Discussion:
Warum Holocaust-Leugnung in der BRD strafrechtlich verfolgt wird
(zu alt für eine Antwort)
jan perlwitz
2006-06-01 13:44:10 UTC
Permalink
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
Bundesgerichtshof, beleidigt jeden von ihnen:

"Die historische Tatsache selbst, daß Menschen nach den
Abstammungskriterien der sog. Nürnberger Gesetze ausgesondert und mit
dem Ziel der Ausrottung ihrer Individualität beraubt wurden, weist den
in der Bundesrepublik lebenden Juden ein besonderes personales
Verhältnis zu ihren Mitbürgern zu; in diesem Verhältnis ist das
Geschehene auch heute gegenwärtig. Es gehört zu ihrem personalen
Selbstverständnis, als zugehörig zu einer durch das Schicksal
herausgehobenen Personengruppe begriffen zu werden, der gegenüber eine
besondere moralische Verantwortung aller anderen besteht, und das Teil
ihrer Würde ist. Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für
jeden von ihnen geradezu eine der Garantien gegen eine Wiederholung
solcher Diskriminierung und eine Grundbedingung für ihr Leben in der
Bundesrepublik. Wer jene Vorgänge zu leugnen versucht, spricht jedem
einzelnen von ihnen diese persönliche Geltung ab, auf die sie Anspruch
haben. Für den Betroffenen bedeutet das die Fortsetzung der
Diskriminierung der Menschengruppe, der er zugehört und mit ihr seiner
eigenen Person (BGHZ 75, 160 (162 f.))."
(Referenz:
http://lexikon.idgr.de/a/a_u/auschwitzluege/auschwitzluege.php)
S. D. Brain
2006-06-01 14:04:20 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
"Die historische Tatsache selbst, daß Menschen nach den
Abstammungskriterien der sog. Nürnberger Gesetze ausgesondert und mit
dem Ziel der Ausrottung ihrer Individualität beraubt wurden, weist den
in der Bundesrepublik lebenden Juden ein besonderes personales
Verhältnis zu ihren Mitbürgern zu; in diesem Verhältnis ist das
Geschehene auch heute gegenwärtig. Es gehört zu ihrem personalen
Selbstverständnis, als zugehörig zu einer durch das Schicksal
herausgehobenen Personengruppe begriffen zu werden, der gegenüber eine
besondere moralische Verantwortung aller anderen besteht, und das Teil
ihrer Würde ist. Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für
jeden von ihnen geradezu eine der Garantien gegen eine Wiederholung
solcher Diskriminierung und eine Grundbedingung für ihr Leben in der
Bundesrepublik. Wer jene Vorgänge zu leugnen versucht, spricht jedem
einzelnen von ihnen diese persönliche Geltung ab, auf die sie Anspruch
haben. Für den Betroffenen bedeutet das die Fortsetzung der
Diskriminierung der Menschengruppe, der er zugehört und mit ihr seiner
eigenen Person (BGHZ 75, 160 (162 f.))."
http://lexikon.idgr.de/a/a_u/auschwitzluege/auschwitzluege.php)
Ueberhaupt liegt das sowieso nur an den Romkirchenmoenchsfaelschern in
ihren Skriptorenstuben aus Maerchenstandorten und wird trotzdem noch
verlogen mit schwachsinnigen Anmerkungen von einem *ZIGEUNER* aus
Yugoslawien geheiratet werden Du Stueck Holz.

Dank des "Phantastologen Hancock" (und dank dessen Ernstnehmen von
Sintflutberichten!!) ist das jetzt bewiesen in den Erdbeben, die durch
Auseinandersetzungen hopps gingen. Nixcht ein *EINZIGER* eurer
aufgeblasenen Dreckschleudern regen sich auf, aber zitieren ist nicht
plaerren, sonst ist das wie Asylbetrueger?!? Literaturrechercheur: Hier
kann man mit den Krueckstock tasten, dass weil Prof. Heinsohn die
Auswirkungen von 9% selektiven Zerstoerern in Ingelheim und die
Gedankenspiele der frierenden Eichhoernchen aus reiner Gewohnheit zu
Hilfe
eilen kann.

Einzeilige dienernde Arschleckereien unter fremden Textstuecken ohne
eigene zusaetzliche Gedanken auch.
Das beruht ALLES auf den an das Datum des Pyramidenbaus gekoppelten
Pythagoraeern dieser sich selbst(!) so nennenden "Hilfswissenschaftler"
und wird dann angeblich unmaessig in Wischiwaschi-Futur versengt
werden,
Pappnase?!

Ich nehme das an. Ist so auch in dem Buch von Untermann, einem
anerkanntem
Fachmann. *ALLEN* GAR NICHT EXISTIERENDEN (!!!!!) Hasspostern koennen
ueberhaupt nichts sachlich beuitragen, genau wie Dawkins Werke!!!
Asylbetrueger. Es war schon IMMMER *_UE_B_E_R_A_L_L_* so, dass meine
Tochter die kommunistischen Propagandisten in 69%
All-in-One-Phantomzeit-Pfalzen auch mit einem MASSIVEN Btonkern dieser
Schmiedelwutze sachlich und ohne ad-personam-Gequake verbiegen koennte.

Das Turiner Grabtuch IST aus der Zeit Jesu und sollte diesen auch zu
99,9
Prozent zeigen. jedenfalls ist mir bis heute niemand untergekommen, der
das Gegenteil beweisen konnte. Du auch nicht.
Frank Bügel
2006-06-01 14:57:46 UTC
Permalink
Am 1 Jun 2006 06:44:10 -0700 schrieb jan perlwitz:

(über philosemitischen Rassimus in der BRD-Gesetzgebung - von manchem auch
als die Umkehrung der Nürnberger Gesetze bezeichnet):

(...)
Es gehört zu ihrem [d.h der Juden, F.B.) personalen Selbstverständnis,
als zugehörig zu einer durch das Schicksal herausgehobenen Personengruppe
begriffen zu werden...
Was geht uns Deutsche bitte das "Selbstverständnis" der Juden an? Die
sollen sich meinetwegen als "Messias" oder "satanische Ausgeburt" begreifen
mögen; es interessiert mich nicht, und kein Juden hat das "Recht", mich mit
seinem "Selbstverständnis" zu behelligen.

V.a.: wie kann aus einem ethnisch bezogenem "Selbstverständnis" ein
konstitutives Recht abgeleitet werden, wenn nicht diese Ethnie selbst oder
ihre Satrapen den jeweiligen Staat -in disem Fall die BRD- faktisch
beherrschen?

(...)
Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für jeden von ihnen geradezu
eine der Garantien gegen eine Wiederholung solcher Diskriminierung...
Auch das interessiert mich als Deutschem einen Dreck.

Nicht das Weltbild der Juden muß zwangsläufig mein Weltbild sein, nur damit
es dem Juden in der BRD gut geht.

Solche widerlichen, auf rassistischer Grundlage basierenden Skandalurteile
(die Sichtweise des Juden als verbindliche Rechtsprechung) konnten nur in
der BRD gefällt werden, die den Nazi-Rassismus einfach nur wieder in den
Thora-Rassismus umkehrte, statt ihn wie in der DDR abzuschaffen.
... eine Grundbedingung für ihr Leben in der Bundesrepublik ...
Anders wäre ihr weitgehend parasitärer Lebensstil (besteht im Wesentlichen
aus "öffentlichen Zuwendungen") als organisierte, ethnische Minderheit im
Vergleich zu anderen Ethnien, v.a. aber im Vergleich zu den Türken in der
BRD wohl auch nicht zu rechtfertigen gewesen.
http://skylla.wz-berlin.de/pdf/1999/iii99-102.pdf

Armes, rassistisches Deutschland!

Frank
--
"moralischer" Holocaust-Rassismus auf Freislerscher "Rechts"grundlage:

SPIEGEL: Das heutige deutsche Volk kann nichts dafür. Aber es gibt eine Art
Kollektivscham für jene Taten, die unsere Väter oder Großväter in deutschem
Namen begingen.

Ahmadinedschad: Wie kann eine Person, die zur damaligen Zeit gar nicht
gelebt hat, juristisch verantwortlich sein?

SPIEGEL: Nicht juristisch, sondern moralisch.
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,418312,00.html
jan perlwitz
2006-06-01 15:08:06 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
(über philosemitischen Rassimus in der BRD-Gesetzgebung - von manchem auch
Sicherlich von denen, denen die Nuernberger Gesetze ganz gut gefallen,
z.b. dem Nazi Buegel. Logisch ist das allerdings purer Nonsens. Was
soll denn eine "Umkehrung" der Nuernberger Gesetze sein?
Post by Frank Bügel
[antisemitischer Geifer]
(...)
Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für jeden von ihnen geradezu
eine der Garantien gegen eine Wiederholung solcher Diskriminierung...
Auch das interessiert mich als Deutschem einen Dreck.
Na dann heul doch, Nazi. Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi,
der er ist, wenn er nicht seine Missachtung fuer die Millionen Opfer
des deutschen Moerder(innen)kollektivs ausdruecken wuerde.
Post by Frank Bügel
[weiterer antisemitischer Dreck]
S. D. Brain
2006-06-01 15:25:20 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
(über philosemitischen Rassimus in der BRD-Gesetzgebung - von manchem auch
Sicherlich von denen, denen die Nuernberger Gesetze ganz gut gefallen,
z.b. dem Nazi Buegel. Logisch ist das allerdings purer Nonsens. Was
soll denn eine "Umkehrung" der Nuernberger Gesetze sein?
Post by Frank Bügel
[antisemitischer Geifer]
(...)
Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für jeden von ihnen geradezu
eine der Garantien gegen eine Wiederholung solcher Diskriminierung...
Auch das interessiert mich als Deutschem einen Dreck.
Na dann heul doch, Nazi. Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi,
der er ist, wenn er nicht seine Missachtung fuer die Millionen Opfer
des deutschen Moerder(innen)kollektivs ausdruecken wuerde.
Post by Frank Bügel
[weiterer antisemitischer Dreck]
Das ist nun der endgueltige Beweis, dass es von *ALLEN* Archaeologen
der
Professorenmafia und wird dann noch nicht mal von Gut-Menschen durch
eine
ploetzliche Verschiebung der Erdachse ge*PLONK*t oder ge*BLUBB*t
werden,
wie Herr Kraftmueller beliebte, zu droehnen ...

Das ist belegt in der Liste der Orientierungs- und Heimatlosen. Die
wenigsten von den stinkenden Dornenkronenglauebigen notbloedeln nur
und
bemerken gar nicht die Sforzamente!!!! Dauer-Klaeffer. Hier verbargen
sich
auch sehr ernst gemeinte Fragen an "alle Experten", warum der
Kartoffelkoenig die Orientierungslosigkeit unter 60% Franzosen mit der
Entstehung von Kohlen und Erdoel der Zigeuner aus Dummheit nicht zu
Hilfe
eilen kann.

Angesichts dieser Fleiss-Arbeit und Schwachsinns: hast Du mal Zeit fuer
die Beantwortung einiger weniger Fragen?
Ulrich Heymach
2006-06-01 18:02:20 UTC
Permalink
Post by S. D. Brain
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
(über philosemitischen Rassimus in der BRD-Gesetzgebung - von manchem auch
Sicherlich von denen, denen die Nuernberger Gesetze ganz gut gefallen,
z.b. dem Nazi Buegel. Logisch ist das allerdings purer Nonsens. Was
soll denn eine "Umkehrung" der Nuernberger Gesetze sein?
Post by Frank Bügel
[antisemitischer Geifer]
(...)
Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für jeden von ihnen geradezu
eine der Garantien gegen eine Wiederholung solcher Diskriminierung...
Auch das interessiert mich als Deutschem einen Dreck.
Na dann heul doch, Nazi. Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi,
der er ist, wenn er nicht seine Missachtung fuer die Millionen Opfer
des deutschen Moerder(innen)kollektivs ausdruecken wuerde.
Post by Frank Bügel
[weiterer antisemitischer Dreck]
Das ist nun der endgueltige Beweis, dass es von *ALLEN* Archaeologen
der
Professorenmafia und wird dann noch nicht mal von Gut-Menschen durch
eine
ploetzliche Verschiebung der Erdachse ge*PLONK*t oder ge*BLUBB*t
werden,
wie Herr Kraftmueller beliebte, zu droehnen ...
Das ist belegt in der Liste der Orientierungs- und Heimatlosen. Die
wenigsten von den stinkenden Dornenkronenglauebigen notbloedeln nur
und
bemerken gar nicht die Sforzamente!!!! Dauer-Klaeffer. Hier verbargen
sich
auch sehr ernst gemeinte Fragen an "alle Experten", warum der
Kartoffelkoenig die Orientierungslosigkeit unter 60% Franzosen mit der
Entstehung von Kohlen und Erdoel der Zigeuner aus Dummheit nicht zu
Hilfe
eilen kann.
Angesichts dieser Fleiss-Arbeit und Schwachsinns: hast Du mal Zeit fuer
die Beantwortung einiger weniger Fragen?
Das Hiern ist wieder zu wie eine Haubitze.
Frank Bügel
2006-06-01 16:13:55 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
(über philosemitischen Rassimus in der BRD-Gesetzgebung - von manchem auch
Sicherlich von denen, denen die Nuernberger Gesetze ganz gut gefallen,
z.b. dem Nazi Buegel.
Siegefielen damals v.a. den Zionisten im Deutschen Reich, wie Du auch bei
Israel Shahak nachlesen kannst. Ebenso beriet ja der in der deutschen
Judenheit wenig geschätzte Georg Kareski damals die Nazis.

Das hat der Hardcore-Zionist Perlwitz aber sicher längst vergessen,
stattdessen will er mir verlogen unterjubeln, daß ich am "Nürnberger
Gesetz" Gefallen fände, obgleich ich es hier oft genug kritisierte.
Post by jan perlwitz
Logisch ist das allerdings purer Nonsens. Was soll denn eine "Umkehrung"
der Nuernberger Gesetze sein?
Bist Du blöd oder tust Du nur so? Ein wenig mehr hatte ich Dir geistig
schon zugetraut.
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
[antisemitischer Geifer]
Tatsächlich oder fehlen dir nur die sachlichen Gegenargumente, Du verhetzer
Zion-Troll?
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
(...)
Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für jeden von ihnen geradezu
eine der Garantien gegen eine Wiederholung solcher Diskriminierung...
Auch das interessiert mich als Deutschen einen Dreck.
Na dann heul doch, Nazi.
Weshalb? Weil sich die Juden seit 1945 nicht nur des Geldes wegen in
kollektivem Jammern ergehen, das einige rassistisch motivierte BRD-Juristen
noch in BRD-"Recht" umzusetzen gedachten?

LOL. Der positive Judenrassismus (Philosemitismus) ist genauso schlimm wie
der negative Judenrassimus (Antisemitismus).
Post by jan perlwitz
Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi,
der er ist, wenn er nicht seine Missachtung fuer die Millionen Opfer
des deutschen Moerder(innen)kollektivs ausdruecken wuerde.
Ich drücke den jüdischen NS-Opfern nicht meine Mißachtung aus, sondern den
politischen Instrumentalisierern dieser Opfer, auch solchen Juden wie dem
verlogenen NS-Häftling Eli Wiesel..

Oftmals sind das ja heute noch kriegshetzende Zionisten, was dann umso
widerlicher erscheinen muß, als deren geistigen Vorgängern der Tod von
Millionen europäischen Juden schon 1937 piep-egal war, solange sie nur
ihren Weltkrieg gegen das wieder erstarkte Deutsche Reich führen konnten.

Es ist sicher kein Ruhmesblatt der einstigen europäischen Judenheit, sich
nach 1945 auf die Seite der zionistischen Kriegstreiber und damit ihrer
eigenen Verräter geschlagen zu haben.

Noch weniger allerdings ist die rassistische, pro-jüdische "Rechtsprechung"
ein Ruhmesblatt für die besiegten Deutschen in diesem rassistischem,
projüdischem Vasallen-Staat namens BRD.
Post by jan perlwitz
Post by Frank Bügel
[weiterer antisemitischer Dreck]
Du Troll hast doch nur keine sachlichen Gegenargumente.

