Discussion:
Antifa - Hass und Gewalt
Add Reply
Frank Bügel
2021-10-13 20:55:05 UTC
Antworten
Permalink
Das Landgericht Stuttgart hat am Mittwochvormittag einen der beiden
Angeklagten zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten
verurteilt. Der zweite Angeklagte erhielt eine Freiheitsstrafe von vier
Jahren und sechs Monaten. Die der linken Szene zugerechneten Männer
hätten sich der gefährlichen Körperverletzung, der schweren
Körperverletzung und des Landfriedensbruchs in einem besonders schweren
Fall schuldig gemacht. Der Richter sagte, man habe es mit einem "sehr
traurigen Fall" zu tun. Die beiden jungen Angeklagten seien ideologisch
verblendet und hätten eine schwere Straftat begangen. Das Urteil ist
noch nicht rechtskräftig. Der Prozess fand im
Hochsicherheits-Gerichtsgebäude in Stuttgart-Stammheim statt. (SZ,
13.10.2021) https://bit.ly/3mNXf5f

Angriff vor Querdenkerdemo in Stuttgart: "Das waren doch nur Nazis"

Am 20. Prozesstag erhebt Joel P., 26, zum ersten Mal seine Stimme. Den
ganzen Prozess über hatte der Angeklagte geschwiegen. Aber P. nutzt das
Schlusswort nicht, um sich zu entlasten, Schuld einzugestehen oder sich
zu entschuldigen. Er verliest einen Text, der den brutalen Angriff auf
drei rechte Gewerkschafter, wegen dem P. vor Gericht steht, mit den
"mindestens 187 Todesopfern" rechter Gewalt seit den 80er Jahren zu
rechtfertigen versucht. Er nennt den Staat und seine Institutionen das
"politische Werkzeug der Kapitalistenklasse" und fordert
uneingeschränkte Solidarität "unabhängig vom Tatvorwurf". Im
Zuschauerraum beginnt seine Schwester zu schluchzen. ... P.s Pamphlet,
das nicht im Sinne seines Anwalts sein kann, erreicht höchstens seine
Unterstützer vor dem hermetisch gesicherten Gerichtssaal. Die versuchen
seit Wochen für ihn und den mitangeklagten Diyar A., 21, eine ähnliche
Solidaritätsaktion zu organisieren, wie sie bei dem Leipziger Prozess
gegen die mutmaßliche Linksextremistin Lina E. rollt.

Auch die Stuttgarter Antifa hat zu Beginn des Prozesses einen
Solidaritätstext ins Netz gestellt, die den Angriff auf Rechte am Rand
einer Querdenkerdemo eine "handfeste antifaschistische Intervention"
nennt. ... (taz vom 13.10.2021)
https://taz.de/Angriff-vor-Querdenkerdemo-in-Stuttgart/!5807787/

Prozess gegen zwei Antifa-Aktivisten: Sprache des Hasses

Wegen des Angriffs auf "Querdenker" verurteilte ein Stuttgarter Gericht
zwei Männer. Das Urteil sollte der Antifa-Szene zu denken geben.

Eine Gruppe von mindestens 20 jungen Männern stürzt sich am Rande einer
Demonstration auf einen 64-jährigen Mann, tritt und prügelt ihn so
brutal, dass er einen Schädelbruch erleidet und danach wochenlang im
Koma liegt. Sein restliches Leben wird er unter Folgeschäden leiden.
Einer seiner Begleiter bekommt Schläge ab, die sein Auge so verletzen,
dass er darauf heute fast nichts mehr sieht.

Ein Fall von empörender Brutalität, nah an einem Tötungsdelikt, wie das
Gericht im Urteil formuliert. Jeder normal fühlende Mensch wird sagen,
dass die Täter streng bestraft werden müssen. Was ändert sich an dieser
Einschätzung, wenn wir wissen, dass die Opfer rechte Gewerkschafter
sind, mit zumindest teilweise neonazistischer Vergangenheit? Für ein
unabhängiges Gericht darf die politische Gesinnung der Opfer keinen
Unterschied machen.

