Discussion:
DE: mit falschen Schulausweisen bekommen Auslaender Kindergeld ohne Ende
Add Reply
horst-d.winzler
2019-07-11 17:34:50 UTC
Antworten
Permalink
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt. Leistung muß sich lohnen. Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
--
---hdw---
Der Habakuk.
2019-07-11 17:44:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt. Leistung muß sich lohnen. Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Kindergeld nur in Höhe des Kindergeldes im Herkunftsland!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Arnulf Sopp
2019-07-12 02:37:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Kindergeld nur in Höhe des Kindergeldes im Herkunftsland!
Je nach Herkunftsland ist der Bedarf für ein Kind evtl. ein Hundertstel.
Mit diesem Kindergeld kann dann hierzulande also nur eine hundertstel
Windel, ein hundertstel Schulbuch, eine hundertstel Klassenfahrt etc.
bezahlt werden.

Migrantenkinder wären somit ein Hundertstel wert. Aber du schämst dich
dafür kein bisschen, jede Wette!

Tschüs!
Arnulf
--
Geistlose kann man nicht begeistern. Aber fanatisieren kann man sie.
Marie v. Ebner-Eschenbach.
Der Habakuk.
2019-07-12 03:01:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Der Habakuk.
Kindergeld nur in Höhe des Kindergeldes im Herkunftsland!
Je nach Herkunftsland ist der Bedarf für ein Kind evtl. ein Hundertstel.
Mit diesem Kindergeld kann dann hierzulande also nur eine hundertstel
Windel, ein hundertstel Schulbuch, eine hundertstel Klassenfahrt etc.
bezahlt werden.
Migrantenkinder wären somit ein Hundertstel wert.
Du bemißt den Wert eines Kindes nach dem Kindergeld, das es erhält? Dann
mußt du irre sein. Aber klar, daß dann der Wert so eines Kindes ums
Hundertfache steigt, wenn Deutschland dafür Kindergeld bezahlt. Nach
dieser irren Denke.
Post by Arnulf Sopp
Aber du schämst dich
dafür kein bisschen, jede Wette!
Für deinen Unsinn? Nein. Obwohl du mich schon manchmal nahe ans
Fremdschämen bringst.
Post by Arnulf Sopp
Tschüs!
Arnulf
Warum wird denn überhaupt für Kinder Kindergeld bezahlt, die im Ausland
leben? De facto unnachprüfbar für uns?
Und dann in einer Höhe, daß man dort hundert Windeln, hundert
Schulbücher und hundert Klassenfahrten bezahlen kann? Monat für Monat
den hundertfachen realen Bedarf! !

Wenn für bestimmte Personen, etwa Balkanzigeuner, unser Kindergeld so
hoch ist, wie der Lohn eines Facharbeiters dort, oder wie der eines
Assistenzarztes, dann ist das für ungelernte und oft halb
analphabetische Eltern die dort nie und nimmer auch nur einen
Facharbeiterlohn erarbeiten könnten, vom Wollen ganz abgesehen, ein
enormer Anreiz, mit Kind und Kegel hierher zu kommen, bzw sich diverse
Fakekinder nur fürs deutsche Kindergeld zuzulegen, die dann in der
Heimat (angeblich) leben.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Manfred Hoß
2019-07-12 05:15:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Warum wird denn überhaupt für Kinder Kindergeld bezahlt, die im Ausland
leben? De facto unnachprüfbar für uns?
Weißt du, was eine Geburtsurkunde ist? Kennst du Sinn und Zweck einer
solchen?

Gruß
Manfred.

f'up de.soc.weltanschauung.christentum
Heinz Schmitz
2019-07-12 05:40:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Warum wird denn überhaupt für Kinder Kindergeld bezahlt, die im Ausland
leben? De facto unnachprüfbar für uns?
Weißt du, was eine Geburtsurkunde ist? Kennst du Sinn und Zweck einer
solchen?
Mit Urkunden ist es wie mit Geld: Sie haben nur einen Wert, wenn man
sich gegen Fälschungen absichert. Das Problem mit Roten und Grünen
ist aber gerade, dass sie sich gegen nichts absichern. Es sind ja alle
einfach nur Ärzte, Ingenieure oder Pflegewillige, mit einem Wort:
Goldstücke :-).

Grüße,
H.
Karl Schippe
2019-07-12 07:16:08 UTC
Antworten
Permalink
On 12.07.2019 07:40, die braune Arschtrompete Voll-Heinz Dünn-Shitz
Post by Heinz Schmitz
Post by Der Habakuk.
Warum wird denn überhaupt für Kinder Kindergeld bezahlt, die im Ausland
leben? De facto unnachprüfbar für uns?
Es sind ja alle
Goldstücke :-).
Sischa, Sischa, du korrodiertes 1-Cent-Stück, du :-).
Hans-Juergen Lukaschik
2019-07-12 06:47:58 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Manfred,

