Discussion:
Die Mondnazis sind zurück: "Eiserner Himmel" geht weiter - HEIL!
(zu alt für eine Antwort)
Helmfried Maria Weinerlich
2019-03-14 21:13:59 UTC
Permalink
Die Kinogattung der Mondnazi-Filme gehört zu den seltsamsten Erfindungen
der vergangenen Zeit. Auf der Berlinale 2012 zeigte der Finne Timo
Vuorensola erstmals die Science-Fiction-Satire "Iron Sky" und fand mit
dem technisch herausragend inszenierten Schmarrn weltweit sehr viel
Fans. Die Grundidee: Nazis sind nach dem Zusammenbruch des Dritten
Reichs 1945 auf den Mond ausgewandert und haben auf dessen dunkler Seite
eine riesige Basis aufgemacht – mit Wehrmachtssoldaten,
Sauerkrautvorräten und allem Drum und Dran. Das hat sich Vuorensola in
der Sauna ausgedacht und den Kampf seiner Helden gegen die
NS-Wiedergänger so abgedreht in Szene gesetzt, dass sich die Frage der
politischen Korrektheit nie stellte. Jetzt fliegen die "Walküre-Ufos"
wieder – der zweite Teil kommt in die Kinos.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Die-Mondnazis-sind-zurueck-Satire-Iron-Sky-geht-weiter-4335734.html

Heil Helmfried!
(Mondnazi)
F.W.
2019-03-15 06:09:34 UTC
Permalink
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Die Kinogattung der Mondnazi-Filme gehört zu den seltsamsten
Erfindungen der vergangenen Zeit. Auf der Berlinale 2012 zeigte der
Finne Timo Vuorensola erstmals die Science-Fiction-Satire "Iron Sky"
und fand mit dem technisch herausragend inszenierten Schmarrn
weltweit sehr viel Fans.
Stimmt. Und Finanziers. Mich zum Beispiel.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Die Grundidee: Nazis sind nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs
1945 auf den Mond ausgewandert und haben auf dessen dunkler Seite
eine riesige Basis aufgemacht – mit Wehrmachtssoldaten,
Sauerkrautvorräten und allem Drum und Dran.
Stimmt, das ist derart überdreht deutsch, dass es - im Gegensatz zu
"Fack ju Göthe" und solchem Scheiß - echt witzig ist. Zum Beispiel ist
der die Nazi-Basis erkundende Amerikaner, der abgeschossen und gefangen
wird, natürlich schwarz.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Das hat sich Vuorensola in der Sauna ausgedacht und den Kampf seiner
Helden gegen die NS-Wiedergänger so abgedreht in Szene gesetzt, dass
sich die Frage der politischen Korrektheit nie stellte. Jetzt fliegen
die "Walküre-Ufos" wieder – der zweite Teil kommt in die Kinos.
Das mag er denken. Tatsächlich ist die Verschwörungstheorie schon älter,
dass die Nazis nie ganz verschwunden seien und auf der anderen
(uneinsehbaren) Seite des Mondes hausen würden.

Bis auf den Wohnort stimmt ja auch alles. :-)

