichen Strafen rechnen müssen,
wäre es allemal angebracht.
Post by Paul Krautsch
Gebannt starrte Deutschland nun auf Leipzig. Am Montag,
dem 9. Oktober 1989, sollte dort die nächste Montagsdemo starten. Die Angst
vor einer »chinesischen Lösung« ging um. Nur wenige Monate zuvor hatte die
kommunistische Regierung von China ähnliche Proteste in Peking mit Panzern
niedergewalzt, es gab 3000 Tote. Geschürt wurde die Befürchtung auch von
den offensichtlichen Drohungen der SED-Führung. Die damals noch unter
Kontrolle der Partei stehende Leipziger Volkszeitung veröffentlichte den
Aufruf eines Kampfgruppenkommandeurs, der forderte, ?konterrevolutionäre
Aktionen endgültig zu unterbinden. Wenn es sein muss, mit der Waffe in der
Hand!? Während sich die Leipziger Nikolaikirche am Nachmittag des 9.
Oktober füllte, zogen schwer bewaffnete Polizeieinheiten auf. Warum das
befürchtete Blutbad ausblieb, darüber gibt es bis heute mehrere Versionen.
Ein Grund war sicher, dass viele SED-Funktionäre nicht auf die eigenen
Bürger schießen lassen wollten." Gerald Praschl
Somit bleibt: Wie gut für Deutschland, das 1989 keiner der DDR
Verantwortlichen auf einen Nazi a la Bügel gehört hat.
Du verwechselst friedlich demonstrierende DDR-Bürger mit dem
gewalttätigen, linksradikalen Mob. Der gehört m.E. so bekämpft, wie tlw.
die DDR-Sicherheitskräfte -leider- gegen die friedlichen Demonstranten
vorgingen.
Post by Paul Krautsch
Auch bleibt: Bügel lügt, er weiss das er lügt, er lügt trotzdem.
Du bist wohl nur eine dumme Antifa-Spacke.

Frank
Plavelt
2005-01-30 11:43:59 UTC
Permalink
Der Kinderschänder Lügel weiss, die Juden sind Schuld.
--
Nur ein toter Nazi ist ein guter Nazi
Paula Kahl
2005-01-30 12:06:59 UTC
Permalink
Post by Plavelt
Der Kinderschänder Lügel weiss, die Juden sind Schuld.
Hat Dir schon mal jemand gesagt, das Du ein asozialer Jude bist?
Lueko Willms
2005-01-30 10:48:00 UTC
Permalink
. Am 30.01.05
schrieb ***@nospam.org (Frank Bügel)
bei /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ***@individual.net
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer

FB> Solch militanter Pöbel wie in Kiel gestern aber muß mit aller Härte
FB> bekämpft werden, damit er sich in Zukunft nicht mehr zusammenrotten
FB> kann.

Richtig, deswegen ist es ja so perfide, daß die Büttel diese
Schlägertruppe geschützt haben anstatt sie zu bekämpfen.

Es kann doch nicht angehen, daß Nazis unter Polizeischutz
demonstrieren!



Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Die Interessen der Nation lassen sich nicht anders formulieren als unter
dem Gesichtspunkt der herrschenden Klasse oder der Klasse, die die
Herrschaft anstrebt." - Leo Trotzki (27. Januar 1932)
Frank Bügel
2005-01-30 16:33:31 UTC
Permalink
Post by Lueko Willms
. Am 30.01.05
bei /DE/SOC/POLITIK/MISC
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer
FB> Solch militanter Pöbel wie in Kiel gestern aber muß mit aller Härte
FB> bekämpft werden, damit er sich in Zukunft nicht mehr zusammenrotten
FB> kann.
Richtig, deswegen ist es ja so perfide, daß die Büttel diese
Schlägertruppe geschützt haben anstatt sie zu bekämpfen.
Die schlugen aber nicht, sondern waren ganz friedlich.
Post by Lueko Willms
Es kann doch nicht angehen, daß Nazis unter Polizeischutz
demonstrieren!
Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie Ausländer,
Gewerkschafter oder Öko-Futzis.

Das ist doch wohl das Normalste von der Welt, oder?

Frank
Paul Krautsch
2005-01-30 17:05:21 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Lueko Willms
Richtig, deswegen ist es ja so perfide, daß die Büttel diese
Schlägertruppe geschützt haben anstatt sie zu bekämpfen.
Die schlugen aber nicht, sondern waren ganz friedlich.
Sie waren diesmal nicht fünf Nazis gegen einen Asylbewerber.
Post by Frank Bügel
Post by Lueko Willms
Es kann doch nicht angehen, daß Nazis unter Polizeischutz
demonstrieren!
Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie Ausländer,
Gewerkschafter oder Öko-Futzis.
Was haben Nazis mit deutschen Nationalisten gemein, richtig nichts. Was da
in Kiel durch die Straße stank, war der Unrat aus einer vergangenen Zeit.
Was da durch die Straßen von Kiel grölte war deinesgleichen, Abschaum.

Paul
--
Wer hat gefundet einer Rechtschreibfelder kann behaltit das.
Frank Bügel
2005-01-30 17:22:20 UTC
Permalink
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Post by Lueko Willms
Richtig, deswegen ist es ja so perfide, daß die Büttel diese
Schlägertruppe geschützt haben anstatt sie zu bekämpfen.
Die schlugen aber nicht, sondern waren ganz friedlich.
Sie waren diesmal nicht fünf Nazis gegen einen Asylbewerber.
Was hat das mit den linksfaschistischen, gewalttätigen Spacken zu tun?
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Post by Lueko Willms
Es kann doch nicht angehen, daß Nazis unter Polizeischutz
demonstrieren!
Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie Ausländer,
Gewerkschafter oder Öko-Futzis.
Was haben Nazis mit deutschen Nationalisten gemein, richtig nichts.
Richtig. Und deswegen darf die NPD und ihre Anhänger auch in der BRD
marschieren.

Und Du, Freund Blase von der Antifanten-Front, wirst es solange Dir
gefallen lassen müssen, solange es sich um genehmigte Demonstrationen
handelt.
Post by Paul Krautsch
Was da
in Kiel durch die Straße stank, war der Unrat aus einer vergangenen Zeit.
Was da durch die Straßen von Kiel grölte war deinesgleichen, Abschaum.
"Abschaum" sind m.E. Du und Deinesgleichen, die meinen, eigene
Spielregeln aufstellen zu können.

Kein Wunder, daß Deine geistig-militanten Vorturner unter den Nazis
sofort ins KZ kamen: da konnten sie dann keinen weiteren Schaden mehr
anstellen.

Frank
Paul Krautsch
2005-01-30 17:36:54 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie Ausländer,
Gewerkschafter oder Öko-Futzis.
Was haben Nazis mit deutschen Nationalisten gemein, richtig nichts.
Richtig. Und deswegen darf die NPD und ihre Anhänger auch in der BRD
marschieren.
Für Doofe und Lügel:
Was hat die NPD und ihre Anhänger mit deutschen Nationalisten gemein,
richtig nicht. Diese Verbrecherorganisation ist ein Sammelbecken von Nazis,
Neonazis, arbeitsscheuen Gesindel und Verfassungsschutzmitarbeiter.

Paul
--
Wer hat gefundet einer Rechtschreibfelder kann behaltit das.
Frank Bügel
2005-01-30 17:43:39 UTC
Permalink
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie Ausländer,
Gewerkschafter oder Öko-Futzis.
Was haben Nazis mit deutschen Nationalisten gemein, richtig nichts.
Richtig. Und deswegen darf die NPD und ihre Anhänger auch in der BRD
marschieren.
Was hat die NPD und ihre Anhänger mit deutschen Nationalisten gemein,
richtig nicht. Diese Verbrecherorganisation ist ein Sammelbecken von Nazis,
Neonazis, arbeitsscheuen Gesindel und Verfassungsschutzmitarbeiter.
Blödmann: Neonazis organisieren sich in "Kameradschaften" und im "Freien
Widerstand".

Siehe dazu "Gedanken über freien und autonomen Nationalismus" von
Christian Worch
http://de.altermedia.info/index.php?p=1825

Aber Antifa-Dummies wie Du kennen nur den "Feind"; wie der Rottweiler,
wenn er einmal auf einen bestimmten Typ von Menschen abgerichtet wurde.

