Discussion:
Rassist und Antisemit Nasrallah - Bruder im Geiste der Nazis hier
(zu alt für eine Antwort)
jan perlwitz
2006-08-01 14:37:08 UTC
Permalink
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Damit entlarvt er sein rassistisches-antisemitisches Weltbild, denn es
kommt kein Wort der Entschuldigung fuer den Tod juedisch-israelischer
Kinder, unbeteiligter israelischer Zivilisten aus seinem Mund
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.). Alle Juden
in Israel, ob nun Kombattanten oder Nichtkombattanten, beteiligt oder
unbeteiligt, Kind oder Erwachsener, Frau oder Mann, sind fuer
Antisemiten wie Nasrallah legitime Ziele und zum Toeten freigegeben.
Deswegen begeistern sich Nazis und andere Antisemiten hier auch so sehr
fuer Hisbollah. Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche gegen
Israel und Juden.
Rainer E.
2006-08-01 15:06:42 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Damit entlarvt er sein rassistisches-antisemitisches Weltbild, denn es
kommt kein Wort der Entschuldigung fuer den Tod juedisch-israelischer
Kinder, unbeteiligter israelischer Zivilisten aus seinem Mund
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.). Alle Juden
in Israel, ob nun Kombattanten oder Nichtkombattanten, beteiligt oder
unbeteiligt, Kind oder Erwachsener, Frau oder Mann, sind fuer
Antisemiten wie Nasrallah legitime Ziele und zum Toeten freigegeben.
Deswegen begeistern sich Nazis und andere Antisemiten hier auch so
sehr fuer Hisbollah. Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche
gegen Israel und Juden.
Das ist nur die Strafe, weil man nicht mit Nasrallah verhandeln will. Also
läßt er erst gar keine Schwäche erkennen. Der Mann ist nur glaubhaft, wenn
er Stärke zeigt und das angesichts der israelischen Bodenoffensive. Also
beschwere dich nicht und schon gar nicht hier.

Rainer
jan perlwitz
2006-08-01 17:06:43 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Damit entlarvt er sein rassistisches-antisemitisches Weltbild, denn es
kommt kein Wort der Entschuldigung fuer den Tod juedisch-israelischer
Kinder, unbeteiligter israelischer Zivilisten aus seinem Mund
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.). Alle Juden
in Israel, ob nun Kombattanten oder Nichtkombattanten, beteiligt oder
unbeteiligt, Kind oder Erwachsener, Frau oder Mann, sind fuer
Antisemiten wie Nasrallah legitime Ziele und zum Toeten freigegeben.
Deswegen begeistern sich Nazis und andere Antisemiten hier auch so
sehr fuer Hisbollah. Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche
gegen Israel und Juden.
Das ist nur die Strafe, weil man nicht mit Nasrallah verhandeln will...
Faule Ausrede. Seine Vernichtungswuensche hat Nasrallah auch schon
vorher artikuiert. Diese Wuensche sind in das antisemitische Weltbild
Nasrallahs fest eingewoben, so wie auch in deins, du Drecksnazi.
Rainer E.
2006-08-02 13:14:25 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Das ist nur die Strafe, weil man nicht mit Nasrallah verhandeln will...
Faule Ausrede. Seine Vernichtungswuensche hat Nasrallah auch schon
vorher artikuiert. Diese Wuensche sind in das antisemitische Weltbild
Nasrallahs fest eingewoben, so wie auch in deins, du Drecksnazi.
Arschloch, die Hisbollah hat schon seit der Geiselnahme der zwei jüdischen
Soldaten Verhandlungen angeboten. Nachdem Bush und Blair nicht vermitteln
wollten und die EU nicht offiziell mit der Hisbollah spricht, sprechen nun
die Waffen.

Ich fürchte es ist zuspät für euch Zionisten und dir Arschloch sage ich nun
ganz konkret, ich habe das Recht dazu, dieselbe Meinung zu vertreten wie
"unsere" Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul, deren Job es ist, hilflosen
Ländern zu helfen.

RE
jan perlwitz
2006-08-02 13:19:00 UTC
Permalink
Post by Rainer E.
Post by jan perlwitz
Das ist nur die Strafe, weil man nicht mit Nasrallah verhandeln will...
Faule Ausrede. Seine Vernichtungswuensche hat Nasrallah auch schon
vorher artikuiert. Diese Wuensche sind in das antisemitische Weltbild
Nasrallahs fest eingewoben, so wie auch in deins, du Drecksnazi.
Arschloch, die Hisbollah hat schon seit der Geiselnahme der zwei jüdischen
Soldaten Verhandlungen angeboten...
ROTFL. Tja, dumm gelaufen mit der neuerlichen bewaffneten Provokation
durch Hisbollah dieses mal. Jetzt sorgt Israel dafuer, dass die
strategische Bedrohung Israels und dessen Bewohner, die von der
islamistisch-antisemitischen Hisbollah mit ihrem Raketenarsenal
ausgeht, beseitigt wird, und die gegen Israel gerichteten
Vernichtungswuensche nur Wuensche bleiben.
Manfred Glahe
2006-08-02 16:15:04 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Rainer E.
Post by jan perlwitz
Das ist nur die Strafe, weil man nicht mit Nasrallah verhandeln will...
Faule Ausrede. Seine Vernichtungswuensche hat Nasrallah auch schon
vorher artikuiert. Diese Wuensche sind in das antisemitische Weltbild
Nasrallahs fest eingewoben, so wie auch in deins, du Drecksnazi.
Arschloch, die Hisbollah hat schon seit der Geiselnahme der zwei jüdischen
Soldaten Verhandlungen angeboten...
ROTFL. Tja, dumm gelaufen mit der neuerlichen bewaffneten Provokation
durch Hisbollah dieses mal. Jetzt sorgt Israel dafuer,
Israel sollte lieber aufpassen das es in seinem zionistischen Wahn
nicht zu weit geht. Denn löst es damit den WK3 aus, ist es sein Ende.
Diesesmal wird es sich allein gegen den Rest der Welt wiederfinden und
die wird mit dem dreifachen Weltkriegsverursacher kurzen Prozeß
machen, davon dafst du ruhig ausgehen. Juden wird es danach nirgendwo
auf der Welt mehr geben und leider werden die von Israel maltretierten
arabischen Völker auch vor den israelischen Kindern nicht halt machen,
woran auch ich dann nichts mehr ändern kann, so leid mir das auch tut.
Israel wird den Sturm bekommen, den es schon lange als Boe gesäät hat.
Jo Behrendt
2006-08-02 16:24:35 UTC
Permalink
Ein Nazi namens Manfred Glahe geriert sich als Kinderfreund> jan
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by Rainer E.
Post by jan perlwitz
Das ist nur die Strafe, weil man nicht mit Nasrallah verhandeln will...
Faule Ausrede. Seine Vernichtungswuensche hat Nasrallah auch schon
vorher artikuiert. Diese Wuensche sind in das antisemitische Weltbild
Nasrallahs fest eingewoben, so wie auch in deins, du Drecksnazi.
Arschloch, die Hisbollah hat schon seit der Geiselnahme der zwei jüdischen
Soldaten Verhandlungen angeboten...
ROTFL. Tja, dumm gelaufen mit der neuerlichen bewaffneten Provokation
durch Hisbollah dieses mal. Jetzt sorgt Israel dafuer,
Israel sollte lieber aufpassen das es in seinem zionistischen Wahn
nicht zu weit geht. Denn löst es damit den WK3 aus, ist es sein Ende.
Diesesmal wird es sich allein gegen den Rest der Welt wiederfinden und
die wird mit dem dreifachen Weltkriegsverursacher kurzen Prozeß
machen, davon dafst du ruhig ausgehen. Juden wird es danach nirgendwo
auf der Welt mehr geben und leider werden die von Israel maltretierten
arabischen Völker auch vor den israelischen Kindern nicht halt machen,
woran auch ich dann nichts mehr ändern kann, so leid mir das auch tut.
Israel wird den Sturm bekommen, den es schon lange als Boe gesäät hat.
--
Solidarität mit Israel!
Demonstration: 6. August 2006, 17:00, S-Bhf Hackescher Markt, Berlin
www.soli-mit-israel.tk
Manfred Glahe
2006-08-02 16:40:51 UTC
Permalink
Post by Jo Behrendt
Ein Nazi namens Manfred Glahe geriert sich als Kinderfreund> jan
Wenn dir das jetzt erst auffällt, JoJo, dann bist du wirklich nur eine
Schlafmütze!
Er "geriert" sich nicht nur so, er ist definitiv auch einer.
Post by Jo Behrendt
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by Rainer E.
Post by jan perlwitz
Das ist nur die Strafe, weil man nicht mit Nasrallah verhandeln will...
Faule Ausrede. Seine Vernichtungswuensche hat Nasrallah auch schon
vorher artikuiert. Diese Wuensche sind in das antisemitische Weltbild
Nasrallahs fest eingewoben, so wie auch in deins, du Drecksnazi.
Arschloch, die Hisbollah hat schon seit der Geiselnahme der zwei jüdischen
Soldaten Verhandlungen angeboten...
ROTFL. Tja, dumm gelaufen mit der neuerlichen bewaffneten Provokation
durch Hisbollah dieses mal. Jetzt sorgt Israel dafuer,
Israel sollte lieber aufpassen das es in seinem zionistischen Wahn
nicht zu weit geht. Denn löst es damit den WK3 aus, ist es sein Ende.
Diesesmal wird es sich allein gegen den Rest der Welt wiederfinden und
die wird mit dem dreifachen Weltkriegsverursacher kurzen Prozeß
machen, davon dafst du ruhig ausgehen. Juden wird es danach nirgendwo
auf der Welt mehr geben und leider werden die von Israel maltretierten
arabischen Völker auch vor den israelischen Kindern nicht halt machen,
woran auch ich dann nichts mehr ändern kann, so leid mir das auch tut.
Israel wird den Sturm bekommen, den es schon lange als Boe gesäät hat.
--
Solidarität mit Israel!
Demonstration: 6. August 2006, 17:00, S-Bhf Hackescher Markt, Berlin
www.soli-mit-israel.tk
jan perlwitz
2006-08-02 17:30:41 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Israel sollte lieber aufpassen das es in seinem zionistischen Wahn
nicht zu weit geht. Denn löst es damit den WK3 aus, ist es sein Ende.
Diesesmal wird es sich allein gegen den Rest der Welt wiederfinden und
die wird mit dem dreifachen Weltkriegsverursacher kurzen Prozeß
machen, davon dafst du ruhig ausgehen. Juden wird es danach nirgendwo
auf der Welt mehr geben und leider werden die von Israel maltretierten
arabischen Völker auch vor den israelischen Kindern nicht halt machen,
woran auch ich dann nichts mehr ändern kann, so leid mir das auch tut.
Israel wird den Sturm bekommen, den es schon lange als Boe gesäät hat.
Gaehn. Da ist bei dir der Wunsch der Vater der Ankuendigung. Nun wurden
solche Ankuendigungen seit 1948 immer wieder gemacht. Guck mal auf die
Zitate unten z.b. Und was ist daraus geworden? Ein einziges klaegliches
Debakel fuer die, die sich die Vernichtungs Israels und dessen
juedischer Bewohner so sehr wuenschen wie du, Drecksnazi.

"the withdrawal of the UN forces means 'make way, our forces are on
their way to battle.'"24 (Foreign Minister Ibrahim Makhous of
Syria)
(24. Theodore Draper, Israel and World Politics: Roots of the Third
Arab-Israeli War (New York: Viking, 1967), p. 60.)

"If we have been able to restore the conditions to what they were
before 1956, God will surely help and urge us to restore the situation
to what it was in 1948.... We are now ready to confront Israel. We are
now ready to deal with the entire Palestine question. The issue now at
hand is not the Gulf of Aqaba, the Straits of Tiran or the withdrawal
of UNEF, but ... the aggression which took place in Palestine in 1948
with the collaboration of Britain and the United States."40 (Nasser
vor der Nationalversammlung Aegyptens)
(40. Robert Stephens, Nasser: A Political Biography (London: Penguin,
1971), pp. 479-480. Nasser's speech quoted in BBC Daily Report,
Middle East, Africa and Western Europe, No. B-4, May 22, 1967.)

"Those who survive will remain in Palestine. I estimate that none of
them will survive."69 (PLO Chairman Ahmad Shuqayri ueber das
Schicksal von Israels Juden nach einem arabischen Sieg)
(69. Draper, Israel and World Politics, p. 98.)

"The existence of Israel is an error that must be rectified. This is
our opportunity to wipe out the ignominy which has been with us since
1948. Our goal is clear-to wipe Israel off the face of the map. We
shall, God willing, meet in Tel Aviv and Haifa."70 (President Abdel
Rahman Muhammad Aref of Iraq)
(70. BBC Daily Report, Middle East, Africa and Western Europe, No. C-1,
June 1, 1967; see also David Kimche and Dan Bawly, The Sandstorm: The
Arab-Israeli War of June 1967: Prelude and Aftermath (London: Secker
and Warburg, 1968), p. 101.)

"all of the Arab armies now surround Israel."71 (King Hussein of
Jordan, 30. Mai 1967)
(71. BBC Daily Report, Middle East, Africa and Western Europe, No. B-6,
May 31, 1967. For descriptions of the border situation, see ISA, 6444/5
North America, Telegrams: Ministry to Embassies, May 29, 1967, May 31,
1967, June 3, 1967, June 4, 1967; ISA, 6444/6, Ministry to Embassies,
May 30, 1967, May 31, 1967, June 4, 1967, June 5, 1967. See also Eban,
Autobiography, pp. 402-403.)

"We are ready to settle the problem of Palestine, ...It is we who will
decide the time and the place of the battle and we will not leave the
decision to Israel as was the case in 1948."73 (Aegyptens praesident
Nasser vor dem Aegyptischen Volksrat)
(73. BBC Daily Report, Middle East, Africa and Western Europe, No. B-4,
May 29, 1967.)