am Freitag, 12 Juli 2019 07:15:26
Warum wird denn ÃŒberhaupt fÃŒr Kinder Kindergeld bezahlt, die im
Ausland leben? De facto unnachprÃŒfbar fÃŒr uns?
Weißt du, was eine Geburtsurkunde ist? Kennst du Sinn und Zweck einer
solchen?
Welches deutsche Standesamt stellt Geburtsurkunden in anderen LÀndern
aus? Denn etwas anderes als eine deutsche Geburtsurkunde kannst du ja
nicht meinen.
Eine Bekannte von mir hat, laut sÃŒdosttÃŒrkischer Geburtsurkunde, einen
Zwillingsbruder. Allerdings wurde sie sechs Jahre vor ihm geboren.
Als sie zur Welt kam, hat sich ihr Vater den zweitÀgigen Marsch zum Amt
erspart, um ihre Geburt anzuzeigen. War ja eh nur ein MÀdchen. Als
sechs Jahre spÀter ihr Bruder geboren wurde, passte das besser. Er
musste sowieso in die Stadt. Naja, da hat er sie gleich mit gemeldet.
FÌr sie eine dumme Sache. Sie lebt und arbeitet nÀmlich in Deutschland
und könnte in knapp drei Jahren in Rente gehen. Wenn da nicht ihre
Geburtsurkunde und ihr deutscher Personalausweis wÀre. Danach ist sie
nÀmlich nicht 64, sondern erst 58 Jahre alt.
Ähnlich ist es ja auch mit PÀssen. Wie bei Ali Bashar und seiner
Familie. Die hießen bei ihrer Flucht in den Irak plötzlich ganz anders.
Das haben sie sogar irgendwie nachweisen können, denn die Ersatzpapiere
wurden ihnen von der Botschaft/dem Konsulat des Landes ausgestellt, aus
dem sie fliehen mussten.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Juergen Ilse
2019-07-15 15:51:20 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Post by Arnulf Sopp
Post by Der Habakuk.
Kindergeld nur in Höhe des Kindergeldes im Herkunftsland!
Je nach Herkunftsland ist der Bedarf für ein Kind evtl. ein Hundertstel.
Mit diesem Kindergeld kann dann hierzulande also nur eine hundertstel
Windel, ein hundertstel Schulbuch, eine hundertstel Klassenfahrt etc.
bezahlt werden.
Migrantenkinder wären somit ein Hundertstel wert.
Du bemißt den Wert eines Kindes nach dem Kindergeld, das es erhält?
Nein, aber du anscheinend. Sonst kaemst du nicht auf die abstrruse Idee,
das Kindergeld nach dem (hierzulande voellig irrelevanten) Bedarf fuer
Lebenshaltung in den Herkunftslaendern zu berechnen statt nach dem Bedarf,
der *HIER* (wo die Kinder leben) besteht. Du plaedierst dafuer die Kinder
hier verhungern zu lassen, weil sie ja mit dem Geld in ihren Herkunfts-
laendern haetten auskommen koennen, auch wenn es hier nur zum verhiundern
langt ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Der Habakuk.
2019-07-15 16:49:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Post by Arnulf Sopp
Post by Der Habakuk.
Kindergeld nur in Höhe des Kindergeldes im Herkunftsland!
Je nach Herkunftsland ist der Bedarf für ein Kind evtl. ein Hundertstel.
Mit diesem Kindergeld kann dann hierzulande also nur eine hundertstel
Windel, ein hundertstel Schulbuch, eine hundertstel Klassenfahrt etc.
bezahlt werden.
Migrantenkinder wären somit ein Hundertstel wert.
Du bemißt den Wert eines Kindes nach dem Kindergeld, das es erhält?
Nein, aber du anscheinend. Sonst kaemst du nicht auf die abstrruse Idee,
das Kindergeld nach dem (hierzulande voellig irrelevanten) Bedarf fuer
Lebenshaltung in den Herkunftslaendern zu berechnen statt nach dem Bedarf,
der *HIER* (wo die Kinder leben) besteht.
Und warum wird dann für etwa in Bulgarien lebende kinder der deutsche
Kindergeldsatz bezahlt? Das ist doch genauso irrsinnig, wenn dort die
Lebenshaltungskosten nur einen Bruchteil der hiesigen betragen! Welche
Lösung schlägst du also vor, die maximal gerecht wäre? So wie es jetzt
läuft, läuft es anscheinend nicht optimal.
Post by Juergen Ilse
Du plaedierst dafuer die Kinder
hier verhungern zu lassen,
Nein. Laß solche Unterstellungen. Vielmer sehe ich, daß sie hier
teilweise mehr an Kindergeld bekommen, bzw deren Eltern, als in deren
Heimat ein Facharbeiter in Vollzeit verdient. Daß das zu Betrügereien
führt, wie sie ja im Threadtitel angesprochen werden ist vielen, ja fast
allen klar. Nur die Gutmenschen wollen es gern ignorieren. Daß gerade
solche Familien dadurch bei uns angelockt werden, die gar nicht hier
arbeiten wollen, sondern die nur als Sozialschmarotzer hier leben
wollen, sollte dir jetzt auch klar werden.
Post by Juergen Ilse
weil sie ja mit dem Geld in ihren Herkunfts-
laendern haetten auskommen koennen, auch wenn es hier nur zum verhiundern
langt ...
Und warum dann für die dort lebenden *unseren* KG-Satz? Warum dann nicht
für die den dortigen?

Und warum sollen wir überhaupt für KInder zahlen, die gar nicht hier
leben? Die verursachen doch hier auch gar keine Kosten, die durch KG
kompensiert werden sollten!

Ähnlich schwer verständlich ist, warum etwa die in der Türkei lebenden
Familienmitglieder eines hier krankenversicherten Türken über unsere KV
*kostenlos*! familienmitversichert sind. Auch das öffnet Betrug und
Schwindel Tür und Tor!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-07-12 05:45:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt. Leistung muß sich lohnen. Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Kindergeld nur in Höhe des Kindergeldes im Herkunftsland!
Komplett abschaffen und Steuerfreibetraege fuer Kinder einfuehren.
Paul
2019-07-11 21:34:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt. Leistung muß sich lohnen. Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Weil Freibeträge bei Leuten mit geringem Einkommen recht wenig bringen.
Leute mit Mindestlohn oder einem Euro über Mindestlohn und
35-Stunden-Woche zahlen fast keine Steuern. Freibeträge bringen nur
Besserverdienern etwas.