Frank
Paul Krautsch
2005-01-30 18:05:25 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie Ausländer,
Gewerkschafter oder Öko-Futzis.
Was haben Nazis mit deutschen Nationalisten gemein, richtig nichts.
Richtig. Und deswegen darf die NPD und ihre Anhänger auch in der BRD
marschieren.
Was hat die NPD und ihre Anhänger mit deutschen Nationalisten gemein,
richtig nicht. Diese Verbrecherorganisation ist ein Sammelbecken von
Nazis, Neonazis, arbeitsscheuen Gesindel und
Verfassungsschutzmitarbeiter.
Blödmann: Neonazis organisieren sich in "Kameradschaften" und im "Freien
Widerstand".
"... Wulff gilt als Führungsfigur der militanten Rechtsextremen-Szene in
Hamburg und Schleswig-Holstein und wurde unter anderem wegen
Volksverhetzung und übler Nachrede verurteilt. Heise, der wegen schwerer
Körperverletzung und Landfriedensbruch verurteilt wurde, ist in Thüringen
und Niedersachsen aktiv. Bei ihm wurden mehrere tausend CDs mit
volksverhetzenden Texten beschlagnahmt.

Im Sommer war er auch an der "Aktion Schulhof" beteiligt, bei der
"Kameradschaften" zusammen mit der NPD kostenlose CDs mit rechtsextremer
Musik an Jugendliche verteilten.

"Volksfront alljener, die sich noch als Deutsche fühlen"

Tegethoff wird nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" der Kameradschaft
"Rhein-Sieg" zugerechnet. In einer Presseerklärung unter der Überschrift
"Volksfront statt Gruppenegoismus" zum Beitritt der drei Neonazis
verlautbart das NPD-Präsidium, die Partei wolle nun zu einer "Volksfront
alljener, die sich noch als Deutsche fühlen" werden, alle "volkstreuen
Deutschen" seien aufgerufen, "mit uns und den führenden Vertretern freier
Kräfte in dieser Phase des Überlebenskampfes unseres Volkes an einer wahren
Volksbewegung für Deutschland zu arbeiten".

Zudem bekennt sich das Parteipräsidium zur "Gesamtbewegung des nationalen
Widerstands" - ein Begriff, der in der Szene als Chiffre für den Kampf
gegen die verfassungsrechtliche Ordnung der Bundesrepublik gebraucht wird."
aus:
http://www.faz.net/s/Rub6EAA9BF249C249FE86A5EFF3F83DC130/Doc~EB8E3C80A76674D0EB62E852CEA7ABF27~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Nazibügel lügt, er weiss das er lügt, er lügt trotzdem.

Paul
--
Wer hat gefundet einer Rechtschreibfelder kann behaltit das.
Frank Bügel
2005-01-30 18:53:46 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Post by Paul Krautsch
Post by Frank Bügel
Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie Ausländer,
Gewerkschafter oder Öko-Futzis.
Was haben Nazis mit deutschen Nationalisten gemein, richtig nichts.
Richtig. Und deswegen darf die NPD und ihre Anhänger auch in der BRD
marschieren.
Was hat die NPD und ihre Anhänger mit deutschen Nationalisten gemein,
richtig nicht. Diese Verbrecherorganisation ist ein Sammelbecken von
Nazis, Neonazis, arbeitsscheuen Gesindel und
Verfassungsschutzmitarbeiter.
Blödmann: Neonazis organisieren sich in "Kameradschaften" und im "Freien
Widerstand". http://de.altermedia.info/index.php?p=1825
(führte vier NPD-Mitglieder auf, die als rechtsradikal gelten)

Geht es nicht noch primitiver?

Ist die CDU wegen Steinbach und anderer Vertriebenen-Funktionäre eine
"Revisionisten-Partei"?

Ihr linksfaschistischen Spacken müßt doch endlich mal einsehen, daß Eure
vereinfachende, faschistoide Hetze auf Seite der Deutschen höchstens
Solidarität mit der NPD provozieren kann.

Man wird sehen, wie die Landtagswahlen in S-H ausgehen. Bessere
Wahlwerbung als den Amoklauf der Gutmenschen können die kaum haben.

Frank
Gerd Bohler
2005-01-30 19:09:36 UTC
Permalink
Lügel... trollt mal wieder.

(...)
Post by Frank Bügel
Siehe dazu "Gedanken über freien und autonomen Nationalismus" von
Christian Worch
Zu Christian Worch:


http://lexikon.idgr.de/w/w_o/worch-christian/worch-christian.php
Lueko Willms
2005-01-30 17:18:00 UTC
Permalink
. Am 30.01.05
schrieb ***@nospam.org (Frank Bügel)
auf /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ***@individual.net
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer
Post by Lueko Willms
Richtig, deswegen ist es ja so perfide, daß die Büttel diese
Schlägertruppe geschützt haben anstatt sie zu bekämpfen.
FB> Die schlugen aber nicht, sondern waren ganz friedlich.

Siehe Mordbrennerei in Mölln, in Solingen, in Hoyerswerda,
Lichtenhagen ... siehe über 100 Tote, die von Leuten dieses Schlages
ermordet wurden, und siehe vor allem die gigantische Mordbrennerei von
1933 bis 1945.
Post by Lueko Willms
Es kann doch nicht angehen, daß Nazis unter Polizeischutz
demonstrieren!
FB> Deutsche Nationalisten dürfen hier genauso demonstrieren wie
FB> Ausländer, Gewerkschafter oder Öko-Futzis.
FB>
FB> Das ist doch wohl das Normalste von der Welt, oder?

Nein, nach 1933 bis 1945 nicht.

Es ist nicht nur nicht normal, es ist geradezu widerwärtig.



Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Das Volk, das ein anderes Volk unterjocht, schmiedet seine eigenen
Ketten." - Karl Marx (1. Januar 1870)
Ingo G. Becker
2005-01-30 10:28:56 UTC
Permalink
[an Frank Bügel]
Ich warte immer noch auf die Mitteilung, welchen Rang Sie bei der
Firma Horch & Guck innegehabt haben.
Hatte er überhaupt? Man sagt dies von so vielen hier: Bügel,
Strunzedumm, "Ralf Richter" ...
donron
2005-01-30 11:12:10 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Post by Ingo G. Becker
[an Frank Bügel]
Ich warte immer noch auf die Mitteilung, welchen Rang Sie bei der
Firma Horch & Guck innegehabt haben.
Hatte er überhaupt? Man sagt dies von so vielen hier: Bügel,
Strunzedumm, "Ralf Richter" ...
Bei Ingo Becker ist man sich dagen sicher, dass es sich um einen der
übelsten antisemitischen Hetzer handelt, der aus dem vermeintlich
sicheren Ausland in die .de Hierarchie auf übelste jüdische Mitbürger
anpöbelt und verletzt.
Post by Ingo G. Becker
Ich glaube, du solltest deine Wertschätzung menschlichen Lebens
einmal überprüfen.
Post by Ingo G. Becker
"Auch die reissen "die Fahne hoch" wenn sie in ihren Licherketten
"Schalom Schalom Schalömmchen" hauchen und dabei mit den
Israel-Fähnchen
Post by Ingo G. Becker
rumfuchteln."
Nein Blumentritt, du bist doch heute noch ein elender Faschist.
Hast Du Dir schon vom Knoll eine SS-Uniform besorgt?
Du bejubelst noch heute jeden Mord, der von den IDF(aschisten)
begangen wird.
Post by Ingo G. Becker
Liegt es an der mangelnden Bildung, Martin? Oder woran liegt es,
Martin, daß Du aus der NS-Vergangenheit nichts gelernt hast?
Post by Ingo G. Becker
Ich hatte gedacht, der Faschismus sei 1945 besiegt worden, aber Du
lebst ihn weiter.
Post by Ingo G. Becker
Demnach hat der braune Blumentritt wieder unerhebliche
Fascho-Propaganda gegeiffert.
Post by Ingo G. Becker
jeder, der sich tagtöglich von Hitler distanzieren muß, um sein
Gesicht in der Öffentlichkeit zu wahren, zeigt wie nahe er ihm ist. Das
gilt auch - und besonders - für Dich.
Post by Ingo G. Becker
Menschen wie Du, Nachrgröhler von Parloen die grade "angesagt" sind,
Denunzianten und Mitläufer sind es die das Naziregieme gestützt haben.
Du hast nur das Glück erst nach dem Krieg gebohren zu sein.
Paula Kahl
2005-01-30 11:41:48 UTC
Permalink
Post by donron
X-No-Archive: Yes
Post by Ingo G. Becker
[an Frank Bügel]
Ich warte immer noch auf die Mitteilung, welchen Rang Sie bei der
Firma Horch & Guck innegehabt haben.
Hatte er überhaupt? Man sagt dies von so vielen hier: Bügel,
Strunzedumm, "Ralf Richter" ...
Bei Ingo Becker ist man sich dagen sicher, dass es sich um einen der
übelsten antisemitischen Hetzer handelt, der aus dem vermeintlich
sicheren Ausland in die .de Hierarchie auf übelste jüdische Mitbürger
anpöbelt und verletzt.
Ich wußte gar nicht, daß van Gogh in Deutschland ermordet wurde.
Sagtest Du nicht, Du wohntest nur wenige Km von diesem Platz entfernt?
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist, was Du erst vor kurzem
so abgelassen hast?
Wusel
2005-01-30 16:48:32 UTC
Permalink
Post by Paula Kahl
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist, was Du erst vor kurzem
so abgelassen hast?
*weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne
Lueko Willms
2005-01-30 16:32:00 UTC
Permalink
. Am 30.01.05
schrieb ***@t-online.de (Wusel)
bei /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ctj351$gdo$04$***@news.t-online.com
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer
Post by Paula Kahl
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist,
w> *weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne

