Discussion:
Suhl: Asylbewerberheim versetzt Stadt in Aufruhr - mehr als 200 Straftaten innerhalb von fünf Monaten
(zu alt für eine Antwort)
Kim Jong Hippo
2021-05-06 02:47:40 UTC
Permalink
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.

(...)

Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden. Allein zwischen Anfang Januar und Mitte
Mai 2020 registrierten die Behörden 205 Straftaten, bei denen die
Tatverdächtigen Bewohner der Asylunterkunft waren. Diebstähle,
gefährliche Körperverletzungen, Erschleichen von Leistungen,
Sachbeschädigungen, Drogendelikte und so weiter.

Vergangenen März mussten mehr als 200 Polizisten, darunter bewaffnete
SEK-Kräfte, in das Heim einrücken, nachdem es dort zu massiven Unruhen
gekommen war.

(...)

Seit 2015 habe es die rot-rot-grüne Landesregierung nicht vermocht, die
Probleme in den Griff zu kriegen, so eine vielfach geäußerte Kritik.
„Der Vertrauensverlust in die Politik ist groß“, befindet ein Mann. „Das
Ergebnis wird man im September bei den Wahlen sehen.“
https://tinyurl.com/mucc4dnj

Wir wollens hoffen ...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Heinz Schmitz
2021-05-06 06:14:41 UTC
Permalink
Post by Kim Jong Hippo
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.
(...)
Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden.
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen und sich als Gutmensch wegen seiner Güte auf die Schulter
zu klopfen.
Es genügt ebensowenig, eine Greta aufs Pult zu heben und Forderungen
herausschreien zu lassen.

Aber Rot-Grüne vermögen es nicht, über das Jucken ihrer momentanen
Emotionalität herauszudenken und Konsequenzen ins Auge zu fassen.
Das überlassen sie denen, die blöd genug waren, ihnen nachzulaufen.

Grüße,
H.

PS
Gibt es da etwa Gemeinsamkeiten mit 1933?
J J Panury
2021-05-06 07:57:32 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Kim Jong Hippo
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.
(...)
Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden.
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.

Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Alles, was einer sinnvollen Tätigkeit ähnlich sieht, ist ihnen
untersagt; auch haben einheimische mitleidige Seelen praktisch keinen
Zutritt. Auch ist es praktisch nicht mehr möglich, wie früher ('16 bis
'19), mal jemanden oder auch mehrere (Kinder) für einen Tag raus zu
holen und ihnen mal ein "Alternativprogramm" zu bereiten. Aus
allernächster Nähe kenne ich das: Mal eine Frau, allein oder mit Kind,
rausholen und ihnen einfach einen Tag RUHE geben. Meist lief das
schlicht auf schlafen hinaus; und baden.
Post by Heinz Schmitz
und sich als Gutmensch wegen seiner Güte auf die Schulter
zu klopfen.
Ach Quatsch!
Kim Jong Hippo
2021-05-06 08:43:59 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Post by Kim Jong Hippo
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.
(...)
Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden.
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Dabei sind die doch eigentlich alle ganz doll lieb, näch?
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Jo, wenn die Sanitäreinrichtungen total versifft und demoliert sind, ist
das natürlich die Schuld der Verwaltung, keinesfalls die der Bewohner, näch?
Post by J J Panury
Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Wie zum Beispiel Einbrechen, mit Drogen dealen, die eine oder andere
Körperverletzung begehen, näch?

Aber, eiiiiigentlich sind das ja alles nur "Hilferufe", näch?

Weil die ja eben eigentlich ganz voll doll lieb sind ...
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
J J Panury
2021-05-06 08:57:39 UTC
Permalink
Post by Kim Jong Hippo
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Post by Kim Jong Hippo
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.
(...)
Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden.
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Dabei sind die doch eigentlich alle ganz doll lieb, näch?
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Jo, wenn die Sanitäreinrichtungen total versifft und demoliert sind, ist
das natürlich die Schuld der Verwaltung, keinesfalls die der Bewohner, näch?
Hast DU dir schon mal mit 60 Leuten - unterschiedlichster Sitten -
einen Lokus teilen müssen?
Na?
Na also. Also lass' das Scheißereden!
Kim Jong Hippo
2021-05-06 09:11:33 UTC
Permalink
[snip]
Post by J J Panury
Post by Kim Jong Hippo
Post by J J Panury
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Dabei sind die doch eigentlich alle ganz doll lieb, näch?
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Jo, wenn die Sanitäreinrichtungen total versifft und demoliert sind, ist
das natürlich die Schuld der Verwaltung, keinesfalls die der Bewohner, näch?
Hast DU dir schon mal mit 60 Leuten - unterschiedlichster Sitten -
einen Lokus teilen müssen?
Na?
Ein Lokus für 60 Leute, glaubst du doch selber nicht!

Ansonsten, zählt die Bundeswehr?
Post by J J Panury
Na also. Also lass' das Scheißereden!
Jo, die sind alle, alle, ganz doll lieb, und können es kaum erwarten,
die Ärmel hochzukrempeln.

"King Abode" ganz besonders ...

https://www.focus.de/politik/deutschland/amtsgericht-weist-kritik-zurueck-dilemma-der-justiz-intensivtaeter-king-abode-provoziert-erneut-in-bautzen_id_9595278.html
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Heinz Schmitz
2021-05-06 09:34:42 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Kim Jong Hippo
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Jo, wenn die Sanitäreinrichtungen total versifft und demoliert sind, ist
das natürlich die Schuld der Verwaltung, keinesfalls die der Bewohner, näch?
Hast DU dir schon mal mit 60 Leuten - unterschiedlichster Sitten -
einen Lokus teilen müssen?
Na?
Danke für Deine Bestätigung meines Postings. Ich schrieb
"Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann
alleine zu lassen und sich als Gutmensch wegen seiner Güte
auf die Schulter zu klopfen."

Und wo sind nun all die, welche aus vollem Halse "WILLKOMMEN"
gebrüllt haben? Wo sind ihre Beiträge? Wo ist ihre Mitarbeit?

Und wo sind die Pfeifen, die nichts gegen Schleuser unternehmen,
aber "Schande für Europa" brüllen?

