Discussion:
Perverser Islam!
(zu alt für eine Antwort)
Der Habakuk.
2019-01-28 19:56:53 UTC
Permalink
"Mann soll Liebhaber der Schwester erschossen haben

Weil der Liebhaber seiner Schwester einer anderen Religion angehörte,
soll ein 33-jähriger Mann in Salzgitter zur Waffe gegriffen und den
Geliebten umgebracht haben. Die Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl
wegen Mordes.


Nach den tödlichen Schüssen auf einen 25 Jahre Mann in Salzgitter hat
die Polizei einen 33-Jährigen unter dringendem Tatverdacht festgenommen.
Der mutmaßliche Täter, ein Syrer, soll sein Opfer mit mehreren Schüssen
getötet haben, weil er mit der Liebesbeziehung des Irakers zu seiner
Schwester nicht einverstanden war, wie die Staatsanwaltschaft in
Braunschweig am Montag mitteilte.

Hintergrund der Tat war nach den Ermittlungen, dass beide Männer
unterschiedlichen Religionen angehören. Während der Iraker Christ war,
seien der Syrer und seine Schwester Muslime, erklärte ein Sprecher der
Staatsanwaltschaft." (WeLT)

Hätte man nicht noch extra erwähnen müssen, obwohl es natürlich der
Wahrheit willen und als einer von vielen eye-openern für die vielen
deutschen Gutmenschen nötig und wichtig ist!

Natürlich (traurig in dem Zusammenhang) hat der Moslem den Christen
erschossen. Schließlich ist es der Muselwahn, daß nur Moslems ihre
Moslemweiber heiraten dürfen.

Die Moslemarschlöcher nehmen aber für sich als Moslems das Recht für
sich in Anspruch, Christinnen heiraten zu dürfen.

Schon dieser völlig asymmentrische Ansatz zeigt, wie abgefahren
verblödet sie sind. Sie selber nehmen sich wie selbstverständlich das
Recht heraus, Nichtmuslima heiraten (bumsen sowieso) zu dürfen, greifen
aber sofort zum Messer oder zur Pistole, wenn das mal ein Christ mit
einer Muslima will!

Diese Religion ist abgrundtief verkommen und von Grund auf verkehrt und
pervertiert.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
J.Malberg
2019-01-28 20:10:03 UTC
Permalink
Islam ist ein Krebsgeschwür.
Odin
2019-02-01 09:19:02 UTC
Permalink
Post by J.Malberg
Islam ist ein Krebsgeschwür.
Richtig...aber WAS treibt dann so viele Deutsche dazu dieses tödliche Geschwür
nicht nur nicht zu bekämpfen, sondern sein Wachstum noch zu beschleunigen!?
Hans
2019-02-01 09:42:48 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by J.Malberg
Islam ist ein Krebsgeschwür.
Richtig...aber WAS treibt dann so viele Deutsche dazu dieses tödliche Geschwür
nicht nur nicht zu bekämpfen, sondern sein Wachstum noch zu beschleunigen!?
Falsche Toleranz? Dummheit zum Quadrat?

Hans
Odin
2019-02-01 09:49:01 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Odin
Post by J.Malberg
Islam ist ein Krebsgeschwür.
Richtig...aber WAS treibt dann so viele Deutsche dazu dieses tödliche Geschwür
nicht nur nicht zu bekämpfen, sondern sein Wachstum noch zu beschleunigen!?
Falsche Toleranz? Dummheit zum Quadrat?
Hans
Wahrscheinlich eine Mischung aus beiden Gründen!
eku-pilze
2019-02-01 12:36:21 UTC
Permalink
Wahrscheinlich eine Mischung aus beiden Gruenden!
Wer auf Zuruf zu huepfen beginnt (Stoeckchen), wie Siegfrid juengst
erneut praesentierte (Koeln), benoetigt keinen Grund fuer irgendwas!
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
utilam esse societas
Thomas Heger
2019-01-29 06:15:51 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"Mann soll Liebhaber der Schwester erschossen haben
Weil der Liebhaber seiner Schwester einer anderen Religion angehörte,
soll ein 33-jähriger Mann in Salzgitter zur Waffe gegriffen und den
Geliebten umgebracht haben. Die Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl
wegen Mordes.
Nach den tödlichen Schüssen auf einen 25 Jahre Mann in Salzgitter hat
die Polizei einen 33-Jährigen unter dringendem Tatverdacht festgenommen.
Der mutmaßliche Täter, ein Syrer, soll sein Opfer mit mehreren Schüssen
getötet haben, weil er mit der Liebesbeziehung des Irakers zu seiner
Schwester nicht einverstanden war, wie die Staatsanwaltschaft in
Braunschweig am Montag mitteilte.
Hintergrund der Tat war nach den Ermittlungen, dass beide Männer
unterschiedlichen Religionen angehören. Während der Iraker Christ war,
seien der Syrer und seine Schwester Muslime, erklärte ein Sprecher der
Staatsanwaltschaft."  (WeLT)
...
Post by Der Habakuk.
Diese Religion ist abgrundtief verkommen und von Grund auf verkehrt und
pervertiert.
Du beschuldigst pauschal 'Den Islam' für eine Tat, die der Islam
garnicht erlaubt (Mord).

Also ist es nötig, das Problem 'ein wenig' differenzierter zu betrachten.

Der Islam ist eine Variante des Monotheismus, welche sich primär in den
Arabischen Ländern verbreitet hat und von dort in der gesamten Welt.

Die Araber haben nun ihre eigenen Sitten und Gebräuche mit den
ursprünglich nicht Arabischen Wurzeln des Islams verbunden.

Diese Sitten und Gebräuche findet man hauptsächlich in dem Buch 'Sunna'.

Die ursprüngliche Idee des Monotheismus stammt aus einer Religion, auf
welcher auch das Judentum basiert und stammt wahrscheinlich aus Afrika.

Vom Judentum hat sich eine bestimmte Form des Urchristentums
abgespalten, die man 'Arianer' nennt.

Diese sind vor den Römer nach Osten ins Reich der Sassaniden geflohen.
Die Araber haben später dies Reich erobert und die Religion der Arianer
noch später adaptiert und ins Arabische umgemodelt.

Daraus entstand dann der Islam.

Man muß nun sehen, daß die Christen und Juden für die frühen Muslime
überhaupt nicht zu den Ungläubigen gehört haben, sondern diese als
Anhänger einer verwandten Schrift-Religion zu respektieren waren.

Demnach sind Christen im Sinne des Islams keine 'Ungläubigen' und dürfen
u.a. deswegen auch nicht getötet werden.

TH
J.Malberg
2019-01-29 06:52:37 UTC
Permalink
Bischof Arius würde im Grab rotieren!

https://de.wikipedia.org/wiki/Arius
Fritz
2019-01-29 17:43:57 UTC
Permalink
Post by J.Malberg
Bischof Arius würde im Grab rotieren!
https://de.wikipedia.org/wiki/Arius
Was haben nun Origenes und Arius mit dem Islam zu tun?

<https://de.wikipedia.org/wiki/Arius>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Origenes>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Arianismus>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Erstes_Konzil_von_Nic%C3%A4a>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Zweites_Konzil_von_Nic%C3%A4a>

Seltsam, dass die Germanenstämme ursprünglich dem Arianismus huldigten.
<https://de.wikipedia.org/wiki/Arianismus#Verbreitung>
»Die Germanenstämme, die um die Mitte des 4. Jahrhunderts an den
Nordostgrenzen des Römischen Reiches siedelten, wurden während der
vermeintlichen Vorherrschaft des Arianismus christianisiert, da viele
germanische Krieger in den Dienst Roms traten. Tatsächlich dominierte zu
jener Zeit im östlichen Bereich des Römischen Reiches die origenistische
Mittelgruppe, aus der nach 358 sich die beiden Richtungen der Homöer und
der Homöusianer entwickelten. Der gotische Bischof Wulfila, trinitarisch
bei der origenistischen Mittelgruppe und nachfolgend bei den Homöern
angesiedelt, verfasste eine Bibel in gotischer Sprache (Wulfilabibel),
die zu einem einigenden Band der Germanenstämme wurde, die das homöische
Glaubensbekenntnis angenommen hatten.[19][20] Da sie zwar in enger
Beziehung zum Römischen Reich standen, diesem aber formal nicht
angehörten, hatten die Beschlüsse von 381 keinen Effekt auf sie.«

<https://de.wikipedia.org/wiki/Wulfilabibel>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Origenes>
<http://www.das-weisse-pferd.com/00_01/arianer.html>
<http://www.uni-muenster.de/FB2/origenes/>
<http://www.heiligenlexikon.de/BiographienO/Origines_Adamantios.html>
<http://www.unifr.ch/bkv/awerk.htm>

<https://de.wikipedia.org/wiki/Arianismus>
<http://www.heiligenlexikon.de/Glossar/Arianismus.htm>

Das entstand doch vor dem Konzil von Nicäa (325)
<https://de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit#Christologie_.E2.80.93_Konzil_von_Nic.C3.A4a_.28325.29>

Man beginnt nun sich mit den Lehren von Origenes auseinanderzusetzen
<http://www.uni-muenster.de/FB2/origenes/>
<http://www.kathpedia.com/index.php?title=Origenes>
<http://www.heiligenlexikon.de/BiographienO/Origines_Adamantios.html>
<http://www.origenes.de>
--
Fritz
Alles Gute im neuen Jahr - Allen die Guten Willens sind!
eku-pilz
2019-01-29 18:59:31 UTC
Permalink
Post by Fritz
Bischof Arius wuerde im Grab rotieren!
https://de.wikipedia.org/wiki/Arius
Was haben nun Origenes und Arius mit dem Islam zu tun?
Es hat alles mit allem zu tun, insbesondere unsere diversen
Religionen!
Post by Fritz
Seltsam, dass die Germanenstaemme urspruenglich dem Arianismus huldigten.
Das ist nicht seltsam, sondern normal!

Insbesondere die vom byzantinischen Osten aus christianisierten
Germanen waren Anhaenger des Arianismus, wie die Fachliteratur
berichtet,

Zitat:
*****************************************************

[aus Sicht der roemischen Katholen] ....waren die Vandalen allesamt
Ketzer, weil sie dem arianischen Glauben anhingen. Diese
fruehchristliche Lehre lehnte die Dreifaltigkeit von Vater, Sohn und
Heiligem Geist ab und sah daher im Gegensatz zur offiziellen
roemischen Kirche Jesus Christus nicht als gottgleich an. Fuer die
Kirchenvaeter und viele roemische Geschichtsschreiber waren die
Vandalen damit ketzerische Barbaren.... [und beschrieben diese zu
unrecht - vielleicht aus Neid - unguenstig]

*******************************************************

https://www.scinexx.de/dossierartikel/zug-durch-europa

(Zug der Vandalen durch Europa - Vom Rhein bis nach Gibraltar)

Es gibt in der Artikelserie noch weitere Hinweise auf diesen
Kirchenkampf zwischen Drei- und Zweifaeltigkeit. Der
volksverhetzende Ausdruck "Vandalismus" usw. sollte im Wege einer
Sprachwaesche schleunigst aus der Umgangssprache verschwinden!!)