Diese Beleidigung der Bauern muß ich doch auf das Entschiedenste
zurückweisen.

Die Bauern, abgesehen von einigen Dummköpfen, die es unter den
Bauern genauso gibt, haben mit den Antisemiten und sonstigen Rassisten
nichts zu tun.




Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Das Volk, das ein anderes Volk unterjocht, schmiedet seine eigenen
Ketten." - Karl Marx (1. Januar 1870)
Wusel
2005-01-31 13:57:33 UTC
Permalink
Post by Lueko Willms
. Am 30.01.05
bei /DE/SOC/POLITIK/MISC
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer
Post by Paula Kahl
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist,
w> *weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne
Diese Beleidigung der Bauern muß ich doch auf das Entschiedenste
zurückweisen.
Die Bauern, abgesehen von einigen Dummköpfen, die es unter den
Bauern genauso gibt, haben mit den Antisemiten und sonstigen Rassisten
nichts zu tun.
Da hast du recht. Am deutschen Bauernwesen kann das Volk genesen.;-))
Nene, keine deutsche Bäuerin kann derart blöd sein wie kahler Paul.

Hiermit bitte ich alle (vor allem ostdeutsche) Bäuerinnnen um Verzeihung.
Ich liebe euch alle. Bloss das mit den Eiern, dass müsst ihr noch ...
ihr wisst schon.

Wusel
Paula Kahl
2005-01-31 12:17:00 UTC
Permalink
Post by Wusel
Post by Paula Kahl
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist, was Du erst vor kurzem
so abgelassen hast?
*weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne
Ohhhhhhhhhh! QWie süüüüüüüüüüüüüüß!
Hat er wieder einen Schreibfehler gefunden! Ist das nicht nett?

Wirkliche Argumente hast Du auch?
Wusel
2005-01-31 13:00:53 UTC
Permalink
Post by Paula Kahl
Post by Wusel
Post by Paula Kahl
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist, was Du erst vor
kurzem so abgelassen hast?
*weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne
Ohhhhhhhhhh! QWie süüüüüüüüüüüüüüß!
Hat er wieder einen Schreibfehler gefunden! Ist das nicht nett?
Wirkliche Argumente hast Du auch?
Selbstverständlich: *strunzdumm-deutsche-Bauerndirne*!
Wenn das kein wirkliches Argument ist.

Wusel
hans habiger
2005-01-31 13:17:21 UTC
Permalink
Post by Wusel
Post by Paula Kahl
Post by Wusel
Post by Paula Kahl
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist, was Du erst vor
kurzem so abgelassen hast?
*weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne
Ohhhhhhhhhh! QWie süüüüüüüüüüüüüüß!
Hat er wieder einen Schreibfehler gefunden! Ist das nicht nett?
Wirkliche Argumente hast Du auch?
Selbstverständlich: *strunzdumm-deutsche-Bauerndirne*!
Wenn das kein wirkliches Argument ist.
Ich glaube dfas muss bei ihm saudumme-deutsche-Bauerndirne heissen..

Srunzdumm kennt er nicht...
hans habiger
2005-01-31 13:19:01 UTC
Permalink
Post by Wusel
Post by Paula Kahl
Post by Wusel
Post by Paula Kahl
Bist Du so strunzdumm, daß Du nicht mehr weist, was Du erst vor
kurzem so abgelassen hast?
*weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne
Ohhhhhhhhhh! QWie süüüüüüüüüüüüüüß!
Hat er wieder einen Schreibfehler gefunden! Ist das nicht nett?
Wirkliche Argumente hast Du auch?
Selbstverständlich: *strunzdumm-deutsche-Bauerndirne*!
Wenn das kein wirkliches Argument ist.
"Strunzdumm" kapiert der nicht...das muss "Saudumm" heissen...damit kann er etwas anfangen...
Frank Bügel
2005-01-31 13:29:33 UTC
Permalink
(...)
Post by Wusel
Post by Paula Kahl
Post by Wusel
*weist* = verweist auf strunzdumm-deutsche-Bauerndirne
Ohhhhhhhhhh! QWie süüüüüüüüüüüüüüß!
Hat er wieder einen Schreibfehler gefunden! Ist das nicht nett?
Wirkliche Argumente hast Du auch?
Selbstverständlich: *strunzdumm-deutsche-Bauerndirne*!
Wenn das kein wirkliches Argument ist.
Ein typisches Antifa-"Argument".

Aber mit Eurer dummen, einfaltslosen, diffamierenden Schreibe werdet Ihr
Euch nur mehr Feinde machen.

Deswegen "Ruhig weiter so".

Frank

P.S. Schon geistig beim Nikolaus wg. Belangens meiner Person durch die
Staatsanwaltschaft vorgesprochen? ;-)
Wusel
2005-01-31 14:03:11 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
P.S. Schon geistig beim Nikolaus wg. Belangens meiner Person durch die
Staatsanwaltschaft vorgesprochen? ;-)
Tut das not, dass du so bettelst ... Henkelmännchen.
Da gibt es bestimmt *Einen*, der hier mal durchblättert - ob ich das
will oder nicht. *Der* schwankt allerdings noch zwischen Knast und
Klapsmühle.

Wusel
Ingo G. Becker
2005-01-30 13:29:24 UTC
Permalink
Post by donron
X-No-Archive: Yes
[...] in die .de Hierarchie auf übelste jüdische Mitbürger [...]
Endlich bist du bloß gestellt, du elender, widerlich Nazi.
Wer sind denn diese von dir so genannten "übelsten jüdischen Mirbürger"?
Werner Sondermann
2005-01-30 14:48:31 UTC
Permalink
Ingo G. Becker wrote:
| donron läßt die Maske fallen?:
||
|| [...] in die .de Hierarchie auf übelste jüdische Mitbürger [...]
|
| Endlich bist du bloß gestellt, du elender, widerlich Nazi.
| Wer sind denn diese von dir so genannten "übelsten jüdischen
| Mirbürger"?

... auf das übelste, jüdische Mitbürger... ?

Don Ron ist doch selber so ein gottverfluchter Itzig? :-)

Obwohl ... ein gewisser Selbsthass scheint diesem seltsamen Volk ja
durchaus eigen?

