Discussion:
Russland wirft Polen Mitschuld am Zweiten Weltkrieg vor
(zu alt für eine Antwort)
Frank Bügel
2015-09-27 01:52:54 UTC
Permalink
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. Die damalige polnische
Regierung habe "vielfach den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert",
sagte Andrejew in einem Interview mit dem Fernsehsender "tvn24". "Polen war
daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939."

In den vergangenen Wochen war es zwischen Warschau und Moskau mehrfach zu
Streit gekommen, unter anderem wegen der Demontage sowjetischer Denkmäler
in Polen. Am Freitag hatte das Moskauer Außenministerium die polnische
Botschafterin Katarzyna Pelczynska-Nalecz nach Berichten über die
Zerstörung eines sowjetischen Soldatenfriedhofs in Nordostpolen
einbestellt. ...

Der Zweite Weltkrieg begann 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht
auf Polen. [1], [2] Die Sowjetunion hatte vorher einen Nichtangriffspakt
mit dem Deutschen Reich unterzeichnet und besetzte kurz nach Beginn des
Feldzugs ihrerseits Ostpolen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-polen-mitschuld-am-zweiten-weltkrieg-vor-a-1054904.html

1. Die Deutsche Wehrmacht marschierte in Polen ein. Von einem "Überfall"
kann keine Rede sein. Die Polen erwarteten den deutschen Angriff und
machten bereits am 30.08.1939 mobil. Angeblich wollten die Polen ja bis
nach Berlin vorstoßen, verließen sich aber zu sehr auf den zugesagten
britischen Beistand. Siehe zu der Spiegel-Lüge "Überfall" auch
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/57wh1sep.htm

2. Begann der Zweite Weltkrieg tatsächlich erst mit dem Kriegseintritt der
USA 1941. Zuvor war es nämlich kein Weltkrieg, sondern existierten zwei
voneinander unabhängige Kriegsschauplätze in Europa und Asien.

Frank
--
"Was eroertert, aufgedeckt und verhandelt wird, bestimmen allein die
aktuellen Machtverhaeltnisse". (Doron Rabinovici: "Wie es war und wie es
gewesen sein wird: Geschichtsschreibung und Literatur zur Shoah", in
"Wespennest" 09/2004).
Thomas Heger
2015-09-27 05:26:58 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. Die damalige polnische
Regierung habe "vielfach den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert",
sagte Andrejew in einem Interview mit dem Fernsehsender "tvn24". "Polen war
daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939."
In den vergangenen Wochen war es zwischen Warschau und Moskau mehrfach zu
Streit gekommen, unter anderem wegen der Demontage sowjetischer Denkmäler
in Polen. Am Freitag hatte das Moskauer Außenministerium die polnische
Botschafterin Katarzyna Pelczynska-Nalecz nach Berichten über die
Zerstörung eines sowjetischen Soldatenfriedhofs in Nordostpolen
einbestellt. ...
Der Zweite Weltkrieg begann 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht
auf Polen. [1], [2] Die Sowjetunion hatte vorher einen Nichtangriffspakt
mit dem Deutschen Reich unterzeichnet und besetzte kurz nach Beginn des
Feldzugs ihrerseits Ostpolen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-polen-mitschuld-am-zweiten-weltkrieg-vor-a-1054904.html
1. Die Deutsche Wehrmacht marschierte in Polen ein. Von einem "Überfall"
kann keine Rede sein. Die Polen erwarteten den deutschen Angriff und
machten bereits am 30.08.1939 mobil. Angeblich wollten die Polen ja bis
nach Berlin vorstoßen, verließen sich aber zu sehr auf den zugesagten
britischen Beistand. Siehe zu der Spiegel-Lüge "Überfall" auch
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/57wh1sep.htm
Der 2. Weltkrieg folgt einem bestimmten Schema. Dabei wandert die Front
mehrmals hin und her und die jeweilige Zivilbevölkerung wird massiv
betroffen, also umgebracht, ausgeplündert und versklavt.

Das haben die Deutschen mit den Russen gemacht und nachher die Russen
mit den Deutschen.

Gesteuert wurde das ganze aber weder von Deutschland noch von Moskau,
sondern man muß eine gemeinsame dritte Ursache annehmen.

So wurde angeblich Stalin in London ausgebildet und zwar von der
dortigen Kriegsschule mit dem Decknamen 'Tavistock Institut for Human
Relations'.

'Hitler' war imho ein Engländer, der ab etwa 1910 auf seine Aufgabe
vorbereitet wurde und in Bayern aufgewachsen ist.

Ludwig Wittgenstein hatte wahrscheinlich die mäßig lustige Idee, den
schwulen Versager aus seiner Schulzeit als Namensgeber zu verwenden.