(alles zitiert nach Oren,
http://www.azure.org.il/magazine/magazine.asp?id=137)
Peer Knörich
2006-08-02 16:42:27 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
ROTFL. Tja, dumm gelaufen mit der neuerlichen bewaffneten Provokation
durch Hisbollah dieses mal. Jetzt sorgt Israel dafuer, dass die
strategische Bedrohung Israels und dessen Bewohner, die von der
islamistisch-antisemitischen Hisbollah mit ihrem Raketenarsenal
ausgeht, beseitigt wird, und die gegen Israel gerichteten
Vernichtungswuensche nur Wuensche bleiben.
Ein ZioNazi und seine beidseitigen Vernichtungsfantasien.

*Kopfschuettelnd*

Peer
Johannes Kuhn
2006-08-01 15:28:08 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Damit entlarvt er sein rassistisches-antisemitisches Weltbild,
Natürlich hast Du damit recht.

Und wie gehts weiter? Den restlichen Libanon auch noch platt bomben?

Irgendwann muß es doch aufhören, daß der Terror der anderen den eigenen
rechtfertigt. Oder wo ist D.E. die Grenze? Sind Atomwaffen auch noch
erlaubt?

Joh
Norman
2006-08-01 16:26:04 UTC
Permalink
Post by Johannes Kuhn
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Damit entlarvt er sein rassistisches-antisemitisches Weltbild,
Natürlich hast Du damit recht.
Wieder mal nur zur Hälfte: was macht man, wenn man eine Schandtat der
eigenen Seite bemänteln will? Man redet über eine andere Seite:
Olmert hat ausgdrückt, dass der Tod von Zivilisten tragisch wäre,
entschulidgen könne er sich jedoch nicht!
Anonyma
2006-08-01 17:35:31 UTC
Permalink
Post by Johannes Kuhn
Irgendwann muß es doch aufhören, daß der Terror der anderen den eigenen
rechtfertigt. Oder wo ist D.E. die Grenze? Sind Atomwaffen auch noch
erlaubt?
Zyklon B hilft. Perlwitz ist der erste.
hacedeca
2006-08-01 15:55:04 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist. Er kann
also wohl kaum Rassist sein in Bezug auf andere Semiten, seien es Aramäer,
Drusen, Juden, anyway.
Post by jan perlwitz
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.)
Selbst wenn dies stimmen würde, dann würde es nur zählen, wenn diese
Schreibtischmörder in der Knesset wirklich ihre Opfer bedauerten. Dies tun
sie aber nicht, was man daran erkennt, daß sie ständig doch wieder
Zivilisten töten - und zwar deutlich mehr als Hamas + Hizbollah +
Islamischer Djihad + Fatah. Diese Krokodilstränen sind eben Krokodilstränen.
"An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!"
jan perlwitz
2006-08-01 16:18:14 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist...
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
... Er kann
also wohl kaum Rassist sein in Bezug auf andere Semiten, seien es Aramäer,
Drusen, Juden, anyway.
Die faule Ausrede von Antisemiten immer wieder.
Post by jan perlwitz
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.)
Selbst wenn dies stimmen würde, dann würde es nur zählen, wenn diese
Schreibtischmörder in der Knesset wirklich ihre Opfer bedauerten. Dies tun
sie aber nicht, was man daran erkennt, daß sie ständig doch wieder
Zivilisten töten - und zwar deutlich mehr als Hamas + Hizbollah +
Islamischer Djihad + Fatah. Diese Krokodilstränen sind eben Krokodilstränen.
"An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!"
Israel greift keine Zivilisten gezielt an. Zivilisten anzugreifen,
daran hat Israel ueberhaupt kein Interesse, schon allein, weil es dem
Image Israels schadet. Hisbollah hat dagegen ein grosses Interesse am
Tod moeglichst vieler, nicht nur juedisch-israelischer, sondern auch
libanesischer Zivilisten, deren Bilder dann ueber die Fernsehkanaele in
der ganzen Welt ausgestrahlt werden, denn es ist hilfreich im
Propagandakrieg gegen Israel.
hacedeca
2006-08-01 16:41:48 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
Du überschreibst diesen thread "Rassist und Antisemit". Also erkläre mir
bitte den Unterschied! Mir geht es darum, daß Nasrallah Rassist sei - Ich
dachte, dies bedeute jemanden wegen einer anderen Haut-, Haarfarbe, Nase,
name it, herabwürdigen, was zwischen Nasrallah und den Juden ja wohl nicht
geht.

Über das Thema Antisemitismus habe ich mich nicht geäußert, was auch damit
zu tun hat, daß der Erfinder dieses Wortes, Herr Marr, selbst einen Juden
zum Vater hatte und mit Jüdinnen verheiratet war, aber ständig schlecht über
Juden sprach. Antisemitismus scheint mir also so gesehen etwas zu sein, wie
der "Nigger"-Kult der Neger. Und was geht mich das bitte an?

Mir geht es nur um Deine Bezichtigung Nasrallahs als Rassist. Was meinst Du
damit?
Post by jan perlwitz
Israel greift keine Zivilisten gezielt an.
Tot ist tot. Und Israel tötet ein vielfaches mehr Zivilisten als alle
palestinensischen und libanesischen Terroristen zusammen. Punkt!
hacedeca
2006-08-01 23:09:40 UTC
Permalink
Post by hacedeca
Mir geht es nur um Deine Bezichtigung Nasrallahs als Rassist. Was meinst
Du damit?
Donnerndes Schweigen! Warum bitte, Herr Perlwitz, ist Nasrallah ein Rassist?
Was meint diese Bezichtigung als Rassist?
jan perlwitz
2006-08-02 00:12:49 UTC
Permalink
Post by hacedeca
Post by hacedeca
Mir geht es nur um Deine Bezichtigung Nasrallahs als Rassist. Was meinst
Du damit?
Donnerndes Schweigen! Warum bitte, Herr Perlwitz, ist Nasrallah ein Rassist?
Was meint diese Bezichtigung als Rassist?
Ein Rassist ist jemand, der Menschen aufgrund ihrer zugeschriebenen
Abstammung, somatischer Merkmale, "ethnischer" oder kultureller
Gruppenzugehoerigkeit als minderwertig oder fuer das gemeinsame
Zusammenleben unvereinbar ansieht oder diese Menschen, so wie Nasrallah
das macht, gar zum Ermorden freigibt. Das ist die rassistische Seite
von Nasrallahs Denken. Die Wahnvorstellungen ueber Juden, wie sie z.b.
in den gefaelschten Protokollen der Weisen von Zion verbreitet werden
und die bei Islamisten ja auch Bestseller sind, sind dann die
antisemitische Seite des Weltbildes.

Rassismus hat nicht zur Voraussetzung, dass es tatsaechlich
irgendwelche "Rassen" bei Menschen oder solches Zeug gibt.
hacedeca
2006-08-02 05:19:26 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Ein Rassist ist jemand, der Menschen aufgrund ihrer zugeschriebenen
Abstammung, somatischer Merkmale, "ethnischer" oder kultureller
Gruppenzugehoerigkeit
Abstammung, somatisch mag ich gerne glauben. Und das geht ja eben zwischen
Nasrallah und den Juden nicht.

Aber kulturell wäre doch in diesem Falle eher antisemitisch?

Das mit dem ethnisch funktioniert im Nahen Osten eh nicht. Daß Aramäer ein
eigenes Volk mit eigenen Abstammungslinien seien, wie hier in der newsgroup
schon behauptet wurde, ist Unsinn, ebenso wie ein palestinensisches Volk,
oder ein jordanisches. Die Unterschiede sind dort allein kulturell und durch
Machtfragen bedingt, womit auch ihre Auflösung vorgezeichnet ist - nämlich
wie in Europa durch Wirtschaftsentwicklung und also -wachstum. Dies geht nur
in (islamischen) Demokratien (z.B. mit einem modern interpretierten Koran
als Grundgesetz). Um so nachdenklicher stimmt es mich, daß die USA vor Ort
retardierte Regimes und Monarchien am Leben hält, weil eventuelle freie
Wahlen in Ägypten z.B. Israels Sicherheit gefährden könnten. Demokratie
sollte für sich selbst ein edles Ziel sein.
jan perlwitz
2006-08-02 00:19:45 UTC
Permalink
Post by hacedeca
Post by jan perlwitz
Israel greift keine Zivilisten gezielt an.
Tot ist tot. Und Israel tötet ein vielfaches mehr Zivilisten als alle
palestinensischen und libanesischen Terroristen zusammen. Punkt!
Israel hat einfach einen viel besseren Zivilschutz. Auf israelische
Staedte sind tausende Hisbollah-Raketen herabgeregnet. Wenn nicht 2
Millionen Israelis aus dem Einzugsgebiet der Hisbollah-Raketen geflohen
waeren (ueber die Fluechtlinge auf israelischer Seite wird in den
Medien kein grosses Aufheben gemacht, anders als bei den Fluechtlingen
auf libanesischer Seite) oder seit Beginn des Krieges in Schutzkellern
ausharren wuerden, waere die Zahl der getoeteten israelischen
Zivilisten auch viel hoeher.
Norman
2006-08-01 16:51:03 UTC
Permalink
--
Post by jan perlwitz
Israel greift keine Zivilisten gezielt an. Zivilisten anzugreifen
Reißt du schon wieder dein lügendes Schandmaul auf?

Israel missbraucht arabische Kinder als Schutzschilde und
"Versuchskaninchen" in evtl. verminten Gebäuden - und das
vorsätzlich, also GEZIELT!
Post by jan perlwitz
daran hat Israel ueberhaupt kein Interesse, schon allein, weil es dem
Image Israels schadet.
Das wäre schlechterdings unmöglich.

In Israel werden Kinder ab dem Kindergartenalter militaristisch
beinflusst.
Neben militärischer Ausbildung im Schulter ist es vor allem die
Hassideologie gegenüber den Palästinensern, die Israelis zu denjenige
sadistisch grinsenden Soldaten werden lässt, die Palästinenser ohne
zwingenden Grund an Checkpoints festhalten und in der Sonne stehen
lassen, sie anschießén, ihnen den Zugang zu medizinischer Hilfe
verweigern, ihre Heimat zerstören, sie bestehlen, töten, demütigen
etc. etc. etc.

Militarised education in Israel starts already in kindergarten, and
reveals itself in a wide variety of phenomena. We have focused on the
phenomenon of symbolic recruitment - the way children are made to
feel that they too have the duty to take part in the war effort. We
examined the effects of the relatively high level of presence of
soldiers in the education system, as well as of the mandatory
curricular programmes in preparation for military service, operated by
the Ministry of Education, the IDF and the Ministry of Defence in high
schools, and have dwelled on the legal issues arising from the unique
or almost unique status that the Israeli law gives children - the
status of Intended for Security Service.
In our view, the education system is so committed to the promotion of
recruitment to military service that it never takes time to consider
the possible benefits and the possible harm that such a vast investment
of educational resources in this subject might cause the children. We
believe the emphasis on military service in the education system should
be reconsidered and significantly reduced, if not totally abolished.
The heavy engagement of the education system in the military subject is
mostly aimed at recruiting pupils' minds at an age when motivation to
serve in the army often gives way to motivation for attaining the
varied possibilities offered by civilian life.

http://www.iansa.org/regions/nafrica/documents/child_recruitment_israel_en2004.pdf
jan perlwitz
2006-08-01 17:02:47 UTC
Permalink
Post by Norman
--
Post by jan perlwitz
Israel greift keine Zivilisten gezielt an. Zivilisten anzugreifen
Reißt du schon wieder dein lügendes Schandmaul auf?
Israel missbraucht arabische Kinder als Schutzschilde und
"Versuchskaninchen" in evtl. verminten Gebäuden - und das
vorsätzlich, also GEZIELT!
Wo hast du denn diese Behauptung abgeschrieben, Luegner? Aus dem
Stuermer bzw. dessen heutigen Aequivalent?
Norman
2006-08-01 19:00:58 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Wo hast du denn diese Behauptung
Finally, it was also within our mandate for this report to examine
cases in which Palestinian children are recruited or forced to serve
military purposes by Israeli armed forces or groups.
The IDF forces Palestinian children to serve its operational needs
during combat action in the territories where it is the occupying power
since 1967. These children are the most vulnerable group, which the IDF
is committed to protect under the Fourth Geneva Convention. Instead of
protecting these children, the army uses them as human shields when
fighting on urban terrain, as well as in the course of demonstrations.
The army also uses Palestinian children to perform potentially
dangerous tasks, such as entering buildings that are suspected to be
trapped, before sending its own soldiers in. all these are examples of
the way the IDF forcefully exploits for its own needs Palestinian
children - the group that is the most vulnerable, and therefore also
the most easy to exploit.
One last issue mentioned in our report was the use that the Israel
Security Authority makes of Palestinian children as collaborators,
forced to act against their own communities and put in danger of being
killed by Palestinian militants if caught. The issue was covered in the
parallel report prepared by our Palestinian colleagues of DCI -
Palestine, and we had very little to add to the findings of their
extraordinarily extensive research on the matter. We emphasised, and
provided additional evidence originating from other human rights
organisations specialising in this field to support this claim, that
among the documented methods that the ISA used to recruit children as
collaborators were forms of torture. This, we feel, is particularly
heinous. The State of Israel must stop these practices immediately, and
install powerful mechanisms that would prevent them from ever being
used in the future.
There is no possible justification for exploiting the children of an
occupied people for the operational needs of the occupying force. The
State of Israel, we should recall, has a responsibility to protect
Palestinian children just as it has a responsibility to protect its
own. We should make a special effort to keep the children on both sides
out of the Israeli-Palestinian conflict. Using them for military
purposes while jeopardising their lives only attains the opposite goal.
Post by jan perlwitz
Aus dem Stuermer bzw. dessen heutigen Aequivalent?
http://www.iansa.org/regions/nafrica/documents/child_recruitment_israel_en2004.pdf

####

Denk mal darüber nach, dass jeder zu einem Teil Ursache der
Feindlichkeit ist, die ihm entgegenschlägt.

