Discussion:
Das Bonner Münster: Vor Gott in die Knie gehen?
Add Reply
Armin
2021-11-25 09:54:24 UTC
Antworten
Permalink
Gott ist wieder da. In der Krypta ist wieder das Allerheiligste ausgesetzt. Das war nach dem Tod von Stadtdechant Passavanti passé. Jetzt hat das Bonner Münster wieder eine Sakramentenkapelle.

Nach fünf Jahren Renovierung hat das Gotteshaus im Herzen der Bundesstadt wieder geöffnet. Noch sind nicht alle Arbeiten abgeschlossen. Die Dachdecker parken vor dem großflächigen Plakat mit den Gottesdiensten und Veranstaltungen über Weihnachten. Darauf trommelt Stadtdechant Picken auch für Spendengelder. Denn die Renovierung war teuer. 20 Millionen Euro kosten die umfangreichen Maßnahmen, über die Hälfte davon an der Baukonstruktion aus dem 11. Jahrhundert. Ausstattung und Sanierung der Kunstwerke waren mit 230.000 Euro vergleichsweise preiswert.

Und jetzt strahlt sie wieder heller denn je im Inneren. Eine Ausstellung moderner Kunst mit großflächigen Bildern und Skulpturen namhafter Künstler lockt auch in den Altarraum des Oberhauses der Kirche. Beeindruckend ist die Restaurierung der Bilderbibel als großflächiges Wandgemälde mit Analogien zwischen Altem und Neuem Testament.

Andererseits ist das Bonner Münster leerer und kälter geworden. Vor allem im Eingangsbereich fehlen derzeit die Altäre weiblicher Frömmigkeit, fehlen die brennenden Kerzen vor der Gottesmutter mit dem Jesuskind, vor der Schmerzensmutter, vor der orthodoxen Ikone. Werden sie je wiederkommen?

Beichtstühle?

Auch gibt es keine Bänke mehr. Und keine Möglichkeiten mehr zu knien. Anders als in französischen Kirchen. Dort gibt es zwar auch keine Bänke. Aber die Stühle können dort zum Knien benutzt werden. Selbst in der Sakramentenkapelle kann man nicht mehr knien.

Statt dessen gibt es eine Bestuhlung wie in protestantischen Kirchen in Holland. Die Haltung zu Gott hat sich geändert. Auch im körperlich-liturgischen Sinn. Das Bonner Münster ist weit von einem Zirkuszelt entfernt. Anders als die Entweihung des Kölner Michels. Gleichwohl macht sich eine Konzertsaalatmosphäre breit. Man dient Gott nicht mehr, sondern lässt sich berieseln, hört sich einen Vortrag an, ein Orchester, genießt die liturgische als fromme Schau.

Kirche in der City. Das ist eine besondere Herausforderung. Die Gemeinde ist in ihrer sozialen Struktur anders als eine Vorstadtgemeinde. Gerade in der Universitätsstadt Bonn gibt es viele Studenten von auswärts, viele Einkäufer, viel Laufkundschaft, aber auch Menschen, die einsam sind oder die Orientierung verloren haben.

Und natürlich müssen die 20 Millionen Euro zusammenkommen. Muss man da Kompromisse eingehen in einer Stadt der vielen religiösen Richtungen? Bonn ist eine Verwaltungsstadt, eine Weltstadt, nicht sehr groß, aber sehr international. Das spiegelt sich auch im Rathaus.

Vor Gott in die Knie gehen oder vor dem Zeitgeist?