°
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
https://www.emsisoft.com/de/software/antimalware/?id=5716961
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-07-12 05:47:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Paul
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt. Leistung muß sich lohnen. Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Weil Freibeträge bei Leuten mit geringem Einkommen recht wenig bringen.
Leute mit Mindestlohn oder einem Euro über Mindestlohn und
35-Stunden-Woche zahlen fast keine Steuern. Freibeträge bringen nur
Besserverdienern etwas.
Genau das ist ja das sinnvolle an der Sache. Low- oder Zeroperformer sollen keinen Anreiz haben, sich auf Steuerzahlerkosten ein zweites Einkommen zu karnickeln.
Max Mustermann
2019-07-11 23:13:15 UTC
Antworten
Permalink
„von
Versuchen von Zuwanderern aus Südosteuropa, mit kopierten und
gefälschten Schülerausweisen und Schulbescheinigungen Kindergeld
für Kinder zu beantragen, die gar nicht in NRW leben“
Zwei Fehler.
1) du brauchst eine Geburtsurkunde im Original, kein Schülerausweis und
keine Schulbescheinigungen.
2) Es ist egal wo das Kind lebt, kann sogar im Ausland sein, es muss nur
dein Kind sein.
Der Habakuk.
2019-07-12 01:06:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Max Mustermann
„von
Versuchen von Zuwanderern aus Südosteuropa, mit kopierten und
gefälschten Schülerausweisen und Schulbescheinigungen Kindergeld
für Kinder zu beantragen, die gar nicht in NRW leben“
Zwei Fehler.
1) du brauchst eine Geburtsurkunde im Original, kein Schülerausweis und
keine Schulbescheinigungen.
Wo es falsche Pässe usw zu kaufen gibt, bekommt man eine gefälschte
Geburtsurkunde wahrscheinlich fürn Appel undn Ei.
Post by Max Mustermann
2) Es ist egal wo das Kind lebt, kann sogar im Ausland sein, es muss nur
dein Kind sein.
Gegen etwas Bakschisch wird das der örtliche Dorfschreiber sicher ganz
amtlich ausstellen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-07-12 05:45:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt. Leistung muß sich lohnen. Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Full ack!

Es ist vollkommen unbegruendet, dass der Staat mich steuerlich ausraubt, um das Geld dann Leuten zu schenken, die besonders fleissig karnickeln und sonst nichts tun.
Reinhard Pfeiffer
2019-07-12 05:45:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by horst-d.winzler
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt. Leistung muß sich lohnen. Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Die Qualifizierten und Fleissigen sind schon seit mind. 30 Jahren die
Deppen dieses Landes, spätestens seit Einführung von Hartz-IV, das
jeder beantragen kann, der hier illegal einwandert und noch nie etwas
in die Sozialkassen einbezahlt hat.
--
Gruß Reinhard
Christoph Müller
2019-07-12 07:30:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt.
Belohnt wird der, der es schafft, IRGENDWIE an Geld zu kommen. NICHT,
wer tüchtig und arbeitsam ist. Wäre es so, dann müssten wir (nicht nur
wir) ein Volk von Superreichen sein. Oder meinst du im Ernst, dass
Menschen wie Bill Gates und ähnliche sowie Spekulanten ihr Vermögen mit
Tüchtigkeit und EIGENER Arbeit verdient haben? Sie lassen ANDERE FÜR
SICH arbeiten! DAS nennst du dann "tüchtig" und "arbeitsam".
Post by horst-d.winzler
Leistung muß sich lohnen.
Diese Zeiten hat es noch nie gegeben. Es gilt nach wie vor das Recht es
Stärkeren. Manche würden für ihren Reichtum auch die ganze Welt in Brand
setzen. Warum sonst sollten wir Erdlinge ein Vernichtungspotenzial
aufbauen, mit wir uns gleich mehrfach auslöschen können?
Post by horst-d.winzler
Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Natürlich geht das! Wer Kinder ins Erwachsenenalter bringt und ihnen
vielleicht auch eine Universitätsausbildung zukommen lässt, wendet dafür
locker den Gegenwert eines Einfamilienhauses auf. Das Geld geht NICHT in
die Alterssicherung. Jedenfalls nicht in die eigene. Egozentriker, die
immer nur auf ihren eigenen Vorteil schauen, werden mit einer deutlich
höheren Rente belohnt.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Horst-D. Winzler
2019-07-12 07:53:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge? Wer tüchtig, wer
arbeitsam ist, wird belohnt.
Belohnt wird der, der es schafft, IRGENDWIE an Geld zu kommen. NICHT,
wer tüchtig und arbeitsam ist. Wäre es so, dann müssten wir (nicht nur
wir) ein Volk von Superreichen sein. Oder meinst du im Ernst, dass
Menschen wie Bill Gates und ähnliche sowie Spekulanten ihr Vermögen mit
Tüchtigkeit und EIGENER Arbeit verdient haben? Sie lassen ANDERE FÜR
SICH arbeiten! DAS nennst du dann "tüchtig" und "arbeitsam".
Post by horst-d.winzler
Leistung muß sich lohnen.
Diese Zeiten hat es noch nie gegeben. Es gilt nach wie vor das Recht es
Stärkeren. Manche würden für ihren Reichtum auch die ganze Welt in Brand
setzen. Warum sonst sollten wir Erdlinge ein Vernichtungspotenzial
aufbauen, mit wir uns gleich mehrfach auslöschen können?
Post by horst-d.winzler
Es kann doch
nicht angehen, das die, welche schuften auch noch dafür bestraft werde.
Natürlich geht das! Wer Kinder ins Erwachsenenalter bringt und ihnen
vielleicht auch eine Universitätsausbildung zukommen lässt, wendet dafür
locker den Gegenwert eines Einfamilienhauses auf. Das Geld geht NICHT in
die Alterssicherung. Jedenfalls nicht in die eigene. Egozentriker, die
immer nur auf ihren eigenen Vorteil schauen, werden mit einer deutlich
höheren Rente belohnt.
Durchaus richtig was du sagst. Und nun? Das anonyme Bürokraten über dein
Leben entscheiden, das hatten wir schon. Diese Gesellschaftsform ist die
Wirklichkeit die sich Sozialismus bezeichnet.
Ich denke, wir lassen den Leuten möglichst viel von dem, was sie sich
erarbeiten. Die werden schon wissen was für sie gut ist. Der Staat und
die Kommunen sollten auf das beschränkt werden, was am besten
gemeinschaftlich geregelt werden muß. Beim Staat wären das zB innere und
äußere Sicherheit.
--
---hdw---
Christoph Müller
2019-07-12 08:51:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Horst-D. Winzler
Durchaus richtig was du sagst.
Freut mich.
Post by Horst-D. Winzler
Und nun?
Nun sollten wir mal überlegen, wie z.B. ein Organismus die Sache mit
Angebot und Nachfrage regelt. Dafür gibt's überhaupt kein Geld oder
Vergleichbares. Es gibt "gesunde Bereiche/Bandbreiten". Wie wir das hin
bekommen könnte, weiß ich nicht. Aber das mit den Bandbreiten könnten
wir uns von der Natur schon abschauen. Geld - das Blut der Wirtschaft -
darf also nirgendwo zu viel oder zu wenig sein, weil beides den
Gesamtorganismus gefährdet. Auf unsere Wirtschaft übertragen müsste das
m.E. bedeuten, dass wir eine EinkommensBANDBREITE brauchen. Bestehend
aus einem bedingungslosen Grundeinkommen am unteren Ende der Skala, aber
auch aus einer Höchstgrenze am oberen Ende. Weil niemand weiß, wo diese
beiden Grenzen idealerweise liegen, müssen sie z.B. jedes Quartal neu
festgesetzt werden. Wurde die Gesamtlage mit der letzten Änderung besser
oder schlechter? Wenn ja, wird man geneigt sein, die nächste Änderung in
der gleichen Richtung vorzunehmen. Wenn nein, dann eben anders herum.
Post by Horst-D. Winzler
Ich denke, wir lassen den Leuten möglichst viel von dem, was sie sich
erarbeiten.
Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn's damit haufenweise
Glücksritter gibt, die raffen, was gerafft werden kann. Um den
Gesamterfolg einer Gesellschaft geht's mit dieser Herangehensweise
definitiv NICHT. Es geht um Egoismus!