Frank
Johannes Zuber
2006-06-01 21:50:11 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Siegefielen
nix da, nazi-bügel, siege gibts nicht für deinesgleichen, nur fallen, tief



tsu
--
www.schulheft.at
Taschenbuch Nr. 117: "Aufrüstung und Sozialabbau", Nr. 118:
"Kontrollgesellschaft und Schule", Nr. 119: Religiöser Fundamentalismus".
Herbert
2006-06-02 09:17:59 UTC
Permalink
Post by Johannes Zuber
Post by Frank Bügel
Siegefielen
nix da, nazi-bügel, siege gibts nicht für deinesgleichen, nur fallen, tief
Und Siege gibt's nur für Dich und deinesgleichen? Seit 2.800 Jahren?

Warum dann der Mythos vom immer verfolgten Volk? Was war mit Ägypten,
Babylon, Imperium Romanum, Christenheit, Pogromen, Gettos und KZs, Mauer
um Israel? Alles nur Märchen?

Herbert
Herbert
2006-06-02 09:19:04 UTC
Permalink
Post by Herbert
Post by Johannes Zuber
Post by Frank Bügel
Siegefielen
nix da, nazi-bügel, siege gibts nicht für deinesgleichen, nur fallen, tief
Und Siege gibt's nur für Dich und deinesgleichen? Seit 2.800 Jahren?
Warum dann der Mythos vom immer verfolgten Volk? Was war mit Ägypten,
Babylon, Imperium Romanum, Christenheit, Pogromen, Gettos und KZs, Mauer
um Israel? Alles nur Märchen?
Herbert
Ach so, die Philister mit ihrem Goliath hab ich auch vergessen!

Herbert
Kurt Knoll
2006-06-01 19:11:12 UTC
Permalink
Ja Perle die einzigen Rechnerinnen deiner Holocaust Industrie kommt von
euch. Und ihr bestimmt darauf das wir alles zu glauben haben.

Kurt Knoll.
Post by Frank Bügel
(über philosemitischen Rassimus in der BRD-Gesetzgebung - von manchem auch
Sicherlich von denen, denen die Nuernberger Gesetze ganz gut gefallen,
z.b. dem Nazi Buegel. Logisch ist das allerdings purer Nonsens. Was
soll denn eine "Umkehrung" der Nuernberger Gesetze sein?
Post by Frank Bügel
[antisemitischer Geifer]
(...)
Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für jeden von ihnen geradezu
eine der Garantien gegen eine Wiederholung solcher Diskriminierung...
Auch das interessiert mich als Deutschem einen Dreck.
Na dann heul doch, Nazi. Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi,
der er ist, wenn er nicht seine Missachtung fuer die Millionen Opfer
des deutschen Moerder(innen)kollektivs ausdruecken wuerde.
Post by Frank Bügel
[weiterer antisemitischer Dreck]
Bernd Stach
2006-06-01 16:09:23 UTC
Permalink
"jan perlwitz" <***@columbia.edu>
<***@i39g2000cwa.googlegroups.com> schrieb:

[ Im übertragenem Sinne die Alexanderschlacht bei Issus in 333 v. Chr.
gelöscht ]

Beantwortung des Subjects: Weil Dummheit bestraft werden muß!

Menschenskind Jan, du bist ja genau so verblödet wie diejenigen
Schwachmaten die den Holocaust leugnen. Mit deinen immer und immer
wieder geleierten ollen Kamellen stellst du dich auf die gleiche Stufe
und in den selben geistigen Sumpf wie einige wenige und letztendlich
nicht ernst zu nehmenden Naziwirrköpfe in diesem Staat.
Die anderen Staaten dieser Erde sollen diesbezüglich garnicht erst
benannt werden.
Die und du, ihr seid ernsthaft geisteskrank und steht weit abseits jeden
normalen Denkens.
Nur wegen der paar Spinner, welche ohne Naziparolen und nur auf der
Basis ihres geistigen Unvermögens nicht einen einzigen Funken
Öffentlichkeit hätten, also wegen solchen Kackvögeln scheißt du dir hier
fast jeden Tag in die Hosen.
Jan, das ist einfach nur erbärmlich und jämmerlich.

Ausschließlich durch irrationale Reaktion von Typen wie dir bekommen die
ihre öffentliche Plattform und das haben verdammt nochmal diese Chaoten
einfach nicht verdient. Gottseidank wird im Moment der kommunistische
Antifa-Abschaum nicht auch noch so auf das hohe Podest des öffentlichen
Interesses gestellt.

Zur Zeit werden diese Nazi-Wirrköpfe dermaßen in der Öffentlichkeit
hochgejubelt, daß die bald selber meinen voll im Sinne des Volkes zu
handeln und kurz vor der Machtübernahme zu stehen. Das stachelt an ;-)

Was bezweckt ihr Juden und Möchtegernjuden eigentlich damit?
Sind das langsam beginnende jüdische Degenerationserscheinungen durch
zuviel exzessiver Rumwälzerei in der Hitlerkloake?

Abschließend doch noch etwas Sarkasmus: "Dem Jahwe sei Dank haben die
Juden noch aktuelle und sehr ernste Probleme um Sein oder Nichtsein mit
den Palästinensern und dem Islam im Allgemeinen zu lösen. Nur das
läppische Geplänkel mit den paar deutschen Naziwirrköpfen würde die
Juden doch zu sehr verweichlichen :->

-bs-
--
"In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind,
ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt".
(George Orwell in seinem Roman "1984")
Kurt Knoll
2006-06-01 19:26:34 UTC
Permalink
Na mich interessiert es wer bestimmt was Holocaust verleugnen wirklich ist.
Hier habe wir einen Engländer der in seine Untersuchungen der Baupläne von
ausschwitze keine Gaskammern zur Vernichtung gefunden hatte. Wo lügt er hier
und wer bestimmt was er zu glauben hat.

Kurt Knoll.
Post by Bernd Stach
[ Im übertragenem Sinne die Alexanderschlacht bei Issus in 333 v. Chr.
gelöscht ]
Beantwortung des Subjects: Weil Dummheit bestraft werden muß!
Menschenskind Jan, du bist ja genau so verblödet wie diejenigen
Schwachmaten die den Holocaust leugnen. Mit deinen immer und immer
wieder geleierten ollen Kamellen stellst du dich auf die gleiche Stufe
und in den selben geistigen Sumpf wie einige wenige und letztendlich
nicht ernst zu nehmenden Naziwirrköpfe in diesem Staat.
Die anderen Staaten dieser Erde sollen diesbezüglich garnicht erst
benannt werden.
Die und du, ihr seid ernsthaft geisteskrank und steht weit abseits jeden
normalen Denkens.
Nur wegen der paar Spinner, welche ohne Naziparolen und nur auf der
Basis ihres geistigen Unvermögens nicht einen einzigen Funken
Öffentlichkeit hätten, also wegen solchen Kackvögeln scheißt du dir hier
fast jeden Tag in die Hosen.
Jan, das ist einfach nur erbärmlich und jämmerlich.
Ausschließlich durch irrationale Reaktion von Typen wie dir bekommen die
ihre öffentliche Plattform und das haben verdammt nochmal diese Chaoten
einfach nicht verdient. Gottseidank wird im Moment der kommunistische
Antifa-Abschaum nicht auch noch so auf das hohe Podest des öffentlichen
Interesses gestellt.
Zur Zeit werden diese Nazi-Wirrköpfe dermaßen in der Öffentlichkeit
hochgejubelt, daß die bald selber meinen voll im Sinne des Volkes zu
handeln und kurz vor der Machtübernahme zu stehen. Das stachelt an ;-)
Was bezweckt ihr Juden und Möchtegernjuden eigentlich damit?
Sind das langsam beginnende jüdische Degenerationserscheinungen durch
zuviel exzessiver Rumwälzerei in der Hitlerkloake?
Abschließend doch noch etwas Sarkasmus: "Dem Jahwe sei Dank haben die
Juden noch aktuelle und sehr ernste Probleme um Sein oder Nichtsein mit
den Palästinensern und dem Islam im Allgemeinen zu lösen. Nur das
läppische Geplänkel mit den paar deutschen Naziwirrköpfen würde die
Juden doch zu sehr verweichlichen :->
-bs-
--
"In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind,
ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt".
(George Orwell in seinem Roman "1984")
Matthias Kern
2006-06-02 12:45:03 UTC
Permalink
Wenn diese Volltrottel jedenfalls mal endlich ihre einleitungszeile
richten könnten, aber nein, hauptsache die rechte Hand lässt sich heben.
Post by Bernd Stach
[ Im übertragenem Sinne die Alexanderschlacht bei Issus in 333 v. Chr.
gelöscht ]
Beantwortung des Subjects: Weil Dummheit bestraft werden muß!
Auch ein Interpretation!

Ansonsten deshalb:
http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html
--
Friends in Killfile: "Paula" und "Gerhard W".
Adenauer
2006-06-03 00:36:17 UTC
Permalink
Post by Bernd Stach
Beantwortung des Subjects: Weil Dummheit bestraft werden muß!
Menschenskind Jan, du bist ja genau so verblödet wie diejenigen
Schwachmaten die den Holocaust leugnen. Mit deinen immer und immer
wieder geleierten ollen Kamellen stellst du dich auf die gleiche Stufe
und in den selben geistigen Sumpf wie einige wenige und letztendlich
nicht ernst zu nehmenden Naziwirrköpfe in diesem Staat.
Wenn er schreibt, dass es schon vor dem expliziten Leugnungsverbot
schon strafbar war, den Holocaust zu leugnen, dann ist das meines
Erachtens sehr weit von dem rassistischen Geschwätz der Nazis
entfernt.
Post by Bernd Stach
Die anderen Staaten dieser Erde sollen diesbezüglich garnicht erst
benannt werden.
Warum nicht? Leiern die auch alle wie Naziwirrköpfe? Sind das auch
alles verkappte Nazistaaten? ...
Post by Bernd Stach
Die und du, ihr seid ernsthaft geisteskrank und steht weit abseits jeden
normalen Denkens.
Nur wegen der paar Spinner, welche ohne Naziparolen und nur auf der
Basis ihres geistigen Unvermögens nicht einen einzigen Funken
Öffentlichkeit hätten, also wegen solchen Kackvögeln scheißt du dir hier
fast jeden Tag in die Hosen.
Vor allem postet er hier und stellt diesen Nazis entwas entgegen.
Post by Bernd Stach
Jan, das ist einfach nur erbärmlich und jämmerlich.
Ausschließlich durch irrationale Reaktion von Typen wie dir bekommen die
ihre öffentliche Plattform und das haben verdammt nochmal diese Chaoten
einfach nicht verdient.
Die posten ganz ohne konkrete Anlässe - Jan kannst du für deren Mist
nicht verantwortlich machen.
Post by Bernd Stach
Gottseidank wird im Moment der kommunistische
Antifa-Abschaum nicht auch noch so auf das hohe Podest des öffentlichen
Interesses gestellt.
So weit her ist das mit deinem Verständnis der demokratischen
Grundordnung offenbar nicht ....
Post by Bernd Stach
Zur Zeit werden diese Nazi-Wirrköpfe dermaßen in der Öffentlichkeit
hochgejubelt,
Leg doch mal die Nationalzeitung weg ...
(Jan wirst du das doch hoffentlich nicht anlasten)
Post by Bernd Stach
daß die bald selber meinen voll im Sinne des Volkes zu
handeln und kurz vor der Machtübernahme zu stehen. Das stachelt an ;-)
Das meinen die doch immer.
Post by Bernd Stach
Was bezweckt ihr Juden und Möchtegernjuden eigentlich damit?
Na Verschwörung, Menschenopfer und das, was so Juden und
Möchtegernjuden immer eigentlich wollen (wenn man den Nazis glauben
darf)
Post by Bernd Stach
Sind das langsam beginnende jüdische Degenerationserscheinungen durch
zuviel exzessiver Rumwälzerei in der Hitlerkloake?
Vielleicht schlägst du mal den Terminus 'sekundärer Antisemitismus'
nach ...
Post by Bernd Stach
Abschließend doch noch etwas Sarkasmus: "Dem Jahwe sei Dank haben die
Juden noch aktuelle und sehr ernste Probleme um Sein oder Nichtsein mit
den Palästinensern und dem Islam im Allgemeinen zu lösen. Nur das
läppische Geplänkel mit den paar deutschen Naziwirrköpfen würde die
Juden doch zu sehr verweichlichen :->
Wenn ich über sochen Mist lachen könnte, dann würden mich die Postings
von Jan auch nerven ...

Karl
Kurt Knoll
2006-06-01 19:08:15 UTC
Permalink
Na das ist ja eine richtige Spinnerei. Wer Bestimmt denn was Holocaust
leugnung ist. Wahrscheinlich deine Holocaust Industrie.

Kurt Knoll.

"jan perlwitz" <***@columbia.edu> wrote in message news:***@i39g2000cwa.googlegroups.com...
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
Bundesgerichtshof, beleidigt jeden von ihnen:

"Die historische Tatsache selbst, daß Menschen nach den
Abstammungskriterien der sog. Nürnberger Gesetze ausgesondert und mit
dem Ziel der Ausrottung ihrer Individualität beraubt wurden, weist den
in der Bundesrepublik lebenden Juden ein besonderes personales
Verhältnis zu ihren Mitbürgern zu; in diesem Verhältnis ist das
Geschehene auch heute gegenwärtig. Es gehört zu ihrem personalen
Selbstverständnis, als zugehörig zu einer durch das Schicksal
herausgehobenen Personengruppe begriffen zu werden, der gegenüber eine
besondere moralische Verantwortung aller anderen besteht, und das Teil
ihrer Würde ist. Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für
jeden von ihnen geradezu eine der Garantien gegen eine Wiederholung
solcher Diskriminierung und eine Grundbedingung für ihr Leben in der
Bundesrepublik. Wer jene Vorgänge zu leugnen versucht, spricht jedem
einzelnen von ihnen diese persönliche Geltung ab, auf die sie Anspruch
haben. Für den Betroffenen bedeutet das die Fortsetzung der
Diskriminierung der Menschengruppe, der er zugehört und mit ihr seiner
eigenen Person (BGHZ 75, 160 (162 f.))."
(Referenz:
http://lexikon.idgr.de/a/a_u/auschwitzluege/auschwitzluege.php)
Werner Schneider
2006-06-01 22:28:04 UTC
Permalink
"jan perlwitz" <***@columbia.edu> schrieb

Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
Bundesgerichtshof, beleidigt jeden von ihnen:
--------------------------
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?

