Discussion:
Die Hetzjagd beginnt: SPD-Vize Dreyer für Entlassung Maaßens
(zu alt für eine Antwort)
Holger
2018-09-10 08:33:26 UTC
Permalink
Berlin (dpa). Nach den Äußerungen von Verfassungsschutz-Präsident
Hans-Georg Maaßen über die Vorfälle in Chemnitz hält SPD-Vizechefin Malu
Dreyer ihn für nicht mehr tragbar im Amt. Maaßen stelle die
Glaubwürdigkeit von Politik, Medien und den vielen Augenzeugen infrage,
sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin der „Bild am
Sonntag“. „Er schafft weitere Verunsicherung und zerstört damit
Vertrauen in unseren Staat.“ Sie glaube daher nicht, dass er noch der
richtige Mann an dieser Stelle sei.
Sollte man die Splitterpartei "SPD" nicht besser vom Verfassungsschutz
beobachten lassen? Es ist ja nicht mehr zum Aushalten mit denen!

Holger
Ulf Gerkan
2018-09-11 22:05:54 UTC
Permalink
Post by Holger
Berlin (dpa). Nach den Äußerungen von Verfassungsschutz-Präsident
Hans-Georg Maaßen über die Vorfälle in Chemnitz hält SPD-Vizechefin
Malu Dreyer ihn für nicht mehr tragbar im Amt. Maaßen stelle die
Glaubwürdigkeit von Politik, Medien und den vielen Augenzeugen infrage,
sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin der „Bild am
Sonntag“. „Er schafft weitere Verunsicherung und zerstört damit
Vertrauen in unseren Staat.“ Sie glaube daher nicht, dass er noch der
richtige Mann an dieser Stelle sei.
Sollte man die Splitterpartei "SPD" nicht besser vom Verfassungsschutz
beobachten lassen? Es ist ja nicht mehr zum Aushalten mit denen!
Man kann den Maaßen mögen oder nicht. In einem Punkt muß man ihm
zustimmen, nämlich seiner Skepsis gegenüber internet-videos. In der
Vergangenheit sind solche internet-videos zu oft in grauenhafter Weise
mißinterpretiert worden, etwa videos mit BUK-Fahrzeugen, die belegen
sollten, daß Rußland am Abschuß von MH17 schuldig sei. Oder Bilder der
Überwachungskameras, die die Mörder Skripals zeigen sollen (beide Mörder
zur selben Sekunde einzeln am selben Ort! Die Bundesregierung glaubt's).
Oder die gestellten videos der Weißhelme.
Auch zum vorgeblichen Hetz-Video aus Chemnitz gibt es eine Stellungnahme,
die darauf verweist, die (vorgeblich?) von rechten Deutschen verfolgten
und gehetzten Araber hätten vor der gefilmten Szene die Deutschen
provoziert und seien auf deren erste Reaktion hin weggelaufen. siehe
https://www.facebook.com/photo.php?
fbid=2373679089312444&set=a.188751664471875&type=3&theater

Ob das so stimmt oder nicht, das kann dahingestellt bleiben. Entscheidend
ist, daß man nicht vorschnell auf den ersten Eindruck vertrauen und
reagieren darf sondern immer etwas genauer hinschauen sollte.

Daß man deutscherseits dazu nicht bereit oder in der Lage ist,
erleichtert es den USA oder Großbritannien, die Deutschen gegen Rußland
als Bauernopfer zu setzen. Da ist ja nicht nur diese kuriose Skripal-
Geschichte, mit der das deutsch-russische Projekt Nordstream2 angegriffen
wird. Neuerdings sollen/wollen/könnten die Deutschen im syrischen Idlib
mitbomben. Gegen Assad. Und wenn es nach Trump geht, u.U. auch gegen
Rußland.

| Präsident Donald Trump habe noch nicht
| entschieden, ob sich ein »Vergeltungsangriff« auf syrische Ziele
| beschränken werde. »Wahrscheinlich« werde er umfassender sein als die
| Angriffe vom April 2017 und vom April 2018; möglicherweise werde er auch
| russische Ziele einbeziehen, etwa die russische Luftabwehr. Bei einer
| Beteiligung an dem Angriff geriete die Bundesrepublik damit in einen
| militärischen Konflikt mit Russland.
https://www.jungewelt.de/artikel/339580.syrienkrieg-vereint-gegen-
syrien.html

Da wird dann vermutlich erneut auf ein ungenügend geprüftes Weißhelm-
Video hin blind drauflos gebombt werden.

