Discussion:
Arbeitslosenzahl sinkt auf niedrigsten Dezemberstand seit 15 Jahren!
(zu alt für eine Antwort)
Karl Boder
2008-01-03 13:07:05 UTC
Permalink
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss

Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5% ab
der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer und
in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt schon
von Vollbeschäftigung.
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat nur
gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)

Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch CSU/CDU
und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne Parteien.
Robert Hod
2008-01-03 13:22:27 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=
2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF
.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach
oben gehen. Der positive Trend hält ungebremst an :-)
"Sonntagsblick", eine Schweizer Wochenzeitschrift..
"Flucht aus dem Armenhaus" von Werner Vontobel.

Das "Armenhaus" in diesem Artikel ist Deutschland.

Das Fluchtziel ist die Schweiz und als Ursache benennt
das Schweizer Blatt einen Hauptgrund:

"Deutschland hat sich innerhalb weniger Jahre mutwillig zum
Billiglohnland und zum Armenhaus gemacht. Selbst im
Boomjahr 2006 gingen die Löhne weiter zurück."

Im Laufe der letzten 10 Jahre seien die Reallöhne, also das, was
als Kaufkraft beim Beschäftigten ankommt, in Deutschland um
5,1 Prozent gesunken, während die Reallöhne in den USA,
England und Schweden um mehr als 20 Prozent, in
Frankreich um 10 und in der Schweiz immer noch
um 4,1 Prozent gestiegen sind.

Den gesamten, lesenswerten Artikel findet ihr hier:
http://www.blick.ch/sonntagsblick/wirtschaft/artikel56773

Er endet mit der Feststellung:
"Deutschland wird wohl noch lange Zeit ein Auswanderungsland bleiben."

Tja,
Es kann davon ausgegangen werden, dass Auswanderer und Aus-
landspendler die deutsche Arbeitslosenstatistik alleine in den letzten
beiden Jahren um rund 500.000 Arbeitslose entlastet haben.

Auch dies ist nicht unbedingt ein Grund zur Freude, zumal unter den
Auswanderern und Auslandspendlern viele von denen zu finden
sind, an deren Qualifikation in Deutschland jetzt Mangel herrscht.

Nur zur Erinnerung:
Die Umsätze des deutschen Einzelhandels sind in den Monaten Januar
bis März 2007 real um 1,2% gegenüber dem Vergleichszeitraum
des Vorjahres gesunken.

Damit, dass die Einkäufe der Auswanderer (geschätzt 150.000 in 2007)
wegfallen, können höchstens die 0,2 Prozent erklärt werden, die hinter
dem dem Komma stehen. Das volle Prozent vor dem Komma besagt, wenn
man in dem Bild bleibt, dass innerhalb von 12 Monaten auch die
Kaufkraft von 750.000 Menschen, die im Lande geblieben sind,
vollständig entfallen ist.

Ist es also ein Grund zur Freude, festzustellen, dass die Zahl der
Arbeitslosen im gleichen Zeitraum um ungefähr den gleichen
Betrag gesunken ist?

Nur zur Erinnerung:
Drei Zahlen Zahlen aus dem Monatsbericht April 2007 der
Bundesagentur für Arbeit:

Im April 2007 erhielten

1. Arbeitslosengeld I:
1.189.919 Personen

2. Arbeitslosengeld II:
5.204.567 Personen

3. Sozialgeld:
1.919.509 Personen

In Summe
8.313.995 Personen

Als arbeitslos gezählt wurden:
3.966.648 Personen

und dass es Menschen gibt, die nicht als arbeitslos gezählt werden,
obwohl sie Arbeit suchen, aber weder ALG I, noch ALG II oder
Sozialgeld empfangen, soll bei dieser Gelegenheit ebenfalls
- nur zur Erinnerung - erwähnt werden.

Und dass das Statistische Bundesamt feststellte, die tariflichen
Stundenlöhne von Arbeitern seien stärker gestiegen als die Inflation,
sagt auch nichts darüber aus, wie viele Stunden denn überhaupt und
wie viele davon tariflich bezahlt wurden, und ob die Lohnsumme,
vor allem aber die Kaufkraft, insgesamt gleich geblieben,
gesunken, oder gestiegen ist.

Auch dass die Stundenlöhne der Angestellten weniger stark
gestiegen sind als die Inflation, ist im Grunde eine
ziemlich irrelevante Information.

Eine Zahl über die Einkommensentwicklung der Privaten Haushalte
mit monatlichen Einkommen unter 30.000 Euro, also ohne die
überaus erfreulichen Erhöhungen der Gehälter der Ackermanns,
der Pierers und ihrer Direktoren und Bereichsfürsten, wäre nützlich.

Aber die gibt es nicht!
Uwe Borchert
2008-01-03 14:25:51 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Robert Hod
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=
2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF
.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach
oben gehen. Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Jaja, Futter fuer die intellektuellen Minderleister und
deren Stamtische.
Post by Robert Hod
"Sonntagsblick", eine Schweizer Wochenzeitschrift..
"Flucht aus dem Armenhaus" von Werner Vontobel.
Das "Armenhaus" in diesem Artikel ist Deutschland.
Das Fluchtziel ist die Schweiz und als Ursache benennt
"Deutschland hat sich innerhalb weniger Jahre mutwillig zum
Billiglohnland und zum Armenhaus gemacht. Selbst im
Boomjahr 2006 gingen die Löhne weiter zurück."
Im Laufe der letzten 10 Jahre seien die Reallöhne, also das, was
als Kaufkraft beim Beschäftigten ankommt, in Deutschland um
5,1 Prozent gesunken, während die Reallöhne in den USA,
England und Schweden um mehr als 20 Prozent, in
Frankreich um 10 und in der Schweiz immer noch
um 4,1 Prozent gestiegen sind.
http://www.blick.ch/sonntagsblick/wirtschaft/artikel56773
"Deutschland wird wohl noch lange Zeit ein Auswanderungsland bleiben."
Tja,
Es kann davon ausgegangen werden, dass Auswanderer und Aus-
landspendler die deutsche Arbeitslosenstatistik alleine in den letzten
beiden Jahren um rund 500.000 Arbeitslose entlastet haben.
Duerfte fast hinkommen. Ach ja: es sind die Jahre 2005 und 06,
also die beiden vorletzten Jahre, wir haben ja schon 2008. ;-)=)
Post by Robert Hod
Auch dies ist nicht unbedingt ein Grund zur Freude, zumal unter den
Auswanderern und Auslandspendlern viele von denen zu finden
sind, an deren Qualifikation in Deutschland jetzt Mangel herrscht.
Bisher ist D weit von einem Mangel weg. Es gibt in fast allen
Bereichen ein massives Ueberangebot und damit verbunden einen
Lohnverfall. Stichwort: Angebot und Nachfrage.
Post by Robert Hod
Die Umsätze des deutschen Einzelhandels sind in den Monaten Januar
bis März 2007 real um 1,2% gegenüber dem Vergleichszeitraum
des Vorjahres gesunken.
Damit, dass die Einkäufe der Auswanderer (geschätzt 150.000 in 2007)
Real vermutlich 250 Tsd, da sich viele erst gar nicht abmelden
und deshalb nicht in dieser Statistik erfasst werden.
Post by Robert Hod
wegfallen, können höchstens die 0,2 Prozent erklärt werden, die hinter
dem dem Komma stehen. Das volle Prozent vor dem Komma besagt, wenn
man in dem Bild bleibt, dass innerhalb von 12 Monaten auch die
Kaufkraft von 750.000 Menschen, die im Lande geblieben sind,
vollständig entfallen ist.
Das entspricht fast der ungefaehren Steigerung der erwerbslosen
ALG-II-Bezieher incl. Scheinaufstocker.
Post by Robert Hod
Ist es also ein Grund zur Freude, festzustellen, dass die Zahl der
Arbeitslosen im gleichen Zeitraum um ungefähr den gleichen
Betrag gesunken ist?
Die Zahl der Arbeitslos gezaehlten ist gesunken. Nicht die Zahl
der real Erwerbslosen. Diese steigt permanent an.
Post by Robert Hod
Drei Zahlen Zahlen aus dem Monatsbericht April 2007 der
Im April 2007 erhielten
1.189.919 Personen
5.204.567 Personen
Falsch! ALG-II erhielten des weiteren Menschen in der 58+Regelung.
Diese tauchen hier nicht auf. Es sind mindestens 200 Tsd. Dazu
hat die BA ab dem 01.01.2006 den Status der Erwerbslosen angepasst
und gehybscht. Dabei wurden am Stichtag 800 Tsd Bezieher heraus
gerechnet. Ende Maerz 2007 waren es laut BA bereits 900 Tsd. Auch
diese tauchen in den Statistiken nicht auf. Die IAB vermeldete fuer
den April 2007 7,4 Mio Bezieher von ALG-II. Darunter waren rund
1,3 Mio Aufstocker. Bleiben also 6,1 Mio Bezieher. Und viele der
Aufstocker sind Scheinaufstocker. Nur 600 Tsd (?) sind sicher auch
echte Aufstocker.
Post by Robert Hod
1.919.509 Personen
Diese Zahlen musst Du heraus nehmen. Das sind nicht erwerbsfaehige
Haushaltsmitglieder. ZB Kinder und Rentner.
Post by Robert Hod
In Summe
8.313.995 Personen
3.966.648 Personen
und dass es Menschen gibt, die nicht als arbeitslos gezählt werden,
obwohl sie Arbeit suchen, aber weder ALG I, noch ALG II oder
Sozialgeld empfangen, soll bei dieser Gelegenheit ebenfalls
- nur zur Erinnerung - erwähnt werden.
Die alten Schaetzungen aus den Jahren 2005/06 gehen von etwa
1,5 Mio aus. Tendenz garantiert nicht fallend.
Post by Robert Hod
Und dass das Statistische Bundesamt feststellte, die tariflichen
Stundenlöhne von Arbeitern seien stärker gestiegen als die Inflation,
sagt auch nichts darüber aus, wie viele Stunden denn überhaupt und
wie viele davon tariflich bezahlt wurden, und ob die Lohnsumme,
vor allem aber die Kaufkraft, insgesamt gleich geblieben,
gesunken, oder gestiegen ist.
Die Durchschnittseinkommen sind IIRC gesunken.
Post by Robert Hod
Auch dass die Stundenlöhne der Angestellten weniger stark
gestiegen sind als die Inflation, ist im Grunde eine
ziemlich irrelevante Information.
Eine Zahl über die Einkommensentwicklung der Privaten Haushalte
mit monatlichen Einkommen unter 30.000 Euro, also ohne die
überaus erfreulichen Erhöhungen der Gehälter der Ackermanns,
der Pierers und ihrer Direktoren und Bereichsfürsten, wäre nützlich.
Aber die gibt es nicht!
Es gibt aber gute Hinweise zum Thema. Sparquoten als Funktion
des Einkommens und solche netten Dinge.