Werner
jan perlwitz
2006-06-01 22:35:05 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
--------------------------
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
Werner Schneider
2006-06-02 12:25:36 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
--------------------------
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
---------------------
Verbotsgesetz §3h.
Beanworte die Frage!
jan perlwitz
2006-06-02 13:01:51 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
--------------------------
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
---------------------
Verbotsgesetz §3h.
Beanworte die Frage!
Nein, ich beantworte die Frage nicht. Die Frage zu beantworten, hat zur
Voraussetzung, dass deine Behauptung wahr ist. Das bezweifle ich. Ich
dachte uebrigens, du hattest dich auf einen konkreten Fall bezogen.
Anscheinend nicht.
Werner Schneider
2006-06-02 22:56:53 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
---------------------
Verbotsgesetz §3h.
Beanworte die Frage!
Nein, ich beantworte die Frage nicht. Die Frage zu beantworten, hat zur
Voraussetzung, dass deine Behauptung wahr ist. Das bezweifle ich. Ich
dachte uebrigens, du hattest dich auf einen konkreten Fall bezogen.
Anscheinend nicht.
--------------------
In Österreich gab es mehrere derartige Fälle. Die Reduzierung der 6
Millionen-Zahl wird mit Verharmlosung gleichgesetzt und die
6Mio als offensichtlich wahr angesehen. Auch in Deutschland
kann das zu einer Strafe führen.
Ulrich Heymach
2006-06-03 08:57:06 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
---------------------
Verbotsgesetz §3h.
Beanworte die Frage!
Nein, ich beantworte die Frage nicht. Die Frage zu beantworten, hat zur
Voraussetzung, dass deine Behauptung wahr ist. Das bezweifle ich. Ich
dachte uebrigens, du hattest dich auf einen konkreten Fall bezogen.
Anscheinend nicht.
--------------------
In Österreich gab es mehrere derartige Fälle. Die Reduzierung der 6
Millionen-Zahl wird mit Verharmlosung gleichgesetzt und die
6Mio als offensichtlich wahr angesehen. Auch in Deutschland
kann das zu einer Strafe führen.
Quelle?
jan perlwitz
2006-06-05 13:56:30 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
---------------------
Verbotsgesetz §3h.
Beanworte die Frage!
Nein, ich beantworte die Frage nicht. Die Frage zu beantworten, hat zur
Voraussetzung, dass deine Behauptung wahr ist. Das bezweifle ich. Ich
dachte uebrigens, du hattest dich auf einen konkreten Fall bezogen.
Anscheinend nicht.
--------------------
In Österreich gab es mehrere derartige Fälle. Die Reduzierung der 6
Millionen-Zahl wird mit Verharmlosung gleichgesetzt und die
6Mio als offensichtlich wahr angesehen. Auch in Deutschland
kann das zu einer Strafe führen.
Welche Faelle gab es in Oesterreich, dass eine Person verurteilt worden
waere, weil diese gesagt haette, es waeren 5 Millionen Juden ermordet
worden? Belege? Du koenntest damit anfangen, wenigstens die Referenzen
zu nennen, wo du die Behauptung herhast, wenn du nicht mal irgendwelche
"indirekten" Beweise fuer diese hast.
Kurt Knoll
2006-06-05 14:17:57 UTC
Permalink
Na die verdrehte Perle schon wieder am Witzen. Irving hat nicht behautet das
die Juden nicht vergast wurden. Seine Behauptung war das er auf den Bau
Plänen keine Gas Kammern zur Massen Vernichtung gefunden hatte. Solange das
alle Auslegungen und der Kontrolle der Holocaust Industrie sind wird es
niemals eine Gerechtigkeit geben.

Kurt Knoll.
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
---------------------
Verbotsgesetz §3h.
Beanworte die Frage!
Nein, ich beantworte die Frage nicht. Die Frage zu beantworten, hat zur
Voraussetzung, dass deine Behauptung wahr ist. Das bezweifle ich. Ich
dachte uebrigens, du hattest dich auf einen konkreten Fall bezogen.
Anscheinend nicht.
--------------------
In Österreich gab es mehrere derartige Fälle. Die Reduzierung der 6
Millionen-Zahl wird mit Verharmlosung gleichgesetzt und die
6Mio als offensichtlich wahr angesehen. Auch in Deutschland
kann das zu einer Strafe führen.
Welche Faelle gab es in Oesterreich, dass eine Person verurteilt worden
waere, weil diese gesagt haette, es waeren 5 Millionen Juden ermordet
worden? Belege? Du koenntest damit anfangen, wenigstens die Referenzen
zu nennen, wo du die Behauptung herhast, wenn du nicht mal irgendwelche
"indirekten" Beweise fuer diese hast.
A.M.G.
2006-06-05 18:53:48 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by jan perlwitz
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Quelle?
---------------------
Verbotsgesetz §3h.
Beanworte die Frage!
Nein, ich beantworte die Frage nicht. Die Frage zu beantworten, hat zur
Voraussetzung, dass deine Behauptung wahr ist. Das bezweifle ich. Ich
dachte uebrigens, du hattest dich auf einen konkreten Fall bezogen.
Anscheinend nicht.
--------------------
In Österreich gab es mehrere derartige Fälle. Die Reduzierung der 6
Millionen-Zahl wird mit Verharmlosung gleichgesetzt und die
6Mio als offensichtlich wahr angesehen. Auch in Deutschland
kann das zu einer Strafe führen.
Welche Faelle gab es in Oesterreich, dass eine Person verurteilt worden
waere, weil diese gesagt haette, es waeren 5 Millionen Juden ermordet
worden? Belege? Du koenntest damit anfangen, wenigstens die Referenzen
zu nennen, wo du die Behauptung herhast, wenn du nicht mal irgendwelche
"indirekten" Beweise fuer diese hast.

Ja dann sollte man den polnischen Ministerpräsidenten zuerst einsperren,
denn der hat in aller Öffentlichkeit zum Papst gesagt, dass 1 Million Juden
umgekommen seien. Das wurde auf allen Sendern in die ganze Welt übertragen.

Anna
Ulrich Heymach
2006-06-05 21:50:07 UTC
Permalink
Post by A.M.G.
Ja dann sollte man den polnischen Ministerpräsidenten zuerst einsperren,
denn der hat in aller Öffentlichkeit zum Papst gesagt, dass 1 Million Juden
umgekommen seien. Das wurde auf allen Sendern in die ganze Welt übertragen.
In Auschwitz, Anna.
Frank Bügel
2006-06-05 22:18:20 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by A.M.G.
Ja dann sollte man den polnischen Ministerpräsidenten zuerst einsperren,
denn der hat in aller Öffentlichkeit zum Papst gesagt, dass 1 Million Juden
umgekommen seien. Das wurde auf allen Sendern in die ganze Welt übertragen.
In Auschwitz, Anna.
Ulli, eigentlich ist ja auch ganz egal, wieviele Juden dort das Zeitliche
segneten. Tot sind sie sowieso, auch kein Wehklagen, und "Erinnern" macht
sie wieder lebendig.

Diese schlichte Wahrheit sollte uns mit der Holocaust-Litanei, mit dem
jammervollen Erinnerungsgewese der "Vergangenheitsbewältiger" tatsächlich
versöhnen ;-).

Frank
Ulrich Heymach
2006-06-05 22:26:01 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Post by A.M.G.
Ja dann sollte man den polnischen Ministerpräsidenten zuerst einsperren,
denn der hat in aller Öffentlichkeit zum Papst gesagt, dass 1 Million Juden
umgekommen seien. Das wurde auf allen Sendern in die ganze Welt übertragen.
In Auschwitz, Anna.
Ulli, eigentlich ist ja auch ganz egal, wieviele Juden dort das Zeitliche
segneten. Tot sind sie sowieso, auch kein Wehklagen, und "Erinnern" macht
sie wieder lebendig.
Für Dich sind es zu wenige gewesen, die dort "das Zeitliche segneten",
wie wir in regelmäßiger Wiederholung lesen dürfen.
Post by Frank Bügel
Diese schlichte Wahrheit sollte uns mit der Holocaust-Litanei, mit dem
jammervollen Erinnerungsgewese der "Vergangenheitsbewältiger" tatsächlich
versöhnen ;-).
Du wirst Dich damit abfinden müssen:
Wir werden immer wieder an dieses Verbrechen erinnern.
So Leute wie du, dürfen hier nix mehr zu melden haben. ;-)
ank
Frank Bügel
2006-06-06 11:17:54 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Post by A.M.G.
Ja dann sollte man den polnischen Ministerpräsidenten zuerst einsperren,
denn der hat in aller Öffentlichkeit zum Papst gesagt, dass 1 Million Juden
umgekommen seien. Das wurde auf allen Sendern in die ganze Welt übertragen.
In Auschwitz, Anna.
Ulli, eigentlich ist ja auch ganz egal, wieviele Juden dort das Zeitliche
segneten. Tot sind sie sowieso, auch kein Wehklagen, und "Erinnern" macht
sie wieder lebendig.
Für Dich sind es zu wenige gewesen, die dort "das Zeitliche segneten",
wie wir in regelmäßiger Wiederholung lesen dürfen.
Wo lasest Du das, werter Ulli? Es waren die Falschen, nicht unbedingt zu
wenige Juden, eher im Gegenteil. Zudem ist selten die Quantität
entscheidend, sondern zumeist die Qualität.
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Diese schlichte Wahrheit sollte uns mit der Holocaust-Litanei, mit dem
jammervollen Erinnerungsgewese der "Vergangenheitsbewältiger" tatsächlich
versöhnen ;-).
Wir werden immer wieder an dieses Verbrechen erinnern.
So Leute wie du, dürfen hier nix mehr zu melden haben. ;-)
Und, Ulli, Du meinst tatsächlich, daß das penetrante "Erinnern" dabei
hilft? Kannst Du Dir nicht vorstellen, daß mich erst dieses ständige
"Erinnern" zu dem machte, was Du heute an meiner Person so kritisierst, zu
einem nationalbewußten, volkstreuen Deutschen? Dinge, um die ich mir früher
nie den Kopf zerbrochen hatte?

Kennst Du Wilhelm Buschs "Und die Wirkung, die es macht,
Hat Frau Kümmel nicht bedacht." (aus "Plisch und Plum")
http://gutenberg.spiegel.de/wbusch/plisch/plisch44.htm

Du solltest mal darüber im weitesten Sinne nachdenken, statt Dich als
Wächter und Rächer der Gerechten zu verstehen.

Frank
Ulrich Heymach
2006-06-06 18:19:22 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Wo lasest Du das, werter Ulli? Es waren die Falschen, nicht unbedingt zu
wenige Juden, eher im Gegenteil. Zudem ist selten die Quantität
entscheidend, sondern zumeist die Qualität.
Richtig.
So schreibst du es immer, ja.
ich habe mich da ungenau ausgedrückt.
Deine Menschenfeindlichkeit beweist es aber dennoch in aller epischen
Breite.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Diese schlichte Wahrheit sollte uns mit der Holocaust-Litanei, mit dem
jammervollen Erinnerungsgewese der "Vergangenheitsbewältiger" tatsächlich
versöhnen ;-).
Wir werden immer wieder an dieses Verbrechen erinnern.
So Leute wie du, dürfen hier nix mehr zu melden haben. ;-)
Und, Ulli, Du meinst tatsächlich, daß das penetrante "Erinnern" dabei
hilft? Kannst Du Dir nicht vorstellen, daß mich erst dieses ständige
"Erinnern" zu dem machte, was Du heute an meiner Person so kritisierst, zu
einem nationalbewußten, volkstreuen Deutschen? Dinge, um die ich mir früher
nie den Kopf zerbrochen hatte?
Ach Frank,
du hieltest in der DDR die Erziehungsmethoden des Werkhofes für gut und
erfolgreich, du hältst heute Auschwitz für im Grunde in Ordnung.
Dein Menschenbild hat sich nicht sonderlch geändert, wie deine
Beweihräucherung der Erziehungsmethoden deines geliebten eingemauerten
Vaterlandes DDR beweisen und deine Verharmlosung der Folter und des
Mordes in den letzten 70 jahren der deutschen Geschichte.

Nee, sowas brauchen wir nicht mehr in Deutschland.
Du darfst Dich hier gerne in dieser newsgroup austoben, nur was zu
vermelden wirst du hier hoffentlich nie haben.
Post by Frank Bügel
Kennst Du Wilhelm Buschs "Und die Wirkung, die es macht,
Hat Frau Kümmel nicht bedacht." (aus "Plisch und Plum")
http://gutenberg.spiegel.de/wbusch/plisch/plisch44.htm
Kenn ich, ja.
Post by Frank Bügel
Du solltest mal darüber im weitesten Sinne nachdenken, statt Dich als
Wächter und Rächer der Gerechten zu verstehen.
Ich alleine kann da gar nix bewirken.
Du stellst Dich hier hin und meinst die nicht vorhandene deutsche
Volksseele retten zu müssen. Ziemlich alleine auf weiter Flur, mal im
weiteren Sinne gesehen. Umgekehrt wird ein Schuh draus. ;-)
Post by Frank Bügel
Frank
Frank Bügel
2006-06-06 21:49:34 UTC
Permalink
[...]
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Und, Ulli, Du meinst tatsächlich, daß das penetrante "Erinnern" dabei
hilft? Kannst Du Dir nicht vorstellen, daß mich erst dieses ständige
"Erinnern" zu dem machte, was Du heute an meiner Person so kritisierst, zu
einem nationalbewußten, volkstreuen Deutschen? Dinge, um die ich mir früher
nie den Kopf zerbrochen hatte?
Ach Frank,
du hieltest in der DDR die Erziehungsmethoden des Werkhofes für gut und
erfolgreich...
Sicher. Nicht jedermann bedarf solcher Erziehungsmethoden, aber jugendliche
Gewaltverbrecher bedürfen m.E. ganz klar auch solcher Methoden.

Nur dadurch erlernen jugendliche Verbrecher, daß man sie genauso wie Dreck
behandelt, wenn sie meinen, sie könnten andere wie Dreck behandeln oder
sonstwie schwerstens schädigen, wenn nicht gar töten.

Übrigens verfährt man in den USA nach genau den gleichen Methoden im Knast
für Jugendliche. Du solltest Dir mal einen Ehemaligen anhören, der nach dem
Verbrechen dieses Programm mitmachte.

Viele von ihnen werden zu frommen Christen oder Muslims, weil sie endlich
am eigenen Leib gespürt haben, woran sie kurz zuvor noch Vergnügen fanden,
wenn es durch ihr Tun Andere traf.

Daß Ihr 68er Gutmenschen solche Methoden pauschal verdammt, ist ein
Verderbnis für unser Land. Rate doch mal, weshalb die ausländischen
trash-Kids keinen Respekt vor Deutschen, der BRD und ihrer
Staatsbediensteten haben!
Post by Ulrich Heymach
... du hältst heute Auschwitz für im Grunde in Ordnung.
Ich werde "Auschwitz" nicht mehr ändern können. Es gab eben auch mal
"Auschwitz" und damit ist die Sache für mich abgehakt.

Ich halte Internierungslager in einem Krieg für absolut unumgänglich. Das
impliziert die Perfidie der Kriegslogik, nicht einen Hang für solche Dinge,
weil ich Krieg (außer Verteidigungskrieg) ablehne.

Ich halte es hingegen nicht für richtig, unbescholtene Menschen dort
massenhaft zu Tode kommen zu lassen. Besser wäre es sicher gewesen, die
schlimmsten jüdischen Hetzer sofort zu internieren, statt sie laufen zu
lassen, damit sie aus den USA ihre infame Hetze gegen die Deutschen über
die ganze Welt verbreiten können.

Vielleicht hätte es Millionen Tote weniger gegeben und Tilsit, Insterburg
oder Gumbinnen und Frauenburg wären heute noch deutsches Staatsgebiet.
Post by Ulrich Heymach
Dein Menschenbild hat sich nicht sonderlch geändert, wie deine
Beweihräucherung der Erziehungsmethoden deines geliebten eingemauerten
Vaterlandes DDR beweisen und deine Verharmlosung der Folter und des
Mordes in den letzten 70 jahren der deutschen Geschichte.
Wo schrieb ich von "Verharmlosung der Folter"? Du lügst leider immer
wieder. Kaum mußt Du Dich bei einer unwahren Aussage korrigieren, tischst
Du hier die nächste Lüge auf.
Post by Ulrich Heymach
Nee, sowas brauchen wir nicht mehr in Deutschland.
Lügner, Gutmenschen und andere Verrückte haben diesen Staat mit ihrem
Multikulti-Wahn faktisch "in die Grütze gefahren".

(...)
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Du solltest mal darüber im weitesten Sinne nachdenken, statt Dich als
Wächter und Rächer der Gerechten zu verstehen.
Ich alleine kann da gar nix bewirken.
Du stellst Dich hier hin und meinst die nicht vorhandene deutsche
Volksseele retten zu müssen.
Ich "rette" niemanden, sondern versuche über bestimmte ethnisch definierte
Gruppen und über politische Vorgänge aufzuklären, die mit der absurden
"Erinnerungskultur" zu tun haben.

