Discussion:
Neuwahlen in Berlin?
Add Reply
Armin
2021-10-08 22:26:23 UTC
Antworten
Permalink
Mehrere Tageszeitungen berichten von Manipulationen bei der Bundestagswahl in Berlin. Unberechtigte konnten mit abstimmen. Einzelfälle von Missbrauch sind tatsächlich bekannt geworden. Ein Wahlleiter aus Pankow wird indirekt zitiert: Das entsprechende Ergebnis in dem Bereich sei aber nicht eng.

Ein schlechter Scherz?

Neuwahlen sind die richtige Antwort.

Sonst könnte man sagen: Manipulationen sind nicht schön. Aber unser Kandidat hat sowieso gewonnen.
Manfred
2021-10-09 10:21:40 UTC
Antworten
Permalink
Mehrere Tageszeitungen berichten von Manipulationen bei der Bundestagswahl in Berlin. Unberechtigte konnten mit abstimmen. Einzelfälle von Missbrauch sind tatsächlich bekannt geworden. Auch die Wahl zum Abgeordnetenhaus machte Wahlfälschung möglich. Ein Wahlleiter aus Pankow wird indirekt zitiert: Das entsprechende Ergebnis in dem Bereich sei aber nicht eng.
Ein schlechter Scherz?
Neuwahlen sind die richtige Antwort.
Sonst könnte man sagen: Manipulationen sind nicht schön. Aber unser Kandidat hat sowieso gewonnen. DDR 2.0.
Neuwahl gut und schön, aber meint einer, die Wahlwiederholung
würde in dieser failed city anders ablaufen, als das Original?

Dieses betrügerisch links-grüne Berlin muss von allen (wie
viele gibt es?) bundesweiten Wahlen ausgeschlossen werden!

KEIN WAHLRECHT FÜR BETRÜGER!
Armin
2021-10-13 16:08:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred
Mehrere Tageszeitungen berichten von Manipulationen bei der Bundestagswahl in Berlin. Unberechtigte konnten mit abstimmen. Einzelfälle von Missbrauch sind tatsächlich bekannt geworden. Auch die Wahl zum Abgeordnetenhaus machte Wahlfälschung möglich. Ein Wahlleiter aus Pankow wird indirekt zitiert: Das entsprechende Ergebnis in dem Bereich sei aber nicht eng.
Ein schlechter Scherz?
Neuwahlen sind die richtige Antwort.
Sonst könnte man sagen: Manipulationen sind nicht schön. Aber unser Kandidat hat sowieso gewonnen. DDR 2.0.
Neuwahl gut und schön, aber meint einer, die Wahlwiederholung
würde in dieser failed city anders ablaufen, als das Original?
Dieses betrügerisch links-grüne Berlin muss von allen (wie
viele gibt es?) bundesweiten Wahlen ausgeschlossen werden!
KEIN WAHLRECHT FÜR BETRÜGER!
Frau von der Leyen sollte mal ihre Wahlbeobachter nach Berlin schicken:

https://ec.europa.eu/fpi/what-we-do/election-observation_de

Drei Tage nach dem teils chaotisch verlaufenen Wahlsonntag in Berlin ist die Landeswahlleiterin Petra Michaelis am Mittwoch von ihrem Amt zurückgetreten. „Ich übernehme die Verantwortung im Rahmen meiner Funktion als Landeswahlleiterin für die Umstände der Wahldurchführung“, hieß es in einer Erklärung von Michaelis am Mittwochnachmittag. „Ich bitte den Senat von Berlin, mich nach den Sitzungen des Landeswahlausschusses am 11. und 14. Oktober 2021 unverzüglich abzuberufen und einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu bestimmen.“ ( taz )

Frau Michaelis ist seit elf Jahren Landeswahlleiterin gewesen. Was wirft das für ein Licht auf die Wahlen in ihrer Amtszeit?

Besonders gravierend auch der Fall Ruflett im Bezirk Pankow. Die seit 31 Jahren tätige Wahlleiterin wird einerseits zititiert: „Dass das eine Katastrophenwahl werden würde, war von vornherein absehbar.“ ( Der Freitag ) Andererseits schlicht der Lüge bezichtigt:

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234389904/Berlin-Amtliche-Angaben-falsch-Waehler-wurden-heimgeschickt.html
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...