Uebrigens waren bereits unsere germanischen Vandalen mit dem
ur-iranischen Volk der Alanen (Aryer) eng verbuendet. Deren Nachkommen
sind u.a. die heutigen Osseten. Es gibt also mehr als einen Grund fuer
uns Deutsche (waschechte), es uns nicht wegen irgendwelcher
krimineller Quertreiber mit dem Iran zu verderben. Das waere eine
Todsuende. Wir Waschechte sind im Gegenteil fuer den Aufbau einer
gemeinsamen Arischen Front ueber die Grenzen hinweg!

Die frommen Juden sind jedoch Anhaenger der Auffassung von Gottes
Einfaeltigkeit geblieben. Gott ist Eins. Der Messias ist nur der -
Messias. Gottes Botschafter, salopp gesagt, aber selbst kein Gott.

Schmeiszfliegen, Ratten, Bolschewicken (Linke) u.a. Religionsunfaehige
sind uebrigens auch einfaeltig. Ob von Natur aus, Genschaden oder eine
unbekannte Infektionskrankheit - das ist noch nicht abschlieszend
geklaert.
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Fritz
utilam esse societas
Erika Ciesla
2019-01-29 09:18:46 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"Mann soll Liebhaber der Schwester erschossen haben
Weil der Liebhaber seiner Schwester einer anderen Religion angehörte, soll
ein 33-jähriger Mann in Salzgitter zur Waffe gegriffen und den Geliebten
umgebracht haben.
Die Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl wegen Mordes.
===========================================================

Gut so!
Post by Der Habakuk.
Diese Religion ist abgrundtief verkommen und von Grund auf verkehrt und
pervertiert.
Nein!

Dieser Mann da ist abgrundtief verkommen und von Grund auf verkehrt und
pervertiert, – und er ist ein Fall für die Justiz.

Doch bevor ich ins Detail gehe, stelle ich fest, daß dies ein anderer
Du beschuldigst pauschal 'Den Islam' für eine Tat, die der Islam garnicht
erlaubt (Mord).
Also ist es nötig, das Problem 'ein wenig' differenzierter zu betrachten.
Der Islam ist eine Variante des Monotheismus, welche sich primär in den
Arabischen Ländern verbreitet hat und von dort in der gesamten Welt.
Die Araber haben nun ihre eigenen Sitten und Gebräuche mit den ursprünglich
nicht Arabischen Wurzeln des Islams verbunden.
Diese Sitten und Gebräuche findet man hauptsächlich in dem Buch 'Sunna'.
Die ursprüngliche Idee des Monotheismus stammt aus einer Religion, auf
welcher auch das Judentum basiert
Okay!
und stammt wahrscheinlich aus Afrika.
Bullshit!

Die Wurzeln dieser Kultur liegen in Mesopotamien (in Sumer und um Sumer
herum), – aber machen wir mal weiter
Vom Judentum hat sich eine bestimmte Form des Urchristentums abgespalten,
die man 'Arianer' nennt.
Diese sind vor den Römer nach Osten ins Reich der Sassaniden geflohen. Die
Araber haben später dies Reich erobert und die Religion der Arianer noch
später adaptiert und ins Arabische umgemodelt.
Daraus entstand dann der Islam.
Man muß nun sehen, daß die Christen und Juden für die frühen Muslime
überhaupt nicht zu den Ungläubigen gehört haben, sondern diese als Anhänger
einer verwandten Schrift-Religion zu respektieren waren.
Demnach sind Christen im Sinne des Islams keine 'Ungläubigen' und dürfen
u.a. deswegen auch nicht getötet werden.
Bis auf einen Einwand (siehe oben) ist das wohl korrekt!

Tatsächlich ist Jesus der zweitwichtigste Prophet im Islam überhaupt! Die
Idee, daß Christen „Ungläubige“ seien, ist dem Islam also grundsätzlich
fremd. Folglich folgte dieses Arschloch da oben keinem islamischen Gebot,
auch wenn er selbst dies geglaubt haben mag, sondern seinem individuellen
Wahnsinn!

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪

PS: Es gab mal Zeiten in Europa, als ein protestantischer Bursche noch
totgeschlagen wurde wenn er eine katholische Maid gepimpert hat, und
umgekehrt. Dies entschuldigt die oben geschilderte Tat freilich nicht,
doch die These, daß dies ein Alleinstellungsmerkmal des Islam sei,
die ist meines Erachtens damit widerlegt!
Thomas Heger
2019-01-29 18:18:32 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Der Habakuk.
"Mann soll Liebhaber der Schwester erschossen haben
Weil der Liebhaber seiner Schwester einer anderen Religion angehörte, soll
ein 33-jähriger Mann in Salzgitter zur Waffe gegriffen und den Geliebten
umgebracht haben.
Die Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl wegen Mordes.
===========================================================
Gut so!
Post by Der Habakuk.
Diese Religion ist abgrundtief verkommen und von Grund auf verkehrt und
pervertiert.
Nein!
Dieser Mann da ist abgrundtief verkommen und von Grund auf verkehrt und
pervertiert, – und er ist ein Fall für die Justiz.
Doch bevor ich ins Detail gehe, stelle ich fest, daß dies ein anderer
Du beschuldigst pauschal 'Den Islam' für eine Tat, die der Islam garnicht
erlaubt (Mord).
Also ist es nötig, das Problem 'ein wenig' differenzierter zu betrachten.
Der Islam ist eine Variante des Monotheismus, welche sich primär in den
Arabischen Ländern verbreitet hat und von dort in der gesamten Welt.
Die Araber haben nun ihre eigenen Sitten und Gebräuche mit den ursprünglich
nicht Arabischen Wurzeln des Islams verbunden.
Diese Sitten und Gebräuche findet man hauptsächlich in dem Buch 'Sunna'.
Die ursprüngliche Idee des Monotheismus stammt aus einer Religion, auf
welcher auch das Judentum basiert
Okay!
und stammt wahrscheinlich aus Afrika.
Bullshit!
Stimmt aber.

Die biblischen Juden waren keine Semiten, sondern Afrikaner ('schwarze').
Post by Erika Ciesla
Die Wurzeln dieser Kultur liegen in Mesopotamien (in Sumer und um Sumer
herum), – aber machen wir mal weiter
Die Sumerer waren eine andere Kultur. Die Juden sind nach ihrer Flucht
aus Ägypten auch mal im Zweistromland gewesen und haben von den Sumerern
eine eigentlich zum Judentum inkompatible Ideologie übernommen, die sich
'Talmud' nennt.
Post by Erika Ciesla
Vom Judentum hat sich eine bestimmte Form des Urchristentums abgespalten,
die man 'Arianer' nennt.
Diese sind vor den Römer nach Osten ins Reich der Sassaniden geflohen. Die
Araber haben später dies Reich erobert und die Religion der Arianer noch
später adaptiert und ins Arabische umgemodelt.
Daraus entstand dann der Islam.
Man muß nun sehen, daß die Christen und Juden für die frühen Muslime
überhaupt nicht zu den Ungläubigen gehört haben, sondern diese als Anhänger
einer verwandten Schrift-Religion zu respektieren waren.
Demnach sind Christen im Sinne des Islams keine 'Ungläubigen' und dürfen
u.a. deswegen auch nicht getötet werden.
Bis auf einen Einwand (siehe oben) ist das wohl korrekt!
Tatsächlich ist Jesus der zweitwichtigste Prophet im Islam überhaupt! Die
Idee, daß Christen „Ungläubige“ seien, ist dem Islam also grundsätzlich
fremd. Folglich folgte dieses Arschloch da oben keinem islamischen Gebot,
auch wenn er selbst dies geglaubt haben mag, sondern seinem individuellen
Wahnsinn!
Jesus und Mohammed waren meiner Ansicht nach ein und die selbe Person.
Das war ein Aramäisch sprechender Jude aus der Sekte der Essener.

Dessen Name ist nicht überliefert, jedenfalls hieß er weder Jesus noch
Mohammed.

Die Römer haben die Geschichte 'römifiziert' und mit dem dortigen
Sonnenkult verwoben.

Die Araber haben die gleiche Geschichte in Raum und Zeit verlagert.

Aber die zu Grunde liegende Geschichte ist die selbe und diese handelt
von der selben Person.


TH
Erika Ciesla
2019-01-29 19:34:54 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Die ursprüngliche Idee des Monotheismus stammt aus einer Religion, auf
welcher auch das Judentum basiert
Okay!
Post by Thomas Heger
und stammt wahrscheinlich aus Afrika.
Bullshit!
Stimmt aber.
Die biblischen Juden waren keine Semiten, sondern Afrikaner ('schwarze').
Ganz sicher nicht.
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Tatsächlich ist Jesus der zweitwichtigste Prophet im Islam überhaupt! Die
Idee, daß Christen „Ungläubige“ seien, ist dem Islam also grundsätzlich
fremd. Folglich folgte dieses Arschloch da oben keinem islamischen Gebot,
auch wenn er selbst dies geglaubt haben mag, sondern seinem individuellen
Wahnsinn!
Jesus und Mohammed waren meiner Ansicht nach ein und die selbe Person.
Nein!

Als Mohammed seine „Visionen“ hatte, war Jesus bereits seit 600 Jahren tot!
Post by Thomas Heger
Das war ein Aramäisch sprechender Jude aus der Sekte der Essener.
Das ist möglich.
Post by Thomas Heger
Die Römer haben die Geschichte 'römifiziert' und mit dem dortigen Sonnenkult
verwoben.
Das sehe ich auch so. Der romanisierte „IESVS“ hat eine auffällige
Ähnlichkeit mit Sol invictus:

👁 Loading Image...

… alias Helios, alias Apollon! Und auch die Trinität ist ein römisches
Addendum, analog zur Capitolischen Trias (Jupiter, Juno und Minerva), sowas
kannten die Urchristen (zum Beispiel die Arianer) noch nicht.
Post by Thomas Heger
Die Araber haben die gleiche Geschichte in Raum und Zeit verlagert.
Nein, das haben sie nicht. Wohl aber gründen sie auf jüdische und
christliche wurzeln.
Post by Thomas Heger
Aber die zu Grunde liegende Geschichte ist die selbe
Ja,
Post by Thomas Heger
und diese handelt von der selben Person.
nein!

Wie schon gesagt, liegen ca. 600 Jahre zwischen Jehoschua (so hieß er
vermutlich wirklich) und Mohammed, und so alt werden Menschen nicht.