Und wo ist die von Katrin Göring-Eckardt grün unterwanderte und
umprogrammierte evangelische Kirche, die immer weiter Migranten
übers Mittelmeer "rettet"? Na?
Post by J J Panury
Na also. Also lass' das Scheißereden!
Das solltest Du jetzt zur Strafe hundertmal schreiben, Du Gutmensch.

Grüße,
H.
Hans
2021-05-06 09:02:19 UTC
Permalink
Post by Kim Jong Hippo
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Post by Kim Jong Hippo
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.
(...)
Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden.
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Dabei sind die doch eigentlich alle ganz doll lieb, näch?
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Jo, wenn die Sanitäreinrichtungen total versifft und demoliert sind, ist
das natürlich die Schuld der Verwaltung, keinesfalls die der Bewohner, näch?
Post by J J Panury
Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Wie zum Beispiel Einbrechen, mit Drogen dealen, die eine oder andere
Körperverletzung begehen, näch?
Aber, eiiiiigentlich sind das ja alles nur "Hilferufe", näch?
Weil die ja eben eigentlich ganz voll doll lieb sind ...
Von wegen "lieb" etc. Ausschaffen! Und fürderhin niemanden mehr rein lassen.
Heinz Schmitz
2021-05-06 09:24:44 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen,
Was Dir nicht passt, nimmst Du nicht wahr?
https://mediendienst-integration.de/artikel/wie-geht-es-den-fluechtlingen-heute.html
"Ende 2019 lebten rund 1,8 Millionen "Schutzsuchende" in
Deutschland – das heißt, Menschen, die einen Asylantrag in
Deutschland gestellt haben beziehungsweise sich "aus
völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen" in
Deutschland aufhalten."

Da dürfte es dann wohl auch noch eine Dunkelziffer zu addieren geben.

Dazu:
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburg-waechst-laut-Studie-nicht-mehr-so-stark,einwohnerzahl100.html
"20.11.2020 20:08 Uhr
Aktuell wohnen in Hamburg 1,85 Millionen Menschen...."
Post by J J Panury
in beengte Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss
man sich nicht wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität
ausgeht.
Ich schrieb dazu, wie Du wohl nicht wahrzunehmen geruhtest:
"Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann
alleine zu lassen"
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Warum zahlst Du nicht für deren Unterkünfte? Oder warum zahlen nicht
die, welche hinter ihren Willkomenskultur-Schildern demonstrierten?
Ach ja, das sind meist auch die, welche für eine gute Wohnung keine
angemessene Miete zahlen wollen?
Post by J J Panury
Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Alles, was einer sinnvollen Tätigkeit ähnlich sieht, ist ihnen
untersagt;
Die Industrie will doch angeblich Zuwanderung. Wer will sie dann
nicht? Die Gewerkschafter, weil sie Wettbewerb fürchten?
Post by J J Panury
auch haben einheimische mitleidige Seelen praktisch keinen
Zutritt. Auch ist es praktisch nicht mehr möglich, wie früher ('16 bis
'19), mal jemanden oder auch mehrere (Kinder) für einen Tag raus zu
holen und ihnen mal ein "Alternativprogramm" zu bereiten. Aus
allernächster Nähe kenne ich das: Mal eine Frau, allein oder mit Kind,
rausholen und ihnen einfach einen Tag RUHE geben. Meist lief das
schlicht auf schlafen hinaus; und baden.
Die Frage, wer das leisten soll, lässt Du natürlich gern offen. Du
forderst einfach, "MAN" solle das leisten.
Nicht mal die, welche sich als "Flüchtlings-Bürgen" gutmenschlich
aufdrängten, wollten das - als es ans Zahlen ging, haben sie sich
geweigert und die Gesellschaft zu Hilfe gerufen.
Aus gutem Grund: Wer hier für jemanden bürgt, bewegt sich schnell
am Rande der Pleite. Ein komplizierter Armbruch, und Du kannst
Insolvenz anmelden. Von anderen Krankheiten ganz zu schweigen.
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
und sich als Gutmensch wegen seiner Güte auf die Schulter
zu klopfen.
Ach Quatsch!
Du solltest mehr nachdenken, statt nur blöde rumzulabern.

Grüße,
H.
J J Panury
2021-05-06 10:14:13 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen,
Was Dir nicht passt, nimmst Du nicht wahr?
https://mediendienst-integration.de/artikel/wie-geht-es-den-fluechtlingen-heute.html
"Ende 2019 lebten rund 1,8 Millionen "Schutzsuchende" in
Deutschland – das heißt, Menschen, die einen Asylantrag in
Deutschland gestellt haben beziehungsweise sich "aus
völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen" in
Deutschland aufhalten."
Da dürfte es dann wohl auch noch eine Dunkelziffer zu addieren geben.
Na und? So, wie es ist, *ist* es! Das kann doch nicht so schwer zu
begreifen sein!

Die Kosten, die Einwanderung zu unterbinden (und immer bedenken: Sie
IST NICHT unterbindBAR!!!), übersteigen schon heute die
Alimentierungskosten der angekommenen Migranten. Und dieses Verhältnis
wächst sozusagen täglich.
Anders gerechnet: Mit dem Geld, das Frontex und der übrige -
uneffektive und unmenschliche - Verbarrikadierungs-Quatsch kostet,
könnten die Migranten hier (in der EU) anständig versorgt werden.
Meinetwegen sogar "integriert".

Es ist pures (und kostspieliges!) dem Rassismus in den Arsch Kriechen
(Wahlkampf) - und wahrscheinlich auch ganz persönlicher Rassismus der
Mächtigen -, dass die Migranten hier in einer Weise behandelt werden,
dass dabei natürlich fast zwangsläufig die Probleme entstehen, die die
Rassisten partout sehen wollen.