MfG

Uwe Borchert
Calimero
2008-01-03 18:08:15 UTC
Permalink
Post by Robert Hod
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=
2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF
.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter  so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach
oben gehen. Der positive Trend hält ungebremst an :-)
"Sonntagsblick", eine Schweizer Wochenzeitschrift..
"Flucht aus dem Armenhaus" von Werner Vontobel.
Das "Armenhaus" in diesem Artikel ist Deutschland.
Das Fluchtziel ist die Schweiz und als Ursache benennt
"Deutschland hat sich innerhalb weniger Jahre mutwillig zum
Billiglohnland und zum Armenhaus gemacht. Selbst im
Boomjahr 2006 gingen die Löhne weiter zurück."
Im Laufe der letzten 10 Jahre seien die Reallöhne, also das, was
als Kaufkraft beim Beschäftigten ankommt, in Deutschland um
5,1 Prozent gesunken, ....
Weil heute viele vormals Arbeitslose immerhin im Niedriglohnbereich
und viele Mütter/Ehefrauen als Teilzeitkräfte Jobs gefunden haben.
Beispiel:
1997 - ein Angestellter mit 32 000 Euro pro Jahr.
2007 - ein Angestellter mit 60 000 Euro pro Jahr, ein Arbeiter im
Niedriglohnbereich mit 20 000 Euro pro Jahr, eine Teilzeitkraft mit 10
000 Euro pro Jahr: Durchschnitt 30 000 Euro.
Dann heulen bestimmte Leute: "Ogottogottogott, die Reallöhne sind um 7
% gesunken!"


Hör dich mal um, Depperle - wer verdient denn heute wirklich real
weniger als vor 10 Jahren? In meinem Bekanntenkreis jedenfalls keiner.


"McCain" Calimero
Rolf Mecker
2008-01-03 13:27:10 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5%
ab der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer
und in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt
schon von Vollbeschäftigung.
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland
Mit Sicherheit nicht. Die ausländische Presse lacht über die saudummen
Deutschen, die dieses falsche Spiel der Politik mit sich machen lassen, ohne
zu rebellieren.
http://www.blick.ch/sonntagsblick/wirtschaft/artikel56773

Selbst die kleine Schweiz kann sich eines Grinsens nicht mehr enthalten und
bezeichnet uns als "Armenhaus Deutschland".
Post by Karl Boder
und hat nur gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu
berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Wenn das "vorbildhaft" sein soll, dann fragt man sich für wen diese Politik
ein Vorbild sein soll?
Post by Karl Boder
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch CSU/CDU
Weg mit CSU/CDU /SPD/Grüne/FDP und Linken.
Wir müssen endlich wieder zu einer solidarischen Volksgemeinschaft zurück
finden, in der jeder einzelne Bürger eine Teilhabe am allgemeinen Wohlstand
haben darf, in der auch unsere Kinder und Jugendlichen wieder eine Zukunft
bekommen.
Robert Jasiek
2008-01-03 13:33:34 UTC
Permalink
On Thu, 3 Jan 2008 14:27:10 +0100, "Rolf Mecker"
Post by Rolf Mecker
Weg mit CSU/CDU /SPD/Grüne/FDP und Linken.
Darf ich interessehalber mal fragen, welche Parteien du empfiehlst und
warum?
Rolf Mecker
2008-01-03 13:40:37 UTC
Permalink
Post by Robert Jasiek
On Thu, 3 Jan 2008 14:27:10 +0100, "Rolf Mecker"
Post by Rolf Mecker
Weg mit CSU/CDU /SPD/Grüne/FDP und Linken.
Darf ich interessehalber mal fragen, welche Parteien du empfiehlst und
warum?
Mir persönlich ist es egal, welche Partei es macht, Hauptsache es wird
gemacht. Wir brauchen wieder einen Ludwig Erhardt oder einen pfiffigen
Kanzler, der dieses Land aus der Armut heraus führt. Wir brauchen keine EU
und andere Abzocker-Gesellschaften, sondern der Gewinn muss auch den
Menschen wieder zurückgeführt werden, die dafür hart gearbeitet haben und
darf nicht in dunklen Kanälen versickern, wie es derzeit der Fall ist. Mit
Merkel, Beck und Konsorten rasen wir immer weiter in die Armut hinein. Sie
zerstören dieses einst reichste Land Europas auf eine ganz hinterhältige Art
und Weise.
Klaus W.
2008-01-03 13:53:30 UTC
Permalink
On Thu, 3 Jan 2008 14:27:10 +0100, "Rolf Mecker"
Post by Rolf Mecker
Wir müssen endlich wieder zu einer solidarischen Volksgemeinschaft zurück
finden, in der jeder einzelne Bürger eine Teilhabe am allgemeinen Wohlstand
haben darf, in der auch unsere Kinder und Jugendlichen wieder eine Zukunft
bekommen.
"wieder ... zurueck"? Gab es das schon mal? Wann denn bitte?

Und komm jetzt nicht mit der Nazi-Banden-Zeit. Die war so
"volksgemeinschaftlich", dass Hitler sich sogar Tantiemen fuer sein
Bild auf Briefmarken zahlen liess. Von den anderen Verbrechern,
insbesondere dem Raeuberhauptmann Goering, ganz zu schweigen; das war
Korruption pur.
Karl Boder
2008-01-03 13:56:15 UTC
Permalink
*plonk*

"Rolf Mecker" <***@arcor.de> schrieb plonkiges
H.P.Huber
2008-01-03 13:58:30 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
*plonk*
PLONKIGES = Kein normales Deutsch

*PLONK*


H.P.
Rolf Mecker
2008-01-03 14:11:03 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
*plonk*
Klar, was Ihr nicht hören wollt, wird gelöscht oder geplonkt. Wenn Dir das
nicht passt, dann wandere aus, von mir aus in die Staaten oder nach
Timbuktu.
L.L.L.
2008-01-03 14:18:53 UTC
Permalink
Am Thu, 3 Jan 2008 14:56:15 +0100 schrieb Karl Boder:

Eigentlich nichts.

Aber er träumte davon, daß sein Geplonke etwas nützt.
--
Deutsche Politiker: Ein macht- und geldgeiles Lumpenpack.
Am schlimmsten: Die Wählerbetrüger und Rentenräuber von der SPDS.
Rainer E.
2008-01-03 14:01:34 UTC
Permalink
Post by Rolf Mecker
Mit Sicherheit nicht. Die ausländische Presse lacht über die saudummen
Deutschen, die dieses falsche Spiel der Politik mit sich machen
lassen, ohne zu rebellieren.
http://www.blick.ch/sonntagsblick/wirtschaft/artikel56773
Selbst die kleine Schweiz kann sich eines Grinsens nicht mehr
enthalten und bezeichnet uns als "Armenhaus Deutschland".
Es war ja faktisch beschlossen worden, als Helmut Kohl mit der EU ernst
machte hieß es, man müsse Deutschland herunterdrücken auf das Niveau vieler
anderer Mitgliedsstaaten.

Was bleibt dem Bürger also anders übrig als seine Zigaretten beim
Vietnamesen zu kaufen. Die Autobranche kränkelt nicht ohne Grund. Die paar
Arbeitslosen, die saisonbedingt durch den Mittelstand eingestellt wurden,
rechnen sich noch lange nicht gegen die Zehntausende, die von den
Großunternehmen an die Luft gesetzt werden.

Etwa 300 Euro pro Monat verdient in Shanghai selbst ein Bauer aus der
Provinz, der nichts anderes macht, als mit einem großen Müllsack
weggeworfene Pfandflaschen einzusammeln. Da kaufe ich auch lieber
chinesischen Spargel im Glas, als deutschen aus der Gemüseabteilung. 40.000
Tonnen werden jedes Jahr importiert und für ca 69 Cent das Glas verkauft.

mfg
Rainer
Frank Burmeister
2008-01-03 15:10:59 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Unterhalten sich zwei CDU-Politiker im Restaurant:
Sage der Eine: "Du ich 20000 Arbeitsplätze geschaffen." Sagt der
Andere: "Ne, ich habe fast 60000 geschaffen!". Daraufhin sagt der
Kellner, der zufällig am Tisch stand: "Ja, toll, und ich habe 3 davon,
damit ich über die Runden komme."
Post by Karl Boder
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Ja, klar.
Post by Karl Boder
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5% ab
der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer und
in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
Ja, z.B. die ganzen Rentner, Hartz IV 1 Euro Jobber, Umschüler die, oh
wunder, nicht in der Arbeitslosenstatistik mehr auftauchen.
Post by Karl Boder
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat nur
gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Ich auch. Wenn nur diese beschissene Politik nicht wäre.
--
"Unterwerfung ist die einzige bequeme Antwort auf Autorität"
L.L.L.
2008-01-03 14:15:32 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Ja. Der Trend nach unten.
Post by Karl Boder
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5% ab
der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer und
in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
Dummschwätzer. Hast du den Job als Pressesprecher der Ossi-Scheisse schon
lange?
Post by Karl Boder
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt schon
von Vollbeschäftigung.
Vorwiegend in Bayern. Das erklärt alles...
Post by Karl Boder
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat nur
gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Ja, denn die Wirtschaft schaufelt sich ja auch die Taschen voll!
Post by Karl Boder
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Volltrottel!
Post by Karl Boder
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch CSU/CDU
und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne Parteien.
Dummschwätzer wie dich sollte man in einem Haus mit Wänden aus Gummi
entsorgen.
--
Deutsche Politiker: Ein macht- und geldgeiles Lumpenpack.
Am schlimmsten: Die Wählerbetrüger und Rentenräuber von der SPDS.
Willy Lusti
2008-01-03 20:27:08 UTC
Permalink
L.L.L. schrieb:

auch eine Selbsthilfegruppe findest du in de.alt.gruppenkasper

fup °dag
L.L.L.
2008-01-03 21:14:56 UTC
Permalink
Post by Willy Lusti
auch eine Selbsthilfegruppe findest du in de.alt.gruppenkasper
Dort wohnst doch bereits du.
Typisch Schweiz: Löcher im Käse, Löcher im Hirn und alles sehr große.
--
Von Gesocks wie dir "Nazi" genannt zu werden, ist eine Ehre.
Ich danke dir.
Uwe Borchert
2008-01-03 14:13:07 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Hurra! Neue Zahlen, jetzt noch hybscher als je zuvor.
Post by Karl Boder
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Genau! Jedes Jahr 1,2 Mio mehr ALG-II-Bezieher! Jedes Jahr mindestens
700 Tsd mehr Erwerbslose! Jedes Jahr nimmt die Armut um ueber 10% zu!
Post by Karl Boder
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5% ab
der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer und
in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
Aeh? Die reale Quote bezogen auf Erwerbspersonen liegt bei min.
16%. Tendenz steigend.
Post by Karl Boder
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt schon
von Vollbeschäftigung.
Auch dort gibt es keinen Bezirk in dem eine reale Quote unter 8%
moeglich ist. In den ausgewaehlten Bezirken wurden schwerpunktmaessige
Manipulationen an den Statistiken vorgenommen, die weit ueber den
Bundesdeutschen Schnitt von etwas ueber 50% liegen. Ich habe einige
der Bezirke nach den offiziellen BA-Informtionen angetestet. Die
reale Quote dort muss mindestens drei mal so hoch sein wie in den
offiziellen Zahlen.
Post by Karl Boder
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat nur
gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Also die Schweizer sehen das anders. Auch die Oesterreicher? Das
liegt aber vielleicht auch daran dass diese Laender von deutschen
Wirtschaftsfluechtlingen ueberrannt werden.
Post by Karl Boder
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch CSU/CDU
und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne Parteien.
Weiter so! Mit Vollgas gegen die Wand! Und bis es knallt wird
noch die intellektuelle Unterschicht mit dumpfer Propaganda
ruhig gestellt. Mal schaun wie lange das noch gut geht. Und die
Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.

MfG


Uwe Borchert
H.P.Huber
2008-01-03 15:39:28 UTC
Permalink
Hallo Uwe,

Uwe Borchert schrieb:

[....]
Post by Uwe Borchert
Weiter so!
Bin Deiner Meinung.
Post by Uwe Borchert
Mit Vollgas gegen die Wand!
S.O.
Post by Uwe Borchert
Und bis es knallt wird noch die intellektuelle Unterschicht
mit dumpfer Propaganda ruhig gestellt.
Mehr schlecht als Recht richtig...?
Post by Uwe Borchert
Mal schaun wie lange das noch gut geht.
Nicht mehr lange denke ich.
Post by Uwe Borchert
Und die Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Aber Hallo.....
Post by Uwe Borchert
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.
Und nun spielen wir mal Kassandra:-))
Was denkst oder befürchtest du?
NPD bei 20% oder so?

Mfg
H.P.
Rolf Mecker
2008-01-03 15:49:24 UTC
Permalink
Post by H.P.Huber
Hallo Uwe,
[....]
Post by Uwe Borchert
Weiter so!
Bin Deiner Meinung.
Post by Uwe Borchert
Mit Vollgas gegen die Wand!
S.O.
Post by Uwe Borchert
Und bis es knallt wird noch die intellektuelle Unterschicht
mit dumpfer Propaganda ruhig gestellt.
Mehr schlecht als Recht richtig...?
Post by Uwe Borchert
Mal schaun wie lange das noch gut geht.
Nicht mehr lange denke ich.
Post by Uwe Borchert
Und die Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Aber Hallo.....
Post by Uwe Borchert
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.
Und nun spielen wir mal Kassandra:-))
Was denkst oder befürchtest du?
NPD bei 20% oder so?
Mfg
H.P.
Ich hoffe es doch sehr!
Willy Lusti
2008-01-03 20:28:55 UTC
Permalink
Post by Rolf Mecker
Post by H.P.Huber
Hallo Uwe,
[....]
Post by Uwe Borchert
Weiter so!
Bin Deiner Meinung.
Post by Uwe Borchert
Mit Vollgas gegen die Wand!
S.O.
Post by Uwe Borchert
Und bis es knallt wird noch die intellektuelle Unterschicht
mit dumpfer Propaganda ruhig gestellt.
Mehr schlecht als Recht richtig...?
Post by Uwe Borchert
Mal schaun wie lange das noch gut geht.
Nicht mehr lange denke ich.
Post by Uwe Borchert
Und die Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Aber Hallo.....
Post by Uwe Borchert
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.
Und nun spielen wir mal Kassandra:-))
Was denkst oder befürchtest du?
NPD bei 20% oder so?
Mfg
H.P.
Ich hoffe es doch sehr!
die Nazi Selbsthilfegruppe findet ihr in de.alt.gruppenkasper
Willy Lusti
2008-01-03 20:28:08 UTC
Permalink
Post by H.P.Huber
Hallo Uwe,
[....]
Post by Uwe Borchert
Weiter so!
Bin Deiner Meinung.
Post by Uwe Borchert
Mit Vollgas gegen die Wand!
S.O.
Post by Uwe Borchert
Und bis es knallt wird noch die intellektuelle Unterschicht
mit dumpfer Propaganda ruhig gestellt.
Mehr schlecht als Recht richtig...?
Post by Uwe Borchert
Mal schaun wie lange das noch gut geht.
Nicht mehr lange denke ich.
Post by Uwe Borchert
Und die Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Aber Hallo.....
Post by Uwe Borchert
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.
Und nun spielen wir mal Kassandra:-))
Was denkst oder befürchtest du?
NPD bei 20% oder so?
Mfg
H.P.
Die Nazi Selbsthilfegruppe findet ihr in de.alt.gruppenkasper
Uwe Borchert
2008-01-04 01:49:53 UTC
Permalink
Hallo,
...[....]...
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Mit Vollgas gegen die Wand!
...[...]...
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Und bis es knallt wird noch die intellektuelle Unterschicht
mit dumpfer Propaganda ruhig gestellt.
Mehr schlecht als Recht richtig...?
Es scheint noch gut zu funktionieren? Irgendwie ist die Propaganda
uebermaechtig und viele plappern alles einfach nach. Heute in den
TV-Nachrichten wurde auch wieder die frohe Botschaft vermischt mit
der ueblichen Propaganda verbreitet. Erstaunlicherweise war die
Berichterstattung im ARD besonders unkritisch, reine Propaganda.
Die wenigen kritischen Worte waren, oh staunet, im schwarzen Kanal
des ZDF zu hoeren.
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Mal schaun wie lange das noch gut geht.
Nicht mehr lange denke ich.
Es gibt extreme Parallelen zur Weimarer Republik. Wir haben aktuell
eine Stand wie kurz vor der Machtergreifung durch die NSDAP. Wir
sind am Ende der 20er.
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Und die Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Aber Hallo.....
Post by Uwe Borchert
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.
Und nun spielen wir mal Kassandra:-))
Was denkst oder befürchtest du?
Bis zur Wahl sind es noch ueber 1 1/2 Jahre. Das ist eine sehr
lange Zeit fuer Prognosen dieser Art. Daher wird die folgende
Prognose sicherlich falsch sein, aber was solls ...
Post by H.P.Huber
NPD bei 20% oder so?
Nein. Die NPD kann mit einer nicht geringen Wahrscheinlichkeit in
den Reichstag einziehen. Dabei wird sie aber sicherlich/hoffentlich
nur im einstelligen Prozentbereich bleiben. Die Linke wird vmtl
aber schon in den zweistelligen Bereich vorstossen. Damit haben die
beiden Blocke der gemaessigten Rechten aus der gesundgeschrumpften
SPD (unter 30%) und Gruenen (um die 10%) und der Block der
Ultrarechten aus FDP (um die 10%) und CxU allein keine Mehrheit.

Nehmen wir mal eine hypothetische Verteilung, die gar nicht mal so
abgehoben ist. Wie waere es damit?

Linke 12
SPD 24
Gruene 10
FDP 8
CxU 39
NPD 6

Dann muessten drei Parteien eine Mehrheitsregierung bilden. Und da
sieht es wiederum fuer die CxU nicht so prall aus. Fuer die neue
Braut NPD brauchen sie noch eine Anstandsfrist. So gleich ins Bett
und drauf los poppen geht bei den Konservativen offiziell nicht.
Also garantiert nicht 2009.

Mit FDP und Gruenen zusammen wird es 2009 nix geben. Also faellt
diese Option fuer die CxU und die SPD weg. Wobei letztere vmtl auch
mit den beiden keine Mehrheitsregierung auf die Beinen stellen
koennte. Bliebe eigentlich nur noch Linke, SPD und Gruene. Aber auch
diese wuerden vmtl nicht die noetige Mehrheit bekommen. Also bliebe
nur noch eine Minderheitenregierung.

Die Bildung einer vernuenftigen Regierung hat D schon seit vielen
Jahrzehten nicht mehr real hin bekommen. 2009 koennte das sogar
formal der Fall sein. Und dann wuerde es richtig interessant.


MfG


Uwe Borchert
H.P.Huber
2008-01-04 02:15:27 UTC
Permalink
Hallo Uwe,

Uwe Borchert schrieb:

[...]
Post by Uwe Borchert
Es scheint noch gut zu funktionieren?
Mir fällt die DDR mit ihren "Erfolgsmeldungen" dazu ein.
Die AK (Aktuelle Kamera) als Nachrichtensendung war das eine,
die Realität eine andere.
Post by Uwe Borchert
Irgendwie ist die Propaganda uebermaechtig und viele plappern
alles einfach nach.
Noch.....und nach ausen. Aber wenn du mal mit Leuten direkt
redest,sieht die Sache etwas anders aus.