Der verweist jedenfalls auf die 'Apostel' und dort war u.A. Bertrand
Russel Mitglied.

Mit Betrand Russel hat man aber die ganze dumme Bande der Fabians,
Eugenics, NWO etc. auf einmal.

Auch Aldous Huxley wäre von Interesse und zwar mehrfach. So war sein
Bruder ein wichtiger Vertreter der Eugenics. Von einem anderen Bruder
vermute ich, daß dieser der tatsächliche Darsteller des 'Führers' war.
Außerdem hat er natürlich die gleichen Initialen 'A.H.'.

Sein Großvater Thomas Huxley war bekannter Darwinist, Mitglied des
'X-Club' und Verfasser zahlreicher Schriften mit fragwürdigem Inhalt.

Zum 'X-Club' gehörte auch ein gewisser Goubineau und der war ein
wichtiger Nazi-Theoretiker. Außerdem war der mit Houston Steward
Chambelain bekannt.

Chamberlain war mit der Tochter von Winifred Wagner verheiratet, (wobei
ich mal vermute, daß der schwule Siegfried nicht deren Vater war).

Man kann also im Umfeld der Fabians die wirklichen Ursachen des
2.Weltkrieges vermuten und zwar in Verbindung mit bestimmten adligen
Familien im UK.

Außerdem wäre noch die US-Seite von Interesse, also etwa Edward Bellamy
(dem Erfinder des Hitler-Grusses), Henry Ford etwa oder bestimmte andere
Großunternehmen. Auch Prescott Bush hat sich sehr verdient gemacht um
die Sache der Nazis.

Dann gäbe es noch bizarre Bezüge zu den 'Silver Shirts', der Kuhn Partei
oder den Boy Scouts.

Aber im Sinne des 'dubble bind' gab es natürlich auch US-Sozialisten.
Der bekannteste war sicherlich Roosevelt, welcher erstmal die
Goldvorräte 'sozialisiert' hat.

Die adligen 'Fabians' sind eigentlich auch Sozialisten, denn ihnen ging
es immer um den Kampf gegen die bösen Kapitalisten.

Der Grund waren allerdings nicht die Rechte der 'kleinen Leute', sondern
die Privilegien des 'Adels'.

'Adel' in Anführungszeichen, da die Berufung in diesen Club natürlich
nicht nach edlem Geblüt erfolgte, sondern nach Nützlichkeit für den Club.

Am besten kann man das an Horatio Kitchener sehen.

Das war ein überaus brutaler General, welcher für diverse Verstöße gegen
das Kriegsrecht verantwortlich war. U.A. gehörte dazu das Massaker an
den sogn. Mahdis. Dabei war schon die Schlacht selber fragwürdig. Aber
die Tötung der Verwundeten war schon damals ein Kriegsverbrechen. Aber
anstatt Kitchener zu bestrafen wurde er geadelt.

TH
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2015-09-27 05:51:30 UTC
Permalink
....
Russische Propaganda, Nazimuell und hahnebuechenen Schwachfug dermassen vereint, das findet man nicht mal in DSPM oft.
Fritz
2015-09-27 06:10:45 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
....
Russische Propaganda, Nazimuell und hahnebuechenen Schwachfug
dermassen vereint, das findet man nicht mal in DSPM oft.
Diesmal kann ich dir ausnahmsweise mal zustimmen (was aber höchst selten
vorkommt).
--
Fritz
Ironie, Sarkasmus, Satire, Farce, Persiflage, Metapher sind keinesfalls
ausgeschlossen!
Thomas Heger
2015-09-27 06:24:42 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
....
Russische Propaganda, Nazimuell und hahnebuechenen Schwachfug dermassen vereint, das findet man nicht mal in DSPM oft.
jetzt hast du überhaupt nichts zitiert.

Aber ich kann das ja machen und noch mal ein paar Punkte darlegen.

Also da ist eine Organisation in England, die sich 'Fabian Society' nennt.

Und bei denen vermute ich Bezüge zu den Ursachen des 2. Weltkrieges (im
Sinne einer Planung und Vorbereitung).

So halte ich etwa 'Mein Kampf' für die schlechte Übersetzung eines
ursprünglich Englischen Textes.

Man kann das rel. leicht zeigen und ich mache das auch gerne noch einmal
- falls gewünscht.

Dann wären da die sogn. 'Hitlertagebücher'.

Meine Erklärung für diese Hefte: das waren schriftliche, versiegelte
Regieanweisungen, die das sogn. Tavistock Institut verfaßt hat. Damals
hieß es aber noch anders und hatte den Spitznamen 'Freud Hilton' (F.H.).

Das Top-Personal der Nazis waren demnach 'Schauspieler' und die haben
getan, was ihnen aufgetragen wurde. 'Hitler' hat das allerdings nicht
getan, weswegen die Bücher als Fälschung gelten.