"Gute" Gelegenheit, mal auszuprobieren, ob die russischen S-400-Systeme
einen deutschen Tornado abschießen können. Deutschland steht dann als
Brandstifter in Nahost da. Damit wird neben dem Tornado womöglich auch
gleich die Ostseepipeline abgeschossen. Und man lädt alle Terroristen
nach Deutschland ein, hier mal etwas Vergeltung zu üben. Da paßt es, daß
die Bundesländer gerade ihre Polizeigesetze massiv verschärfen. Wer keine
Probleme hat, der macht sich eben welche.

Welchem Befehl unterstehen eigentlich die deutschen Tornado-Piloten in
Syrien? Deutschem oder amerikanischem?
--
www.ulf-gerkan.de
klaus r.
2018-09-12 07:09:58 UTC
Permalink
Am 11 Sep 2018 22:05:54 GMT
Post by Ulf Gerkan
[...]
https://www.jungewelt.de/artikel/339580.syrienkrieg-vereint-gegen-
syrien.html
Da wird dann vermutlich erneut auf ein ungenügend geprüftes Weißhelm-
Video hin blind drauflos gebombt werden.
"Gute" Gelegenheit, mal auszuprobieren, ob die russischen
S-400-Systeme einen deutschen Tornado abschießen können. Deutschland
steht dann als Brandstifter in Nahost da. Damit wird neben dem
Tornado womöglich auch gleich die Ostseepipeline abgeschossen. Und
man lädt alle Terroristen nach Deutschland ein, hier mal etwas
Vergeltung zu üben. Da paßt es, daß die Bundesländer gerade ihre
Polizeigesetze massiv verschärfen. Wer keine Probleme hat, der macht
sich eben welche.
Welchem Befehl unterstehen eigentlich die deutschen Tornado-Piloten
in Syrien? Deutschem oder amerikanischem?
"Berlin. Sollte sich die Bundeswehr im Fall erneuter Giftgasangriffe
in Syrien an einem Militäreinsatz beteiligen? Politiker von Union, FDP
und Grünen plädieren dafür, einen möglichen Militärschlag gegen das
Assad-Regime im Bürgerkriegsland nicht mehr kategorisch auszuschließen."

https://www.morgenpost.de/politik/article215302017/Deutsche-Politiker-wollen-Militaerschlag-in-Syrien-pruefen.html

So traurig es klingen mag (oder ist es Zynismus?), an ein wenig Giftgas
wird es doch wohl nicht scheitern sollen? Wenn man so an den Irak
denkt, ...

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Ulf Gerkan
2018-09-12 20:56:03 UTC
Permalink
Am 11 Sep 2018 22:05:54 GMT schrieb Ulf Gerkan
Post by Ulf Gerkan
[...]
https://www.jungewelt.de/artikel/339580.syrienkrieg-vereint-gegen-
syrien.html
Da wird dann vermutlich erneut auf ein ungenügend geprüftes Weißhelm-
Video hin blind drauflos gebombt werden.
"Gute" Gelegenheit, mal auszuprobieren, ob die russischen S-400-Systeme
einen deutschen Tornado abschießen können. Deutschland steht dann als
Brandstifter in Nahost da. Damit wird neben dem Tornado womöglich auch
gleich die Ostseepipeline abgeschossen. Und man lädt alle Terroristen
nach Deutschland ein, hier mal etwas Vergeltung zu üben. Da paßt es,
daß die Bundesländer gerade ihre Polizeigesetze massiv verschärfen. Wer
keine Probleme hat, der macht sich eben welche.
Welchem Befehl unterstehen eigentlich die deutschen Tornado-Piloten in
Syrien? Deutschem oder amerikanischem?
"Berlin. Sollte sich die Bundeswehr im Fall erneuter Giftgasangriffe in
Syrien an einem Militäreinsatz beteiligen? Politiker von Union, FDP und
Grünen plädieren dafür, einen möglichen Militärschlag gegen das
Assad-Regime im Bürgerkriegsland nicht mehr kategorisch auszuschließen."
https://www.morgenpost.de/politik/article215302017/Deutsche-Politiker-
wollen-Militaerschlag-in-Syrien-pruefen.html
So traurig es klingen mag (oder ist es Zynismus?), an ein wenig Giftgas
wird es doch wohl nicht scheitern sollen? Wenn man so an den Irak denkt,
...
Ja. Auf russischen Kanälen wird bald täglich über vorgebliche Pläne zu
false-flag-C-Waffen-Angriffe in Idlib berichtet, die von den Terroristen
Assad in die Schuhe geschoben werden sollen.

