Discussion:
Horst Seehofer bleibt ein Drehhofer
Add Reply
Fredl
2020-06-27 06:46:47 UTC
Antworten
Permalink
"Er hat seine Beamte nach den brutalen Angriffen in Stuttgart
im Stich gelassen."
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/horst-seehofer-bleibt-ein-drehhofer/


"Abschaffung der Polizei"
https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

Die Autorin räsoniert darüber, von welchen Berufen man Polizisten
fernhalten sollte, u.a. damit sie nicht:
- Bomben basteln und zustellen (als Postler)
- eine rechte Terrororganisation aufbauen
- Nazipropaganda betreiben

Nur auf der Müllkippe (nicht als Müllmänner mit Schlüsseln zu
Häusern!) können sie nichts anrichten.

Absoluter widerwärtiger Text.
Da hilft auch die Bezeichnung als Satire nichts mehr.

Zu Drehhofer ist alles gesagt. Erbärmlich, eine traurige Gestalt.
So einen als Dienstherrn wünscht man allenfalls seinem Feind.

Noch bemerkenswerter finde ich die selbsternannten Qualitäts-
(Haltungs-)Medien, die stets von einem „Vergleich“ der
Polizisten mit Müll reden.

Nach meinem Sprachverständnis handelt es sich in dem Hetztext
nicht um einen Vergleich, sondern um eine Gleichsetzung.

Polizisten sind nach Verständnis der „taz“ (ich nehme da die
gesamte Redaktion in Generalhaftung) nicht „wie Müll“, sondern
sie sind Müll. Meines Erachtens ein erheblicher Unterschied –
den MSM wahlweise nicht erkennen oder bewußt verdrehen,
mithin lügen.

Abgesehen davon hat die Beleidigungsschrift der „taz“ nichts
mit Pressefreiheit zu tun, es eben schlicht Hetze/Beleidigung.

Widerliche, doppelmoralinsaure Verlogenheit.
Die Aussage war im Prinzip: Polizisten sind Müll,
menschlicher Abfall, unterhalb von Tieren angesiedelt.

Interessant auch das Gerede von Presse- und Meinungsfreiheit.

Man vergleiche mal, was Akif Princci widerfuhr nach seiner
Pegida-Rede 2015, als er sagte, die Politik würde Deutschland
in eine „Moslem-Müllhalde“ umwandeln. Er wurde danach als
Buchautor überall ausgelistet und zwar kollektiv von
allen Vertriebskanälen verbannt. Existenzvernichtung.
Da war nix mit Meinungsfreiheit, Satire usw.

„Es kommt nicht darauf an, was jemand sagt, sondern wer es sagt“
(Jakob Augstein, Anfang 2016 in einer Talkshow bei Maischberger
mit Petry, Stegner, Henkel und Köppel)
a***@gmail.com
2020-06-27 07:29:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fredl
Polizisten sind nach Verständnis der „taz“ (ich nehme da die
gesamte Redaktion in Generalhaftung) nicht „wie Müll“, sondern
sie sind Müll. Meines Erachtens ein erheblicher Unterschied –
den MSM wahlweise nicht erkennen oder bewußt verdrehen,
mithin lügen.
Das blendet - wie gewohnt bei solchen Hetzern - die Diskussion in der taz-Redaktion und bei den Lesern aus. Aber wie schon beim "Kinderficker-Aufruhr" nimmt man nur wahr, was man wahrnehmen will.

Seehofer hat bei der Stuttgarter Polizei nichts zu melden, denn die ist eine Angelegenheit des Landes. Seehofer ist nur für die Bundespolizei zuständig. Eine flappsige Bemerkung in einem Kommentar genügt ihm, um diese nicht mehr nach Berlin schicken zu wollen.

