Discussion:
Haben wir ein Problem?
(zu alt für eine Antwort)
Mueding
2009-09-15 17:56:34 UTC
Permalink
Der hessische Integrationsminister, ein Herr Hahn von der FDP, hat es jetzt
laut herausgekräht, dass es "immer noch eine deutliche Benachteiligung von
Einwanderern in der Gesellschaft gibt".
Bei Menschen mit ausländischen Wurzeln seien Arbeitslosigkeit und
Abhängigkeit von Sozialleistungen "dramatisch" höher als bei
"Einheimischen". Eine erstaunliche Erkenntnis.
Will er damit suggerieren, dass die böse deutsche Mehrheitsgesellschaft,
die er als die "Einheimischen" bezeichnet, etwas dafür kann, wenn die
Schulabschlüsse von Einwandererkindern "dramatisch niedriger" ausfallen als
die der "einheimischen" Kinder, und sie deshalb später im Berufsleben
schlechtere Chancen besitzen? Möchte er, daß Unternehmen verpflichtet
werden, ausländische Schulabbrecher einzustellen und deutsche Schulabgänger
mit einem Zeugnis, daß sie als geeignet für den Job erscheinen läßt,
stattdessen abzulehnen?`
Ja, er will den Eindruck erwecken, dass die Deutschen nicht genug für die
Integration der angeblich dringend benötigten Einwanderer tun!
Er weiß, dass man bei den Deutschen offensichtlich sehr schnell
Schuldgefühle erzeugen kann. Diese eigentlich positive Eigenschaft will er
mißbrauchen.
Aber der Integrationserfolg hängt eben nicht davon ab, ob noch ein paar
Deutschkurse mehr angeboten werden oder ob die Arbeitsämter zukünftig
Einwanderer in die viel zu wenigen zu vergebenden Jobs vermitteln.
Der Integrationserfolg hängt in erster Linie davon ab, ob der oder die zu
Integrierenden sich auch integrieren lassen wollen.
Integration ist nach der Vorstellung von Herrn Hahn eine
"gesamtgesellschaftliche Herausforderung". Nein, sie ist inzwischen
ausschließlich eine Herausforderung für die Einwanderer, denn die Deutschen
haben ihre Schularbeiten gemacht - jetzt wäre die andere Seite dran und die
verweigert sich, jedenfalls diejenigen, die Herr Hahn so bedauert.
Sie leisten ihren Beitrag zu ihrer eigenen Integration nicht und deshalb
haben wir heute die Situation, die er ja richtig darstellt.
Es liegt nicht daran, daß die Kinder der Einwanderer und sie selbst keine
Chance bekämen, unsere Sprache z.B. zu erlernen und zu beherrschen, eine
der wichtigsten Voraussetzungen für Integration, Bildung und berufliche
Tätigkeit.
In Hessen nehmen 6 % der Kinder aus Einwandererfamilien nicht an den
freiwilligen Vorkursen zur Sprachförderung teil.
Und da beklagt Herr Hahn einen gesamtgesellschaftlichen Nachholebedarf an
Integrationsbemühungen, er sollte das Problem beim Namen nennen und es
nicht anonymisieren und eher bei deutschen Versäumnissen die Schuld suchen.
In diesen Familien wird die Sprache der Herkunftsländer ihrer Verfahren
gesprochen und fast ausschließlich per Satellitenschüssel die
Fernsehprogramme aus diesen Ländern empfangen. Kein Wunder, wer sich selbst
in dieser Gesellschaft isoliert, weil er ihre Kultur verachtet und ihre
Grundwerte weder versteht noch übernehmen will, wer nur einen Platz gesucht
hat, an dem er sozial gesicherter überleben kann, der wird auch nicht gegen
seinen Willen integriert werden können. Dazu gehört mehr, als in die Lage
versetzt zu werden, seine sozialen Ansprüche einklagen zu können.
Ich finde es richtig, daß auch die Kinder aus diesen Familien, trotz der
Integrationsverweigerung ihrer Eltern, ihre Ansprüche aus unserem
Sozialsystem behalten. Aber ich verstehe nicht, warum man die Weigerung
dieser Eltern, die deutsche Sprache beherrschen zu lernen, dadurch
unterstützt, daß man ihnen die Hinweise zu Nutzung dieses Sozialsystems
auch noch auf arabisch, auf türkisch, auf russisch, sogar auf vietnamisisch
und auf englisch anbieten muß.
Hier ein Beispiel:
http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-familie/kindertagesbetreuung/elterninfo_arabisch.pdf

"Die" Einwander werden in Deutschland nicht dramatische benachteiligt, das
ist eine bösartige Unterstellung.
"Viele" Einwanderer benachteiligen sich durch konsequente Verweigerung
einer eigenen Integrationsleistung selbst und werden darin oft genug durch
die Politik, durch angeblich gutmeinende Menschen und die Behörden sogar
noch unterstützt.
Die Lösung kann nur darin bestehen, daß diejenigen, die sich konsequent der
Integration verweigern, wieder zur Ausreise gezwungen werden.
Keine Angst, es wird kaum notwendig sein, von einem solch drastischen
Mittel wirklich gebrauch zu machen. Man wird plötzlich erkennen, daß es
funktioniert, wenn man diese Menschen zu ihrem Glück zwingt.
Sie werden sich aber zu oft wirklich erst integrieren, wenn sie es müssen,
wenn ihnen nicht ständig neue Auswege eröffnet werden, bis hin zu
Vordrucken und Informationsmaterial in ihrer Sprache.
Wenn wir nach Australien, nach Neuseeland, nach Kanada oder die USA
auswandern, wird dort niemand auf die Idee kommen, auf den Sozialämter die
Broschüren in deutsch oder auf ukrainisch auszulegen. Dort muß man die
Landessprache schon können, bevor man überhaupt eingelassen wird.
Daraus, aus diesen Erfahrungen typischer Einwanderungsländer könnten wir
lernen. Aber man will ja nicht, man will ja eigentlich gar nicht, daß sich
die noch-Minderheit in die noch-Mehrheit integriert. Man hofft ja seit dem
des letzten dreißigjährigen, der 1945 sein Ende fand, daß diese deutsche
durch eine neue, eine multikulturelle Gesellschaft ausgetauscht werden
kann. Man hofft, dass es möglich wäre, in einer Gesellschaft mit einer
babylonischen Sprachenvielfalt und den diversen, sich gegenseitig auf
ausschließenden kulturellen Traditionen und menschlichen Gewohnheiten,
trotzdem prima miteinander und nicht nur nebeneinander auszukommen.
Eine solche Gesellschaft meint Herr Hahn, wenn er von einem zu
entwickelnden positiven Integrationsverständnis der Deutschen spricht, wenn
er betont, dass es eine Bereicherung wäre, in einer Gesellschaft zu leben,
die durch ihre Vielfalt besticht. Er meint, dass diese Art von
Weltoffenheit und gerade die vielen unterschiedlichen kulturellen Einflüsse
uns lebendig bleiben lassen und gesellschaftliche Weiterentwicklungen
anstoßen?
Meint er damit auch das Schächten von Tieren oder die religiös verbrämte
Körperverletzung eines kleinen Jungen bei der Beschneidung oder meint er
die Ehrenmorde und die, von riesigen Großfamilien organisierte
Schwerstkriminalität libanesischer Palästinenser, die sich oft genug als
Kurden aus der Türkei entpuppen, oder meint er die meint er das
unerträglich Machogehabe kleiner türkischer und arabischer Jungens, die
meinen, ihre Lehrerin als Hure bezeichnen zu dürfen?