Die jüngsten Berichte dementgegen, Assad hätte einen C-Waffen-Angriff auf
Idlib gerechtfertigt [1], wirken auf mich da eher wie plumpe
Gegenpropaganda. Wozu sollte Assad?! Quelle sind irgendwelche US-
amerikanischen "Offiziellen", also nichts, was sich zurückverfolgen
ließe. Trotzdem gackert der Bundestag wie ein aufgescheuchter Hühnerhof
durcheinander, und einer will schneller als der andere beim Bomben dabei
sein. Es wird sogar über Umgehung des Bundestages für die abzuwerfenden
Bomben nachgedacht, wegen der unter Umständen (heißt: auf jeden Fall) ja
gebotenen Eile, Assad von weiteren Angriffen abzuhalten. Es scheint
vergessen, daß bei dem letzten vorgeblichen C-Waffen-Angriff Assads gegen
Ostghuta keine Todesopfer gefunden wurden, kein Sarin nachgewiesen werden
konnte, allein Reizungen durch Rauch und evtl Chlor. Von der humanitären
Situation her kein Grund zur Eile. "Grund" zur Eile bestand wohl allein
deshalb, weil man damit rechnen mußte, daß die nüchterne Aufklärung der
Vorfälle die herbeigesehnten Kriegsgründe in sich zusammenfallen lassen
würde.

Die Wahrnehmung des syrischen Bürgerkrieges ist bei deutschen Offiziellen
durch selektive Wahrnehmung geprägt. Der Herr Röttgen von der CDU
behauptete z.B. kürzlich [2], Iran und Rußland würden in Syrien "ohne
jegliche Rücksicht auf Zivilisten" vorgehen. Kein Gedanke, daß die
Schlacht um Ost-Aleppo durch diverse humanitäre Pausen unterbrochen wurde
und daß dementgegen die von den Weststaaten ausgefochtenen Schlachten um
Ramadi, Mossul, Rakka und andere Orte mit deren kompletter Verwüstung
endeten. Keinen Raum findet auch die Tatsache, daß die geheimdienstlichen
"Beweise" der USA für den vorgeblichen C-Waffen-Angriff Assads von August
2013 eine Beleidigung menschlicher Vernunft sind. Röttgen läßt sich
gleichwohl kritiklos von ihnen treiben.

Man läßt sich treiben und macht mit, wo die anderen (die USA) anfangen.

Den Maaßen abzusägen, nur weil er mal etwas aus der Reihe tanzt, paßt in
dieses unschöne Bild.

Zusammenleben kann nur klappen, wenn man Respekt voreinander hat. Respekt
vor anderen Ansichten. Respekt vor anderer Kultur (der hier
Zugewanderten). Und Respekt auch vor spezifischen Wünschen der Syrer
selber, wenn sie für statt gegen Assad stimmen.
Klaus
[1]
https://www.wsj.com/articles/u-s-says-syria-plans-gas-attack-in-rebel-
stronghold-1536535853?mod=hp_lead_pos3
http://www.foxnews.com/world/2018/09/10/syrias-assad-approves-gas-attack-
in-idlib-despite-warning-report-says.html

[2]
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Roettgen-Wir-
erleben-einen-moralischen-Tiefpunkt
--
www.ulf-gerkan.de
J.Malberg
2018-09-12 21:34:14 UTC
Permalink
Hat Malu Dreyer wieder ihren Behinderten-Bonus ausgespielt???

Loading...