Doch die organisierte Antifa fühlt sich mit der Gewalttat im Reinen und
fabuliert von einem "politischen Prozess". Sie verharmlost sie als
"handfeste antifaschistische Aktionen". Man wolle den "gesundheitlichen
Preis der Faschisten" in die Höhe treiben, heißt es in einem zynischen
Statement, das zu Beginn des Prozesses veröffentlicht wurde. Das ist
die Sprache des Hasses. ... (Benno Stieber, taz vom 13.10.2021)
https://taz.de/Prozess-gegen-zwei-Antifa-Aktivisten/!5804164/

ausführlicher: "Zur Frage antifaschistischer Gewalt"
https://de.indymedia.org/node/84673 (Indymedia, 27.05.2020 - 17:24 Uhr)

Nicht nur Lisa Engel und ihre Leipziger Antifa-Freunde haben mit
physischer Gewalt offensichtlich ein erhebliches Problem.

Frank
--
"Dort, wo der Kapitalismus in seinem Versprechen nach Reichtum und
Wohlstand nationale Identitäten, Traditionen und familiäre Bindungen
zersetzt hat, gilt es für uns weiter zu machen." (Antifa Rostock,
Aufruf zum 1. Mai 2005)
Frank Bügel
2021-10-13 21:06:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Das Landgericht Stuttgart hat am Mittwochvormittag einen der beiden
Angeklagten zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt.
Der zweite Angeklagte erhielt eine Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs
Monaten. Die der linken Szene zugerechneten Männer hätten sich der
gefährlichen Körperverletzung, der schweren Körperverletzung und des
Landfriedensbruchs in einem besonders schweren Fall schuldig gemacht. Der
Richter sagte, man habe es mit einem "sehr traurigen Fall" zu tun. Die beiden
jungen Angeklagten seien ideologisch verblendet und hätten eine schwere
Straftat begangen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Prozess fand
im Hochsicherheits-Gerichtsgebäude in Stuttgart-Stammheim statt. (SZ,
13.10.2021) https://bit.ly/3mNXf5f
Spontandemonstration nach Wasen-Urteil: Antifa bleibt militant!

Mit einer lauten Spontandemonstration durch Stuttgart Ost - untermalt
mit Pyro, Rauch und Stencils - haben wir heute unsere Wut über die
Verurteilung unserer Genossen Jo und Dy zum Ausdruck gebracht und klar
gemacht: Antifaschismus bleibt militant!

Nach einem halben Jahr Prozess im sogenannten "Wasen-Verfahren" gegen
die beiden Antifaschisten aus Stuttgart kam es am heutigen Tag zu einer
Urteilsverkündung durch das Landgericht Stuttgart. Den Genossen wird
vorgeworfen am Rande einer Querdenken-Veranstaltung an einer
körperlichen Auseinandersetzung mit Mitgliedern der faschistischen
Pseudogewerkschaft Zentrum Automobil beteiligt gewesen zu sein. Das
Verfahren gegen Jo und Dy war von Anfang an politisch - auch wenn
Gericht und Staatsanwaltschaft versucht haben das zu verbergen. Die
langen Haftstrafen von 5 Jahren und 6 Monate bei Dy und 4 Jahren und 6
Monate für Jo war im Hinblick auf den enormen Verfolgungseifer von
Bullen und Justiz leider abzusehen.

Das Urteil des Gerichts reiht sich ein in die bundesweite Repression
gegen die antifaschistische Bewegung, die immer mehr mit Haftstrafen
konfrontiert ist. Jo, Dy und alle weiteren verfolgten
Antifaschist:innen werden auf die Anklagebank gezerrt, weil sie sich
die Mittel in ihrem Kampf gegen die Faschisten nicht vom Staat
vorschreiben lassen.