Die wirklich wichtigen Nazis waren also nicht Hitler und Göring, sondern
z.B. Martin Bormann. Dem gehörte z.B. 99% des Berghofgeländes und Hitler
nur 1%.

Bormann wurde aber nach England gebracht, behauptete jedenfalls John
Ainsworth-Davis. Dessen Chef war Ian Flemming und seine Romanfigur
'James Bond' ist angeblich nach der Vorlage des Ainsworth-Davis entstanden.

(Ian Flemming gehörte zum MI6 und hatte dort eine hohe Position).

Logischerweise sind die Engländer auch den Polen nicht zur Hilfe geeilt,
obwohl sie das eigentlich versprochen hatten.

Natürlich hatte Polen eine gewisse Mitschuld an den Konflikten zum
Deutschen Reich. Andererseits habe ja auch andere die Weltlage falsch
eingeschätzt, (was besonders für Deutschland gilt).

So wären wahrscheinlich bessere Beziehungen zu Deutschland für Polen
insgesamt nützlicher gewesen. Aber hinterher ist man immer schlauer,
weswegen so eine Erkenntnis wenig hilft.

Aber das heutige Russland könnte zu derartigen Erkenntnissen schon
gelangt sein, da der Krieg ja nun schon sehr lange her ist.


TH
Thomas Heger
2015-09-27 06:41:01 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
....
Russische Propaganda, Nazimuell und hahnebuechenen Schwachfug
dermassen vereint, das findet man nicht mal in DSPM oft.
jetzt hast du überhaupt nichts zitiert.
Aber ich kann das ja machen und noch mal ein paar Punkte darlegen.
Also da ist eine Organisation in England, die sich 'Fabian Society' nennt.
Und bei denen vermute ich Bezüge zu den Ursachen des 2. Weltkrieges (im
Sinne einer Planung und Vorbereitung).
http://www.freebritainnow.org/0/fabiansociety.htm

Zitat:

"Fabianism is a radical London-based movement initiated in the 1880s for
the purpose of subverting the existing order and establishing a
Socialist World Government controlled by its leaders and by the
financial interests associated with them.


London at the time was a centre of liberal capitalism – itself a
subversive movement – as well as of radical left-wing agitation which
sought to subvert the former. The main radical organisation promoting
Socialism in England was the International Working Men’s Association
(IWMA, a.k.a. “First International”), established in 1864 by Karl Marx."

Nun klingt 'Internationale Arbeiter Partei' so ähnlich wie 'Nationale
Arbeiter Partei Deutschlands', wenn man die NSDAP als nationale Sektion
der IWMA sieht.

oder:

https://nwoobserver.wordpress.com/tag/fabian-society/

Zitat:

"Understanding communism today and it’s far reaching effects on our
society through institutions like the Fabian Society, and understanding
it’s ultimate aim to destroy Nations, Cultures and Traditions in order
to bring about a One World Government.. Known today as the New World Order.

The Fabian Society originated in England in 1884, with the purpose of
forming a single, global socialist state. They get their name from the
Roman general Fabius, who used carefully planned strategies to slowly
wear down his enemies over a long period of time to obtain victory."



TH
Thomas Heger
2015-09-30 05:52:03 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
https://nwoobserver.wordpress.com/tag/fabian-society/
"Understanding communism today and it’s far reaching effects on our
society through institutions like the Fabian Society, and understanding
it’s ultimate aim to destroy Nations, Cultures and Traditions in order
to bring about a One World Government.. Known today as the New World Order.
The Fabian Society originated in England in 1884, with the purpose of
forming a single, global socialist state. They get their name from the
Roman general Fabius, who used carefully planned strategies to slowly
wear down his enemies over a long period of time to obtain victory."
'One World Government' kann man schön mit der UNO in Verbindung
bringen. (Uno heißt one auf englisch).

Jetzt heißt die UNO natürlich anders, nämlich UN.

Residieren tut diese Organisation in New York, ziemlich in der Nähe vom
'One World Trade Centre'.

Dort standen mal die vorübergehend höchsten Gebäude der Welt, die sogn.
Twin Towers des damaligen 'World Trade Centres'.

Statt Nord- und Südturm haben wir also eine 'Vereinigung' zu einem
einzigen, noch höheren Turm.

Das ist richtig schöner Symbolismus, weswegen sich auch Nord und Süd
beseelt in die Arme fallen.

Allerdings spielen nicht mehr alle Akteure mit. Besonders kritisch sehen
die Amerikaner übrigens diese Organisation und halten die eher für eine
Gefahr.

Die UN/UNO ist aber eigentlich eine sinnvolle Einrichtung und auch
nützlich, um internationale Probleme zu lösen und Streitigkeiten zu
schlichten.