Das ist hier die Frage.
Der Habakuk.
2021-11-25 09:59:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
Wenn wir dich nicht hätten!
Post by Armin
In der Krypta ist wieder das Allerheiligste
ausgesetzt. Das war nach dem Tod von Stadtdechant Passavanti passé.
Jetzt hat das Bonner Münster wieder eine Sakramentenkapelle.
Nach fünf Jahren Renovierung hat das Gotteshaus im Herzen der
Bundesstadt wieder geöffnet. Noch sind nicht alle Arbeiten
abgeschlossen. Die Dachdecker parken vor dem großflächigen Plakat
mit den Gottesdiensten und Veranstaltungen über Weihnachten. Darauf
trommelt Stadtdechant Picken auch für Spendengelder. Denn die
Renovierung war teuer. 20 Millionen Euro kosten die umfangreichen
Maßnahmen, über die Hälfte davon an der Baukonstruktion aus dem 11.
Jahrhundert. Ausstattung und Sanierung der Kunstwerke waren mit
230.000 Euro vergleichsweise preiswert.
Und jetzt strahlt sie wieder heller denn je im Inneren. Eine
Ausstellung moderner Kunst mit großflächigen Bildern und Skulpturen
namhafter Künstler lockt auch in den Altarraum des Oberhauses der
Kirche. Beeindruckend ist die Restaurierung der Bilderbibel als
großflächiges Wandgemälde mit Analogien zwischen Altem und Neuem
Testament.
Andererseits ist das Bonner Münster leerer und kälter geworden. Vor
allem im Eingangsbereich fehlen derzeit die Altäre weiblicher
Frömmigkeit, fehlen die brennenden Kerzen vor der Gottesmutter mit
dem Jesuskind, vor der Schmerzensmutter, vor der orthodoxen Ikone.
Werden sie je wiederkommen?
Beichtstühle?
Auch gibt es keine Bänke mehr. Und keine Möglichkeiten mehr zu
knien. Anders als in französischen Kirchen. Dort gibt es zwar auch
keine Bänke. Aber die Stühle können dort zum Knien benutzt werden.
Selbst in der Sakramentenkapelle kann man nicht mehr knien.
Statt dessen gibt es eine Bestuhlung wie in protestantischen
Kirchen in Holland. Die Haltung zu Gott hat sich geändert. Auch im
körperlich-liturgischen Sinn. Das Bonner Münster ist weit von einem
Zirkuszelt entfernt. Anders als die Entweihung des Kölner Michels.
Gleichwohl macht sich eine Konzertsaalatmosphäre breit. Man dient
Gott nicht mehr, sondern lässt sich berieseln, hört sich einen
Vortrag an, ein Orchester, genießt die liturgische als fromme
Schau.
Kirche in der City. Das ist eine besondere Herausforderung. Die
Gemeinde ist in ihrer sozialen Struktur anders als eine
Vorstadtgemeinde. Gerade in der Universitätsstadt Bonn gibt es
viele Studenten von auswärts, viele Einkäufer, viel Laufkundschaft,
aber auch Menschen, die einsam sind oder die Orientierung verloren
haben.
Und natürlich müssen die 20 Millionen Euro zusammenkommen. Muss man
da Kompromisse eingehen in einer Stadt der vielen religiösen
Richtungen? Bonn ist eine Verwaltungsstadt, eine Weltstadt, nicht
sehr groß, aber sehr international. Das spiegelt sich auch im
Rathaus.
Vor Gott in die Knie gehen oder vor dem Zeitgeist?
Das ist hier die Frage.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Armin
2021-11-25 11:54:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
Wenn wir dich nicht hätten!
Finde ich auch toll. Aber wo war der alte Herr nur die ganze Zeit? Auf
Kur? Reha? Auf seinen neuen Rollstuhl gewartet?
Ich vermute ja, der hat auch längst einen Betreuer.
Wir leben heute im sechsten Tag der Schöpfung. Gott vertraut dem Menschen die Verwaltung seiner Schöpfung an. Ob er heute abend sagen wird: Alles gut? Wir können im Abendgebet darüber nachdenken.

Noch hat Gott nicht Ruhetag. Erst am Samstag der Schöpfung.