[....]
Post by Uwe Borchert
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Mal schaun wie lange das noch gut geht.
Nicht mehr lange denke ich.
Es gibt extreme Parallelen zur Weimarer Republik. Wir haben aktuell
eine Stand wie kurz vor der Machtergreifung durch die NSDAP. Wir
sind am Ende der 20er.
Ich denke etwas zu früh, es ist etwa 1910 um beim Beispiel zu bleiben.
Post by Uwe Borchert
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Und die Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Aber Hallo.....
Post by Uwe Borchert
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.
Und nun spielen wir mal Kassandra:-))
Was denkst oder befürchtest du?
Bis zur Wahl sind es noch ueber 1 1/2 Jahre. Das ist eine sehr
lange Zeit fuer Prognosen dieser Art. Daher wird die folgende
Prognose sicherlich falsch sein, aber was solls ...
Post by H.P.Huber
NPD bei 20% oder so?
Nein. Die NPD kann mit einer nicht geringen Wahrscheinlichkeit in
den Reichstag einziehen.
Sehe ich auch so...
Post by Uwe Borchert
Dabei wird sie aber sicherlich/hoffentlich nur im einstelligen
Prozentbereich bleiben.
Geschätzte 8-9 %
Post by Uwe Borchert
Die Linke wird vmtl aber schon in den zweistelligen Bereich vorstossen.
10%
Post by Uwe Borchert
Damit haben die
beiden Blocke der gemaessigten Rechten aus der gesundgeschrumpften
SPD (unter 30%) und Gruenen (um die 10%) und der Block der
Ultrarechten aus FDP (um die 10%) und CxU allein keine Mehrheit.
Könnte hinkommen...
Post by Uwe Borchert
Nehmen wir mal eine hypothetische Verteilung, die gar nicht mal so
abgehoben ist. Wie waere es damit?
Linke 12
10
Post by Uwe Borchert
SPD 24
24
Post by Uwe Borchert
Gruene 10
9
Post by Uwe Borchert
FDP 8
7
Post by Uwe Borchert
CxU 39
37
Post by Uwe Borchert
NPD 6
9
Post by Uwe Borchert
Dann muessten drei Parteien eine Mehrheitsregierung bilden. Und da
sieht es wiederum fuer die CxU nicht so prall aus. Fuer die neue
Braut NPD brauchen sie noch eine Anstandsfrist. So gleich ins Bett
und drauf los poppen geht bei den Konservativen offiziell nicht.
Meinst du wie die SPD bei den Grünen damals (Hessen zuerst)?
Post by Uwe Borchert
Also garantiert nicht 2009.
Sicher nicht....
Post by Uwe Borchert
Mit FDP und Gruenen zusammen wird es 2009 nix geben. Also faellt
diese Option fuer die CxU und die SPD weg. Wobei letztere vmtl auch
mit den beiden keine Mehrheitsregierung auf die Beinen stellen
koennte. Bliebe eigentlich nur noch Linke, SPD und Gruene. Aber auch
diese wuerden vmtl nicht die noetige Mehrheit bekommen. Also bliebe
nur noch eine Minderheitenregierung.
Die Bildung einer vernuenftigen Regierung hat D schon seit vielen
Jahrzehten nicht mehr real hin bekommen. 2009 koennte das sogar
formal der Fall sein. Und dann wuerde es richtig interessant.
Sehr interessant das ganze, du hast Recht. Dann wird es ja mal
wieder spannend ne Wahl zu beobachten.

Mfg
H.P.
Rolf Mecker
2008-01-04 09:10:02 UTC
Permalink
Post by H.P.Huber
Hallo Uwe,
[...]
Post by Uwe Borchert
Es scheint noch gut zu funktionieren?
Mir fällt die DDR mit ihren "Erfolgsmeldungen" dazu ein.
Die AK (Aktuelle Kamera) als Nachrichtensendung war das eine,
die Realität eine andere.
Post by Uwe Borchert
Irgendwie ist die Propaganda uebermaechtig und viele plappern
alles einfach nach.
Noch.....und nach ausen. Aber wenn du mal mit Leuten direkt
redest,sieht die Sache etwas anders aus.
[....]
Post by Uwe Borchert
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Mal schaun wie lange das noch gut geht.
Nicht mehr lange denke ich.
Es gibt extreme Parallelen zur Weimarer Republik. Wir haben aktuell
eine Stand wie kurz vor der Machtergreifung durch die NSDAP. Wir
sind am Ende der 20er.
Ich denke etwas zu früh, es ist etwa 1910 um beim Beispiel zu bleiben.
Das würde ich nicht sagen. Ich schätze wir sind derzeit etwa um 1919 - 1922
zum Beginn der Inflation. Der große Crash kommt bald und ist bereits
deutlich abzusehen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Inflation_1914_bis_1923
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Post by H.P.Huber
Post by Uwe Borchert
Und die Tendenzen fuer das Wahljahr 2009 sind auch sehr interessant.
Aber Hallo.....
Post by Uwe Borchert
Dann haben wir die 10 Mio ALG-II-Bezieher voll! Das ist dann
jede 5te Erwerbsperson.
Und nun spielen wir mal Kassandra:-))
Was denkst oder befürchtest du?
Bis zur Wahl sind es noch ueber 1 1/2 Jahre. Das ist eine sehr
lange Zeit fuer Prognosen dieser Art. Daher wird die folgende
Prognose sicherlich falsch sein, aber was solls ...
Post by H.P.Huber
NPD bei 20% oder so?
Nein. Die NPD kann mit einer nicht geringen Wahrscheinlichkeit in
den Reichstag einziehen.
Warten wir doch zuerst einmal die Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen
ab.
Post by H.P.Huber
Sehe ich auch so...
Post by Uwe Borchert
Dabei wird sie aber sicherlich/hoffentlich nur im einstelligen
Prozentbereich bleiben.
Geschätzte 8-9 %
Post by Uwe Borchert
Die Linke wird vmtl aber schon in den zweistelligen Bereich vorstossen.
Im Westen wird die Linke weniger Zulauf haben, als im Osten.
Post by H.P.Huber
10%
Post by Uwe Borchert
Damit haben die
beiden Blocke der gemaessigten Rechten aus der gesundgeschrumpften
SPD (unter 30%) und Gruenen (um die 10%) und der Block der
Ultrarechten aus FDP (um die 10%) und CxU allein keine Mehrheit.
Könnte hinkommen...
Post by Uwe Borchert
Nehmen wir mal eine hypothetische Verteilung, die gar nicht mal so
abgehoben ist. Wie waere es damit?
Linke 12
10
Post by Uwe Borchert
SPD 24
24
Post by Uwe Borchert
Gruene 10
9
Post by Uwe Borchert
FDP 8
7
Post by Uwe Borchert
CxU 39
37
Post by Uwe Borchert
NPD 6
9
Post by Uwe Borchert
Dann muessten drei Parteien eine Mehrheitsregierung bilden. Und da
sieht es wiederum fuer die CxU nicht so prall aus. Fuer die neue
Braut NPD brauchen sie noch eine Anstandsfrist. So gleich ins Bett
und drauf los poppen geht bei den Konservativen offiziell nicht.
Meinst du wie die SPD bei den Grünen damals (Hessen zuerst)?
Post by Uwe Borchert
Also garantiert nicht 2009.
Sicher nicht....
Post by Uwe Borchert
Mit FDP und Gruenen zusammen wird es 2009 nix geben. Also faellt
diese Option fuer die CxU und die SPD weg. Wobei letztere vmtl auch
mit den beiden keine Mehrheitsregierung auf die Beinen stellen
koennte. Bliebe eigentlich nur noch Linke, SPD und Gruene. Aber auch
diese wuerden vmtl nicht die noetige Mehrheit bekommen. Also bliebe
nur noch eine Minderheitenregierung.
Die Bildung einer vernuenftigen Regierung hat D schon seit vielen
Jahrzehten nicht mehr real hin bekommen. 2009 koennte das sogar
formal der Fall sein. Und dann wuerde es richtig interessant.
Sehr interessant das ganze, du hast Recht. Dann wird es ja mal
wieder spannend ne Wahl zu beobachten.
Mfg
H.P.
peter van haag
2008-01-04 11:50:32 UTC
Permalink
Post by Uwe Borchert
Genau! Jedes Jahr 1,2 Mio mehr ALG-II-Bezieher! Jedes Jahr mindestens
700 Tsd mehr Erwerbslose! Jedes Jahr nimmt die Armut um ueber 10% zu!
Du blöder Hetzer. Diesen Schwachsinn nehmen dir doch nur noch deine
kommunistischen Freunde ab.

PvH
Harry
2008-01-04 12:09:24 UTC
Permalink
Post by peter van haag
Du blöder Hetzer. Diesen Schwachsinn nehmen dir doch nur noch deine
kommunistischen Freunde ab.
Immerhin haben wir noch über 7 Mill. Leistungsempfänger.
http://www.kreise.de/landkreistag/dlt-aktuell/pressetexte/pressetexte-2007/pt-07-09-27a.pdf
Herbert Eisenbeiß
2008-01-03 15:33:02 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch CSU/CDU
und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne Parteien.
BRAHAHAHA!

Die SPD ist an der Bundesregierung beteiligt. Die CDU zumindest ist total
sozialdemokratisiert und wildert im Revier der SPD, von der Leyen hat es
vorgemacht, mit dem Mindestlohn geht es munter weiter, wo man enden wird -
keine Ahnung.

Was hat denn Merkel schon gross innenpolitisch geleistet? Sie baut die
Bundesrepublik in einen Überwachungsstaat par excellence um, die
Mehrwertsteuer hat sie auch erhöht, das wars auch schon. Wichtige und
nötige Strukturreformen im Gesundheitswesen, auf dem Arbeitsmarkt und
anderen Bereichen der Gesellschaft - Fehlanzeige.

Statt dessen glänzt sie lieber im Ausland und sonnt sich in den dortigen
Erfolgen. Schröder war da in seiner zweiten Amtsperiode weiter als das
Merkel, der wagte wenigstens etwas.