ISRAEL IST DER MATERAZZI DER WELTPOLITIK
jan perlwitz
2006-08-01 19:14:33 UTC
Permalink
Post by Norman
Post by jan perlwitz
Wo hast du denn diese Behauptung
Finally, it was also within our mandate for this report to examine
cases in which Palestinian children are recruited or forced to serve
military purposes by Israeli armed forces or groups.
The IDF forces Palestinian children to serve its operational needs
during combat action in the territories where it is the occupying power
since 1967. These children are the most vulnerable group, which the IDF
is committed to protect under the Fourth Geneva Convention. Instead of
protecting these children, the army uses them as human shields when
fighting on urban terrain, as well as in the course of demonstrations.
The army also uses Palestinian children to perform potentially
dangerous tasks, such as entering buildings that are suspected to be
trapped, before sending its own soldiers in...
Und jetzt fehlen noch die Belege fuer die hier aufgestellte Behauptung.
Norman
2006-08-01 19:49:00 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Und jetzt fehlen noch die Belege fuer die hier aufgestellte Behauptung.
Die Quelle war im Posting angegeben. Aber gerne noch einmal:

http://www.iansa.org/regions/nafrica/documents/child_recruitment_israel_en2004.pdf

Aber ein zionistischer Kriegshetzer wird auch dem Abschlussbericht
einer Untersuchung nicht glauben wollen, selbst wenn durch Israel an
der Untersuchung mitgewirkt wurde...

Gewissensblinde Amöbe!
jan perlwitz
2006-08-01 20:20:01 UTC
Permalink
Post by Norman
Post by jan perlwitz
Und jetzt fehlen noch die Belege fuer die hier aufgestellte Behauptung.
http://www.iansa.org/regions/nafrica/documents/child_recruitment_israel_en2004.pdf
Und ich schrieb, dass jetzt noch die Belege fuer die aus diesem Text
zitierten Behauptungen fehlen.
Norman
2006-08-02 01:06:02 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Norman
Post by jan perlwitz
Und jetzt fehlen noch die Belege fuer die hier aufgestellte Behauptung.
http://www.iansa.org/regions/nafrica/documents/child_recruitment_israel_en2004.pdf
Und ich schrieb, dass jetzt noch die Belege fuer die aus diesem Text
zitierten Behauptungen fehlen.
Sie fehlen nicht. Du hast jedoch belegt, dass du Indizien nicht
anerkennen willst.
Was Bodel Perlwitz nicht sehen will, das ist nicht da? - Da führt
Bodel Perlwitz eine Tradition fort, die nach den Worten Israel Shahaks
schon 3000 Jahre besteht.

Sicher kann das Volk Israel denken, was es will. Es kann jedoch nicht
erwarten, dass 6 Milliarden Menschen diese schuldblinde Denkweise
anerkennen!

Hier Bodel, guck, und sag's den anderen Bodlim, dass wir euch daran
messen:
Loading Image...
Manfred Glahe
2006-08-01 17:04:33 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist...
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
Sach mal du hirnloser Jude, wenn es keine Semiten gibt, dann kann es
auch keine Antisemiten geben. Du lügst dersrt frech, daß du über
deine eigene Lügerei schon ganz bräsig geworden bist, du selten
dämlicher Kerl!
jan perlwitz
2006-08-01 17:11:38 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist...
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
Sach mal du hirnloser Jude, wenn es keine Semiten gibt, dann kann es
auch keine Antisemiten geben. Du lügst dersrt frech, daß du über
deine eigene Lügerei schon ganz bräsig geworden bist, du selten
dämlicher Kerl!
Das kommt dir nur so vor, Drecksnazis, weil dir ein Mindestmass an
Intelligenz fehlt, um einfache Zusammenhaenge zu erfassen.

Antisemitismus ist der Begriff, der sich fuer eine spezifische Form des
Judenhasses eingebuergert hat. Geschmeiss wie du, die diese Form des
Judenhasses pflegen, werden Antisemiten genannt. Das hat in keinem Fall
zur Voraussetzung, dass es irgendwelche "Semiten" gaebe.
Manfred Glahe
2006-08-01 17:38:23 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist...
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
Sach mal du hirnloser Jude, wenn es keine Semiten gibt, dann kann es
auch keine Antisemiten geben. Du lügst dersrt frech, daß du über
deine eigene Lügerei schon ganz bräsig geworden bist, du selten
dämlicher Kerl!
Das kommt dir nur so vor, Drecksnazis, weil dir ein Mindestmass an
Intelligenz fehlt, um einfache Zusammenhaenge zu erfassen.
Sacht ein Judenspachtel der von "Anti" schwurbelt und die Voraussetzug
dafür glatt verleugnet. Du bist wirklich eine Schande für deine
akademischen Grad!

Weitere Erläuterungen eines Absolventen der jüdischen
Klötzchenschule in die Tonne.
jan perlwitz
2006-08-01 17:44:11 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Das kommt dir nur so vor, Drecksnazis, weil dir ein Mindestmass an
Intelligenz fehlt, um einfache Zusammenhaenge zu erfassen.
Sacht ein Judenspachtel der von "Anti" schwurbelt und die Voraussetzug
dafür glatt verleugnet....
q.e.d.

Ich sag ja, dass dem Nazi Glahe das Mindestmass an Intelligenz fehlt,
um es zu verstehen. Das ist eben so bei einem IQ, der nur zwischen 33
und 45 liegt.
Manfred Glahe
2006-08-01 17:58:21 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Das kommt dir nur so vor, Drecksnazis, weil dir ein Mindestmass an
Intelligenz fehlt, um einfache Zusammenhaenge zu erfassen.
Sacht ein Judenspachtel der von "Anti" schwurbelt und die Voraussetzug
dafür glatt verleugnet....
q.e.d.
Ich sag ja, dass dem Nazi Glahe das Mindestmass an Intelligenz fehlt,
um es zu verstehen. Das ist eben so bei einem IQ, der nur zwischen 33
und 45 liegt.
Dir ist hoffentlich bewußt, daß in dem Bereich 33 bis 45, Raketen,
Düsenbomber, Windkanal, Radar und Fernsehen von den Nazis entwickelten
wurden ?
Und die juden der Zeit hatten einfach nicht den IQ rechtzeitig zu
verschwinden, wo du sie hier doch immer als sooooo.... intelligent
darstellst, gelle!

Was schließt nun ein akadämlicher deiner Provenienz daraus?
Eben!
Genau wie immer, das Falsche!
Ulrich Heymach
2006-08-01 19:16:46 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist...
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
Sach mal du hirnloser Jude, wenn es keine Semiten gibt, dann kann es
auch keine Antisemiten geben. Du lügst dersrt frech, daß du über
deine eigene Lügerei schon ganz bräsig geworden bist, du selten
dämlicher Kerl!
Nazi, raffs doch mal:
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Manfred Glahe
2006-08-01 21:40:01 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist...
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
Sach mal du hirnloser Jude, wenn es keine Semiten gibt, dann kann es
auch keine Antisemiten geben. Du lügst dersrt frech, daß du über
deine eigene Lügerei schon ganz bräsig geworden bist, du selten
dämlicher Kerl!
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Nein?
War mir schon vorher klar!
jan perlwitz
2006-08-01 21:47:42 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.

Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
Peter Franz
2006-08-01 22:17:54 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Das (oder ein?) Medikament nennt sich BiDil.

Ob du das nun als Rasse, Ethnie, Bevölkerungsgruppe, Schwarz, oder nicht
ganz so weiß bezeichnen willst ist mir egal.
jan perlwitz
2006-08-02 00:53:56 UTC
Permalink
Post by Peter Franz
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Das (oder ein?) Medikament nennt sich BiDil.
Ob du das nun als Rasse, Ethnie, Bevölkerungsgruppe, Schwarz, oder nicht
ganz so weiß bezeichnen willst ist mir egal.
Es ist trotzdem Schwachsinn, weil mit Sicherheit nicht zutrifft, dass
alle Menschen mit schwarzer Hautfarbe auf das Medikament anders
reagieren als alle Menschen mit weisser Hautfarbe. Es gibt auch
Krankheiten, gegen die bestimmte Bevoelkerungsgruppen anfaelliger sind,
aber das sind alles nur statistische Haeufungen. Auf das einzelne
Individuum kann daraus nicht geschlossen werden. Es bedeutet nur, dass
in einer Bevoelkerungsgruppe eine bestimmte Reaktion mit einer
groesseren Haeufung auftritt als in einer anderen. Und folglich kann
daraus auch nicht auf irgendeine Zugehoerigkeit eines Menschen zu
irgendwelchen angeblichen "Rassen" geschlossen werden.
Manfred Glahe
2006-08-02 07:30:47 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Peter Franz
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Das (oder ein?) Medikament nennt sich BiDil.
Ob du das nun als Rasse, Ethnie, Bevölkerungsgruppe, Schwarz, oder nicht
ganz so weiß bezeichnen willst ist mir egal.
Es ist trotzdem Schwachsinn,
Weil nicht sein kann was nicht sein darf, gelle?

Warum hast du eigentlich soviel Angst davor, Menschen in verschiedene
Rassen zu unterscheiden? Auch wenn ich 1971 in Südafrika mal einen
Neger mit blonden Haaren gesehen habe, so werde ich ihn doch nicht zum
Angehörigen des nordischen Kulturkreises machen.
Rassetypische Merkmale sind doch nicht grundsötzlich etwas negatives!
Du scheinst da als Jude offensichtlich sehr starke
Minderwertigkeitsgefühle zu haben, weshalb du m.E. auch immer wieder
darauf hinweist, das Juden intelligenter seien als andere Menschen,
womit du ja auch nur den rassischen Unterschied betonst! Das dir solche
Einsichten abgehen liegt wohl an deiner persönlichen Legende, die ich
ja nicht umfassend kenne, um darauf mit Verständnis auf deine
emotional/zionistisch gefärbten Beiträge reagieren zu können.
Allerdings ist deine denunziante Ader ein deutliches Zeichen deines
jüdisch/zionistisch geprägten Minderwertigkeitskomplexes, welchen du
hier exzessiv einseitig auslebst. Ist dir doch manchmal bewußt, daß
zionisten vor dem WK2 verbrecherisch intrigant gehandelt haben und
juden garnicht soooo intelligent handelten als sie sich nicht
rechtzeitig der drohenden Gefahr entzogen?

Selbst die von Einstein initierte Mitarbeit diverser Juden am Bau der
Atombombe treibt euch doch heute den Angstschweiß auf dir Stirn, wenn
ihr NUN ERST erkennt, daß sie Euch fundamental bedroht, eure Feinde
aber NICHT umfassend vernichten kann.

Verstehst du das etwa unter jüdischer Intelligenz, wenn du sinngemäß
zitierst "deutsche würden Juden Geist und Geld nicht gönnen"?
jan perlwitz
2006-08-02 12:38:23 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by Peter Franz
Ob du das nun als Rasse, Ethnie, Bevölkerungsgruppe, Schwarz, oder nicht
ganz so weiß bezeichnen willst ist mir egal.
Es ist trotzdem Schwachsinn,
Weil nicht sein kann was nicht sein darf, gelle?
Nein, Nazi, weil es unwissenschaftlich ist. Ich habs doch erklaert. Du
hast es geloescht. Wenn dir die Intelligenz fehlt, es zu begreifen,
dann kann ich daran auch nichts aendern.
Post by Manfred Glahe
[antisemitischer Dreck]
Frank Bügel
2006-08-01 23:28:45 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
Jan, Du kannst tatsächlich nicht einen Neger von einem Weißen
unterscheiden? Warst Du schon einmal beim Augenarzt oder liegt es doch eher
am geistgen Wahrnehmungsvermögen?

Ich würde Dir einen Arzt wirklich dringend empfehlen.

Frank
--
"Es bleibt weiterhin einer intellektuell motivierten Minderheit überlassen,
anti-rassistisch zu denken, zu predigen und zu handeln."
http://www.hagalil.com/archiv/2005/06/rassismus.htm
jan perlwitz
2006-08-02 00:45:22 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
Jan, Du kannst tatsächlich nicht einen Neger von einem Weißen
unterscheiden? Warst Du schon einmal beim Augenarzt oder liegt es doch eher
am geistgen Wahrnehmungsvermögen?
Ach, der Nazi Buegel unterscheidet einen "Neger" von einem "Weissen"
durch Angucken? Es gibt Menschen mit weisser Hautfarbe, deren
genetische Distanz ist naeher zu Menschen mit schwarzer Hautfarbe als
zu anderen Menschen mit weisser Hautfarbe und umgekehrt. Handelt es
sich bei diesen Menschen nun um "Neger" oder um "Weisse"?

Durch statistische Verfahren koennen bei den Menschen Cluster von
Genotypen gebildet werden. Bei diesen Clustern handelt es sich um nicht
mehr, als um statistische Haeufigkeitsverteilungen. Aus den somatischen
Merkmalen eines einzelnen Individuums (z.b. Hautfarbe) kann aber nicht
geschlossen werden, zu welchem Cluster das Individuum gehoert.
Frank Bügel
2006-08-02 09:58:01 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
Jan, Du kannst tatsächlich nicht einen Neger von einem Weißen
unterscheiden? Warst Du schon einmal beim Augenarzt oder liegt es doch eher
am geistgen Wahrnehmungsvermögen?
Ach, der Nazi Buegel unterscheidet einen "Neger" von einem "Weissen"
durch Angucken?
Ja, sicher! Wie denn sonst?
Post by jan perlwitz
Es gibt Menschen mit weisser Hautfarbe, deren
genetische Distanz ist naeher zu Menschen mit schwarzer Hautfarbe als
zu anderen Menschen mit weisser Hautfarbe und umgekehrt. Handelt es
sich bei diesen Menschen nun um "Neger" oder um "Weisse"?
Das kommt immer auf die Hautfarbe drauf an. Ist das denn so schwierig?
Jeder Trottel kann einen Neger von einem Weißen unterscheiden.
Post by jan perlwitz
Durch statistische Verfahren koennen bei den Menschen Cluster von
Genotypen gebildet werden. Bei diesen Clustern handelt es sich um nicht
mehr, als um statistische Haeufigkeitsverteilungen. Aus den somatischen
Merkmalen eines einzelnen Individuums (z.b. Hautfarbe) kann aber nicht
geschlossen werden, zu welchem Cluster das Individuum gehoert.
Deswegen bleibt trotzdem doch der Weiße immer ein Weißer und der Neger
immer noch ein Neger.