Danke Herr Hahn, diese Art kultureller Bereicherung lehnt die Mehrheit der
Deutschen ab. Sie glauben es nicht? Na dann fragen sie mal nur eines der
Meinungsinstitute nach deren Ergebnissen aus entsprechenden Interviews.
Übrigens braucht man sich nicht zu wundern, daß die Zahl der
Wahlverweigerer, die Zahl der Menschen, die einfach die Schnauze von der
real praktizierten Politik voll haben, immer weiter ansteigt und es schon
eine ganze Zeit von Jahren keine deutsche Regierung mehr gibt, die sich auf
das Votum der Mehrheit der deutschen Wahlberechtigten berufen kann.
Aus dieser Sicht handelt es sich um Regierungen, die von einer kleinen
Minderheit beauftragt wurden, über die Mehrheit zu herrschen.
Danke, mir reichts.
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.

mueding
Lars Bräsicke
2009-09-15 18:17:20 UTC
Permalink
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.

Lars
Lexus
2009-09-15 18:21:51 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.
Lars
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes politisches
System stark zu machen. Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft? Systeme dürfen nicht starr sein, dann gehen sie früher oder
später unter.
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Lars Bräsicke
2009-09-15 18:37:53 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.
Lars
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes politisches
System stark zu machen.
Wo ist denn das verbrieft?
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Post by Lexus
Systeme dürfen nicht starr sein, dann gehen sie früher oder
später unter.
Ihr Braunen beklagt euch doch immer, daß sich alles so sehr ändert statt
schön starr zu bleiben.

Lars
Lexus
2009-09-15 18:45:43 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.
Lars
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes politisches
System stark zu machen.
Wo ist denn das verbrieft?
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Post by Lexus
Systeme dürfen nicht starr sein, dann gehen sie früher oder
später unter.
Ihr Braunen beklagt euch doch immer, daß sich alles so sehr ändert statt
schön starr zu bleiben.
Lars
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Lars Bräsicke
2009-09-15 19:12:34 UTC
Permalink
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?

Lars
Lexus
2009-09-15 19:23:19 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Lars Bräsicke
2009-09-15 19:29:01 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?

Lars
Lexus
2009-09-15 19:32:51 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?
Lars
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Lars Bräsicke
2009-09-15 19:35:40 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?
Lars
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
Wo lüge ich?
Wen verleumde ich?

Lars
Lexus
2009-09-15 19:43:20 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?
Lars
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
Wo lüge ich?
Wen verleumde ich?
Lars
hier im dspm, ehrbare Mitbürger, die andere politische Ansichten haben, IM
Nachtschwester
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Lars Bräsicke
2009-09-15 19:51:40 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?
Lars
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
Wo lüge ich?
Wen verleumde ich?
Lars
hier im dspm, ehrbare Mitbürger, die andere politische Ansichten haben, IM
Nachtschwester
Wen denn genau?
Und womit?

Lars
Lexus
2009-09-15 19:55:20 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?
Lars
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
Wo lüge ich?
Wen verleumde ich?
Lars
hier im dspm, ehrbare Mitbürger, die andere politische Ansichten haben, IM
Nachtschwester
Wen denn genau?
Und womit?
Lars
wir sind hier nicht bei Günter Jauch. Du solltest schon selbst wissen, wen
du hier verleumdest und beleidigst. Andernfalls lass deine Beiträge von
deinem Erziehungsberechtigten korrektur lesen, der wird es dir dann sagen.
Die Liste wäre ohnehin zu lang.
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Lars Bräsicke
2009-09-15 20:46:08 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?
Lars
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
Wo lüge ich?
Wen verleumde ich?
Lars
hier im dspm, ehrbare Mitbürger, die andere politische Ansichten haben, IM
Nachtschwester
Wen denn genau?
Und womit?
Lars
wir sind hier nicht bei Günter Jauch. Du solltest schon selbst wissen, wen
du hier verleumdest und beleidigst. Andernfalls lass deine Beiträge von
deinem Erziehungsberechtigten korrektur lesen, der wird es dir dann sagen.
Die Liste wäre ohnehin zu lang.
LOL
Hatte irgendwer wirklich erwartet, daß Anonymling "Lexus" seine Vorwürfe
belegt?

Lars
Lexus
2009-09-15 20:56:12 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Welche Braunen behaupten das, IM Nachtschwestwer?
Was soll mir das "IM" sagen, braunes Verleumderschwein?
Lars
Horch doch mal genau rein, IM Nachtschwester
Wer von uns beiden tritt hier eigentlich unter Decknamen auf, anonymes
braunes Verleumderschwein?
Lars
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
Wo lüge ich?
Wen verleumde ich?
Lars
hier im dspm, ehrbare Mitbürger, die andere politische Ansichten haben, IM
Nachtschwester
Wen denn genau?
Und womit?
Lars
wir sind hier nicht bei Günter Jauch. Du solltest schon selbst wissen, wen
du hier verleumdest und beleidigst. Andernfalls lass deine Beiträge von
deinem Erziehungsberechtigten korrektur lesen, der wird es dir dann sagen.
Die Liste wäre ohnehin zu lang.
LOL
Hatte irgendwer wirklich erwartet, daß Anonymling "Lexus" seine Vorwürfe
belegt?
Lars
an wen geht deine Rechtfertigung für deine Dummheit, IM Nachtschwester.
Bist du einfach nur zu dumm nach deinen eigenen Beiträgen zu googlen, in
denen du die Leute verleumdest und lügst?
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Carsten Mueller
2009-09-15 19:43:28 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
ich denke, dass du das sein wirst, bekannter Lügner und Verleumder.
Wo lüge ich?
Wen verleumde ich?
Der Lexus ist etwas verwirrt und fuehrt Selbstgespraeche. Ihm kneifft
wohl das SS-Hoeschen seines Grossvaters im Schritt.
--
Puppenhuhn! Paradieswurst!
Frank Bügel
2009-09-15 19:10:40 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?