Uns geht es nur so gut, weil die Wirtschaft von der guten globalen
Konjunkturlage momentan stark profitiert, man teilweise die Früchte von
Schröders Reformen einfahren kann, das wars auch schon. Aber das ist
gefährlich, denn diese Scheinblüte überdeckt momentan ganz gut die immer
noch vorhandenen Probleme dieses Landes, darüber redet momentan keiner mehr
wirklich.
--
Es lebe die wasseraderfreie Feng-Shui Wohnung mit abgeschirmten
Gleichstromleitungen und aromatherapeutisch garantiert
FCKW-freien Wandtapeten aus tibetanischem, schakraoptimiertem Schilf!
Moritz Riebe
2008-01-03 15:53:27 UTC
Permalink
Post by Herbert Eisenbeiß
Post by Karl Boder
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch
CSU/CDU und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne
Parteien.
BRAHAHAHA!
Die SPD ist an der Bundesregierung beteiligt. Die CDU zumindest ist total
sozialdemokratisiert und wildert im Revier der SPD, von der Leyen hat es
vorgemacht, mit dem Mindestlohn geht es munter weiter, wo man enden wird -
keine Ahnung.
jaja die CDU wird immer sozialer
Post by Herbert Eisenbeiß
Was hat denn Merkel schon gross innenpolitisch geleistet? Sie baut die
nichts!
Post by Herbert Eisenbeiß
Bundesrepublik in einen Überwachungsstaat par excellence um, die
Mehrwertsteuer hat sie auch erhöht, das wars auch schon. Wichtige und
nötige Strukturreformen im Gesundheitswesen, auf dem Arbeitsmarkt und
anderen Bereichen der Gesellschaft - Fehlanzeige.
Arbeitsmarktreformen hat die SPD gewagt, wodurch die SPD einen Imageschaden
hat und die CDU/CSU das Ergebnis für sich beanspruchen
Post by Herbert Eisenbeiß
Uns geht es nur so gut, weil die Wirtschaft von der guten globalen
Konjunkturlage momentan stark profitiert, man teilweise die Früchte von
Schröders Reformen einfahren kann, das wars auch schon. Aber das ist
genau, die SPD hat es gewagt
Post by Herbert Eisenbeiß
gefährlich, denn diese Scheinblüte überdeckt momentan ganz gut die immer
noch vorhandenen Probleme dieses Landes, darüber redet momentan keiner
mehr wirklich.
das war allgemein in Politik nie anders *G*
Herbert Eisenbeiß
2008-01-03 20:37:10 UTC
Permalink
Post by Moritz Riebe
Post by Herbert Eisenbeiß
gefährlich, denn diese Scheinblüte überdeckt momentan ganz gut die immer
noch vorhandenen Probleme dieses Landes, darüber redet momentan keiner
mehr wirklich.
das war allgemein in Politik nie anders *G*
Sicher, aber gerade Merkel war eben mit dem Anspruch angetreten, von Anfang
an "durchzuregieren." Mit der SPD am Bein schien das nicht möglich, aber
die fällt momentan doch sowieso nur um, ein wenig mehr Hinwendung zum
Inneren würde Frau Merkel sehr gut tun.

Mit der momentanen innenpolitischen Bilanz von SPD/CDU auf Bundesebene bin
ich nicht zufrieden und vielen dürfte es ähnlich gehen.
--
Es lebe die wasseraderfreie Feng-Shui Wohnung mit abgeschirmten
Gleichstromleitungen und aromatherapeutisch garantiert
FCKW-freien Wandtapeten aus tibetanischem, schakraoptimiertem Schilf!
Rolf Mecker
2008-01-03 20:43:12 UTC
Permalink
Post by Herbert Eisenbeiß
Post by Moritz Riebe
Post by Herbert Eisenbeiß
gefährlich, denn diese Scheinblüte überdeckt momentan ganz gut die immer
noch vorhandenen Probleme dieses Landes, darüber redet momentan keiner
mehr wirklich.
das war allgemein in Politik nie anders *G*
Sicher, aber gerade Merkel war eben mit dem Anspruch angetreten, von Anfang
an "durchzuregieren." Mit der SPD am Bein schien das nicht möglich, aber
die fällt momentan doch sowieso nur um, ein wenig mehr Hinwendung zum
Inneren würde Frau Merkel sehr gut tun.
Mit der momentanen innenpolitischen Bilanz von SPD/CDU auf Bundesebene bin
ich nicht zufrieden und vielen dürfte es ähnlich gehen.
Merkel hätte mit ihrem Drang zum Reisen besser Außenminister werden sollen,
statt Kanzlerin. Als Kanzlerin hat sie doch für Deutschland bis jetzt noch
gar nichts auf die Reihe gekriegt.

Rolf
Post by Herbert Eisenbeiß
--
Es lebe die wasseraderfreie Feng-Shui Wohnung mit abgeschirmten
Gleichstromleitungen und aromatherapeutisch garantiert
FCKW-freien Wandtapeten aus tibetanischem, schakraoptimiertem Schilf!
Herbert Eisenbeiß
2008-01-03 20:50:38 UTC
Permalink
Post by Rolf Mecker
Merkel hätte mit ihrem Drang zum Reisen besser Außenminister werden
sollen, statt Kanzlerin. Als Kanzlerin hat sie doch für Deutschland bis
jetzt noch gar nichts auf die Reihe gekriegt.
Für die Wirtschaft durchaus, fürs Volk wenig.
--
Es lebe die wasseraderfreie Feng-Shui Wohnung mit abgeschirmten
Gleichstromleitungen und aromatherapeutisch garantiert
FCKW-freien Wandtapeten aus tibetanischem, schakraoptimiertem Schilf!
Marcel Richter
2008-01-03 16:11:17 UTC
Permalink
Am Thu, 3 Jan 2008 14:07:05 +0100 schrieb "Karl Boder"
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Ja, vielleicht die Propaganda dafür, die Realität sieht schlimmer aus.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) verkündete im Oktober 3.433.639
Arbeitslose, das beste Ergebnis seit 12 Jahren. Nur stimmt das auch?
Gibt es wirklich weniger Arbeitslose als heute vor 12 Jahren? Dazu
muss man sich die Statistik der BA nur genauer anschauen:

Bedarfsgemeinschaften 3.651.047
Leistungsempfänger nach SGB II 7.103.800
Davon ALG II 5.160.589
Davon Sozialgeld 1.943.211
Ausschließlich geringfügig entlohnte Beschäftigte 4.864.800 (Stand
08/2007)
Im Nebenjob geringfügig entlohnte Beschäftigte 2.082.100 (Stand
08/2007 )
Leistungsempfänger nach § 428 SGB III 224.375 (Stand 07/2007)
Arbeitsgelegenheiten nach § 16 Abs. 3 SGB II 321.719

Dazu kommen diverse Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung,
Arbeitslose in diesen Maßnahmen werden ebenfalls als nicht arbeitslos
geführt.

In den Zahlen oben erkennt man, wievielen Leuten es in unserem Land
schlecht geht und am bzw. unter dem Existenzminimum leben:

Über 17 Millionen!

Von Erfolgsmeldungen wie "Nun so wenige Arbeitslose wie seit XX Jahren
nicht" sollte man sich nicht täuschen lassen. Erstens ist die Zahl nur
besser wie vor 12 Jahren, was nicht heißt, dass sie gut ist. Rein eine
minimale Verbesserung des sehr Schlechten. Ein kleinster Aufwärtstrend
im viel größeren Abwärtsweg. Zudem ist das eine Lüge. Wo sind die
Arbeitslosen denn alle? Ein Großteil in "1 EURO-Zwangsarbeit" & Co.
sowie einer neuen Formel zur Arbeitslosenberechnung durch Rechentricks
versteckt. Es sind nicht weniger, sondern mehr Arbeitslose, die man
nur neolieberal schöngerechnet und versteckt bzw.
Zwangsarbeitverpflichtet hat.


--
+-+ http://www.aufhellblitz.org -+-
=_= http://Marcels-Shop.profiseller.de =_=
Johannes Kuhn
2008-01-03 17:49:52 UTC
Permalink
Post by Marcel Richter
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) verkündete im Oktober 3.433.639
Arbeitslose, das beste Ergebnis seit 12 Jahren. Nur stimmt das auch?
Gibt es wirklich weniger Arbeitslose als heute vor 12 Jahren? Dazu
muss man sich die Statistik der BA nur genauer anschauen
Du hast es ja eindrucksvoll belegt, wie wenig die Arbeitslosenstatistik
heute noch aussagt. Dazu kommt, daß jeder vor Ort sehen kann, wie die Armut
wächst. Die Frage ist, warum davon so wenig in den Medien ankommt?

Joh
peter van haag
2008-01-04 11:55:31 UTC
Permalink
Post by Johannes Kuhn
Du hast es ja eindrucksvoll belegt, wie wenig die Arbeitslosenstatistik
heute noch aussagt. Dazu kommt, daß jeder vor Ort sehen kann, wie die Armut
wächst. Die Frage ist, warum davon so wenig in den Medien ankommt?
... da mußt du dir nur die richtige (linke) Zeitung kaufen.....die übrigen
Medien werden sich hüten, sich permament zu blamieren indem sie nur
Negatives berichten.

PvH
Thorsten Weisert
2008-01-03 16:58:34 UTC
Permalink
Arbeitslosenzahl sinkt auf niedrigsten Dezemberstand seit 15 Jahren!
Demnächst noch mehr Rekorde in der BRD: Nach dem weltweiten Finanzcrash
wird die Arbeitslosenzahl über Nacht auf 100 % steigen.

tw
--
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieser Nachricht!
Willy Lusti
2008-01-03 20:31:26 UTC
Permalink
Post by Thorsten Weisert
Arbeitslosenzahl sinkt auf niedrigsten Dezemberstand seit 15 Jahren!
Demnächst noch mehr Rekorde in der BRD: Nach dem weltweiten Finanzcrash
wird die Arbeitslosenzahl über Nacht auf 100 % steigen.
tw
Dupfbackenpostings gehören zu 100% nach
de.alt.gruppenkasper
Karl Holzmann
2008-01-03 17:59:31 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
In der Tat. Nur werden die typischen Negativdenker und Querulanten
natürlich wieder alles in den Dreck ziehen. Ein großes Werk unserer lieben
Frau Merkel. Ich wünschte wir hätten sie schon 4 Jahre länger.
Post by Karl Boder
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5% ab
der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer und
in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
Ebendies. Ich vermute sogar, daß die Zahlen sogar noch viel besser sind und
absichtlich durch die Arbeitsamtssozis nach oben manipuliert werden. Um
Gelder zu horten und um unserer Frau Merkel zu schaden.
Post by Karl Boder
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt schon
von Vollbeschäftigung.
So ist es. Wenn man in Bayern die Arbeitsscheuen von den Arbeitslosen
abzieht herrscht Vollbeschäftigung. Nicht umsonst suchen viele Arbeitgeber
händeringend und nahe der Verzweiflung nach neuen Arbeitern.
Post by Karl Boder
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat nur
gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Am Deutschen Wesen würde die Welt genesen.
Post by Karl Boder
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Sehr richtig. In der Tat eine grandiose Zeit.
Post by Karl Boder
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch CSU/CDU
und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne Parteien.
Diesen Wünschen kann ich mich nur anschließen. Weiter so Frau Merkel.
Deutschland ist auf dem richtigen Weg.