Egoismus ist nicht per se schlecht. Aber wie fast alles lässt sich auch
der Egoismus übertreiben. Diesem übertriebenen Egoismus muss ein Riegel
vorgeschoben werden, was mit einer Einkommensbandbreite der Fall wäre.
Post by Horst-D. Winzler
Die werden schon wissen was für sie gut ist.
Des Einen Freud ist schnell des Anderen Leid...
Post by Horst-D. Winzler
Der Staat und
die Kommunen sollten auf das beschränkt werden, was am besten
gemeinschaftlich geregelt werden muß. Beim Staat wären das zB innere und
äußere Sicherheit.
Also Polizei und Militär. Denke schon, dass der Staat noch eine ganze
Reihe Aufgaben mehr haben sollte. Insbesondere sollte er dafür sorgen,
dass er für Polizei und Militär möglichst wenig seiner Ressourcen
braucht. Das kann mit vielen Maßnahmen erreicht werden. Z.B. mit guter
Diplomatie.
--
Servus
Christoph Müller
https://www.astrail.de
Juergen Ilse
2019-07-15 15:45:24 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge?
Weil Freibetraege die reichsten (die am ehesten darauf verzichten koennten)
uebervorteilen, waehrend sie diejeniegen, die auf das Kindergeld angewiesen
sind, um ihren Kindern ein einigermassen gutes Leben zu gewaehrleisten, da-
durch massiv benachteiligt wuerden ...
Post by horst-d.winzler
Wer tüchtig, wer arbeitsam ist, wird belohnt.
... und zwar dadurch, dass er von seinem Einkommen bei ausnutzung aller
Freibetraege und Steuerschlupfloecher 200% seines einkommens von der
Steuer absetzen koennte, nur bekommt der die zusaetzlich absetzbare Steuer
nicht ausbezahlt sonder nschaut dabei nur in die Roehre ...
Post by horst-d.winzler
Leistung muß sich lohnen. Es kann doch nicht angehen, das die, welche
schuften auch noch dafür bestraft werde.
Die hoechstens Einkommen schuften oftmals gerade nicht, sondern haben
enorme Einkommen aus ererbtem Kapital ... Einkommen, an deren Hoehe
ein Normalbuerger *NIEMALS* herankommen koennte, auch wenn er 24
Stunden am Tag durcharbeiten wuerde.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Horst-D. Winzler
2019-07-15 16:14:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by horst-d.winzler
16. Mai 2019
Sozialbetrug von „Südeuropäern“ mit gefälschten
Um an das leichte Geld zu kommen, fallen den Ausländern immer
wieder geniale Tricks ein – die in Deutschland eben gut
funktionieren, weil die Politik sie dazu einlädt.
Warum überhaupt Kindergeld? Warum nicht Freibeträge?
Weil Freibetraege die reichsten (die am ehesten darauf verzichten koennten)
uebervorteilen, waehrend sie diejeniegen, die auf das Kindergeld angewiesen
sind, um ihren Kindern ein einigermassen gutes Leben zu gewaehrleisten, da-
durch massiv benachteiligt wuerden ...
Dann streichen des Kindergeldes.
Die Gesellschaft finanziert bereits Schulen und Unis. Das ist ein
beträchtlicher Betrag.