Frank
Lars Bräsicke
2009-09-15 19:14:35 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?

Lars
Lexus
2009-09-15 19:24:53 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Lars
Ich denke mal, dass du bestimmt auch freiwilliges Helferlein der
Volkspolizei warst?
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Lars Bräsicke
2009-09-15 19:27:14 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Lars
Ich denke
Das kann ich mir nicht vorstellen.
Post by Lexus
mal, dass du bestimmt auch freiwilliges Helferlein der
Volkspolizei warst?
Nein, anonymes Verleumderschwein, das war ich bestimmt nicht.

Lars
Lexus
2009-09-15 19:31:33 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Lars
Ich denke
Das kann ich mir nicht vorstellen.
Post by Lexus
mal, dass du bestimmt auch freiwilliges Helferlein der
Volkspolizei warst?
Nein, anonymes Verleumderschwein, das war ich bestimmt nicht.
Lars
wer weiß, bekannter Verleumder und Lügner.
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Frank Bügel
2009-09-15 19:26:45 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Student im 7. Semester, 27 Jahre alt. Meinen Wehrdienst leistete ich
1981-84 ab.

Frank
Lars Bräsicke
2009-09-15 19:30:20 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Student im 7. Semester, 27 Jahre alt. Meinen Wehrdienst leistete ich
1981-84 ab.
Und was studiertest du da?

Lars
Biegfrid Sreuer
2009-09-20 16:12:18 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Student im 7. Semester, 27 Jahre alt. Meinen Wehrdienst leistete ich
1981-84 ab.
Und was studiertest du da?
Lars
Das verrät uns der Bügel nicht, und bezweifle, dass der Vollidiot überhaupt
irgend etwas zu Ende studiert hat, denn Studenten sind zumindest so
gebildet, dass sie ein Wort wie 'übervorteilen' kennen. Bügel kannte es
nicht.
Lexus
2009-09-20 16:14:33 UTC
Permalink
Am Sun, 20 Sep 2009 18:01:06 +0200 schrieb der kriminelle multiple
Namensfaker Biegfrid Sreuer, der u.a. auch unter O.Ohlemacher auftritt:

Nichts von öffentl. Interesse.
--
Empfehlung: http://www.hansbolte.net
Siegfrid Breuer
2009-09-20 20:09:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Das verrät uns der Bügel nicht,
Da bist _Du_ ja ganz anders, nicht wahr, Otti; wie leicht hat man was
zusammengesponnen:

|Also wenn Du es ganz genau wissen willst - ich bin Fahrlehrer
|(auch wenn ich den Beruf z.Z. nicht ausübe)
|[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
|
|Ach [.....], ich bin Radio- u. Fernsehtechniker, dazu noch Staatlich
|geprüfer Technier der Informationselektronik (Gesamtnotenschnitt im
|Abschußzeugnis 1,3) - (und hab noch ein paar Berufe mehr ...<g>) aber
|der der Taxischein in Berlin toppte im Schwierigkeitsgrad alle
|anderen vorher dagewesenen Prüfungen.
Post by Biegfrid Sreuer
und bezweifle, dass der Vollidiot überhaupt irgend etwas zu Ende
studiert hat,
Und 'n Taxischein wird er gleich _garnicht_ haben!
Post by Biegfrid Sreuer
denn Studenten sind zumindest so gebildet, dass sie ein
Wort wie 'übervorteilen' kennen. Bügel kannte es nicht.
Aber _Otti_ kannte es! Und deswegen glaubt er jetzt, daß er es mit
jedem Studierten aufnehmen könnte...

--
Post by Biegfrid Sreuer
Und wenn ich das was ich weiß mit dem Vergleiche was ich gerne wüßte,
so weiß ich, dass es noch ein sehr weiter Weg ist.
[resümiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever <-
Frank Bügel
2009-09-20 22:34:56 UTC
Permalink
[...]
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Student im 7. Semester, 27 Jahre alt. Meinen Wehrdienst leistete ich
1981-84 ab.
Und was studiertest du da?
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus. Ich beendete das Studium 1990 nach
acht Semestern als Dipl.-Ing. (oec.).

Frank
Biegfrid Sreuer
2009-09-20 22:58:40 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Wehrdienstleistender, Bereitschaftspolizei, Sanitäter, Owm. d. VP., 21.
Und du, Bügel?
Student im 7. Semester, 27 Jahre alt. Meinen Wehrdienst leistete ich
1981-84 ab.
Und was studiertest du da?
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus. Ich beendete das Studium 1990 nach
acht Semestern als Dipl.-Ing. (oec.).
Frank
Das ist allerdings im Zusammenhang um deine Ergüsse hier interessant, denn
wenn der Frank (Jörg?) Bügel aus Hamburg zufälliger weise auch
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus studiert hat, was sich sehr leicht
herausfinden läßt, dann können diese Postings jetzt zweifelsfrei deiner
Person zugeordnet werden.

§130 läßt grüßen!

Hast du dir schon ein paar warme Socken gekauft? Es soll nachts kühl in den
Zellen sein!
Siegfrid Breuer
2009-09-20 23:18:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
§130 läßt grüßen!
<hechelhechelhechel> ;-))

Den alten §51 StGB gibts ja nun nicht mehr; hat wohl keiner mehr mit
sowas wie Otti gerechnet...
--
Post by Biegfrid Sreuer
Wenn man blöd im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[resümiert Ohlemacher in 1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net]
-> www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever <-
Frank Bügel
2009-09-20 23:44:15 UTC
Permalink
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus. Ich beendete das Studium 1990 nach
acht Semestern als Dipl.-Ing. (oec.).
Das ist allerdings im Zusammenhang um deine Ergüsse hier interessant, denn
wenn der Frank (Jörg?) Bügel aus Hamburg zufälliger weise auch
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus studiert hat...
Meinst Du, daß Du das ggf. herausfinden könntest, Otti?
Post by Biegfrid Sreuer
§130 läßt grüßen!
Ganz bestimmt.

