Discussion:
Merkels Impfverschleppung : kommt nach dem Kritikverbot das Sprechverbot?
Add Reply
Fred
2021-01-30 07:20:11 UTC
Antworten
Permalink
ÖPNV in der Pandemie
„Ein Sprechverbot können und wollen wir nicht verhängen

Wie gefährlich ist der Nahverkehr in der Pandemie? Der Präsi-
dent des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen beteuert,
dass Bus und Bahn sicher sind. Trotzdem appelliert Ingo
Wortmann, während der Fahrt nicht zu sprechen. (...)

Busse und Bahnen gelten im Lockdown noch als mögliche An-
steckungsorte. Ingo Wortmann vertritt als Präsident des
Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) den öffent-
lichen Personennahverkehr (ÖPNV). Er hält den Nahverkehr
für sicher, spricht sich aber trotzdem für einen Verzicht
aufs Sprechen und Telefonieren in Bussen und Bahnen aus
und fordert einen zweiten Rettungsschirm für die Branche.
(...)
mehr:
https://www.welt.de/wirtschaft/article225277849/VDV-Praesident-Ingo-Wortmann-zum-Lockdown-Der-Nahverkehr-ist-kein-Hotspot.html

Selbstverständlich ist der ÖPNV ein Hotspot!
DAS WEISS DOCH JEDER.

Und warum er nicht als Hotspot gilt, kann man u. a. damit
erklären, dass das zum einen _nicht gewollt ist_ und zum
anderen, dass man, wenn man nach seinen Kontakten gefragt
wird, _kaum an den ÖPNV denkt_, weil der sowieso selbst-
_verständlich als ein Covid-Cluster angesehen wird_.

Da denkt man nicht drüber nach.

Das Ansinnen, den Fahrgästen, das Sprechen zu verbieten,
finde ich eine weitere absolute Grenzüberschreitung.
Es spricht sowieso schon niemand.

Und es geht auch nicht nur um 15 Minuten. In Berlin
kann man schon mal 60 Minuten unterwegs sein. Dieses
Interview zeigt, dass der Herr nicht selbst im
ÖPNV unterwegs ist.
Carla Schneider
2021-01-30 07:42:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fred
ÖPNV in der Pandemie
?Ein Sprechverbot können und wollen wir nicht verhängen
Wie gefährlich ist der Nahverkehr in der Pandemie? Der Präsi-
dent des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen beteuert,
dass Bus und Bahn sicher sind. Trotzdem appelliert Ingo
Wortmann, während der Fahrt nicht zu sprechen. (...)
Busse und Bahnen gelten im Lockdown noch als mögliche An-
steckungsorte. Ingo Wortmann vertritt als Präsident des
Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) den öffent-
lichen Personennahverkehr (ÖPNV). Er hält den Nahverkehr
für sicher, spricht sich aber trotzdem für einen Verzicht
aufs Sprechen und Telefonieren in Bussen und Bahnen aus
und fordert einen zweiten Rettungsschirm für die Branche.
(...)
https://www.welt.de/wirtschaft/article225277849/VDV-Praesident-Ingo-Wortmann-zum-Lockdown-Der-Nahverkehr-ist-kein-Hotspot.html
Selbstverständlich ist der ÖPNV ein Hotspot!
DAS WEISS DOCH JEDER.
Und warum er nicht als Hotspot gilt, kann man u. a. damit
erklären, dass das zum einen _nicht gewollt ist_ und zum
anderen, dass man, wenn man nach seinen Kontakten gefragt
wird, _kaum an den ÖPNV denkt_, weil der sowieso selbst-
_verständlich als ein Covid-Cluster angesehen wird_.
Da denkt man nicht drüber nach.
Das Ansinnen, den Fahrgästen, das Sprechen zu verbieten,
finde ich eine weitere absolute Grenzüberschreitung.
Es spricht sowieso schon niemand.
Vor Covid19 war das aber anders, viele benutzten ihre OEPNV
Fahrten um Telefongespraeche zu fuehren fuer die sie sonst keine
Zeit haben. Auch in einem nur halb besetzten Wagen
hoerte man immer irgendwen labern.
Post by Fred
Und es geht auch nicht nur um 15 Minuten. In Berlin
kann man schon mal 60 Minuten unterwegs sein.
Je laenger ums so hoeher die Ansteckungsgefahr.
Post by Fred
Dieses
Interview zeigt, dass der Herr nicht selbst im
ÖPNV unterwegs ist.
Er ist parteiisch weil der der
Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen ist.
Hans-Juergen Lukaschik
2021-01-30 08:51:08 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Carla,