Mehrwertsteuer auf unter 10% reduzieren. Mehrwertsteuer ist die
ungerechteste Steuer überhaupt.
Post by Juergen Ilse
Post by horst-d.winzler
Wer tüchtig, wer arbeitsam ist, wird belohnt.
... und zwar dadurch, dass er von seinem Einkommen bei ausnutzung aller
Freibetraege und Steuerschlupfloecher 200% seines einkommens von der
Steuer absetzen koennte, nur bekommt der die zusaetzlich absetzbare Steuer
nicht ausbezahlt sonder nschaut dabei nur in die Roehre ...
Dann die steuerliche Belastung von Arbeitseinkommen reduzieren. zB 24%
und keinerlei Gestaltungsmöglichkeiten.
Post by Juergen Ilse
Post by horst-d.winzler
Leistung muß sich lohnen. Es kann doch nicht angehen, das die, welche
schuften auch noch dafür bestraft werde.
Die hoechstens Einkommen schuften oftmals gerade nicht, sondern haben
enorme Einkommen aus ererbtem Kapital ... Einkommen, an deren Hoehe
ein Normalbuerger *NIEMALS* herankommen koennte, auch wenn er 24
Stunden am Tag durcharbeiten wuerde.
Besteuerung von Gewinnen reduzieren und Erbschaftssteuer erhöhen?

Nur das, was die Menschen selbst erarbeitet haben, wird auch geachtet!
Eigene Leistung macht Menschen selbstbewusst und stolz auf das was sie
geleistet haben.
--
---hdw---
Heinz Schmitz
2019-07-16 12:04:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by horst-d.winzler
Wer tüchtig, wer arbeitsam ist, wird belohnt.
... und zwar dadurch, dass er von seinem Einkommen bei ausnutzung aller
Freibetraege und Steuerschlupfloecher 200% seines einkommens von der
Steuer absetzen koennte,
Bitte rechne mir das mal an einem Beispiel vor. Ich würde das nämlich
auch gerne so machen, aber es ist mir noch nie gelungen :-).
Post by Juergen Ilse
Die hoechstens Einkommen schuften oftmals gerade nicht, sondern haben
enorme Einkommen aus ererbtem Kapital ... Einkommen, an deren Hoehe
ein Normalbuerger *NIEMALS* herankommen koennte, auch wenn er 24
Stunden am Tag durcharbeiten wuerde.
Ja ja, die Erben :-).
Ihr Linken argumentiert immer so gern mit Minderheiten, die
zahlenmässig überhaupt nicht ins Gewicht fallen. Das ist
reine Symbol-Argumentation :-).

Grüße,
H.
Karl Schippe
2019-07-16 13:54:19 UTC
Antworten
Permalink
On 16.07.2019 14:04, die braune Arschtrompete Voll-Heinz Dünn-Shitz
Post by Heinz Schmitz
Ja ja, die Erben :-).
Ihr Linken argumentiert immer so gern mit Minderheiten, die
zahlenmässig überhaupt nicht ins Gewicht fallen. Das ist
reine Symbol-Argumentation :-).
Nach Kopfzahlen fallen diese Minderheiten nichts ins Gewicht,
das ist wohl wahr, Dumbo.

Du kommst aber auch ums Verrecken nicht drauf, mit was diese
Minderheiten ins Gewicht fallen, stimmt's, Dumbo?
Juergen Ilse
2019-07-16 14:32:14 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Post by horst-d.winzler
Wer tüchtig, wer arbeitsam ist, wird belohnt.
... und zwar dadurch, dass er von seinem Einkommen bei ausnutzung aller
Freibetraege und Steuerschlupfloecher 200% seines einkommens von der
Steuer absetzen koennte,
Bitte rechne mir das mal an einem Beispiel vor. Ich würde das nämlich
auch gerne so machen, aber es ist mir noch nie gelungen :-).
Es war ein Extrembeispiel, dass so in der Realitaet natuerlich nicht
vorkommt. Tatsache ist allerdings, dass arme Leute die ihnen evt. zu-
stehenden Steuerfreibetraege nicht voll ausschoepfen koennen, Will man
(um mehr Gerechtigkeit zu schaffen) diesen Kindergeld fuer ihre Kinder
gewaehren, sind Steuerfreibetraege kontraproduktiv. Bei reichen Personen
koennen sie aber zu einer erheblich groesseren Verminderung der steuer
fuehren als bei einem Durchschnittsverdiener.
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Die hoechstens Einkommen schuften oftmals gerade nicht, sondern haben
enorme Einkommen aus ererbtem Kapital ... Einkommen, an deren Hoehe
ein Normalbuerger *NIEMALS* herankommen koennte, auch wenn er 24
Stunden am Tag durcharbeiten wuerde.
Ja ja, die Erben :-).
Ihr Linken argumentiert immer so gern mit Minderheiten, die
zahlenmässig überhaupt nicht ins Gewicht fallen. Das ist
reine Symbol-Argumentation :-).
Die reichsten 10 Personen Deutschlands (ca. 0.000012% der Bevoelkerung)
besitzen 184 Mrd EURO, die aermsten 5% der Bevoelkerung haben 3000,- EURO
oder mehr *SCHUELDEN*. Klingt das nach einer fairen Verteilung? Wohl eher
nicht, denn die aermsten 5% sind mit sicherheit nicht alle faul ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Heinz Schmitz
2019-07-17 10:13:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Post by horst-d.winzler
Wer tüchtig, wer arbeitsam ist, wird belohnt.
... und zwar dadurch, dass er von seinem Einkommen bei ausnutzung aller
Freibetraege und Steuerschlupfloecher 200% seines einkommens von der
Steuer absetzen koennte,
Bitte rechne mir das mal an einem Beispiel vor. Ich würde das nämlich
auch gerne so machen, aber es ist mir noch nie gelungen :-).
Es war ein Extrembeispiel, dass so in der Realitaet natuerlich nicht
vorkommt.
Aha, also war es wieder mal rot- rot-grüne Propaganda.
Post by Juergen Ilse
Tatsache ist allerdings, dass arme Leute die ihnen evt. zu-
stehenden Steuerfreibetraege nicht voll ausschoepfen koennen,
Das ist auch wieder völlig falsch.
Sie können diese Freibeträge voll ausschöpfen, bekommen aber
weniger zurück, da sie ja auch weniger Steuern gezahlt haben.
Es ist aber wohl rot-rot-grüne Meinung, dass man auch die Steuern
zurück bekommen muss, die man garnicht gezahlt hat.
Kein Wunder, dass manche sie deshalb garnicht erst zahlen wollen :-).
Post by Juergen Ilse
Will man
(um mehr Gerechtigkeit zu schaffen) diesen Kindergeld fuer ihre Kinder
gewaehren, sind Steuerfreibetraege kontraproduktiv. Bei reichen Personen
koennen sie aber zu einer erheblich groesseren Verminderung der steuer
fuehren als bei einem Durchschnittsverdiener.
Dafür zahlen Reichere ja auch erheblich mehr Steuern:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/einkommensteuer-25-prozent-zahlen-80-prozent-1682145.html
"25.08.2008
25 Prozent zahlen 80 Prozent"