Allerdings ist so eine Aufgabe (natürlich) keineswegs, was man sich
unter Weltregierung vorstellt.

Das liegt an einem generellen Webfehler aller zentralistischen
Bestrebungen von angeblichen Eliten:
jede Ebene der Verwaltung hat bestimmte Aufgaben. Diese Aufgaben sollen
nicht die der darunter liegenden Ebenen umfassen, sondern nur, was keine
der darunter liegenden Ebenen sinnvoll leisten kann.

Anders ausgedrückt: eine bestimmte Ebene der Hierarchie darf/soll nicht
mit administrativen Mitteln 'durchregieren', also auf Elemente der
darunter liegenden Ebenen direkt eingreifen, sondern muß Regelungen
treffen, die 'für alle' gelten (und für alle gleich).

Der direkte Kontakt mit dem Individuum ist also so einer Weltregierung
verwehrt und sie muß sich mit internationalen Streifragen herumschlagen.
Das muß sie allerdings mit politischen Mitteln tun, da Militär auch
nicht zu ihren Ressource zählt, genausowenig wie Geld.

TH

Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2015-09-27 07:40:35 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
....
Russische Propaganda, Nazimuell und hahnebuechenen Schwachfug dermassen vereint, das findet man nicht mal in DSPM oft.
jetzt hast du überhaupt nichts zitiert.
Meine Zusammenfassung reicht doch aus.
Post by Thomas Heger
Aber ich kann das ja machen und noch mal ein paar Punkte darlegen.
Also da ist eine Organisation in England, die sich 'Fabian Society' nennt.
...
Toll.
Es gibt in England auch eine Organisation, die sich "Royal College of Psychiatrists" nennt, DORT bist Du mit Deinem Anliegen sicher gut aufgehoben.
Thomas Heger
2015-09-27 19:55:43 UTC
Permalink
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Post by Thomas Heger
Post by Frank "Panzerschaffer" Schaffer
Russische Propaganda, Nazimuell und hahnebuechenen Schwachfug dermassen vereint, das findet man nicht mal in DSPM oft.
jetzt hast du überhaupt nichts zitiert.
Meine Zusammenfassung reicht doch aus.
Post by Thomas Heger
Aber ich kann das ja machen und noch mal ein paar Punkte darlegen.
Also da ist eine Organisation in England, die sich 'Fabian Society' nennt..
...
Toll.
Es gibt in England auch eine Organisation, die sich "Royal College of Psychiatrists" nennt, DORT bist Du mit Deinem Anliegen sicher gut aufgehoben.
Sigmund Freud hat auch in England gearbeitet. Und zwar hat Freud
Versuche an Britischen Soldaten gemacht, die am sogn. 'shell-shock' litten.

Später hieß seine Wirkungsstätte 'Tavistock Institute for Human
Relations' und diese ist eng verbunden mit dem 'Neue Weltordnung'
genannten Phänomen.

https://nwoobserver.wordpress.com/2009/10/22/tavistock-institute-the-best-kept-secret-in-america/

Zitat

"Tavistock Institute developed the mass brain-washing techniques which
were first used experimentally on American prisoners of war in Korea.
Its experiments in crowd control methods have been widely used on the
American public, a surreptitious but nevertheless outrageous assault on
human freedom by modifying individual behavior through topical psychology. "

Was soll man dazu sagen???


TH
Fritz
2015-09-27 06:09:36 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
'Hitler' war imho ein Engländer, der ab etwa 1910 auf seine Aufgabe
vorbereitet wurde und in Bayern aufgewachsen ist.
Deine Lüge wird dadurch nicht besser, wenn du diese ständig wiederholst
.....
--
Fritz
Ironie, Sarkasmus, Satire, Farce, Persiflage, Metapher sind keinesfalls
ausgeschlossen!
Thomas Heger
2015-09-28 05:38:05 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Thomas Heger
'Hitler' war imho ein Engländer, der ab etwa 1910 auf seine Aufgabe
vorbereitet wurde und in Bayern aufgewachsen ist.
Deine Lüge wird dadurch nicht besser, wenn du diese ständig wiederholst
......
'Lüge' ist die Bezeichnung für eine vorsätzlich unrichtige
Tatsachenbehauptung.

Wenn ich 'IMHO' schreibe, dann impliziert das 'Meinung', denn IMHO ist
die Abkürzung für 'In my humble opinion'.

Aber ich kann natürlich begründen, warum ich der Meinung bin, der
'Führer' sein ein Englischer Spion gewesen.

Erstmal muß ein Spion plausibel verschwinden an dem Ursprungsort (wo er
also herkommt).

Bei einem rel. jungen Mann bieten sich tödliche Unfälle an,
Kriegsverletzungen oder Selbstmord.