Frank
--
Kino für Zionisten: http://youtu.be/dFvq-P01wq0
Siegfrid Breuer
2009-09-21 01:32:00 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Meinst Du, daß Du das ggf. herausfinden könntest, Otti?
...siehe Sig
--
Post by Frank Bügel
...<seufz> war aber mal wieder nicht in der Lage, die richtigen
Worte für google zu finden.
[Ottmar<TomTom>Ohlemacher in <k0cknz1tprmc.nz5vjf0q2fh2$***@40tude.net>]
-> www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever <-
ANDREAS GUMTOW
2009-09-21 05:19:48 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus. Ich beendete das Studium 1990 nach
acht Semestern als Dipl.-Ing. (oec.).
Das ist allerdings im Zusammenhang um deine Ergüsse hier interessant, denn
wenn der Frank (Jörg?) Bügel aus Hamburg zufälliger weise auch
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus studiert hat...
Meinst Du, daß Du das ggf. herausfinden könntest, Otti?
Post by Biegfrid Sreuer
§130 läßt grüßen!
Ganz bestimmt.
Frank
Hmmmmm das ist ja interessant! Da werde ich mal nachbohren !

Vielen Dank für diese Information.


Freundliche Grüße


Andreas Gumtow
--
DEMOKRATIE,TOLERANZ UND UNSERE VERFASSUNG (GG) HABEN DEUTSCHLAND
SEIT JAHRZEHNTEN WOHLSTAND UND FRIEDEN BESCHERT!!

RECHTSRADIKALE WOLLEN DAS ÄNDERN !!!!
Lexus
2009-09-21 10:00:21 UTC
Permalink
Am Mon, 21 Sep 2009 07:19:48 +0200 schrieb der kriminelle, multiple
Namensfaker ANDREAS GUMTOW:

nichts von öffentl. Interesse
--
Empfehlung: http://www.hansbolte.net
Biegfrid Sreuer
2009-09-21 11:47:16 UTC
Permalink
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus. Ich beendete das Studium 1990 nach
acht Semestern als Dipl.-Ing. (oec.).
Das ist allerdings im Zusammenhang um deine Ergüsse hier interessant, denn
wenn der Frank (Jörg?) Bügel aus Hamburg zufälliger weise auch
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus studiert hat...
Meinst Du, daß Du das ggf. herausfinden könntest, Otti?
Post by Biegfrid Sreuer
§130 läßt grüßen!
Ganz bestimmt.
Frank
Hmmmmm das ist ja interessant! Da werde ich mal nachbohren !
Vielen Dank für diese Information.
Freundliche Grüße
Andreas Gumtow
Falls du irgendwelches Material von Frank Bügel brauchst, welches §130
verdächtig ist, sag Bescheid, ich hab da noch ein ganzes Archiv von Bügels
Ergüssen, was den Staatsanwalt sicher freuen wird.
Siegfrid Breuer
2009-09-21 13:04:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Falls du irgendwelches Material von Frank Bügel brauchst, welches
§130 verdächtig ist, sag Bescheid, ich hab da noch ein ganzes Archiv
von Bügels Ergüssen, was den Staatsanwalt sicher freuen wird.
'Hannemann, geh du voran!' :-)))

Kannst Deine schwäbischen Wurzeln nicht verleugnen, was, Otti?

|Der Ausspruch stammt aus dem Schwank von den Sieben Schwaben, der
|seit dem Anfang des 16. Jahrhunderts bekannt ist. Angesichts eines
|furchterregenden unbekannten Tieres, das aber in Wirklichkeit ein
|gewöhnlicher Hase ist, wird der eine der Sieben Schwaben
|aufgefordert: Hannemann, geh du voran! Du hast die größten Stiefel
|an, dass dich das Tier nicht beißen kann.
--
Post by Biegfrid Sreuer
Du bist schon ein toller Hecht.
Ja.
Ottmar
[Ottmar<TomTom>Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Biegfrid Sreuer
2009-09-21 11:49:21 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus. Ich beendete das Studium 1990 nach
acht Semestern als Dipl.-Ing. (oec.).
Das ist allerdings im Zusammenhang um deine Ergüsse hier interessant, denn
wenn der Frank (Jörg?) Bügel aus Hamburg zufälliger weise auch
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus studiert hat...
Meinst Du, daß Du das ggf. herausfinden könntest, Otti?
Für Staatsanwälte ist das eine Fingerübung.
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
§130 läßt grüßen!
Ganz bestimmt.
Aber ganz bestimmt doch.
Siegfrid Breuer
2009-09-21 13:04:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Für Staatsanwälte ist das eine Fingerübung.
Du hälst inzwischen Staatsanwälte für qualifizierter als
Ottmar<TomTom>Ohlemacher?? Was'n los, Otti?
Seit wann hast Du solche Minderwerigkeitskomplexe?
Post by Biegfrid Sreuer
Aber ganz bestimmt doch.
'Hannemann, geh Du voran!' <prust>

--
Post by Biegfrid Sreuer
Und wenn ich das was ich weiß mit dem Vergleiche was ich gerne wüßte,
so weiß ich, dass es noch ein sehr weiter Weg ist.
[resümiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever <-
Frank Bügel
2009-09-21 13:04:46 UTC
Permalink
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Das ist allerdings im Zusammenhang um deine Ergüsse hier interessant, denn
wenn der Frank (Jörg?) Bügel aus Hamburg zufälliger weise auch
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus studiert hat...
Meinst Du, daß Du das ggf. herausfinden könntest, Otti?
Für Staatsanwälte ist das eine Fingerübung.
Ich werde Denunziantendreck wie Dich einfach mal filtern, schließlich gab
ich mich zu DDR-Zeiten auch nicht mit Stasileuten ab. Ansonsten noch viel
Spaß, Otti...

*plonk*

Frank
Biegfrid Sreuer
2009-09-21 22:23:35 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Das ist allerdings im Zusammenhang um deine Ergüsse hier interessant, denn
wenn der Frank (Jörg?) Bügel aus Hamburg zufälliger weise auch
Ingenieurökonomie des Maschinenbaus studiert hat...
Meinst Du, daß Du das ggf. herausfinden könntest, Otti?
Für Staatsanwälte ist das eine Fingerübung.
Ich werde Denunziantendreck wie Dich einfach mal filtern, schließlich gab
ich mich zu DDR-Zeiten auch nicht mit Stasileuten ab. Ansonsten noch viel
Spaß, Otti...
*plonk*
Frank
LOL, da bin ich jetzt aber traurig, dass mich ein Nazidepp filtert.
ANDREAS GUMTOW
2009-09-15 19:29:33 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Lars Bräsicke
Post by Lexus
Was hast du 1989 getan, für den "Sozialismus"
gekämpft?
Einem Anonymling werde ich da sicher keine Auskunft geben.
Dann stelle ich Dir die gleiche Frage, Bräsicke: was hast Du 1989 getan?
Wie alt warst Du damals?
Frank
Frank war bestimmt Blockwart .... aber Mauerschütze!