Wo ist Gott, wenn wir ihn nicht sehen? Man sieht nur mit dem Herzen gut. Deshalb finden Gläubige ihn auch in der Eucharistie. Der Gläubige weiß, dass die Wandlungsworte mit dem Schlusssegen nicht aufgehoben wurden. Wer mit Hunger nach gegangen ist, sollte sich seine Seelenstärkung auch außerhalb der heiligen Messe holen können. Aber lädt die Bestuhlung ohne Kniebank wirklich zum Gebet ein? Oder fragt man sich, welcher Film gleich anfängt?
Bernd
--
no time toulouse
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-11-25 12:22:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Armin
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
Wenn wir dich nicht hätten!
Finde ich auch toll. Aber wo war der alte Herr nur die ganze Zeit? Auf
Kur? Reha? Auf seinen neuen Rollstuhl gewartet?
Ich vermute ja, der hat auch längst einen Betreuer.
Wir leben heute im sechsten Tag der Schöpfung. Gott vertraut dem Menschen die Verwaltung seiner Schöpfung an. Ob er heute abend sagen wird: Alles gut? Wir können im Abendgebet darüber nachdenken.
Noch hat Gott nicht Ruhetag. Erst am Samstag der Schöpfung.
Wo ist Gott, wenn wir ihn nicht sehen? Man sieht nur mit dem Herzen gut. Deshalb finden Gläubige ihn auch in der Eucharistie. Der Gläubige weiß, dass die Wandlungsworte mit dem Schlusssegen nicht aufgehoben wurden. Wer mit Hunger nach gegangen ist, sollte sich seine Seelenstärkung auch außerhalb der heiligen Messe holen können. Aber lädt die Bestuhlung ohne Kniebank wirklich zum Gebet ein? Oder fragt man sich, welcher Film gleich anfängt?
Das ist aber wirklich seltsam. Entweder kommt da noch was, oder der Planer ist ein Heide? Allerdings haette das bei der Abnahme auffallen sollen, sofern da nicht grade der Praktikant...
:-(

Aber andererseits, Hardcorekatholiken beten notfalls auch auf dem blanken Beton.
Armin
2021-11-25 13:55:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Armin
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
Wenn wir dich nicht hätten!
Finde ich auch toll. Aber wo war der alte Herr nur die ganze Zeit? Auf
Kur? Reha? Auf seinen neuen Rollstuhl gewartet?
Ich vermute ja, der hat auch längst einen Betreuer.
Wir leben heute im sechsten Tag der Schöpfung. Gott vertraut dem Menschen die Verwaltung seiner Schöpfung an. Ob er heute abend sagen wird: Alles gut? Wir können im Abendgebet darüber nachdenken.
Noch hat Gott nicht Ruhetag. Erst am Samstag der Schöpfung.
Wo ist Gott, wenn wir ihn nicht sehen? Man sieht nur mit dem Herzen gut. Deshalb finden Gläubige ihn auch in der Eucharistie. Der Gläubige weiß, dass die Wandlungsworte mit dem Schlusssegen nicht aufgehoben wurden. Wer mit Hunger nach gegangen ist, sollte sich seine Seelenstärkung auch außerhalb der heiligen Messe holen können. Aber lädt die Bestuhlung ohne Kniebank wirklich zum Gebet ein? Oder fragt man sich, welcher Film gleich anfängt?
Das ist aber wirklich seltsam. Entweder kommt da noch was, oder der Planer ist ein Heide? Allerdings haette das bei der Abnahme auffallen sollen, sofern da nicht grade der Praktikant...
Wie groß der Verantwortungs- und Ermessensbereich des Stadtdechanten ist, lässt sich nicht leicht ermitteln. Da gibt es dann auch noch Planer in der erzbischöflichen Bauverwaltung. Allerdings dürfte er über die Bestuhlung als Seelsorger an seiner Hauptkirche doch ein Wort mitzureden haben. Und wo er bisher doch als Hirte mit Herz für große Herden die Wallfahrtsseelsorge belebt hat, dürfte er jetzt mit Einschlafbestuhlung Gott keinen großen Dienst erweisen. Ließe sich da noch ein Kompromiss finden?
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
:-(
Aber andererseits, Hardcorekatholiken beten notfalls auch auf dem blanken Beton.
Das kommt in der Tat vor. Allerdings müssten die Hardcorekatholiken bei Einschlafbestuhlung aus der Reihe tanzen.
Bernd Nawothnig
2021-11-25 13:07:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Armin
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
Wenn wir dich nicht hätten!
Finde ich auch toll. Aber wo war der alte Herr nur die ganze Zeit? Auf
Kur? Reha? Auf seinen neuen Rollstuhl gewartet?
Ich vermute ja, der hat auch längst einen Betreuer.
Wir leben heute im sechsten Tag der Schöpfung. Gott vertraut dem
Menschen die Verwaltung seiner Schöpfung an. Ob er heute abend sagen
wird: Alles gut? Wir können im Abendgebet darüber nachdenken.
Noch hat Gott nicht Ruhetag. Erst am Samstag der Schöpfung.
Wo ist Gott, wenn wir ihn nicht sehen? Man sieht nur mit dem Herzen
gut. Deshalb finden Gläubige ihn auch in der Eucharistie. Der
Gläubige weiß, dass die Wandlungsworte mit dem Schlusssegen nicht
aufgehoben wurden. Wer mit Hunger nach gegangen ist, sollte sich seine
Seelenstärkung auch außerhalb der heiligen Messe holen können. Aber
lädt die Bestuhlung ohne Kniebank wirklich zum Gebet ein? Oder fragt
man sich, welcher Film gleich anfängt?
Findest Du wirklich, dem alten Herrn ist es noch zuzumuten, auf so
einer harten Bank zu knieen? Der kann doch ohne Krücken schon lange
nicht mal mehr richtig laufen, sitzt schon seit über 100 Jahren am
liebsten in seinem Sessel und hat sich aus der Tagespolitik fast
vollständig zurückgezogen. Damals verfasste er noch manchmal
Kriegsdepeschen, aber auch das ist schon lange vorbei.

Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.



Bernd
--
no time toulouse
Armin
2021-11-25 13:30:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
Wenn wir dich nicht hätten!
Finde ich auch toll. Aber wo war der alte Herr nur die ganze Zeit? Auf
Kur? Reha? Auf seinen neuen Rollstuhl gewartet?
Ich vermute ja, der hat auch längst einen Betreuer.
Wir leben heute im sechsten Tag der Schöpfung. Gott vertraut dem
Menschen die Verwaltung seiner Schöpfung an. Ob er heute abend sagen
wird: Alles gut? Wir können im Abendgebet darüber nachdenken.
Noch hat Gott nicht Ruhetag. Erst am Samstag der Schöpfung.
Wo ist Gott, wenn wir ihn nicht sehen? Man sieht nur mit dem Herzen
gut. Deshalb finden Gläubige ihn auch in der Eucharistie. Der
Gläubige weiß, dass die Wandlungsworte mit dem Schlusssegen nicht
aufgehoben wurden. Wer mit Hunger nach gegangen ist, sollte sich seine
Seelenstärkung auch außerhalb der heiligen Messe holen können. Aber
lädt die Bestuhlung ohne Kniebank wirklich zum Gebet ein? Oder fragt
man sich, welcher Film gleich anfängt?
Findest Du wirklich, dem alten Herrn ist es noch zuzumuten, auf so
einer harten Bank zu knieen? Der kann doch ohne Krücken schon lange
nicht mal mehr richtig laufen, sitzt schon seit über 100 Jahren am
liebsten in seinem Sessel und hat sich aus der Tagespolitik fast
vollständig zurückgezogen. Damals verfasste er noch manchmal
Kriegsdepeschen, aber auch das ist schon lange vorbei.
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie. Deshalb hat er auch andere Geschöpfe und ihre Vereinigungen mit Vernunft und Verantwortungsbereitschaft begabt. Das letzte Wort behält der Schöpfer sich über sein Werk sowieso vor.
Post by Bernd Nawothnig
Bernd
--
no time toulouse
Bernd Nawothnig
2021-11-25 16:59:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
Wenn wir dich nicht hätten!
Finde ich auch toll. Aber wo war der alte Herr nur die ganze Zeit? Auf
Kur? Reha? Auf seinen neuen Rollstuhl gewartet?
Ich vermute ja, der hat auch längst einen Betreuer.
Wir leben heute im sechsten Tag der Schöpfung. Gott vertraut dem
Menschen die Verwaltung seiner Schöpfung an. Ob er heute abend sagen
wird: Alles gut? Wir können im Abendgebet darüber nachdenken.
Noch hat Gott nicht Ruhetag. Erst am Samstag der Schöpfung.
Wo ist Gott, wenn wir ihn nicht sehen? Man sieht nur mit dem Herzen
gut. Deshalb finden Gläubige ihn auch in der Eucharistie. Der
Gläubige weiß, dass die Wandlungsworte mit dem Schlusssegen nicht
aufgehoben wurden. Wer mit Hunger nach gegangen ist, sollte sich seine
Seelenstärkung auch außerhalb der heiligen Messe holen können. Aber
lädt die Bestuhlung ohne Kniebank wirklich zum Gebet ein? Oder fragt
man sich, welcher Film gleich anfängt?
Findest Du wirklich, dem alten Herrn ist es noch zuzumuten, auf so
einer harten Bank zu knieen? Der kann doch ohne Krücken schon lange
nicht mal mehr richtig laufen, sitzt schon seit über 100 Jahren am
liebsten in seinem Sessel und hat sich aus der Tagespolitik fast
vollständig zurückgezogen. Damals verfasste er noch manchmal
Kriegsdepeschen, aber auch das ist schon lange vorbei.
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?