Aber, da mache man sich nichts vor, Rassisten finden *immer* was,
woran sie sich aufgeilen können. Unser aller Kim Jong Dings mag zB
entblößte lange Negerschwänze ... anprangern natürlich :)
So hat halt jeder seine rassistisch-neurotische Sondermacke.
Dazu *brauchen* die Typen ja geradezu "migrantisches Fehlverhalten"!
Post by Heinz Schmitz
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburg-waechst-laut-Studie-nicht-mehr-so-stark,einwohnerzahl100.html
"20.11.2020 20:08 Uhr
Aktuell wohnen in Hamburg 1,85 Millionen Menschen...."
Post by J J Panury
in beengte Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss
man sich nicht wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität
ausgeht.
"Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann
alleine zu lassen"
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Warum zahlst Du nicht für deren Unterkünfte?
Ich zahle Steuern, und kann erwarten, dass die öffentliche Hand das
regelt.
Es ist am Ende eine politische - also eine Wahlkampf-Frage.
Post by Heinz Schmitz
Oder warum zahlen nicht
die, welche hinter ihren Willkomenskultur-Schildern demonstrierten?
Ach ja, das sind meist auch die, welche für eine gute Wohnung keine
angemessene Miete zahlen wollen?
Post by J J Panury
Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Alles, was einer sinnvollen Tätigkeit ähnlich sieht, ist ihnen
untersagt;
Die Industrie will doch angeblich Zuwanderung. Wer will sie dann
nicht? Die Gewerkschafter, weil sie Wettbewerb fürchten?
Asylsuchende *dürfen* hier *nicht* arbeiten. Ich habe das Gesetz nicht
gemacht, und ich befürworte es auch nicht.
Post by Heinz Schmitz
Post by J J Panury
auch haben einheimische mitleidige Seelen praktisch keinen
Zutritt. Auch ist es praktisch nicht mehr möglich, wie früher ('16 bis
'19), mal jemanden oder auch mehrere (Kinder) für einen Tag raus zu
holen und ihnen mal ein "Alternativprogramm" zu bereiten. Aus
allernächster Nähe kenne ich das: Mal eine Frau, allein oder mit Kind,
rausholen und ihnen einfach einen Tag RUHE geben. Meist lief das
schlicht auf schlafen hinaus; und baden.
Die Frage, wer das leisten soll, lässt Du natürlich gern offen. Du
forderst einfach, "MAN" solle das leisten.
Ich schrieb doch, *dass* es geleistet wurde; bis es - sozusagen von
Staats wegen - verunmöglicht wurde.
Initiative wurde sabotiert.
Kim Jong Hippo
2021-05-06 11:40:02 UTC
Permalink
Am 06.05.2021 um 12:14 schrieb J J Panury:

[snip]
Post by J J Panury
Aber, da mache man sich nichts vor, Rassisten finden *immer* was,
woran sie sich aufgeilen können. Unser aller Kim Jong Dings mag zB
entblößte lange Negerschwänze ... anprangern natürlich :)
Und belege das dann auch noch _jedes Mal_ mit offiziellen
Polizeimeldungen, nä sowas rassistisches aber auch!
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
Kim Jong Hippo
2021-05-06 11:59:46 UTC
Permalink
Post by Kim Jong Hippo
[snip]
Post by J J Panury
Aber, da mache man sich nichts vor, Rassisten finden *immer* was,
woran sie sich aufgeilen können. Unser aller Kim Jong Dings mag zB
entblößte lange Negerschwänze ... anprangern natürlich :)
Und belege das dann auch noch _jedes Mal_ mit offiziellen
Polizeimeldungen, nä sowas rassistisches aber auch!
Jedem Tierchen sein Pläsierchen ...
Wer weiß, vielleicht sucht sich ein anderer täglich aus den
Polizeimeldungen des Landes eine andere "Spezialität" zusammen.
Die such ich doch nicht selber zusammen, wir leben am Anfang des dritten
Jahrtausends!
Übrigens sind "Polizeimeldungen" keine erwiesenen Tatsachen, sondern
größtenteils Meldungen über Anrufe und Ortsvernehmungen; also noch
nicht einmal Anzeigen. Aber das ist nicht der Punkt.
Also ist die Meldung (644) über den im Gebüsch wichsenden Bulgaren
praktisch gegenstandslos?

https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/327535
Es ist die Auswahl und die Zusammenschau, die den oder den Eindruck
macht bzw. machen soll. - Na, wer 's mag ...
Es scheint dich ja auch zu beschäftigen :-P
--
"Totgeschlagen gehört totgeschlagen."
(Dr Horst Leps, Religionslehrer a.D. und "Friedensaktivist")
http://narkive.com/j0v0RdlN:6.454.35
J J Panury
2021-05-06 12:15:21 UTC
Permalink
Post by Kim Jong Hippo
Post by Kim Jong Hippo
[snip]
Post by J J Panury
Aber, da mache man sich nichts vor, Rassisten finden *immer* was,
woran sie sich aufgeilen können. Unser aller Kim Jong Dings mag zB
entblößte lange Negerschwänze ... anprangern natürlich :)
Und belege das dann auch noch _jedes Mal_ mit offiziellen
Polizeimeldungen, nä sowas rassistisches aber auch!
Jedem Tierchen sein Pläsierchen ...
Wer weiß, vielleicht sucht sich ein anderer täglich aus den
Polizeimeldungen des Landes eine andere "Spezialität" zusammen.
Die such ich doch nicht selber zusammen, wir leben am Anfang des dritten
Jahrtausends!
Übrigens sind "Polizeimeldungen" keine erwiesenen Tatsachen, sondern
größtenteils Meldungen über Anrufe und Ortsvernehmungen; also noch
nicht einmal Anzeigen. Aber das ist nicht der Punkt.
Also ist die Meldung (644) über den im Gebüsch wichsenden Bulgaren
praktisch gegenstandslos?
https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/327535
Es gab vor ein paar Wochen einen ähnlichen Fall. Da wurde aber klar,
dass der Mann - etwas unzureichend verborgen - einfach in die Botanik
gestrullt hatte und die Bewegung des Abschüttelns des "letzten
Tropfens" als Masturbieren missgedeutet worden war. Und das "Ansehen"
war eben das Gewahren, dass man "entdeckt" werden könnte - weshalb
dann desto eiliger (also sozusagen ruckartiger) das Geschäft zu Ende
gebracht wurde.
Exhibitionismus sieht eher anders aus. Vor allem nicht "im Gebüsch".
Das wissen auch die Polizeibeamten.
Aber, klar, man soll nicht in der Öffentlichkeit pinkeln; und wenn
doch, dann soll man besser auf überempfindliche Mitmenschen Rücksicht
nehmen.
Heinz Schmitz
2021-05-06 19:05:57 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Post by J J Panury
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen,
Was Dir nicht passt, nimmst Du nicht wahr?
https://mediendienst-integration.de/artikel/wie-geht-es-den-fluechtlingen-heute.html
"Ende 2019 lebten rund 1,8 Millionen "Schutzsuchende" in
Deutschland – das heißt, Menschen, die einen Asylantrag in
Deutschland gestellt haben beziehungsweise sich "aus
völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen" in
Deutschland aufhalten."
Da dürfte es dann wohl auch noch eine Dunkelziffer zu addieren geben.
Na und? So, wie es ist, *ist* es! Das kann doch nicht so schwer zu
begreifen sein!
Du bist der, welcher es nicht begreifen will.
https://de.wikipedia.org/wiki/Division_(Milit%C3%A4r)
"Eine Division ist ein militärischer Großverband, der
sich in den verschiedenen Teilstreitkräften und Staaten
unterschiedlich zusammensetzen kann. Eine Division
besteht üblicherweise aus rund 10.000 bis 30.000 Soldaten."