Ciao!
Sonderman®
--
Alles NAZIs, außer ich!
donron
2005-01-30 20:47:27 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Post by donron
X-No-Archive: Yes
[...] in die .de Hierarchie auf übelste jüdische Mitbürger [...]
Es wird diese impertinente, seinem Vorbild Goebbels mies abgekupferte
Art sein, die dem Subjekt in seinem belgischen Versteck mehrere tätliche
Angriffe seiner Nachbarn auf seine Person, Demolierung seines Autos und
Anzeigen der Staatsanwaltschaft wegen Verleumdung einbrachte.
Martin Blumentritt
2005-01-30 00:00:00 UTC
Permalink
Der Bundestagspräsident am 27.1. 2005

Und ich begrüße Wolf Biermann der aus dem "Großen Gesang des Jizchak
Katzenelson vom ausgerotteten Jüdischen Volk" vortragen wird, den er
aus dem Jiddischen, der Sprache so vieler Opfer, ins Deutsche
übersetzt hat. Er kommentiert dies selbst so: "Daß ich dieses
jiddische Epos nun ausgerechnet in die Sprache der Mörder
transportiere, soll keinen irritieren. Mein Deutsch ist ja nicht das
von Hitler & Co., es ist gemacht aus der Muttersprache von Oma Meume
und Emma Biermann in Hamburg, meine Sprache hat sich gebildet an der
Vatersprache von Hölderlin, Heinrich Heine und Meister Brecht. Die
wirkliche Sprache der Mörder aber ist der Mord."

Dann muß man sich ja mit ihnen in der Sprache unterhalten, die sie
einzig verstehen. Stattdessen begeht die Polizei Verfassungsbruch und
hält die Bürger davon ab, die Nazis zu massakrieren.

Die NPD beabsichtigt - das bekräftigen Verfassungschützer in den
letzten Tagen immer wieder - die verfassungsmäßige Ordnung zu
beseitigen.

"Gegen jeden," - so die deutsche Verfassung - "der es unternimmt,
diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum
Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.

mfg Martin Blumentritt

Homepage: http://www.martinblumentritt.de/

"Sie glauben für eine Nation zu sterben und sterben für die Banditen,
die sie knebeln"(Francois Peroux)
--
_Kein Volk * Kein Führer * Kein Vaterland * Logout Fascism_
Wer von Israel sprechen will, darf von Auschwitz nicht schweigen.
Lars Braesicke
2005-01-30 10:38:29 UTC
Permalink
Die wirkliche Sprache der Mörder aber ist der Mord."
Dann muß man sich ja mit ihnen in der Sprache unterhalten, die sie
einzig verstehen. Stattdessen begeht die Polizei Verfassungsbruch und
hält die Bürger davon ab, die Nazis zu massakrieren.
Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.
Na, Blumentritt, heute schon tatsächliche oder vermeintliche Nazis
"massakriert"?
Oder macht sich ein Blumentritt als Schrebtischtäter die Hände nicht
schmutzig?

angewidert
Lars
Paula Kahl
2005-01-30 11:46:50 UTC
Permalink
Post by Martin Blumentritt
Der Bundestagspräsident am 27.1. 2005
Und ich begrüße Wolf Biermann der aus dem "Großen Gesang des Jizchak
Katzenelson vom ausgerotteten Jüdischen Volk" vortragen wird, den er
aus dem Jiddischen, der Sprache so vieler Opfer, ins Deutsche
übersetzt hat. Er kommentiert dies selbst so: "Daß ich dieses
jiddische Epos nun ausgerechnet in die Sprache der Mörder
transportiere, soll keinen irritieren. Mein Deutsch ist ja nicht das
von Hitler & Co., es ist gemacht aus der Muttersprache von Oma Meume
und Emma Biermann in Hamburg, meine Sprache hat sich gebildet an der
Vatersprache von Hölderlin, Heinrich Heine und Meister Brecht. Die
wirkliche Sprache der Mörder aber ist der Mord."
Biermann ist auch nicht mehr der, der er mal war. Schade.
Post by Martin Blumentritt
Dann muß man sich ja mit ihnen in der Sprache unterhalten, die sie
einzig verstehen. Stattdessen begeht die Polizei Verfassungsbruch und
hält die Bürger davon ab, die Nazis zu massakrieren.
Ja doch Blümchen. Wir wissen doch das Du Dir eine Polizei a la Gestapo &
Co wünschst. Müssen ja damals echt rosige Zeiten gewesen sein.
Post by Martin Blumentritt
Die NPD beabsichtigt - das bekräftigen Verfassungschützer in den
letzten Tagen immer wieder - die verfassungsmäßige Ordnung zu
beseitigen.
Das entspringt allenfalls kranken Hirnen.
Post by Martin Blumentritt
"Gegen jeden," - so die deutsche Verfassung - "der es unternimmt,
diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum
Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.
Aha - Pogrome gewünscht! Nicht schlecht, aber auch nicht unerwartet von
einem potentiellen Massenmörder.

Warum wundert mich das bei einem Möchtegern-Semiten jetzt nicht?
Lueko Willms
2005-01-30 10:10:00 UTC
Permalink
. Am 30.01.05
schrieb ***@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt)
auf /DE/SOC/POLITIK/MISC
in ***@comlink.de
ueber Re: Kiel: Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer

MB> Dann muß man sich ja mit ihnen in der Sprache unterhalten, die sie
MB> einzig verstehen. Stattdessen begeht die Polizei Verfassungsbruch und
MB> hält die Bürger davon ab, die Nazis zu massakrieren.

Erstens will das außer ein paar Spinnern wie M.B. niemand, und zum
anderen wäre das ja genau das, was die Nazis wollen: ihre Gegner
massakrieren.

Nein, gerade angesichts des Zahlenverhältnisses von 20:1 von
Antifaschisten zu Nazis, oder gar 100:1, wie es bei vielen anderen
Gelegenheiten war, gibt es viel effektivere Maßnahmen, so eine
Nazidemonstration nicht stattfinden zu lassen: man muß einfach zu den
Leuten hingegen, und dann eben je 20 Leute mit einem dieser Verwirrten
diskutieren -- das geht dann unter in der Masse, und von einer
separaten Nazidemonstration ist nichts mehr zu sehen. Die werden
aufgelöst in einem sehr praktischen Sinne, weil die eben nicht mehr
als abgetrennter Block existieren.



MfG,
Lüko Willms http://www.mlwerke.de
/--------- ***@jpberlin.de -- Alle Rechte vorbehalten --

"Die Arbeit in weißer Haut kann sich nicht dort emanzipieren, wo sie
in schwarzer Haut gebrandmarkt wird." - Karl Marx 12.11.1866
Erich Pfennig
2005-01-30 13:09:48 UTC
Permalink
Post by Martin Blumentritt
Dann muß man sich ja mit ihnen in der Sprache unterhalten, die sie
einzig verstehen. Stattdessen begeht die Polizei Verfassungsbruch und
hält die Bürger davon ab, die Nazis zu massakrieren.
Massakrieren: Niedermetzeln.
Es ist schon beunruhigend, daß in diesem Land Menschen leben, die nicht
die geringste Ahnung vom Grundgesetz haben. Hier in aller Öffentlichkeit
zu behaupten, daß es einem Verfassungsbruch gleichkommt, wenn die Polizei
den Mob daran hindert, Menschen niederzumetzeln, ist bösartig. Ein
Aufruf, die Polizei möge ihre Aufgabe, Menschenleben zu schützen,
vergessen, kommt einer Aufforderung zum Mord gleich.
Übrigens, daß in Kiel Demonstranten beabsichtigten, rechtsradikale
Demonstranten zu massakrieren ist eine Lüge.

Hier ein Bericht aus dem Netz: 7.000 Menschen zieht es auf eine
Gegendemonstration. 1.000 Teilnehmer dieser Veranstaltung sehen es als
ihre Aufgabe an, den Aufmarsch der Rechten mit allen Mitteln zu
verhindern. Dazu ist es in ihren Augen offenbar erforderlich, Polizisten
mit Steinen, Bierflaschen und Feuerwerkskörpern anzugreifen. Auch das
Zerstechen von Autoreifen und Einwerfen von Fensterscheiben erscheint
ihnen als zielführend. 70 Demonstranten aus linken Kreisen werden in
Gewahrsam genommen.
Das leider altbekannte Schema solcher Konfrontationen wiederholt
sich auch hier. Rechte treten halbwegs geordnet und nicht
gewalttätig auf und provozieren dadurch einen großen Haufen
linksgerichteter Krawallmacher, die offenbar hauptsächlich Chaos
stiften wollen, um sich anschließend selbstgefällig als Veteranen
vermeintlich ehrbaren Kampfes zu fühlen.