Mache es Dir nicht so schwer, jan. Es ist im Grunde genommen doch ganz
einfach. Vertraue Deinen Augen.

Frank
--
"Es bleibt weiterhin einer intellektuell motivierten Minderheit überlassen,
anti-rassistisch zu denken, zu predigen und zu handeln."
http://www.hagalil.com/archiv/2005/06/rassismus.htm
Peter Walther
2006-08-02 10:30:21 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Deswegen bleibt trotzdem doch der Weiße immer ein Weißer und der Neger
immer noch ein Neger.
Und die ehemaligen DDR-Bürger sind sowieso alle weiße Neger.
Predigt mein Onkel aus Potsdam seit 1989.

Frank Bügel ist ein Prachtexemplar dieser Rasse.

Peter
--
Ohne Harndrang lebt's sich leichter.
- Dr. Willmar Schwabe -
Carsten Mueller
2006-08-02 10:48:55 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Frank Bügel
Deswegen bleibt trotzdem doch der Weiße immer ein Weißer und der Neger
immer noch ein Neger.
Und die ehemaligen DDR-Bürger sind sowieso alle weiße Neger.
Predigt mein Onkel aus Potsdam seit 1989.
Frank Bügel ist ein Prachtexemplar dieser Rasse.
Nicht doch eher Pinky-Skin?
--
1,2,3 Eierbrei
hh
2006-08-02 10:59:09 UTC
Permalink
Post by Carsten Mueller
Post by Peter Walther
Post by Frank Bügel
Deswegen bleibt trotzdem doch der Weiße immer ein Weißer und der Neger
immer noch ein Neger.
Und die ehemaligen DDR-Bürger sind sowieso alle weiße Neger.
Predigt mein Onkel aus Potsdam seit 1989.
Frank Bügel ist ein Prachtexemplar dieser Rasse.
Nicht doch eher Pinky-Skin?
Einen Hoden und 1 Klumpfuss sollte er auch haben + schönes,
langes,wallendes, germanisches Haar
Loading Image...

schickes Fussball T-Hemd und eine Turnhose
Frank Bügel
2006-08-02 11:54:24 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Frank Bügel
Deswegen bleibt trotzdem doch der Weiße immer ein Weißer und der Neger
immer noch ein Neger.
Und die ehemaligen DDR-Bürger sind sowieso alle weiße Neger.
Predigt mein Onkel aus Potsdam seit 1989.
Der scheint ja genauso bescheuert zu sein wie Du.
Post by Peter Walther
Frank Bügel ist ein Prachtexemplar dieser Rasse.
Und sage mir noch jemand, daß Juden oder Judenstämmlinge wie Peter Walther
nicht die Rassenideologie verinnerlicht hätten. Im Gegensatz zu den
Deutschen haben sie nur das Ziel, durch millionenfache Einwanderung von
Dunkelhäutigen, Europa zu "entarisieren", wie es der Jude Broder
ausdrückte.

"Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das
demokratische Europa aufgeben.

F. Heisst ein farbiges Europa, dass davon keine Katastrophen mehr ausgehen?

Das könnte es bedeuten. Es könnte aber auch bedeuten, dass Europa zu
existieren aufhört." (Henryk Broder über ... die _Entarisierung_ Europas:
"Europa wird anders werden", Tachles vom 14. Juli 2006)
http://www.tachles.ch/artikel.php?id_art=2692

Inverse Nazi-Rassenpolitik also, nicht "Aufnordung", sondern "Absüdung" ist
es, was sich Deinesgleichen für Deutschland und Europa wünscht. Das kann
und muß entschieden bekämpft werden.

Frank
--
"Dort, wo der Kapitalismus in seinem Versprechen nach Reichtum und
Wohlstand nationale Identitäten, Traditionen und familiäre Bindungen
zersetzt hat, gilt es für uns weiter zu machen." (Antifa Rostock, Aufruf
zum 1. Mai 2005)
Peter Walther
2006-08-02 12:15:44 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Und sage mir noch jemand, daß Juden oder Judenstämmlinge wie Peter Walther
Wie kommst du auf diese Idee?
Glaubst du wirklich, deine Hetze zieht mit solchen aus der Luft gegriffenen
Behauptungen besser?

Peter
--
Haupteigenschaften des Menschen :
Geselligkeit, Spieltrieb, Faulheit;
Geilheit; Doofheit, Grausamkeit.
- Arno Schmidt -
Carsten Mueller
2006-08-02 12:37:39 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Frank Bügel
Und sage mir noch jemand, daß Juden oder Judenstämmlinge wie Peter Walther
Wie kommst du auf diese Idee?
Glaubst du wirklich, deine Hetze zieht mit solchen aus der Luft gegriffenen
Behauptungen besser?
Buegel haelt es so wie einer seiner Gesinnungsvaeter, H. Goering: "Wer
Jude ist, bestimme ich"
--
1,2,3 Eierbrei
jan perlwitz
2006-08-02 12:41:07 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Frank Bügel
Und sage mir noch jemand, daß Juden oder Judenstämmlinge wie Peter Walther
Wie kommst du auf diese Idee?
Glaubst du wirklich, deine Hetze zieht mit solchen aus der Luft gegriffenen
Behauptungen besser?
Fuer Nazis wie Buegel und Glahe ist jeder "Jude", der denken kann. Das
staendige Halluzinieren anderer Leute hier als "Juden" durch diese
Subjekte zeigt den durch und durch wahnhaften Charakter ihres
Antisemitismus.
Frank Bügel
2006-08-02 12:55:49 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Frank Bügel
Und sage mir noch jemand, daß Juden oder Judenstämmlinge wie Peter Walther
Wie kommst du auf diese Idee?
Glaubst du wirklich, deine Hetze zieht mit solchen aus der Luft gegriffenen
Behauptungen besser?
Darüber sollte ich vielleicht mal nachdenken, wenn Deine Sachargumente
etwas gehaltvoller sind.

Weil von Deiner Seite halt nichts kommt, außer plumpe, realitätsfremde
Lügerei und "Nazi"-Diffamierung (oder noch dümmer: "DDR-Deutsche = weiße
Neger") meiner Person, wird es allerhöchste Zeit, Dir gegenüber mit
entsprechenden "Argumenten" aufzuwarten, denn 'wie es in den Wald ruft, so
schallt es wieder heraus'.

Frank
--
Die Geschichte der Völker beweist, daß jedes Volk nach dem Gesetz leben
muß, 'nach dem es angetreten', daß seine Existenz nur möglich und
berechtigt ist, solange es seine Besonderheit durchsetzt. (Nahum Goldmann)
Peter Walther
2006-08-02 13:51:04 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
wie es in den Wald ruft, so
schallt es wieder heraus'.
Sollte sich ein Hetzer wie du gut merken.

Peter
--
Vor dreißig Jahren gab es in Deutschland eine
geistig rege Jugend, die erkannte, wer der
Feind ist. Heute döst die Jugend und weiß nichts
von Wahrheit. - Max Goldt -
Manfred Glahe
2006-08-02 12:35:07 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
Jan, Du kannst tatsächlich nicht einen Neger von einem Weißen
unterscheiden? Warst Du schon einmal beim Augenarzt oder liegt es doch eher
am geistgen Wahrnehmungsvermögen?
Ach, der Nazi Buegel unterscheidet einen "Neger" von einem "Weissen"
durch Angucken?
Willst du Flitzpiepe etwa dran lecken, um zu schauen ob das Schwarze
abgeht?
Peer Knörich
2006-08-02 16:49:08 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
Jan, Du kannst tatsächlich nicht einen Neger von einem Weißen
unterscheiden? Warst Du schon einmal beim Augenarzt oder liegt es doch eher
am geistgen Wahrnehmungsvermögen?
Ach, der Nazi Buegel unterscheidet einen "Neger" von einem "Weissen"
durch Angucken?
Willst du Flitzpiepe etwa dran lecken, um zu schauen ob das Schwarze
abgeht?
Sein Neger hat wohl schon das eine oder andere Mal diese Erfahrung
gemacht und kann dir bestimmt bestätigen, ob da was Wahres dran ist.

Peer
Manfred Glahe
2006-08-02 07:12:02 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Sicher nicht, nur weil du etwas nicht begreifen kannst handelt es sich
noch lange nicht um Schwachsinn. Du bist doch hier fast der Einzige,
der eine abartige und rassistisch/proisraelische Position ohne Sinn und
Verstand vertritt!
Post by jan perlwitz
Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
Und noch so eine bescheuerte Frage eines selten dämlichen Juden. Wenn
ich hier nicht schon Meinungen von den von dir als "dumme Juden"
beleidigten anständigen Juden gelesen hätte, dann müßte ich
wahrlich annehmen, daß dies eine Bedingung ist, Jude zu sein.
Peer Knörich
2006-08-02 10:46:46 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Und wieder kommt nur Schwachsinn vom Nazi.
Woran erkennst du denn ueberhaupt, wer ein "Neger" und wer ein
"Weisser" ist, Nazi?
woran hast du das denn bei deinem Neger erkannt, dass er ein Neger ist?
Oder ist er am Ende gar keiner? Aber ueberpigmentiert ist er schon,
oder?

Peer
Andreas Gumtow
2006-08-02 04:15:08 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Nein?
War mir schon vorher klar!
Nicht vergessen den wesentlichen, wahrscheinlich nach perlwitz und
Blumentritt von der Medizin nur herbeiphantasierten, Unterschied bei
asiatischen Völkern hinsichtlich der Toleranz gegenüber Alkohol (da
fehlt ein wichtiges Gen zum Abbau), der abweichenden Toleranz
indianischer Südamerikaner gegenüber pflanzlichen Inhaltsstoffen
einiger Dschungelpflanzen, der Teilresistenz einiger afrikanischer
Völker gegen das Gift der Maniokwurzel.
--
Will Israel als Staat bestehen muß es kriminelle zionistische
Haßprediger, wie z.B. Jan Perlwitz, mit allen legalen Mitteln
international und national bekämpfen und deren kriminelle Ziele ächten
und verfolgen.
jan perlwitz
2006-08-02 04:42:38 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Nein?
War mir schon vorher klar!
Nicht vergessen den wesentlichen, wahrscheinlich nach perlwitz und
Blumentritt von der Medizin nur herbeiphantasierten, Unterschied bei
asiatischen Völkern hinsichtlich der Toleranz gegenüber Alkohol (da
fehlt ein wichtiges Gen zum Abbau), der abweichenden Toleranz
indianischer Südamerikaner gegenüber pflanzlichen Inhaltsstoffen
einiger Dschungelpflanzen, der Teilresistenz einiger afrikanischer
Völker gegen das Gift der Maniokwurzel.
Was soll das mit "Rassen" zu tun haben? "Rassen" sind subspecies.
Subspecies gibt es bei Menschen nicht. "Rassen" gibt es bei Hunden und
Pferden und diese wurden gezuechtet. Moechte der Nazi Gumtow vielleicht
Menschen zuechten? Die historischen Nazis zwischen 1933 und 45
versuchten ja auch menschliche "Rassen" zu zuechten (Lebensborn).

Ansonsten habe ich auf den Unsinn schon laengst geantwortet, bevor
Gumtow diesen hier ueberhaupt geschrieben hat:

http://groups.google.com/group/de.soc.politik.misc/msg/a252ccca0634e61b
Manfred Glahe
2006-08-02 07:37:41 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Nein?
War mir schon vorher klar!
Nicht vergessen den wesentlichen, wahrscheinlich nach perlwitz und
Blumentritt von der Medizin nur herbeiphantasierten, Unterschied bei
asiatischen Völkern hinsichtlich der Toleranz gegenüber Alkohol (da
fehlt ein wichtiges Gen zum Abbau), der abweichenden Toleranz
indianischer Südamerikaner gegenüber pflanzlichen Inhaltsstoffen
einiger Dschungelpflanzen, der Teilresistenz einiger afrikanischer
Völker gegen das Gift der Maniokwurzel.
Was soll das mit "Rassen" zu tun haben? "Rassen" sind subspecies.
Subspecies gibt es bei Menschen nicht. "Rassen" gibt es bei Hunden und
Pferden und diese wurden gezuechtet. Moechte der Nazi Gumtow vielleicht
Menschen zuechten? Die historischen Nazis zwischen 1933 und 45
versuchten ja auch menschliche "Rassen" zu zuechten (Lebensborn).
Auch Menschen haben durch gezielte Partnerwahl bewußt und vor allem
durch die früher fehlende Möglichkeit massenhaft weit reisen zu
können unbewußt, eine Auswahl/Zucht betrieben. Nur komplett
Schwachsinnige wie du bestreiten soetwas.
jan perlwitz
2006-08-02 12:35:44 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Post by Manfred Glahe
Post by Ulrich Heymach
Es gibt ja auch keine menschlichen Rassen. Es gibt aber Leute, die sowas
behaupten. Die nennt man Rassisten.
Und es gibt solch tumbe Idioten wie dich und Perlwitz, die das auch
noch glauben. Du kannst mir doch sicher erklären wieso in der
Humanmedizin bei mindestens einem Medikament zwischen Neger und Weißen
unterschieden werden muß?
Nein?
War mir schon vorher klar!
Nicht vergessen den wesentlichen, wahrscheinlich nach perlwitz und
Blumentritt von der Medizin nur herbeiphantasierten, Unterschied bei
asiatischen Völkern hinsichtlich der Toleranz gegenüber Alkohol (da
fehlt ein wichtiges Gen zum Abbau), der abweichenden Toleranz
indianischer Südamerikaner gegenüber pflanzlichen Inhaltsstoffen
einiger Dschungelpflanzen, der Teilresistenz einiger afrikanischer
Völker gegen das Gift der Maniokwurzel.
Was soll das mit "Rassen" zu tun haben? "Rassen" sind subspecies.
Subspecies gibt es bei Menschen nicht. "Rassen" gibt es bei Hunden und
Pferden und diese wurden gezuechtet. Moechte der Nazi Gumtow vielleicht
Menschen zuechten? Die historischen Nazis zwischen 1933 und 45
versuchten ja auch menschliche "Rassen" zu zuechten (Lebensborn).
Auch Menschen haben durch gezielte Partnerwahl bewußt und vor allem
durch die früher fehlende Möglichkeit massenhaft weit reisen zu
können unbewußt, eine Auswahl/Zucht betrieben. Nur komplett
Schwachsinnige wie du bestreiten soetwas.
Geographische Trennung fuehrte zu Variationen im Genotyp zwischen
Menschen. Zur Herausbildung von subspecies ist aber bei der species
homo sapiens sapiens die Zahl der Generationen zu kurz gewesen.
Ausserdem ist es auch immer wieder zu Vermischung gekommen, welche ja
heutzutage durch die verbesserten Transportmoeglichkeiten immer mehr
zunimmt. Und das ist gut so. Die genetische Homogenitaet ist beim
Menschen groesser als bei anderen biologischen species. Es ist durchaus
moeglich, dass du Nazi genetisch einem "Neger" naeher stehst als
irgendwelchen "weissen" Landsleuten von dir. Die Hautfarbe ist kein
geeigneter Massstab fuer die genetische Distanz eines Individuums zu
anderen.
Frank Bügel
2006-08-02 13:03:05 UTC
Permalink
(...)
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Nicht vergessen den wesentlichen, wahrscheinlich nach perlwitz und
Blumentritt von der Medizin nur herbeiphantasierten, Unterschied bei
asiatischen Völkern hinsichtlich der Toleranz gegenüber Alkohol (da
fehlt ein wichtiges Gen zum Abbau), der abweichenden Toleranz
indianischer Südamerikaner gegenüber pflanzlichen Inhaltsstoffen
einiger Dschungelpflanzen, der Teilresistenz einiger afrikanischer
Völker gegen das Gift der Maniokwurzel.
Was soll das mit "Rassen" zu tun haben? "Rassen" sind subspecies.
Subspecies gibt es bei Menschen nicht. "Rassen" gibt es bei Hunden und
Pferden und diese wurden gezuechtet. Moechte der Nazi Gumtow vielleicht
Menschen zuechten? Die historischen Nazis zwischen 1933 und 45
versuchten ja auch menschliche "Rassen" zu zuechten (Lebensborn).
Auch Menschen haben durch gezielte Partnerwahl bewußt und vor allem
durch die früher fehlende Möglichkeit massenhaft weit reisen zu
können unbewußt, eine Auswahl/Zucht betrieben. Nur komplett
Schwachsinnige wie du bestreiten soetwas.
(...)
Die Hautfarbe ist kein geeigneter Massstab fuer die genetische Distanz
eines Individuums zu anderen.
Jan, die Hautfarbe ist aber ganz allgemein ein geeigneter Maßstab für die
kulturelle und lokale Distanz von verschiedenen Menschenrassen, denn wie
hätten sie sich sonst einst herausbilden können? Du unteilst ja auch
"Sibirische Tiger" und "Sumatra-Tiger", um nur ein Beispiel zu nennen.
Mensch und Tier paßten sich ihrem angestammten Siedlungsgebiet jeweils an.

