Discussion:
US-Navy bestätigt erstmals Authentizität der veröffentlichten UFO-Videos
Add Reply
Odin
2019-09-11 07:09:38 UTC
Antworten
Permalink
Damit wiederspricht nun auch die Navy offiziell der Behauptung der “To The Stars Academy” um Tom DeLonge und den ehemaligen Geheimdienstler und Leiter angebliche des UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums (AATIP) Luis Elizondo, die immer wieder erklärt hatten, die Videos seien offiziell vom Department of Defence (DoD) zur allgemeinen Veröffentlichung freigeben worden.

„Die Videos wurden vom DoD niemals offiziell für die allgemeinen Öffentlichkeit freigegeben und sollten auch weiterhin zurückgehalten werden”, erklärte die Pentagon-Sprecherin Susan Gough schon zuvor gegenüber Greenwald. Im Namen der US-Navy bestätigte Gradisher nun diese Position und erklärte, auch die Navy habe die Videos “nicht zur Veröffentlichung freigegeben“. Stattdessen habe Elizondo lediglich das OK zur Nutzung und Präsentation der Videos im Rahmen von Regierungstätigkeiten erhalten, etwa zum Einpflegen der Daten in Datenbanken über potentielle Bedrohungen durch unbekannte Flugobjekte jeglicher Art.
_____________________

Wenn schon DIE high tec Nation nicht erklären kann WAS dort am US- Himmel so
gefährlich herumfliegt...dann werden es wohl die geheimen Entwicklungen der
Nordkoreaner sein...BRUHAHahahaaaa....

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/us-navy-bestaetigt-erstmals-authentizitaet-der-veroeffentlichten-ufo-videos20190910/
Helmut Wabnig
2019-09-11 07:20:56 UTC
Antworten
Permalink
Damit wiederspricht nun auch die Navy offiziell der Behauptung der “To The Stars Academy” um Tom DeLonge und den ehemaligen Geheimdienstler und Leiter angebliche des UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums (AATIP) Luis Elizondo, die immer wieder erklärt hatten, die Videos seien offiziell vom Department of Defence (DoD) zur allgemeinen Veröffentlichung freigeben worden.
„Die Videos wurden vom DoD niemals offiziell für die allgemeinen Öffentlichkeit freigegeben und sollten auch weiterhin zurückgehalten werden”, erklärte die Pentagon-Sprecherin Susan Gough schon zuvor gegenüber Greenwald. Im Namen der US-Navy bestätigte Gradisher nun diese Position und erklärte, auch die Navy habe die Videos “nicht zur Veröffentlichung freigegeben“. Stattdessen habe Elizondo lediglich das OK zur Nutzung und Präsentation der Videos im Rahmen von Regierungstätigkeiten erhalten, etwa zum Einpflegen der Daten in Datenbanken über potentielle Bedrohungen durch unbekannte Flugobjekte jeglicher Art.
_____________________
Wenn schon DIE high tec Nation nicht erklären kann WAS dort am US- Himmel so
gefährlich herumfliegt...dann werden es wohl die geheimen Entwicklungen der
Nordkoreaner sein...BRUHAHahahaaaa....
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/us-navy-bestaetigt-erstmals-authentizitaet-der-veroeffentlichten-ufo-videos20190910/
UFOs sind in den USA eine Ersatzreligion geworden.
Bald gehst in den Häfen dort, wenn die UFOs leugnest.
Durchschnitts-IQ in den Staaten = ca 40.
Aber nicht nur wechen der Nigger.

w.
Odin
2019-09-11 07:27:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Helmut Wabnig
Post by Odin
Damit wiederspricht nun auch die Navy offiziell der Behauptung der “To The Stars Academy” um Tom DeLonge und den ehemaligen Geheimdienstler und Leiter angebliche des UFO-Forschungsprogramms des US-Verteidigungsministeriums (AATIP) Luis Elizondo, die immer wieder erklärt hatten, die Videos seien offiziell vom Department of Defence (DoD) zur allgemeinen Veröffentlichung freigeben worden.
„Die Videos wurden vom DoD niemals offiziell für die allgemeinen Öffentlichkeit freigegeben und sollten auch weiterhin zurückgehalten werden”, erklärte die Pentagon-Sprecherin Susan Gough schon zuvor gegenüber Greenwald. Im Namen der US-Navy bestätigte Gradisher nun diese Position und erklärte, auch die Navy habe die Videos “nicht zur Veröffentlichung freigegeben“. Stattdessen habe Elizondo lediglich das OK zur Nutzung und Präsentation der Videos im Rahmen von Regierungstätigkeiten erhalten, etwa zum Einpflegen der Daten in Datenbanken über potentielle Bedrohungen durch unbekannte Flugobjekte jeglicher Art.
_____________________
Wenn schon DIE high tec Nation nicht erklären kann WAS dort am US- Himmel so
gefährlich herumfliegt...dann werden es wohl die geheimen Entwicklungen der
Nordkoreaner sein...BRUHAHahahaaaa....
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/us-navy-bestaetigt-erstmals-authentizitaet-der-veroeffentlichten-ufo-videos20190910/
UFOs sind in den USA eine Ersatzreligion geworden.
Bald gehst in den Häfen dort, wenn die UFOs leugnest.
Durchschnitts-IQ in den Staaten = ca 40.
Aber nicht nur wechen der Nigger.
Das ist dann doch wohl etwas übertrieben geschildert. Allerdings wüßte ich gern
WARUM die Amis keine eindeutigen Erkenntnisse von Objekten/Vorgängen über ihren
militärischen Komplexen haben?
DAS sollte mir mal jemand ernsthaft erklären...
Rijo
2019-09-11 14:30:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Odin
Allerdings wüßte ich gern
WARUM die Amis keine eindeutigen Erkenntnisse von Objekten/Vorgängen über ihren
militärischen Komplexen haben?
Vielleicht *wollen* sie die nicht öffentlich machen? Evtl. müssten sie
dann etwas erklären, was sie lieber unter Verschluss halten.
--
Besser man hat eine Waffe und braucht sie nicht als umgekehrt.
I bin Bayer, da g'hört a g'sunder Rassismus zur Grundausstattung
Odin
2019-09-11 15:18:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Rijo
Post by Odin
Allerdings wüßte ich gern
WARUM die Amis keine eindeutigen Erkenntnisse von Objekten/Vorgängen über ihren
militärischen Komplexen haben?
Vielleicht *wollen* sie die nicht öffentlich machen? Evtl. müssten sie
dann etwas erklären, was sie lieber unter Verschluss halten.
Und genau DAS interessiert mich sehr!

Loading...