Karl H.
Deutscher Demokrat
2008-01-03 18:14:24 UTC
Permalink
Wirtschaft Arbeitslosenzahl im Dezember wieder gestiegen
Weiter fast sechs Millionen von Leistungszahlungen abhängig
Von Heiko Wenzel
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember auch
offiziell wieder gestiegen. Das gab die Bundesagentur für Arbeit in
Nürnberg bekannt. Die Zahl der Leistungsempfänger lag demnach im
letzten Monat des vergangenen Jahres bei fast sechs Millionen. Den
Zahlen zu Folge bezogen etwa 930.000 Menschen Arbeitslosengeld I. Die
Zahl der ALG II-Betroffenen lag demnach sogar bei 5 Millionen. Damit
lag der Wert in etwa auf dem Niveau der vorangegangenen Monate.
Die offizielle Arbeitslosenzahl wuchs den Angaben zu Folge um 28.000
auf rund 3,4 Millionen Personen an. Saisonbereinigt sei die
Erwerbslosenzahl dagegen um 78.000 zurückgegangen.
BA-Chef Frank-Jürgen Weise bezeichnete die Entwicklung als positiv
und ging von einer weiteren Nachfrage nach Arbeitskräften in diesem
Jahr aus. Tatsächlich waren Beobachter im Vorfeld von einem noch
stärkeren Anstieg der Arbeitslosenzahl ausgegangen.
Veröffentlicht: 3. Januar 2007
Berlin-Brandenburg Mehr Arbeitslose in der Hauptstadtregion
Berlins Sozialsenatorin lobt Senatspolitik trotz ansteigenden
Erwerbslosenzahlen
Von Kurt Blaschke
Die Zahl der Erwerbslosen ist auch in der Hauptstadt im Dezember
gestiegen. Berlins Sozialsenatorin sieht in der Entwicklung dennoch
einen Anlaß für Zufriedenheit. Auch in Brandenburg nahm die
Arbeitslosigkeit erneut zu. 238.344 Berliner waren im vergangenen
Monat von Arbeitslosigkeit betroffen – rund 1500 mehr, als einen
Monat zuvor. Nur im Vergleich zum Vorjahr nahm die Zahl demnach ab.
Unter ihnen befanden sich 93.537 Langzeitarbeitslose, so der Berliner
Senat. Aufgeführt sind hierbei jene Betroffenen, die nach Definition
der Arbeitsämter als erwerbslos gelten. Die Zahl der
Leistungsempfänger liegt deutlich höher.
Für Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) ist die Entwicklung
dennoch Anlaß, die Politik der Landesregierung zu loben. „Der
langfristige positive Trend auf dem Berliner Arbeitsmarkt ist
stabil,“ so die Politikerin laut einer Presseerklärung. „Die Zahlen
bestätigen, daß wir wirtschaftspolitisch den richtigen Rahmen und bei
der Arbeitsmarktpolitik die richtigen Prioritäten setzen.“
Mehr Arbeitslose hat den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen zu
Folge auch Brandenburg zu verzeichnen. In der Mark waren laut
Bundesagentur 182.142 offiziell Erwerbslos. Ein Zuwachs von zwei
Prozent oder rund 3600 Betroffenen.
.
--
Demokratie braucht und lebt durch Opposition!
Deshalb ein klares "Ja" zur "Nationalen" Opposition!
Deshalb ein klares "Nein" zu den Linken A-Sozialen!
Rechts der Mitte befindet sich eine gähnende Leere
die ausgefüllt werden muss, damit Deutschland und
die Demokratie wieder eine Chance haben.
Lasst uns die "A-Sozialen" begraben, sie werden von
der neuen "LINKEN" abgelöst und sind dadurch überflüssig.
H.G. Schmidt
2008-01-03 22:00:13 UTC
Permalink
Post by Karl Holzmann
In der Tat. Nur werden die typischen Negativdenker und Querulanten
natürlich wieder alles in den Dreck ziehen. Ein großes Werk unserer lieben
Frau Merkel. Ich wünschte wir hätten sie schon 4 Jahre länger.
Ebendies. Ich vermute sogar, daß die Zahlen sogar noch viel besser sind und
absichtlich durch die Arbeitsamtssozis nach oben manipuliert werden. Um
Gelder zu horten und um unserer Frau Merkel zu schaden.
So ist es. Wenn man in Bayern die Arbeitsscheuen von den Arbeitslosen
abzieht herrscht Vollbeschäftigung. Nicht umsonst suchen viele Arbeitgeber
händeringend und nahe der Verzweiflung nach neuen Arbeitern.
Am Deutschen Wesen würde die Welt genesen.
Sehr richtig. In der Tat eine grandiose Zeit.
.
Post by Karl Holzmann
Diesen Wünschen kann ich mich nur anschließen. Weiter so Frau Merkel.
Deutschland ist auf dem richtigen Weg.
Karl H.
Schon echt putzig, was Karl Holzkopp da so alles herausgefunden hat.
Könnte aber auch direkt aus der Konrad-Adenauer-Stiftung der CDU stammen.

HGS
Alkmene
2008-01-04 13:09:18 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5% ab
der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer und
in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt schon
von Vollbeschäftigung.
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat nur
gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch CSU/CDU
und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne Parteien.
Stimmt, es geht aufwärt. Aber bei 2,5 Mio Langzeitarbeitslosen kann man
nicht von Entwarnung sprechen. Dem Süden geht es traditionell besser als
dem Norden oder Osten. Kein Kunststück.

Ich bspw. zähle zu den hartgesottensten Langzeitarbeitslosen (psychisch
krank, schwervermittelbar, langzeitarbeitslos, unzureichend qualifiziert
da Qualifizierungsmaßnahmen längst nicht mehr ausreichen). Bspw. müßte
ich mal Bildungsabschlüsse nachholen, höherqualifizieren (das AA zahlt
nicht mehr, als ich krank wurde hieß es noch groß "wir zahlen auch jede
Weiterbildung), nach und nach wieder privat und beruflich zu der
zivilisierten Mehrheit aufschließen. Ziel einer
(medizinischen/beruflichen) Reha ist, Anspruchsberechtigte wieder zu
integrieren - in jeder Hinsicht. Das leistet sie in vielen Fällen nicht.
Libero
2008-01-04 13:40:50 UTC
Permalink
Post by Alkmene
Weiterbildung), nach und nach wieder privat und beruflich zu der
zivilisierten Mehrheit aufschließen. Ziel einer
(medizinischen/beruflichen) Reha ist, Anspruchsberechtigte wieder zu
integrieren - in jeder Hinsicht. Das leistet sie in vielen Fällen nicht.
Das ist immer so bei Leuten, die der irrigen Meinung sind, dass
irgendein Bürokrat oder Politiker oder Autoritat ihre Probleme auf die
Reihe kriegt. Verlass Dich auf Dich selber und nicht auf irgendwen
*dort oben*.
Michael Pachta
2008-01-04 13:54:52 UTC
Permalink
Post by Libero
Verlass Dich auf Dich selber und nicht auf irgendwen
*dort oben*.
Diesem Satz muss man uneingeschränkt zustimmen!

M.
Libero
2008-01-04 14:28:37 UTC
Permalink
Post by Michael Pachta
Post by Libero
Verlass Dich auf Dich selber und nicht auf irgendwen
*dort oben*.
Diesem Satz muss man uneingeschränkt zustimmen!
..leider glaubt die Mehrheit in diesem Lande (und in dieser NG), dass
*die da oben* mit göttlicher Weisheit gesegnet seien und alles auf die
Reihe kriegen (müssen).
Ein nicht auszurottender und gefährlicher Mythos, denn wenn alle
Stricke reissen, dann muss eben ein *Führer* alles richten..
Alkmene
2008-01-04 17:40:13 UTC
Permalink
Post by Michael Pachta
Post by Libero
Verlass Dich auf Dich selber und nicht auf irgendwen
*dort oben*.
Diesem Satz muss man uneingeschränkt zustimmen!
Den inneren Schweinehund gibt es bestimmt. Aber nicht alles ist
selbstverursacht. Psychisch Kranke werden durch die Psychiatrie nicht
nur fitgemacht für den Arbeitsmarkt, sondern mindestens genauso oft
ausgesondert. Unsere Nachbarin erzählte uns von einer Telefonistin, die
an Depressionen erkrankte, der Ratschlag der Ärzte ging dahin, sich
nicht mehr so viel zu belasten. Sie ging zu ihrem Chef und erkundigte
sich, ob er nicht etwas anspruchsloseres hätte, hatte er nicht, seitdem
lebt sie von der Sozialhilfe.
Libero
2008-01-04 18:02:55 UTC
Permalink
Post by Alkmene
Den inneren Schweinehund gibt es bestimmt. Aber nicht alles ist
selbstverursacht. Psychisch Kranke werden durch die Psychiatrie nicht
nur fitgemacht für den Arbeitsmarkt, sondern mindestens genauso oft
ausgesondert. Unsere Nachbarin erzählte uns von einer Telefonistin, die
an Depressionen erkrankte, der Ratschlag der Ärzte ging dahin, sich
nicht mehr so viel zu belasten. Sie ging zu ihrem Chef und erkundigte
sich, ob er nicht etwas anspruchsloseres hätte, hatte er nicht, seitdem
lebt sie von der Sozialhilfe.
...was eben wieder mal beweist, dass man den Ratschlägen sogenannter
*Autoritäten* mit grosser Skepsis begegnen sollte. Kein AG will Leute
haben, die ihrer Aufgabe nicht gewachsen sind, irgendwie hat die Frau
ziemlich dämlich gehandelt.
Harry
2008-01-04 18:05:09 UTC
Permalink
Post by Libero
...was eben wieder mal beweist, dass man den Ratschlägen sogenannter
*Autoritäten* mit grosser Skepsis begegnen sollte. Kein AG will Leute
haben, die ihrer Aufgabe nicht gewachsen sind, irgendwie hat die Frau
ziemlich dämlich gehandelt.
Na, dann geb doch mal einen Tip, wie Sie hätte handeln sollen!
Libero
2008-01-05 11:46:52 UTC
Permalink
Post by Harry
Post by Libero
...was eben wieder mal beweist, dass man den Ratschlägen sogenannter
*Autoritäten* mit grosser Skepsis begegnen sollte. Kein AG will Leute
haben, die ihrer Aufgabe nicht gewachsen sind, irgendwie hat die Frau
ziemlich dämlich gehandelt.
Na, dann geb doch mal einen Tip, wie Sie hätte handeln sollen!
DAS muss sie eben selbst herausfinden.
Jeder lebt eben sein eigenes Leben.