FW
Zisterziensermönche für den Brexit
2019-03-15 17:24:14 UTC
Permalink
Post by F.W.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Die Kinogattung der Mondnazi-Filme gehört zu den seltsamsten
Erfindungen der vergangenen Zeit. Auf der Berlinale 2012 zeigte der
Finne Timo Vuorensola erstmals die Science-Fiction-Satire "Iron Sky"
und fand mit dem technisch herausragend inszenierten Schmarrn
weltweit sehr viel Fans.
Stimmt. Und Finanziers. Mich zum Beispiel.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Die Grundidee: Nazis sind nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs
1945 auf den Mond ausgewandert und haben auf dessen dunkler Seite
eine riesige Basis aufgemacht – mit Wehrmachtssoldaten,
Sauerkrautvorräten und allem Drum und Dran.
Stimmt, das ist derart überdreht deutsch, dass es - im Gegensatz zu
"Fack ju Göthe" und solchem Scheiß - echt witzig ist. Zum Beispiel ist
der die Nazi-Basis erkundende Amerikaner, der abgeschossen und gefangen
wird, natürlich schwarz.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Das hat sich Vuorensola in der Sauna ausgedacht und den Kampf seiner
Helden gegen die NS-Wiedergänger so abgedreht in Szene gesetzt, dass
sich die Frage der politischen Korrektheit nie stellte. Jetzt fliegen
die "Walküre-Ufos" wieder – der zweite Teil kommt in die Kinos.
Das mag er denken. Tatsächlich ist die Verschwörungstheorie schon älter,
dass die Nazis nie ganz verschwunden seien und auf der anderen
(uneinsehbaren) Seite des Mondes hausen würden.
Bis auf den Wohnort stimmt ja auch alles. :-)
Erika Ciesla ist hiermit auch als Mondnazine enttarnt, kauft sie doch
eingelegte Gurken und Sauerkraut immer faßweise. Nachts wird sie
vermutlich nicht Fahrrad fahren, sondern im langen Ledermantel mit
Lederstrapsen ein Wehrmachtsgespann bewegen.

Mönch Adam
noebbes
2019-03-15 18:39:58 UTC
Permalink
Post by Zisterziensermönche für den Brexit
Post by F.W.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Die Kinogattung der Mondnazi-Filme gehört zu den seltsamsten
Erfindungen der vergangenen Zeit. Auf der Berlinale 2012 zeigte der
Finne Timo Vuorensola erstmals die Science-Fiction-Satire "Iron Sky"
und fand mit dem technisch herausragend inszenierten Schmarrn
weltweit sehr viel Fans.
Stimmt. Und Finanziers. Mich zum Beispiel.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Die Grundidee: Nazis sind nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs
1945 auf den Mond ausgewandert und haben auf dessen dunkler Seite
eine riesige Basis aufgemacht – mit Wehrmachtssoldaten,
Sauerkrautvorräten und allem Drum und Dran.
Stimmt, das ist derart überdreht deutsch, dass es - im Gegensatz zu
"Fack ju Göthe" und solchem Scheiß - echt witzig ist. Zum Beispiel ist
der die Nazi-Basis erkundende Amerikaner, der abgeschossen und gefangen
wird, natürlich schwarz.
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Das hat sich Vuorensola in der Sauna ausgedacht und den Kampf seiner
Helden gegen die NS-Wiedergänger so abgedreht in Szene gesetzt, dass
sich die Frage der politischen Korrektheit nie stellte. Jetzt fliegen
die "Walküre-Ufos" wieder – der zweite Teil kommt in die Kinos.
Das mag er denken. Tatsächlich ist die Verschwörungstheorie schon älter,
dass die Nazis nie ganz verschwunden seien und auf der anderen
(uneinsehbaren) Seite des Mondes hausen würden.
Bis auf den Wohnort stimmt ja auch alles. :-)
Erika Ciesla ist hiermit auch als Mondnazine enttarnt, kauft sie doch
eingelegte Gurken und Sauerkraut immer faßweise. Nachts wird sie
vermutlich nicht Fahrrad fahren, sondern im langen Ledermantel mit
Lederstrapsen ein Wehrmachtsgespann bewegen.
Jetzt weiss ich endlich was die mit all dem Tomatenmark macht...
Süßer Filterkaffee
2019-03-15 20:05:53 UTC
Permalink
Post by noebbes
Post by Zisterziensermönche für den Brexit
Post by Helmfried Maria Weinerlich
Die Grundidee: Nazis sind nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs
1945 auf den Mond ausgewandert und haben auf dessen dunkler Seite
eine riesige Basis aufgemacht – mit Wehrmachtssoldaten,
Sauerkrautvorräten und allem Drum und Dran.
Erika Ciesla ist hiermit auch als Mondnazine enttarnt, kauft sie doch
eingelegte Gurken und Sauerkraut immer faßweise. Nachts wird sie
vermutlich nicht Fahrrad fahren, sondern im langen Ledermantel mit
Lederstrapsen ein Wehrmachtsgespann bewegen.
Jetzt weiss ich endlich was die mit all dem Tomatenmark macht...
Vulven malen!

SF

Loading...