https://www.wiwo.de/finanzen/steuern-recht/einkommensteuer-10-prozent-zahlen-50-prozent-der-steuern-gehoeren-sie-dazu/23689878.html
"28. November 2018
... Demnach sorgt das reichste Zehntel der Bevölkerung für
mehr als die Hälfte der Einkommensteuer-Einnahmen.
Auf der anderen Seite der Skala finden sich laut IW 20
Millionen Erwachsene, die gar keine Einkommensteuer zahlen."
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Die hoechstens Einkommen schuften oftmals gerade nicht, sondern haben
enorme Einkommen aus ererbtem Kapital ... Einkommen, an deren Hoehe
ein Normalbuerger *NIEMALS* herankommen koennte, auch wenn er 24
Stunden am Tag durcharbeiten wuerde.
Ja ja, die Erben :-).
Ihr Linken argumentiert immer so gern mit Minderheiten, die
zahlenmässig überhaupt nicht ins Gewicht fallen. Das ist
reine Symbol-Argumentation :-).
Die reichsten 10 Personen Deutschlands (ca. 0.000012% der Bevoelkerung)
besitzen 184 Mrd EURO, die aermsten 5% der Bevoelkerung haben 3000,- EURO
oder mehr *SCHUELDEN*. Klingt das nach einer fairen Verteilung? Wohl eher
nicht, denn die aermsten 5% sind mit sicherheit nicht alle faul ...
Ihr kommt immer wieder mit demselben dümmlichen Schmores. Die
Leute wollen kein Vermögen (sonst hättense welches), sondern sie
wollen Vermögen AUSGEBEN können.
Wer Vermögen hat, lagert es ja auch nicht wie Onkel Dagobert in der
Badewanne, sondern es ist angelegt, z.B. in einem Unternehmen. Da
sorgt es mit dafür, dass es uns Allen gutgeht.