Freundliche Grüße aus dem goldenen Westen

Andreas Gumtow
--
*******************************************************************************************************************

"Ich bin für ein NPD-Verbot, weil intelligentes Leben und Nazis einfach
nicht zusammen passen!"

*******************************************************************************************************************
ANDREAS GUMTOW
2009-09-15 20:08:46 UTC
Permalink
Post by ANDREAS GUMTOW
Frank war bestimmt Blockwart .... aber Mauerschütze!
Bräsig und seine Verleumder

LOL

Muedling, Braunen, braunes Verleumderschwein, anonymes braunes Verleumderschwein.

Welche Steigerung kommt danach?

Nur ein Gumtow?

Nerin, zwei Gumtöpfe :-Þ

Fruendliche GRüße


Andreas Gumtow
--
DEMOKRATIE,TOLERANZ UND UNSERE VERFASSUNG (GG)HABEN DEUTSCHLAND
SEIT JAHRZEHNTEN WOHLSTAND UND FRIEDEN BESCHERT!!

UND ALI JETZT AUCH HIER ZUHAUSE SEIN !!!!
ANDREAS GUMTOW
2009-09-15 20:23:42 UTC
Permalink
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by ANDREAS GUMTOW
Frank war bestimmt Blockwart .... aber Mauerschütze!
Bräsig und seine Verleumder
LOL
Muedling, Braunen, braunes Verleumderschwein, anonymes braunes Verleumderschwein.
Welche Steigerung kommt danach?
Nur ein Gumtow?
Nerin, zwei Gumtöpfe :-Þ
Fruendliche GRüße
Andreas Gumtow
Tja auch wenn du dich jetz Gumtow nennst Lexus .... du wirst mit uns hier
leben müssen ! :)


Freundliche Grüße

Andreas Gumtow
--
*******************************************************************************************************************

"Ich bin für ein NPD-Verbot, weil intelligentes Leben und Nazis einfach
nicht zusammen passen!"

*******************************************************************************************************************
Lexus
2009-09-15 20:27:26 UTC
Permalink
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by ANDREAS GUMTOW
Frank war bestimmt Blockwart .... aber Mauerschütze!
Bräsig und seine Verleumder
LOL
Muedling, Braunen, braunes Verleumderschwein, anonymes braunes Verleumderschwein.
Welche Steigerung kommt danach?
Nur ein Gumtow?
Nerin, zwei Gumtöpfe :-Þ
Fruendliche GRüße
Andreas Gumtow
Tja auch wenn du dich jetz Gumtow nennst Lexus .... du wirst mit uns hier
leben müssen ! :)
Freundliche Grüße
Andreas Gumtow
du bist einfach nur dumm, weshalb sollte ich mich Gumtow nennen, kannst du
mir einen vernünftigen Grund nennen, du Bettnässer?
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Frank Bügel
2009-09-15 20:39:33 UTC
Permalink
Post by Lexus
du bist einfach nur dumm, weshalb sollte ich mich Gumtow nennen, kannst du
mir einen vernünftigen Grund nennen, du Bettnässer?
Unterlasse mit diesem Rind doch einfach die "Unterhaltung". Der hätte für
seine unsäglichen Frechheiten im realen Leben längst ein paar in seine
Dreckfresse verdient. Da würde er sich aber vermutlich gar nicht trauen,
auch nur eine einzige seiner primitiven Verleumdungen gegenüber der
verleumdeten Person laut von sich zu geben.

Antifa-Trolle sollte man besser nicht beachten oder man sinkt letztlich auf
ihr Pöbel-Niveau herab.

Frank
Lexus
2009-09-15 20:41:11 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Lexus
du bist einfach nur dumm, weshalb sollte ich mich Gumtow nennen, kannst du
mir einen vernünftigen Grund nennen, du Bettnässer?
Unterlasse mit diesem Rind doch einfach die "Unterhaltung". Der hätte für
seine unsäglichen Frechheiten im realen Leben längst ein paar in seine
Dreckfresse verdient. Da würde er sich aber vermutlich gar nicht trauen,
auch nur eine einzige seiner primitiven Verleumdungen gegenüber der
verleumdeten Person laut von sich zu geben.
Antifa-Trolle sollte man besser nicht beachten oder man sinkt letztlich auf
ihr Pöbel-Niveau herab.
Frank
das ist wahr.
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Biegfrid Sreuer
2009-09-20 16:15:08 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Lexus
du bist einfach nur dumm, weshalb sollte ich mich Gumtow nennen, kannst du
mir einen vernünftigen Grund nennen, du Bettnässer?
Unterlasse mit diesem Rind doch einfach die "Unterhaltung". Der hätte für
seine unsäglichen Frechheiten im realen Leben längst ein paar in seine
Dreckfresse verdient. Da würde er sich aber vermutlich gar nicht trauen,
auch nur eine einzige seiner primitiven Verleumdungen gegenüber der
verleumdeten Person laut von sich zu geben.
Antifa-Trolle sollte man besser nicht beachten oder man sinkt letztlich auf
ihr Pöbel-Niveau herab.
Wenn das der Rassist und Volksverhetzer Frank Bügel sagt, dann hat das eine
besondere komik.
Lexus
2009-09-20 16:17:48 UTC
Permalink
Am Sun, 20 Sep 2009 18:01:06 +0200 schrieb der kriminelle multiple
Namensfaker Biegfrid Sreuer, der u.a. auch unter O.Ohlemacher auftritt:

Nichts von öffentl. Interesse.
--
Empfehlung: http://www.hansbolte.net
Biegfrid Sreuer
2009-09-15 20:32:26 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.
Lars
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes politisches
System stark zu machen.
Nein, ist es nicht.

Du mögest dich über das StGB, Dritter Tiel, Gefährdung des demokratischen
Rechtsstaates informieren.

:-)

.... und das ist auch gut so.


§84 Fortführung ener für verfassungswidrig erklärten Partei
[...] wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft.