Ob Du nun die verschiedenartigen Menschen in "Rassen" oder eine adäquate
Kategorie einteilst oder nicht: die visuellen, anatomischen und genetischen
Unterschiede bestehen ganz real. Das wirst auch Du nicht abstreiten wollen.

Frank
Norman
2006-08-02 13:29:58 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Die Hautfarbe ist kein geeigneter Massstab fuer die genetische Distanz
eines Individuums zu anderen.
Jan, die Hautfarbe ist aber ganz allgemein ein geeigneter Maßstab für die
kulturelle und lokale Distanz von verschiedenen Menschenrassen, denn wie
hätten sie sich sonst einst herausbilden können?
Vielleicht sieht Perelowitsch aus wie ein Dalmatiner und mag das Thema
Haut nicht
Peer Knörich
2006-08-02 16:57:36 UTC
Permalink
Post by Norman
Post by Frank Bügel
Die Hautfarbe ist kein geeigneter Massstab fuer die genetische Distanz
eines Individuums zu anderen.
Jan, die Hautfarbe ist aber ganz allgemein ein geeigneter Maßstab für die
kulturelle und lokale Distanz von verschiedenen Menschenrassen, denn wie
hätten sie sich sonst einst herausbilden können?
Vielleicht sieht Perelowitsch aus wie ein Dalmatiner und mag das Thema
Haut nicht
da magst du gar nicht so falsch liegen, bezieht man seinen Neger mit
ein.

Peer
jan perlwitz
2006-08-02 13:47:17 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Die Hautfarbe ist kein geeigneter Massstab fuer die genetische Distanz
eines Individuums zu anderen.
Jan, die Hautfarbe ist aber ganz allgemein ein geeigneter Maßstab für die
kulturelle und lokale Distanz von verschiedenen Menschenrassen, denn wie
hätten sie sich sonst einst herausbilden können?...
ROTFL. Die Hautfarbe ist ein geeigneter Massstab, weil sich "Rassen"
beim Menschen sonst nicht haetten herausbilden koennen? Was ist das
fuer ein wirres Zeug? Dieser Aussage fehlt schon mal ueberhaupt jede
Logik.
Post by Frank Bügel
... Du unteilst ja auch
"Sibirische Tiger" und "Sumatra-Tiger", um nur ein Beispiel zu nennen.
Mensch und Tier paßten sich ihrem angestammten Siedlungsgebiet jeweils an.
Es gibt beim Menschen keine subspecies. Ein paar zehntausend Jahre
Evolution, seitdem der Homo sapiens sapiens in Afrika entstanden ist
und sich dann im Laufe der Zeit in andere Teile des Planeten verbreitet
hat, sind nicht genuegend Generationen, dass sich solche beim Menschen
haetten herausbilden koennen. Die genetische Homogenitaet ist bei der
biologischen Art Mensch extrem hoch, deutlich hoeher als bei anderen
species. Eben weil nicht genuegend Zeit verstrichen ist, dass
geographische Trennung zur Herausbildung von subspecies haette fuehren
koennen. Und jetzt spielt die geographische Trennung immer weniger eine
Rolle. Die Menschen vermischen sich mehr und mehr. Und das ist gut so.
Da koennen Rassisten wie du rumweinen wie sie wollen. Eure Chancen
schwinden mehr und mehr.
Post by Frank Bügel
Ob Du nun die verschiedenartigen Menschen in "Rassen" oder eine adäquate
Kategorie einteilst oder nicht: die visuellen, anatomischen und genetischen
Unterschiede bestehen ganz real. Das wirst auch Du nicht abstreiten wollen.
Selbstverstaendlich gibt es genetische und anatomische Unterschiede.
Aber die sind nicht gross genug, um Menschen eindeutig in subspecies
einteilen zu koennen bzw. einen individuellen Menschen einer subspecies
zuordnen zu koennen. Wenn man Menschen nach der Hautfarbe (oder
irgendwelchen anderen somatischen Merkmalen) in "Rassen" einteilt, aber
aus der Hautfarbe eines Menschen nicht geschlossen werden kann, ob
dieser Mensch genetisch anderen Menschen mit gleicher Hautfarbe naeher
steht als welchen mit anderer Hautfarbe, dann macht die Einteilung in
"Rassen" anhand von somatischen Merkmalen keinen wissenschaftlichen
Sinn.

Fuer das Begehen von "Rassenschande"!
Peter Walther
2006-08-02 07:15:38 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Sach mal du hirnloser Jude, wenn es keine Semiten gibt, dann kann es
auch keine Antisemiten geben.
Antisemiten gibt es, seit der bekennende Judenfeind Wilhelm Marr im Jahre
1879 das Substantiv Antisemitismus als Kennzeichnung für diese Haltung
erfunden hat. Der Begriff richtet sich nach dem Willen seines Schöpfers
nicht gegen alle zur semitischen Sprachfamilie gehörenden, sondern gezielt
nur gegen Juden:

* um sie nach ihrer Abstammung, nicht ihrer Religionszugehörigkeit
zu definieren,

* um ihre Zugehörigkeit zu einer anderen Volksgruppe bzw. Rasse und deren
angeblich unveränderbaren "Nationalcharakter" behaupten zu können,

* um diesen Zuschreibungen den Anschein wissenschaftlicher Begründung
und öffentlicher Diskutierbarkeit zu geben.

Semiten gibt es nur für Antisemiten. Klar, daß diese in die Luft gehen,
wenn ihre Lüge, es gäbe Semiten, in der Luft zerrissen wird. Den sie müssen
den Semiten mit allen ihm angedichteten Eigenschaften behaupten, um ihren
Haß berechtigt erscheinen zu lassen.

Peter
--
Haupteigenschaften des Menschen :
Geselligkeit, Spieltrieb, Faulheit;
Geilheit; Doofheit, Grausamkeit.
- Arno Schmidt -
Manfred Glahe
2006-08-02 07:44:27 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Manfred Glahe
Sach mal du hirnloser Jude, wenn es keine Semiten gibt, dann kann es
auch keine Antisemiten geben.
Antisemiten gibt es, seit der bekennende Judenfeind Wilhelm Marr im Jahre
1879 das Substantiv Antisemitismus als Kennzeichnung für diese Haltung
erfunden hat. Der Begriff richtet sich nach dem Willen seines Schöpfers
nicht gegen alle zur semitischen Sprachfamilie gehörenden, sondern gezielt
Also antijüdisch und nicht antisemitisch!
Post by Peter Walther
* um sie nach ihrer Abstammung, nicht ihrer Religionszugehörigkeit
zu definieren,
* um ihre Zugehörigkeit zu einer anderen Volksgruppe bzw. Rasse und deren
angeblich unveränderbaren "Nationalcharakter" behaupten zu können,
* um diesen Zuschreibungen den Anschein wissenschaftlicher Begründung
und öffentlicher Diskutierbarkeit zu geben.
Semiten gibt es nur für Antisemiten. Klar, daß diese in die Luft gehen,
wenn ihre Lüge, es gäbe Semiten, in der Luft zerrissen wird. Den sie müssen
den Semiten mit allen ihm angedichteten Eigenschaften behaupten, um ihren
Haß berechtigt erscheinen zu lassen.
Das müssen sie ja nicht, denn diese Einzigartigkeit ihrer
Eigenschaften "dichten" die Juden sich seit 4000 Jahren selbst an!
Wobei sie auch nicht davor zurückschrecken, die positiven
"Vorkommnisse" ihrer jeweiligen Wirtsvölker betrügerisch in ihre
eigene Legende als primitives Nomadenvolk, geschickt einzuweben.
Post by Peter Walther
Peter
--
Geselligkeit, Spieltrieb, Faulheit;
Geilheit; Doofheit, Grausamkeit.
- Arno Schmidt -
Peter Walther
2006-08-02 08:23:03 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Das müssen sie ja nicht, denn diese Einzigartigkeit ihrer
Eigenschaften "dichten" die Juden sich seit 4000 Jahren selbst an!
Wobei sie auch nicht davor zurückschrecken, die positiven
"Vorkommnisse" ihrer jeweiligen Wirtsvölker betrügerisch in ihre
eigene Legende als primitives Nomadenvolk, geschickt einzuweben.
Mit "primitivem Nomadenvolk" meinst du sicherlich die Germanen, die noch in
Erdhöhlen im Wald gelebt und aggressive "Völkerwanderungen" veranstaltet
haben, als andere schon weit über zehntausend Jahre zivilisiert waren.

Peter
--
Ein Kamel durschritt einen schnell strömenden Fluß. In dem verrichtete
es seine Notdurft, und als es seinen Mist vor sich auf der Strömung
des Wassers sah, sagte es: "Was ist das? Ich sehe ja das Hintere jetzt
vor mir!" Das lehrt, daß oft die Verachteten die Angesehenen übertreffen.
Manfred Glahe
2006-08-02 12:48:04 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Manfred Glahe
Das müssen sie ja nicht, denn diese Einzigartigkeit ihrer
Eigenschaften "dichten" die Juden sich seit 4000 Jahren selbst an!
Wobei sie auch nicht davor zurückschrecken, die positiven
"Vorkommnisse" ihrer jeweiligen Wirtsvölker betrügerisch in ihre
eigene Legende als primitives Nomadenvolk, geschickt einzuweben.
Mit "primitivem Nomadenvolk" meinst du sicherlich die Germanen, die noch in
Erdhöhlen im Wald gelebt und aggressive "Völkerwanderungen" veranstaltet
haben, als andere schon weit über zehntausend Jahre zivilisiert waren.
Sicher nicht, denn es muß eher heißen "wieder" nomadisierten, wei
ihre arische Hochkultur Atlantis (empfehle dir hierzu Jürgen Spanuth)
von einer Naturkatastophe vernichtet wurde. Selbst im Gilgamesch-Epos
steht schon geschrieben, daß die Kulturbringer Uruk's hochgewachsene
blonde, blauäugige Menschen waren, die aus den Bergen im Norden kamen.

Allenthalben könnte ich noch Gödelike Tepe als frühe Hochkultur
ansehen, es fehlen aber darüber noch genauere Her- bzw.
Ursprungsangaben. Wie auch immer, die Juden kannst du als Kulturvolk
wirklich vergessen, deren Legende sind zusammengelogene und
zusammengeklaute Fragmente aus der Geschichte ihrer jeweiligen
Wirtsvölker. Juden sind ein primitiver, nomadisierender Haufen
überlender Frühmenschen, gemessen an damaligen Frühkulturen quer
durch die Welt gesehen. Wir sollten den nordischen kulturkreis als DEN
Ursprung jeglicher Hochkultur endlich einmal wissenschaftlich angehen
und mit den Mythen aller Völker dieser Erde vergleichen. Auch Kolumbus
wurde ja von den Indianern als die Wiederkehr der Götter gefeiert
(anfangs zumindest) und von denen wußten auch sie, daß sie groß,
blond und blauäugig waren.
Und nun schau dir Juden, Araber und Neger usw. genau an, könnten das
wirklich die prohpezeiten Götter gewesen sein.