am Samstag, 30 Januar 2021 08:42:22
Vor Covid19 war das aber anders, viele benutzten ihre OEPNV Fahrten
um Telefongespraeche zu fuehren fuer die sie sonst keine Zeit haben.
Auch in einem nur halb besetzten Wagen hoerte man immer irgendwen
labern.
Das moderne Telefonverhalten ist schon lustig. FrÌher erntete man böse
Blicke und manchmal auch Beschimpfungen, wenn man sich zu dicht an eine
besetzte Telefonzelle wagte, heute erzÀhlen dir, besonders Montag
morgens, unzÀhlige Studentinnen detailliert von ihren diversen
One-Night-Stands am vergangenen Wochenende.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Sanumehl Meier-Lokdaun
2021-01-30 13:50:00 UTC
Antworten
Permalink
Das moderne Telefonverhalten ist schon lustig. Früher erntete man böse
Blicke und manchmal auch Beschimpfungen, wenn man sich zu dicht an eine
besetzte Telefonzelle wagte, heute erzählen dir, besonders Montag
morgens, unzählige Studentinnen detailliert von ihren diversen
One-Night-Stands am vergangenen Wochenende.
"Mehr als die Hälfte aller Mädchen, die heute die Schulen verlassen,
sind anatomisch nicht mehr intakt. Früher hatten sie Substanz,
Charakter, Moral auf der Innenseite. Heute sind die meisten der
Schulmädchen ausgebrannte Sexualkrater aus der Porno-Abteilung der
Hölle." -- der Marktplatzprediger Klaas Hoffmeister



Sanumehl
Sanumehl Meier-Lokdaun
2021-01-30 13:50:27 UTC
Antworten
Permalink
Das moderne Telefonverhalten ist schon lustig. Früher erntete man böse
Blicke und manchmal auch Beschimpfungen, wenn man sich zu dicht an eine
besetzte Telefonzelle wagte, heute erzählen dir, besonders Montag
morgens, unzählige Studentinnen detailliert von ihren diversen
One-Night-Stands am vergangenen Wochenende.
"Mehr als die Hälfte aller Mädchen, die heute die Schulen verlassen,
sind anatomisch nicht mehr intakt. Früher hatten sie Substanz,
Charakter, Moral auf der Innenseite. Heute sind die meisten der
Schulmädchen ausgebrannte Sexualkrater aus der Porno-Abteilung der
Hölle." -- der Marktplatzprediger Klaas Hoffmeister

http://youtu.be/RAksqP8M7HQ

Sanumehl
Sanumehl Meier-Lokdaun
2021-01-30 13:42:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fred
Das Ansinnen, den Fahrgästen, das Sprechen zu verbieten,
finde ich eine weitere absolute Grenzüberschreitung.
"Dem Pöbel muß klargemacht werden, daß er nur Dreck ist und die Schnauze
zu halten hat", kommentierte das heute meine 90jährige Nachbarin Emmy
Krause.

Sanumehl
noebbes
2021-01-31 11:47:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Sanumehl Meier-Lokdaun
Post by Fred
Das Ansinnen, den Fahrgästen, das Sprechen zu verbieten,
finde ich eine weitere absolute Grenzüberschreitung.
"Dem Pöbel muß klargemacht werden, daß er nur Dreck ist und die Schnauze
zu halten hat", kommentierte das heute meine 90jährige Nachbarin Emmy
Krause.
Du hast eine kluge Nachbarin.
Heinz Schmitz
2021-01-31 13:32:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by noebbes
Post by Sanumehl Meier-Lokdaun
Post by Fred
Das Ansinnen, den Fahrgästen, das Sprechen zu verbieten,
finde ich eine weitere absolute Grenzüberschreitung.
"Dem Pöbel muß klargemacht werden, daß er nur Dreck ist und die Schnauze
zu halten hat", kommentierte das heute meine 90jährige Nachbarin Emmy
Krause.
Du hast eine kluge Nachbarin.
Darf man das denn heute noch sagen?

Grüße,
H.
Karl Schippe
2021-01-31 13:43:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by noebbes
Post by Sanumehl Meier-Lokdaun
Post by Fred
Das Ansinnen, den Fahrgästen, das Sprechen zu verbieten,
finde ich eine weitere absolute Grenzüberschreitung.
"Dem Pöbel muß klargemacht werden, daß er nur Dreck ist und die Schnauze
zu halten hat", kommentierte das heute meine 90jährige Nachbarin Emmy
Krause.
Du hast eine kluge Nachbarin.
Darf man das denn heute noch sagen?
Nein, Dumbo, das darf man heute nur noch schreiben.
noebbes
2021-02-01 10:09:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by noebbes
Post by Sanumehl Meier-Lokdaun
Post by Fred
Das Ansinnen, den Fahrgästen, das Sprechen zu verbieten,
finde ich eine weitere absolute Grenzüberschreitung.
"Dem Pöbel muß klargemacht werden, daß er nur Dreck ist und die Schnauze
zu halten hat", kommentierte das heute meine 90jährige Nachbarin Emmy
Krause.
Du hast eine kluge Nachbarin.
Darf man das denn heute noch sagen?
Ob man darf oder nicht ist mir sch...egal, ich rede wie mir der Schnabel
gewachsen ist.

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...