Der Terroranschlag in Hanau oder auch das neulich erst entdeckte
Netzwerk von Bundeswehrreservisten die Anschläge auf Migrant:innen
geplant haben, verdeutlichen nur zu klar, welche Gefahr die Faschisten
für alle Menschen sind, die nicht in ihr Weltbild passen. Auf einen
Staat, in dem sich faschistische Netzwerke in Polizei, Bundeswehr und
Geheimdienste ausbreiten können, in dem Morddrohungen, Todeslisten und
Anschlagspläne als Einzelfälle abgetan und unter den Teppich gekehrt
werden und in dem der braune Sumpf bis in die angebliche Mitte der
Politik reicht, ist kein Verlass im Kampf gegen Rechts. Der eifrige
Verfolgungswille des deutschen Staates gegen Antifaschist:innen
verwundert uns nicht.

Wir brauchen einen Antifaschismus, der bei der Bekämpfung von
Faschisten und ihren organisierten Strukturen keine Rücksicht auf die
bürgerliche "Legalität" nimmt oder gar auf militanten Antifaschismus
verzichtet. Vielmehr müssen wir eine eigenständige militante Praxis
entwickelt, sie als einen Teil des antifaschistischen Kampfes
begreifen, sie verteidigen und das Gewaltmonopol des bürgerlichen
Staates in Frage stellen.

Den Vereinzelungs- und Spaltungsversuchen des Staates stehen wir
geschlossen gegenüber und tragen den antifaschistischen Kampf der
inhaftierten Genoss:innen auf die Straße. Unsere Solidarität wird nicht
an den Knastmauern stehenbleiben. Sie wirkt darüber hinaus, bis wir
wieder Schulter und Schulter mit unseren Genoss:innen zusammen stehen.
Solidarität ist unsere Waffe und sie ist unverzichtbar, wenn wir eine
Gegenmacht von unten aufbauen wollen, die dieses kapitalistische System
überwindet. Wir lassen Jo und Dy nicht alleine und wir werden den Kampf
mit allen Mitteln die wir als notwendig erachten weiterführen.

Militanter Antifaschismus ist legitim und notwendig.

Solidarität mit Jo, Dy, Lina, Findus und mit allen anderen inhaftierten
Antifas! Freiheit für alle politischen Gefangenen! (Indymedia,
13.10.2021) https://de.indymedia.org/node/155299