Also suche ich in einem bestimmten Zeitraum nach einem Selbstmörder, wo
die Begründung irgendwie unglaubwürdig erscheint (Krieg war da noch
nicht und Autos und Paragliding gabs da noch nicht).

Außerdem suche ich im Umfeld der sogn. 'Apostel' von Cambridge.

Der Zeitraum wäre so um den 1. August 1914 - eher etwas früher, aber
nicht viel.

Der Grund für diesen Tag ist folgender: da wurde Hitler erstmalig mit
'Stutzbart' photographiert und zwar auf dem Odeonsplatz in München.

Das war der Tag der Kriegserklärung und der Beginn des 1. Weltkriegs.

Am 26. 8. 1914 wurde Hitler noch mal photographiert, aber mit langen
Bartspitzen, weswegen ich 'Nicht-Identität' vermute (es also zwei
Hitlers gab).

Einen passenden Selbstmörder hätte ich auch und zwar den Bruder von
Aldous Huxley: Noel Travelian Huxley.

TH
K. Huller
2015-09-28 10:19:52 UTC
Permalink
Post by Thomas Heger
'Hitler' war imho ein Engländer, der ab etwa 1910 auf seine Aufgabe
vorbereitet wurde und in Bayern aufgewachsen ist.
Welchen (im machtpolitischen Sinn) vernünftigen Grund gab es 1910 für
England, einen Agenten in der bayrischen oder oberösterreichischen
Provinz zu plazieren? Man hatte längst wesentlich besser plazierte
Gewährsmänner im Machtzentrum Berlin (umgekehrt natürlich auch).