Grüße,
H.
Juergen Ilse
2019-07-17 12:47:02 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Tatsache ist allerdings, dass arme Leute die ihnen evt. zu-
stehenden Steuerfreibetraege nicht voll ausschoepfen koennen,
Das ist auch wieder völlig falsch.
Das ist voellig richtig.
Post by Heinz Schmitz
Sie können diese Freibeträge voll ausschöpfen, bekommen aber
weniger zurück, da sie ja auch weniger Steuern gezahlt haben.
Selbst wen sie die Freibetraege voll ausschoepfen koennen (was aber nicht
immer der Fall ist), haben sie wenige rdavon als reiche Leute, die durch
Steuerfreibetraege erheblich mehr Geld hinzugewinnen (durcvh geringere
Steuerlast).
Post by Heinz Schmitz
Es ist aber wohl rot-rot-grüne Meinung, dass man auch die Steuern
zurück bekommen muss, die man garnicht gezahlt hat.
Nein, ich bin der Meinung, dass man Kinderfoerderung nicht in hoeherem
Masse an diejenigen ausschuetten sollte, die sie weniger dringend benoe-
tigen.
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Will man
(um mehr Gerechtigkeit zu schaffen) diesen Kindergeld fuer ihre Kinder
gewaehren, sind Steuerfreibetraege kontraproduktiv. Bei reichen Personen
koennen sie aber zu einer erheblich groesseren Verminderung der steuer
fuehren als bei einem Durchschnittsverdiener.
Voellig irrelevant. Es soll eine Foerderung fuer Kinder sein, die besonders
dort zu gute kommen soll, wo sie am dringendsten benoetigt wird. Mit Steuer-
freibetraegen wird sie am meisten dort ausgeschuettet, wo sie weniger drin-
gend benoetigt wird, dann koennte man sie auch gleich ganz abschaffen. Das
waere zumindest ehrlicher ...
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Die reichsten 10 Personen Deutschlands (ca. 0.000012% der Bevoelkerung)
besitzen 184 Mrd EURO, die aermsten 5% der Bevoelkerung haben 3000,- EURO
oder mehr *SCHUELDEN*. Klingt das nach einer fairen Verteilung? Wohl eher
nicht, denn die aermsten 5% sind mit sicherheit nicht alle faul ...
Ihr kommt immer wieder mit demselben dümmlichen Schmores. Die
Leute wollen kein Vermögen (sonst hättense welches), sondern sie
wollen Vermögen AUSGEBEN können.
Was bist du nur fuwer ein Riesenarschloch! Wer nicht genug verdient, um
ohne Zuschuesse vom Sozialamt seine Familie zu ernaehren (ja, davon gibt
es in Deutschland genug, obwohl diejenigen Vollzeit arbeiten), hat kein
Geld, um damit Vermoegen aufzubauen.
Post by Heinz Schmitz
Wer Vermögen hat, lagert es ja auch nicht wie Onkel Dagobert in der
Badewanne, sondern es ist angelegt, z.B. in einem Unternehmen. Da
sorgt es mit dafür, dass es uns Allen gutgeht.
Vor allem den Firmen und Ban ken im Ausland, wohin es verschoeben wurde,
um der deutschen steuer zu entgehen ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Heinz Schmitz
2019-07-17 15:07:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Sie können diese Freibeträge voll ausschöpfen, bekommen aber
weniger zurück, da sie ja auch weniger Steuern gezahlt haben.
Selbst wen sie die Freibetraege voll ausschoepfen koennen (was aber nicht
immer der Fall ist), haben sie wenige rdavon als reiche Leute, die durch
Steuerfreibetraege erheblich mehr Geld hinzugewinnen (durcvh geringere
Steuerlast).
Natürlich. Das liegt an der Steuerprogression. Wer mehr verdient,
zahlt nicht nur mehr Steuern, sondern mehr mehr mehr. Da macht
sich eine Absetzung von der Steuer natürlich deutlicher bemerkbar.
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Es ist aber wohl rot-rot-grüne Meinung, dass man auch die Steuern
zurück bekommen muss, die man garnicht gezahlt hat.
Nein, ich bin der Meinung, dass man Kinderfoerderung nicht in hoeherem
Masse an diejenigen ausschuetten sollte, die sie weniger dringend benoe-
tigen.
Warum will die SPD eine "Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung"? Das
dabei zum Fenster rausgeschmissene Geld könnte doch besser für die
Förderung von Kindern eingesetzt werden.
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Will man
(um mehr Gerechtigkeit zu schaffen) diesen Kindergeld fuer ihre Kinder
gewaehren, sind Steuerfreibetraege kontraproduktiv. Bei reichen Personen
koennen sie aber zu einer erheblich groesseren Verminderung der steuer
fuehren als bei einem Durchschnittsverdiener.
Voellig irrelevant. Es soll eine Foerderung fuer Kinder sein, die besonders
dort zu gute kommen soll, wo sie am dringendsten benoetigt wird. Mit Steuer-
freibetraegen wird sie am meisten dort ausgeschuettet, wo sie weniger drin-
gend benoetigt wird, dann koennte man sie auch gleich ganz abschaffen. Das
waere zumindest ehrlicher ...
Warum forderst Du nicht auch einen Nachweis dafür, dass das Kindergeld
wirklich den Kindern zugute kommt, statt dem neuen Flachbildfernseher,
oder den Zigaretten, oder den Klamotten, oder dem Schnaps etc?
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Die reichsten 10 Personen Deutschlands (ca. 0.000012% der Bevoelkerung)
besitzen 184 Mrd EURO, die aermsten 5% der Bevoelkerung haben 3000,- EURO
oder mehr *SCHUELDEN*. Klingt das nach einer fairen Verteilung? Wohl eher
nicht, denn die aermsten 5% sind mit sicherheit nicht alle faul ...
Ihr kommt immer wieder mit demselben dümmlichen Schmores. Die
Leute wollen kein Vermögen (sonst hättense welches), sondern sie
wollen Vermögen AUSGEBEN können.
Was bist du nur fuwer ein Riesenarschloch! Wer nicht genug verdient, um
ohne Zuschuesse vom Sozialamt seine Familie zu ernaehren (ja, davon gibt
es in Deutschland genug, obwohl diejenigen Vollzeit arbeiten), hat kein
Geld, um damit Vermoegen aufzubauen.
Natürlich ist er ja auch ein armes Opfer. Welche Schulbildung hat er,
welche Ausbildung hat er, was hat er in einer Anstellung geleistet,
etc ...
Wenn Du hier mit Beschimpfungen anfängst, hast Du das wohl nötig?
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Wer Vermögen hat, lagert es ja auch nicht wie Onkel Dagobert in der
Badewanne, sondern es ist angelegt, z.B. in einem Unternehmen. Da
sorgt es mit dafür, dass es uns Allen gutgeht.
Vor allem den Firmen und Ban ken im Ausland, wohin es verschoeben wurde,
um der deutschen steuer zu entgehen ...
Hier beliebst Du wieder mit Symbol-Argumenten zu hantieren. Um wieviel
Prozent der reicheren Stuerzahler es sich bei den Sündern handelt,
wirst Du wohl wieder nicht wissen, Du linker Propagandist :-).

Grüße,
H.
Karl Schippe
2019-07-17 17:28:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Vor allem den Firmen und Ban ken im Ausland, wohin es verschoeben wurde,
um der deutschen steuer zu entgehen ...
Hier beliebst Du wieder mit Symbol-Argumenten zu hantieren. Um wieviel
Prozent der reicheren Stuerzahler es sich bei den Sündern handelt,
wirst Du wohl wieder nicht wissen, Du linker Propagandist :-).
Schon wieder möchtest du die Köpfe gezählt wissen.