Kommentar
Von: Antideutsche Antifas am: 13.10. - 22:39
Pyro ist nur was für eine Show. Baut euch Rohrbomben. Die sind gut zu
werfen. Seid einfach ernsthaft. Gewöhnt euch an tödliche Militanz. Ein
Rad, Fahrradtasche, darin den Sprengstoff aus sicherer Distanz
auslösen. RDX basierter Plastiksprengstoff wie C4 ist stabil, hat eine
hohe Dichte und die Destinationsgeschwindigkeit ist hoch. Ihr werdet es
mögen. Eine Autobombe mit Plastiksprengstoff beeindruckt die
Faschisten.
klaus reile
2021-10-13 21:15:08 UTC
Antworten
Permalink
Am Wed, 13 Oct 2021 23:06:19 +0200
Post by Frank Bügel
Post by Frank Bügel
Das Landgericht Stuttgart hat am Mittwochvormittag einen der beiden
Angeklagten zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten
verurteilt. Der zweite Angeklagte erhielt eine Freiheitsstrafe von
vier Jahren und sechs Monaten. Die der linken Szene zugerechneten
Männer hätten sich der gefährlichen Körperverletzung, der schweren
Körperverletzung und des Landfriedensbruchs in einem besonders
schweren Fall schuldig gemacht. Der Richter sagte, man habe es mit
einem "sehr traurigen Fall" zu tun. Die beiden jungen Angeklagten
seien ideologisch verblendet und hätten eine schwere Straftat
begangen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Prozess fand
im Hochsicherheits-Gerichtsgebäude in Stuttgart-Stammheim statt.
(SZ, 13.10.2021) https://bit.ly/3mNXf5f
Spontandemonstration nach Wasen-Urteil: Antifa bleibt militant!
Mit einer lauten Spontandemonstration durch Stuttgart Ost - untermalt
mit Pyro, Rauch und Stencils - haben wir heute unsere Wut über die
Verurteilung unserer Genossen Jo und Dy zum Ausdruck gebracht und
klar gemacht: Antifaschismus bleibt militant!
Nach einem halben Jahr Prozess im sogenannten "Wasen-Verfahren"
gegen die beiden Antifaschisten aus Stuttgart kam es am heutigen Tag
zu einer Urteilsverkündung durch das Landgericht Stuttgart. Den
Genossen wird vorgeworfen am Rande einer Querdenken-Veranstaltung an
einer körperlichen Auseinandersetzung mit Mitgliedern der
faschistischen Pseudogewerkschaft Zentrum Automobil beteiligt gewesen
zu sein. Das Verfahren gegen Jo und Dy war von Anfang an politisch -
auch wenn Gericht und Staatsanwaltschaft versucht haben das zu
verbergen. Die langen Haftstrafen von 5 Jahren und 6 Monate bei Dy
und 4 Jahren und 6 Monate für Jo war im Hinblick auf den enormen
Verfolgungseifer von Bullen und Justiz leider abzusehen.
Das Urteil des Gerichts reiht sich ein in die bundesweite Repression
gegen die antifaschistische Bewegung, die immer mehr mit Haftstrafen
konfrontiert ist. Jo, Dy und alle weiteren verfolgten
Antifaschist:innen werden auf die Anklagebank gezerrt, weil sie sich
die Mittel in ihrem Kampf gegen die Faschisten nicht vom Staat
vorschreiben lassen.
Der Terroranschlag in Hanau oder auch das neulich erst entdeckte
Netzwerk von Bundeswehrreservisten die Anschläge auf Migrant:innen
geplant haben, verdeutlichen nur zu klar, welche Gefahr die
Faschisten für alle Menschen sind, die nicht in ihr Weltbild passen.
Auf einen Staat, in dem sich faschistische Netzwerke in Polizei,
Bundeswehr und Geheimdienste ausbreiten können, in dem Morddrohungen,
Todeslisten und Anschlagspläne als Einzelfälle abgetan und unter den
Teppich gekehrt werden und in dem der braune Sumpf bis in die
angebliche Mitte der Politik reicht, ist kein Verlass im Kampf gegen
Rechts. Der eifrige Verfolgungswille des deutschen Staates gegen
Antifaschist:innen verwundert uns nicht.
Wir brauchen einen Antifaschismus, der bei der Bekämpfung von
Faschisten und ihren organisierten Strukturen keine Rücksicht auf die
bürgerliche "Legalität" nimmt oder gar auf militanten Antifaschismus
verzichtet. Vielmehr müssen wir eine eigenständige militante Praxis
entwickelt, sie als einen Teil des antifaschistischen Kampfes
begreifen, sie verteidigen und das Gewaltmonopol des bürgerlichen
Staates in Frage stellen.
Den Vereinzelungs- und Spaltungsversuchen des Staates stehen wir
geschlossen gegenüber und tragen den antifaschistischen Kampf der
inhaftierten Genoss:innen auf die Straße. Unsere Solidarität wird
nicht an den Knastmauern stehenbleiben. Sie wirkt darüber hinaus, bis
wir wieder Schulter und Schulter mit unseren Genoss:innen zusammen
stehen. Solidarität ist unsere Waffe und sie ist unverzichtbar, wenn
wir eine Gegenmacht von unten aufbauen wollen, die dieses
kapitalistische System überwindet. Wir lassen Jo und Dy nicht alleine
und wir werden den Kampf mit allen Mitteln die wir als notwendig
erachten weiterführen.
Militanter Antifaschismus ist legitim und notwendig.
Solidarität mit Jo, Dy, Lina, Findus und mit allen anderen
inhaftierten Antifas! Freiheit für alle politischen Gefangenen!
(Indymedia, 13.10.2021) https://de.indymedia.org/node/155299
Kommentar
Von: Antideutsche Antifas am: 13.10. - 22:39
Pyro ist nur was für eine Show. Baut euch Rohrbomben. Die sind gut zu
werfen. Seid einfach ernsthaft. Gewöhnt euch an tödliche Militanz.
Ein Rad, Fahrradtasche, darin den Sprengstoff aus sicherer Distanz
auslösen. RDX basierter Plastiksprengstoff wie C4 ist stabil, hat
eine hohe Dichte und die Destinationsgeschwindigkeit ist hoch. Ihr
werdet es mögen. Eine Autobombe mit Plastiksprengstoff beeindruckt
die Faschisten.
Die dürfen das, das ist ganz was anderes. Wir müssen dringendst den
Kampf gegen Rechts intensivieren. Unbedingt!!