Erich
--
Erich Pfennig
Hartmut Schenke
2005-01-30 16:03:41 UTC
Permalink
Martin Blumentritt schrieb:

[...]
Post by Martin Blumentritt
Die NPD beabsichtigt - das bekräftigen Verfassungschützer in den
letzten Tagen immer wieder - die verfassungsmäßige Ordnung zu
beseitigen.
"Gegen jeden," - so die deutsche Verfassung - "der es unternimmt,
diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum
Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn man sich das
Nazigesindel in dieser ng ansieht.

Gruß
Abdul
Klaus Domschke
2005-01-30 23:35:07 UTC
Permalink
Post by Hartmut Schenke
[...]
Post by Martin Blumentritt
Die NPD beabsichtigt - das bekräftigen Verfassungschützer in den
letzten Tagen immer wieder - die verfassungsmäßige Ordnung zu
beseitigen.
"Gegen jeden," - so die deutsche Verfassung - "der es unternimmt,
diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum
Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn man sich das
Nazigesindel in dieser ng ansieht.
Nur ein niedriges kommunistisches Verbrechergehirn kann zu solch einer
Denkweise fähig sei.

k
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
http://newsgroups.freenet.de
Jo Behrendt
2005-01-30 19:05:43 UTC
Permalink
Post by Klaus Domschke
Post by Hartmut Schenke
Post by Martin Blumentritt
Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn man sich das
Nazigesindel in dieser ng ansieht.
Nur ein niedriges kommunistisches Verbrechergehirn kann zu solch einer
Denkweise fähig sei.
Ich bin für Wegsperren oder des Landes verweisen - vorzugsweise nach
Mordkorea.
Oder nach Sachsen, dort könnte man ein Nazionales Glatzen-Biotop ins
Leben rufen (allerdings muss das Elbe-Sandsteingebirge ausgeklammert
werden).
Dafür ließen sich sicherlich Sponsoren finden (Birkin?)


jb
--
Auch für Deutsche bestens geeignet:
www.multikulti.de
Multikulturelles Programm in 23 Sprachen
Martin Blumentritt
2005-01-30 00:00:00 UTC
Permalink
Hschenke (***@web.de) schrieb
am 30.01.05 um 17:03 in /de/soc/politik/misc
Post by Hartmut Schenke
Post by Martin Blumentritt
Die NPD beabsichtigt - das bekräftigen Verfassungschützer in den
letzten Tagen immer wieder - die verfassungsmäßige Ordnung zu
beseitigen.
"Gegen jeden," - so die deutsche Verfassung - "der es unternimmt,
diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum
Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen.
Präsedenzfälle für die Anwendung des Widerstandsrechts hat es noch
nicht gegeben. Die Frage ist, wie weit ein Vorgehen gegen diejenigen,
die die verfassungsmäßige Ordnung beseitigen wollen, also die NPD,
gehen kann. Es besteht ja noch die Möglichkeit, daß - wie einer der
Verfassungsrichter bereits empfahl - die NPD endlich verbietet. Wenn
das nicht geschieht, muß der Bürger handeln, weil dann ja keine
Abhilfe auf anderem Wege möglich ist.
Post by Hartmut Schenke
Leider, muss man sagen, wenn man sich das Nazigesindel in dieser ng
ansieht.
Natürlich muß man sich bemühen, die Gesetze einzuhalten. Aber das
Grundrecht auf Nazifreiheit hat auch einen hohen Wert.

mfg Martin Blumentritt http://www.martinblumentritt.de/

"Die Antisemiten vergeben es den Juden nicht, daß die Juden Geist
haben - und Geld. Die Antisemiten - ein Name der Schlechtweggekommenen."
(F.Nietzsche)
Hartmut Schenke
2005-01-30 18:29:20 UTC
Permalink
Martin Blumentritt schrieb:

[...]
Post by Martin Blumentritt
Natürlich muß man sich bemühen, die Gesetze einzuhalten. Aber das
Grundrecht auf Nazifreiheit hat auch einen hohen Wert.
Allerdings. Vielleicht hat ein zweiter Verbotsversuch ja Erfolg. Was
Papier und einige andere Verfassungsrechtler sagen könnte Hoffnung
geben.

Gruß
Abdul
Werner Thiele-Schlesier
2005-01-31 18:46:00 UTC
Permalink
Hallo Abdul,
Post by Hartmut Schenke
[...]
Post by Martin Blumentritt
Natürlich muß man sich bemühen, die Gesetze einzuhalten. Aber das
Grundrecht auf Nazifreiheit hat auch einen hohen Wert.
Allerdings. Vielleicht hat ein zweiter Verbotsversuch ja Erfolg. Was
Papier und einige andere Verfassungsrechtler sagen könnte Hoffnung
geben.
Zunaechst aber muessen die Schlapphuete aus den verantwortlichen Stellen
bei dieser Verbindung abgezogen werden, sonst klappts auch nicht mit
diesem Verbotsantrag.

Es sieht mir fast so aus, als ob sich Beckstein eins gefeixt hat, als dem
Verfassungsgericht bekannt wurde, wieviele Schlapphuete da beschaeftigt
waren. Die derzeitige Weigerung der C?U laesst eigentlich nur einen
Schluss zu.

Bis die Tage

Dein
Werner

Noch 334
--
Das Menschenrecht auf Leben wird nur dann gewaehrt, wenns den Maechtigen
in deren Ideologie passt.
Alois Unverdorben
2005-01-30 17:28:31 UTC
Permalink
Post by Hartmut Schenke
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn man sich das
Nazigesindel in dieser ng ansieht.
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
--
- unv -

Doch es gibt Augenblicke im Leben, in denen Schweigen
zur Schuld und Sprechen zur Notwendigkeit wird. Eine
Buergerpflicht, eine moralische Herausforderung, ein
kategorischer Imperativ, dem man sich nicht entziehen kann.
(Oriana Fallaci, Die Wut und der Stolz)
Frank Bügel
2005-01-30 17:34:14 UTC
Permalink
Post by Alois Unverdorben
Post by Hartmut Schenke
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn man sich das
Nazigesindel in dieser ng ansieht.
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
Solche Typen wie Friedman, "Abdul" Schenke und Dich nach Israel.

Dafür gäbe es unter den Deutschen sicher viel Zustimmung, damit wir
widerliche Zionisten, welche sich an einem 'Holocaust' permanent
aufgeilen können, endlich los sind.

Frank
Hartmut Schenke
2005-01-30 18:23:27 UTC
Permalink
Post by Alois Unverdorben
Post by Hartmut Schenke
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt.
Insoweit tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten,
denn er würde sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn
man sich das Nazigesindel in dieser ng ansieht.
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
Wem willst Du dieses Pack denn zumuten? ;-)

Gruß
Abdul
Alois Unverdorben
2005-01-30 18:26:44 UTC
Permalink
Post by Hartmut Schenke
Post by Alois Unverdorben
Post by Hartmut Schenke
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt.
Insoweit tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten,
denn er würde sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn
man sich das Nazigesindel in dieser ng ansieht.
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
Wem willst Du dieses Pack denn zumuten? ;-)
Ich dachte eher an eine Eisscholle noerdlich von Murmansk;
*da* koennten sie ihren eigenen Staat gruenden, u.s.w.
--
- unv -
Hartmut Schenke
2005-01-30 22:48:57 UTC
Permalink
Post by Alois Unverdorben
Post by Hartmut Schenke
Post by Alois Unverdorben
Post by Hartmut Schenke
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt.
Insoweit tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten,
denn er würde sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn
man sich das Nazigesindel in dieser ng ansieht.
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
Wem willst Du dieses Pack denn zumuten? ;-)
Ich dachte eher an eine Eisscholle noerdlich von Murmansk;
*da* koennten sie ihren eigenen Staat gruenden, u.s.w.
In Ordnung. Dann nehme ich sogar das Totschlagen zurück. Die
Verhältnismäßigkeit der Mittel soll schließlich gewahrt bleiben. ;-)