Daß sie "in Volkes Seele" nicht wohl gelitten ist, beweisen die
Umfrageergebnisse. Es würde mich nicht wundern, die diese Gesinnungs- und
Meinungsterroristen, die sich selbst als "Mahner" verstehen, eines Tages
ein schlimmes Schicksal ereilen würde: jahrelang traten sie in
faschistischer Manier auf "Volkes Seele" herum.

Frank
--
Die Fixierung auf Auschwitz diente ... nicht nur der interesselosen
Aufklärung über die Vergangenheit. Sie wurde auch für durchaus eigennützige
Interessen instrumentalisiert. (Richard Herzinger, WamS vom 04.06.2006)
Ulrich Heymach
2006-06-07 05:47:09 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Und, Ulli, Du meinst tatsächlich, daß das penetrante "Erinnern" dabei
hilft? Kannst Du Dir nicht vorstellen, daß mich erst dieses ständige
"Erinnern" zu dem machte, was Du heute an meiner Person so kritisierst, zu
einem nationalbewußten, volkstreuen Deutschen? Dinge, um die ich mir früher
nie den Kopf zerbrochen hatte?
Ach Frank,
du hieltest in der DDR die Erziehungsmethoden des Werkhofes für gut und
erfolgreich...
Sicher. Nicht jedermann bedarf solcher Erziehungsmethoden, aber jugendliche
Gewaltverbrecher bedürfen m.E. ganz klar auch solcher Methoden.
Unabhängig davon, daß dein Begriff von Gewaltkriminalität ganz
offensichtlich nicht meiner ist, halte ich Folter für das ungeeignetste
Instrument der Erziehung. (siehe weiter unten)
Post by Frank Bügel
Nur dadurch erlernen jugendliche Verbrecher, daß man sie genauso wie Dreck
behandelt, wenn sie meinen, sie könnten andere wie Dreck behandeln oder
sonstwie schwerstens schädigen, wenn nicht gar töten.
Übrigens verfährt man in den USA nach genau den gleichen Methoden im Knast
für Jugendliche. Du solltest Dir mal einen Ehemaligen anhören, der nach dem
Verbrechen dieses Programm mitmachte.
Auch da halte ich Folter für verwerflich.
Post by Frank Bügel
Daß Ihr 68er Gutmenschen solche Methoden pauschal verdammt, ist ein
Verderbnis für unser Land. Rate doch mal, weshalb die ausländischen
trash-Kids keinen Respekt vor Deutschen, der BRD und ihrer
Staatsbediensteten haben!
Vor solchen Deutschen wie Dir jedenfalls habe ich gelernt, keinen
Respekt zu haben.

Uns hat man beigebracht, gegenüber den Staatsbediensteten der BRD
selbstbewußt aufzutreten. Und wo ich Wissen und Macht dazu habe, helfe
ich den Underdogs ihre Rechte gegenüber diesem Staat einzufordern.

Für Dich sind alle Menschen, die nicht deinem spießbürgerlichen,
ewiggestrigen Menschenbild und deinen langweiligen und meschenunwürdigen
Vorstellungen davon was Gewaltverbrecher sind nachhängen böse Menschen,
die man am besten von dieser Erde verbannt.
Wir haben gelernt, daß alle Menschen eine Würde besitzen, verstehst du ,
alle. Auch du und dein farbiger Nachbar.

Gewaltverbrecher, so haben wir gelernt, sind Menschen die anderen Gewalt
antun. Sonst niemand. Für dich sind Gewaltverbrecher Menschen, die eine
bestimmte Hautfarbe haben, eine bestimmte Gesinnung haben, oder aus
einer bestimmten Gegend kommen.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
... du hältst heute Auschwitz für im Grunde in Ordnung.
Ich werde "Auschwitz" nicht mehr ändern können. Es gab eben auch mal
"Auschwitz" und damit ist die Sache für mich abgehakt.
Ich halte Internierungslager in einem Krieg für absolut unumgänglich. Das
impliziert die Perfidie der Kriegslogik, nicht einen Hang für solche Dinge,
weil ich Krieg (außer Verteidigungskrieg) ablehne.
Und hier genügst du wieder deiner infamen Pflicht.
Die Verharmlosung des Massenmordes an den europäischen Juden, des
Massenmordes an den Sint und Roma und allen anderen "Feinden", die die
Nazis als solche ausgemacht haben.

Das waren keine Kriegsgefangenen die da einsaßen. Das waren die
ausgemachten Feinde der Nazis, die auch deine Feinde sind, die da zur
Vernichtung interniert wurden.
Menschen, die niemandem etwas getan haben.
Post by Frank Bügel
Ich halte es hingegen nicht für richtig, unbescholtene Menschen dort
massenhaft zu Tode kommen zu lassen. Besser wäre es sicher gewesen, die
schlimmsten jüdischen Hetzer sofort zu internieren, statt sie laufen zu
lassen, damit sie aus den USA ihre infame Hetze gegen die Deutschen über
die ganze Welt verbreiten können.
Deine Geschichtslügen wirst du hier immer wieder zum Besten geben.
Das ist deine Mission, die du gefunden hast, nachdem die rote Sonne im
Osten untergegangen ist.

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Es ist dein Lebensinhalt
geworden, offensichtlich den Menschen erzählen zu wollen, die Zionisten
seien unser Unglück immer gewesen und heute mehr denn je. Alleine es
überzeugt niemanden, außer deinen Bewunderern in dieser Newsgroup. Wir
wissen, daß die Bedrohungen auf dieser Welt anderswo herkommen.
Post by Frank Bügel
Vielleicht hätte es Millionen Tote weniger gegeben und Tilsit, Insterburg
oder Gumbinnen und Frauenburg wären heute noch deutsches Staatsgebiet.
Es ist Dir zigmal in diesem Forum deutlich gemacht worden, daß du den
Ermordeten ihren Tod vorwirfst und die Mörder verteidigst.

Das ist die eigentliche Schizophrenie Deiner zahlreichen postings hier.
Vielleicht kommst Du ja im Laufe deines Lebens mal dazu, über die
Sinnhaftigkeit einer solchen Mission nachzudenken.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Dein Menschenbild hat sich nicht sonderlch geändert, wie deine
Beweihräucherung der Erziehungsmethoden deines geliebten eingemauerten
Vaterlandes DDR beweisen und deine Verharmlosung der Folter und des
Mordes in den letzten 70 jahren der deutschen Geschichte.
Wo schrieb ich von "Verharmlosung der Folter"? Du lügst leider immer
wieder. Kaum mußt Du Dich bei einer unwahren Aussage korrigieren, tischst
Du hier die nächste Lüge auf.
In fast jedem deiner postings verharmlost du die Folter.
Das ist doch offensichtlich. Hier, in diesem posting hast du es in
epischer Breite wieder getan. Du verharmlost sie nicht nur, du
befürwortest sie. Ob in der von Dir vrhassten USA, oder in der von Dir
geliebten DDR. Wenns um Folter geht, dann steht der Frank Bügel zu den
Folterern und gegen die Gefolterten.

Auch hier gilt: Den Gefolterten wird ihtre Folter vorgeworfen. Die
Folterer werden verteidigt. Wir wissen beide, wer da in der DDR in die
Jgendwerkhöfe marschiert ist. Das waren in aller Regel keine
Gewaltverbrecher.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Nee, sowas brauchen wir nicht mehr in Deutschland.
Lügner, Gutmenschen und andere Verrückte haben diesen Staat mit ihrem
Multikulti-Wahn faktisch "in die Grütze gefahren".
Dieser Staat ist nicht in der Grütze.
Wie gesagt: Alles was du an Ideologie verkörperst hat dieses Land, hat
die Welt in die Grütze gefahren. Diese Zeit ist hoffentlich bald mal
vorbei auf dieser Welt. Allemal ist sie es in Deutschland.

Wir haben hier nicht die beste aller Welten.
Wie kann sie es sein, wenn sie der kapitalistischen Produktionsweise
unterworfen ist, aber wir haben eine Beteiligung der Bürger an den
Früchten dieser Gesellschaft und an den Entscheidungen in dieser
Gesellschaft, wie es sie in diesem Lande und in Europa, ja auf der Welt
noch nicht gegeben hat. Dafür bin ich meinen deutschen Landsleuten und
unseren Freunden in aller Welt unendlich dankbar.

<Patriotismus off>
Post by Frank Bügel
Daß sie "in Volkes Seele" nicht wohl gelitten ist, beweisen die
Umfrageergebnisse.
Daran erkennt jeder geneigte Leser, der des Denkens fähig ist, deine
Arbeitsweise. In Auftrag gegeben Umfragen liefern keine Ergebnisse.

Die Ergebnisse liefern in aller Regel Wahlen, Entscheidungen und die
Früchte der vielfältigen Möglichkeiten die Bürger in diesem Lande
wahrnehmen, sich an der gesellschaftlichen Ausgestaltung zu beteiligen.

Und diese Ergebnsse machen mich manchmal traurig, weil sie zu
Rückschritten führen, aber grundsätzlich beruhigen sie mich.

Dir und deinen Gesinnungsgenossen schmeicheln sie nicht.
Die Volksseele kocht nicht in Deutschland. Und sie wird es, so hoffe
ich, nie wieder tun.
Dafür arbeite ich politisch mit aller Leidenschaft unter anderem gegen
dieses antideutsche Nazipack und für die Bürgergesellschaft.
A.M.G.
2006-06-07 11:30:37 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Und, Ulli, Du meinst tatsächlich, daß das penetrante "Erinnern" dabei
hilft? Kannst Du Dir nicht vorstellen, daß mich erst dieses ständige
"Erinnern" zu dem machte, was Du heute an meiner Person so kritisierst, zu
einem nationalbewußten, volkstreuen Deutschen? Dinge, um die ich mir früher
nie den Kopf zerbrochen hatte?
Ach Frank,
du hieltest in der DDR die Erziehungsmethoden des Werkhofes für gut und
erfolgreich...
Sicher. Nicht jedermann bedarf solcher Erziehungsmethoden, aber jugendliche
Gewaltverbrecher bedürfen m.E. ganz klar auch solcher Methoden.
Unabhängig davon, daß dein Begriff von Gewaltkriminalität ganz
offensichtlich nicht meiner ist, halte ich Folter für das ungeeignetste
Instrument der Erziehung. (siehe weiter unten)
Post by Frank Bügel
Nur dadurch erlernen jugendliche Verbrecher, daß man sie genauso wie Dreck
behandelt, wenn sie meinen, sie könnten andere wie Dreck behandeln oder
sonstwie schwerstens schädigen, wenn nicht gar töten.
Übrigens verfährt man in den USA nach genau den gleichen Methoden im Knast
für Jugendliche. Du solltest Dir mal einen Ehemaligen anhören, der nach dem
Verbrechen dieses Programm mitmachte.
Auch da halte ich Folter für verwerflich.
Post by Frank Bügel
Daß Ihr 68er Gutmenschen solche Methoden pauschal verdammt, ist ein
Verderbnis für unser Land. Rate doch mal, weshalb die ausländischen
trash-Kids keinen Respekt vor Deutschen, der BRD und ihrer
Staatsbediensteten haben!
Vor solchen Deutschen wie Dir jedenfalls habe ich gelernt, keinen
Respekt zu haben.
Uns hat man beigebracht, gegenüber den Staatsbediensteten der BRD
selbstbewußt aufzutreten. Und wo ich Wissen und Macht dazu habe, helfe
ich den Underdogs ihre Rechte gegenüber diesem Staat einzufordern.
Für Dich sind alle Menschen, die nicht deinem spießbürgerlichen,
ewiggestrigen Menschenbild und deinen langweiligen und meschenunwürdigen
Vorstellungen davon was Gewaltverbrecher sind nachhängen böse Menschen,
die man am besten von dieser Erde verbannt.
Wir haben gelernt, daß alle Menschen eine Würde besitzen, verstehst du ,
alle. Auch du und dein farbiger Nachbar.
Gewaltverbrecher, so haben wir gelernt, sind Menschen die anderen Gewalt
antun. Sonst niemand. Für dich sind Gewaltverbrecher Menschen, die eine
bestimmte Hautfarbe haben, eine bestimmte Gesinnung haben, oder aus
einer bestimmten Gegend kommen.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
... du hältst heute Auschwitz für im Grunde in Ordnung.
Ich werde "Auschwitz" nicht mehr ändern können. Es gab eben auch mal
"Auschwitz" und damit ist die Sache für mich abgehakt.
Ich halte Internierungslager in einem Krieg für absolut unumgänglich. Das
impliziert die Perfidie der Kriegslogik, nicht einen Hang für solche Dinge,
weil ich Krieg (außer Verteidigungskrieg) ablehne.
Und hier genügst du wieder deiner infamen Pflicht.
Die Verharmlosung des Massenmordes an den europäischen Juden, des
Massenmordes an den Sint und Roma und allen anderen "Feinden", die die
Nazis als solche ausgemacht haben.
Ich frage Dich heute und jetzt: Wieviel Sinti oder Romas sitzen derzeit in
deutschen Gefängnissen?
In der letzten Zeit wurden hier allein 9 Leute festgenommen und inhaftiert.
Sie hatten vorwiegend alte Leute in ihren Wohnungen
überlistet und bestohlen.
Meistens kamen sie zu zweit, baten um ein Glas Wasser, weil es ihnen
"schlecht" geworden war und währenddessen die Frau/Mann das Wasser holte,
stahl die zweite Geld und Schmuck. In einem Fall wurde eine gehbehinderte
Frau sogar niedergeschlagen, weil sie bemerkte was die Frauen planten.
In einem anderen Fall hatten sie "kostenlos" in 2 Supermärkten reichlich
eingekauft und wurden festgenommen.