Kannste mal ausrechnen, wieviele Divisionen hier schon stehen. Da sind
noch nicht die Türken mitgerechnet, die "Hier" schreien, sobald Sultan
Erdogan ruft, und die meinen, SIE hätten Schland nach dem Kriege
wieder aufgebaut :-).
Post by J J Panury
Die Kosten, die Einwanderung zu unterbinden (und immer bedenken: Sie
IST NICHT unterbindBAR!!!),
Ach ja?
Aber gegen Corona konnte man mal so eben die Grenzen schliessen?
Und die Einwanderung in die DDR oder in den Ostblock war nicht zu
unterbinden? Da hielten sich auch Zehntausende von Illegalen auf?
Post by J J Panury
übersteigen schon heute die
Alimentierungskosten der angekommenen Migranten. Und dieses Verhältnis
wächst sozusagen täglich.
Anders gerechnet: Mit dem Geld, das Frontex und der übrige -
uneffektive und unmenschliche - Verbarrikadierungs-Quatsch kostet,
könnten die Migranten hier (in der EU) anständig versorgt werden.
Meinetwegen sogar "integriert".
Diese Kosten fallen nur deswegen an, weil Andere sich ein wunderbares
Geschäftsmodell zusammengestrickt haben:
- Die Herkunftsländer leben von dem Geld, das die Migranten
heimschicken.
- Die Schleuser leben von den Zahlungen, für die sie die Migranten
auf billigen Würsten aus Plastik aufs Meer hinaus schleppen. Deren
daheim gebliebene Verwandte sind ihr Faustpfand.
- Nicht zuletzt leben hier viele unserer Aktivisten von ihren
"Rettungs"-Aktivitäten.

Das alles nur, weil man den Menschen aus dem afrikanischen Busch
weis machen kann, in Europa wäre das Paradies und jeder bekäme hier
ein Haus, ein Auto, und eine Frau - und sie würden sicher aus dem Meer
gefischt werden.

In Duisburg kann man wegen Corona nicht die Geschäfte öffnen, weil
dann ja alle Düsseldorfer verbotenerweise nach Duisburg zum Einkaufen
fahren würden. Aber bei Migranten gibt es selbstverständlich keinen
Pull-Effekt.
Post by J J Panury
Es ist pures (und kostspieliges!) dem Rassismus in den Arsch Kriechen
(Wahlkampf) - und wahrscheinlich auch ganz persönlicher Rassismus der
Mächtigen -, dass die Migranten hier in einer Weise behandelt werden,
dass dabei natürlich fast zwangsläufig die Probleme entstehen, die die
Rassisten partout sehen wollen.
Du bist wirklich nicht dicht.
Alle reden den rot-grünen Schleusern nach dem Munde, die Presse
jubelt, wenn wieder Migranten aus der See gefischt werden, in die sie
sich selbst geworfen haben, und Du meinst, es sei anders herum.

Warum hat man dann keinen Platz mehr ausgerechnet für die Afghanen,
die im Kampf gegen die Taliban mitgearbeitet haben und einem bitteren
Schicksal entgegen sehen, wenn die Taliban an die Macht kommen?
Post by J J Panury
Aber, da mache man sich nichts vor, Rassisten finden *immer* was,
woran sie sich aufgeilen können. Unser aller Kim Jong Dings mag zB
entblößte lange Negerschwänze ... anprangern natürlich :)
So hat halt jeder seine rassistisch-neurotische Sondermacke.
Dazu *brauchen* die Typen ja geradezu "migrantisches Fehlverhalten"!
Ja, Du bist nicht dicht, Verehrtester. Dass den rot-grünen Aktivisten
bisher völlig scheissegal war, wer für die hergeschleppten Migranten
zahlt, geht Dir am Hirn vorbei. Sie zahlen jedenfalls nicht, und wenn
gezahlt werden muss, werden sie ALLE zwingen, zu zahlen.
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Warum zahlst Du nicht für deren Unterkünfte?
Ich zahle Steuern, und kann erwarten, dass die öffentliche Hand das
regelt.
Es ist am Ende eine politische - also eine Wahlkampf-Frage.
Du kannst echt nicht dicht sein. Deine paar Kröten richten da nichts
aus, und auch, wenn alle Aktivisten zahlen würden, käme nicht soviel
zusammen, wie man bräuchte. Die spekulieren darauf, an die Macht
zu kommen, und dann werden ALLE zahlen müssen. Und trotzdem:

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/IS-ruft-zu-Mordanschlaegen-in-Deutschland-und-Oesterreich-auf/Peter-Scholl-Latour-Wer-halb-Kalkutta-aufnimmt-hilft-nicht-etwa-Kalkutta/posting-30064900/show/
"08.03.2017 16:39
Wer halb Kalkutta aufnimmt hilft nicht etwa Kalkutta, sondern
wird selbst zu Kalkutta!"
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Die Industrie will doch angeblich Zuwanderung. Wer will sie dann
nicht? Die Gewerkschafter, weil sie Wettbewerb fürchten?
Asylsuchende *dürfen* hier *nicht* arbeiten. Ich habe das Gesetz nicht
gemacht, und ich befürworte es auch nicht.
Auf wessen Veranlassung entstand dann das Gesetz?
Post by J J Panury
Ich schrieb doch, *dass* es geleistet wurde; bis es - sozusagen von
Staats wegen - verunmöglicht wurde.
Initiative wurde sabotiert.
<Grööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööhl>.