Gruß
Knut
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2015-09-27 06:02:29 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. Die damalige polnische
Regierung habe "vielfach den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert",
sagte Andrejew in einem Interview mit dem Fernsehsender "tvn24". "Polen war
daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939."
Dir Putlerjunta muss ziemlich verzweifelt sein, anbetracht des Schwachsinns, der da an Propaganda rausgehauen wird.
Post by Frank Bügel
In den vergangenen Wochen war es zwischen Warschau und Moskau mehrfach zu
Streit gekommen, unter anderem wegen der Demontage sowjetischer Denkmäler
in Polen. Am Freitag hatte das Moskauer Außenministerium die polnische
Botschafterin Katarzyna Pelczynska-Nalecz nach Berichten über die
Zerstörung eines sowjetischen Soldatenfriedhofs in Nordostpolen
einbestellt. ...
Die Verbrecherbande im Kreml wird sich dran gewoehen muessen, dass Polen ein souveraener Staat ist und keine Kolonie Russlands.
Post by Frank Bügel
Der Zweite Weltkrieg begann 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht
auf Polen. [1], [2] Die Sowjetunion hatte vorher einen Nichtangriffspakt
mit dem Deutschen Reich unterzeichnet und besetzte kurz nach Beginn des
Feldzugs ihrerseits Ostpolen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-polen-mitschuld-am-zweiten-weltkrieg-vor-a-1054904.html
Ja, soviel zu den Fakten und den Luegen der russischen Kremljunta.
Aber Luegel waere nicht er selbst, wenn er selbst diese wahnwitzige Kremlpropaganda nchht dazu nutzen wuerde, um von Deutschlands alleiniger Kriegsschuld ablenken zu wollen.
Post by Frank Bügel
1. Die Deutsche Wehrmacht marschierte in Polen ein. Von einem "Überfall"
kann keine Rede sein.
Was ist da jetzt genau der Unterschied? Es war ein Angriffskrieg, wie man das nun nennt, kommt aufs selbe raus.
Post by Frank Bügel
Die Polen erwarteten den deutschen Angriff und
machten bereits am 30.08.1939 mobil. Angeblich wollten die Polen ja bis
nach Berlin vorstoßen, verließen sich aber zu sehr auf den zugesagten
britischen Beistand.
Was die Polen angeblich alles wollten, ist irrelevant. Es waren deutsche Truppen, die Polen uberfielen und damit den 2. WK begannen, auch wen klein Luegel noch so sehr mit seinem braunen Fuesschen aufstampft und die Wirklichkeit leugnet.
Post by Frank Bügel
Siehe zu der Spiegel-Lüge "Überfall" auch
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/57wh1sep.htm
Was ist denn das fuer eine wirre Nazischeisse?
Aus sowas beziehst Du Deine historischen Informationen? Das erklaert natuerlich alles.
Post by Frank Bügel
2. Begann der Zweite Weltkrieg tatsächlich erst mit dem Kriegseintritt der
USA 1941. Zuvor war es nämlich kein Weltkrieg, sondern existierten zwei
voneinander unabhängige Kriegsschauplätze in Europa und Asien.
Spiegelfechterei.
Fritz
2015-09-27 06:08:51 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. Die damalige polnische
Regierung habe "vielfach den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert",
sagte Andrejew in einem Interview mit dem Fernsehsender "tvn24". "Polen war
daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939."
In den vergangenen Wochen war es zwischen Warschau und Moskau mehrfach zu
Streit gekommen, unter anderem wegen der Demontage sowjetischer Denkmäler
in Polen. Am Freitag hatte das Moskauer Außenministerium die polnische
Botschafterin Katarzyna Pelczynska-Nalecz nach Berichten über die
Zerstörung eines sowjetischen Soldatenfriedhofs in Nordostpolen
einbestellt. ...
Der Zweite Weltkrieg begann 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht
auf Polen. [1], [2] Die Sowjetunion hatte vorher einen Nichtangriffspakt
mit dem Deutschen Reich unterzeichnet und besetzte kurz nach Beginn des
Feldzugs ihrerseits Ostpolen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-polen-mitschuld-am-zweiten-weltkrieg-vor-a-1054904.html
1. Die Deutsche Wehrmacht marschierte in Polen ein. Von einem "Überfall"
kann keine Rede sein. Die Polen erwarteten den deutschen Angriff und
machten bereits am 30.08.1939 mobil. Angeblich wollten die Polen ja bis
nach Berlin vorstoßen, verließen sich aber zu sehr auf den zugesagten
britischen Beistand. Siehe zu der Spiegel-Lüge "Überfall" auch
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/57wh1sep.htm
Und welche Kompetenz als seriöser Historiker weist dieser Verfasser auf?
Post by Frank Bügel
2. Begann der Zweite Weltkrieg tatsächlich erst mit dem Kriegseintritt der
USA 1941. Zuvor war es nämlich kein Weltkrieg, sondern existierten zwei
voneinander unabhängige Kriegsschauplätze in Europa und Asien.
Lügel sucht wieder einen dürren Ast auf dem er sitzen kann ....
--
Fritz
Ironie, Sarkasmus, Satire, Farce, Persiflage, Metapher sind keinesfalls
ausgeschlossen!
Kai N. Schwein
2015-09-27 06:15:12 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. Die damalige polnische
Regierung habe "vielfach den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert",
sagte Andrejew in einem Interview mit dem Fernsehsender "tvn24". "Polen war
daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939."
In den vergangenen Wochen war es zwischen Warschau und Moskau mehrfach zu
Streit gekommen, unter anderem wegen der Demontage sowjetischer Denkmäler
in Polen. Am Freitag hatte das Moskauer Außenministerium die polnische
Botschafterin Katarzyna Pelczynska-Nalecz nach Berichten über die
Zerstörung eines sowjetischen Soldatenfriedhofs in Nordostpolen
einbestellt. ...
Der Zweite Weltkrieg begann 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht
auf Polen. [1], [2] Die Sowjetunion hatte vorher einen Nichtangriffspakt
mit dem Deutschen Reich unterzeichnet und besetzte kurz nach Beginn des
Feldzugs ihrerseits Ostpolen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-polen-mitschuld-am-zweiten-weltkrieg-vor-a-1054904.html
Den entscheidenden Absatz hast Du zufällig nicht gelesen?

»Wegen des Interviews zum Zweiten Weltkrieg will der polnische
Außenminister Grzegorz Schetyna den russischen Botschafter am Montag
einbestellen. Schetyna sagte am Samstag, Andrejew solle Stellung nehmen
zu seinen Äußerungen, die "mangelnde Geschichtskenntnis" zeigten.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Der Zweite Weltkrieg begann 1939 mit dem Überfall der deutschen
Wehrmacht auf Polen. Die Sowjetunion hatte vorher einen
Nichtangriffspakt mit dem Deutschen Reich unterzeichnet und besetzte
kurz nach Beginn des Feldzugs ihrerseits Ostpolen.«
Post by Frank Bügel
1. Die Deutsche Wehrmacht marschierte in Polen ein. Von einem "Überfall"
kann keine Rede sein. Die Polen erwarteten den deutschen Angriff und
machten bereits am 30.08.1939 mobil. Angeblich wollten die Polen ja bis
nach Berlin vorstoßen, verließen sich aber zu sehr auf den zugesagten
britischen Beistand. Siehe zu der Spiegel-Lüge "Überfall" auch
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/57wh1sep.htm
Das ist jetzt nichts als die Sicht eines Verwirrten und beweist nur,
dass es solche Ansichten gibt. Alles, was dazu zu sagen ist, ist der
Satz des polnischen Außenministers im Spiegel, demzufolge Andrejew damit
mangelnde Geschichtskenntnis bewiesen habe, Das kann man so stehen lassen.
Post by Frank Bügel
2. Begann der Zweite Weltkrieg tatsächlich erst mit dem Kriegseintritt der
USA 1941. Zuvor war es nämlich kein Weltkrieg, sondern existierten zwei
voneinander unabhängige Kriegsschauplätze in Europa und Asien.
Auch ganz falsch Bügel. Lies den überaus »wertvollen« Beitrag von Thomas
Heger, da erklärt ein Verwirrter einem anderen Verwirrten, wie es denn
nun wirklich war. Wer allerdings tatsächlich wissen möchte, wie das
alles war, der schaut am einfachsten in ein Geschichtsbuch. Gern auch in
eins, das sich ausschließlich mit dem 21. Weltkrieg beschäftigt. Da
steht nun wieder drin, dass Deine Annahme ebensolcher Unfug ist, wie der
von Heger. Aber das ist man ja bei euch beiden gewohnt.