Harry
2008-01-04 14:20:06 UTC
Permalink
Post by Libero
Post by Alkmene
Weiterbildung), nach und nach wieder privat und beruflich zu der
zivilisierten Mehrheit aufschließen. Ziel einer
(medizinischen/beruflichen) Reha ist, Anspruchsberechtigte wieder zu
integrieren - in jeder Hinsicht. Das leistet sie in vielen Fällen nicht.
Das ist immer so bei Leuten, die der irrigen Meinung sind, dass
irgendein Bürokrat oder Politiker oder Autoritat ihre Probleme auf die
Reihe kriegt. Verlass Dich auf Dich selber und nicht auf irgendwen
*dort oben*.
Da haben wir schon den Unterschied zu Dänemark. Dort wird punktgenau
qualifiziert.

Ein dänischer Arbeitsmarktchef wie Grönning hat weit größere
Kompetenzen als der Leiter eines deutschen Arbeitsamtes - auch
finanziell. Im vergangenen Jahr saß ein arbeitsloser Pilot vor Per
Bech Grönning. "In ganz Dänemark gab es keinen einzigen Piloten-Job",
erzählt Grönning. Da bekam der Mann ein Angebot von einer Airline in
Berlin. Er benötigte allerdings eine Zulassung für den Airbus, den er
fortan steuern sollte. 11000 Euro sollte das Zertifikat kosten. "Ich
hab' ihm das gekauft", sagt Grönning. "Jetzt arbeitet der Mann seit
einem halben Jahr in Berlin. Wäre er hier arbeitslos geblieben, hätten
wir in der Zeit schon 12 000 Euro Arbeitslosengeld zahlen müssen. So
haben wir bereits jetzt die Kosten für das Zertifikat wieder raus.

Bei uns wird komplett am Markt vorbei, zur Statistikbereinigung und
als Beschäftigungstherapie, qualifiziert.
Libero
2008-01-04 14:32:06 UTC
Permalink
Post by Harry
Post by Libero
Post by Alkmene
Weiterbildung), nach und nach wieder privat und beruflich zu der
zivilisierten Mehrheit aufschließen. Ziel einer
(medizinischen/beruflichen) Reha ist, Anspruchsberechtigte wieder zu
integrieren - in jeder Hinsicht. Das leistet sie in vielen Fällen nicht.
Das ist immer so bei Leuten, die der irrigen Meinung sind, dass
irgendein Bürokrat oder Politiker oder Autoritat ihre Probleme auf die
Reihe kriegt. Verlass Dich auf Dich selber und nicht auf irgendwen
*dort oben*.
Da haben wir schon den Unterschied zu Dänemark. Dort wird punktgenau
qualifiziert.
Das ändert nichts daran,dass die Betroffenen selbstverantwortlich
handeln müssen.
Ich habe es zB mal erlebt, dass jemand während der Probezeit gefeuert
wurde, weil er es versäumt hat, sich bestimmte Kenntnisse anzueignen
und obwohl er wusste, dass dies von ihm erwartet wurde. Statt dessen
hat er in der Freizeit lieber vor der Glotze rumgehangen.
Volker Neurath
2008-01-04 20:16:37 UTC
Permalink
Post by Libero
Das ändert nichts daran,dass die Betroffenen selbstverantwortlich
handeln müssen.
Erklär mal, wie das ein H-IVler bewerkstelligen soll.

Volker
--
Im übrigen bin ich der meinung, dass TCPA/TCG verhindert werden muss
Volker Neurath
2008-01-04 20:15:56 UTC
Permalink
Post by Harry
Bei uns wird komplett am Markt vorbei, zur Statistikbereinigung und
als Beschäftigungstherapie, qualifiziert.
richtig.

Volker
--
Im übrigen bin ich der meinung, dass TCPA/TCG verhindert werden muss
Karl Boder
2008-01-04 17:54:29 UTC
Permalink
Post by Alkmene
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5%
ab der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer
und in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt
schon von Vollbeschäftigung.
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat
nur gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch
CSU/CDU und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne
Parteien.
Stimmt, es geht aufwärt. Aber bei 2,5 Mio Langzeitarbeitslosen kann man
nicht von Entwarnung sprechen.
Doch.
Es gibt nunmal Menschen die nicht vermittelbar sind, weil sie schlciht
nichts können was im 3. Jahrtausend für Geld getan werden kann.
Ich meine schau doch die Weltgeschichte an.
Es gibt auch kaum noch Hufschmiede heute. Oder Müller die in ihrer eigenen
Mühle mahlen.
Berufe gehn mit der Zeit. Wer das nciht begreifen will wird bis zu seinem
Lebensende jammern anstatt sich was neues anzueignen :-/
Naja und manche müsste halt erstmal irgendeinen Schulabschluss nachmachen.
Wer soll denn jemanden einstellen der nichts kann? Ich verstehe diese
weltfremde Erwartungshaltung nicht.
Würdest du dir eine Putzfrau gegen Geld einstellen die nicht putzen kann?
Würdes du einen Schlüsseldienst bezalen der kommt und dir dann nicht die Tür
öffnen kann weil ers nie gelernt hat?
Würdest du bei nem Metzger Wurst kaufen der keine Wurst herstellen kann weil
ers nie gelernt hat und die Theke daher leer ist?
Alkmene
2008-01-04 18:33:04 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Post by Alkmene
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5%
ab der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz immer
und in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht arbeiten
möchte/braucht.
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt
schon von Vollbeschäftigung.
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat
nur gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch
CSU/CDU und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne
Parteien.
Stimmt, es geht aufwärt. Aber bei 2,5 Mio Langzeitarbeitslosen kann man
nicht von Entwarnung sprechen.
Doch.
Es gibt nunmal Menschen die nicht vermittelbar sind, weil sie schlciht
nichts können was im 3. Jahrtausend für Geld getan werden kann.
Ich meine schau doch die Weltgeschichte an.
Es gibt auch kaum noch Hufschmiede heute. Oder Müller die in ihrer eigenen
Mühle mahlen.
Berufe gehn mit der Zeit. Wer das nciht begreifen will wird bis zu seinem
Lebensende jammern anstatt sich was neues anzueignen :-/
Naja und manche müsste halt erstmal irgendeinen Schulabschluss nachmachen.
Wer soll denn jemanden einstellen der nichts kann? Ich verstehe diese
weltfremde Erwartungshaltung nicht.
Würdest du dir eine Putzfrau gegen Geld einstellen die nicht putzen kann?
Würdes du einen Schlüsseldienst bezalen der kommt und dir dann nicht die Tür
öffnen kann weil ers nie gelernt hat?
Würdest du bei nem Metzger Wurst kaufen der keine Wurst herstellen kann weil
ers nie gelernt hat und die Theke daher leer ist?
Nach Abschluß meiner Reha hätte ich sehr gerne in diesem Beruf
gearbeitet, schon um die Voraussetzung für eine Höherqualifizierung zu
erfüllen. Aber da war nicht viel zu machen. Kaufmännische Stellen wurden
von Seiteneinsteigern mit abgeschlossenem Studium besetzt. Erinnere mich
auch an eine Stelle, die nur mit kostenfreien Praktikanten besetzt
wurde. Call-Center unterschiedlichen Niveaus. Eine ganz normale Stelle
für kaufmännische Berufseinsteiger habe ich nicht gefunden, trotz
einwandfreier Ausbildung.
Karl Boder
2008-01-04 19:08:23 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Post by Alkmene
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5%
ab der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz
immer und in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht
arbeiten möchte/braucht.
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt
schon von Vollbeschäftigung.
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat
nur gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch
CSU/CDU und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne
Parteien.
Stimmt, es geht aufwärt. Aber bei 2,5 Mio Langzeitarbeitslosen kann man
nicht von Entwarnung sprechen.
Doch.
Es gibt nunmal Menschen die nicht vermittelbar sind, weil sie schlciht
nichts können was im 3. Jahrtausend für Geld getan werden kann.
Ich meine schau doch die Weltgeschichte an.
Es gibt auch kaum noch Hufschmiede heute. Oder Müller die in ihrer
eigenen Mühle mahlen.
Berufe gehn mit der Zeit. Wer das nciht begreifen will wird bis zu seinem
Lebensende jammern anstatt sich was neues anzueignen :-/
Naja und manche müsste halt erstmal irgendeinen Schulabschluss nachmachen.
Wer soll denn jemanden einstellen der nichts kann? Ich verstehe diese
weltfremde Erwartungshaltung nicht.
Würdest du dir eine Putzfrau gegen Geld einstellen die nicht putzen kann?
Würdes du einen Schlüsseldienst bezalen der kommt und dir dann nicht die
Tür öffnen kann weil ers nie gelernt hat?
Würdest du bei nem Metzger Wurst kaufen der keine Wurst herstellen kann
weil ers nie gelernt hat und die Theke daher leer ist?
Nach Abschluß meiner Reha hätte ich sehr gerne in diesem Beruf gearbeitet,
schon um die Voraussetzung für eine Höherqualifizierung zu erfüllen. Aber
da war nicht viel zu machen. Kaufmännische Stellen wurden von
Seiteneinsteigern mit abgeschlossenem Studium besetzt. Erinnere mich auch
an eine Stelle, die nur mit kostenfreien Praktikanten besetzt wurde.
Call-Center unterschiedlichen Niveaus. Eine ganz normale Stelle für
kaufmännische Berufseinsteiger habe ich nicht gefunden, trotz
einwandfreier Ausbildung.
Warst du denn verpflichtet deine Krankheit anzugeben?
Alkmene
2008-01-04 19:20:39 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Post by Karl Boder
Post by Alkmene
Post by Karl Boder
http://de.today.reuters.com/news/newsarticle.aspx?type=topNews&storyid=2008-01-03T114841Z_01_HAG342505_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-ARBEITSMARKT-2-ZF.xml&src=rss
Prächtiges Neujahrsgeschenk für die Bürger.
Weiter so! Auch 2008 soll die Spirale für Jobschaffung weiter nach oben
gehen.
Der positive Trend hält ungebremst an :-)
Quote Gesamtdeutsch 8,1. Wir nähern uns damit der Untergrenze von ca. 5%
ab der man von Vollbeschäftigung redet, da ein gewisser Prozentsatz
immer und in jeder Gesellschaft nicht vermittelbar ist bzw. nicht
arbeiten möchte/braucht.
In ein paar wenigen südlichen Bundesländern spricht man derweil jetzt
schon von Vollbeschäftigung.
Auch die internationale Presse schaut neidisch auf Deutschland und hat
nur gutes, vorbildhaftes zur Wirschaft und dem Arbeitsmarkt zu berichten.
Weiter so. Ich bin froh in einer Zeit wie heute hier in Europa leben zu
dürfen :-)
Meine Wünsche fürs neue Jahr: Weiterhin erfolgreiche Politik durch
CSU/CDU und möglichst weiterhin wenige Querschlägereien durch rot-grüne
Parteien.
Stimmt, es geht aufwärt. Aber bei 2,5 Mio Langzeitarbeitslosen kann man
nicht von Entwarnung sprechen.
Doch.
Es gibt nunmal Menschen die nicht vermittelbar sind, weil sie schlciht
nichts können was im 3. Jahrtausend für Geld getan werden kann.
Ich meine schau doch die Weltgeschichte an.
Es gibt auch kaum noch Hufschmiede heute. Oder Müller die in ihrer
eigenen Mühle mahlen.
Berufe gehn mit der Zeit. Wer das nciht begreifen will wird bis zu seinem
Lebensende jammern anstatt sich was neues anzueignen :-/
Naja und manche müsste halt erstmal irgendeinen Schulabschluss nachmachen.
Wer soll denn jemanden einstellen der nichts kann? Ich verstehe diese
weltfremde Erwartungshaltung nicht.
Würdest du dir eine Putzfrau gegen Geld einstellen die nicht putzen kann?
Würdes du einen Schlüsseldienst bezalen der kommt und dir dann nicht die
Tür öffnen kann weil ers nie gelernt hat?
Würdest du bei nem Metzger Wurst kaufen der keine Wurst herstellen kann
weil ers nie gelernt hat und die Theke daher leer ist?
Nach Abschluß meiner Reha hätte ich sehr gerne in diesem Beruf gearbeitet,
schon um die Voraussetzung für eine Höherqualifizierung zu erfüllen. Aber
da war nicht viel zu machen. Kaufmännische Stellen wurden von
Seiteneinsteigern mit abgeschlossenem Studium besetzt. Erinnere mich auch
an eine Stelle, die nur mit kostenfreien Praktikanten besetzt wurde.
Call-Center unterschiedlichen Niveaus. Eine ganz normale Stelle für
kaufmännische Berufseinsteiger habe ich nicht gefunden, trotz
einwandfreier Ausbildung.
Warst du denn verpflichtet deine Krankheit anzugeben?
Nein, ist man nicht. Aber es würden zwangsläufig Fragen aufgeworfen. Es
bestünde Erklärungsbedarf. Einen Schwerbehindertenausweis darf man
bekanntlich auf Nachfrage nicht verheimlichen.
Karl Boder
2008-01-04 18:08:44 UTC
Permalink
Post by Alkmene
Ich bspw. zähle zu den hartgesottensten Langzeitarbeitslosen (psychisch
krank,
Ach ja hierzu noch was.
Sicherlich soetwas gibt es. Auch einer aus meinem Bekanntenkreis war
psychisch krank und daher in keinster Weise fähig etwas regelmässig zu tun.
Allerdings war sein Problem nciht dass er nichts tun kann sondern in der Tat
eine schwerwiegende neurologisch-psychische Krankheit wegen der er sich dann
leider auch umgebracht hat.