Man nennt sie auch "Fahrendes Volk."
Diese und ähnliche Methoden gab es schon vor 150 Jahren.
Post by Ulrich Heymach
Das waren keine Kriegsgefangenen die da einsaßen. Das waren die
ausgemachten Feinde der Nazis, die auch deine Feinde sind, die da zur
Vernichtung interniert wurden.
Menschen, die niemandem etwas getan haben.
Sie wurden nicht "zur Vernichtung" inhaftiert, sondern vorwiegend wegen
Landfriedensbruch und Diebstahl.
Post by Ulrich Heymach
Post by Frank Bügel
Ich halte es hingegen nicht für richtig, unbescholtene Menschen dort
massenhaft zu Tode kommen zu lassen. Besser wäre es sicher gewesen, die
schlimmsten jüdischen Hetzer sofort zu internieren, statt sie laufen zu
lassen, damit sie aus den USA ihre infame Hetze gegen die Deutschen über
die ganze Welt verbreiten können.
Deine Geschichtslügen wirst du hier immer wieder zum Besten geben.
Das ist deine Mission, die du gefunden hast, nachdem die rote Sonne im
Osten untergegangen ist.
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Es ist dein Lebensinhalt
geworden, offensichtlich den Menschen erzählen zu wollen, die Zionisten
seien unser Unglück immer gewesen und heute mehr denn je. Alleine es
überzeugt niemanden, außer deinen Bewunderern in dieser Newsgroup. Wir
wissen, daß die Bedrohungen auf dieser Welt anderswo herkommen.
Post by Frank Bügel
Vielleicht hätte es Millionen Tote weniger gegeben und Tilsit, Insterburg
oder Gumbinnen und Frauenburg wären heute noch deutsches Staatsgebiet.
Es ist Dir zigmal in diesem Forum deutlich gemacht worden, daß du den
Ermordeten ihren Tod vorwirfst und die Mörder verteidigst.
Das ist die eigentliche Schizophrenie Deiner zahlreichen postings hier.
Vielleicht kommst Du ja im Laufe deines Lebens mal dazu, über die
Sinnhaftigkeit einer solchen Mission nachzudenken.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Dein Menschenbild hat sich nicht sonderlch geändert, wie deine
Beweihräucherung der Erziehungsmethoden deines geliebten eingemauerten
Vaterlandes DDR beweisen und deine Verharmlosung der Folter und des
Mordes in den letzten 70 jahren der deutschen Geschichte.
Wo schrieb ich von "Verharmlosung der Folter"? Du lügst leider immer
wieder. Kaum mußt Du Dich bei einer unwahren Aussage korrigieren, tischst
Du hier die nächste Lüge auf.
In fast jedem deiner postings verharmlost du die Folter.
Das ist doch offensichtlich. Hier, in diesem posting hast du es in
epischer Breite wieder getan. Du verharmlost sie nicht nur, du
befürwortest sie. Ob in der von Dir vrhassten USA, oder in der von Dir
geliebten DDR. Wenns um Folter geht, dann steht der Frank Bügel zu den
Folterern und gegen die Gefolterten.
Auch hier gilt: Den Gefolterten wird ihtre Folter vorgeworfen. Die
Folterer werden verteidigt. Wir wissen beide, wer da in der DDR in die
Jgendwerkhöfe marschiert ist. Das waren in aller Regel keine
Gewaltverbrecher.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Nee, sowas brauchen wir nicht mehr in Deutschland.
Lügner, Gutmenschen und andere Verrückte haben diesen Staat mit ihrem
Multikulti-Wahn faktisch "in die Grütze gefahren".
Dieser Staat ist nicht in der Grütze.
Wie gesagt: Alles was du an Ideologie verkörperst hat dieses Land, hat
die Welt in die Grütze gefahren. Diese Zeit ist hoffentlich bald mal
vorbei auf dieser Welt. Allemal ist sie es in Deutschland.
Wir haben hier nicht die beste aller Welten.
Wie kann sie es sein, wenn sie der kapitalistischen Produktionsweise
unterworfen ist, aber wir haben eine Beteiligung der Bürger an den
Früchten dieser Gesellschaft und an den Entscheidungen in dieser
Gesellschaft, wie es sie in diesem Lande und in Europa, ja auf der Welt
noch nicht gegeben hat. Dafür bin ich meinen deutschen Landsleuten und
unseren Freunden in aller Welt unendlich dankbar.
<Patriotismus off>
Post by Frank Bügel
Daß sie "in Volkes Seele" nicht wohl gelitten ist, beweisen die
Umfrageergebnisse.
Daran erkennt jeder geneigte Leser, der des Denkens fähig ist, deine
Arbeitsweise. In Auftrag gegeben Umfragen liefern keine Ergebnisse.
Die Ergebnisse liefern in aller Regel Wahlen, Entscheidungen und die
Früchte der vielfältigen Möglichkeiten die Bürger in diesem Lande
wahrnehmen, sich an der gesellschaftlichen Ausgestaltung zu beteiligen.
Und diese Ergebnsse machen mich manchmal traurig, weil sie zu
Rückschritten führen, aber grundsätzlich beruhigen sie mich.
Dir und deinen Gesinnungsgenossen schmeicheln sie nicht.
Die Volksseele kocht nicht in Deutschland. Und sie wird es, so hoffe
ich, nie wieder tun.
Dafür arbeite ich politisch mit aller Leidenschaft unter anderem gegen
dieses antideutsche Nazipack und für die Bürgergesellschaft.
A.M.G.
2006-06-05 23:17:41 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Post by A.M.G.
Ja dann sollte man den polnischen Ministerpräsidenten zuerst einsperren,
denn der hat in aller Öffentlichkeit zum Papst gesagt, dass 1 Million Juden
umgekommen seien. Das wurde auf allen Sendern in die ganze Welt übertragen.
In Auschwitz, Anna.
Ulli, eigentlich ist ja auch ganz egal, wieviele Juden dort das Zeitliche
segneten. Tot sind sie sowieso, auch kein Wehklagen, und "Erinnern" macht
sie wieder lebendig.
Diese schlichte Wahrheit sollte uns mit der Holocaust-Litanei, mit dem
jammervollen Erinnerungsgewese der "Vergangenheitsbewältiger" tatsächlich
versöhnen ;-).
Frank
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen. Denn ich sehe
nicht ein, dass man uns nach über 60 Jahren immer noch für Taten, die unsere
Altvorderen begangen haben, verantwortlich machen will.
Ich jedenfall habe niemals einem Juden ein Haar gekrümmt und auch nicht die
Absicht, dieses jemals zu tun.
Und darum interessiert es mich auch nicht mehr.
jan perlwitz
2006-06-06 00:07:55 UTC
Permalink
Post by A.M.G.
[irgendwelche Buegel-Scheisse]
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen...
Das koennte dem rechten Gesindel sicherlich so passen. Schwamm drueber
und vergessen.
Post by A.M.G.
... Denn ich sehe
nicht ein, dass man uns nach über 60 Jahren immer noch für Taten, die unsere
Altvorderen begangen haben, verantwortlich machen will.
Vor allem macht das auch niemand. Es ist ja auch so eine Masche von
deutschen Nationalisten, mit grossem Gejammer und Empoerung Vorwuerfe
zurueckzuweisen, die ueberhaupt nicht erhoben werden. Welche Funktion
erfuellt das?
Post by A.M.G.
Ich jedenfall habe niemals einem Juden ein Haar gekrümmt und auch nicht die
Absicht, dieses jemals zu tun.
Na, wer es noetig hat, sowas zu beteuern, dem ist schon mal nicht zu
trauen.
Kurt Knoll
2006-06-06 00:37:00 UTC
Permalink
Ja perle solange wie ihr lügen könnt wie gedruckt werden andere fragen
stellen. Wer von Holocaust leugnung spricht soll erst einmal mit euch
anfangen.

Kurt Knoll.
Post by A.M.G.
[irgendwelche Buegel-Scheisse]
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen...
Das koennte dem rechten Gesindel sicherlich so passen. Schwamm drueber
und vergessen.
Post by A.M.G.
... Denn ich sehe
nicht ein, dass man uns nach über 60 Jahren immer noch für Taten, die unsere
Altvorderen begangen haben, verantwortlich machen will.
Vor allem macht das auch niemand. Es ist ja auch so eine Masche von
deutschen Nationalisten, mit grossem Gejammer und Empoerung Vorwuerfe
zurueckzuweisen, die ueberhaupt nicht erhoben werden. Welche Funktion
erfuellt das?
Post by A.M.G.
Ich jedenfall habe niemals einem Juden ein Haar gekrümmt und auch nicht die
Absicht, dieses jemals zu tun.
Na, wer es noetig hat, sowas zu beteuern, dem ist schon mal nicht zu
trauen.
Frank Bügel
2006-06-06 09:39:04 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by A.M.G.
[irgendwelche Buegel-Scheisse]
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen...
Das koennte dem rechten Gesindel sicherlich so passen. Schwamm drueber
und vergessen.
Nicht vergessen, aber Schwamm drüber, Jan. Ich denke, man sollte besser
herausarbeiten, durch welche historischen Ereignisse die zionistische
Judenheit ihre Schäfchen in diese Lage manövrierte, damit derartiges
künftig verhindert werden kann.

Dazu ist es wichtig, die zionistischen Aktivitäten, die sich seit 1916
gegen das Deutsche Reich richteten, gründlich zu untersuchen. Daß solche
Komplotte von ethnischen Minderheiten natürlich deren Austreibung oder
physische Vernichtung durch den Geschädigten nach sich ziehen könnten,
müssen m.E. auch die Juden endlich begreifen lernen.

Leider haben es die US-Juden immer noch nicht verstanden. David Icke sieht
seine Auffassungen über den verderblichen Einfluß des US-Judentums auf die
USA durch die Mersheimer-Studie bestätigt, wie die ADL beklagte.

Statt zu klagen, sollte die ADL selbstkritischüber die eigene, verlogene
Propaganda nachdenken.

Frank
--
Der Vergangenheitsbewältigung wohnen mehrere Komponenten inne - die der
Lust, der Last und der List. (Eckhard Jesse, Historiker)
Loading Image...
jan perlwitz
2006-06-06 09:57:36 UTC
Permalink
[die uebliche antisemitische Scheisse]
Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi, der er ist, wenn er
nicht den Juden die Schuld an Judenverfolgung und Judenmord, die durch
ein deutsches Moerder(innen)kollektiv veruebt wurden, zuschieben
wuerde.

--
"Der Antisemitismus ist das Geruecht ueber die Juden"
Theodor W. Adorno
Frank Bügel
2006-06-06 10:32:38 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
[die uebliche antisemitische Scheisse]
Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi, der er ist, wenn er
nicht den Juden die Schuld an Judenverfolgung und Judenmord, die durch
ein deutsches Moerder(innen)kollektiv veruebt wurden, zuschieben
wuerde.
Du verkennst einfach die historischen Zusammenhänge. Das ist tragisch und
verleitet die zionistische Judenheit zu einer Art überheblicher
Selbstgerechtigkeit, die sie in den Augen vieler Völker unbeliebt macht.
Ephraim Zuroff bestätigte das für Osteuropa:

"... it is ironic that during the past fifteen years it has been
Holocaust-related issues, more than any others that have been the major
catalyst for anti-Semitism in Eastern Europe." (Ephraim Zuroff)
http://www.jcpa.org/phas/phas-zuroff-s05.htm

Ich kann das für meine Person ebenso bestätigen. Zu DDR-Zeiten waren mir
die Juden als Nazi-Opfer noch wesentlich symapathischer als heutzutage.
Auch ein Ergebnis der absurden 'Holocaust'-Litanei der letzten 15 Jahre.

Frank
jan perlwitz
2006-06-06 14:50:07 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by jan perlwitz
[die uebliche antisemitische Scheisse]
Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi, der er ist, wenn er
nicht den Juden die Schuld an Judenverfolgung und Judenmord, die durch
ein deutsches Moerder(innen)kollektiv veruebt wurden, zuschieben
wuerde.
Du verkennst einfach die historischen Zusammenhänge. Das ist tragisch und
verleitet die zionistische Judenheit zu einer Art überheblicher
Selbstgerechtigkeit, die sie in den Augen vieler Völker unbeliebt macht.
"... it is ironic that during the past fifteen years it has been
Holocaust-related issues, more than any others that have been the major
catalyst for anti-Semitism in Eastern Europe." (Ephraim Zuroff)
http://www.jcpa.org/phas/phas-zuroff-s05.htm
Wie das fuer diese Kanaille typisch ist, versucht sich Buegel wieder im
kreativen Zitieren, um seiner antisemitischen Hetze einen Anschein von
Legitimitaet zu verleihen. An keiner Stelle in dem Artikel
"bestaetigte" der Autor des Artikels die obigen Luegen von Buegel. In
dem Artikel geht es stattdessen um die im Nationalismus in
osteuropaeischen Laendern gruendenden Abwehrreaktionen auf die zum
ersten Mal stattfindende Konfrontation mit der zum Teil umfrangreichen
Komplizenschaft lokaler Taeter bei den Naziverbrechen, insbesondere
beim Judenmord, z.b. wenn es darum ging, am Genozid beteiligte Personen
vor Gericht zu bringen. Nirgends erklaert der Autor, die Schuld fuer
diese antisemitischen Reaktionen haetten "die Juden".

Der Antisemitismus in osteuropaeischen Laendern, der zusammen mit dem
dortigen Nationalismus auftritt, bestaetigt - wie das auch fuer
Deutschland der Fall ist - den engen Zusammenhang zwischen voelkischer
Ideologie und antisemitischem Denken, welche in einem komplementaeren
Verhaeltnis zueinander stehen. Die Nationalismen in Osteuropa haben
durchweg einen voelkischen Charakter. Voelkisches Denken ist besonders
anfaellig dafuer, auf "den Juden" pathisch die abstrakte Seite der
kapitalistischen Vergesellschaftung zu projizieren, die im Gegensatz
zur eingebildeten "natuerlichen" und konkreten Gemeinschaft von
Menschen stehend gedacht wird, die aufgrund vorpolitischer Merkmale
angeblich in besonderer Weise zusammengehoeren wuerden.
Post by Frank Bügel
Ich kann das für meine Person ebenso bestätigen. Zu DDR-Zeiten waren mir
die Juden als Nazi-Opfer noch wesentlich symapathischer als heutzutage.
Auch ein Ergebnis der absurden 'Holocaust'-Litanei der letzten 15 Jahre.
Einem Nazidrecksack wie Buegel sind Juden eben nur "sympathisch", wenn
sie tot sind oder wenigstens das Maul halten. Ansonsten waere er ja
auch nicht der Drecksnazi, der er ist. Deswegen hat Buegels auch was
gegen die Menschenrechte, die in Buegels autoritaerem Regime, welches
er sich wuenscht und mit dem Namen "identitaere Demokratie" versehen
hat, dann enstprechend abgeschafft sein wuerden. Wer Widerspruch zu
Buegels Nazidreck aeussern wuerde, wuerde unter dieser "identitaeren
Demokratie" verfolgt werden.

Und mir war das Nazigesindel noch nie "sympathisch".
Kurt Knoll
2006-06-06 15:30:39 UTC
Permalink
Wen du nun so weiter hetzt wirst du nur noch Geistig Unterernährte Idioten
wie du selbst als Kunden haben. Es gibt keine besseres Geschäft als dein
Shoa Geschäft.

Kurt Knoll.
Post by Frank Bügel
Post by jan perlwitz
[die uebliche antisemitische Scheisse]
Der Buegel waere ja auch nicht der Drecksnazi, der er ist, wenn er
nicht den Juden die Schuld an Judenverfolgung und Judenmord, die durch
ein deutsches Moerder(innen)kollektiv veruebt wurden, zuschieben
wuerde.
Du verkennst einfach die historischen Zusammenhänge. Das ist tragisch und
verleitet die zionistische Judenheit zu einer Art überheblicher
Selbstgerechtigkeit, die sie in den Augen vieler Völker unbeliebt macht.
"... it is ironic that during the past fifteen years it has been
Holocaust-related issues, more than any others that have been the major
catalyst for anti-Semitism in Eastern Europe." (Ephraim Zuroff)
http://www.jcpa.org/phas/phas-zuroff-s05.htm
Wie das fuer diese Kanaille typisch ist, versucht sich Buegel wieder im
kreativen Zitieren, um seiner antisemitischen Hetze einen Anschein von
Legitimitaet zu verleihen. An keiner Stelle in dem Artikel
"bestaetigte" der Autor des Artikels die obigen Luegen von Buegel. In
dem Artikel geht es stattdessen um die im Nationalismus in
osteuropaeischen Laendern gruendenden Abwehrreaktionen auf die zum
ersten Mal stattfindende Konfrontation mit der zum Teil umfrangreichen
Komplizenschaft lokaler Taeter bei den Naziverbrechen, insbesondere
beim Judenmord, z.b. wenn es darum ging, am Genozid beteiligte Personen
vor Gericht zu bringen. Nirgends erklaert der Autor, die Schuld fuer
diese antisemitischen Reaktionen haetten "die Juden".

Der Antisemitismus in osteuropaeischen Laendern, der zusammen mit dem
dortigen Nationalismus auftritt, bestaetigt - wie das auch fuer
Deutschland der Fall ist - den engen Zusammenhang zwischen voelkischer
Ideologie und antisemitischem Denken, welche in einem komplementaeren
Verhaeltnis zueinander stehen. Die Nationalismen in Osteuropa haben
durchweg einen voelkischen Charakter. Voelkisches Denken ist besonders
anfaellig dafuer, auf "den Juden" pathisch die abstrakte Seite der
kapitalistischen Vergesellschaftung zu projizieren, die im Gegensatz
zur eingebildeten "natuerlichen" und konkreten Gemeinschaft von
Menschen stehend gedacht wird, die aufgrund vorpolitischer Merkmale
angeblich in besonderer Weise zusammengehoeren wuerden.
Post by Frank Bügel
Ich kann das für meine Person ebenso bestätigen. Zu DDR-Zeiten waren mir
die Juden als Nazi-Opfer noch wesentlich symapathischer als heutzutage.
Auch ein Ergebnis der absurden 'Holocaust'-Litanei der letzten 15 Jahre.
Einem Nazidrecksack wie Buegel sind Juden eben nur "sympathisch", wenn
sie tot sind oder wenigstens das Maul halten. Ansonsten waere er ja
auch nicht der Drecksnazi, der er ist. Deswegen hat Buegels auch was
gegen die Menschenrechte, die in Buegels autoritaerem Regime, welches
er sich wuenscht und mit dem Namen "identitaere Demokratie" versehen
hat, dann enstprechend abgeschafft sein wuerden. Wer Widerspruch zu
Buegels Nazidreck aeussern wuerde, wuerde unter dieser "identitaeren
Demokratie" verfolgt werden.