Hatte man nicht Internetseiten von Reichsbürgern u.ä. schon dicht
gemacht? Hatten die auch zu militanter Gewalt aufgerufen?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Lieber einen Ort im Grünen als auch nur einen Grünen im Ort
Frank Bügel
2021-10-13 22:11:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus reile
Am Wed, 13 Oct 2021 23:06:19 +0200
(...)
Post by klaus reile
Post by Frank Bügel
Spontandemonstration nach Wasen-Urteil: Antifa bleibt militant!
Mit einer lauten Spontandemonstration durch Stuttgart Ost - untermalt
mit Pyro, Rauch und Stencils - haben wir heute unsere Wut über die
Verurteilung unserer Genossen Jo und Dy zum Ausdruck gebracht und
klar gemacht: Antifaschismus bleibt militant!
(...)
Post by klaus reile
Post by Frank Bügel
Auf einen Staat, in dem sich faschistische Netzwerke in Polizei,
Bundeswehr und Geheimdienste ausbreiten können, in dem Morddrohungen,
Todeslisten und Anschlagspläne als Einzelfälle abgetan und unter den
Teppich gekehrt werden und in dem der braune Sumpf bis in die
angebliche Mitte der Politik reicht, ist kein Verlass im Kampf gegen
Rechts. ... Militanter Antifaschismus ist legitim und notwendig.
Solidarität mit Jo, Dy, Lina, Findus und mit allen anderen
inhaftierten Antifas! Freiheit für alle politischen Gefangenen!
(Indymedia, 13.10.2021) https://de.indymedia.org/node/155299
Kommentar
Von: Antideutsche Antifas am: 13.10. - 22:39
Pyro ist nur was für eine Show. Baut euch Rohrbomben. Die sind gut zu
werfen. Seid einfach ernsthaft. Gewöhnt euch an tödliche Militanz.
Ein Rad, Fahrradtasche, darin den Sprengstoff aus sicherer Distanz
auslösen. RDX basierter Plastiksprengstoff wie C4 ist stabil, hat
eine hohe Dichte und die Destinationsgeschwindigkeit ist hoch. Ihr
werdet es mögen. Eine Autobombe mit Plastiksprengstoff beeindruckt
die Faschisten.
Die dürfen das, das ist ganz was anderes. Wir müssen dringendst den
Kampf gegen Rechts intensivieren. Unbedingt!!
Der Kommentar ist auf "Indymedia" mittlerweile wieder gelöscht worden.
Dass sich militante Antifanten den Terror der RAF als ihr Vorbild im
"Kampf gegen Nazis" nehmen, verwundert mich nicht. Es sind ja "die
Guten", die hier für "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit" in
gewalttätiger und militanter Art und Weise eintreten (Anarchismus als
gewalttätige Ausprägung zur Herstellung von "Liberalität"), vgl. auch
USA.
Post by klaus reile
Hatte man nicht Internetseiten von Reichsbürgern u.ä. schon dicht
gemacht? Hatten die auch zu militanter Gewalt aufgerufen?
"... Es ist nur ein Satz, aber der Streit über ihn sagt viel aus über
die politische Gegenwart in der Bundesrepublik und die Geisteshaltung
in manch ihrer Institutionen:

"Im Unterschied zum Rechtsextremismus teilen sozialistische und
kommunistische Bewegungen die liberalen Ideen von Freiheit, Gleichheit,
Brüderlichkeit - interpretieren sie aber auf ihre Weise um." (Armin
Pfahl-Traughber, taz vom 15.06.2021)
https://taz.de/Bundeszentrale-fuer-politische-Bildung/!5775049/