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| Übrigens!
|
| Wer in einer endlichen Welt an ein unendliches Wachstum glaubt, der
| ist entweder wahnsinnig, oder ein Professor der Ökonomie!
Thomas Heger
2019-01-30 19:17:38 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Die ursprüngliche Idee des Monotheismus stammt aus einer Religion, auf
welcher auch das Judentum basiert
Okay!
Post by Thomas Heger
und stammt wahrscheinlich aus Afrika.
Bullshit!
Stimmt aber.
Die biblischen Juden waren keine Semiten, sondern Afrikaner ('schwarze').
Ganz sicher nicht.
Es gibt heute noch einen der Stämme Israels und zwar in Botswana. Das
sind die sogn. 'Lemba'.

Dies sind richtig dunkelhäutige Menschen.

http://www.worldjewishcongress.org/en/news/lemba-tribe-in-southern-africa-has-jewish-roots-genetic-tests-reveal
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Tatsächlich ist Jesus der zweitwichtigste Prophet im Islam überhaupt! Die
Idee, daß Christen „Ungläubige“ seien, ist dem Islam also grundsätzlich
fremd. Folglich folgte dieses Arschloch da oben keinem islamischen Gebot,
auch wenn er selbst dies geglaubt haben mag, sondern seinem individuellen
Wahnsinn!
Jesus und Mohammed waren meiner Ansicht nach ein und die selbe Person.
Nein!
Als Mohammed seine „Visionen“ hatte, war Jesus bereits seit 600 Jahren tot!
Post by Thomas Heger
Das war ein Aramäisch sprechender Jude aus der Sekte der Essener.
Das ist möglich.
Post by Thomas Heger
Die Römer haben die Geschichte 'römifiziert' und mit dem dortigen Sonnenkult
verwoben.
Das sehe ich auch so. Der romanisierte „IESVS“ hat eine auffällige
👁 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/21/Apollo1.JPG/1280px-Apollo1.JPG
… alias Helios, alias Apollon! Und auch die Trinität ist ein römisches
Addendum, analog zur Capitolischen Trias (Jupiter, Juno und Minerva), sowas
kannten die Urchristen (zum Beispiel die Arianer) noch nicht.
Post by Thomas Heger
Die Araber haben die gleiche Geschichte in Raum und Zeit verlagert.
Nein, das haben sie nicht. Wohl aber gründen sie auf jüdische und
christliche wurzeln.
Ja
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Aber die zu Grunde liegende Geschichte ist die selbe
Ja,
Post by Thomas Heger
und diese handelt von der selben Person.
nein!
Das Christentum basiert auf einem Mythos, in welchem es um eine
bestimmte Person geht, die als Prophet und Messias angesehen wurde.
Dieser wird von uns heute 'Jesus' genannt.

Der Islam basiert auf der gleichen Geschichte, weswegen Mohamed und
Jesus die gleiche Person sein müssen.
Post by Erika Ciesla
Wie schon gesagt, liegen ca. 600 Jahre zwischen Jehoschua (so hieß er
vermutlich wirklich) und Mohammed, und so alt werden Menschen nicht.
Ich habe das, was ich geschrieben habe von Karl-Heinz Ohlig und von
dieser Webseite:

http://inarah.de/sammelbaende-und-artikel/inarah-band-4/geschichte-rueckwaerts-gelesen/

Er erläutert sehr ausführlich, daß der Islam von einer Sekte von
Urchristen abstammt, welche in die Stadt Merv an der Seidenstraße
geflohen sind.

Er erläutert sehr ausführlich, daß der Islam in seiner heutigen Form
nicht vor 850 aufgetaucht ist.

TH
Erika Ciesla
2019-01-30 19:53:47 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Die ursprüngliche Idee des Monotheismus stammt aus einer Religion, auf
welcher auch das Judentum basiert
Okay!
Post by Thomas Heger
und stammt wahrscheinlich aus Afrika.
Bullshit!
Stimmt aber.
Die biblischen Juden waren keine Semiten, sondern Afrikaner ('schwarze').
Ganz sicher nicht.
Es gibt heute noch einen der Stämme Israels und zwar in Botswana. Das sind
die sogn. 'Lemba'.
Ja, sie bekennen sich zum Judentum. Der Juden Vorfahren sind sie dennoch nicht.
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Jesus und Mohammed waren meiner Ansicht nach ein und die selbe Person.
Nein!
(…)
Das Christentum basiert auf einem Mythos, in welchem es um eine bestimmte
Person geht, die als Prophet und Messias angesehen wurde. Dieser wird von
uns heute 'Jesus' genannt.
Ja, sie nehmen Bezug auf einen Text des altjüdischen Propheten Jesaja.
Dieser Schrift wegen mußte J. auch *unbedingt* in Bethlehem geboren sein,
was wir faktisch aber ausschließen können.
Der Islam basiert auf der gleichen Geschichte,
Nein!

Im Islam ist Jesus ein Prophet, MEHR NICHT. Bei der Nummer mit dem Mathos
spielen die Muslime nicht mit.
weswegen Mohamed und Jesus die gleiche Person sein müssen.
Das geht gar nicht. Jesus lebte im ersten, Mohammed im siebten Jahrhundert;
somit ist Deine Hypothese mit der Realität nicht vereinbar.
Ich habe das, was ich geschrieben habe von Karl-Heinz Ohlig und von dieser
Wie schön!

Trotzdem kann ein Mensch nicht im ersten und im siebten Jahrhundert gelebt
haben, – det jeht jaa nich!


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| Übrigens!
|
| Wer in einer endlichen Welt an ein unendliches Wachstum glaubt, der
| ist entweder wahnsinnig, oder ein Professor der Ökonomie!
Thomas Heger
2019-02-01 08:10:58 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Die ursprüngliche Idee des Monotheismus stammt aus einer Religion, auf
welcher auch das Judentum basiert
Okay!
Post by Thomas Heger
und stammt wahrscheinlich aus Afrika.
Bullshit!
Stimmt aber.
Die biblischen Juden waren keine Semiten, sondern Afrikaner ('schwarze').
Ganz sicher nicht.
Es gibt heute noch einen der Stämme Israels und zwar in Botswana. Das sind
die sogn. 'Lemba'.
Ja, sie bekennen sich zum Judentum. Der Juden Vorfahren sind sie dennoch nicht.
Hat aber auch keiner behauptet.

Die Lemba leben HEUTE und könnten demnach nur NACHFAHREN der
(biblischen) Juden sein.

Daß sie das sind, das hat das 'Jewish World Council' (oder so ähnlich)
per Genanalyse festgestellt.

Da die Lemba 'schwarze' sind, müssen das die biblischen Juden auch
gewesen sein.
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Jesus und Mohammed waren meiner Ansicht nach ein und die selbe Person.
Nein!
(…)
Das Christentum basiert auf einem Mythos, in welchem es um eine bestimmte
Person geht, die als Prophet und Messias angesehen wurde. Dieser wird von
uns heute 'Jesus' genannt.
Ja, sie nehmen Bezug auf einen Text des altjüdischen Propheten Jesaja.
Dieser Schrift wegen mußte J. auch *unbedingt* in Bethlehem geboren sein,
was wir faktisch aber ausschließen können.
Ich habe mal gehört, er käme aus Nazareth.
Post by Erika Ciesla
Der Islam basiert auf der gleichen Geschichte,
Nein!
Im Islam ist Jesus ein Prophet, MEHR NICHT. Bei der Nummer mit dem Mathos
spielen die Muslime nicht mit.
Das taten die 'Arianer' auch nicht. Dies waren Aramäisch sprechende
Urchristen aus dem heutigen Syrien.

Für die war Jesus ein Prophet.

Erst die Römer haben aus Jesus einen Gott gemacht und 'Sol Invictus'
rsp. 'Mithras' angeglichen.
Post by Erika Ciesla
weswegen Mohamed und Jesus die gleiche Person sein müssen.
Das geht gar nicht. Jesus lebte im ersten, Mohammed im siebten Jahrhundert;
somit ist Deine Hypothese mit der Realität nicht vereinbar.
99% von dem was wir 'Geschichte' nennen, ist Propaganda der Sieger in
historischen Konflikten.

Man braucht also nur zu schauen, wer wo und wann gesiegt hat, und die
Geschichte über die Ereignisse zu dem Zeitpunkt untersuchen auf mögliche
Indizien dafür, daß die Sieger ihre eigene Rolle ein klein wenig
geschönt haben.

Diese 'Schönung' zieht man mal auf Verdacht ab und kommt so idR auf
etwas, das den historischen Tatsachen etwas näher ist.

Da die Araber in der Zeit, wo Mohammed gelebt hat/haben soll das Reich
der Sassaniden erobert haben, wären die Araber Sieger und die Aramäer
demnach Verlierer.

Die Araber konnten also die Geschichte zu ihren Gunsten 'schönen' und
haben das wahrscheinlich auch gemacht.

Gründe für diese Vermutung gibt es viele.

Ein Grund: ein der ältesten bekannten Versionen des Koran stammt etwa
von 710 und ist nicht auf Arabisch geschrieben, sondern in der Sprache
der Syrischen Urchristen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Syrische_Sprache
Post by Erika Ciesla
Ich habe das, was ich geschrieben habe von Karl-Heinz Ohlig und von dieser
Wie schön!
Mußt du aber auch lesen. Hier nochmal der Link:

http://inarah.de/sammelbaende-und-artikel/inarah-band-4/geschichte-rueckwaerts-gelesen/
Post by Erika Ciesla
Trotzdem kann ein Mensch nicht im ersten und im siebten Jahrhundert gelebt
haben, – det jeht jaa nich!
Weder Ort noch Zeit sind genau bekannt. Auch der Name der Person ist
nicht bekannt, jedenfalls hieß er nicht 'Jesus'.

Es ist eben ein Mythos und genaues wissen wir deshalb nicht.

Nur: es ist der gleiche Mythos, welcher der Geschichte von Jesus und
Mohammed zu Grunde liegt, weswegen beide Geschichten die gleiche Person
meinen.

TH
Erika Ciesla
2019-02-01 08:40:46 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Hat aber auch keiner behauptet.
Doch, das hast Du!
Post by Thomas Heger
Die Lemba leben HEUTE und könnten demnach nur NACHFAHREN der (biblischen)
Juden sein.
So sehen die aber nicht aus!

Es gibt übrigens auch Christen und Muslime unter den Lemba. Offenbar wurden
sie missioniert! Auf demselben Wege können sie auch das „Judentum“
angenommen haben. Daß sie auch „ethnische Juden“ seien, möchte ich aufgrund
der gänzlich unterschiedlichen Phänotypie ausschließen.
Post by Thomas Heger
Post by Thomas Heger
Jesus und Mohammed waren meiner Ansicht nach ein und die selbe Person.
Nein!
Ich habe mal gehört, er käme aus Nazareth.
Ja.