Das sieht viel eher danach aus, als ob der behinderte alte Herr mit
seinem minderwertigen Produkt sich durch solche Tricks nur die lästige
Konkurrenz vom Halse halten will.

Baal vor allem.

Wie gefällt es Deinem Gott denn, wenn ich jetzt anfinge, den Baal zu
verehren wie der große Hannibal?.



Bernd
--
no time toulouse
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-11-25 17:08:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Post by Bernd Nawothnig
Das sieht viel eher danach aus, als ob der behinderte alte Herr mit
seinem minderwertigen Produkt sich durch solche Tricks nur die lästige
Konkurrenz vom Halse halten will.
G*tt hat keine Konkurrenz.
Post by Bernd Nawothnig
Baal vor allem.
Wie gefällt es Deinem Gott denn, wenn ich jetzt anfinge, den Baal zu
verehren wie der große Hannibal?.
Er waere sehr traurig, dass Du einen blutgierigen imaginaeren Daemonen anjaulst und er wuerde Dich am juengsten Tag dafuer in die Hoelle schmettern. Da koennstes Du dann mit dem "grossen" Hannibal und anderen heidnischen Barbaren um die Wette winseln.
Armin
2021-11-25 17:45:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Der Schöpfer hat dem Menschen ein warmes Herz gegeben. Darin predigt Gott der Allmächtige mit jedem Herzschlag, das Gute zu tun. Jeder, der auf Gottes Stimme hört, geht nicht verloren.

Gemeint ist nicht ein Markt der Religionen, sondern ein Gütermarkt mit Angebot und Nachfrage.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Das sieht viel eher danach aus, als ob der behinderte alte Herr mit
seinem minderwertigen Produkt sich durch solche Tricks nur die lästige
Konkurrenz vom Halse halten will.
G*tt hat keine Konkurrenz.
Post by Bernd Nawothnig
Baal vor allem.
Wie gefällt es Deinem Gott denn, wenn ich jetzt anfinge, den Baal zu
verehren wie der große Hannibal?.
Er waere sehr traurig, dass Du einen blutgierigen imaginaeren Daemonen anjaulst und er wuerde Dich am juengsten Tag dafuer in die Hoelle schmettern. Da koennstes Du dann mit dem "grossen" Hannibal und anderen heidnischen Barbaren um die Wette winseln.
Bernd Nawothnig
2021-11-25 18:41:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Armin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Der Schöpfer hat dem Menschen ein warmes Herz gegeben. Darin predigt
Gott der Allmächtige mit jedem Herzschlag, das Gute zu tun.
Z.B. Menschen lebendig auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen?

Deinem Vorposter gefällt das sehr!



Bernd
--
no time toulouse
Armin
2021-11-25 18:54:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Der Schöpfer hat dem Menschen ein warmes Herz gegeben. Darin predigt
Gott der Allmächtige mit jedem Herzschlag, das Gute zu tun.
Z.B. Menschen lebendig auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen?
Was Sie da tun, entspricht einer Normenkontrollfrage. In diesem Fall: Entspricht das Strafrecht dem Grundrecht? Im Lauf der Geschichte haben Kirche und Staat diese Frage bejaht. Damit haben Sie das göttliche Recht jedoch nicht aufgehoben, sondern erfüllt. Sie sind damit dem Herz- und Ratschlag Gottes gefolgt.
Post by Bernd Nawothnig
Deinem Vorposter gefällt das sehr!
Bernd
--
no time toulouse
Bernd Nawothnig
2021-11-25 19:11:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Der Schöpfer hat dem Menschen ein warmes Herz gegeben. Darin predigt
Gott der Allmächtige mit jedem Herzschlag, das Gute zu tun.
Z.B. Menschen lebendig auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen?
Entspricht das Strafrecht dem Grundrecht? Im Lauf der Geschichte haben
Kirche und Staat diese Frage bejaht. Damit haben Sie das göttliche
Recht jedoch nicht aufgehoben, sondern erfüllt. Sie sind damit dem
Herz- und Ratschlag Gottes gefolgt.
Also stand auch Gott voll hinter den Menschenverbrennungen. Das
meintest Du sicher auch mit dem warmen Herzen. Sogar feurig warm ist
euer Herz!