Gruß
Abdul
Martin Blumentritt
2005-01-31 00:00:00 UTC
Permalink
Es begab sich am 30.01.05, als der/die ehrenwerte Hschenke
Post by Hartmut Schenke
Post by Alois Unverdorben
Ich dachte eher an eine Eisscholle noerdlich von Murmansk;
*da* koennten sie ihren eigenen Staat gruenden, u.s.w.
In Ordnung. Dann nehme ich sogar das Totschlagen zurück. Die
Verhältnismäßigkeit der Mittel soll schließlich gewahrt bleiben. ;-)
Nee, dann kommen doch wieder die Grünen: "Befreit das Packeis."
Pack-Eis wäre da allerdings sogar passend.

mfg Martin Blumentritt

Homepage: http://www.martinblumentritt.de/

"Das nationale Selbstbewußtsein der Großdeutschen verwandelte
sich in den Stolz der Neureichen. Wohlstandssymbole nahmen den
Platz der politischen Symbole ein: der Mercedesstern verdrängte
das Hakenkreuz, vielleicht auch die Fußballweltmeisterschaft die
Begeisterung für Nazieroberungen. Man wollte 'stinknormal' sein
und wurde es - wenn auch oft genug auf eine moralisch und
ästhetisch wenig anziehende Weise"(I.Fetscher)
--
_Kein Volk * Kein Führer * Kein Vaterland * Logout Fascism_
Wer von Israel sprechen will, darf von Auschwitz nicht schweigen.
Hartmut Schenke
2005-01-31 14:56:37 UTC
Permalink
Post by Martin Blumentritt
Es begab sich am 30.01.05, als der/die ehrenwerte Hschenke
Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer" eine Mail
Post by Hartmut Schenke
Post by Alois Unverdorben
Ich dachte eher an eine Eisscholle noerdlich von Murmansk;
*da* koennten sie ihren eigenen Staat gruenden, u.s.w.
In Ordnung. Dann nehme ich sogar das Totschlagen zurück. Die
Verhältnismäßigkeit der Mittel soll schließlich gewahrt bleiben. ;-)
Nee, dann kommen doch wieder die Grünen: "Befreit das Packeis."
Pack-Eis wäre da allerdings sogar passend.
Hm, dann bleibt wohl wirklich nichts anderes übrig als das Packeis,
nee, das Eis-Pack totzuschlagen. ;-)

Nu is aber guut.

Gruß
Abdul
Klaus Domschke
2005-02-01 05:34:12 UTC
Permalink
Post by Hartmut Schenke
Post by Martin Blumentritt
Es begab sich am 30.01.05, als der/die ehrenwerte Hschenke
Demonstrationen gegen Rechtsextreme, Tausende Teilnehmer" eine Mail
Post by Hartmut Schenke
Post by Alois Unverdorben
Ich dachte eher an eine Eisscholle noerdlich von Murmansk;
*da* koennten sie ihren eigenen Staat gruenden, u.s.w.
In Ordnung. Dann nehme ich sogar das Totschlagen zurück. Die
Verhältnismäßigkeit der Mittel soll schließlich gewahrt bleiben. ;-)
Nee, dann kommen doch wieder die Grünen: "Befreit das Packeis."
Pack-Eis wäre da allerdings sogar passend.
Hm, dann bleibt wohl wirklich nichts anderes übrig als das Packeis,
nee, das Eis-Pack totzuschlagen. ;-)
Nu is aber guut.
Hm, wäre der Träger der Goldmedaille eines "Helden der Sowjetmacht"
namens Ramon Mercader, alias "Jacson" 1968 nicht verstorben, hätte er
euch für den Job bestimmt vor lauter Freude sein unverwüstliches
"Handwerkzeug" das Eispickel vermacht.

k
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
http://newsgroups.freenet.de
Herbert Hurzelmeyer
2005-01-30 18:29:09 UTC
Permalink
Hi Zion-NAZIS®!

Aloisius Unverdorben wrote:
|
| A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.

*Ja, wohin denn*?

Oder meinste etwa, gleich auf die Roste?

--
Werner Sondermann
Königin-Elisabeth-Str. 55
D-14059 Berlin, Tel. 030-3025150
werner-ernst-***@freenet.de
Jo Behrendt
2005-01-31 08:26:13 UTC
Permalink
Post by Herbert Hurzelmeyer
|
| A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
*Ja, wohin denn*?
Oder meinste etwa, gleich auf die Roste?
Aber, aber - dafür seid doch ihr herzallerliebsten Kammerratten zuständig.
Rein geschichtlich gesehen natürlich.


jb
--
Auch für Deutsche bestens geeignet:
www.multikulti.de
Multikulturelles Programm in 23 Sprachen
Gerd Bohler
2005-01-30 19:11:24 UTC
Permalink
Alois Unverdorben schrieb:

(Nazis)
Post by Alois Unverdorben
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
Bloß wohin? ;-)
Alois Unverdorben
2005-01-30 19:13:39 UTC
Permalink
Post by Gerd Bohler
(Nazis)
Post by Alois Unverdorben
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
Bloß wohin? ;-)
Siehe news:***@individual.net...
--
- unv -
Gerd Bohler
2005-01-30 19:20:43 UTC
Permalink
Alois Unverdorben schrieb:

(Nazis abschieben)
Post by Gerd Bohler
Bloß wohin? ;-)
...wenn schon Eisscholle, dann aber seeeehr weit nördlich von Murmansk... ;-)
Alois Unverdorben
2005-01-30 19:59:57 UTC
Permalink
Post by Gerd Bohler
(Nazis abschieben)
Post by Gerd Bohler
Bloß wohin? ;-)
...wenn schon Eisscholle, dann aber seeeehr weit nördlich von Murmansk... ;-)
Klar doch; soweit_wie_moeglich ... <grins>
--
- unv -
Erik Duerr
2005-01-30 21:44:37 UTC
Permalink
Post by Alois Unverdorben
Post by Hartmut Schenke
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn man sich das
Nazigesindel in dieser ng ansieht.
A b s c h i e b e n waere auch eine Moeglichkeit.
Ja, zu Euch, nach Oesterreich - wo es zu keiner Zeit eine Schande war,
Nazi zu sein.

Erik
Klaus Domschke
2005-01-31 05:32:33 UTC
Permalink
Post by Hartmut Schenke
[...]
Post by Martin Blumentritt
Die NPD beabsichtigt - das bekräftigen Verfassungschützer in den
letzten Tagen immer wieder - die verfassungsmäßige Ordnung zu
beseitigen.
"Gegen jeden," - so die deutsche Verfassung - "der es unternimmt,
diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum
Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Andere Abhilfe erscheint ja nicht möglich zu sein. Darum müssen die
Nazis vom Bürger beseitigt werden.
Nazis beseitigt man, indem man sie totschlägt oder wegsperrt. Insoweit
tätig zu werden, kann man dem Bürger aber nicht raten, denn er würde
sich strafbar machen. Leider, muss man sagen, wenn man sich das
Nazigesindel in dieser ng ansieht.
Wie gesagt, in dein mordgieriges Kommunistenhirn passt nichts anderes
rein.

k
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
http://newsgroups.freenet.de
Jo Behrendt
2005-01-31 08:31:41 UTC
Permalink
[...]
Wie gesagt, in dein mordgieriges Kommunistenhirn passt nichts anderes rein.
Manchmal juckts einen ja ganz gewaltig in den Fingern.
Aber dann denkt man daran, dass man sich ja nicht auf das Niveau der
braunen Penner begeben sollte.


jb
--
Auch für Deutsche bestens geeignet:
www.multikulti.de
Multikulturelles Programm in 23 Sprachen
Hartmut Schenke
2005-01-31 14:56:39 UTC
Permalink
Post by Jo Behrendt
Post by Klaus Domschke
[...]
Wie gesagt, in dein mordgieriges Kommunistenhirn passt nichts
anderes rein.
Manchmal juckts einen ja ganz gewaltig in den Fingern.
So isses ...
Post by Jo Behrendt
Aber dann denkt man daran, dass man sich ja nicht auf das Niveau der
braunen Penner begeben sollte.
Ebent. Lesen u n d verstehen kann gewisse Leute schon überfordern.
;-)

Gruß
Abdul
Erik Duerr
2005-01-31 16:01:15 UTC
Permalink
Post by Hartmut Schenke
Post by Jo Behrendt
[...]
Wie gesagt, in dein mordgieriges Kommunistenhirn passt nichts anderes rein.
Manchmal juckts einen ja ganz gewaltig in den Fingern.
So isses ...
Post by Jo Behrendt
Aber dann denkt man daran, dass man sich ja nicht auf das Niveau der
braunen Penner begeben sollte.
Ebent. Lesen u n d verstehen kann gewisse Leute schon überfordern.
;-)
Ja, Euch zum Beispiel. Wuerdet Ihr Euer Geschreibsel lesen und
verstehen, wuerde Euch klar, dass Ihr schon Klimmzuege machen muesst, um
das Niveau der (anderen) braunen Penner zu erreichen.