Dieser Satz wurde dann auf Betreiben von Horst Sehhofers Ministerium
gestrichen. Linke aber sehen die militante Antifa als die extremsten
Verfechter des Gleichheitsideals an ("Kein Mensch ist illegal!").
Deswegen sind Antifanten für den "demographischen und
gesellschaftlichen Wandel" eher förderlich und nützlich. Da darf man
dann auch einmal zu Sprengstoff-Attentaten aufrufen, ohne gleich im
Internet "den Saft abgedreht zu bekommen".
Fritz
2021-10-14 14:41:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Spontandemonstration nach Wasen-Urteil: Antifa bleibt militant!
Anzahl der politisch motivierten Straftaten mit rechts- und
linksextremistischem Hintergrund* in Deutschland nach Art des Delikts im
Jahr 2020
<https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/>

1) Straftaten mit rechtextremistisch motiviertem Hintergrund

2) Straftaten mit linksextremistisch motiviertem Hintergrund

1) 2)

Insgesamt 22.357 6.632
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better
Erika Ciesla
2021-10-14 15:03:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Frank Bügel
Spontandemonstration nach Wasen-Urteil: Antifa bleibt militant!
Anzahl der politisch motivierten Straftaten mit rechts- und
linksextremistischem Hintergrund* in Deutschland nach Art des Delikts im
Jahr 2020
<https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/>
1) Straftaten mit rechtextremistisch motiviertem Hintergrund
2) Straftaten mit linksextremistisch motiviertem Hintergrund
1) 2)
Insgesamt 22.357 6.632
Ja!

Das soll freilich keine Verteidigung für linke Gewalt sein, denn Gewalt ist
immer ein Übel, ohne Ausnahme. Aber auffällig ist es schon, daß auf ein
linkes Arschloch drei rechte Arschlöcher kommen! Überdies ist auch die
Schwere der Straftaten nicht vergleichbar – während linke zumeist Sachen
beschädigen oder gegen Demonstrationsauflagen verstoßen, reicht die rechte
Gewalt bis hin zu Mord und Totschlag.

Daß wir gegen rechts intensiver ermitteln ist also logisch!


👋 Grüßchen! 😷️
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 
--
PS: Gesunde Menschen können nur auf einer Gesunden Erde leben!
Fritz
2021-10-14 15:14:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Fritz
Post by Frank Bügel
Spontandemonstration nach Wasen-Urteil: Antifa bleibt militant!
Anzahl der politisch motivierten Straftaten mit rechts- und
linksextremistischem Hintergrund* in Deutschland nach Art des Delikts im
Jahr 2020
<https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/>
1) Straftaten mit rechtextremistisch motiviertem Hintergrund
2) Straftaten mit linksextremistisch motiviertem Hintergrund
1) 2)
Insgesamt 22.357 6.632
Ja!
Das soll freilich keine Verteidigung für linke Gewalt sein, denn Gewalt ist
immer ein Übel, ohne Ausnahme. Aber auffällig ist es schon, daß auf ein
linkes Arschloch drei rechte Arschlöcher kommen! Überdies ist auch die
Schwere der Straftaten nicht vergleichbar – während linke zumeist Sachen
beschädigen oder gegen Demonstrationsauflagen verstoßen, reicht die rechte
Gewalt bis hin zu Mord und Totschlag.
Daß wir gegen rechts intensiver ermitteln ist also logisch!
Das ist in der verlinkten Statistik genau aufgelistet!
<https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/>
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better
Bodo Kowalski
2021-10-14 16:06:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
PS: Gesunde Menschen können nur auf einer Gesunden Erde leben!
Aber klar doch, du dumme Nuss! Und kranke Menschen können nur
auf einer kranken Erde sterben. Gelle?

Unfassbar blöd, dieses trockene Holz!

