Discussion:
Mythus: Schließung des Usenets
Add Reply
Markus Fritsche
2020-11-21 03:40:46 UTC
Antworten
Permalink
Guten Morgen,

woher kommen eigentlich die Aussagen, dass das Usenet geschlossen wird?
(Meiner Meinung nach unmöglich!)
Bzw. das das Usenet quasi tot ist?

Ohne die Filesharing Anbieter wie usenext usw. mitzuzählen, gibt es
aktuell noch über 500 Newsserver, die statistisch erfasst sind. + einige
mehr, die nur über den Path Header ersichtlich sind.

In letzter Zeit kommen immer wieder ein paar Server hinzu, welche sogar
über Tor erreichbar sind. Auch wenn der ein oder andere Server vom Netz
geht, ist die Anzahl in der letzten Zeitt relativ stabil.

Meines Erachtens ist es unmöglich, dass das Usenet so schnell sterben
wird. Da werden andere Dienste eher sterben oder verboten werden.

Selbst wenn das Usenet bzw. deren Nutzung verboten werden würde,
gäbe es noch genug Server, die mit einem Peeren würden, sodass man
relativ zügig wieder neue Server im Ausland aufsetzen könnte.

Für einen Newsserver mit reinen textbasierten Gruppen,
reicht auch schon ein VPS. Das Aufsetzen der Kiste dauert inklusive
Verschlüsselung keine 10 Minuten.

Also hört mit der Hysterie auf! Das Usenet hat viele
Kommunikationsplattformen überlebt und wird auch noch viele andere
Dienste überleben. In anderen Ländern, wird das Usenet viel intensiver
genutzt, als in Europa - auch wenn Europa die meisten Newsserver hat.
--
Gruß,
Markus Fritsche
Fritz
2020-11-21 07:19:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Fritsche
Guten Morgen,
woher kommen eigentlich die Aussagen, dass das Usenet geschlossen wird?
(Meiner Meinung nach unmöglich!)
Bzw. das das Usenet quasi tot ist?
Wunschträume!

<http://usenet.dex.de/de.ALL.html>

Was willst mit den rund 30.000 Postings pro Monat?
Schau mal was sich sonst wo tut und wie viele Internet User es im
Deutschsprachigen Raum überhaupt gibt.

Das Usenet ist ein (halb) 'Totes Pferd'!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Trixi Trauertitte
2020-11-21 11:29:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Fritsche
Guten Morgen,
woher kommen eigentlich die Aussagen, dass das Usenet geschlossen wird?
(Meiner Meinung nach unmöglich!)
Bzw. das das Usenet quasi tot ist?
Ohne die Filesharing Anbieter wie usenext usw. mitzuzählen, gibt es
aktuell noch über 500 Newsserver, die statistisch erfasst sind. + einige
mehr, die nur über den Path Header ersichtlich sind.
500 Server: 200 von der NSA, 200 vom Mossad und 50 vom BND.

Trixi
Toni-Ketzer
2020-11-21 16:53:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Fritsche
Guten Morgen,
woher kommen eigentlich die Aussagen, dass das Usenet geschlossen wird?
(Meiner Meinung nach unmöglich!)
Bzw. das das Usenet quasi tot ist?
Es mag ja sein das es immer unterschiedlich viele Server gibt. Ein
Interesse am Angebot besteht irgendwie auch. Bekanntlich kann man jeden
Dialog scheitern lassen. Man sollte als User eine Engelsgeduld
mitbringen. Diese reicht nicht aus um gleiche Gesinnungen zu vereinen.
Also wie gründet man im Usernet ein Verein?
Und wie lange bleibt dieser Verein bestehen?
Klare Antwort: Solange die Interessen für den User interessant bleiben!
Thomas Heger
2020-11-22 08:02:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Fritsche
Guten Morgen,
woher kommen eigentlich die Aussagen, dass das Usenet geschlossen wird?
(Meiner Meinung nach unmöglich!)
Bzw. das das Usenet quasi tot ist?
Ohne die Filesharing Anbieter wie usenext usw. mitzuzählen, gibt es
aktuell noch über 500 Newsserver, die statistisch erfasst sind. + einige
mehr, die nur über den Path Header ersichtlich sind.
In letzter Zeit kommen immer wieder ein paar Server hinzu, welche sogar
über Tor erreichbar sind. Auch wenn der ein oder andere Server vom Netz
geht, ist die Anzahl in der letzten Zeitt relativ stabil.
Meines Erachtens ist es unmöglich, dass das Usenet so schnell sterben
wird. Da werden andere Dienste eher sterben oder verboten werden.
Ich glaube, man kann das UseNet garnicht abschalten, da das UseNet kein
Netz ist, sondern auf einem Dienst basiert, der zum TCP/IP
protocoll-stack gehört und von dort nicht wieder entfernt werden kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Network_News_Transfer_Protocol
Post by Markus Fritsche
Selbst wenn das Usenet bzw. deren Nutzung verboten werden würde,
gäbe es noch genug Server, die mit einem Peeren würden, sodass man
relativ zügig wieder neue Server im Ausland aufsetzen könnte.
Die Schwierigkeit beim Verbot von Diensten im Internet liegt natürlich
im Problem der Umsetzung solcher Verbote weltweit.

Da das UseNet keine besonderen Vorkehrung zur Lokalisierung benutzt, ist
auch schwierig, so einen Dienst einem bestimmten Land zuzuordnen.

Wenn nun ein Land das UseNet verbietet, dann betrifft dies Verbot
natürlich nur dieses Land und die dortigen Server.

Aber dem das UseNet das Land eigentlich egal ist, kann man die Server
auch dort aufstellen, wo das Verbot nicht umgesetzt werden kann.

Also wird das wohl nichts mit dem Verbot.

Man könnte natürlich auch die Nutzer belangen, wenn sie etwas nutzen,
was zwar technisch möglich, aber im eigenen Land nicht erwünscht ist.

Sowas ähnlich gab es schon, etzwa das Verbot BBC zu hören bei den Nazis.
Der Verstoß gegen dieses Verbot wurde mit dem Tode bestraft.

So drastische Maßnahmen werden wir hierzulande aber wohl nicht bekommen.

Höchstens kommt nachts ein Rollkommando in die Wohnung und wirft alle
Elektronik aus dem Fenster.
Post by Markus Fritsche
Für einen Newsserver mit reinen textbasierten Gruppen,
reicht auch schon ein VPS. Das Aufsetzen der Kiste dauert inklusive
Verschlüsselung keine 10 Minuten.
Also hört mit der Hysterie auf! Das Usenet hat viele
Kommunikationsplattformen überlebt und wird auch noch viele andere
Dienste überleben. In anderen Ländern, wird das Usenet viel intensiver
genutzt, als in Europa - auch wenn Europa die meisten Newsserver hat.
Denke ich auch...


mfg

TH

Loading...