-s
--
»Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest,
»dem Klugen leuchtet sie den Weg (George Bernard Shaw)
Odin
2015-09-27 06:24:12 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. Die damalige polnische
Regierung habe "vielfach den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert",
sagte Andrejew in einem Interview mit dem Fernsehsender "tvn24". "Polen war
daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939."
In den vergangenen Wochen war es zwischen Warschau und Moskau mehrfach zu
Streit gekommen, unter anderem wegen der Demontage sowjetischer Denkmäler
in Polen. Am Freitag hatte das Moskauer Außenministerium die polnische
Botschafterin Katarzyna Pelczynska-Nalecz nach Berichten über die
Zerstörung eines sowjetischen Soldatenfriedhofs in Nordostpolen
einbestellt. ...
Der Zweite Weltkrieg begann 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht
auf Polen. [1], [2] Die Sowjetunion hatte vorher einen Nichtangriffspakt
mit dem Deutschen Reich unterzeichnet und besetzte kurz nach Beginn des
Feldzugs ihrerseits Ostpolen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-polen-mitschuld-am-zweiten-weltkrieg-vor-a-1054904.html
1. Die Deutsche Wehrmacht marschierte in Polen ein. Von einem "Überfall"
kann keine Rede sein. Die Polen erwarteten den deutschen Angriff und
machten bereits am 30.08.1939 mobil. Angeblich wollten die Polen ja bis
nach Berlin vorstoßen, verließen sich aber zu sehr auf den zugesagten
britischen Beistand. Siehe zu der Spiegel-Lüge "Überfall" auch
http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/57wh1sep.htm
2. Begann der Zweite Weltkrieg tatsächlich erst mit dem Kriegseintritt der
USA 1941. Zuvor war es nämlich kein Weltkrieg, sondern existierten zwei
voneinander unabhängige Kriegsschauplätze in Europa und Asien.
Hallo Frank.

Natürlich ist es kein Weltkrieg, wenn Krieg nur zwischen zwei
Staaten ausbricht an den mindestens beide eine Mitschuld tragen.
Der Weg zum Weltkrieg wurde von Briten und Franzosen eröffnet,
welche Deutschland darüber den Krieg erklärten. Hitler wollte
zu dem Zeitpunkt ja gerade keinen Krieg mit diesen Staaten und
schon gar nicht einen mit den USA. Daß selbiger zu einem Weltkrieg
wurde ist deswegen Hitler am Wenigsten anzulasten!

Zu Rußland muß ich noch anmerken, daß das Gerede von Putin und
ehemaligen Führern der Sowjetunion selbstverständlich eine
glatte Lüge ist, wenn sie behaupten Hitler bekämpft zu haben
indem sie in Polen einmarschierten um ihn aufzuhalten.

Das genaue Gegenteil ist doch der Fall! Sie haben diesen
erfundenen Kampf gegen Hitler doch mit dem Massaker an polnischen
Offizieren und weiteren Eliten behindert bis unmöglich gemacht.
Solche Behauptungen von Ost und West dienen aktuell nur dazu
die eigenen bestialischen Kriegsverbrechen gegen Deutsche, zumal
auch noch mehrheitlich gegen Frauen und Kinder, verharmlosen
zu können.

Leider gibt es in Deutschland und auch hier in dspm sehr viele
moralisch total verkommene Antideutsche, die solche Lügen willig
schlucken und mit widerlichem Entzücken verbreiten.

