Discussion:
Keine weiteren Millionen für „Gorch Fock“-Sanierung vom Bund
Add Reply
Gernot Flachschmied
2020-11-21 00:35:01 UTC
Antworten
Permalink
Bremen (dpa). In einem millionenschweren Streit über Sanierungskosten
des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ hat das Landgericht Bremen alle
Ansprüche einer beteiligten Werft abgewiesen. Die Bredo Dockgesellschaft
in Bremerhaven hatte vom Bund 10,5 Millionen Euro für Arbeit und
Material gefordert, sie geht mit dem Urteil vom Freitag aber leer aus.
Auch eine Gegenklage des Bundes wurde abgewiesen.



Den Kahn abwracken, als Brennholz an Hamburg verkaufen, wo man
namibisches Buschholz verfeuern will.

Gernot
Werner Sondermann
2020-11-21 01:10:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gernot Flachschmied
Bremen (dpa). In einem millionenschweren Streit über Sanierungskosten
des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ hat das Landgericht Bremen alle
Ansprüche einer beteiligten Werft abgewiesen. Die Bredo Dockgesellschaft
in Bremerhaven hatte vom Bund 10,5 Millionen Euro für Arbeit und
Material gefordert, sie geht mit dem Urteil vom Freitag aber leer aus.
Auch eine Gegenklage des Bundes wurde abgewiesen.
Den Kahn abwracken, als Brennholz an Hamburg verkaufen, wo man
namibisches Buschholz verfeuern will.
Da ist gar nicht viel Holz dabei, weil der gesamte Rumpf des Schiffes
aus Stahl besteht.

<https://www.esys.org/gofo/gorch_02.html>

w.
Trixi Trauertitte
2020-11-21 11:26:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by Gernot Flachschmied
Bremen (dpa). In einem millionenschweren Streit über Sanierungskosten
des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ hat das Landgericht Bremen alle
Ansprüche einer beteiligten Werft abgewiesen. Die Bredo Dockgesellschaft
in Bremerhaven hatte vom Bund 10,5 Millionen Euro für Arbeit und
Material gefordert, sie geht mit dem Urteil vom Freitag aber leer aus.
Auch eine Gegenklage des Bundes wurde abgewiesen.
Den Kahn abwracken, als Brennholz an Hamburg verkaufen, wo man
namibisches Buschholz verfeuern will.
Da ist gar nicht viel Holz dabei, weil der gesamte Rumpf des Schiffes
aus Stahl besteht.
Das wissen doch die HH-Linksgrünen nicht. Denen kann man sogar erzählen,
daß namibisches Buschholz umweltfreundlicher als Steinkohle sei. Und ob
die Stahl von Holz unterscheiden können, steht auf einem anderen Blatt.

Grün = sozialistisch = cerebral herausgefordert.

Trixi
noebbes
2020-11-21 11:30:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Trixi Trauertitte
Post by Werner Sondermann
Post by Gernot Flachschmied
Bremen (dpa). In einem millionenschweren Streit über Sanierungskosten
des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ hat das Landgericht Bremen alle
Ansprüche einer beteiligten Werft abgewiesen. Die Bredo Dockgesellschaft
in Bremerhaven hatte vom Bund 10,5 Millionen Euro für Arbeit und
Material gefordert, sie geht mit dem Urteil vom Freitag aber leer aus.
Auch eine Gegenklage des Bundes wurde abgewiesen.
Den Kahn abwracken, als Brennholz an Hamburg verkaufen, wo man
namibisches Buschholz verfeuern will.
Da ist gar nicht viel Holz dabei, weil der gesamte Rumpf des Schiffes
aus Stahl besteht.
Das wissen doch die HH-Linksgrünen nicht. Denen kann man sogar erzählen,
daß namibisches Buschholz umweltfreundlicher als Steinkohle sei. Und ob
die Stahl von Holz unterscheiden können, steht auf einem anderen Blatt.
Grün = sozialistisch = cerebral herausgefordert.
Oder kurz und knapp: CIESLA

Loading...