Wenn jetzt EINER allein 90% des Gesamtvermögens der deutschen
Bevölkerung besäße würdest du immer noch von einer uninteressanten
Minderheit schwätzen, du schwachz-brauner Propagandist :-).
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2019-07-17 18:06:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Sie können diese Freibeträge voll ausschöpfen, bekommen aber
weniger zurück, da sie ja auch weniger Steuern gezahlt haben.
Selbst wen sie die Freibetraege voll ausschoepfen koennen (was aber nicht
immer der Fall ist), haben sie wenige rdavon als reiche Leute, die durch
Steuerfreibetraege erheblich mehr Geld hinzugewinnen (durcvh geringere
Steuerlast).
Natürlich. Das liegt an der Steuerprogression. Wer mehr verdient,
zahlt nicht nur mehr Steuern, sondern mehr mehr mehr. Da macht
sich eine Absetzung von der Steuer natürlich deutlicher bemerkbar.
Ja. Aber es muss doch darum gehen, Hartzern und Low-Performern das Karnickeln zu vergaellen. Es darf keine direkten Karnickelsubventionen mehr geben. Wer sich seine Kinder nicht leisten kann, soll keine karnickeln und nicht die Steuerzahler damit belaestigen.
Momentan ist es so, dass sich Hartzer und Low-Performer durchs karnickeln ein fettes zubrot zusammenvoegeln, das Leute wie ich und Du bezahlen muessen. Das muss aufhoeren.
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Es ist aber wohl rot-rot-grüne Meinung, dass man auch die Steuern
zurück bekommen muss, die man garnicht gezahlt hat.
Nein, ich bin der Meinung, dass man Kinderfoerderung nicht in hoeherem
Masse an diejenigen ausschuetten sollte, die sie weniger dringend benoe-
tigen.
Warum will die SPD eine "Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung"? Das
dabei zum Fenster rausgeschmissene Geld könnte doch besser für die
Förderung von Kindern eingesetzt werden.
Lieber sehe ich mein Steuergeld bei Omas und Opas, als bei "Familien", die aus einer alleinerziehenden Mutter mit 5 Kindern von 6 Vaetern bestehen oder einem Harem aus einem Pascha, vier Kopftuchtanten und 16 Blagen, von denen keiner etwas arbeitet.
Kinder sind allein Sache ihrer Eltern, nicht die des Staates oder die anderer, vollkommen unbeteiligter Leute.
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Will man
(um mehr Gerechtigkeit zu schaffen) diesen Kindergeld fuer ihre Kinder
gewaehren, sind Steuerfreibetraege kontraproduktiv. Bei reichen Personen
koennen sie aber zu einer erheblich groesseren Verminderung der steuer
fuehren als bei einem Durchschnittsverdiener.
Voellig irrelevant. Es soll eine Foerderung fuer Kinder sein, die besonders
dort zu gute kommen soll, wo sie am dringendsten benoetigt wird. Mit Steuer-
freibetraegen wird sie am meisten dort ausgeschuettet, wo sie weniger drin-
gend benoetigt wird, dann koennte man sie auch gleich ganz abschaffen. Das
waere zumindest ehrlicher ...
Warum forderst Du nicht auch einen Nachweis dafür, dass das Kindergeld
wirklich den Kindern zugute kommt, statt dem neuen Flachbildfernseher,
oder den Zigaretten, oder den Klamotten, oder dem Schnaps etc?
Kindergeld gehoert komplett abgeschafft. HIV gibts auch nur bis zum maximal 2. Kind, danach muessen die "Eltern" sehen,. wie sie das managen. Dafuer Pille gratis fuer alle Hatzer und Low-Performer.
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Die reichsten 10 Personen Deutschlands (ca. 0.000012% der Bevoelkerung)
besitzen 184 Mrd EURO, die aermsten 5% der Bevoelkerung haben 3000,- EURO
oder mehr *SCHUELDEN*. Klingt das nach einer fairen Verteilung? Wohl eher
nicht, denn die aermsten 5% sind mit sicherheit nicht alle faul ...
Ihr kommt immer wieder mit demselben dümmlichen Schmores. Die
Leute wollen kein Vermögen (sonst hättense welches), sondern sie
wollen Vermögen AUSGEBEN können.
Was bist du nur fuwer ein Riesenarschloch! Wer nicht genug verdient, um
ohne Zuschuesse vom Sozialamt seine Familie zu ernaehren (ja, davon gibt
es in Deutschland genug, obwohl diejenigen Vollzeit arbeiten), hat kein
Geld, um damit Vermoegen aufzubauen.
Natürlich ist er ja auch ein armes Opfer. Welche Schulbildung hat er,
welche Ausbildung hat er, was hat er in einer Anstellung geleistet,
etc ...
Wenn Du hier mit Beschimpfungen anfängst, hast Du das wohl nötig?
Es ist mir scheissegal, wessen Schuld das ist, dass solche Leute zu wenig Geld haben, um ihre Blagen selber zu ernaehren. Ich will, dass sie erst gar keine kriegen, die ich dann ernaehren muss.
Post by Heinz Schmitz
Post by Juergen Ilse
Post by Heinz Schmitz
Wer Vermögen hat, lagert es ja auch nicht wie Onkel Dagobert in der
Badewanne, sondern es ist angelegt, z.B. in einem Unternehmen. Da
sorgt es mit dafür, dass es uns Allen gutgeht.
Vor allem den Firmen und Ban ken im Ausland, wohin es verschoeben wurde,
um der deutschen steuer zu entgehen ...
Hier beliebst Du wieder mit Symbol-Argumenten zu hantieren. Um wieviel
Prozent der reicheren Stuerzahler es sich bei den Sündern handelt,
wirst Du wohl wieder nicht wissen, Du linker Propagandist :-).
Steuern sind Raub.
Hans-Juergen Lukaschik
2019-07-18 07:58:03 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Juergen,

am Mittwoch, 17 Juli 2019 12:47:02
Post by Juergen Ilse
Selbst wen sie die Freibetraege voll ausschoepfen koennen (was aber
nicht immer der Fall ist), haben sie wenige rdavon als reiche Leute,
die durch Steuerfreibetraege erheblich mehr Geld hinzugewinnen
(durcvh geringere Steuerlast).
Oh je, und das schon um 14:47 Uhr. Prost.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Loading...