Ich habe nichts gegen Migranten oder Ausländer. Ich verlange auch
nicht, dass man sie wieder rauswirft. Aber ich fordere,
- dass man endlich den weiteren Zustrom unterbindet,
- nur soviele aufnimmt, wie man auch ordentlich versorgen kann
(Sprachlehrer, Bildung, Jobs, Unterkunft),
- und das Problem endlich mit Vernunft angeht.

Grüße,
H.
Fieser Hetzopa
2021-05-06 21:22:00 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Ich habe nichts gegen Migranten oder Ausländer. Ich verlange auch
nicht, dass man sie wieder rauswirft. Aber ich fordere,
- dass man endlich den weiteren Zustrom unterbindet,
- nur soviele aufnimmt, wie man auch ordentlich versorgen kann
(Sprachlehrer, Bildung, Jobs, Unterkunft),
- und das Problem endlich mit Vernunft angeht.
Ich habe etwas gegen außereuropäische Südländer in der BRD. Alle
ausschaffen, zuerst die ZWEI Millionen illegalen Merkelgäste.

Deutschland den Deutschen, Frankreich den Franzosen, Burkina Faso den
Burkini Faschos usw.

FH
Mustafa Bumbule
2021-05-06 21:36:25 UTC
Permalink
Post by Fieser Hetzopa
Post by Heinz Schmitz
Ich habe nichts gegen Migranten oder Ausländer. Ich verlange auch
nicht, dass man sie wieder rauswirft. Aber ich fordere,
- dass man endlich den weiteren Zustrom unterbindet,
- nur soviele aufnimmt, wie man auch ordentlich versorgen kann
(Sprachlehrer, Bildung, Jobs, Unterkunft),
- und das Problem endlich mit Vernunft angeht.
Ich habe etwas gegen außereuropäische Südländer in der BRD. Alle
ausschaffen, zuerst die ZWEI Millionen illegalen Merkelgäste.
Deutschland den Deutschen, Frankreich den Franzosen, Burkina Faso den
Burkini Faschos usw.
Und was sollen wir mit den Sachsen machen?


Mustafa
Wertloser Steinmeierblechorden
2021-05-06 21:39:07 UTC
Permalink
Post by Mustafa Bumbule
Post by Fieser Hetzopa
Post by Heinz Schmitz
Ich habe nichts gegen Migranten oder Ausländer. Ich verlange auch
nicht, dass man sie wieder rauswirft. Aber ich fordere,
- dass man endlich den weiteren Zustrom unterbindet,
- nur soviele aufnimmt, wie man auch ordentlich versorgen kann
(Sprachlehrer, Bildung, Jobs, Unterkunft),
- und das Problem endlich mit Vernunft angeht.
Ich habe etwas gegen außereuropäische Südländer in der BRD. Alle
ausschaffen, zuerst die ZWEI Millionen illegalen Merkelgäste.
Deutschland den Deutschen, Frankreich den Franzosen, Burkina Faso den
Burkini Faschos usw.
Und was sollen wir mit den Sachsen machen?
Zuerst einmal Franken an die Polen verschenken.

P.

Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-05-06 09:53:19 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Post by Kim Jong Hippo
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.
(...)
Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden.
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Die "paar" Leute duerften sich seit 2015 auf rund zwei Millionen summieren.

BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und hat Einbrueche veruebt.
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Das liegt zu 99,9% an den "Bewohnern", die glauben, sie koennten faul herumlungern, das Inventar verheizen oder klauen und die Kuffar putzen hinter ihnen her.
Sofortige Abschiebung bei der ersten Vorsatzstraftat ist das einzige sinnvolle Mittel.
Post by J J Panury
Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Also einen Arbeitsdienst installieren, mit fest strukturiertem Dienstplan, ebenso Kasernierung, Ausgang nur ausnahmsweise und wenn alle Arbeiten erledigt sind.
Bei Nichtbefolgung Abschiebung.
Post by J J Panury
Alles, was einer sinnvollen Tätigkeit ähnlich sieht, ist ihnen
untersagt; auch haben einheimische mitleidige Seelen praktisch keinen
Zutritt. Auch ist es praktisch nicht mehr möglich, wie früher ('16 bis
'19), mal jemanden oder auch mehrere (Kinder) für einen Tag raus zu
holen und ihnen mal ein "Alternativprogramm" zu bereiten. Aus
allernächster Nähe kenne ich das: Mal eine Frau, allein oder mit Kind,
rausholen und ihnen einfach einen Tag RUHE geben. Meist lief das
schlicht auf schlafen hinaus; und baden.
Mir blutet das Herz. Die aaarmen Frauen. DIE sind es eher nicht, die Drogen dealen, einbrechen und sich sonst noch auf kriminelle Weise Abwechslung vom ach sooo schlimmen Lagerleben suchen. Kleiner Tipp: Wem es hier nicht gefaellt, der darf gerne heim reisen.
Aber die Idee ist interessant. Statt teure ukrainische Nutten zu buchen, holt man sich ne Asylantin zum "schlafen". Von Dir kann selbst der olle Nuttenpreller Niete noch was lernen.
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
und sich als Gutmensch wegen seiner Güte auf die Schulter
zu klopfen.
Ach Quatsch!
Niemand wird gezwungen, hier zu leben. Jeder kann ausreisen, wenns ihm nicht passt. Es gibt KEINE Entschuldigung fuer Berufsverbrecher.
J J Panury
2021-05-06 10:31:49 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Die "paar" Leute duerften sich seit 2015 auf rund zwei Millionen summieren.
BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und hat Einbrueche veruebt.
Da hatte man wohl auch einen ausgefüllten Tageslauf - oder? Und
Aufsicht.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Das liegt zu 99,9% an den "Bewohnern", die glauben, sie koennten faul herumlungern,
Sie *müssen* faul herumlungern!!! Anderes ist ihnen untersagt. Und ja,
stimmt, anders als in der einheimischen Bevölkerung, ist der Anteil
derer, die sich geistig zu beschäftigen wissen, eher klein ... ;)
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
das Inventar verheizen oder klauen und die Kuffar putzen hinter ihnen her.
Sofortige Abschiebung bei der ersten Vorsatzstraftat ist das einzige sinnvolle Mittel.
Dummes, von keiner Sachkenntnis irritiertes Gesabbel!
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by J J Panury
Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Also einen Arbeitsdienst installieren, mit fest strukturiertem Dienstplan, ebenso Kasernierung, Ausgang nur ausnahmsweise und wenn alle Arbeiten erledigt sind.
Etwas, das dem in diesem übertriebenen Ratz-Fatz-Gebell Gemeinten auf
zivilisierte Weise auch nur ähnlich sähe, soll nicht sein, darf nicht
sein. Politik.