MfG Manfred
Frank "Panzerschaffer" Schaffer
2015-09-27 07:50:17 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. ...weiterer Propagandaschrott del...
Hallo Frank.
Natürlich ist es kein Weltkrieg, wenn Krieg nur zwischen zwei
Staaten ausbricht an den mindestens beide eine Mitschuld tragen.
Der Weg zum Weltkrieg wurde von Briten und Franzosen eröffnet,
welche Deutschland darüber den Krieg erklärten. Hitler wollte
zu dem Zeitpunkt ja gerade keinen Krieg mit diesen Staaten und
schon gar nicht einen mit den USA. Daß selbiger zu einem Weltkrieg
wurde ist deswegen Hitler am Wenigsten anzulasten!
Klar, da zuendelt man im Hochsommer im trocknen Nadelwald, will ja nur ein kleines Lagerfeuerchen machen und wundert sich, dass es auf einmal ein ausgewachsener Waldbrand wird. Kann man ja auch nicht ahnen, woher soll man das wissen?
zumindest, wenn man ein merkbefreiter nazi ist.

Dein GroeVaZ hat nun mal gezuendelt und irgendwann sprang der Funke ueber. Klar, er haette gerne alle Opfer einzeln, nacheinander ueberfallen. Oesterreich, Tschechei, Polen...ooops und da wehren sich auf einmal die naechsten Opfer, stehen sogar endlich mal zu ihren Buendnispflichten und klein Glatzi ist am weinen, weil sein Onkel Adi nun was auf die Muetze bekommt.
:-P
Post by Odin
Zu Rußland muß ich noch anmerken, daß das Gerede von Putin und
ehemaligen Führern der Sowjetunion selbstverständlich eine
glatte Lüge ist, wenn sie behaupten Hitler bekämpft zu haben
indem sie in Polen einmarschierten um ihn aufzuhalten.
Natuerlich. Da hast Du tatsaechlich mal einen Korn gefunden, Du blindes Hinkel.
Post by Odin
Das genaue Gegenteil ist doch der Fall! Sie haben diesen
erfundenen Kampf gegen Hitler doch mit dem Massaker an polnischen
Offizieren und weiteren Eliten behindert bis unmöglich gemacht.
Russland ueberfaellt nun mal gerne schwaechere Nachbarn, wenn das Risiko entsprechend gering ist.
Deswegen ist Polen heute in der NATO, um genau so etwas in Zukunft zu verhindern.
Post by Odin
Solche Behauptungen von Ost und West dienen aktuell nur dazu
die eigenen bestialischen Kriegsverbrechen gegen Deutsche, zumal
auch noch mehrheitlich gegen Frauen und Kinder, verharmlosen
zu können.
Beispiele?
(Ach, was frag ich?)
Post by Odin
Leider gibt es in Deutschland und auch hier in dspm sehr viele
moralisch total verkommene Antideutsche, die solche Lügen willig
schlucken und mit widerlichem Entzücken verbreiten.
Wer soll denn das sein?
Ausser euch rechtsgedrallten Zonenwichteln glaubt niemand diese russischen Propagandaluegen.
Odin
2015-09-27 08:31:15 UTC
Permalink
Post by Odin
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. ...weiterer Propagandaschrott del...
Hallo Frank.
Natürlich ist es kein Weltkrieg, wenn Krieg nur zwischen zwei
Staaten ausbricht an den mindestens beide eine Mitschuld tragen.
Der Weg zum Weltkrieg wurde von Briten und Franzosen eröffnet,
welche Deutschland darüber den Krieg erklärten. Hitler wollte
zu dem Zeitpunkt ja gerade keinen Krieg mit diesen Staaten und
schon gar nicht einen mit den USA. Daß selbiger zu einem Weltkrieg
wurde ist deswegen Hitler am Wenigsten anzulasten!
Klar
Mußt du nicht extra betonen!
Lars Bräsicke
2015-09-27 07:55:17 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Der russische Botschafter Sergej Andrejew hat Polen vorgeworfen, am
Ausbruch des Zweiten Weltkriegs mit schuld zu sein. Die damalige polnische
Regierung habe "vielfach den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert",
sagte Andrejew in einem Interview mit dem Fernsehsender "tvn24". "Polen war
daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939."
Was meint er mit Anti-Hitler-Koalition, der Pridurok?
Den Hitler-Stalin-Pakt?
LOL


Nazidepp Lügels Kriegslügen (oft wiederholen, dann glaubt er sie
Post by Frank Bügel
1. Die Deutsche Wermacht marschierte in Polen ein. Von einem "Überfall"
kann keine Rede sein. Die Polen erwarteten den deutschen Angriff und
Klar, halb so schlimm, wenn man was erwartet.
LOL
Post by Frank Bügel
2. Begann der Zweite Weltkrieg tatsächlich erst mit dem Kriegseintritt der
USA 1941. Zuvor war es nämlich kein Weltkrieg, sondern existierten zwei
voneinander unabhängige Kriegsschauplätze in Europa und Asien.
... und so, phantasiert der Nazidepp, seien es die USA gewesen, die den
"Weltkrieg begopnnen" hätten.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...