Und?
Post by Thomas Heger
Im Islam ist Jesus ein Prophet, MEHR NICHT. Bei der Nummer mit dem Mythos
spielen die Muslime nicht mit.
Das taten die 'Arianer' auch nicht. (…)
Weswegen sie in vierten Jahrhundert von der römischen Staatskirche
ausgerottet wurden, – das ist bekannt.
Post by Thomas Heger
weswegen Mohamed und Jesus die gleiche Person sein müssen.
Das geht gar nicht. Jesus lebte im ersten, Mohammed im siebten Jahrhundert;
somit ist Deine Hypothese mit der Realität nicht vereinbar.
99% von dem was wir 'Geschichte' nennen, ist Propaganda der Sieger in
historischen Konflikten.
Auch die Propaganda der Sieger kann einen Menschen nicht länger als maximal
130 Jahre Leben lassen.

Und 600 Jahre ist drüber, – DAS kannst Du knicken!
Post by Thomas Heger
(Blah!)
Gründe für diese Vermutung gibt es viele.
Nein.

Allein die Tatsache, daß Jesus im Jahre 33 starb, schließt es aus, daß er
(nach einer Namensänderung) im Jahre 622 den Islam begründete.
Post by Thomas Heger
Ich habe das, was ich geschrieben habe von Karl-Heinz Ohlig und von dieser
Wie schön!
Mußt du aber auch lesen.
Nö, muß ich nicht.
Post by Thomas Heger
Trotzdem kann ein Mensch nicht im ersten und im siebten Jahrhundert gelebt
haben, – det jeht jaa nich!
Weder Ort noch Zeit sind genau bekannt.
Doch!

Jesus, der wahrscheinlich wohl Jehoschua geheißen haben mag, wurde geboren
sieben vor Chr. und starb im Jahre 33 am Kreuz, im Alter von 40 Jahren.
Diese Daten sind zwar nicht dokumentiert, lassen sich aber aus der
Beschreibung seines Lebens, recht gut rekonstruieren – wenn auch mit dem
Vorbehalt des Irrtums(!!!).

Mohammed wurde irgend wann zwischen 570 und 573 in Mekka geboren und starb
am 8. Juni 632 in Medina. Deine These, daß es sich hier um ein und dieselbe
Person gehandelt haben müsse, ist Wahnsinn!
Post by Thomas Heger
Nur: es ist der gleiche Mythos, welcher der Geschichte von Jesus und
Mohammed zu Grunde liegt, weswegen beide Geschichten die gleiche Person meinen.
Wie gesagt, das ist völlig unmöglich.


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| Übrigens!
|
| Wer in einer endlichen Welt an ein unendliches Wachstum glaubt, der
| ist entweder wahnsinnig, oder ein Professor der Ökonomie!
Hans-Juergen Lukaschik
2019-02-01 10:46:57 UTC
Permalink
am Freitag, 01 Februar 2019 09:40:46
Daß sie auch „ethnische Juden“ seien, möchte ich aufgrund der
gÀnzlich unterschiedlichen PhÀnotypie ausschließen.
PhÀnotypie? Oh, das Ciesla hat mal wieder einen neuen Begriff geprÀgt.
Woher mag es wohl wissen, wie die Ur-Juden ausgesehen haben könnten?
Aus dem "Deutschen Wochenblatt zum Kampfe um die Wahrheit"?
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Thomas Heger
2019-02-07 18:48:23 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Thomas Heger
Hat aber auch keiner behauptet.
Doch, das hast Du!
Post by Thomas Heger
Die Lemba leben HEUTE und könnten demnach nur NACHFAHREN der (biblischen)
Juden sein.
So sehen die aber nicht aus!
Das ist also deine Form von Logik???

Nochmal:

wenn die ursprünglichen Juden aus der Bibel Afrikaner waren
('schwarze'), dann sind das deren Nachfahren auch.

Für die These, daß die biblischen Juden tatsächlich dunkelhäutig waren
spricht verschiedenes:
so wurden die Juden von der Königin von Saba dem Pharao ist eine Art
Geschenk übergeben und danach in Ägypten versklavt.

Wo aber war das Reich besagter Königin?

Es lag wahrscheinlich südlich von Ägypten im heutigen Äthiopien. Die
dort lebenden Menschen sind dunkelhäutig, weswegen die Juden das auch
gewesen sein müssen.

Als Indiz für diese These sprechen dunkelhäutige Juden, die heute leben.

Die Lemba sind ein Beispiel, aber keineswegs das einzige. Viel mehr
Juden als in Botswana (wo die Lemba leben) gab es nämlich in Äthiopien.



...


TH
Heinz Brückner
2019-02-01 12:27:47 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Dieser Schrift wegen mußte J. auch *unbedingt* in Bethlehem geboren sein,
was wir faktisch aber ausschließen können.
Ich habe mal gehört, er käme aus Nazareth.
Die Eltern hatten sich nicht umgemeldet. Das kostet 20 Schekel Bussgeld.

Rechne die Zinsen dazu -
20 Schekel * 1,05^2020: Ihnen gehört also eh die Welt.
(Vatikan, Wallstreet, Hollywood - könn'se alles koofen damit -
und die Öle der Saudis und Maduros locker dazu.)

HeB°

PS: "Thomas Heger" ist auch ein ganz anderer Mann gleichen Namens)
Thomas Heger
2019-02-07 18:37:10 UTC
Permalink
Post by Heinz Brückner
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Dieser Schrift wegen mußte J. auch *unbedingt* in Bethlehem geboren sein,
was wir faktisch aber ausschließen können.
Ich habe mal gehört, er käme aus Nazareth.
Die Eltern hatten sich nicht umgemeldet. Das kostet 20 Schekel Bussgeld.
Rechne die Zinsen dazu -
20 Schekel * 1,05^2020: Ihnen gehört also eh die Welt.
(Vatikan, Wallstreet, Hollywood - könn'se alles koofen damit -
und die Öle der Saudis und Maduros locker dazu.)
HeB°
PS: "Thomas Heger" ist auch ein ganz anderer Mann gleichen Namens)
Mein Name ist zwar nicht so häufig, aber es gibt ihn trotzdem einige Male.

So häufig wie 'Peter Müller' ist mein Name nicht, aber einige andere
gibt's schon.

Nun muß man also die Identität anders klären, als über den Namen.

Bei biblischen Gestalten ist das aber nicht so einfach, da sogar das
wenige, was überliefert ist, wahrscheinlich nicht stimmt.

So wird Jesus mit ziemlicher Sicherheit anders geheißen haben, da
'Iesus' Griechisch ist und die betreffende Person wohl Aramäisch
gesprochen hat.

Aber diese Aramäischen Urtexte der Bibel sind nur stückweise erhalten
und die bekannten Stücke enthalten keinen Namen, sondern nur den Titel
'Mahmed' ('der zu preisende').

Die These von Karl-Heinz Ohlig war, daß dieser Titel im Zuge der
Arabifizierung besagter Texte der Syrischen Urchristen in 'Mohammed'
geändert wurde.

Das klingt zwar etwas hergeholt, aber die These macht meiner Ansicht
nach Sinn.

TH
Juergen Ilse
2019-02-08 10:55:15 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Thomas Heger
Nun muß man also die Identität anders klären, als über den Namen.
Bei biblischen Gestalten ist das aber nicht so einfach, da sogar das
wenige, was überliefert ist, wahrscheinlich nicht stimmt.
So wird Jesus mit ziemlicher Sicherheit anders geheißen haben, da
'Iesus' Griechisch ist und die betreffende Person wohl Aramäisch
gesprochen hat.
Moeglich, dass der Name evt. anders war.
Post by Thomas Heger
Aber diese Aramäischen Urtexte der Bibel sind nur stückweise erhalten
und die bekannten Stücke enthalten keinen Namen, sondern nur den Titel
'Mahmed' ('der zu preisende').
Die These von Karl-Heinz Ohlig war, daß dieser Titel im Zuge der
Arabifizierung besagter Texte der Syrischen Urchristen in 'Mohammed'
geändert wurde.
Das klingt zwar etwas hergeholt, aber die These macht meiner Ansicht
nach Sinn.
Seine These war, dass es sich bei Mohammed (dem "hoechsten Propheten" im
Islam) und Jesus ("Gottes Sohn" im Christentum, "der zweithoechste Propheti"
im Islam) um die *selbe* Person handeln wuerde, und diese These ist weder
sinnvoll noch irgendwie zu belegen.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Thomas Heger
2019-02-09 07:29:51 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Thomas Heger
Nun muß man also die Identität anders klären, als über den Namen.
Bei biblischen Gestalten ist das aber nicht so einfach, da sogar das
wenige, was überliefert ist, wahrscheinlich nicht stimmt.
So wird Jesus mit ziemlicher Sicherheit anders geheißen haben, da
'Iesus' Griechisch ist und die betreffende Person wohl Aramäisch
gesprochen hat.
Moeglich, dass der Name evt. anders war.
Post by Thomas Heger
Aber diese Aramäischen Urtexte der Bibel sind nur stückweise erhalten
und die bekannten Stücke enthalten keinen Namen, sondern nur den Titel
'Mahmed' ('der zu preisende').
Die These von Karl-Heinz Ohlig war, daß dieser Titel im Zuge der
Arabifizierung besagter Texte der Syrischen Urchristen in 'Mohammed'
geändert wurde.
Das klingt zwar etwas hergeholt, aber die These macht meiner Ansicht
nach Sinn.
Seine These war, dass es sich bei Mohammed (dem "hoechsten Propheten" im
Islam) und Jesus ("Gottes Sohn" im Christentum, "der zweithoechste Propheti"
im Islam) um die *selbe* Person handeln wuerde, und diese These ist weder
sinnvoll noch irgendwie zu belegen.
Natürlich ergibt die These Sinn und läßt sich auch belegen.

So hat besagter 'Mahmed' wahrscheinlich in Qumran am Toten Meer gelebt.

Erstmal fällt die phonetische Ähnlichkeit von 'Qu'ran' und 'Qumran' auf.

Dann ist im Koran nur ein einziger geographisch identifizierbarer Ort
genannt und zwar die Ruinen von Sodom und ein Felsen namens 'Lots Weib'.

Das liegt beides nahe beieinander und am Toten Meer.

Außerdem wurden frühe Versionen des Koran gefunden, die in Syrischer
Sprache ('Mittelaramäisch') geschrieben wurden und welche älter sind als
Mohammed.

Es gibt außerdem Berichte, daß in früheren Zeiten die Muslime sich in
Jerusalem gen Osten verneigt haben, was der Richtung des Toten Meeres
entspricht.