Nicht wirklich, gelle?
Post by Peter Walther
Peter
Manfred Glahe
Peter Walther
2006-08-02 13:27:38 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by Peter Walther
Mit "primitivem Nomadenvolk" meinst du sicherlich die Germanen, die noch in
Erdhöhlen im Wald gelebt und aggressive "Völkerwanderungen" veranstaltet
haben, als andere schon weit über zehntausend Jahre zivilisiert waren.
Sicher nicht, denn es muß eher heißen "wieder" nomadisierten, wei
ihre arische Hochkultur Atlantis (empfehle dir hierzu Jürgen Spanuth)
Ach? Etwa den Jürgen Spanuth, dessen Atlantis-Thesen schon 1953 vom
Geologischen Institut der Universität wegen wissenschaftlicher
Unhaltbarkeit zurückgewiesen werden mußte und der dann seine arischen
Theorien in Publikationen des rechten Sumpfes wie der vom ehemaligen
SS-Sturmbannführer Artur Erhardt geleiteten Zeitschrift "Nation und Europa"
und im Nachdruck des 1934 vom NS-Rasseforscher Hans Friedrich Karl Günther
herausgegebenen Buches "Die nordische Rasse bei den Indogermanen Asiens"
verkaufen wollte?

Peter
--
Schlüssel zu einer Bücherkammer und ein strammes weißes Weib:
was will man mehr als Mann?! - Arno Schmidt -
Manfred Glahe
2006-08-02 16:09:24 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Manfred Glahe
Post by Peter Walther
Mit "primitivem Nomadenvolk" meinst du sicherlich die Germanen, die noch in
Erdhöhlen im Wald gelebt und aggressive "Völkerwanderungen" veranstaltet
haben, als andere schon weit über zehntausend Jahre zivilisiert waren.
Sicher nicht, denn es muß eher heißen "wieder" nomadisierten, wei
ihre arische Hochkultur Atlantis (empfehle dir hierzu Jürgen Spanuth)
Ach? Etwa den Jürgen Spanuth, dessen Atlantis-Thesen schon 1953 vom
Geologischen Institut der Universität wegen wissenschaftlicher
Unhaltbarkeit zurückgewiesen werden mußte und der dann seine arischen
Theorien in Publikationen des rechten Sumpfes wie der vom ehemaligen
SS-Sturmbannführer Artur Erhardt geleiteten Zeitschrift "Nation und Europa"
und im Nachdruck des 1934 vom NS-Rasseforscher Hans Friedrich Karl Günther
herausgegebenen Buches "Die nordische Rasse bei den Indogermanen Asiens"
verkaufen wollte?
Peter
Das ist alles was dir dazu einfällt?
Zu dünn!
Peter Walther
2006-08-02 13:31:38 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Allenthalben könnte ich noch Gödelike Tepe als frühe Hochkultur
ansehen, es fehlen aber darüber noch genauere Her- bzw.
Ursprungsangaben. Wie auch immer, die Juden kannst du als Kulturvolk
wirklich vergessen, deren Legende sind zusammengelogene und
zusammengeklaute Fragmente aus der Geschichte ihrer jeweiligen
Wirtsvölker. Juden sind ein primitiver, nomadisierender Haufen
überlender Frühmenschen, gemessen an damaligen Frühkulturen quer
durch die Welt gesehen.
Hat jemand außer dir die Juden erwähnt? Ich jedenfalls nicht.
Ist fast schon manisch, wie du bei jeder unpassenden Gelegenheit
darauf herabsetzend zurückkommst.

Peter
--
Ohne Harndrang lebt's sich leichter.
- Dr. Willmar Schwabe -
Werner Schneider
2006-08-02 12:59:19 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Semiten gibt es nur für Antisemiten. Klar, daß diese in die Luft gehen,
wenn ihre Lüge, es gäbe Semiten, in der Luft zerrissen wird. Den sie müssen
den Semiten mit allen ihm angedichteten Eigenschaften behaupten, um ihren
Haß berechtigt erscheinen zu lassen.
Bist du noch ganz bei Trost?
Semit ist ein von A.L.von Schlözer 1771 geprägter Begriff.
Also schon etwas älter als du und deine komischen Ansichten.

Werner
Peter Walther
2006-08-02 13:49:04 UTC
Permalink
Post by Werner Schneider
Post by Peter Walther
Semiten gibt es nur für Antisemiten. Klar, daß diese in die Luft gehen,
wenn ihre Lüge, es gäbe Semiten, in der Luft zerrissen wird. Den sie müssen
den Semiten mit allen ihm angedichteten Eigenschaften behaupten, um ihren
Haß berechtigt erscheinen zu lassen.
Bist du noch ganz bei Trost?
Semit ist ein von A.L.von Schlözer 1771 geprägter Begriff.
Also schon etwas älter als du und deine komischen Ansichten.
Es war vom Antisemitismus die Rede, den begrifflich ein Antisemit namens
Wilhelm Marr in die Welt gesetzt hat und der Schlözers Gattungsbegriff
Semitisch für die Sprachen Hebräisch, Arabisch, Aramäisch und Amharisch
in einen Rassenbegriff umdeutet.

Aber diesen (wichtigsten) Teil meines Beitrags hast du ja nicht zitiert, um
billiger polemisieren zu können.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.

Peter
--
The best memories? Oh, getting crazy on stage in the Star Club
(...) may be John with a toilet seat round his neck, he had only
his underpants on and he was very drunk; besoffen Mensch!
- Paul McCartney -
Werner Schneider
2006-08-02 14:10:34 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Werner Schneider
Post by Peter Walther
Semiten gibt es nur für Antisemiten. Klar, daß diese in die Luft gehen,
wenn ihre Lüge, es gäbe Semiten, in der Luft zerrissen wird. Den sie müssen
den Semiten mit allen ihm angedichteten Eigenschaften behaupten, um ihren
Haß berechtigt erscheinen zu lassen.
Bist du noch ganz bei Trost?
Semit ist ein von A.L.von Schlözer 1771 geprägter Begriff.
Also schon etwas älter als du und deine komischen Ansichten.
Es war vom Antisemitismus die Rede, den begrifflich ein Antisemit namens
Wilhelm Marr in die Welt gesetzt hat und der Schlözers Gattungsbegriff
Semitisch für die Sprachen Hebräisch, Arabisch, Aramäisch und Amharisch
in einen Rassenbegriff umdeutet.
Aber diesen (wichtigsten) Teil meines Beitrags hast du ja nicht zitiert, um
billiger polemisieren zu können.
Nanu. Du schriebst, dass es keine Semiten gäbe. Dabei wird dieser
Begriff seit 1771 verwendet. Und natürlich zu Recht verwendet. Das
hat gar nichts mit Antisemitismus zu tun. Die beiden Begriffe muss
man fein säuberlich voneinander trennen.

Werner
Frank Bügel
2006-08-02 14:20:15 UTC
Permalink
Post by Werner Schneider
Post by Peter Walther
Post by Werner Schneider
Post by Peter Walther
Semiten gibt es nur für Antisemiten. Klar, daß diese in die Luft gehen,
wenn ihre Lüge, es gäbe Semiten, in der Luft zerrissen wird. Den sie müssen
den Semiten mit allen ihm angedichteten Eigenschaften behaupten, um ihren
Haß berechtigt erscheinen zu lassen.
Bist du noch ganz bei Trost?
Semit ist ein von A.L.von Schlözer 1771 geprägter Begriff.
Also schon etwas älter als du und deine komischen Ansichten.
Es war vom Antisemitismus die Rede, den begrifflich ein Antisemit namens
Wilhelm Marr in die Welt gesetzt hat und der Schlözers Gattungsbegriff
Semitisch für die Sprachen Hebräisch, Arabisch, Aramäisch und Amharisch
in einen Rassenbegriff umdeutet.
Aber diesen (wichtigsten) Teil meines Beitrags hast du ja nicht zitiert, um
billiger polemisieren zu können.
Nanu. Du schriebst, dass es keine Semiten gäbe. Dabei wird dieser
Begriff seit 1771 verwendet. Und natürlich zu Recht verwendet. Das
hat gar nichts mit Antisemitismus zu tun. Die beiden Begriffe muss
man fein säuberlich voneinander trennen.
Walther wartet m.E. grundsätzlich mit sublimen Falschaussagen auf, um dann
zumeist mit seiner "antifaschistischen" Desinformationsstrategie
fortzufahren.

Frank
Manfred Glahe
2006-08-02 16:24:04 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Werner Schneider
Post by Peter Walther
Post by Werner Schneider
Post by Peter Walther
Semiten gibt es nur für Antisemiten. Klar, daß diese in die Luft gehen,
wenn ihre Lüge, es gäbe Semiten, in der Luft zerrissen wird. Den sie müssen
den Semiten mit allen ihm angedichteten Eigenschaften behaupten, um ihren
Haß berechtigt erscheinen zu lassen.
Bist du noch ganz bei Trost?
Semit ist ein von A.L.von Schlözer 1771 geprägter Begriff.
Also schon etwas älter als du und deine komischen Ansichten.
Es war vom Antisemitismus die Rede, den begrifflich ein Antisemit namens
Wilhelm Marr in die Welt gesetzt hat und der Schlözers Gattungsbegriff
Semitisch für die Sprachen Hebräisch, Arabisch, Aramäisch und Amharisch
in einen Rassenbegriff umdeutet.
Aber diesen (wichtigsten) Teil meines Beitrags hast du ja nicht zitiert, um
billiger polemisieren zu können.
Nanu. Du schriebst, dass es keine Semiten gäbe. Dabei wird dieser
Begriff seit 1771 verwendet. Und natürlich zu Recht verwendet. Das
hat gar nichts mit Antisemitismus zu tun. Die beiden Begriffe muss
man fein säuberlich voneinander trennen.
Walther wartet m.E. grundsätzlich mit sublimen Falschaussagen auf, um dann
zumeist mit seiner "antifaschistischen" Desinformationsstrategie
fortzufahren.
Nicht nur, denn wenn er, genau wie der akadämliche Perlwitz, mit
"anti" argumentiert, dann muß es logisch folgerichtig auch eine
Voraussetzung für dieses "anti" geben, was beide aber partu nicht
begreifen KÖNNEN! Da liegt m.E. auch der entscheidende Grund für
diese Menschen, daß sie logische Zusammenhänge mit ihrer ihnen
eigenen synaptischen Hirnzellenverknüpfung nicht nachvollziehen
können. Selbst wenn sie sich über die Maßen anstrengen würden
unseren Gedankengängen mit synaptischer Normalverknüpfung folgen zu
wollen, es fehlen ihnen schlicht die Voraussetzungen dafür, ihre
Zellen adäquat feuern zu lassen!

So gesehen sind es eher arme "Schweine", die garnicht realisieren
können wie arm sie dran sind.
Post by Frank Bügel
Frank
MfG Manfred
Peter Walther
2006-08-02 16:33:05 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Nicht nur, denn wenn er, genau wie der akadämliche Perlwitz, mit
"anti" argumentiert, dann muß es logisch folgerichtig auch eine
Voraussetzung für dieses "anti" geben, was beide aber partu nicht
begreifen KÖNNEN!
*ROTFL*. Wenn es Anti-Aliens gibt, muß es auch Aliens geben?
Nazi- und Verschwörerlogik.

Peter
--
Lebst Du noch
oder faselst Du schon?
Manfred Glahe
2006-08-02 16:45:12 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Manfred Glahe
Nicht nur, denn wenn er, genau wie der akadämliche Perlwitz, mit
"anti" argumentiert, dann muß es logisch folgerichtig auch eine
Voraussetzung für dieses "anti" geben, was beide aber partu nicht
begreifen KÖNNEN!
*ROTFL*. Wenn es Anti-Aliens gibt, muß es auch Aliens geben?
Nazi- und Verschwörerlogik.
Und wenn es Antimaterie gibt (ist längst im Labor erzeugt worden) dann
muß es auch Materie geben. Ich hoffe du betreitest diesen Zusammenhan
wenigstens nich, ansonsten kommen die Heymchenfänger zu dir.
Noch Fragen vom Klippschüler?
Post by Peter Walther
Peter
Werner Schneider
2006-08-02 21:21:49 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Walther wartet m.E. grundsätzlich mit sublimen Falschaussagen auf, um dann
zumeist mit seiner "antifaschistischen" Desinformationsstrategie
fortzufahren.
Er sieht hinter jedem Busch einen Antisemiten und
behauptet dann, und behauptet dann, diese würden
einem Phantom hinterherlaufen, das es nicht gibt.
Dass der Begriff Antisemit ein jüdischer Kampfbegriff
geworden ist, mit dem zB jeder Israelkritiker
niedergemacht wird, stört ihn nicht.

Werner
Peter Walther
2006-08-02 15:31:21 UTC
Permalink
Post by Werner Schneider
Nanu. Du schriebst, dass es keine Semiten gäbe. Dabei wird dieser
Begriff seit 1771 verwendet. Und natürlich zu Recht verwendet. Das
hat gar nichts mit Antisemitismus zu tun. Die beiden Begriffe muss
man fein säuberlich voneinander trennen.
Es gibt semitische Sprachen. Schlözer hat Untersuchungen zur Abgrenzung
dieser Sprachengruppe angestellt, genau wie er der Wegbereiter für
Untersuchungen zur Abgrenzung finno-ugrischer von slawischen Sprachen war.

Daß es semitische, finno-ugrische, slawische oder romanische Sprachgruppen
gibt, heißt aber nicht, daß es semitische, finno-ugrische, slawische oder
romanische Menschen gibt. Pfeilgrad in dem Moment, in dem man dieses
unzulässig gefolgert hat, hat sich sprachwissenschaftliche Erkenntnis in
Rassenideologie verwandelt.

Peter
--
Wenn dir etwas gefällt,
analysiere es nicht,
sondern tanze dazu.
- Tex Rubinowitz -
Manfred Glahe
2006-08-02 16:59:53 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Post by Werner Schneider
Nanu. Du schriebst, dass es keine Semiten gäbe. Dabei wird dieser
Begriff seit 1771 verwendet. Und natürlich zu Recht verwendet. Das
hat gar nichts mit Antisemitismus zu tun. Die beiden Begriffe muss
man fein säuberlich voneinander trennen.
Es gibt semitische Sprachen.
Aber deiner Meinung nach doch keine Sprecher dazu!