Das Problem ist nur, dass es unter denen, die sich für Rechte halten,
genauso viele Verblödete gibt.
--
Gruß
Bodo
Schabracken-Dompteur
2021-10-14 16:33:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Daß wir gegen rechts intensiver ermitteln ist also logisch!
Schon, weil man sonst kaum auf einen gruenen Zweig kaeme,
liebe nicht hoch genug zu verehrende ueberaus kluge [war'n Witz,
aber ich soll das eher zutreffende F-Wort ja nicht mehr schreiben:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3CEjPpnc$***@tipota.de%3E>
kriminelle verlogene notorische Verleumderin Erika Ciesla!
Denk auch dran, Deine Verleumdungen noch zu widerrufen oder zu BELEGEN:

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Robert Krings
2021-10-15 09:14:00 UTC
Antworten
Permalink
Am 14.10.2021 um 17:03 schrieb Erika Ciesla:
Kann es sein das du strunzdoof bist?
Post by Erika Ciesla
Ja!
Na dann ist ja gut.
Post by Erika Ciesla
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 
ottitale
2021-10-14 17:59:22 UTC
Antworten
Permalink
das Schwachköpfchen Fritz <***@nurfuerspam.de>, also das
Lügen-Fritzl auch Pinocchio genannt , brachte am 14.10.2021, 16:41:26
Post by Fritz
Post by Frank Bügel
Spontandemonstration nach Wasen-Urteil: Antifa bleibt militant!
Anzahl der politisch motivierten Straftaten mit rechts- und
linksextremistischem Hintergrund* in Deutschland nach Art des Delikts im
Jahr 2020
<https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/>
1) Straftaten mit rechtextremistisch motiviertem Hintergrund
2) Straftaten mit linksextremistisch motiviertem Hintergrund
1) 2)
Insgesamt 22.357 6.632
Lügen-Fritzl, Du solltest nicht verschweigen, das bei den angeblichen
rechten Taten mehr als 85% Meinungsdelikte enthalten sind und das jeder
Vorfall der nicht explizit anders zugeordnet werden muss als rechts
gezählt wird.

z.B.: 2019
"Taten" Gewalttaten Propagandadelikte
links 6.449 6.449 0
rechts 22.342 3.276 19.066

und das nur, weil die Verherrlichung der Massenmörder Mao, Pol Pot,
Stalin & Co. nicht verfolgt wird.

Also hat das Fritzl mal wieder getäuscht und gelogen, wie immer.
--
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!"
Walter Ulbricht am 15.06.1961
Fritz
2021-10-15 16:00:16 UTC
Antworten
Permalink
Da du als anonymer Kryptojude wahrscheinlich mit den beiden Antifanten
fühlst,
Lenk nicht von deiner Sippe ab, BLügel!

Dass du ein antisemitischer Hassposter bist, hast obig grad wieder zu
erkennen gegeben!
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better
Heinz Schmitz
2021-10-14 08:44:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
--
"Dort, wo der Kapitalismus in seinem Versprechen nach Reichtum und
Wohlstand nationale Identitäten, Traditionen und familiäre Bindungen
zersetzt hat, gilt es für uns weiter zu machen." (Antifa Rostock,
Aufruf zum 1. Mai 2005)
Ja ja, der Kapitalismus :-):
Loading Image...

Grüße,
H.
Johann Schmitz
2021-10-14 08:55:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Frank Bügel
--
"Dort, wo der Kapitalismus in seinem Versprechen nach Reichtum und
Wohlstand nationale Identitäten, Traditionen und familiäre Bindungen
zersetzt hat, gilt es für uns weiter zu machen." (Antifa Rostock,
Aufruf zum 1. Mai 2005)
Ja ja, der Kapitalismus :-)
https://www.imago-images.de/bild/st/0053331288/s.jpg
Ich fordere: "Freibier für alle!"

h.