Und mir war das Nazigesindel noch nie "sympathisch".
A.M.G.
2006-06-06 18:28:33 UTC
Permalink
Post by A.M.G.
[irgendwelche Buegel-Scheisse]
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen...
Das koennte dem rechten Gesindel sicherlich so passen. >Schwamm drueber
und vergessen.
Was schwurbelst Du denn schon wieder?
Was frage ich, sollen wir vergessen? Das ist Geschichte und steht in den
Büchern, aber gesehen und erlebt haben wir es nicht und begangen schon
garnicht. Man kann nichts vergessen, was man nicht erlebt hat.
Da mußt Du Dich schon an die uralten Nazis wenden, aber die wissen nichts
mehr weil sie schon die Alzheimer haben.
... Denn ich sehe
Post by A.M.G.
nicht ein, dass man uns nach über 60 Jahren immer noch für Taten, die unsere
Altvorderen begangen haben, verantwortlich machen will.
Vor allem macht das auch niemand. Es ist ja auch so eine Masche von
deutschen Nationalisten, mit grossem Gejammer und >Empoerung Vorwuerfe
zurueckzuweisen, die ueberhaupt nicht erhoben werden. >Welche Funktion
erfuellt das?
Natürlich macht man das, in Worten und auch finanziell.
Man sollte beginnen dieses Thema genauso zu behandeln wie den 30 jährigen
Krieg. Der ist auch Geschichte, obwohl mehr als die Hälfte aller Deutschen
von verschiedenen umliegenden Völkern umgebracht wurden.
Post by A.M.G.
Ich jedenfall habe niemals einem Juden ein Haar gekrümmt und auch nicht die
Absicht, dieses jemals zu tun.
Na, wer es noetig hat, sowas zu beteuern, dem ist schon mal >nicht zu
trauen.
Ich glaube, dass Du von Dir auf Andere schließt, denn von
der Wahrheit hälst Du ja auch nicht gerade viel.
Frank Bügel
2006-06-06 09:17:11 UTC
Permalink
Post by A.M.G.
Post by Frank Bügel
Post by Ulrich Heymach
Post by A.M.G.
Ja dann sollte man den polnischen Ministerpräsidenten zuerst
einsperren, denn der hat in aller Öffentlichkeit zum Papst gesagt,
dass 1 Million Juden umgekommen seien. Das wurde auf allen
Sendern in die ganze Welt übertragen.
In Auschwitz, Anna.
Ulli, eigentlich ist ja auch ganz egal, wieviele Juden dort das Zeitliche
segneten. Tot sind sie sowieso, auch kein Wehklagen, und "Erinnern" macht
sie wieder lebendig.
Diese schlichte Wahrheit sollte uns mit der Holocaust-Litanei, mit dem
jammervollen Erinnerungsgewese der "Vergangenheitsbewältiger" tatsächlich
versöhnen ;-).
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen.
Eben. Die DDR machte das von vorneherein so, was ja m.E. nur als richtig zu
bezeichnen ist. Die einzigen, die etwas dagegen haben, sind die
zionistischen Juden und ihre im Geiste beschnittenen Paladine.

Man sollte auf sie einfach nicht mehr hören, sie schwätzen lassen oder
ihnen ggf. innerlich den "Stinkefinger" zeigen.
Post by A.M.G.
Denn ich sehe nicht ein, dass man uns nach über 60 Jahren immer noch für
Taten, die unsere Altvorderen begangen haben, verantwortlich machen will.
Laut "Spiegel" sind wir ja alle "moralisch" verantwortlich. Jeder von uns
könnte sonst halt ein Rudolf Höss werden und massenhaft Juden sterben
lassen.

Leider werden in der BRD solche Verleumder des eigenen Volkes nicht
strafrechtlich verfolgt, obwohl derartiges m.E. durchaus angezeigt wäre, um
diesem finsteren Spuk endlich ein Ende zu machen.
Post by A.M.G.
Ich jedenfall habe niemals einem Juden ein Haar gekrümmt...
Darauf kommt es nicht an. Auch Du bist in den Augen solcher Verrückten wie
diese "Spiegel"-Redakteure "moralisch schuldig".

Selbst deutsche Widerstandskämpfer oder deren Nachfahren, deutsche
Vertriebene und deren Nachfahren und nunmehr sogar die Ausländer-Kids mit
BRD-Paß müssen die Kröte der ewigen 'Holocaust'-Litanei schlucken, damit
sich die Juden in der BRD wohlfühlen.

Solange in der BRD solche Irren dank der US-Ostküste intellektuell an der
Macht sind, wird sich vermutlich nichts ändern. Erst wenn ihre Macht in den
USA zusammenbricht, dort die Machtjuden zum Teufel gejagt werden und sich
die Deutschen gegen ihre geistigen Unterjocher erheben werden, hört die
antideutsche Litanei auf.

Morgen wird ein neuer ZdJ-Vorsitzender gewählt; auf die Fragen der
philosemitischen Journaille im 1. Interview mit dem neuen Oberjuden freue
ich mich jetzt schon.

MfG Frank
Ulrich Heymach
2006-06-06 09:55:49 UTC
Permalink
Post by A.M.G.
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen. Denn ich sehe
nicht ein, dass man uns nach über 60 Jahren immer noch für Taten, die unsere
Altvorderen begangen haben, verantwortlich machen will.
Ich jedenfall habe niemals einem Juden ein Haar gekrümmt und auch nicht die
Absicht, dieses jemals zu tun.
Und darum interessiert es mich auch nicht mehr.
Du, ich persönlich will denen auch kein Haar krümmen.
Aber es gibt Leute, zum Beispiel solche wie der Bügel hier im Forum, die
haben einen unbändigen Hass auf Juden. Die beschweren sich posthum bei
Adolf Hitler darüber, daß solche Geschöpfe wie Perlwitz, den er für
einen Zionisten hält, nicht in Auschwitz umgebracht wurden.
Dann hätte er nämlich nicht soviele Probleme mit denen.

Da gibts hier einige in dieser newsgroup, die projiizieren ihre gesamte
Hassaktivität gegen die Juden.
Es gilt halt Aufklärung zu betreiben, daß solche Gelichter nicht mehr
ans Ruder kommen. Darum der Eifer deser Antifaschisten hier, die du ganz
zu Unrecht wie ich meine, so sehr verteufelst.

Wir beide wollen den Juden nichts.
Aber es gibt andere, die müssen an ihrem Tun gehindert werden.

Und weißt du, mit der deutschen Grammatik ist das so ne Sache:
Wir sind hier nicht in einem germanistischen Seminar.
Du darfst auf diesem Gebiet durchaus auch Fehler machen.

Jammern ist meine Sache nicht,
Prophylaxe schon eher.
A.M.G.
2006-06-06 17:33:14 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by A.M.G.
Da stimme ich völlig mit Dir überein. Das ganze Jammern nützt nichts mehr.
Wir sollten das Thema endlich in einem Geschichtsbuch ablegen. Denn ich sehe
nicht ein, dass man uns nach über 60 Jahren immer noch für Taten, die unsere
Altvorderen begangen haben, verantwortlich machen will.
Ich jedenfall habe niemals einem Juden ein Haar gekrümmt und auch nicht die
Absicht, dieses jemals zu tun.
Und darum interessiert es mich auch nicht mehr.
Du, ich persönlich will denen auch kein Haar krümmen.
Aber es gibt Leute, zum Beispiel solche wie der Bügel hier im Forum, die
haben einen unbändigen Hass auf Juden.
Hast Du Dir jemals die Mühe gemacht, die Postings von Frank einmal richtig
mit "Verstand" zu lesen? Er haßt die Juden nicht, aber er beanstandet, dass
ein ganzes Volk immer wieder mit Dreck beworfen wird, wo doch die Täter
schon lange nicht mehr am Leben sind.
Wer denkt heute noch am das große Judenprogrom von Spanien zu Beginn des 18.
Jhds. ? Damals wurden auch mehrere Millionen Juden bestialisch ermordet und
der überlebende Rest von ihnen aus dem Lande verjagt. Deutschland hat einen
Teil von ihnen aufgenommen. Davon redet niemand mehr, obwohl es schon
damals ein einmaliges Verbrechen war, oder auch der Tod der über 1 Mill.
Armenier durch die Türken?
In: "Nachum T. Gidal: Die Juden in Deutschland.Köln 1997."
Post by Ulrich Heymach
Die beschweren sich posthum bei
Adolf Hitler darüber, daß solche Geschöpfe wie Perlwitz, den er für
einen Zionisten hält, nicht in Auschwitz umgebracht wurden.
Dann hätte er nämlich nicht soviele Probleme mit denen.
Ich bedaure es sehr, aber ich habe noch niemals einen Menschen gegen die
Deutschen mehr hetzen gehört, wie Perlwitz. Jeder, der nicht seiner allein
gültigen und alles seligmachenden Meinung ist, wird als Nazi niedergemacht.
Post by Ulrich Heymach
Da gibts hier einige in dieser newsgroup, die projiizieren ihre gesamte
Hassaktivität gegen die Juden.
Es gilt halt Aufklärung zu betreiben, daß solche Gelichter nicht mehr
ans Ruder kommen. Darum der Eifer deser Antifaschisten hier, die du ganz
zu Unrecht wie ich meine, so sehr verteufelst.
Wir beide wollen den Juden nichts.
Aber es gibt andere, die müssen an ihrem Tun gehindert werden.
Ich habe jüdische Bekannte und die sehen das alles ganz anders, wie die
derzeitige Regierung und auch alle Poster hier in dieser NG. Einer von ihnen
hat sogar ein Jahr Haft wegen Volksverhetzung verbüßt, obwohl er selbst
gebürtiger Jude ist und sein Vater von 1941 bis 1945 als Rabbi in Auschwitz
war. Ich kenne sogar einen Juden hier in dieser NG, der von Euch allen
laufend als Nazi bezeichnet wird. Man sollte mit solchen Beschimpfungen
recht vorsichtig sein, weil man nie weiß, mit wem man es zu tun hat.

Viele Juden, die hier in Deutschland leben schütteln nur den Kopf über so
viel "verordnete Kollektivscham" wie sie hier
paktiziert wird.
Aber ohne die "verordnete Wiedergutmachung" könnte Israel überhaupt nicht
existieren. Bis jetzt haben wir 484 Mrd.
bezahlt, dazu kommen noch einmal 2 atombetriebene U-Boote für jeweils 2 Mrd.
Euro.
Ohne diese U-Boote hat Deutschland bis jetzt eine Entschädigung von 1,3
Millionen Euro pro Person für alle umgekommenen Juden im II. WK geleistet,
dabei spielt es keine Rolle, ob sie an Altersschwäche, Seuchen oder durch
Mörderhand gestorben sind.

Wer hat alle die unschuldigen deutschen Kinder entschädigt, die ihre Eltern
verloren haben?
Ich stammte aus einer sehr wohlhabenden Familie und verlor meine Mutter und
Geschwister bei einem Bombenangriff der Amerikaner auf Stuttgart. Mein Vater
wurde von den Nazis als Verräter Ende März 1945 erschossen, weil er 3
jüdischen Menschen und 2 russischen Kriegsgefangenen das Leben gerettet hat.
Ich stand mit 8 1/2 Jahren mutterseelen allein auf der Welt, auf die Gnade
fremder Menschen angewiesen, denen ich für mein Essen das Haus mit
enttrümmern musste. Meine Großeltern waren auch in Hannover ausgebombt und
konnten mich erst 1946 durch das DRK wiederfinden.

Oder bist Du auch der Meinung, dass ich als Kind irgend jemand umgebracht
hätte, so wie alle Deutschen, die ja Nazis waren und heute noch sind? Man
muß auch verzeihen und vergeben können, nur das zeugt von wahrer Größe. Wir
gehören nun mal zu einem Volk, welches vielen Menschen großes Unrecht
angetan hat, aber man sollte auch differenzieren können und nicht alle über
einen Kamm scheren, wie es Perlwitz und Blumentritt am laufenden Band tun,
darum sind solche Menschen nur verachtenswert und dumm.

Anna
Post by Ulrich Heymach
Wir sind hier nicht in einem germanistischen Seminar.
Du darfst auf diesem Gebiet durchaus auch Fehler machen.
Jammern ist meine Sache nicht,
Prophylaxe schon eher.
Werner Sondermann
2006-06-01 23:03:27 UTC
Permalink
Post by Werner Schneider
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Es kommt dabei ja wohl eher nicht so sehr darauf an, was nun wirklich
geschah, sondern allein, was hätte geschehen können?

Es gibt schließlich keine Juden mehr in Europa, weswegen wir "Volk
der ehemaligen Täter" sie offensichtlich in die Gasöfen von Auschwitz
gesteckt haben.

Auch ihre lieben Mütterlein schoben wir schließlich in diese
ominösen Öfen rein.

Basta und Amen!

w.

BTW, wegen evtl. Anzeigen - den Straftatbestand der Volksverhetzung
betreffend - hier mal wieder meine volle Adresse:
------------------------------------------------
Werner Sondermann, Königin-Elisabeth-Str. 55
14059 Berlin
Tel. 030-3025150
werner-ernst-***@freenet.de
A.M.G.
2006-06-03 13:36:51 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by Werner Schneider
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Es kommt dabei ja wohl eher nicht so sehr darauf an, was nun wirklich
geschah, sondern allein, was hätte geschehen können?
Es gibt schließlich keine Juden mehr in Europa, weswegen wir "Volk
der ehemaligen Täter" sie offensichtlich in die Gasöfen von Auschwitz
gesteckt haben.
Auch ihre lieben Mütterlein schoben wir schließlich in diese
ominösen Öfen rein.
Basta und Amen!
w.
Das stimmt aber nicht. Dann haben sie aber bestimmt einige vergessen.
Adenauer
2006-06-02 21:49:27 UTC
Permalink
On Fri, 2 Jun 2006 00:28:04 +0200, "Werner Schneider"
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
--------------------------
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?

Karl
Werner Schneider
2006-06-02 22:59:44 UTC
Permalink
Post by Adenauer
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Selber Dummschwätzer.
Adenauer
2006-06-03 00:40:39 UTC
Permalink
On Sat, 3 Jun 2006 00:59:44 +0200, "Werner Schneider"
Post by Werner Schneider
Post by Adenauer
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Selber Dummschwätzer.
Dass ich dir so erscheine, ist mir klar: Ertappe ich doch immer wieder
dabei, wie du den letzten Mist behauptest. Oder hast du in der
Zwischenzeit einen wirklichen Fall finden können, der zu deinem
Konstrukt oben passt?

- Hätte mich auch gewundert.