Übrigens *wird* in den Aufnahmeeinrichtungen ja sowas auch nach
Kräften gemacht. In Selbstverwaltung. Aber es fehlt regelmäßig selbst
am Geringsten. Man *kann* nicht saubermachen ohne Reinigungsgerät und
-mittel!!!
Außerdem genügt 1% Asoziale oder anderweitige "Problembären", und kaum
noch was geht.
Diese Missstände wären mit *geringem* Finanz- und Materialeinsatz sehr
witgehend lösbar! EIN Polizeieinsatz wegen irgendwelcher krimineller
Scheiße, nebst anschließendem Verfahren usw.usf., kostet den
Steuerzahler mehr, als wenn die Leute anständig untergebracht und
versorgt würden.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Bei Nichtbefolgung Abschiebung.
Post by J J Panury
Alles, was einer sinnvollen Tätigkeit ähnlich sieht, ist ihnen
untersagt; auch haben einheimische mitleidige Seelen praktisch keinen
Zutritt. Auch ist es praktisch nicht mehr möglich, wie früher ('16 bis
'19), mal jemanden oder auch mehrere (Kinder) für einen Tag raus zu
holen und ihnen mal ein "Alternativprogramm" zu bereiten. Aus
allernächster Nähe kenne ich das: Mal eine Frau, allein oder mit Kind,
rausholen und ihnen einfach einen Tag RUHE geben. Meist lief das
schlicht auf schlafen hinaus; und baden.
Mir blutet das Herz. Die aaarmen Frauen. DIE sind es eher nicht, die Drogen dealen, einbrechen und sich sonst noch auf kriminelle Weise Abwechslung vom ach sooo schlimmen Lagerleben suchen. Kleiner Tipp: Wem es hier nicht gefaellt, der darf gerne heim reisen.
Aber die Idee ist interessant. Statt teure ukrainische Nutten zu buchen, holt man sich ne Asylantin zum "schlafen". Von Dir kann selbst der olle Nuttenpreller Niete noch was lernen.
Du bist wirklich ein krankes, armes Würstchen.
Odin
2021-05-06 10:39:36 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Die "paar" Leute duerften sich seit 2015 auf rund zwei Millionen summieren.
BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und hat Einbrueche veruebt.
Da hatte man wohl auch einen ausgefüllten Tageslauf - oder? Und
Aufsicht.
Das hätten die in einem Arbeitslager doch auch...aber das willst du ja auch nicht.
Weil du dann nicht mehr so eifrig hier Dummschwätzen könntest?
[...]
Odin
2021-05-06 13:15:43 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Die "paar" Leute duerften sich seit 2015 auf rund zwei Millionen summieren.
BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und hat Einbrueche veruebt.
Da hatte man wohl auch einen ausgefüllten Tageslauf - oder? Und
Aufsicht.
Das hätten die in einem Arbeitslager doch auch...aber das willst du ja auch nicht.
Warum sollten Asylsuchende und andere Migranten denn in einem
Arbeitslager verweilen? Ich dachte immer, Arbeitslager wäre eine
*Straf*form. Wofür sollten denn Migranten *bestraft* werden??
Dafür z.B., daß sie sich unter falschen Voraussetzungen bei uns Asyl erschlichen haben.
Diejenigen unter den Asylanten, welche wirklich vor dem eigenen Tod flüchten mußten,
sind doch nur in einer sehr geringen Zahl unter den Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen.
Wirklichen Asylanten will auch ich helfen...aber arbeiten müssen sie auch dafür um ihren
Lebensunterhalt bei uns zu bestreiten. WAS sollte dagegen sprechen? Wirkliche Asylanten
wären sicher froh solch ein Arbeitsangebot zu bekommen um nicht mehr auf Almosen
angewiesen zu sein.
Die meisten, mit denen ich zu tun hatte, waren im Grunde ganz patente
Leute - die Frauen tendenziell patenter als die Männers. Aber es gab
auch Leute, die hatten merklich einen Knacks weg.
Vergewaltigen, Rauben, Morden und Dealen ist wesentlich schlimmer als, haben nur
einen Knacks weg. Die grundsätzliche Stimmung gegen Asylanten ist doch auch maßgeblich
deswegen so feindlich geworden, weil jene kriminellen Asylbastarde, die du nur als "haben Knacks weg"
verharmlost, von unserer Regierung trotzdem noch geduldet und durchgefüttert werden.
Das konnte man auch
ohne sprachliche Verständigung merken. Ein paar mal gelang es,
sprachlich "über Bande" sozusagen, rauszukriegen, was, genauer, so
einer hatte. Das möchte ich hier jetzt nicht hinschreiben. Jedenfalls
weiß ich, dass unsere einheimischen Schlaraffen-Asis nicht ein
hundertstel dessen auszustehen haben, was manch einem derer, die hier
ankommen, in seiner Heimat und dann auch noch auf der Flucht
widerfahren ist.
Und "die Fluchtursachen bekämpfen", wie es immer wieder mal in
Sonntagsreden zu hören ist, will in Wahrheit keine Regierung. Weil,
das könnte ja, um einige Ecken, der Wirtschaft (es so zu nennen sind
die Gierigen überein) irgendwas erschweren, irgendwelche "Chancen"
schmälern - oder welche Aliase Mord und Totschlag gerade führen.
"Fluchtursachen abstellen" ist diesseits von "Kapitalismus beenden"
nicht zu haben.
Wenn du damit meinst, daß unser Sozialsystem erst vor die Hunde gehen muß bis
sich etwas ändert...dann könntest du Recht behalten...
J J Panury
2021-05-06 15:54:01 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Odin
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Die "paar" Leute duerften sich seit 2015 auf rund zwei Millionen summieren.
BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und hat Einbrueche veruebt.
Da hatte man wohl auch einen ausgefüllten Tageslauf - oder? Und
Aufsicht.
Das hätten die in einem Arbeitslager doch auch...aber das willst du ja auch nicht.
Warum sollten Asylsuchende und andere Migranten denn in einem
Arbeitslager verweilen? Ich dachte immer, Arbeitslager wäre eine
*Straf*form. Wofür sollten denn Migranten *bestraft* werden??
Dafür z.B., daß sie sich unter falschen Voraussetzungen bei uns Asyl erschlichen haben.
Das wäre im Einzelfall zu ermitteln; rechtfertigte keinesfalls
"Arbeitslager für alle". (... und übrigens auch nicht für evtl.
ermittelte Betrüger)
Post by Odin
Diejenigen unter den Asylanten, welche wirklich vor dem eigenen Tod flüchten mußten,
sind doch nur in einer sehr geringen Zahl unter den Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen.
Diese Pseudo-Differenzierung ist märchenhaft, wirklichkeitsfremd von