Solche Menschen müssen aber dem Arbeitsmarkt auch nicht zur Verfügung
stehen.
Die bekommen quasi ihr bedingungsloses Grundeinkommen.
Dafür muss selbstredend gesorgt sein.
Anders sieht es aber bei lernunwilligen faulken Menschen aus die in der 8.
Klasse die Hauptschule abbrechen und sich dann wundern...
Alkmene
2008-01-04 18:38:52 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Post by Alkmene
Ich bspw. zähle zu den hartgesottensten Langzeitarbeitslosen (psychisch
krank,
Ach ja hierzu noch was.
Sicherlich soetwas gibt es. Auch einer aus meinem Bekanntenkreis war
psychisch krank und daher in keinster Weise fähig etwas regelmässig zu tun.
Allerdings war sein Problem nciht dass er nichts tun kann sondern in der Tat
eine schwerwiegende neurologisch-psychische Krankheit wegen der er sich dann
leider auch umgebracht hat.
Solche Menschen müssen aber dem Arbeitsmarkt auch nicht zur Verfügung
stehen.
Die bekommen quasi ihr bedingungsloses Grundeinkommen.
Dafür muss selbstredend gesorgt sein.
Anders sieht es aber bei lernunwilligen faulken Menschen aus die in der 8.
Klasse die Hauptschule abbrechen und sich dann wundern...
Das ist Quatsch. Für den entsprechenden Personenkreis ist es Gift,
nichts zu tun. Der 2. und 3. Arbeitsmarkt stellt auch keine Alternative
dar. Es sind, werden sie nicht wiedereingegliedert, Sozialhilfeempfänger
bzw. HIV-Empfänger. Damit scheitert man vor einer Erkrankung statt sie
zu bekämpfen. Da es aber immer mehr Kranke gibt geht dies schon aus
Kostengründen nicht.
Karl Boder
2008-01-04 19:11:02 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Post by Alkmene
Ich bspw. zähle zu den hartgesottensten Langzeitarbeitslosen (psychisch
krank,
Ach ja hierzu noch was.
Sicherlich soetwas gibt es. Auch einer aus meinem Bekanntenkreis war
psychisch krank und daher in keinster Weise fähig etwas regelmässig zu
tun. Allerdings war sein Problem nciht dass er nichts tun kann sondern in
der Tat eine schwerwiegende neurologisch-psychische Krankheit wegen der
er sich dann leider auch umgebracht hat.
Solche Menschen müssen aber dem Arbeitsmarkt auch nicht zur Verfügung
stehen.
Die bekommen quasi ihr bedingungsloses Grundeinkommen.
Dafür muss selbstredend gesorgt sein.
Anders sieht es aber bei lernunwilligen faulken Menschen aus die in der
8. Klasse die Hauptschule abbrechen und sich dann wundern...
Das ist Quatsch. Für den entsprechenden Personenkreis ist es Gift, nichts
zu tun. Der 2. und 3. Arbeitsmarkt stellt auch keine Alternative dar. Es
sind, werden sie nicht wiedereingegliedert, Sozialhilfeempfänger bzw.
HIV-Empfänger. Damit scheitert man vor einer Erkrankung statt sie zu
bekämpfen.
Ja was schlägst du vor???
Was soll man solchen Leuten die nichts können den zutun geben??
Sag jetzt nicht weiterbildung. Dennn genau daran scheitert es. Die würden
sie schmeissen oder ignorieren.
Mir fällt nichts ein. Denn auch wenn es durchaus simple Jobs gibt, scheitert
es wohl daran dass die Leute regelmässig und pünktlich kommen würden.
Alkmene
2008-01-04 19:25:19 UTC
Permalink
Post by Karl Boder
Post by Karl Boder
Post by Alkmene
Ich bspw. zähle zu den hartgesottensten Langzeitarbeitslosen (psychisch
krank,
Ach ja hierzu noch was.
Sicherlich soetwas gibt es. Auch einer aus meinem Bekanntenkreis war
psychisch krank und daher in keinster Weise fähig etwas regelmässig zu
tun. Allerdings war sein Problem nciht dass er nichts tun kann sondern in
der Tat eine schwerwiegende neurologisch-psychische Krankheit wegen der
er sich dann leider auch umgebracht hat.
Solche Menschen müssen aber dem Arbeitsmarkt auch nicht zur Verfügung
stehen.
Die bekommen quasi ihr bedingungsloses Grundeinkommen.
Dafür muss selbstredend gesorgt sein.
Anders sieht es aber bei lernunwilligen faulken Menschen aus die in der
8. Klasse die Hauptschule abbrechen und sich dann wundern...
Das ist Quatsch. Für den entsprechenden Personenkreis ist es Gift, nichts
zu tun. Der 2. und 3. Arbeitsmarkt stellt auch keine Alternative dar. Es
sind, werden sie nicht wiedereingegliedert, Sozialhilfeempfänger bzw.
HIV-Empfänger. Damit scheitert man vor einer Erkrankung statt sie zu
bekämpfen.
Ja was schlägst du vor???
Was soll man solchen Leuten die nichts können den zutun geben??
Sag jetzt nicht weiterbildung. Dennn genau daran scheitert es. Die würden
sie schmeissen oder ignorieren.
Mir fällt nichts ein. Denn auch wenn es durchaus simple Jobs gibt, scheitert
es wohl daran dass die Leute regelmässig und pünktlich kommen würden.
Eigentlich noch freier. Hierzulande halten sich Mediziner nicht mit
Ratschlägen zurück. Aber wie heißt es? Ratschläge sind auch Schläge. Und
das meine ich. Eben kein "das sollte man" "das sollte man nicht" kein
"das könnte belasten" etc. Die Entscheidung, die Zielsetzung aber auch
die Flexibiltät desjenigen sollte nicht aufgrund ärztlicher Ratschläge
beeinflusst werden. Für eine Grundsicherung bin ich allemal, aber die
zahlt eh schon, man riskiert nichts.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...