Karl
Ulrich Heymach
2006-06-03 08:57:34 UTC
Permalink
Post by Werner Schneider
Post by Adenauer
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Selber Dummschwätzer.
Er kennt keinen.
Andreas Gumtow
2006-06-03 12:06:00 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by Werner Schneider
Post by Adenauer
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Selber Dummschwätzer.
Er kennt keinen.
Dann bekommen Sie eben mal einen:

Bayerisches Obersten Landesgericht, Urteil vom 19.08.2002, in
Bestätigung des Urteils des Amtgerichts Fürth gegen einen (danach
ehemaligen) Lehrer wegen Volksverhetzung. Dieser hatte in einem FDP
Forum die offizielle Opferzahl von 6 Mio. unter Hinweis auf die auch
offiziell vorgenommenen Korrekturen, u.a. Korrektur der Opferzahl in
Auschwitz von 5 Mio. auf 1,1 Mio., angezweifelt. Ihm wurde vom
Landgericht vorgeworfen (s. Urteilsbegründung) "...auf
pseudowissenschaftlicher Grundlage ein Herunterrechnen der
Opferzahlen des Holocaust" vorgenommen. " zu haben und der vorsitzende
Richter warf dem Angeklagten einen „Zynismus der Leichenbuchhaltung"
vor. Das Urteil lautete auf 3 Monate Haft.
jan perlwitz
2006-06-03 12:53:19 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Post by Ulrich Heymach
Post by Werner Schneider
Post by Adenauer
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Selber Dummschwätzer.
Er kennt keinen.
Bayerisches Obersten Landesgericht, Urteil vom 19.08.2002, in
Bestätigung des Urteils des Amtgerichts Fürth gegen einen (danach
ehemaligen) Lehrer wegen Volksverhetzung. Dieser hatte in einem FDP
Forum die offizielle Opferzahl von 6 Mio. unter Hinweis auf die auch
offiziell vorgenommenen Korrekturen, u.a. Korrektur der Opferzahl in
Auschwitz von 5 Mio. auf 1,1 Mio., angezweifelt. Ihm wurde vom
Landgericht vorgeworfen (s. Urteilsbegründung) "...auf
pseudowissenschaftlicher Grundlage ein Herunterrechnen der
Opferzahlen des Holocaust" vorgenommen. " zu haben und der vorsitzende
Richter warf dem Angeklagten einen ,,Zynismus der Leichenbuchhaltung"
vor. Das Urteil lautete auf 3 Monate Haft.
Referenzen? Wo kann ich das nachlesen? Wo wird diese Urteilsbegruendung
zitiert? Aus deinem Text geht nirgendwo hervor, dass die Person
verurteilt worden waere, weil sie gesagt haette, es waeren 5 Millionen
Juden ermordet worden.
Andreas Gumtow
2006-06-03 18:08:58 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Post by Ulrich Heymach
Post by Werner Schneider
Post by Adenauer
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Selber Dummschwätzer.
Er kennt keinen.
Bayerisches Obersten Landesgericht, Urteil vom 19.08.2002, in
Bestätigung des Urteils des Amtgerichts Fürth gegen einen (danach
ehemaligen) Lehrer wegen Volksverhetzung. Dieser hatte in einem FDP
Forum die offizielle Opferzahl von 6 Mio. unter Hinweis auf die auch
offiziell vorgenommenen Korrekturen, u.a. Korrektur der Opferzahl in
Auschwitz von 5 Mio. auf 1,1 Mio., angezweifelt. Ihm wurde vom
Landgericht vorgeworfen (s. Urteilsbegründung) "...auf
pseudowissenschaftlicher Grundlage ein Herunterrechnen der
Opferzahlen des Holocaust" vorgenommen. " zu haben und der vorsitzende
Richter warf dem Angeklagten einen ,,Zynismus der Leichenbuchhaltung"
vor. Das Urteil lautete auf 3 Monate Haft.
Referenzen? Wo kann ich das nachlesen? Wo wird diese Urteilsbegruendung
zitiert? Aus deinem Text geht nirgendwo hervor, dass die Person
verurteilt worden waere, weil sie gesagt haette, es waeren 5 Millionen
Juden ermordet worden.
Suchen Sie das Urteil einfach mit Gericht und Datum in Juris raus.
Stichwort ist nicht nötig, es sind nur wenige Urteile zu diesem Datum.
Und wie schon im Text stand: er wurde verurteilt, weil er die 6 Mio.
unter Hinweis auf die offiziellen Korrekturen u.a. zur "Opferzahl" in
Auschwitz zum Anlaß nahm die Gesamtopferzahl für überhöht zu halten.

Wenn sie mehr Fälle suchen ist Juris Ihr Freund.
Ulrich Heymach
2006-06-03 19:57:23 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Suchen Sie das Urteil einfach mit Gericht und Datum in Juris raus.
Stichwort ist nicht nötig, es sind nur wenige Urteile zu diesem Datum.
Und wie schon im Text stand: er wurde verurteilt, weil er die 6 Mio.
unter Hinweis auf die offiziellen Korrekturen u.a. zur "Opferzahl" in
Auschwitz zum Anlaß nahm die Gesamtopferzahl für überhöht zu halten.
Wenn sie mehr Fälle suchen ist Juris Ihr Freund.
Mit anderen Worten:
War mal wieder nix.
Andreas Gumtow
2006-06-05 19:21:49 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by Andreas Gumtow
Suchen Sie das Urteil einfach mit Gericht und Datum in Juris raus.
Stichwort ist nicht nötig, es sind nur wenige Urteile zu diesem Datum.
Und wie schon im Text stand: er wurde verurteilt, weil er die 6 Mio.
unter Hinweis auf die offiziellen Korrekturen u.a. zur "Opferzahl" in
Auschwitz zum Anlaß nahm die Gesamtopferzahl für überhöht zu halten.
Wenn sie mehr Fälle suchen ist Juris Ihr Freund.
War mal wieder nix.
Wenn Sie zu beschränkt sind eine juristische Urteilsdatenbank unter
Angabe des Gerichts und des Entscheidungsdatums abzurufen um sich den
Volltext des Urteils samt Begründung zu beschaffen kann außer Ihnen
niemand etwas dafür. Hier ist niemand Ihr persönlicher Dienstbote der
auf Ihr Zeichen hin zu springen hat. Wenn Sie zu einfältig sind hilft
Ihnen der Bibliothekar in der Bibliothek Ihres Vertrauens gern diese
Entscheidung zu finden, auszudrucken und sogar mitzunehmen. Vielleicht
sogar kostenfrei, bei Ihnen aber bestimmt umsonst.

So viel vorsätzliche Einfalt und Borniertheit wie Ihre verdient fast
schon einen Preis.
Ulrich Heymach
2006-06-05 21:53:04 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Wenn Sie zu beschränkt sind eine juristische Urteilsdatenbank unter
Angabe des Gerichts und des Entscheidungsdatums abzurufen um sich den
Volltext des Urteils samt Begründung zu beschaffen kann außer Ihnen
niemand etwas dafür. Hier ist niemand Ihr persönlicher Dienstbote der
auf Ihr Zeichen hin zu springen hat. Wenn Sie zu einfältig sind hilft
Ihnen der Bibliothekar in der Bibliothek Ihres Vertrauens gern diese
Entscheidung zu finden, auszudrucken und sogar mitzunehmen. Vielleicht
sogar kostenfrei, bei Ihnen aber bestimmt umsonst.
So viel vorsätzliche Einfalt und Borniertheit wie Ihre verdient fast
schon einen Preis.
Mit anderen Worten:
War mal wieder nix.
Andreas Gumtow
2006-06-05 22:06:21 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by Andreas Gumtow
Wenn Sie zu beschränkt sind eine juristische Urteilsdatenbank unter
Angabe des Gerichts und des Entscheidungsdatums abzurufen um sich den
Volltext des Urteils samt Begründung zu beschaffen kann außer Ihnen
niemand etwas dafür. Hier ist niemand Ihr persönlicher Dienstbote der
auf Ihr Zeichen hin zu springen hat. Wenn Sie zu einfältig sind hilft
Ihnen der Bibliothekar in der Bibliothek Ihres Vertrauens gern diese
Entscheidung zu finden, auszudrucken und sogar mitzunehmen. Vielleicht
sogar kostenfrei, bei Ihnen aber bestimmt umsonst.
So viel vorsätzliche Einfalt und Borniertheit wie Ihre verdient fast
schon einen Preis.
War mal wieder nix.
Mit anderen Worten: Ihre Dummheit haben Sie selbst bestätigt.

EOD
jan perlwitz
2006-06-05 22:28:22 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Post by Ulrich Heymach
Post by Andreas Gumtow
Wenn Sie zu beschränkt sind eine juristische Urteilsdatenbank unter
Angabe des Gerichts und des Entscheidungsdatums abzurufen um sich den
Volltext des Urteils samt Begründung zu beschaffen kann außer Ihnen
niemand etwas dafür. Hier ist niemand Ihr persönlicher Dienstbote der
auf Ihr Zeichen hin zu springen hat. Wenn Sie zu einfältig sind hilft
Ihnen der Bibliothekar in der Bibliothek Ihres Vertrauens gern diese
Entscheidung zu finden, auszudrucken und sogar mitzunehmen. Vielleicht
sogar kostenfrei, bei Ihnen aber bestimmt umsonst.
So viel vorsätzliche Einfalt und Borniertheit wie Ihre verdient fast
schon einen Preis.
War mal wieder nix.
Mit anderen Worten: Ihre Dummheit haben Sie selbst bestätigt.
Poebeleien, Poebeleien, Poebeleien, statt Belege zu den Behauptungen.
Wie man das vom rechtsextremen Gesindel gewoehnt ist, wenn es beim
Luegen ertappt wird.
Andreas Gumtow
2006-06-06 06:40:28 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Post by Ulrich Heymach
Post by Andreas Gumtow
Wenn Sie zu beschränkt sind eine juristische Urteilsdatenbank unter
Angabe des Gerichts und des Entscheidungsdatums abzurufen um sich den
Volltext des Urteils samt Begründung zu beschaffen kann außer Ihnen
niemand etwas dafür. Hier ist niemand Ihr persönlicher Dienstbote der
auf Ihr Zeichen hin zu springen hat. Wenn Sie zu einfältig sind hilft
Ihnen der Bibliothekar in der Bibliothek Ihres Vertrauens gern diese
Entscheidung zu finden, auszudrucken und sogar mitzunehmen. Vielleicht
sogar kostenfrei, bei Ihnen aber bestimmt umsonst.
So viel vorsätzliche Einfalt und Borniertheit wie Ihre verdient fast
schon einen Preis.
War mal wieder nix.
Mit anderen Worten: Ihre Dummheit haben Sie selbst bestätigt.
Poebeleien, Poebeleien, Poebeleien, statt Belege zu den Behauptungen.
Wie man das vom rechtsextremen Gesindel gewoehnt ist, wenn es beim
Luegen ertappt wird.
Selektive Blindheit? Oder ist Ihnen vielleicht mal aufgefallen welche
Gruppe die Leute als Arschlöcher usw. bezeichnet? Oder ist da der
persönliche geistige Filter vor?

So sie sich an einer Universität befinden haben Sie doch sicher leicht
die Möglichkeit unter Juris das Urteil unter dem angegebenen Gericht
mit dem Urteilsdatum zu finden und dem Heymach zuzusenden. Sie haben
ja offenkundig ohnehin nichts anderes zu tun, als Leute zu beleidigen
und könnten sich so einmal nützlich machen.

Ihre Ausfälligkeiten und Anwürfe werden im übrigen erhalten bleiben,
so daß jeder nachlesen kann was Sie so verzapft haben.

Aber was will man von einem linksextrem angehauchten Aktivisten
zionistischer Prägung schon anderes erwarten? Sicher keine Fakten,
keine sachlichen Angaben dafür aber jede Menge Propaganda und Demagogie.
jan perlwitz
2006-06-06 09:10:33 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Post by Ulrich Heymach
Post by Andreas Gumtow
Wenn Sie zu beschränkt sind eine juristische Urteilsdatenbank unter
Angabe des Gerichts und des Entscheidungsdatums abzurufen um sich den
Volltext des Urteils samt Begründung zu beschaffen kann außer Ihnen
niemand etwas dafür. Hier ist niemand Ihr persönlicher Dienstbote der
auf Ihr Zeichen hin zu springen hat. Wenn Sie zu einfältig sind hilft
Ihnen der Bibliothekar in der Bibliothek Ihres Vertrauens gern diese
Entscheidung zu finden, auszudrucken und sogar mitzunehmen. Vielleicht
sogar kostenfrei, bei Ihnen aber bestimmt umsonst.
So viel vorsätzliche Einfalt und Borniertheit wie Ihre verdient fast
schon einen Preis.
War mal wieder nix.
Mit anderen Worten: Ihre Dummheit haben Sie selbst bestätigt.
Poebeleien, Poebeleien, Poebeleien, statt Belege zu den Behauptungen.
Wie man das vom rechtsextremen Gesindel gewoehnt ist, wenn es beim
Luegen ertappt wird.
Selektive Blindheit? Oder ist Ihnen vielleicht mal aufgefallen welche
Gruppe die Leute als Arschlöcher usw. bezeichnet?...
Ja, Gumtow und seine Gesinnungskumpane, die dieses Forum hier mit ihrem
revisionistischen, deutsch-nationalen und antisemitischen Dreck
vollmuellen. Die beleidigen ja nicht mal nur einzelne Personen hier,
sondern gleich ganze Bevoelkerungsgruppen. *Das* ist es, was die Bande
so besonders unappetitlich macht
Post by Andreas Gumtow
So sie sich an einer Universität befinden haben Sie doch sicher leicht
die Möglichkeit unter Juris das Urteil unter dem angegebenen Gericht
mit dem Urteilsdatum zu finden und dem Heymach zuzusenden...
Das macht ja logisch ueberhaupt keinen Sinn, dem Heymach etwas
zuzusenden, weil du hier dreist rumluegst.
Post by Andreas Gumtow
... Sie haben
ja offenkundig ohnehin nichts anderes zu tun, als Leute zu beleidigen
und könnten sich so einmal nützlich machen.
Das sagt gerade der richtige. Ich jedenfalls habe eine Menge besserer
Dinge zu tun.
Post by Andreas Gumtow
Ihre Ausfälligkeiten und Anwürfe werden im übrigen erhalten bleiben,
so daß jeder nachlesen kann was Sie so verzapft haben.
ROTFL
Post by Andreas Gumtow
Aber was will man von einem linksextrem angehauchten Aktivisten
zionistischer Prägung schon anderes erwarten? Sicher keine Fakten,
keine sachlichen Angaben dafür aber jede Menge Propaganda und Demagogie.
Gumtow versucht es nach der Methode, "Haltet den Dieb!". Fuer seine
Behauptung, irgendeine Person waere von einem Gericht verurteilt
worden, weil diese Person statt von sechs Millionen von fuenf Millionen
durch die Deutschen ermordeten Juden gesprochen haette, hat er
allerdings immer noch keinen Beleg gebracht. Darauf werden wir auch
weiter warten muessen, denn eine Luege kann man nicht belegen.
Andreas Gumtow
2006-06-06 11:53:07 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Aber was will man von einem linksextrem angehauchten Aktivisten
zionistischer Prägung schon anderes erwarten? Sicher keine Fakten,
keine sachlichen Angaben dafür aber jede Menge Propaganda und Demagogie.
Gumtow versucht es nach der Methode, "Haltet den Dieb!". Fuer seine
Behauptung, irgendeine Person waere von einem Gericht verurteilt
worden, weil diese Person statt von sechs Millionen von fuenf Millionen
durch die Deutschen ermordeten Juden gesprochen haette, hat er
allerdings immer noch keinen Beleg gebracht. Darauf werden wir auch
weiter warten muessen, denn eine Luege kann man nicht belegen.
Es reicht Sie kleiner Demagoge. Es wurde sowohl das Gericht als auch
das Urteilsdatum angegeben und damit ist für jeden auch nur halbwegs
gebildeten das Urteil zugänglich. Wenn Sie nicht an Tatsachen
interessiert sind und lieber ihre Hetzkampagnen durchführen wollen
sollten Sie daran denken, das Ihre Äußerungen erhalten bleiben und
irgendwann einmal auf Sie zurückfallen werden. Notfalls im Wege des
Rechtshilfeersuchens an die US-Staatsanwaltschaft. Da können Sie dann
anfangen zu heulen.
jan perlwitz
2006-06-06 14:00:49 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Aber was will man von einem linksextrem angehauchten Aktivisten
zionistischer Prägung schon anderes erwarten? Sicher keine Fakten,
keine sachlichen Angaben dafür aber jede Menge Propaganda und Demagogie.
Gumtow versucht es nach der Methode, "Haltet den Dieb!". Fuer seine
Behauptung, irgendeine Person waere von einem Gericht verurteilt
worden, weil diese Person statt von sechs Millionen von fuenf Millionen
durch die Deutschen ermordeten Juden gesprochen haette, hat er
allerdings immer noch keinen Beleg gebracht. Darauf werden wir auch
weiter warten muessen, denn eine Luege kann man nicht belegen.
Es reicht Sie kleiner Demagoge. Es wurde sowohl das Gericht als auch
das Urteilsdatum angegeben und damit ist für jeden auch nur halbwegs
gebildeten das Urteil zugänglich...
Dann hast du ja offensichtlich nicht mal eine Halbbildung vorzuweisen.
Ansonsten haettest du hier naemlich schon laengst die entsprechenden
Belege fuer deine Behauptung gebracht, fuer die du hier die Beweislast
hast, also die Aussagen aus dem Urteil zitiert, fuer die diese Person
verurteilt worden sein soll. Kannst du nicht, wirst du nicht. Dafuer
wird Gumtow hier weiter versuchen, seine Luegerei wegzupoebeln.