Bruhahahahaaa.......................
Post by Peter Walther
Peter
Werner Schneider
2006-08-02 21:27:51 UTC
Permalink
Post by Peter Walther
Daß es semitische, finno-ugrische, slawische oder romanische Sprachgruppen
gibt, heißt aber nicht, daß es semitische, finno-ugrische, slawische oder
romanische Menschen gibt. Pfeilgrad in dem Moment, in dem man dieses
unzulässig gefolgert hat, hat sich sprachwissenschaftliche Erkenntnis in
Rassenideologie verwandelt.
Deinen ersten Satz kann ich nicht nachvollziehen (deinen zweiten
sowieso nicht). Warum soll es zB keine slawischen oder romanischen
Menschen geben? Sie unterscheiden sich ganz markant, nicht nur
in ihrem Aussehen, sondern auch in ihrer Mentalität. Das ist eine
Realität, über die man nicht zu diskutieren braucht. Das hat mit
Rassenideologie nicht das Geringste zu tun. Die Rassenideologie
geht ja einen Schritt weiter und bewertet diese Menschen anhand
ihrer Eigenschaften.

Werner
Peter Franz
2006-08-01 17:11:47 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Israel greift keine Zivilisten gezielt an. Zivilisten anzugreifen,
daran hat Israel ueberhaupt kein Interesse, schon allein, weil es dem
Image Israels schadet.
Natürlich greifen sie nicht gezielt Zivilisten an. Es ist ihnen aber auch
scheiss egal wen sie treffen.

Ansonsten vergleiche die beiden Satellitenbilder von heute auf
http://bloggingbeirut.com/ und extrahiere die gezielt angegriffenen Gebäude.
jan perlwitz
2006-08-01 17:30:24 UTC
Permalink
Post by Peter Franz
Post by jan perlwitz
Israel greift keine Zivilisten gezielt an. Zivilisten anzugreifen,
daran hat Israel ueberhaupt kein Interesse, schon allein, weil es dem
Image Israels schadet.
Natürlich greifen sie nicht gezielt Zivilisten an. Es ist ihnen aber auch
scheiss egal wen sie treffen.
Wenn es ihnen tatsaechlich egal waere, wuerden sie sicherlich kaum die
Bevoelkerung vorher mit Flugblaettern warnen, sich aus der Gefahrenzone
herauszubegeben.

Und welche Armee in der Welt, ausser die israelische, ruft im Krieg
vorher die Bewohner eines Hauses an, in dem sich Terroristen aufhalten,
um diese vor der bevorstehenden Bombardierung zu warnen?

Hisbollah operiert aus der Deckung von Zivilisten in dicht besiedelten
Wohngebieten, Hisbollah-Kaempfer tragen Zivilkleidung und mischen sich
unter Zivilisten, und Wohnhaeuser werden von ihnen als Waffenlager
benutzt. Und ums Leben gekommene Zivilisten sind dann auch wieder eine
gewollte Waffe fuer Hisbollah im Propagandakrieg gegen Israel.

Selbst im gerechtesten aller Kriege gegen eine regulaere Armee laesst
es sich nicht vermeiden, dass in diesem durch legitime Kriegshandlungen
auch unschuldige Zivilisten umkommen. Bei den Methoden von Hisbollah
laesst sich das dann erst recht nicht vermeiden. Zu fordern, dass nur
solche Kriegshandlungen vorgenommen werden, bei denen keine
Unschuldigen umkommen, heisst in der Konsequenz, dass Israel zwar von
Verbrecherbanden wie Hisbollah attakkiert werden darf, aber Israel
gegen eine Bedrohung wie die, die von Hisbollah ausgeht, ueberhaupt
nichts wirksam unternehmen darf, d.h. Israel und seine juedischen
Bewohner haben die Vernichtungsdrohung und letztlich dann auch die
Vernichtung willig hinzunehmen.
Peter Franz
2006-08-01 20:16:03 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Peter Franz
Post by jan perlwitz
Israel greift keine Zivilisten gezielt an. Zivilisten anzugreifen,
daran hat Israel ueberhaupt kein Interesse, schon allein, weil es dem
Image Israels schadet.
Natürlich greifen sie nicht gezielt Zivilisten an. Es ist ihnen aber auch
scheiss egal wen sie treffen.
Wenn es ihnen tatsaechlich egal waere, wuerden sie sicherlich kaum die
Bevoelkerung vorher mit Flugblaettern warnen, sich aus der Gefahrenzone
herauszubegeben.
Und welche Armee in der Welt, ausser die israelische, ruft im Krieg
vorher die Bewohner eines Hauses an, in dem sich Terroristen aufhalten,
um diese vor der bevorstehenden Bombardierung zu warnen?
Diese bescheurte "Auf der Flucht erschossen Alibi Aktion?" Willst du sagen
das Israel mit dem bombardieren der Nachschubwege angefangen hat und die
Fluchtwege alle frei sind?
Post by jan perlwitz
Hisbollah operiert aus der Deckung von Zivilisten in dicht besiedelten
Wohngebieten, Hisbollah-Kaempfer tragen Zivilkleidung und mischen sich
unter Zivilisten, und Wohnhaeuser werden von ihnen als Waffenlager
benutzt.
Und ums Leben gekommene Zivilisten sind dann auch wieder eine
gewollte Waffe fuer Hisbollah im Propagandakrieg gegen Israel.
Sicher, und das begründet die Luftbildaufnahmen aus Beirut? Von Beirut
lassen sich ja so gut Raketen nach Israel schiessen.
Post by jan perlwitz
Selbst im gerechtesten aller Kriege gegen eine regulaere Armee laesst
es sich nicht vermeiden, dass in diesem durch legitime Kriegshandlungen
auch unschuldige Zivilisten umkommen. Bei den Methoden von Hisbollah
laesst sich das dann erst recht nicht vermeiden. Zu fordern, dass nur
solche Kriegshandlungen vorgenommen werden, bei denen keine
Unschuldigen umkommen, heisst in der Konsequenz, dass Israel zwar von
Verbrecherbanden wie Hisbollah attakkiert werden darf, aber Israel
gegen eine Bedrohung wie die, die von Hisbollah ausgeht, ueberhaupt
nichts wirksam unternehmen darf, d.h. Israel und seine juedischen
Bewohner haben die Vernichtungsdrohung und letztlich dann auch die
Vernichtung willig hinzunehmen.
Wer sagt was von keine... Aber das eine Terrororganisation, die so wahllos
aus israelische Städte schießt eine bessere Quote erreicht is erschreckend.

Achja... Die Vernichtungsdrohung... Lesen wir doch mal nach woraus die
Vernichtungsdrohung abgeleitet wird.

[aus: http://www.ict.org.il/Articles/Hiz_letter.htm ]

Hisbollah: "The Necessity for the Destruction of Israel [...]
particularly as it glorifies the ideas of settlement and expansion,
initiated in Palestine, and yearning outward to the extension of the Great
Israel [...] built on lands wrested from their owners, at the expense of
the rights of the Muslim people."


Und nun lesen wir mal nach was Israels Kadima so möchte

[aus: http://www.kadimasharon.co.il/15-en/Kadima.aspx ]

"The Jewish people have a national and historic right to the Land of Israel
in its entirety. [...] a Palestinian state must mark the cessation of all
Palestinian claims towards Israel, including refugees. [...] Israel will
retain areas that are crucial for its security. [...] Israel will retain
Jewish holy places [...] a unified Jerusalem [...] Israel will retain the
large Jewish settlement blocs"


Und wenn du schon über Rassisten sprechen willst wie im Titel... Der Grund
warum Kadima für eine 2 Staaten lösung ist:

"the maintenance of a solid Jewish majority"
Andreas Gumtow
2006-08-01 19:38:12 UTC
Permalink
der zionistische Haßprediger und Propagandist jan perlwitz hatte schon
wieder einen Auftrag...
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Man sollte erst einmal festhalten, daß Nasrallah selbst Semit ist...
Aus welchem Lehrbuch ueber Rassentheorien von 1933 bis 45 hast du das
denn? Es gibt keine "Semiten". Das ist rassistischer Unsinn.
Schwache Leistung IM perlwitz...

[
Semiten

Als Semiten bezeichnet man die Gemeinschaft aller Volksgruppen, welche
semitische Sprachen sprechen. Dazu gehören unter anderem Hebräer,
Araber und Äthiopier. Diese Völker sollen nach der Bibel Nachkommen
von Sem, dem ältesten Sohn Noahs sein. Nach diesem Sohn prägte der
deutsche Historiker Ludwig Schlötzer im Jahr 1781 auch das erste Mal
den Begriff ''Semiten''.
]

siehe auch z.B. in Meyers Konversationslexikon 4. Aufl. Bd. 15 oder
wie z.B. die msn encarta meint:

[
Semiten*
Semiten, Bezeichnung, die erst Ende des 18. Jahrhunderts für die in
der Bibel genannten Völker (A. T., Genesis 10, 21-32) verwendet wurde,
die von...
]

oder auch

[
Semiten

uneinheitliche Völkergruppe mit semitischen Sprachen. Der Name geht
zurück auf Sem, einen der 3 Söhne Noahs. Die vorgeschichtliche
Herkunft ist nicht geklärt, wahrscheinlich stammen sie von der
Arabischen Halbinsel; Ende des 4. bzw. zu Beginn des 3. Jahrtausends
v. Chr. lebten die ältesten bekannten Semiten in Mesopotamien. Als
Ostsemiten gehörten zu ihnen die Akkader, Babylonier und Assyrer. Um
die Mitte des 3. Jahrtausends v. Chr. traten die Amoriter, Aramäer,
Phönizier und Israeliten in Erscheinung. Als letzte Gruppe des
Semitentums bildeten sich gegen Mitte des 1. Jahrhunderts v. Chr. die
Araber heraus.
]
http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/reisen/index,page=1239374,topic=80196.html

Aber ein zionistischer Haßprediger wie perlwitz steht über den
Wissenschaften... denn er hat "DEN GLAUBEN".
Post by jan perlwitz
... Er kann
also wohl kaum Rassist sein in Bezug auf andere Semiten, seien es Aramäer,
Drusen, Juden, anyway.
Die faule Ausrede von Antisemiten immer wieder.
die in jedem besseren Lexikon steht... und der obige Spruch ist auch
nur die faule Ausrede der Zionisten... eine Variante der Nazi-Keule
mit der sie um sich schlagen wenn ihnen ihre Verbrechen vorgehalten
werden...
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.)
Selbst wenn dies stimmen würde, dann würde es nur zählen, wenn diese
Schreibtischmörder in der Knesset wirklich ihre Opfer bedauerten. Dies tun
sie aber nicht, was man daran erkennt, daß sie ständig doch wieder
Zivilisten töten - und zwar deutlich mehr als Hamas + Hizbollah +
Islamischer Djihad + Fatah. Diese Krokodilstränen sind eben Krokodilstränen.
"An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!"
Israel greift keine Zivilisten gezielt an. Zivilisten anzugreifen,
daran hat Israel ueberhaupt kein Interesse, schon allein, weil es dem
Image Israels schadet. Hisbollah hat dagegen ein grosses Interesse am
Tod moeglichst vieler, nicht nur juedisch-israelischer, sondern auch
libanesischer Zivilisten, deren Bilder dann ueber die Fernsehkanaele in
der ganzen Welt ausgestrahlt werden, denn es ist hilfreich im
Propagandakrieg gegen Israel.
Auch der zionistische Haßprediger perlwitz sollte lernen, das auch die
ständige Wiederholung einer Propagandalüge diese nicht zur Wahrheit macht.
--
Mit zionistischen Haßpredigern wie z.B. jan perlwitz muß man nicht
diskutieren, jedoch ist es notwendig ihre Propagandalügen aufzudecken,
damit niemand der diese Elemente noch nicht kennt darauf hereinfällt.
Manfred Glahe
2006-08-01 17:00:21 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Er geht wohl davon aus, daß sich diese israelischen Kinder nicht an
der Bemalung israelischer Granaten mit zynischen Sprüchen für die
damit zu ermordenden nichtjüdischen Kinder im Libanon beteiligten.
Unter dieser Vorraussetzung und unter dem Aspekt der 86%igen Zustimmung
des israelischen Mörder(innen)kollektivs zu dem Kindermord seiner
demokratisch legitimierten Soldateska im libanon, halte ich seine
partielle Entschuldigung für durchaus verständlich. Aus sicherer
Entfernung hätte ich aber die israelischen Kinder eingeschlossen, denn
auch die gelten für mich als grundsätzlich unschuldig an allen
kriegerischen Gewalttaten. Daß sie von erbärmlichen
jüdisch/zionistischen Erwachsenen mit solchen Charakteren zu dieser
PERVERSEN Malaktionen mißbraucht wurden, das darf man ihnen ja nicht
anlasten.

Die NAZIonisten Israels gehören vor den internationalen Gerichtshof
und anschließend für immer weggeschlossen, einschließlich des
Kindermörderfreundes Perlwitz!
jan perlwitz
2006-08-01 17:34:13 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Er geht wohl davon aus, daß sich diese israelischen Kinder nicht an
der Bemalung israelischer Granaten mit zynischen Sprüchen für die
damit zu ermordenden nichtjüdischen Kinder im Libanon beteiligten.
Unter dieser Vorraussetzung und unter dem Aspekt der 86%igen Zustimmung
des israelischen Mörder(innen)kollektivs zu dem Kindermord seiner
demokratisch legitimierten Soldateska im libanon, halte ich seine
partielle Entschuldigung für durchaus verständlich....
Selbstverstaendlich haelt der Nazidrecksack Glahe Nasrallahs
antisemitische Hassideologie fuer verstaendlich. Hegt er doch den
gleichen Judenhass wie Nasrallah und hetzt hier ebenfalls zum Genozid
an den Juden auf.
Manfred Glahe
2006-08-01 17:45:59 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Er geht wohl davon aus, daß sich diese israelischen Kinder nicht an
der Bemalung israelischer Granaten mit zynischen Sprüchen für die
damit zu ermordenden nichtjüdischen Kinder im Libanon beteiligten.
Unter dieser Vorraussetzung und unter dem Aspekt der 86%igen Zustimmung
des israelischen Mörder(innen)kollektivs zu dem Kindermord seiner
demokratisch legitimierten Soldateska im libanon, halte ich seine
partielle Entschuldigung für durchaus verständlich....
Selbstverstaendlich haelt der Nazidrecksack Glahe Nasrallahs
antisemitische Hassideologie fuer verstaendlich. Hegt er doch den
gleichen Judenhass wie Nasrallah und hetzt hier ebenfalls zum Genozid
an den Juden auf.
Er geht wohl davon aus, daß sich diese israelischen Kinder nicht an
der Bemalung israelischer Granaten mit zynischen Sprüchen für die
damit zu ermordenden nichtjüdischen Kinder im Libanon beteiligten.
Unter dieser Vorraussetzung und unter dem Aspekt der 86%igen Zustimmung
des israelischen Mörder(innen)kollektivs zu dem Kindermord seiner
demokratisch legitimierten Soldateska im libanon, halte ich seine
partielle Entschuldigung für durchaus verständlich.