Bernd
--
no time toulouse
Bernd Nawothnig
2021-11-25 18:39:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Aber selbstverstädlich gibt es den. Und hart umkämpft ist er sogar.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams,
Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Das erzählen Dir Deine Lügenpriester. Andere lügen was anderes.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Das sieht viel eher danach aus, als ob der behinderte alte Herr mit
seinem minderwertigen Produkt sich durch solche Tricks nur die lästige
Konkurrenz vom Halse halten will.
G*tt hat keine Konkurrenz.
Aber natürlich hat er die.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Baal vor allem.
Wie gefällt es Deinem Gott denn, wenn ich jetzt anfinge, den Baal zu
verehren wie der große Hannibal?.
Er waere sehr traurig, dass Du einen blutgierigen imaginaeren Daemonen
anjaulst und er wuerde Dich am juengsten Tag dafuer in die Hoelle
schmettern. Da koennstes Du dann mit dem "grossen" Hannibal und
anderen heidnischen Barbaren um die Wette winseln.
Hannibal gehört zu den größten Feldherren aller Zeiten. An den kommen
nicht viele heran. Die Schlacht von Cannae wird auch heute noch an den
Militärakademien als Paradebeispiel einer Umfassungsschlacht gelehrt.

Was der große Baal später wohl mal zu Deinen gotteslästerlichen
Einlassungen sagen wird? Hast Du davor denn gar keine Angst?

Hast doch selbst vor kleinen Viren soviel Angst, dass Du Dir fast in
die Hose machst.