Anfang an.
Und was weißt DU denn schon über Migrations-Motive?
Post by Odin
Wirklichen Asylanten will auch ich helfen...aber arbeiten müssen sie auch dafür um ihren
Lebensunterhalt bei uns zu bestreiten. WAS sollte dagegen sprechen?
Die Gesetzeslage ist, dass sie nicht arbeiten DÜRFEN! Man kann
spekulieren, warum das so geregelt ist, aber Tatsache ist, dass es
ihnen verboten ist. (Und dennoch gehen nicht wenige - illegal -
arbeiten, natürlich zu unterirdischen Löhnen; aber das ist den Leuten
immer noch lieber, als untätig in der Sammelunterkunft zu gammeln.)
Post by Odin
Wirkliche Asylanten
wären sicher froh solch ein Arbeitsangebot zu bekommen um nicht mehr auf Almosen
angewiesen zu sein.
Die meisten, mit denen ich zu tun hatte, waren im Grunde ganz patente
Leute - die Frauen tendenziell patenter als die Männers. Aber es gab
auch Leute, die hatten merklich einen Knacks weg.
Vergewaltigen, Rauben, Morden und Dealen ist wesentlich schlimmer als, haben nur
einen Knacks weg.
Ich meinte mit "Knacks" eine dérangierte Psyche infolge schwerster
Traumatisierung.
Post by Odin
"Fluchtursachen abstellen" ist diesseits von "Kapitalismus beenden"
nicht zu haben.
Wenn du damit meinst, daß unser Sozialsystem erst vor die Hunde gehen muß bis
sich etwas ändert...dann könntest du Recht behalten...
Wenn ich schreibe "Kapitalismus beenden", meine ich "Kapitalismus
beenden".
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-05-06 10:45:39 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Die "paar" Leute duerften sich seit 2015 auf rund zwei Millionen summieren.
BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und hat Einbrueche veruebt.
Da hatte man wohl auch einen ausgefüllten Tageslauf - oder? Und
Aufsicht.
Weiter unten hatte ich ja nen Vorschlag gemacht, die Bande zu kasernieren nund zur Arbeit innerhalb der Invasorenkaserne zu verpflichten. Bei Weigerung, gibts nen Gratisheimflug. Problem geloest.
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by J J Panury
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Das liegt zu 99,9% an den "Bewohnern", die glauben, sie koennten faul herumlungern,
Sie *müssen* faul herumlungern!!! Anderes ist ihnen untersagt. Und ja,
Aber raus zum klauen, vergewaltigen und dealen, das duerfen sie?
Finde den Fehler.
Post by J J Panury
stimmt, anders als in der einheimischen Bevölkerung, ist der Anteil
derer, die sich geistig zu beschäftigen wissen, eher klein ... ;)
Das kommt halt, wenn man den Bodensatz der ganzen Welt hier unkontrolliert reininvasieren laesst. :-(
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
das Inventar verheizen oder klauen und die Kuffar putzen hinter ihnen her.
Sofortige Abschiebung bei der ersten Vorsatzstraftat ist das einzige sinnvolle Mittel.
Dummes, von keiner Sachkenntnis irritiertes Gesabbel!
Was spraeche dagegen? Wer das Gastrecht verletzt, der gehoert vor die Tuer gesetzt. Ich verstehe nicht, dass es da ueberhaupt irgendeine Diskussion geben kann.
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by J J Panury
Wenn junge Leute den ganzen Tag nichts zu tun haben (... und auch im
Betrieb der Unterkunft nicht sinnvoll einsetzbar sind), kommen sie
fast zwangsläufig ans Dämlichkeitenmachen.
Also einen Arbeitsdienst installieren, mit fest strukturiertem Dienstplan, ebenso Kasernierung, Ausgang nur ausnahmsweise und wenn alle Arbeiten erledigt sind.
Etwas, das dem in diesem übertriebenen Ratz-Fatz-Gebell Gemeinten auf
zivilisierte Weise auch nur ähnlich sähe, soll nicht sein, darf nicht
sein. Politik.
Dann gehoert das ebenso geaendet, wie die Politk der offenen Grenzen.
Mit den Gemuesetaliban und den anderen Linksparteien von SED ueber CxU bis zu SPD wird das leider nicht machbar sein.
Post by J J Panury
Übrigens *wird* in den Aufnahmeeinrichtungen ja sowas auch nach
Kräften gemacht. In Selbstverwaltung. Aber es fehlt regelmäßig selbst
am Geringsten. Man *kann* nicht saubermachen ohne Reinigungsgerät und
-mittel!!!
Die kriegen doch Taschengeld. Dann halt weniger Kippen und Schnaps kaeufen, sondern mal ne Pulle Meister Proper.
Post by J J Panury
Außerdem genügt 1% Asoziale oder anderweitige "Problembären", und kaum
noch was geht.
Deswegen will ich ja, dass diese "1%" Berufsverbrecher sofort nach der ersten Straftat ohne weitere Rechtsmittel abgeschoben werden.
Post by J J Panury
Diese Missstände wären mit *geringem* Finanz- und Materialeinsatz sehr
witgehend lösbar! EIN Polizeieinsatz wegen irgendwelcher krimineller
Scheiße, nebst anschließendem Verfahren usw.usf., kostet den
Steuerzahler mehr, als wenn die Leute anständig untergebracht und
versorgt würden.
Ja, momentan stehen viele Flieger am Boden und koennten fuer Massenabschiebungen von Berufsverbrechern guenstig gechartert werden. Man muss nur den politischen Willen haben.
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Bei Nichtbefolgung Abschiebung.
Post by J J Panury
Alles, was einer sinnvollen Tätigkeit ähnlich sieht, ist ihnen
untersagt; auch haben einheimische mitleidige Seelen praktisch keinen
Zutritt. Auch ist es praktisch nicht mehr möglich, wie früher ('16 bis
'19), mal jemanden oder auch mehrere (Kinder) für einen Tag raus zu
holen und ihnen mal ein "Alternativprogramm" zu bereiten. Aus
allernächster Nähe kenne ich das: Mal eine Frau, allein oder mit Kind,
rausholen und ihnen einfach einen Tag RUHE geben. Meist lief das
schlicht auf schlafen hinaus; und baden.
Mir blutet das Herz. Die aaarmen Frauen. DIE sind es eher nicht, die Drogen dealen, einbrechen und sich sonst noch auf kriminelle Weise Abwechslung vom ach sooo schlimmen Lagerleben suchen. Kleiner Tipp: Wem es hier nicht gefaellt, der darf gerne heim reisen.
Aber die Idee ist interessant. Statt teure ukrainische Nutten zu buchen, holt man sich ne Asylantin zum "schlafen". Von Dir kann selbst der olle Nuttenpreller Niete noch was lernen.
Du bist wirklich ein krankes, armes Würstchen.
Ich nehme Deine argumentative Kapitulation zur Kenntnis.