An Infamitaet, Primitivitaet und kriminellem Hass habt Ihr doch jedem
dspm-Altnazi einiges voraus.

Erik
Martin Blumentritt
2005-01-31 00:00:00 UTC
Permalink
Es begab sich am 31.01.05, als der/die ehrenwerte mullo
Post by Erik Duerr
An Infamitaet, Primitivitaet und kriminellem Hass habt Ihr doch jedem
dspm-Altnazi einiges voraus.
Entspiegel doch mal Deinen Monitor. Sonst glaubst Du noch Deine
wirren Projektionen selber.

mfg Martin Blumentritt

Homepage: http://www.martinblumentritt.de/

"Die Hitler-Jugend ist sexuell autonom bis zur Kriminalität; die
Statistik der sexuellen Verbrechen und Vergehen Jugendlicher, das sei
hier am Rande vermerkt, verschafft Deutschland den unbestrittenen
Rekord vor allen anderen Völkern der Erde."(Karl Olten 1942)
--
_Kein Volk * Kein Führer * Kein Vaterland * Logout Fascism_
Wer von Israel sprechen will, darf von Auschwitz nicht schweigen.
Erik Duerr
2005-01-31 17:37:25 UTC
Permalink
Post by Martin Blumentritt
Es begab sich am 31.01.05, als der/die ehrenwerte mullo
Post by Erik Duerr
An Infamitaet, Primitivitaet und kriminellem Hass habt Ihr doch jedem
dspm-Altnazi einiges voraus.
Entspiegel doch mal Deinen Monitor. Sonst glaubst Du noch Deine
wirren Projektionen selber.
Sprichst Du da aus Erfahrung? Glaubst Du Deine wirren Projektionen? Im
Uebrigen: Getroffene Hunde bellen. Hast Du heute schon Morddrohungen
abgesondert oder in Nazi-Manier Sippenhaftung gefordert? Oder nur die
ganz alltaegliche Blumentritt-Mordhetze betrieben?

Erik
Paula Kahl
2005-01-31 17:57:24 UTC
Permalink
Post by Martin Blumentritt
Es begab sich am 31.01.05, als der/die ehrenwerte mullo
Post by Erik Duerr
An Infamitaet, Primitivitaet und kriminellem Hass habt Ihr doch jedem
dspm-Altnazi einiges voraus.
Entspiegel doch mal Deinen Monitor. Sonst glaubst Du noch Deine
wirren Projektionen selber.
Was Dir natürlich niiiieeeeemals passieren kann! Ja, is klar, ne?
Jo Behrendt
2005-01-31 18:26:17 UTC
Permalink
Post by Martin Blumentritt
Es begab sich am 31.01.05, als der/die ehrenwerte mullo
Hey Martin, kläre uns doch mal darüber auf, was an' 'Mullo' "ehrenwert"
sein soll.

Danke


jb
--
Auch für Deutsche bestens geeignet:
www.multikulti.de
Multikulturelles Programm in 23 Sprachen
Erik Duerr
2005-01-31 18:35:37 UTC
Permalink
Post by Jo Behrendt
Hey Martin, kläre uns doch mal darüber auf, was an' 'Mullo' "ehrenwert"
sein soll.
Auf den Ehrbegriff von doitschen Gewohnheitskriminellen wie Blumentritt
oder "Jo" aka "JoBe" aka Johann aka Ex-Stalinist aka Quefront-Hetzer
Behrendt ist sowieso geschi**en.

Erik
Jo Behrendt
2005-01-31 21:08:05 UTC
Permalink
... ist sowieso geschi**en.
Das heißt aber "geschissen" und nicht "geschi**en", lieber Erik.
So viel Zeit muss sein.


jb
--
Auch für Deutsche bestens geeignet:
www.multikulti.de
Multikulturelles Programm in 23 Sprachen
Erik Duerr
2005-01-31 22:04:23 UTC
Permalink
Uiii, der alte Mann dreht auf! Wie originell! Hat Dich ein Blick in
Deine Kueche inspiriert?
... ist sowieso geschi**en.
Das heißt [sabbel]
Lass´ Dich ruhig weiter am Nasenring durch die Manege fuehren, Du
toitscher Vollkoffer!

Erik
Hartmut Schenke
2005-01-31 23:13:38 UTC
Permalink
Post by Jo Behrendt
... ist sowieso geschi**en.
Das heißt aber "geschissen" und nicht "geschi**en", lieber Erik.
So viel Zeit muss sein.
Jetzt wirst Du aber ungerecht. Für ein 's' muss man nur e i n e
Taste drücken, für ein '*' aber z w e i . ;-)

Gruß
Abdul
Hartmut Schenke
2005-01-31 23:07:59 UTC
Permalink
Erik Duerr schrieb:

[...]
Post by Erik Duerr
An Infamitaet, Primitivitaet und kriminellem Hass habt Ihr doch
jedem dspm-Altnazi einiges voraus.
Ich sach das jetz nur einmol: Du projizierst.

Gruß
Abdul
Werner Sondermann
2005-02-01 00:02:00 UTC
Permalink
Hartmut Schenke wrote:
| Ich sach das jetz nur einmol: Du projizierst.

Das werden wir ab jetzt *in Zukunft* immer sagen!

w.
Erik Duerr
2005-02-01 04:51:04 UTC
Permalink
Post by Hartmut Schenke
[...]
Post by Erik Duerr
An Infamitaet, Primitivitaet und kriminellem Hass habt Ihr doch
jedem dspm-Altnazi einiges voraus.
Ich sach das jetz nur einmol: Du projizierst.
Ich sag jetzt mal q.e.d.

"Wuerdet Ihr Euer Geschreibsel lesen und verstehen, (...)"

Dazu reicht´s halt nicht bei Euch. Deshalb geilt Ihr Euch auch weiter am
Totschlagen und "Abschieben" auf Eisschollen auf. Habt Ihr Euch da von
Mengele inspirieren lassen?

Erik
Jo Behrendt
2005-02-01 07:19:22 UTC
Permalink
[...Dürrpfiff entsorgt]
"Wuerdet Ihr Euer Geschreibsel lesen und verstehen, (...)"
Dazu reicht´s halt nicht bei Euch. Deshalb geilt Ihr Euch auch weiter am
Totschlagen und "Abschieben" auf Eisschollen auf. Habt Ihr Euch da von
Mengele inspirieren lassen?
Klein-Erik hat schon wieder den virtuellen Schaum vor dem Mund und
Angstschweiß auf der Stirn.

Ist er nicht süß, wenn er sich so echauffiert?!

Richtig zum Knuddeln, der Kleine.


Shalom
jb
--
Demokratie ist tolerant gegen alle Möglichkeiten,
muss aber gegen Intoleranz selber intolerant werden können.
Karl Jaspers
Erik Duerr
2005-02-01 17:08:50 UTC
Permalink
[...Dürrpfiff entsorgt]
Namepissinng - die letzte Ausflucht des debilen Querfrontlers Behrendt
"Wuerdet Ihr Euer Geschreibsel lesen und verstehen, (...)"
Dazu reicht´s halt nicht bei Euch. Deshalb geilt Ihr Euch auch weiter am
Totschlagen und "Abschieben" auf Eisschollen auf. Habt Ihr Euch da von
Mengele inspirieren lassen?
[blabla]
Du hast also keine Argumente.