"Künstliche Erregung" nennt man sowas. Nur um abzulenken vom eigenen Versagen.
Siegfrid Breuer
2020-06-27 15:20:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
"Künstliche Erregung" nennt man sowas. Nur um abzulenken vom eigenen Versagen.
Na, wenn Du plappernder Pinscher Dich damit nicht auskennst, wer dann!
--
Post by a***@gmail.com
Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Frank Bügel
2020-06-28 11:49:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by a***@gmail.com
Post by Fredl
Polizisten sind nach Verständnis der „taz“ (ich nehme da die
gesamte Redaktion in Generalhaftung) nicht „wie Müll“, sondern
sie sind Müll. Meines Erachtens ein erheblicher Unterschied –
den MSM wahlweise nicht erkennen oder bewußt verdrehen,
mithin lügen.
Das blendet - wie gewohnt bei solchen Hetzern - die Diskussion in der
taz-Redaktion und bei den Lesern aus. Aber wie schon beim
"Kinderficker-Aufruhr" nimmt man nur wahr, was man wahrnehmen will.
Die "Kolummnen" von Hengameh Yaghoobifarah zeichnen sich durch ihren
Hass auf alles Deutsche aus. "Im internationalen Vergleich weißer
Menschen sind Deutsche die unerträglichsten."
https://taz.de/Ai-Weiwei-ueber-die-Deutschen/!5655989/

Es ist dieser "anti-weiße Kulturkampf" auf journalistischer Ebene, den
nicht nur diese Kolummnistin mit iranischen Wurzeln in den Medien
führt. Mit Mely Kiyak, Ferda Ataman, Margarete Stokowski usw. ließen
sich weitere Autoren anführen, deren Hauptfeind der "gemeine Deutsche"
ist, insbesondere der deutsche "cis-Mann".
https://queer-lexikon.net/2017/06/15/cis-mann/
Post by a***@gmail.com
Seehofer hat bei der Stuttgarter Polizei nichts zu melden, denn die ist eine
Angelegenheit des Landes. Seehofer ist nur für die Bundespolizei zuständig.
Eine flappsige Bemerkung in einem Kommentar genügt ihm, um diese nicht mehr
nach Berlin schicken zu wollen.
Berlins Justizsenator Behrendt mußte auf der Innenministerkonferenz
ausdrücklich bestätigen, daß die Umkehr der Beweislast zulasten der
Polizei (wg. "Rassismus") nur für Berliner Polizisten gilt, sollten
Polizisten aus anderen Bundesländern bzw. die Bundespolizei wegen
Großereignissen in Berlin eingesetzt werden müssen.

Nur zur Erinnerung:

"... Im vergangenen Jahr trieb er das
"Landesantidiskriminierungsgesetz" voran, in dem die Beweislast
umgedreht wurde: Wenn ein Bürger einen Polizisten anzeigt, muss er
künftig keine Beweise liefern und hat kein Prozessrisiko. Dann muss der
Polizist beweisen, dass er frei von Schuld ist. Behrendt setzte diese
Regel trotz erheblicher Gegenwehr der Polizisten durch. ..."
https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/senator-behrendt-muss-sich-bei-den-beamten-entschuldigen
Post by a***@gmail.com
"Künstliche Erregung" nennt man sowas. Nur um abzulenken vom eigenen Versagen.
Setze doch einfach mal in den Text von Yaghoobifarah statt Polizei,
Polizisten usw. "Moslems" oder "Zigeuner" ein und lies dir diese
unsägliche Kolummne nochmal durch. Seehofer hätte es der Gewerkschaft
der Polizei überlassen sollen, juristisch gegen Yaghoobifarah
vorzugehen. Dass nach seinem Dafürhalten "Hass und Hetze" kein
"rechtsextremes Alleinstellungsmerkmal" ist, geht doch völlig in
Ordnung.
Siegfrid Breuer
2020-06-28 13:07:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Bügel
Die "Kolummnen" von Hengameh Yaghoobifarah zeichnen sich durch ihren
Hass auf alles Deutsche aus. "Im internationalen Vergleich weißer
Menschen sind Deutsche die unerträglichsten."
In dieser Disziplin kann sie - zumindest optisch - aber gut mithalten:

<https://vk.com/public151806107?z=photo-151806107_457244729%2Falbum-151806107_00%2Frev>
--
Post by Frank Bügel
und wenn du ein "Arsch" bist, dann ist es auch egal, ob du ein
Deutscher Arsch, ein WessiArsch, ein OssiArch oder ein tuerckischer
Arsch bist [rechtfertigt sich Ottmar Ohlemacher in
<5yaclmnf3d89.1aoga1hdc951b$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Frank Bügel
2020-06-28 16:08:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Frank Bügel
Die "Kolummnen" von Hengameh Yaghoobifarah zeichnen sich durch ihren
Hass auf alles Deutsche aus. "Im internationalen Vergleich weißer
Menschen sind Deutsche die unerträglichsten."
<https://vk.com/public151806107?z=photo-151806107_457244729%2Falbum-151806107_00%2Frev>
Für meinen Geschmack ist diese Frau bestimmt keine Schönheit, um es
vorsichtig zu formulieren. Für ihr Äußeres aber kann sie nichts. Was
m.E. wesentlich problematischer ist, ist der destruktive Kulturkampf
dieser Apostel des pervertierten Minderheitendenkens mit üblen
Unterstellungen, Anfeindung von Normen und Werten der deutschen
Mehrheitsgesellschaft usw.. Ende des 19. Jahrhunderts gab es schon
einmal eine ähnliche Konstellation. Es kam nichts Gutes dabei heraus.
Siegfrid Breuer
2020-06-28 17:09:00 UTC
Antworten
Permalink
Tach Frank.
Post by Frank Bügel
Post by Siegfrid Breuer
<https://vk.com/public151806107?z=photo-151806107_457244729%2Falbum-151806107_00%2Frev>
Für meinen Geschmack ist diese Frau bestimmt keine Schönheit, um es
vorsichtig zu formulieren. Für ihr Äußeres aber kann sie nichts.
Aber dafuer, dass sie die Oeffentlichkeit damit belaestigt.
Post by Frank Bügel
Was m.E. wesentlich problematischer ist, ist der destruktive
Kulturkampf dieser Apostel des pervertierten Minderheitendenkens
mit üblen Unterstellungen, Anfeindung von Normen und Werten der
deutschen Mehrheitsgesellschaft usw..
Das sowieso!
Post by Frank Bügel
Ende des 19. Jahrhunderts gab es schon einmal eine ähnliche
Konstellation. Es kam nichts Gutes dabei heraus.
Geschichte wiederholt sich nicht. Aber sie reimt sich.
--
Post by Frank Bügel
Post by Siegfrid Breuer
Geschichte ist nicht gerade deine staerke.
Es gibt wichtigeres im Leben.
[Geschichtsforscher Ohlemacher in <wmw8k4mgbq6h$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Bernd Kohlhaas
2020-06-27 08:26:56 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,

"Fredl" schrieb
Post by Fredl
"Er hat seine Beamte nach den brutalen Angriffen in Stuttgart
im Stich gelassen."
Da kann man verstehen, warum Polizisten lieber blitzen oder heimlich den
Mindestabstand bei Kartoffeln kontrollieren!
Post by Fredl
Nur auf der Müllkippe (nicht als Müllmänner mit Schlüsseln zu
Häusern!) können sie nichts anrichten.
Absoluter widerwärtiger Text.
Da hilft auch die Bezeichnung als Satire nichts mehr.
ACK
Post by Fredl
Zu Drehhofer ist alles gesagt. Erbärmlich, eine traurige Gestalt.
So einen als Dienstherrn wünscht man allenfalls seinem Feind.
Einmal Bettvorleger, immer Bettvorleger!
Post by Fredl
Die Aussage war im Prinzip: Polizisten sind Müll,
menschlicher Abfall, unterhalb von Tieren angesiedelt.
Vorbereitung der Zerschlagung von Recht und Ordnung.
--
Bernd Kohlhaas
Loading...