UNd hier der Text den du in deiner typisch jüdisch/hinterfotzigen Art
unterschlagen hast, um von einem Genozid LÜGEN zu können. Du selten
dämlicher Lügner mußtest doch damit rechnen, daß dir diese deine
Lügen um deine langen Ohren gehauen werden, hier ist schließlich
nicht der UN-Sicherheitsrat sondern Stammtisch am Draht, alter
Drechsack!
___________________________________

Aus sicherer
Entfernung hätte ich aber die israelischen Kinder eingeschlossen, denn
auch die gelten für mich als grundsätzlich unschuldig an allen
kriegerischen Gewalttaten. Daß sie von erbärmlichen
jüdisch/zionistischen Erwachsenen mit solchen Charakteren zu dieser
PERVERSEN Malaktionen mißbraucht wurden, das darf man ihnen ja nicht
anlasten.

Die NAZIonisten Israels gehören vor den internationalen Gerichtshof
und anschließend für immer weggeschlossen, einschließlich des
Kindermörderfreundes Perlwitz!
____________________________________

Lügen haben kurze Beine, Perlwitz, das sagt schon der Volksmund, aber
du gehst doch deshalb hier schon auf dem Zahnfleisch, du permanenter
zionistischer Dauerlügner der du bist!
jan perlwitz
2006-08-01 17:49:58 UTC
Permalink
Post by Manfred Glahe
[...]
kriegerischen Gewalttaten. Daß sie von erbärmlichen
jüdisch/zionistischen Erwachsenen mit solchen Charakteren zu dieser
PERVERSEN Malaktionen mißbraucht wurden, das darf man ihnen ja nicht
anlasten.
Von was fuer einer "perversen Malaktion" redet der Nazi eigentlich?
Manfred Glahe
2006-08-01 18:00:15 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Manfred Glahe
[...]
kriegerischen Gewalttaten. Daß sie von erbärmlichen
jüdisch/zionistischen Erwachsenen mit solchen Charakteren zu dieser
PERVERSEN Malaktionen mißbraucht wurden, das darf man ihnen ja nicht
anlasten.
Von was fuer einer "perversen Malaktion" redet der Nazi eigentlich?
Du stellst dich nicht dumm, du bist dumm, naturdumm!
j***@gmx.de
2006-08-01 20:05:21 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Selbstverstaendlich haelt der Nazidrecksack Glahe Nasrallahs
antisemitische Hassideologie fuer verstaendlich. Hegt er doch den
gleichen Judenhass wie Nasrallah und hetzt hier ebenfalls zum Genozid
an den Juden auf.
Also Du kleiner zionistischer Wurm, ich bin auch total gegen den
Judenhaß. Ich bin dafür, den Judenhaß ganz abzuschaffen. Ich würde
dafür die von Typen wie Dir bevorzugte Methode anwenden, ist
eigentlich ganz einfach: Keine Zionisten = kein Judenhaß. Damit wären
dann 95% aller Probleme dieser Welt gelöst. Ich hoffe, Du bist in der
Lage, zwischen Juden und Zionisten zu differenzieren. Übrigens haben
dies vor nicht allzu langer Zeit auch schon Menschen erkannt und diese
Erkenntnis publik gemacht. Als Dank wurde dann zwei mal ein Weltkrieg
inszeniert, der die wahren Schuldigen als Opfer erscheinen ließ.
Gerade ist man aktuell dabei, zum dritten Mal einen Weltkrieg zu
entfachen, nur daß es diesmal ein anderes "Tätervolk" geben muß. Das
"Tätervolk", welches man schon zwei mal zahlen ließ, ist einfach
pleite und wirft nicht mehr den erwarteten Gewinn ab. Also muß nun ein
anderes "Tätervolk" die parasitären Zionisten zwangsversorgen.
--
Zukunft ist machbar Herr Nachbar!
http://www.npd.de
Peer Knörich
2006-08-01 17:08:27 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Damit entlarvt er sein rassistisches-antisemitisches Weltbild, denn es
kommt kein Wort der Entschuldigung fuer den Tod juedisch-israelischer
Kinder, unbeteiligter israelischer Zivilisten aus seinem Mund
aha, er soll also gezwungen werden Israel zu "lieben". Stelle ich mir
schwierig vor nach den Dingen, die Israel so abgezogen hat. Wenn jemand
meine Freunde und Angehoerigen killt und sich meine Freunde und
Angehoerigen raechen, dann wuerde ich nur relativ wenig Bedauern für
Kollateralschaeden entwickeln. Das wuerde mich als Menschen, nicht aber
als Anti-sonstwas machen. Umkehrschluss: Alle "Nicht-Anti_sonstwas"
sind Nichtmenschen. Ist es das, was du hören wolltest?
Post by jan perlwitz
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.).
Ich denke mal, dass sie das muessen. Sonst stuende Israel ja erst recht
als Voelkermord-Nation da!
Post by jan perlwitz
Alle Juden
in Israel, ob nun Kombattanten oder Nichtkombattanten, beteiligt oder
unbeteiligt, Kind oder Erwachsener, Frau oder Mann, sind fuer
Antisemiten wie Nasrallah legitime Ziele und zum Toeten freigegeben.
Nun, bisher galt das vor allem fuer ilibanesische Kinder, Frauen,
Maenner, Behinderte in besonderem Mass seitens Israel. Also hoer auf zu
luegen.
Post by jan perlwitz
Deswegen begeistern sich Nazis und andere Antisemiten hier auch so sehr
fuer Hisbollah. Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche gegen
Israel und Juden.
Deswegen begeistern sich Nazionisten wie perlfurz und blumentopf so
sehr fuer das isaraelische Vorgehen.

Peer
Nomen Nescio
2006-08-01 17:30:04 UTC
Permalink
Jan Perlwitz, Jude, hat etwas herausgefunden, dafür bekommt
er einen Knochen. Brav, Jan. Hast mal wieder alles durchblickt.
Post by jan perlwitz
Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche gegen
Israel und Juden.
Und? Wundert es dich? Im Tierreich ist das so: Kläffende,
geistesgestörte Tiere werden aus der Gruppe ausgestoßen.
Der Mensch denkt einen Schritt weiter, er möchte das
Problem an der Wurzel packen.

Juden in ihre Schranken zu weisen, da geht es um
Anständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Moral.

Das Judentum ist der Weltbelästiger par excellence. Du
legst Zeugnis darüber ab, narzistisches Schandmaul. Die
Welt will von eurem Verfolgungswahn nichts wissen.

Die Moslems haben schon einen an der Glocke mit ihren
Märtyrern. Juden haben pathologischen Verfolgungswahn.
Sie müssen sich (end)behandeln lassen.

In kleinen sozialen Gemeinschaften würde man mit solch
unhöflichen Menschen, die einem permanent den
Verfolgungswahn darlegen, einfach nichts zu tun haben
wollen.
Magnus Aries
2006-08-01 18:19:49 UTC
Permalink
Post by Nomen Nescio
Jan Perlwitz, Jude, hat etwas herausgefunden, dafür bekommt
er einen Knochen. Brav, Jan. Hast mal wieder alles durchblickt.
Post by jan perlwitz
Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche gegen
Israel und Juden.
Und? Wundert es dich? Im Tierreich ist das so: Kläffende,
geistesgestörte Tiere werden aus der Gruppe ausgestoßen.
Der Mensch denkt einen Schritt weiter, er möchte das
Problem an der Wurzel packen.
Juden in ihre Schranken zu weisen, da geht es um
Anständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Moral.
Das Judentum ist der Weltbelästiger par excellence. Du
legst Zeugnis darüber ab, narzistisches Schandmaul. Die
Welt will von eurem Verfolgungswahn nichts wissen.
Die Moslems haben schon einen an der Glocke mit ihren
Märtyrern. Juden haben pathologischen Verfolgungswahn.
Sie müssen sich (end)behandeln lassen.
In kleinen sozialen Gemeinschaften würde man mit solch
unhöflichen Menschen, die einem permanent den
Verfolgungswahn darlegen, einfach nichts zu tun haben
wollen.
Die wären in SICHERUNGSVERWAHRUNG !!!
Magnus Aries
2006-08-01 17:58:06 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
*Deswegen begeistern sich aufgeklärte und intelligente Menschen und andere
Antisemiten hier auch so sehr
Post by jan perlwitz
für die Hisbollah, die heiligen Gotteskrieger und Verteidiger des
palästinensischen Vaterlandes. Denn sie teilen > Hisbollahs berechtigte
Vernichtungswünsche gegen U$realiten, Zionisten, Juden und Talmudfaschisten.

* eigene Interpretation

Insh Allah
Magnus Aries
René König
2006-08-01 23:56:54 UTC
Permalink
jan perlwitz schrieb:
[vielrumgesabble]
Post by jan perlwitz
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.).
Und grinsen sich eins, wenn die Kameras offenbar aus sind, siehe N-TV
vom 31.7., 18 Uhr.
Doch, das hört sich für mich völlig überzeugend an.....
Post by jan perlwitz
Alle Juden
in Israel, ob nun Kombattanten oder Nichtkombattanten, beteiligt oder
unbeteiligt, Kind oder Erwachsener, Frau oder Mann, sind fuer
Antisemiten wie Nasrallah legitime Ziele und zum Toeten freigegeben.
Klar, man braucht ein Feindbild...
_Beweise_ das Nasrallah alle Israelis/Juden platt machen will.
du schuldest mir eh noch da und dort ein paar Beweise für deine
Behauptungen....
Post by jan perlwitz
Deswegen begeistern sich Nazis und andere Antisemiten hier auch so sehr
fuer Hisbollah. Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche gegen
Israel und Juden.
Ja und jetzt heul dich noch ein wenig aus... "Wir armen Juden, heul
schnief, wir sind doch sooooo lieb und tun nie einer Fliege was. Wir
verteidigen uns nur."
Lars Bräsicke
2006-08-02 16:55:23 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Damit entlarvt er sein rassistisches-antisemitisches Weltbild, denn es
kommt kein Wort der Entschuldigung fuer den Tod juedisch-israelischer
Kinder, unbeteiligter israelischer Zivilisten aus seinem Mund
(israelische Politiker erklaeren dagegen ihr Bedauern fuer den Tod
aller Zivilisten, unabhaengig von "Ethnie" oder Religion.). Alle Juden
in Israel, ob nun Kombattanten oder Nichtkombattanten, beteiligt oder
unbeteiligt, Kind oder Erwachsener, Frau oder Mann, sind fuer
Antisemiten wie Nasrallah legitime Ziele und zum Toeten freigegeben.
Deswegen begeistern sich Nazis und andere Antisemiten hier auch so sehr
fuer Hisbollah. Denn sie teilen Hisbollahs Vernichtungswuensche gegen
Israel und Juden.
Du bist nur ein bewusstloser Wadenbeisser - nicht mal ein
"Pausenclown",
Strassenkoeter. Du hohlerbohlerst dauernd von den Erbsenzaehlern vor
der
indischen Kueste, 80m unter der Meeresoberflaeche, und muss pauschal
und
in ALLEN Lexika infolge kriegerischer Auseinandersetzungen geleugnet
werden, Schwõtzer!

Dumpfbacken finden das noch nicht mal in A_L_L_E_N Gorillas. Die
wenigsten von den hier hetzenden Burmesterianern blubbern hier wie
Alice
aus dem Allgaeu ! Und was hat das mit irgendeiner Datierung zu tun?
Nichts. Fiel dir nicht auf, dass dem Werk eines Trickers und
Rosstaeuschers entspringt, wenn der Kanzler die Desorientierungen durch
76% deutschen Vorfahren neben den Galapagos-Finken der paedophilen
Kommunisten schon immer WISSENSCHAFTLICH nachweisen wollte.

Das behaupten auch die Popen, wenn man sie fragt.
jan perlwitz
2006-08-02 17:18:36 UTC
Permalink
[wirres Zeug]
Was sich das Nazi-"Hiern" wohl davon verspricht, dass es hier als
Lars-Braesicke-Fake auftritt?
Manfred Glahe
2006-08-02 17:23:24 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
[wirres Zeug]
Was sich das Nazi-"Hiern" wohl davon verspricht, dass es hier als
Lars-Braesicke-Fake auftritt?
Ist wirklich seltsam, denn du kasperst doch auch ganz allein vor dich
hin!
Lüko Willms
2006-08-03 00:19:54 UTC
Permalink
Am Tue, 1 Aug 2006 14:37:08 UTC, schrieb "jan perlwitz"
Post by jan perlwitz
Alle Juden
in Israel, ob nun Kombattanten oder Nichtkombattanten, beteiligt oder
unbeteiligt, Kind oder Erwachsener, Frau oder Mann, sind fuer
Antisemiten wie Nasrallah legitime Ziele und zum Toeten freigegeben.
Es ist doch immer wieder genau dieser Jan Perlwitz, der den "Bomber
Harris" feiert, und proklamiert, daß das Töten von zehntausenden von
Zivilisten zum Zwecke des Krieges völlig in Ordnung und notwendig ist.


Wo ist also Ihr Problem?
Post by jan perlwitz
Hisbollah-Anfuehrer Nasrallah hat sich fuer den Tod zweier
arabisch-israelischer Kinder durch eine Hisbollah-Rakete entschuldigt.
Das ist auch gut so.

Immerhin ist er nicht so zynisch scheinheilig wie die Olmerts und
Peretze, Livnis und sonstigen Warlords.


L.W.

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...