Discussion:
NATO ME als neue Task Force
Add Reply
Bonaventura
2020-02-13 22:46:02 UTC
Antworten
Permalink
Der US-Präsident hat ein Problem. Kaum ein Staat der Welt hat so viele Schulden. Kaum ein Staat gibt soviel Geld für Verteidigung aus. Wie kann er jetzt die Last auf andere abwälzen?

Europa soll zahlen! Die Freunde jenseits ( oder von uns aus gesehen: diesseits ) des Atlantiks. Konkret: Für Einsätze im Nahen Osten will Trump die NATO ins Boot holen.

Dafür ist die NATO eigentlich nicht gedacht. Die nordatlantischen Vertragsstaaten standen ursprünglich dem Warschauer Pakt gegenüber. Noch heute dienen sie dem Schutz gegen militärische Übergriffe Russlands.

Natürlich könnte man unter dem Dach der "Holding" NATO eine Tochter NATO ME ( Middle East ) gründen. Klarer gegliedert könnte neben die NATO auch eine unabhängige United Task Force Organisation gegründet werden mit eigenen Aufgaben und eigenen Mitgliedern. Was aber wäre eine solche Organisation für den schnellen Einsatz anders als eine Fremdenlegion? Die Mitgliedsstaaten würden sich mit gewissen Kontingenten beteiligen: die USA, Israel, Saudi Arabien, der Irak, Großbritannien, Frankreich. Probleme der NATO würden dabei umschifft.

75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz wäre der Ruf: The Germans to the front! immer noch unschicklich. Natürlich könnte sich Deutschland weiterhin logistisch an Friedenseinsätzen beteiligen und Ausbildungshilfe leisten.
Hans
2020-02-13 23:01:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bonaventura
Der US-Präsident hat ein Problem. Kaum ein Staat der Welt hat so viele Schulden. Kaum ein Staat gibt soviel Geld für Verteidigung aus. Wie kann er jetzt die Last auf andere abwälzen?
Europa soll zahlen! Die Freunde jenseits ( oder von uns aus gesehen: diesseits ) des Atlantiks. Konkret: Für Einsätze im Nahen Osten will Trump die NATO ins Boot holen.
Dafür ist die NATO eigentlich nicht gedacht. Die nordatlantischen Vertragsstaaten standen ursprünglich dem Warschauer Pakt gegenüber. Noch heute dienen sie dem Schutz gegen militärische Übergriffe Russlands.
Natürlich könnte man unter dem Dach der "Holding" NATO eine Tochter NATO ME ( Middle East ) gründen. Klarer gegliedert könnte neben die NATO auch eine unabhängige United Task Force Organisation gegründet werden mit eigenen Aufgaben und eigenen Mitgliedern. Was aber wäre eine solche Organisation für den schnellen Einsatz anders als eine Fremdenlegion? Die Mitgliedsstaaten würden sich mit gewissen Kontingenten beteiligen: die USA, Israel, Saudi Arabien, der Irak, Großbritannien, Frankreich. Probleme der NATO würden dabei umschifft.
75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz wäre der Ruf: The Germans to the front! immer noch unschicklich. Natürlich könnte sich Deutschland weiterhin logistisch an Friedenseinsätzen beteiligen und Ausbildungshilfe leisten.
Oder zahlen, zahlen, zahlen...

Loading...