--
Was es alles gibt, das ich nicht brauch'!
[Aristoteles]
Karl Schippe
2021-10-14 08:59:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Johann Schmitz
Post by Heinz Schmitz
Post by Frank Bügel
--
"Dort, wo der Kapitalismus in seinem Versprechen nach Reichtum und
Wohlstand nationale Identitäten, Traditionen und familiäre Bindungen
zersetzt hat, gilt es für uns weiter zu machen." (Antifa Rostock,
Aufruf zum 1. Mai 2005)
Ja ja, der Kapitalismus :-)
https://www.imago-images.de/bild/st/0053331288/s.jpg
Ich fordere: "Freibier für alle!"
Sonderdumm, für dich nicht mehr, du bist schon als kleines Kind
in den Sudkessel gefallen.
Fritz
2021-10-14 14:38:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Nicht nur Lisa Engel und ihre Leipziger Antifa-Freunde haben mit
physischer Gewalt offensichtlich ein erhebliches Problem.
Deine Rechts-Außen machen da noch viel größere Probleme!
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better
Heinz Schmitz
2021-10-15 17:46:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Frank Bügel
Nicht nur Lisa Engel und ihre Leipziger Antifa-Freunde haben mit
physischer Gewalt offensichtlich ein erhebliches Problem.
Deine Rechts-Außen machen da noch viel größere Probleme!
Und deshalb meinst Du, Deine Genossen dürften jetzt auch mal ran?
Ach so ja, Ihr seid ja für soziale Gerechtigkeit :-).

Grüße,
H.
Erika Ciesla
2021-10-15 22:08:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Fritz
Post by Frank Bügel
Nicht nur Lisa Engel und ihre Leipziger Antifa-Freunde haben mit
physischer Gewalt offensichtlich ein erhebliches Problem.
Keine Panik – die wird ihr Urteil schon kriegen.
Post by Heinz Schmitz
Post by Fritz
Deine Rechts-Außen machen da noch viel größere Probleme!
Das allerdings ja – auf ein linkes Arschloch kommen ca. drei bis vier
rechte Arschlächer.
Post by Heinz Schmitz
Und deshalb meinst Du, Deine Genossen dürften jetzt auch mal ran?
Nein, Du Idi, das meint er nicht.




👋 Grüßchen! 😷️
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 
--
PS: Gesunde Menschen können nur auf einer Gesunden Erde leben!
Schabracken-Dompteur
2021-10-15 23:28:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Das allerdings ja ? auf ein linkes Arschloch kommen ca. drei bis vier
rechte Arschlächer.
Aber auch nur in Deiner kranken Phantasie, liebe nicht hoch genug
zu verehrende ueberaus kluge [war'n Witz, aber ich soll das eher
zutreffende F-Wort ja nicht mehr schreiben:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3CEjPpnc$***@tipota.de%3E>
kriminelle verlogene notorische Verleumderin Erika Ciesla.

Denk auch dran, Deine Verleumdungen noch zu widerrufen oder zu BELEGEN:

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%***@mid.individual.net%3E>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Elmar Winter
2021-10-16 09:32:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Heinz Schmitz
Post by Fritz
Post by Frank Bügel
Nicht nur Lisa Engel und ihre Leipziger Antifa-Freunde haben mit
physischer Gewalt offensichtlich ein erhebliches Problem.
Keine Panik – die wird ihr Urteil schon kriegen.
Post by Heinz Schmitz
Post by Fritz
Deine Rechts-Außen machen da noch viel größere Probleme!
Das allerdings ja – auf ein linkes Arschloch kommen ca. drei bis vier
rechte Arschlächer.
Post by Heinz Schmitz
Und deshalb meinst Du, Deine Genossen dürften jetzt auch mal ran?
Nein, Du Idi, das meint er nicht.
Schön wie die strunzdoofe Stinketrulla wieder ihr asoziales Gepöbel
zelebriert.
Post by Erika Ciesla
👋 Grüßchen! 😷️
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 
Fritz
2021-10-16 13:49:02 UTC
Antworten
Permalink
On 15.10.21 near 19:46, Aufgeblasener Popanz Voll-Heinzi a-trompeeetetee
Post by Fritz
Post by Frank Bügel
Nicht nur Lisa Engel und ihre Leipziger Antifa-Freunde haben mit
physischer Gewalt offensichtlich ein erhebliches Problem.
Deine Rechts-Außen machen da noch viel größere Probleme!
Und deshalb meinst Du, ....
.... dass du da mitreden kannst - und dabei den Steigbügelhalter von
BLügel spielst!
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...