P.S. Bin aber dennoch mal gespannt, was Niete zu Deiner Idee sagt. :-)))
J J Panury
2021-05-06 10:59:03 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Ich nehme Deine argumentative Kapitulation zur Kenntnis.
P.S. Bin aber dennoch mal gespannt, was Niete zu Deiner Idee sagt. :-)))
Du bist immer noch ein krankes, armes Würstchen.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-05-06 11:07:42 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Ich nehme Deine argumentative Kapitulation zur Kenntnis.
P.S. Bin aber dennoch mal gespannt, was Niete zu Deiner Idee sagt. :-)))
Du bist immer noch ein krankes, armes Würstchen.
Wieso? Weder prelle ich Nutten, noch hole ich Asylantinnen zu mir zum "schlafen". Du solltest nicht soviel projizieren. ;-)
Jörg Knebel
2021-05-06 14:52:54 UTC
Permalink
On 06 /05 /2021 at 19:53:19 AEST, ""Frank \"Panzerschaffer\" Schaffer""
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf
einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und
hat Einbrueche veruebt.
ROTFL - vielleicht erleuchtet das Schlaffi wieder mal die Runde wann und wo ES
vorgibt gedient haben zu wollen.

"Etagenbetten" - hmm, das eröffnet ganz neue Dimensionen für das ungediente
bettnässende Schlaffi-dingens...
Karl Schippe
2021-05-06 15:20:52 UTC
Permalink
Post by Jörg Knebel
On 06 /05 /2021 at 19:53:19 AEST, ""Frank \"Panzerschaffer\" Schaffer""
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
BTW, warum ging es in Bundeswehrkasernen nicht so ab? Da mussten wir zu 8 auf
einer Stube in Etagenbeten pennen, aber man ist dennoch nicht losgezogen und
hat Einbrueche veruebt.
ROTFL - vielleicht erleuchtet das Schlaffi wieder mal die Runde wann und wo ES
vorgibt gedient haben zu wollen.
Der Ministrantenbub Dum-Dum-Frankie hat durchaus gedient - seinem Herrn
Kaplan und zu dessen Verzückung.
Post by Jörg Knebel
"Etagenbetten" - hmm, das eröffnet ganz neue Dimensionen für das ungediente
bettnässende Schlaffi-dingens...
golden showers ...
Odin
2021-05-06 10:36:34 UTC
Permalink
Post by J J Panury
Post by Heinz Schmitz
Post by Kim Jong Hippo
Im thüringischen Suhl rumort es. Nach einer Serie von Einbrüchen durch
Asylbewerber fordern Bürger die sofortige Schließung der
Erstaufnahmestelle mit 450 Bewohnern. Das Heim gilt seit langem als
Kriminalitäts-Hotspot, die Anwohner im Umkreis fühlen sich von der
rot-rot-grünen Landesregierung im Stich gelassen.
(...)
Im Jahr 2020 musste die Polizei permanent ausrücken, um der Kriminalität
durch vorwiegend junge männliche Asylbewerber aus den Maghreb-Staaten
und Vorderasien Herr zu werden.
Es erweist sich als richtig, was besorgte Bürger (= Nazis) schon 2015
sagten: Es genügt nicht, Menschen aus einer vollkommen anderen
Kultur hier mit "Willkommen" zu empfangen, um sie dann alleine zu
lassen
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Zumal diese "Leute" zuhause ja besonders friedfertig und duldsam waren...gelle, du Dummschwätzer!
[...]
Heinz Schmitz
2021-05-06 19:14:26 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by J J Panury
Wenn man die paar Leute, die hier (in D) ankommen, in beengte
Massenunterkünfte auf unbestimmte Zeit kaserniert, muss man sich nicht
wundern, wenn von denselben Unruhe und Kriminalität ausgeht.
Die Verhältnisse in diesen "Heimen" spotten nur zu oft jeder
Beschreibung - und sind eine Schande für die aufnehmenden
Verwaltungen.
Zumal diese "Leute" zuhause ja besonders friedfertig und duldsam waren...gelle, du Dummschwätzer!
[...]
Das kommt dann noch dazu. Von den Vietnamesen zB hört man nix.
Viele Ausländer leben hier und fügen sich ein, ohne erkennbar darunter
zu leiden.
Andere kommen gerade hier an, und erheben Forderungen. Und
ausgerechnet DIE werden von den Rot-Grünen aufs Schild gehoben,
weil alles bei uns schlecht ist, so unterdrückend, so kapitalistisch,
dass man es dringenst ändern muss :-).

Wählt Rot-Grün, Leute, um zu sehen, wie schlecht es hier werden kann.

Grüße,
H.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Suchergebnisse für 'Suhl: Asylbewerberheim versetzt Stadt in Aufruhr - mehr als 200 Straftaten innerhalb von fünf Monaten' (Fragen und Antworten)
1
antworten
Wie viel von meinem Geld gibt meine Mutter aus, wenn sie mir Dinge kauft?
gestartet 2013-08-08 16:31:17 UTC
gaming
3
Antworten
Wie funktioniert Weihrauch?
gestartet 2016-07-07 09:19:48 UTC
gaming
Loading...