TH
Heinz Brückner
2019-02-09 19:02:17 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Juergen Ilse
im Islam) um die *selbe* Person handeln wuerde, und diese These ist weder
sinnvoll noch irgendwie zu belegen.
Natürlich ergibt die These Sinn und läßt sich auch belegen.
So hat besagter 'Mahmed' wahrscheinlich in Qumran am Toten Meer gelebt.
Erstmal fällt die phonetische Ähnlichkeit von 'Qu'ran' und 'Qumran' auf.
Dann ist im Koran nur ein einziger geographisch identifizierbarer Ort
genannt und zwar die Ruinen von Sodom und ein Felsen namens 'Lots Weib'.
Das liegt beides nahe beieinander und am Toten Meer.
Außerdem wurden frühe Versionen des Koran gefunden, die in Syrischer
Sprache ('Mittelaramäisch') geschrieben wurden und welche älter sind als
Mohammed.
Der Koran besteht, wie man weiß, aus "Suren". Dabei fällt die phonetische
Ähnlichkeit auf mit "Sore", d. i. "Diebesgut". Also alles geklaut. Zudem
verweist "Sure" phonetisch auch auf "Sumer". Demnach war "Jesamed"
eigentlich der Architekt des Turmes von Babel. Nach der dortigen Sprach-
Verwirrung, die auch ihn befallen hatte, schrieb er bei Nacht und Nebel
Gilgamesch, Bibel, Koran und Buch Mormon - alles in einem Aufwasch. Ob er
später auch in Landsberg weitergeschrieben hatte, lässt sich, mangels
phonetischer Ähnlichkeit, nicht mehr mit Bestimmtheit feststellen.

HeB
Thomas Heger
2019-02-09 20:09:49 UTC
Permalink
Post by Heinz Brückner
verweist "Sure" phonetisch auch auf "Sumer". Demnach war "Jesamed"
eigentlich der Architekt des Turmes von Babel. Nach der dortigen Sprach-
Verwirrung, die auch ihn befallen hatte, schrieb er bei Nacht und Nebel
Gilgamesch, Bibel, Koran und Buch Mormon - alles in einem Aufwasch. Ob er
später auch in Landsberg weitergeschrieben hatte, lässt sich, mangels
phonetischer Ähnlichkeit, nicht mehr mit Bestimmtheit feststellen.
Du spielst anscheinend auf das Buch eines gewissen 'Führer' an, welches
der angeblich in der Festung Landsberg geschrieben hat, in welcher er
angeblich eingesperrt war.

Aber die Geschichte stimmt von hinten bis vorne nicht.

Das Buch ist wahrscheinlich eine schlechte Übersetzung eines
ursprünglich Englischen Textes, welche Hess in Landsberg angefertigt hat.

Die Originalversion ist erstaunlicherweise auch veröffentlicht worden
und zwar als angebliche Übersetzung des laut obiger Legende von besagtem
'Führer' angeblich geschriebenen Buches und bei 'Paternoster Library'
erschienen.

Man kann aber zeigen, daß die Übersetzungsrichtung Englisch -> Deutsch
gewesen sein muß (und nicht umgekehrt).


TH
Erika Ciesla
2019-02-09 22:43:08 UTC
Permalink
Du spielst anscheinend auf das Buch eines gewissen 'Führer' an, welches der
angeblich in der Festung Landsberg geschrieben hat, in welcher er angeblich
eingesperrt war.
Dieser Satz enthält zwei Fehler!
Aber die Geschichte stimmt von hinten bis vorne nicht.
Doch, das ist verbrieft.
Das Buch ist wahrscheinlich eine schlechte Übersetzung eines ursprünglich
Englischen Textes, (…)
Ganz sicher ist es das nicht.

Aber das Thema Hatten wir schon. Wieso wiederholst Du diesen Scheiß?


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Übrigens!
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Warum kommen Schwiegermütter nicht in den Himmel?

V2VpbCBuYWNoIGVpbmVyIFZlcm9yZG51bmcgZGVzIEx1ZnRmYWhydC1CdW5kZXNhbXRzIERyYWNo
ZW4gbmljaHQgaMO2aGVyIGFscyAyMDBtIGZpZWdlbiBkw7xyZmVuIQ== 😃
Heinz Brückner
2019-02-10 00:26:44 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Heinz Brückner
verweist "Sure" phonetisch auch auf "Sumer". Demnach war "Jesamed"
eigentlich der Architekt des Turmes von Babel. Nach der dortigen Sprach-
Verwirrung, die auch ihn befallen hatte, schrieb er bei Nacht und Nebel
Gilgamesch, Bibel, Koran und Buch Mormon - alles in einem Aufwasch. Ob er
später auch in Landsberg weitergeschrieben hatte, lässt sich, mangels
phonetischer Ähnlichkeit, nicht mehr mit Bestimmtheit feststellen.
Du spielst anscheinend auf das Buch eines gewissen 'Führer' an, welches
Entlarvend ist nur, dass Du neben Gilgamesch, Mormon und dem anderen Quatsch
von mir nur auf "Landsberg" anspringst. Damit ist Deine Interessenlage klar.

HeB
Thomas Heger
2019-02-10 13:02:21 UTC
Permalink
Post by Heinz Brückner
Post by Thomas Heger
Post by Heinz Brückner
verweist "Sure" phonetisch auch auf "Sumer". Demnach war "Jesamed"
eigentlich der Architekt des Turmes von Babel. Nach der dortigen Sprach-
Verwirrung, die auch ihn befallen hatte, schrieb er bei Nacht und Nebel
Gilgamesch, Bibel, Koran und Buch Mormon - alles in einem Aufwasch. Ob er
später auch in Landsberg weitergeschrieben hatte, lässt sich, mangels
phonetischer Ähnlichkeit, nicht mehr mit Bestimmtheit feststellen.
Du spielst anscheinend auf das Buch eines gewissen 'Führer' an, welches
Entlarvend ist nur, dass Du neben Gilgamesch, Mormon und dem anderen Quatsch
von mir nur auf "Landsberg" anspringst. Damit ist Deine Interessenlage klar.
Nun ja...

man kann eben nicht alles lesen und das Gilgamesh Epos hatte ich bisher
genauso wenig gelesen wie das Buch 'vom anderen Quatsch'.

'Mormon' war für mich bisher immer der Name einer Sekte in den USA. Aber
die können natürlich auch ein Buch haben (oder zwei), welches genauso
heißt wie sie selber und welches ich auch nicht gelesen habe.

'My Struggle' habe ich aber gelesen, wenn auch nicht vollständig und
nicht alle Versionen.

Eigentlich hat mich das Buch nicht so interessiert. Aber ein gewisser
'Topaz' hat seine Beiträge auf 'alt.conspiracy' immer mit Zitaten daraus
garniert. Ich habe dann mal die Deutsche Version zu einem Text gesucht
und dann gefunden, daß die Deutsche Version eine Übersetzung aus dem
Englischen sein muß.

Man kann das rel. gut zeigen, da man Englisch nicht problemlos ins
Deutsche (bzw. umgekehrt) übersetzen kann.

Tut man das doch, so treten häufig spezifische Fehler für eine bestimmte
Übersetzungsrichtung aus (etwa das recht blöde 'I want to become a
beafsteak').

Aus dem Vorkommen solch spezifischer Fehler kann man dann auf die
Übersetzungsrichtung schließen.


TH
Heinz Brückner
2019-02-10 14:30:06 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Beiträge auf 'alt.conspiracy'
Aha.
Post by Thomas Heger
I want to become a beafsteak
Scheint gelungen zu sein.
Fehlt nur noch die phonetische Ähnlichkeit.°
Thomas Heger
2019-02-12 19:40:30 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Beiträge auf 'alt.conspiracy'
Aha.
Ja, wirklich...

Ich habe tatsächlich ziemlich viel in diesem Forum geschrieben, mache
das jetzt aber nur noch ganz gelegentlich.

Meine 'Forschungen' auf dem Gebiet hatten auch interessante Ergebnisse:

so meinte ich, daß Hitler garnicht der sogn. 'Führer' war, sondern von
den Engländern im 1. WK eingefangen und gegen einen Spion ausgetauscht
wurde.

Zu diesem Zweck haben die Engländer etwas inszeniert, das sich
'Weihnachten an der Front' nannte und angeblich eine Verbrüderung der
Soldaten war.

Den Spion haben sie später gegen den Bruder von Julian und Aldous Huxley
ausgetauscht, welcher ab 1913 bei Isolde Beidler in München gewohnt und
dort leidlich Deutsch gelernt hat.


Zum Thema 9/11 hatte ich auch etliches geschrieben.

Etwa, daß die Gebäude nicht durch Flugzeuge zerstört wurden, sondern
durch eine Variante von etwas, das sich 'kalte Fusion' nennt. Dafür ist
ein gewisser 'Stephan Jones' Experte, welchem wir die Theorie der
Zerstörung durch Nano-Thermit verdanken.

Die Reaktion nennt Jones 'Muon induced low energy nuclear reactions in
metalls'.

Die Muonen hat - nach meiner Hypothese - das Institut 'Brookhaven
National Lab' beigesteuert und das Deuterium kam mit dem Löschwasser
(oder war schon da).

Dann vertrete ich ja noch 'Growing Earth' und habe dazu ziemlich viel in
alle möglichen Foren geschrieben.

Ich habe sogar Thesen aus dem Bereich der Medizin und behaupte, das
Autismus eine Darmkrankheit wäre und von sogn. Chlostridien verursacht
wird (Chlostridia Thetani oder sowas in der Art).

Oder: wie wäre es mit Physik??

Da hätte ich auch etwas zu sagen und sogar sowas ähnliches wie ein Buch
geschrieben:


https://docs.google.com/present/view?id=dd8jz2tx_3gfzvqgd6


Aber im Grunde ist das alles nur geraten. So genau kann ich schließlich
auch nicht sagen, was die Welt nun 'im innersten zusammen hält'...


...

TH
Erika Ciesla
2019-02-12 23:24:44 UTC
Permalink
so meinte ich, daß Hitler garnicht der sogn. 'Führer' war, sondern von den
Engländern im 1. WK eingefangen und gegen einen Spion ausgetauscht wurde.
Zu diesem Zweck haben die Engländer etwas inszeniert, das sich 'Weihnachten
an der Front' nannte und angeblich eine Verbrüderung der Soldaten war.
Den Spion haben sie später gegen den Bruder von Julian und Aldous Huxley
ausgetauscht, welcher ab 1913 bei Isolde Beidler in München gewohnt und dort
leidlich Deutsch gelernt hat.
Du bist SEHR SEHR SEHR krank und solltest dringend mal einen kompetenten
Facharzt aufsuchen.

Mehr sage ich nicht, – denn diese Themen hatten wir schon. Da kommt also
nichts neues mehr, und daß Du jemals die Realität zur Kenntnis nähmest,
damit ist nicht zu rechnen.
Zum Thema 9/11 hatte ich auch etliches geschrieben.
Etwa, daß die Gebäude nicht durch Flugzeuge zerstört wurden, sondern durch
eine Variante von etwas, das sich 'kalte Fusion' nennt.
Dito (siehe oben!).


𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Siegfrid Breuer
2019-02-13 00:16:00 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Du bist SEHR SEHR SEHR krank und solltest dringend mal einen
kompetenten Facharzt aufsuchen.
Sind das denn nicht alle, denen Deine Klatsche fehlt, Schnatterliese?
Post by Erika Ciesla
Mehr sage ich nicht
Auch nicht Arschloch?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2019-02-13 09:05:13 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Du bist SEHR SEHR SEHR krank und solltest dringend mal einen kompetenten
Facharzt aufsuchen.
Mehr sage ich nicht, – denn diese Themen hatten wir schon. Da kommt also
nichts neues mehr, und daß Du jemals die Realität zur Kenntnis nähmest,
damit ist nicht zu rechnen.
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
ROTFL ...sagt ausgerechnet das seltsame Ciesla. ROTFL Die selten
dämliche Nuss wird auf ihren alten Tagen noch echt humoristisch.
Werner Sondermann
2019-02-13 09:25:37 UTC
Permalink
Post by noebbes
Post by Erika Ciesla
Du bist SEHR SEHR SEHR krank und solltest dringend mal einen
kompetenten Facharzt aufsuchen.
Mehr sage ich nicht, – denn diese Themen hatten wir schon. Da kommt
also nichts neues mehr, und daß Du jemals die Realität zur Kenntnis
nähmest, damit ist nicht zu rechnen.
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
ROTFL ...sagt ausgerechnet das seltsame Ciesla. ROTFL Die selten
dämliche Nuss wird auf ihren alten Tagen noch echt humoristisch.
Und der Herr Heger hat im Gegensatz zur doofen Ciesla eben 'ne Menge
Phantasie.

:-)

w.



Heinz Brückner
2019-02-12 23:37:06 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Thomas Heger
Beiträge auf 'alt.conspiracy'
Aha.
Ja, wirklich...
[...]

Ich sehe schon, in dieser Disziplin hast Du mehr Erfahrung...
Juergen Ilse
2019-02-13 00:14:39 UTC
Permalink
Hallo,

In de.soc.weltanschauung.christentum Thomas Heger <***@web.de> wrote:
[ ... ]
Post by Thomas Heger
Aber im Grunde ist das alles nur geraten.
Nein, eher "gesponnen" ...
Bist du eigentlich gluecklich mit deinem gewaltigen Sockenschuss?

Tschuess,
Juergen Ilse (juergenqusenet-verwaltung.de)
Hans-Juergen Lukaschik
2019-02-13 04:29:09 UTC
Permalink
Hallo Juergen,

am Mittwoch, 13 Februar 2019 00:14:39
wrote: [ ... ]
Post by Thomas Heger
Aber im Grunde ist das alles nur geraten.
Nein, eher "gesponnen" ...
Bist du eigentlich gluecklich mit deinem gewaltigen Sockenschuss?
Hat denn jeder, der fest an etwas glaubt, einen gewaltigen Sockenschuss?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Thomas Heger
2019-02-13 08:42:24 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
[ ... ]
Post by Thomas Heger
Aber im Grunde ist das alles nur geraten.
Nein, eher "gesponnen" ...
Bist du eigentlich gluecklich mit deinem gewaltigen Sockenschuss?
Die Idee, daß der 'Führer' ein Englischer Spion war, die stammt
überhaupt nicht von mir, sondern von Gregg Hallet.

Der hat ein Buch geschrieben mit dem Titel 'Hitler was a British Agent'.


Mein Beitrag bestand nur darin zu erkunden, wie der bürgerlich hieß.

Meine These lautet, der hieß Noel Trevenen Huxley.

Die Theorie geht so, daß sein Bruder (Englischer Spion und Chef der
'Eugenics') seinen Bruder Noel schon 1913 nach Bayern gebracht hat, wo
Julian sich etwa ein Jahr aufgehalten hat.

Sein anderer Bruder war Aldous Huxley. Zwischen dem und Hitler besteht
tatsächlich eine persönliche Verbindung.

Aldous Huxley war Mitglied der sogn. 'Apostel von Cambridge', zusammen
mit Ludwig Wittgenstein.

Und dieser war Mitschüler von Hitler in Linz und ebenfalls schwul.

Jetzt kann man sich so in etwa zusammen reimen, wie die Beziehung
zwischen Hitler und Wittgenstein vielleicht ausgesehen haben könnte.

Jedenfalls kannten die beiden sich und Wittgenstein hat Hitler
wahrscheinlich Geld gegeben (da reich und Hitler arm).

(Ist aber nicht weiter wichtig.)

Jedenfalls haben wir bei den Aposteln alle zusammen, die man irgendwie
mit 'New World Order' in Verbindung bringt.

Besonders bemerkenswert: Betrand Russel (Chef der Fabians und Erfinder
des Sozialismus).

Im übrigen waren das alles Adlige (sogn. 'Elite').

Der Zusammenhang von Russel zu den Nazis erschließt sich nicht so ohne
weiteres. Jedenfalls geht das über den Ort 'Tavistock' in Cornwall.

(Die Russels halten den Titel 'Earl of Tavistock'.)

'Tavistock taucht nun verschiedentlich in dem Zusammenhang 'New World
Order' auf, aber erstaunlicherweise auch im Zusammenhang mit den Nazis.

Tavistock ist auch der Name eines Counties in Kanada, wo sich der Ort
'Swastika' befindet.

Dort ist gab es eine 'Lucky Cross Mine' und die gehörte einem Lord
Redescale. In Swastika wurde eine gewisse Unity Valkyrie Mitford
geboren, und das war die Freundin von Hitler.

Außerdem war das die Enkelin von besagtem Lord Redescale und die Nichte
von dessen Frau Clementine Hozier.

Nun ist recht eigenwillig, daß Hitler eine Beziehung zur Nichte des
Premierministers des Landes unterhält, mit welchem sich Deutschland im
Krieg befindet. (Unity soll übrigens ein Kind von Hitler bekommen haben).

Das fanden die Engländer wahrscheinlich auch und haben sie daher zurück
beordert. Um das irgendwie plausibel zu machen haben sie ihren
Selbstmord(-versuch) gefaked und ihren Tod auf deiner einsamen Insel in
den Westlichen Hybriden.

'Tavistock' taucht aber noch anderweitig auf und zwar als
Namensbestandteil von 'Tavistock Institut for Human Relations'.

Diese hat den Spitznamen 'Scriptwriters of the New World Order'.

Damals hieß es allerdings noch anders und wurde 'Freud Hilton' (F.H.)
genannt.

Dies 'FH' findet sich nun auch auf Scripten, nämlich - in der Schriftart
'Old English' und in Gold geprägt - auf den sogn. 'Hitlertagebüchern'.


TH
Thomas Heger
2019-02-13 08:56:49 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Juergen Ilse
Hallo,
[ ... ]
Post by Thomas Heger
Aber im Grunde ist das alles nur geraten.
Nein, eher "gesponnen" ...
Bist du eigentlich gluecklich mit deinem gewaltigen Sockenschuss?
Die Idee, daß der 'Führer' ein Englischer Spion war, die stammt
überhaupt nicht von mir, sondern von Gregg Hallet.
Der hat ein Buch geschrieben mit dem Titel 'Hitler was a British Agent'.
Mein Beitrag bestand nur darin zu erkunden, wie der bürgerlich hieß.
Meine These lautet, der hieß Noel Trevenen Huxley.
Die Theorie geht so, daß sein Bruder (Englischer Spion und Chef der
'Eugenics') seinen Bruder Noel schon 1913 nach Bayern gebracht hat, wo
Julian sich etwa ein Jahr aufgehalten hat.
Sein anderer Bruder war Aldous Huxley. Zwischen dem und Hitler besteht
tatsächlich eine persönliche Verbindung.
Aldous Huxley war Mitglied der sogn. 'Apostel von Cambridge', zusammen
mit Ludwig Wittgenstein.
Und dieser war Mitschüler von Hitler in Linz und ebenfalls schwul.
Jetzt kann man sich so in etwa zusammen reimen, wie die Beziehung
zwischen Hitler und Wittgenstein vielleicht ausgesehen haben könnte.
Jedenfalls kannten die beiden sich und Wittgenstein hat Hitler
wahrscheinlich Geld gegeben (da reich und Hitler arm).
(Ist aber nicht weiter wichtig.)
Jedenfalls haben wir bei den Aposteln alle zusammen, die man irgendwie
mit 'New World Order' in Verbindung bringt.
Besonders bemerkenswert: Betrand Russel (Chef der Fabians und Erfinder
des Sozialismus).
Im übrigen waren das alles Adlige (sogn. 'Elite').
Die Theorie dazu lautet, daß die Britischen (Normannischen) 'Adligen'
ihre Herrschaft über das Bürgertum wieder herstellen wollen und deshalb
versuchen, die sogn. 'middle-class' auszuradieren.

Das machen die Land für Land und Deutschland stand eben weit oben auf
der Liste (welche aber noch längst nicht abgearbeitet ist).
Post by Thomas Heger
Der Zusammenhang von Russel zu den Nazis erschließt sich nicht so ohne
weiteres. Jedenfalls geht das über den Ort 'Tavistock' in Cornwall.
(Die Russels halten den Titel 'Earl of Tavistock'.)
'Tavistock taucht nun verschiedentlich in dem Zusammenhang 'New World
Order' auf, aber erstaunlicherweise auch im Zusammenhang  mit den Nazis.
Tavistock ist auch der Name eines Counties in Kanada, wo sich der Ort
'Swastika' befindet.
Dort ist gab es eine 'Lucky Cross Mine' und die gehörte einem Lord
Redescale. In Swastika wurde eine gewisse Unity Valkyrie Mitford
geboren, und das war die Freundin von Hitler.
Bei der Lucky Cross Mine ist deren Logo bemerkenswert. Die Aktien hatten
zumindest 1913 ein Original Nazi Hakenkreuz als Logo.

Das ist bemerkenswert, da Hitler dies Logo angeblich erst in den 20er
Jahren erfunden hat.

Außerdem ist das 'Lucky Cross' nicht das Swastika aus Fernost, sondern
ist sozusagen verkehrt herum.