§85 Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot

§86 Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen
Lexus
2009-09-15 20:36:23 UTC
Permalink
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.
Lars
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes politisches
System stark zu machen.
Nein, ist es nicht.
Du mögest dich über das StGB, Dritter Tiel, Gefährdung des demokratischen
Rechtsstaates informieren.
:-)
.... und das ist auch gut so.
§84 Fortführung ener für verfassungswidrig erklärten Partei
[...] wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft.
§85 Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot
§86 Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen
17.000 000 ehem DDR-Bürger an die Wand stellen, dummer Otti?
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
ANDREAS GUMTOW
2009-09-15 21:09:49 UTC
Permalink
Post by Lexus
17.000 000 ehem DDR-Bürger an die Wand stellen, dummer Otti?
Den Satz finde ich auch gut :-Þ

Mit dir lebt niemand, deine Dummheit wird hier nur bemitleidend toleriert,
du Autist.


Freundliche Grüße


Andreas Gumtow
--
DEMOKRATIE,TOLERANZ UND UNSERE VERFASSUNG (GG)HABEN DEUTSCHLAND
SEIT JAHRZEHNTEN WOHLSTAND UND FRIEDEN BESCHERT!!

VOLKSSTURM IST EIN SOZIALISTISCHES WORT !!!
Biegfrid Sreuer
2009-09-16 03:27:26 UTC
Permalink
Post by Lexus
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.
Lars
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes politisches
System stark zu machen.
Nein, ist es nicht.
Du mögest dich über das StGB, Dritter Tiel, Gefährdung des demokratischen
Rechtsstaates informieren.
:-)
.... und das ist auch gut so.
§84 Fortführung ener für verfassungswidrig erklärten Partei
[...] wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft.
§85 Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot
§86 Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen
17.000 000 ehem DDR-Bürger an die Wand stellen, dummer Otti?
Lexus, du mögest bitte mal zeigen, wo es "verbrieftes Recht" eines jeden
sei, sich für ein anderes politisches System stark zu machen.

Du verwechselst wohl das politische System (hier: represntative
parlamentarische Demokratie) mit einer anderen Politik.

Du kannst dich stark machen für eine andere Politik, wenn du dich aber für
ein anderes politisches System stark machst, je nach dem, wie du das
machst, dann landest du ganz schnell im Bau.

Frag mal Horst Mahler, der kennt sich damit aus...
Lexus
2009-09-16 14:05:44 UTC
Permalink
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Lexus
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Lexus
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Meine Stimme wird nicht dazu benutzt werden können, die angebliche
Zustimmung der Deutschen zum gegenwärtigen politischen System zu belegen.
Klar, Müdling, wissen wir, du möchtest ein anderes System.
Da ist nun in der Tat dein Problem.
Lars
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes politisches
System stark zu machen.
Nein, ist es nicht.
Du mögest dich über das StGB, Dritter Tiel, Gefährdung des demokratischen
Rechtsstaates informieren.
:-)
.... und das ist auch gut so.
§84 Fortführung ener für verfassungswidrig erklärten Partei
[...] wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft.
§85 Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot
§86 Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen
17.000 000 ehem DDR-Bürger an die Wand stellen, dummer Otti?
Lexus, du mögest bitte mal zeigen, wo es "verbrieftes Recht" eines jeden
sei, sich für ein anderes politisches System stark zu machen.
Du verwechselst wohl das politische System (hier: represntative
parlamentarische Demokratie) mit einer anderen Politik.
Du kannst dich stark machen für eine andere Politik, wenn du dich aber für
ein anderes politisches System stark machst, je nach dem, wie du das
machst, dann landest du ganz schnell im Bau.
Frag mal Horst Mahler, der kennt sich damit aus...
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Carsten Mueller
2009-09-16 14:45:37 UTC
Permalink
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
hahahaha.
--
1,2,3 Eierbrei
Frank Bügel
2009-09-16 15:12:07 UTC
Permalink
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war und die vom Freimaurer Benesch provzierte
Sudetenfrage friedlich löste. Siehe auch
http://nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609

Nicht gewußt?
Broilerboiler
2009-09-16 16:46:10 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war und die vom Freimaurer Benesch provzierte
Sudetenfrage friedlich löste. Siehe auch
http://nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609
Nicht gewußt?
Das musste ja vom Hitlerverehrer Bügel kommen ! :))


BB
Frank Bügel
2009-09-16 17:07:56 UTC
Permalink
Post by Broilerboiler
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war und die vom Freimaurer Benesch provzierte
Sudetenfrage friedlich löste. Siehe auch
http://nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609
Nicht gewußt?
Das musste ja vom Hitlerverehrer Bügel kommen ! :))
Wo ist das sachliche "Argument", "Andreas Gumtow", "Der Demokrat", "Ein
Demokrat" oder "Broilerboiler"? Ihr "vier aus der Wahngemeinschaft"...

Hattest mal wieder sachlich nichts zu bieten und Dich geärgert, stimmt's?

Frank
--
Kino für Zionisten:

Broilerboiler
2009-09-16 17:12:19 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Hattest mal wieder sachlich nichts zu bieten und Dich geärgert, stimmt's?
Frank
Frank, wenn ich mich ärgern würde wäre ich nicht hier. :)
Aber das verstehst du nicht. :)

Ich glaube es ist eher so das du Echken aus dem Tisch frisst weil ich hier
bin.

Deine REAKTION lässt ja nur diesen Schluss zu.

G R I N S !


BB
Frank Bügel
2009-09-16 17:25:57 UTC
Permalink
Post by Broilerboiler
Post by Frank Bügel
Hattest mal wieder sachlich nichts zu bieten und Dich geärgert, stimmt's?
Frank, wenn ich mich ärgern würde wäre ich nicht hier. :)
Dann nochmal meine Frage an dich: Wo ist das sachliche "Argument", "Andreas
Gumtow", "Der Demokrat", "Ein Demokrat" oder "Broilerboiler"?
Post by Broilerboiler
Aber das verstehst du nicht. :)
Idioten "verstehe" ich selten. Das geht aber anderen Menschen genauso.

Frank
--
Kino für Zionisten: http://youtu.be/dFvq-P01wq0
ANDREAS GUMTOW
2009-09-16 17:31:24 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Idioten "verstehe" ich selten
Das muss dann ja bei deinen PArteiabenden bei der NPD sehr frustriend sein
was?


Freundliche Grüße


Andreas GUmtow
--
*******************************************************************************************************************

"Ich bin für ein NPD-Verbot, weil intelligentes Leben und Nazis einfach
nicht zusammen passen!"