Abgesehen davon, dass Gumtow die Beweislast fuer Behauptungen hat, die
er aufstellt, und ich nicht der Dienstbote fuer seine Belege bin, die
er hier vorzulegen sich weigert, kann ich ja hier, selbst wenn ich
wollte, nicht die Nichtexistenz irgendwelcher Aussagen in einem
Gerichtsurteil belegen. Wie sollte ich so einen Nachweis fuehren?
Mittels Nichtzitieren dessen, was es nicht gibt?
Post by Andreas Gumtow
... Wenn Sie nicht an Tatsachen
interessiert sind und lieber ihre Hetzkampagnen durchführen wollen
sollten Sie daran denken, das Ihre Äußerungen erhalten bleiben und
irgendwann einmal auf Sie zurückfallen werden. Notfalls im Wege des
Rechtshilfeersuchens an die US-Staatsanwaltschaft. Da können Sie dann
anfangen zu heulen.
Ah, nach seinen Luegen und Poebeleien kommen jetzt ein paar Drohungen
von Gumtow. "Herr Staatsanwalt, Herr Staatsanwalt, der Perlwitz hat
mich einen Luegner genannt, weil ich Behauptungen aufstelle und mich
weigere dafuer Belege zu bringen, da die Behauptungen haltlos waren.
Dafuer will ich Perlwitz jetzt bestraft sehen." Oh, oh, jetzt macht mir
dir Gumtow aber Angst. An welchen Strafrechtsparagraphen dachtest du
denn hier, Gumtow? ROTFL.
Ulrich Heymach
2006-06-06 18:22:07 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Post by jan perlwitz
Post by Andreas Gumtow
Aber was will man von einem linksextrem angehauchten Aktivisten
zionistischer Prägung schon anderes erwarten? Sicher keine Fakten,
keine sachlichen Angaben dafür aber jede Menge Propaganda und Demagogie.
Gumtow versucht es nach der Methode, "Haltet den Dieb!". Fuer seine
Behauptung, irgendeine Person waere von einem Gericht verurteilt
worden, weil diese Person statt von sechs Millionen von fuenf Millionen
durch die Deutschen ermordeten Juden gesprochen haette, hat er
allerdings immer noch keinen Beleg gebracht. Darauf werden wir auch
weiter warten muessen, denn eine Luege kann man nicht belegen.
Es reicht Sie kleiner Demagoge. Es wurde sowohl das Gericht als auch
das Urteilsdatum angegeben und damit ist für jeden auch nur halbwegs
gebildeten das Urteil zugänglich.
Wer wurde da angeklagt, weil er von 5 Millionen durch die Deutschen
ermordeten Juden gesprochen hat, Gumtow, wer?
Du lügst doch, wenn du deine Griffel auf die Tastatur legst.
Wenn Sie nicht an Tatsachen
Post by Andreas Gumtow
interessiert sind und lieber ihre Hetzkampagnen durchführen wollen
sollten Sie daran denken, das Ihre Äußerungen erhalten bleiben und
irgendwann einmal auf Sie zurückfallen werden. Notfalls im Wege des
Rechtshilfeersuchens an die US-Staatsanwaltschaft. Da können Sie dann
anfangen zu heulen.
ROFL
Mann bist du behämmert.
Ulrich Heymach
2006-06-06 10:04:23 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Aber was will man von einem linksextrem angehauchten Aktivisten
zionistischer Prägung schon anderes erwarten? Sicher keine Fakten, keine
sachlichen Angaben dafür aber jede Menge Propaganda und Demagogie.
ROFL

Der Gumtw merkts irgendwie nicht, wie er sich lächerlich macht.
Andreas Gumtow
2006-06-06 12:15:50 UTC
Permalink
Post by Ulrich Heymach
Post by Andreas Gumtow
Aber was will man von einem linksextrem angehauchten Aktivisten
zionistischer Prägung schon anderes erwarten? Sicher keine Fakten,
keine sachlichen Angaben dafür aber jede Menge Propaganda und Demagogie.
ROFL
Der Gumtw merkts irgendwie nicht, wie er sich lächerlich macht.
Wie oben gesagt... bei Heymach & Co nur Propaganda und Demagogie...

EOD
Ulrich Heymach
2006-06-03 19:06:05 UTC
Permalink
Andreas Gumtow schrieb:

Korrektur der Opferzahl in
Post by Andreas Gumtow
Auschwitz von 5 Mio. auf 1,1 Mio., angezweifelt. I
Wer hat jemals behauptet, in Auschwitz seien 5 Mio. Menschen umgekommen?

Immer die gleichen Methoden mit denen diese Holocaustleugner arbeiten.
Es ist wirklich zum piepen.
Adenauer
2006-06-05 20:36:16 UTC
Permalink
Post by Andreas Gumtow
Post by Ulrich Heymach
Post by Werner Schneider
Post by Adenauer
Post by Werner Schneider
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Selber Dummschwätzer.
Er kennt keinen.
Bayerisches Obersten Landesgericht, Urteil vom 19.08.2002, in
Bestätigung des Urteils des Amtgerichts Fürth gegen einen (danach
ehemaligen) Lehrer wegen Volksverhetzung. Dieser hatte in einem FDP
Forum die offizielle Opferzahl von 6 Mio. unter Hinweis auf die auch
offiziell vorgenommenen Korrekturen, u.a. Korrektur der Opferzahl in
Auschwitz von 5 Mio. auf 1,1 Mio., angezweifelt. Ihm wurde vom
Landgericht vorgeworfen (s. Urteilsbegründung) "...auf
pseudowissenschaftlicher Grundlage ein Herunterrechnen der
Opferzahlen des Holocaust" vorgenommen. " zu haben und der vorsitzende
Richter warf dem Angeklagten einen „Zynismus der Leichenbuchhaltung"
vor. Das Urteil lautete auf 3 Monate Haft.
Also was: was hat der Lehrer gemacht und was wurde ihm daraufhin
vorgeworfen? (Ich habe keinen Zugang zu juris).

Zu wie viel Jahren ist Fritjof Meyer eigentlich verurteilt worden ....
(http://www.idgr.de/texte/geschichte/ns-verbrechen/fritjof-meyer/index.php)

Karl
Kurt Knoll
2006-06-02 23:36:52 UTC
Permalink
Bis vor einigen Jahren wurde behauptet das dachau ein Vernichtung Lager war.
Wer dieses damals kritisierte hat sich Straftat gemacht. Heut steht am
Eingang zu dachau das dachau kein Vernichtungslager war. Wo ist den da eine
Gerechtigkeit wen die deutschen dazu gezwungen sind alles zu glauben.

Kurt Knoll.
Post by Adenauer
On Fri, 2 Jun 2006 00:28:04 +0200, "Werner Schneider"
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
--------------------------
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Karl
Ulrich Heymach
2006-06-03 08:59:57 UTC
Permalink
Post by Kurt Knoll
Bis vor einigen Jahren wurde behauptet das dachau ein Vernichtung Lager war.
Wer dieses damals kritisierte hat sich Straftat gemacht.
Stimmt natürlich nicht, wie alles was du daher brabbelst.
Paula
2006-06-07 11:38:11 UTC
Permalink
Post by Adenauer
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Und für diese 5 Mio gibts echte Beweise? *rotfl*

Übrigens sind sogar Urteile bekannt geworden, wo gar nciht erst die
Zahl "abgefragt" wurde:

Frage: Glauben sie an den Holocaust?
Antwort: "Ich will wissen!"

Ergebnis: 2 Jahre!

Noch Fragen Dummschwätzer?
Adenauer
2006-06-08 00:24:11 UTC
Permalink
Post by Paula
Post by Adenauer
Niemand muss in den Knast, wenn er von 5 Mio. Juden ausgeht, die im
Holocaust von den Nazis vernichtet worden seien. - Oder kennst du
Dummschwätzer einen Fall, wo das passiert ist?
Und für diese 5 Mio gibts echte Beweise? *rotfl*
Übrigens sind sogar Urteile bekannt geworden, wo gar nciht erst die
Frage: Glauben sie an den Holocaust?
Antwort: "Ich will wissen!"
Ergebnis: 2 Jahre!
Noch Fragen Dummschwätzer?
Kennst du einen solchen Fall Karl?

A.M.G.
2006-06-03 13:34:31 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
--------------------------
Warum muss jemand, der behauptet, es hätte nur 5 Mio
statt 6 Mio jüdische Opfer gegeben, in den Knast?
(in Österreich 1 Jahr). Findest du das in Ordnung?
Werner
Woher kommt eigentlich die Zahl von 6 Millionen?
Wer hat sie gezählt? Zumal der polnische Ministerpräsident in seiner Rede zu
Papst benedikt XVI. sagte, dass es ca. eine Million getöteter Juden gab.
Oder macht jedes Land hier seine eigene Rechnung auf, zumal man in Russland
seit Öffnung der Archive in Moskau von maximal 700.000 Juden ausgeht, die
von den Deutschen umgebracht worden sind.

Anna
Ulrich Heymach
2006-06-03 19:31:54 UTC
Permalink
Post by A.M.G.
Woher kommt eigentlich die Zahl von 6 Millionen?
Wer hat sie gezählt? Zumal der polnische Ministerpräsident in seiner Rede zu
Papst benedikt XVI. sagte, dass es ca. eine Million getöteter Juden gab.
In Auschwitz, Anna.
Calimero
2006-06-03 20:07:53 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
"Die historische Tatsache selbst, daß Menschen nach den
Abstammungskriterien der sog. Nürnberger Gesetze ausgesondert und mit
dem Ziel der Ausrottung ihrer Individualität beraubt wurden, weist den
in der Bundesrepublik lebenden Juden ein besonderes personales
Verhältnis zu ihren Mitbürgern zu; in diesem Verhältnis ist das
Geschehene auch heute gegenwärtig. Es gehört zu ihrem personalen
Selbstverständnis, als zugehörig zu einer durch das Schicksal
herausgehobenen Personengruppe begriffen zu werden, der gegenüber eine
besondere moralische Verantwortung aller anderen besteht, und das Teil
ihrer Würde ist. Die Achtung dieses Selbstverständnisses ist für
jeden von ihnen geradezu eine der Garantien gegen eine Wiederholung
solcher Diskriminierung und eine Grundbedingung für ihr Leben in der
Bundesrepublik. Wer jene Vorgänge zu leugnen versucht, spricht jedem
einzelnen von ihnen diese persönliche Geltung ab, auf die sie Anspruch
haben. Für den Betroffenen bedeutet das die Fortsetzung der
Diskriminierung der Menschengruppe, der er zugehört und mit ihr seiner
eigenen Person (BGHZ 75, 160 (162 f.))."
http://lexikon.idgr.de/a/a_u/auschwitzluege/auschwitzluege.php)
Manchmal kann man eben auf deutsche Juristen stolz sein.

"Dubya" Calimero


--
"Es war humanes Töten. Man wußte, wofür man starb. In Auschwitz und
in der Gaskammer wußte man das nicht."
(Michael Degen, NS-Verfolgter, zu den Flächenbombardements deutscher
Städte im 2. Weltkrieg)
Paula
2006-06-07 11:34:47 UTC
Permalink
Post by jan perlwitz
Bereits vor der Gesetzesänderung hatte der VI. Zivilsenat des
Bundesgerichtshof mit Urteil vom 18. September 1979 (VI ZR 140/78)
festgestellt, daß Menschen jüdischer Abstammung aufgrund ihres
Persönlichkeitsrechts in der Bundesrepublik Anspruch auf Anerkennung
des Verfolgungsschicksals der Juden unter dem Nationalsozialismus
haben. Wer die Judenmorde im Dritten Reich leugnet, so der
Unser Obernazi Perlwitz begreift es wohl niemals!

Das die Morde *nicht* anerkannt würden, wird wohl nirgendwo so
dargestellt, noch von irgendjemandem gesagt. Einzig um die kultische
Übertreibung und eine Darstellung der wahren Begebenheiten geht es den
meisten. Dafür haben aber Nazis vom Schlage eines Perlwitzes kaum ein
Ohr, geschweige denn ein Hirn für. Für die durchsetzung ihres Kultes
gehen sie sogar selbst bis zur echten Volksverhetzung, wie ebenfalls
unser geliebter Perlwitz in seinem extremen Deutschenhaß. Darüber
hinaus leugnen diese Kultisten selbstverständlich die Morde an
jeglichen anderen Bevölkerungsgruppen. Es "kann nur einen geben!",
*DEN HOLOCAUST!*




Blumentritt ist die Antwort auf Auschwitz!
Das sollte niemals vergessen werden!
Lesen Sie weiter auf narkive:
Suchergebnisse für 'Warum Holocaust-Leugnung in der BRD strafrechtlich verfolgt wird' (Newsgroups und Mailinglisten)
72
Antworten
Ich haette da mal eine Frage
gestartet 2015-04-17 07:00:01 UTC
de.talk.tagesgeschehen
52
Antworten
Vorsicht Verschwoerung!
gestartet 2003-12-04 08:46:50 UTC
de.soc.politik.misc
411
Antworten
Vorsicht Verschwoerung!
gestartet 2003-12-02 16:51:26 UTC
de.alt.soc.verschwoerung
69
Antworten
Laskers Märchenstunde (oder: Lügen haben kurze Beine)
gestartet 2004-08-23 18:50:36 UTC
de.soc.politik.misc
336
Antworten
Holocaustleugner Germar Rudolf in Haft
gestartet 2005-10-26 19:58:19 UTC
de.soc.politik.misc
Suchergebnisse für 'Warum Holocaust-Leugnung in der BRD strafrechtlich verfolgt wird' (Fragen und Antworten)
5
Antworten
Der Körperfettverlust wurde gestoppt. Hat jemand Erfahrung unter 8% Körperfett?
gestartet 2012-11-06 08:10:31 UTC
fitness
4
Antworten
Welchen Zugang hatten die Menschen in den Ländern des Warschauer Pakts zu westlichem Fernsehen und Radio?
gestartet 2017-05-07 08:14:38 UTC
geschichte
3
Antworten
Warum hat die Sowjetunion die Berliner Blockade aufgehoben?
gestartet 2013-07-22 22:03:11 UTC
geschichte
Nicht verwandte, aber interessante Themen
5
Antworten
Warum entgast du Wein, aber kein Bier?
gestartet 2010-05-19 13:10:20 UTC
5
Antworten
Bier- und Cupcake-Paarungen
gestartet 2010-01-27 19:40:07 UTC
5
Antworten
Was tun mit einer festsitzenden Gärung nach 2 Tagen mit meinem ersten Bierset?
gestartet 2010-05-14 16:00:41 UTC
5
Antworten
Welche Auswirkungen hat die Lagerung von Hopfen im Gefrierschrank?
gestartet 2011-09-15 14:58:45 UTC
5
Antworten
Lange Abkühlung vor dem Aufschlagen
gestartet 2011-07-06 22:14:40 UTC
Loading...