Erik
Alois Unverdorben
2005-02-01 18:08:28 UTC
Permalink
Post by Erik Duerr
Dazu reicht´s halt nicht bei Euch. Deshalb geilt Ihr Euch auch
weiter am Totschlagen und "Abschieben" auf Eisschollen auf.
Na Alter, hast schon 'Muffensausen'? <fragjanur>
--
- unv -
Erik Duerr
2005-02-01 18:26:53 UTC
Permalink
Post by Alois Unverdorben
Post by Erik Duerr
Dazu reicht´s halt nicht bei Euch. Deshalb geilt Ihr Euch auch
weiter am Totschlagen und "Abschieben" auf Eisschollen auf.
Na Alter, hast schon 'Muffensausen'? <fragjanur>
Haettest Du das einen Juden vor Errichtung der KZs auch gefragt?

Sicherlich.

Ansonsten: Vor braunen Totschlagfans aus Oesiland habe ich keine Angst.

Erik
Erhard Sanio
2005-02-02 01:55:54 UTC
Permalink
Post by Erik Duerr
Post by Alois Unverdorben
Post by Erik Duerr
Dazu reicht´s halt nicht bei Euch. Deshalb geilt Ihr Euch auch
weiter am Totschlagen und "Abschieben" auf Eisschollen auf.
Na Alter, hast schon 'Muffensausen'? <fragjanur>
Haettest Du das einen Juden vor Errichtung der KZs auch gefragt?
Sicherlich.
Ansonsten: Vor braunen Totschlagfans aus Oesiland habe ich keine Angst.
.. undsoweiter.

Tut mir leid, Erik, Ihr nervt einer wie der andere. Weder ist Alois ein
Nazi, noch Jo Behrendt, und auch nicht Martin Blumentritt, obwohl der
mit einer naziaehnlichen Gewaltsprache dumm und selbstgerecht staendig
ueber Grenzen trampelt.

Wenn Ihr Euch gegenseitig "Nazi, Nazi" angroelt, ist das trotzdem
peinlich und laecherlich. Die wirklichen Glatzen wuerden sich ueber
Euch kaputtlachen und Euch froehlich die Fresse eintreten, waehrend
Ihr Euch gegenseitig als Nazis beschimpft, wenn Ihnen das so von
Nutzen ist wie den Nazis Anfang 1933. Die fanden es auch witzig,
wenn sich Sozialdemokraten und Kommunisten gegenseitig als "Kommu-
nazis" oder "Sozialfaschisten" an die Gurgel gingen. Es sparte Ihnen
Arbeit.

regards, es
--
Wenn ich tausend Zungen und tausend Muender haette, eine erzene Stimme,
koennte ich doch alle Erscheinungen von Bloedheit nicht anfuehren oder alle
Namen, unter denen Torheit auftritt, aufzaehlen (Erasmus von Rotterdam,1509)
Werner Sondermann
2005-02-02 02:22:32 UTC
Permalink
Erhard Sanio wrote:
| --snip--
| Wenn Ihr Euch gegenseitig "Nazi, Nazi" angroelt, ist das trotzdem
| peinlich und laecherlich. Die wirklichen Glatzen wuerden sich ueber
| Euch kaputtlachen und Euch froehlich die Fresse eintreten, waehrend
| Ihr Euch gegenseitig als Nazis beschimpft, wenn Ihnen das so von
| Nutzen ist wie den Nazis Anfang 1933. Die fanden es auch witzig,
| wenn sich Sozialdemokraten und Kommunisten gegenseitig als "Kommu-
| nazis" oder "Sozialfaschisten" an die Gurgel gingen. Es sparte Ihnen
| Arbeit.
| -snap--

*Danke*, für diese schlichten Worte!

w.
Erik Duerr
2005-02-02 03:43:03 UTC
Permalink
Post by Erhard Sanio
Tut mir leid, Erik, Ihr nervt einer wie der andere. Weder ist Alois ein
Nazi, noch Jo Behrendt, und auch nicht Martin Blumentritt, obwohl der
mit einer naziaehnlichen Gewaltsprache dumm und selbstgerecht staendig
ueber Grenzen trampelt.
Die Gewaltsprache der Nazis nutzen alle drei konstant - sie traeumen vom
totschlagen, abschieben, von Sippenhaft, Lagern in der Arktis und
Sonderbehandlung. Sie beklatschen ganz unverbluemt den Rassismus, mit
besonderer Freude den der israelischen Rechten (weil sie glauben, dass
sie das irgendwie unverdaechtig macht). Sie kriechen bis zum Anschlag in
die Aersche der fuehrenden Neocons und traeumen von einer neuen Weltordnung.

Erklaere mir bitte, wo der prinzipielle Unterschied zwischen diesen
Hasspostern und einem "echten" Nazi sein soll. Wo liegt IYO die Grenze
zwischen "naziaehnlicher" Gewaltsprache und Nazigewaltsprache?

Wo liegt der Unterschied zwischen Blumentritts Sippenhaftpredigten und
denen Himmlers? Was macht den Unterschied zwischen Schenkes
Utilitarismus und dem von Goebbels aus?

Ueber Johann Behrendt brauchen wir nicht zu reden, der ist einfach nur
tumb. SA, wenn er nicht so feige waere.
Post by Erhard Sanio
Wenn Ihr Euch gegenseitig "Nazi, Nazi" angroelt, ist das trotzdem
peinlich und laecherlich. Die wirklichen Glatzen wuerden sich ueber
Euch kaputtlachen und Euch froehlich die Fresse eintreten, waehrend
Ihr Euch gegenseitig als Nazis beschimpft, wenn Ihnen das so von
Nutzen ist wie den Nazis Anfang 1933.
Die "wirklichen Glatzen" wuerden sich auch ueber Dich totlachen oder
glaubst Du, dass Du mit Deinen Beitraegen hier irgendetwas erreichst?
Und damit meine ich nicht nur Deine ´Halt die Fresse, Nazi´ - Postings.
Post by Erhard Sanio
Die fanden es auch witzig,
wenn sich Sozialdemokraten und Kommunisten gegenseitig als "Kommu-
nazis" oder "Sozialfaschisten" an die Gurgel gingen. Es sparte Ihnen
Arbeit.
Arbeit, die heute strammrechte oder ins strammrechte Lager gekrochene
ex-linke Steigbuegelhalter wie Blumentritt, Behrendt und Unverdorben
uebernehmen. Oder Hartmut ´Der Zweck heiligt die Mittel, was sonst?´
Schenke.

Erik

Klaus Domschke
2005-02-02 03:21:19 UTC
Permalink
Post by Klaus Domschke
[...]
Wie gesagt, in dein mordgieriges Kommunistenhirn passt nichts
anderes rein.
Manchmal juckts einen ja ganz gewaltig in den Fingern.
Aber dann denkt man daran, dass man sich ja nicht auf das Niveau der
braunen Penner begeben sollte.
Wer fürchtet sich vor einer Kellerspinne die Fliegenleichname aussaugt.

k
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
http://newsgroups.freenet.de
Jo Behrendt
2005-02-01 21:05:36 UTC
Permalink
Post by Klaus Domschke
Post by Klaus Domschke
Wie gesagt, in dein mordgieriges Kommunistenhirn passt nichts
anderes rein.
Manchmal juckts einen ja ganz gewaltig in den Fingern.
Aber dann denkt man daran, dass man sich ja nicht auf das Niveau der
braunen Penner begeben sollte.
Wer fürchtet sich vor einer Kellerspinne die Fliegenleichname aussaugt.
Musst du dich doch nicht fürchten.
Oder hast du Bräunling etwa Angst, selber ausgesaugt zu werden?!
Musst du nicht, Bräunlinge sind ungenießbar.


jb
--
Demokratie ist tolerant gegen alle Möglichkeiten,
muss aber gegen Intoleranz selber intolerant werden können.
Karl Jaspers
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...