Die Bedeutung ist daher das Gegenteil von dem des Sonnenrades und
bedeutet 'Tod'.
Post by Thomas Heger
Außerdem war das die Enkelin von besagtem Lord Redescale und die Nichte
von dessen Frau Clementine Hozier.
Clementine Hozier war natürlich nicht die Frau von Lord Redescale,
sondern dessen Tochter. Verheiratet war sie mit Winston Churchill.
Post by Thomas Heger
Nun ist recht eigenwillig, daß Hitler eine Beziehung zur Nichte des
Premierministers des Landes unterhält, mit welchem sich Deutschland im
Krieg befindet. (Unity soll übrigens ein Kind von Hitler bekommen haben).
Das fanden die Engländer wahrscheinlich auch und haben sie daher zurück
beordert. Um das irgendwie plausibel zu machen haben sie ihren
Selbstmord(-versuch) gefaked und ihren Tod auf deiner einsamen Insel in
den Westlichen Hybriden.
'Tavistock' taucht aber noch anderweitig auf und zwar als
Namensbestandteil von 'Tavistock Institut for Human Relations'.
Diese hat den Spitznamen 'Scriptwriters of the New World Order'.
Damals hieß es allerdings noch anders und wurde 'Freud Hilton' (F.H.)
genannt.
Dies 'FH' findet sich nun auch auf Scripten, nämlich - in der Schriftart
'Old English' und in Gold geprägt - auf den sogn. 'Hitlertagebüchern'.
Die These, daß die 'Hitlertagebücher' tatsächlich 'Scripts' sind
(schriftliche Regieanweisungen) ergibt sich aus deren Form und den Siegeln.


TH
Werner Sondermann
2019-02-13 09:00:42 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
[ ... ]
Aber im Grunde ist das alles nur geraten.
Nein, eher "gesponnen" ...
Bist du eigentlich gluecklich mit deinem gewaltigen Sockenschuss?
Die Idee, daß der 'Führer' ein Englischer Spion war, die stammt
überhaupt nicht von mir, sondern von Gregg Hallet.
Der hat ein Buch geschrieben mit dem Titel 'Hitler was a British Agent'.
Mein Beitrag bestand nur darin zu erkunden, wie der bürgerlich hieß.
Meine These lautet, der hieß Noel Trevenen Huxley.
Die Theorie geht so, daß sein Bruder (Englischer Spion und Chef der
'Eugenics') seinen Bruder Noel schon 1913 nach Bayern gebracht hat, wo
Julian sich etwa ein Jahr aufgehalten hat.
Sein anderer Bruder war Aldous Huxley. Zwischen dem und Hitler besteht
tatsächlich eine persönliche Verbindung.
Aldous Huxley war Mitglied der sogn. 'Apostel von Cambridge', zusammen
mit Ludwig Wittgenstein.
Und dieser war Mitschüler von Hitler in Linz und ebenfalls schwul.
Jetzt kann man sich so in etwa zusammen reimen, wie die Beziehung
zwischen Hitler und Wittgenstein vielleicht ausgesehen haben könnte.
Jedenfalls kannten die beiden sich und Wittgenstein hat Hitler
wahrscheinlich Geld gegeben (da reich und Hitler arm).
(Ist aber nicht weiter wichtig.)
Jedenfalls haben wir bei den Aposteln alle zusammen, die man irgendwie
mit 'New World Order' in Verbindung bringt.
Besonders bemerkenswert: Betrand Russel (Chef der Fabians und Erfinder
des Sozialismus).
Im übrigen waren das alles Adlige (sogn. 'Elite').
Der Zusammenhang von Russel zu den Nazis erschließt sich nicht so ohne
weiteres. Jedenfalls geht das über den Ort 'Tavistock' in Cornwall.
(Die Russels halten den Titel 'Earl of Tavistock'.)
'Tavistock taucht nun verschiedentlich in dem Zusammenhang 'New World
Order' auf, aber erstaunlicherweise auch im Zusammenhang mit den Nazis.
Tavistock ist auch der Name eines Counties in Kanada, wo sich der Ort
'Swastika' befindet.
Dort ist gab es eine 'Lucky Cross Mine' und die gehörte einem Lord
Redescale. In Swastika wurde eine gewisse Unity Valkyrie Mitford
geboren, und das war die Freundin von Hitler.
Außerdem war das die Enkelin von besagtem Lord Redescale und die
Nichte von dessen Frau Clementine Hozier.
Nun ist recht eigenwillig, daß Hitler eine Beziehung zur Nichte des
Premierministers des Landes unterhält, mit welchem sich Deutschland im
Krieg befindet. (Unity soll übrigens ein Kind von Hitler bekommen haben).
Das fanden die Engländer wahrscheinlich auch und haben sie daher
zurück beordert. Um das irgendwie plausibel zu machen haben sie ihren
Selbstmord(-versuch) gefaked und ihren Tod auf deiner einsamen Insel
in den Westlichen Hybriden.
'Tavistock' taucht aber noch anderweitig auf und zwar als
Namensbestandteil von 'Tavistock Institut for Human Relations'.
Diese hat den Spitznamen 'Scriptwriters of the New World Order'.
Damals hieß es allerdings noch anders und wurde 'Freud Hilton' (F.H.)
genannt.
Dies 'FH' findet sich nun auch auf Scripten, nämlich - in der
Schriftart 'Old English' und in Gold geprägt - auf den sogn.
'Hitlertagebüchern'.
Kann man das nicht zu einem Drehbuch verarbeiten und an Hollywood
verkaufen?

Die Story funktioniert aber wohl nur als Mehrteiler fürs Fernsehen.

:-)

w.
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-02-13 11:41:35 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
...Schwachfug...
Dies 'FH' findet sich nun auch auf Scripten, nämlich - in der
Schriftart 'Old English' und in Gold geprägt - auf den sogn.
'Hitlertagebüchern'.
Kann man das nicht zu einem Drehbuch verarbeiten und an Hollywood
verkaufen?
Die Story funktioniert aber wohl nur als Mehrteiler fürs Fernsehen.
:-)
Am besten, wenn man sich vorher ein paar butne Pillen eingeworfen hat. :-)
Franz Conradi
2019-02-13 13:06:37 UTC
Permalink
Am 13.02.2019 um 12:41 schrieb Frank "Panzerschaffer" Schaffer:

[...]
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Am besten, wenn man sich vorher ein paar butne Pillen eingeworfen hat. :-)
Belass' es lieber bei deinen bunten Pillen. Mit butnen Pillen würdest du
ja dann völlig duchdrehen.
--
Als linksextrem gilt man für Rechte, wenn man Anhänger der bekannten
linksextremen Kampfschrift "Grundgesetz" ist.

Sascha Lobo in
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-sprache-deutsch-rechts-rechts-deutsch-a-1221185.html
Juergen Ilse
2019-02-13 12:49:51 UTC
Permalink
Kan das nicht zu einem Drehbuch verarbeiten und an Hollywood
verkaufen?
Die Story funktioniert aber wohl nur als Mehrteiler fürs Fernsehen.
Selbst dafuer erscheint sie zu unglaubwuerdig ...


Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Thomas Heger
2019-02-13 19:23:01 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Kan das nicht zu einem Drehbuch verarbeiten und an Hollywood
verkaufen?
Die Story funktioniert aber wohl nur als Mehrteiler fürs Fernsehen.
Selbst dafuer erscheint sie zu unglaubwuerdig ...
Was man für logisch und wahrscheinlich hält, das dürfte kaum das sein,
was Geheimdienste so anstellen.

Daher muß man nach etwas suchen, das wahrscheinlich zutrifft, aber
völlig unwahrscheinlich klingt.

Im übrigen habe ich meine Thesen relativ gut recherchiert, soweit das
mit meinen bescheidenen Mitteln möglich ist.

Ich habe nur vieles anders interpretiert.

Etwa sind (für mich) die sogn. 'Hitlertagebücher' keine Fälschungen
durch Konrad Kujau, sondern echte Dokumente aus der Zeit. In den Westen
sind sie durch den KGB in Dresden gelangt, welcher damals von einem
gewissen Vladimir Putin geleitet wurde. Vielleicht kann man den ja fragen.

Prüfen kann ich sowas natürlich nicht, da mir die technischen Mittel
fehlen und ich außerdem keines der Exemplare besitze.

Also ist das alles nur geraten.


TH

Fritz
2019-01-31 15:55:46 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Erika Ciesla
Wie schon gesagt, liegen ca. 600 Jahre zwischen Jehoschua (so hieß er
vermutlich wirklich) und Mohammed, und so alt werden Menschen nicht.
Ich habe das, was ich geschrieben habe von Karl-Heinz Ohlig und von
Was findest du immer für einen Schmarrn^42
--
Fritz
Alles Gute im neuen Jahr - Allen die Guten Willens sind!
Der Habakuk.
2019-01-29 10:02:11 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Diese Sitten und Gebräuche findet man hauptsächlich in dem Buch 'Sunna'.
Es gibt kein Buch Sunna. Sunna bedeutet: die vorislamischen Sitten und
Gebräuche, das damalige Gewohnheitsrecht der Araber, soweit sie von den
Moslems und Mohammed als gültig angesehen und nicht explizit verworfen
wurden.
Post by Thomas Heger
Man muß nun sehen, daß die Christen und Juden für die frühen Muslime
überhaupt nicht zu den Ungläubigen gehört haben, sondern diese als
Anhänger einer verwandten Schrift-Religion zu respektieren waren.
Das hat sich aber im Laufe der Zeit und schon zu Mohammeds Zeit und für
Mohammed selber geändert. Hauptsächlicher Grund: Enttäuschung bei
Mohammed, die dann in Haß umschlug, weil er, entgegen seiner
anfänglichen Hoffnung, Juden und Christen zu seiner neuen Religion
bekehren zu können, erfolglos blieb.
Post by Thomas Heger
Demnach sind Christen im Sinne des Islams keine 'Ungläubigen'
Doch, spätestens seit der "Spätphase" Mohammeds, also schon mehr als ein
Jahrtausend lang.

"Das islamische Recht ordnet den Kitābī, d. h. den Angehörigen der Ahl
al-kitāb, ebenfalls als Ungläubigen ein, stellt ihn jedoch höher als den
Beigeseller. " (Wikipedia)

"Beigeseller" sind die, die Gott noch etwas oder jemanden beigesellen.
Heute würde man Polytheisten sagen. Vielgötterer. Typischerweise
'heidnische' Polytheisten, wie etwa Hindus.

Es werden aber im Koran auch explizit die Christen als Beigeseller
bezeichnet und gebrandmarkt.

Sure 5, Vers 73: "Wahrlich, ungläubig sind, die da sprechen: „Siehe,
Allah ist ein dritter von drei.“ Aber es gibt keinen Gott denn einen
einigen Gott. Und so sie nicht ablassen von ihren Worten, wahrlich, so
wird den Ungläubigen unter ihnen schmerzliche Strafe."

Das ist eine ganz klare Verurteilung der 'Dreifaltigkeitsgläubigen'
unter den Christen. Damals mag es auch noch andere in nennenswerter
Zahl gegeben haben.

Heute sind sicher über 99% aller Christen trinitarier, glauben also an
die Dreifaltigkeit und sind demnach für Moslems und im Uslam
*Ungläubige*! So etwa die Katholiken, Griechisch-Orthodoxen und auch
afaik die Evangelischen/Lutherischen.