*******************************************************************************************************************
Frank Bügel
2009-09-16 17:40:11 UTC
Permalink
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by Frank Bügel
Idioten "verstehe" ich selten
Das muss dann ja bei deinen PArteiabenden bei der NPD sehr frustriend sein
was?
Wie kommst Du denn darauf?
ANDREAS GUMTOW
2009-09-16 17:41:43 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by Frank Bügel
Idioten "verstehe" ich selten
Das muss dann ja bei deinen PArteiabenden bei der NPD sehr frustriend sein
was?
Wie kommst Du denn darauf?
Denk mal darüber nach!


Freundliche Grüße

Andreas Gumtow
--
*******************************************************************************************************************

"Ich bin für ein NPD-Verbot, weil intelligentes Leben und Nazis einfach
nicht zusammen passen!"

*******************************************************************************************************************
Frank Bügel
2009-09-16 18:40:21 UTC
Permalink
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by Frank Bügel
Post by ANDREAS GUMTOW
Post by Frank Bügel
Idioten "verstehe" ich selten
Das muss dann ja bei deinen PArteiabenden bei der NPD sehr frustriend sein
was?
Wie kommst Du denn darauf?
Denk mal darüber nach!
Worüber?
Biegfrid Sreuer
2009-09-16 19:27:40 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Broilerboiler
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war und die vom Freimaurer Benesch provzierte
Sudetenfrage friedlich löste. Siehe auch
http://nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609
Nicht gewußt?
Das musste ja vom Hitlerverehrer Bügel kommen ! :))
Wo ist das sachliche "Argument", "Andreas Gumtow", "Der Demokrat", "Ein
Demokrat" oder "Broilerboiler"? Ihr "vier aus der Wahngemeinschaft"...
Hattest mal wieder sachlich nichts zu bieten und Dich geärgert, stimmt's?
Ach Bügel, dass mit dem Vorschlag von Hitler für den Friedensnobelpreis
kann nur eine Posse sein - das weiß jeder, der die deutsche Geschichte
kennt, jeder der weiß, dass die Politik Hitlers von Anfang an seit dem
beginn der erhöhten Rüstungsangstrenungen auf Krieg hinaus lauft.

Wie oft willst du denn die gleichen Lügen hier noch ausbreiten?
Mueding
2009-09-16 20:25:04 UTC
Permalink
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Broilerboiler
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war und die vom Freimaurer Benesch provzierte
Sudetenfrage friedlich löste. Siehe auch
http://nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609
Nicht gewußt?
Das musste ja vom Hitlerverehrer Bügel kommen ! :))
Wo ist das sachliche "Argument", "Andreas Gumtow", "Der Demokrat", "Ein
Demokrat" oder "Broilerboiler"? Ihr "vier aus der Wahngemeinschaft"...
Hattest mal wieder sachlich nichts zu bieten und Dich geärgert, stimmt's?
Ach Bügel, dass mit dem Vorschlag von Hitler für den Friedensnobelpreis
kann nur eine Posse sein - das weiß jeder, der die deutsche Geschichte
kennt, jeder der weiß, dass die Politik Hitlers von Anfang an seit dem
beginn der erhöhten Rüstungsangstrenungen auf Krieg hinaus lauft.
Wie oft willst du denn die gleichen Lügen hier noch ausbreiten?
Komisch nur, daß dies das Nobelpreiskomitee nicht mitbekommen hat,
genausowenig die französischen Sportler, die Hitler und die Reichsführung
beim Einmarsch 1936 in das Olympiastadion mit dem Hitlergruß die Ehre
erwiesen.
Auch die us-amerikanische Hochfinanz, die Hitler finanzierte, oder General
Motors und IBM, sie alle haben davon nichtsbekommen, daß Hitler von Anfang
den Krieg wollte und ihn deshalb unterstützt, an seiner Aufrüstung
fantastisch mitverdient?
Das war die Posse, die Du meintest?
Auch Du solltest wenigstens hinnehmen, daß das Times-Magazin seinerzeit
ausgerechnet Hitler zum Mann des Jahres gekürt hatte und das das
Nobelpreiskomitee darüber nachdachte, Hitler tatsächlich mit dem
Friedensnobelpreis auszuzeichnen. Warum auch nicht, man hatte ja auch keine
Gewissenbisse, Austen Chamberlain, Henry Kissinger, Anwar as-Sadat und
Menachem Begin; Frederik Willem de Klerk; Jassir Arafat und Schimon Peres
wie auch Jitzhak Rabin damit auszuzeichnen, die alle ausreichend
kriegerischer Wille auszeichnete, die Interessen ihrer Staaten und Völker
auch mit Gewalt durchzusetzen.
So gehörte Menachim Begin der zionistischen Betarbewegung und der
terroristischen Irgun, deren Führer er sogar wurde.
Begin war verantwortlich für den Sprengstoffanschlag auf das King David
Hotel 1946 in Jerusalem, bei dem 91 Menschen ums Leben kamen (28 britische
Staatsangehörige, 41 Araber, 17 Juden und fünf aus anderen Ländern).
Unter Begins Befehl wurden zwei britische Soldaten – Clifford Martin and
Mervyn Paice – entführt und gehängt.
Menachem Begin, der auch die Verantwortung für das Massaker von Deir Yasin
vom 9. April 1948 an Arabern trug, wurde von den Briten als Terrorist
gesucht. Selbst der eigene israelische Präsident David Ben-Gurion kam 1963
nicht umhin, Begin mit Adolf Hitler zu vergleichen.
Erich Fried verglich ihn 1982 aufgrund des Massakers von Deir Yassin mit
Reinhard Heydrich. Menachem Begin verteidigte auch später noch die
systematische Ermordung von über 100 Palästinensern dieses Dorfes mit den
Worten: „Das Massaker von Deir Jassin hatte nicht nur seine Berechtigung –
ohne den ,Sieg‘ von Deir Jassin hätte es auch niemals einen Staat Israel
gegeben.“
Ausgerechnet so ein Mann erhielt den Friedensnobelpreis!
Das war eine wirkliche Posse, über den Verbrecher Arafat will ich mich
nicht weiter auslassen und auch die anderen von mir genannten Preisträger
sind alles andere, nur nicht das, was man sich unter einem Friedensengel
vorstellt, wenn auch Begin, Arafat und die Idee, Hitler auszuzeichnen,
Extremfälle darstellen.