Bernd
--
no time toulouse
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2021-11-26 08:37:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Aber selbstverstädlich gibt es den. Und hart umkämpft ist er sogar.
Bullshit, heidnische Kulte sind keine Religion.
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams,
Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Das erzählen Dir Deine Lügenpriester. Andere lügen was anderes.
Die luegen dann.
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Das sieht viel eher danach aus, als ob der behinderte alte Herr mit
seinem minderwertigen Produkt sich durch solche Tricks nur die lästige
Konkurrenz vom Halse halten will.
G*tt hat keine Konkurrenz.
Aber natürlich hat er die.
Nein, lies die Bibel, boeser Bernd.
2. Mose - Kapitel 20 waere als Beginn ganz brauchbar fuer Dich.
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Baal vor allem.
Wie gefällt es Deinem Gott denn, wenn ich jetzt anfinge, den Baal zu
verehren wie der große Hannibal?.
Er waere sehr traurig, dass Du einen blutgierigen imaginaeren Daemonen
anjaulst und er wuerde Dich am juengsten Tag dafuer in die Hoelle
schmettern. Da koennstes Du dann mit dem "grossen" Hannibal und
anderen heidnischen Barbaren um die Wette winseln.
Hannibal gehört zu den größten Feldherren aller Zeiten. An den kommen
nicht viele heran. Die Schlacht von Cannae wird auch heute noch an den
Militärakademien als Paradebeispiel einer Umfassungsschlacht gelehrt.
Was hat es ihm genutzt? Er brennt auf ewig in der Hoelle, weil er ein Heide war und G*tt nicht kannte.
Post by Bernd Nawothnig
Was der große Baal später wohl mal zu Deinen gotteslästerlichen
Einlassungen sagen wird? Hast Du davor denn gar keine Angst?
Nein, denn Dein Geisterbahnmonsterchen ist nicht real.
Post by Bernd Nawothnig
Hast doch selbst vor kleinen Viren soviel Angst, dass Du Dir fast in
die Hose machst.
Es geht noch doller. Da naessen sich Leute ein, weil sie einen harmlosen kleinen Pieks bekommen sollen. .-P
Armin
2021-11-26 15:13:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Armin
Post by Bernd Nawothnig
Post by Der Habakuk.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt?
...Laesterei del...
Selbst das Feuer der Hölle ist inzwischen gänzlich erloschen. Woran
sollte Gott also noch Freude haben? Ich denke, er wird demnächst in
einem Altersheim für abgetakelte Gottheiten einsam und alleine
endgültig versterben.
Das halte ich für eine Mythos. Die Bibel ist da realistischer. Und mit
den Heiligen Augustinus und Bonaventura glauben wir fest, dass der
sechste Tag der Schöpfung noch nicht zu Ende ist. Die Grünen bemühen
sich ja redlich um den Schöpfungsauftrag, dass das noch eine Weile so
bleibt. Aber sie haben da kein Monopol drauf. Der Herr setzt auf
Wettbewerb in seiner Schöpfung: in Markt und Demokratie.
Tut er das? Dann sollte er aber anderen Religionen (=Wettbewerb) nicht
so feindselig gegenübertreten. Sieht das erste Gebot etwa nach freiem
Wettbewerb auf dem Markt der Reliionen aus?
Es gibt keinen "Markt der Religionen".
Aber selbstverstädlich gibt es den. Und hart umkämpft ist er sogar.
Bullshit, heidnische Kulte sind keine Religion.
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Es gibt entweder den Glauben an den einzig wahren G*tt Abrahams,
Isaaks und Jakobs oder die ewige Verdammnis.
Das erzählen Dir Deine Lügenpriester. Andere lügen was anderes.
Die luegen dann.
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Das sieht viel eher danach aus, als ob der behinderte alte Herr mit
seinem minderwertigen Produkt sich durch solche Tricks nur die lästige
Konkurrenz vom Halse halten will.
G*tt hat keine Konkurrenz.
Aber natürlich hat er die.
Nein, lies die Bibel, boeser Bernd.
2. Mose - Kapitel 20 waere als Beginn ganz brauchbar fuer Dich.
Und wir sollten das nicht nur theologisch, sondern auch philosophisch ernst nehmen. Denn es kann keinen keinen Ersteren als den Ersten geben, keinen höheren als den Höchsten, nicht einmal einen gleichwertigen. Höchste Verehrung verdient daher auch der Höchste.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Baal vor allem.
Wie gefällt es Deinem Gott denn, wenn ich jetzt anfinge, den Baal zu
verehren wie der große Hannibal?.
Er waere sehr traurig, dass Du einen blutgierigen imaginaeren Daemonen
anjaulst und er wuerde Dich am juengsten Tag dafuer in die Hoelle
schmettern. Da koennstes Du dann mit dem "grossen" Hannibal und
anderen heidnischen Barbaren um die Wette winseln.
Hannibal gehört zu den größten Feldherren aller Zeiten. An den kommen
nicht viele heran. Die Schlacht von Cannae wird auch heute noch an den
Militärakademien als Paradebeispiel einer Umfassungsschlacht gelehrt.
Was hat es ihm genutzt? Er brennt auf ewig in der Hoelle, weil er ein Heide war und G*tt nicht kannte.
Ein päpstliches Verfahren gibt es dazu aber nicht und das Jüngste Gericht hat noch getagt.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Was der große Baal später wohl mal zu Deinen gotteslästerlichen
Einlassungen sagen wird? Hast Du davor denn gar keine Angst?
Nein, denn Dein Geisterbahnmonsterchen ist nicht real.
In Baal kann sich morgens die Sonne nicht durchsetzen und es bleibt bedeckt bei Werten von 4°C. Am Mittag ist es regnerisch bei Höchstwerten von 5°C. Abends wechseln sich in Baal Regen und trockene Phasen ab bei Werten von 3°C. Nachts bleibt es bedeckt bei Tiefsttemperaturen von 3°C. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 35 und 54 km/h erreichen.
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Bernd Nawothnig
Hast doch selbst vor kleinen Viren soviel Angst, dass Du Dir fast in
die Hose machst.
Es geht noch doller. Da naessen sich Leute ein, weil sie einen harmlosen kleinen Pieks bekommen sollen. .-P
F. W.
2021-11-25 12:49:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt? Wenn wir dich nicht hätten!
Gott hat die GRÜNEN gegründet. Er war es. Um uns zu prüfen...

FW
Armin
2021-11-25 14:33:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Armin
Gott ist wieder da.
Echt jetzt? Wenn wir dich nicht hätten!
Gott hat die GRÜNEN gegründet. Er war es. Um uns zu prüfen...
Hier bekommen wir es prosaisch:

https://www.wiwo.de/downloads/27830022/8/koalitionsvertrag-2021-2025.pdf
Post by F. W.
FW
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...