Christliche Unitarier gibts heute zahlenmäßig kaum noch. Auf Anhieb
fallen mir dazu nur die zeugen Jehovas ein. Und in den angelsächsichen
Ländern ginbts wohl auch einige unitarische christliche vereinigungen.
Post by Thomas Heger
und dürfen
u.a. deswegen auch nicht getötet werden.
Man hat ihnen die Wahl gelassen, entweder zum Islam überzutreten, oder
getötet zu werden, oder sich mit einer Kopfsteuer für ungläubige
Buchbesitzer (Juden, Christen) das Recht zu erkaufen, weitgehend
unbehelligt, aber als Menschen zweiter Klasse und nur zweitklassiger
Rechte im Machtbereich des Islam leben zu dürfen.

Mit Tötung aus persönlichen Motiven wie in diesem Fall hat das aber
nichts zu tun!

Es gibt auch kein genereles und allumfassendes tötungsverbot im islam.
das hier faßt das gut zusammen:

"Zusammenfassung

Im Koran ist Mord und Selbstmord als schwere Sünde ausgewiesen. Mord
muss hienieden mittels Blutrache vergolten werden. Über die letale
Vergeltungsforderung im Diesseits hinaus hat Allah im Jenseits für den
Delinquenten ein grosses Feuer angezündet.

Im Zusammenhang mit Mord muß allerdings auf zwei gewichtige
Spezialitäten der islamischen Heilslehre verwiesen werden:

1. Der Koran fordert an mehreren Stellen ganz klar: „ein Gläubiger darf
keinen Gläubigen töten“ womit gesagt wird, daß das islamische
Tötungsverbot eigentlich nur zwischen Muslimen Geltung hat.

2. Sogar schon in den meisten Koranversen, die vom Tötungsverbot handeln
und den dazugehörenden exegetischen Erläuterungen als auch an unzähligen
weiteren Stellen des Dogmas werden die Ausnahmen klar umschrieben:

– Apostasie
– Unzucht (außerehelicher Geschlechtsverkehr und Homosexualität)
– Blutrache
– Verderben stiften auf Erden
– Liquidierung politischer Gegner (Lynchjustiz)
– Die Bestrafung der Heuchler
– Blasphemie
– Kampf gegen Gläubige, die “sich vergehen”
– Unglaube („Heiliger Krieg“)

– wenngleich Selbstmord eine schwere Sünde ist so ist doch der
Selbstmord „für die Sache Allahs“ (schahid = Märtyrer) nicht nur
straffrei sondern die wertvollste Tat eines Muslim und wird mit dem
direkten Eintritt ins Paradies vergolten."
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Wolfgang Kieckbusch
2019-01-29 08:20:59 UTC
Permalink
Perverser Islam!
Wir wollen aber nicht die perversen Katholen vergessen.
Massenhafter sexueller Missbrauch kleiner Jungs durch schwule katholische Prister und anderer Würdenträger, die ja Inhaber der Moral sein wollen, gibt zu denken. Und die andauernde Vertuschung dieser perversen Umtriebe durch die Kirche wirft die Frage auf, warum der Staat diese Perverslinge mit 10 Milliarden im Jahr weiterhin unterstützt.
Odin
2019-01-29 08:34:09 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kieckbusch
Perverser Islam!
Wir wollen aber nicht die perversen Katholen vergessen.
Das tun wir Rechten auch nicht und ich als Atheist sowieso nicht!
Wenn du das aber hier schreibst ließt sich das wie eine Verharmlosung des archaisch gewalttätigen Islam!!!
Post by Wolfgang Kieckbusch
Massenhafter sexueller Missbrauch kleiner Jungs durch schwule katholische Prister und anderer Würdenträger, die ja Inhaber der Moral sein wollen, gibt zu denken. Und die andauernde Vertuschung dieser perversen Umtriebe durch die Kirche wirft die Frage auf, warum der Staat diese Perverslinge mit 10 Milliarden im Jahr weiterhin unterstützt.
Dumpfbackenbetreuer
2019-01-29 14:35:00 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Kieckbusch
Perverser Islam!
Wir wollen aber nicht die perversen Katholen vergessen.
Was findet ihr Klatschkoepfe eigentlich am Islam so toll, dass ihr
den immer so verzweifelt relativieren muesst? Oder ist es doch nur
das Ohlemachersyndrom, unbedingt gegen alles zu labern, was
intelligente Menschen so sagen, altes Arschloch?
--
Post by Wolfgang Kieckbusch
Danke - es tut gut wenigstens von einigen verstanden zu werden -
kommt man sich wenigstens nicht gar so bloede vor <g>
[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
eku-pilze
2019-01-29 15:23:29 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"Mann soll Liebhaber der Schwester erschossen haben
Weil der Liebhaber seiner Schwester einer anderen Religion angehoerte,
Schon dieser voellig asymmentrische Ansatz zeigt, wie abgefahren
verbloedet sie sind. Sie selber nehmen sich wie selbstverstaendlich das
Recht heraus, Nichtmuslima heiraten (bumsen sowieso) zu duerfen,
greifen aber sofort zum Messer oder zur Pistole, wenn das mal ein
Christ mit einer Muslima will!
Diese Religion ist abgrundtief verkommen und von Grund auf verkehrt
und pervertiert.
Schlimm.

Aber mit asymetrischen Ansaetzen kennen sich die Juden gut aus und
leben darum ihre jeweilige Religion gerne unmittelbar vor. Ist also
kein Wunder, dasz das anfeuernd wirkt, wenn man als Moslem das Perver-
tierte staendig wie selbstverstaendlich und nachahmenswert vor die
Nase gehalten bekommt,

Zitat:
*************************************

Die ersten juedischen Siedler betrachteten sich als »Kolonialisten«
und »Pioniere«. Ihr Verhalten gegenueber den Einwohnern beschreibt
Ascher Ginzburg nach seiner Rueckkehr aus Palaestina 1891 wie folgt:

»Sie meinen, die einzige Sprache, die die Araber verstuenden, sei die
Sprache der Gewalt. Ihr Verhalten ihnen gegenueber
ist - milde gesagt - aggressiv. Sie greifen sie grundlos in ihren
Doerfern an und sind stolz darauf, sie mit Tritten und Schlaegen zu
erniedrigen.

Das ist der Ausdruck ihrer Wut darueber, dasz sich ein anderes Volk in
"ihrem" Land befindet und nicht weichen will.«

***************************************************************

Dr. Ludwig Watzal, "Frieden ohne Gerechtigkeit?", 1994, Boehlau-
Verlag, Koeln, Seite 20.

Zitiert aus Kapitel II. 'Vom Zionismus zur palaestinensischen
Teilautonomie', gibts hier zum runterladen (PDF):

http://www.watzal.com/f_fog.html
(Quelle)

Quelle zur Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Achad_Ha'am
(Ascher Ginzburg)


Nur mal so _ein_ Beispiel fuer vertiertes asymetrisches Benehmen
Deinesgleichen....

Ueberhaupt sind die Araber sehr gelehrig im Nachmachen der Juden,
womit du selbst hier noch kuerzlich arg geprahlt hattest:

http://www.hagalil.com/kinder/kidz/wissen/islam.htm

(Mohammed und die Juden)



Man sollte die Juden mit ihren Lehren ueberall rausschmeiszen und nach
Madagaskar verfrachten, wo sie kaum jemand stoeren duerften.

Nicht?

Ok, dann auf die Rueckseite des Mondes damit! Ein chinesischer Roboter
kommt als Nachtwaechter dazu.
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink:

Post by Der Habakuk.
utilam esse societas
h***@emailgo.de
2019-01-29 16:28:48 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"Mann soll
Ach das ist also garnicht sicher?

Ihr braunbeschmierten habt doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!

AFD-VERBOT SOFORT!
eku-pilze
2019-01-29 16:47:59 UTC
Permalink
Post by h***@emailgo.de
Post by Der Habakuk.
"Mann soll
Ach das ist also garnicht sicher?
Unser brauner Habicht zitiert eine juristische Floskel.

Sogar Wach-Maenner unserer Wehrmacht sollen....
Post by h***@emailgo.de
Ihr braunbeschmierten habt doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
AFD-VERBOT SOFORT!
NEU! Gehirnerweiterung fuer bloede Linke!
Neue Heils-Kur - mit einem Schlag gesund! (nie mehr bloed)

SIEHE SIG!!!
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by h***@emailgo.de
Post by Der Habakuk.
utilam esse societas
Fritz
2019-01-31 15:58:12 UTC
Permalink
Post by h***@emailgo.de
Ihr braunbeschmierten habt doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
AFD-VERBOT SOFORT!
NEU! Gehirnerweiterung fuer bloede ....
.... Rechtsgewirkte wie eku!
--
Fritz
Alles Gute im neuen Jahr - Allen die Guten Willens sind!
eku-pilze
2019-02-01 08:56:13 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by h***@emailgo.de
Ihr braunbeschmierten habt doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
AFD-VERBOT SOFORT!
NEU! Gehirnerweiterung fuer bloede ....
.... Rechtsgewirkte wie eku!
Das ist ja klasse! Du interessierst dich fuer Gehirnerweiterung!

Melde dich schleunigst! Gib den Rabatt-Code HEURIGER an!
--
https://www.youtube.com/results?search_query=bolschewicken-sau+feliks
(Vorschau Heilpraktikum fuer Linke)
Direktlink: http://youtu.be/8fS8FTtJZ6A
Post by Fritz
Post by h***@emailgo.de
utilam esse societas
Siegfrid Breuer
2019-01-29 18:31:00 UTC
Permalink
***@emailgo.de, oder - anhand Zeichensetzung und Postingstil
erkennbar

- definitiv die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau
Post by h***@emailgo.de
Ihr braunbeschmierten habt doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
Und was nuetzen Dir Deine Tassen, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding,
wenn Du zu doof zum Scheissen bist, und schon jahrelang mit anderer
Leute Geld fuer lau am Kacken gehalten werden musst?

Muesstest Du nicht deutlich weniger plaerren und dafuer etwas mehr
infantilen Driss watchbloggen, Otti:

<https://www.facebook.com/profile.php?id=100010234832467>

Sagmal, Otti, stimmt das, dass Du nun einen Ein-Euro-Job beim
Paketdienst hast:

<http://debeste.de/upload2/v/7a81e982676612c220195600d444cc8c1192.mp4>
--
Post by h***@emailgo.de
Jeder luegt sich die Welt zurecht wie er das kann.
[Ottmar Ohlemacher ueber die Erlangung seiner ultimativen
Weltanschauung in <***@40tude.net>]
- http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever -
Odin
2019-02-01 09:17:45 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"Mann soll Liebhaber der Schwester erschossen haben
***Perverser Islam!***

Wieso perverser Islam? Der macht doch nur das was er auch vorgibt zu wollen!

Wirklich pervers finde ich aber die deutschen Unterstützer dieser archaisch
gewalttätigen Musels...und natürlich auch jene die wie auch du noch immer
lieber gegen die Deutsche Rechte hetzt als gegen diesen bösartigen Islam!

[...]
Loading...