mueding
Biegfrid Sreuer
2009-09-16 22:46:31 UTC
Permalink
Post by Mueding
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Broilerboiler
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war und die vom Freimaurer Benesch provzierte
Sudetenfrage friedlich löste. Siehe auch
http://nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609
Nicht gewußt?
Das musste ja vom Hitlerverehrer Bügel kommen ! :))
Wo ist das sachliche "Argument", "Andreas Gumtow", "Der Demokrat", "Ein
Demokrat" oder "Broilerboiler"? Ihr "vier aus der Wahngemeinschaft"...
Hattest mal wieder sachlich nichts zu bieten und Dich geärgert, stimmt's?
Ach Bügel, dass mit dem Vorschlag von Hitler für den Friedensnobelpreis
kann nur eine Posse sein - das weiß jeder, der die deutsche Geschichte
kennt, jeder der weiß, dass die Politik Hitlers von Anfang an seit dem
beginn der erhöhten Rüstungsangstrenungen auf Krieg hinaus lauft.
Wie oft willst du denn die gleichen Lügen hier noch ausbreiten?
Komisch nur, daß dies das Nobelpreiskomitee nicht mitbekommen hat,
genausowenig die französischen Sportler, die Hitler und die Reichsführung
beim Einmarsch 1936 in das Olympiastadion mit dem Hitlergruß die Ehre
erwiesen.
Auch die us-amerikanische Hochfinanz, die Hitler finanzierte, oder General
Motors und IBM, sie alle haben davon nichtsbekommen, daß Hitler von Anfang
den Krieg wollte und ihn deshalb unterstützt, an seiner Aufrüstung
fantastisch mitverdient?
Das war die Posse, die Du meintest?
Auch Du solltest wenigstens hinnehmen, daß das Times-Magazin seinerzeit
ausgerechnet Hitler zum Mann des Jahres gekürt hatte und das das
Nobelpreiskomitee darüber nachdachte, Hitler tatsächlich mit dem
Friedensnobelpreis auszuzeichnen.
Was ändert das daran, dass das eine Posse war?

Dass Hitler eine fiese Drecksau war, das konnte jeder selbst festestellen,
wenn er "Mein Kampf" gelesen hätte - das haben aber viele nicht.

Weil der Weg der Nazis in den Krieg schon damals zweifelsfrei aus Hitlers
"Mein Kampf" hervorgeht, sowie auch aus den enormen Rüstungsanstrengungen,
welche die Nazis damals unternahmen.
Lexus
2009-09-17 08:54:36 UTC
Permalink
Am Thu, 17 Sep 2009 00:46:31 +0200 schrieb der Schmierenkomödiant Biegfrid
Sreuer: NICHTS
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Biegfrid Sreuer
2009-09-17 17:34:03 UTC
Permalink
Post by Lexus
Am Thu, 17 Sep 2009 00:46:31 +0200 schrieb der Schmierenkomödiant Biegfrid
Sreuer: NICHTS
Wie erbärmlich deine Replik doch ist Nazi. Du musst sehr verzweifelt sein.

Arme Sau.
Lexus
2009-09-17 17:41:21 UTC
Permalink
Am Thu, 17 Sep 2009 19:34:03 +0200 schrieb der kriminelle
Schmierenkomödiant Biegfrid Sreuer mit seinen multiplen Persönlichkeiten
Post by Biegfrid Sreuer
Arme Sau.
Ja er ist wirklich eine
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
ANDREAS GUMTOW
2009-09-17 17:56:04 UTC
Permalink
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Lexus
Am Thu, 17 Sep 2009 00:46:31 +0200 schrieb der Schmierenkomödiant Biegfrid
Sreuer: NICHTS
Wie erbärmlich deine Replik doch ist Nazi. Du musst sehr verzweifelt sein.
Arme Sau.
Lexus ist eine Hohlbirne!

Damit kann der aber in der NPD Karriere machen. LOL


Freundliche Grüße

Andreas Gumtow
--
DEMOKRATIE,TOLERANZ UND UNSERE VERFASSUNG (GG) HABEN DEUTSCHLAND
SEIT JAHRZEHNTEN WOHLSTAND UND FRIEDEN BESCHERT!!

RECHTSRADIKALE WOLLEN DAS ÄNDERN !!!!
Lexus
2009-09-17 17:59:43 UTC
Permalink
Am Thu, 17 Sep 2009 19:56:04 +0200 schrieb der kriminelle multiple Faker
ANDREAS GUMTOW:

nichts erwähnenswertes
--
Regierungsarbeit wollte Schröder daran messen lassen,
dass er die Arbeitslosigkeit halbieren wollte. Schon vergessen?
Als er ging hatten wir 20% mehr Arbeitslose.
http://www.deutsche-bundeskanzler.de/schroeder_gerhard.shtml

Der neue Spinner will 4 Milionen Arbeitsplätze schaffen.

Müntefering ist das egal. „Ich bleibe dabei: Daß wir oft an
Wahlkampfaussagen gemessen werden, ist nicht gerecht“, sagt er
und richtet sich auf vom Liegesessel mit ausgefahrener
Fußbank in seinem Ministerbüro. „Niemand kann in diesem
Bündnis seine ursprünglichen Ziele reinrassig umsetzen.
Schon vergessen?
Lügner und Statistikfälscher braucht unser Land nicht.

Die SED-Nachfolgepartei "Neue Linke" ist nicht wählbar.

NEIN SOLCHES PACK IST NICHT MEHR WÄHLBAR!!!
Siegfrid Breuer
2009-09-18 03:09:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Wie erbärmlich deine Replik doch ist Nazi.
...während Ottmar<Nitrothermit>Ohlemacher ja immer nur blitzgescheite
geistreiche vor Eloquenz strotzende Postings von phänomenaler
geistiger Schöpfungshöhe zum Besten gibt!
Post by Biegfrid Sreuer
Du musst sehr verzweifelt sein.
Das Gefühl kennst Du gut, nicht wahr, Otti?
Post by Biegfrid Sreuer
Arme Sau.
Puh. _Jetzt_ fühlst Du Dich aber besser, nicht wahr?
--
Post by Biegfrid Sreuer
Ich hab da nämlich ein *ganz* anderes Problem.
[sorgt sich Ohlemacher in <8xkyjg7x3ddt$***@40tude.net>]
-> www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever <-
Ralf Rebel
2009-09-16 23:55:27 UTC
Permalink
Post by Mueding
mueding
mir ist es sowas von über, eure beiträge seitenlang zu scrollen (also
einen Bildlauf zu veranstalten) nur um zu lesen, dass einer von euch
noch dümmer ist als der andere.

damit bist nicht nur du und dein wiedersacher gemeint, nein, alle können
sich etwas davon nehmen.

es ist sowas von zum kotzen, wenn ich noch im 20sten zweig lese, was
'roswita' schon im ersten für tot erklärt hatte.

greift euch einen abschnitt raus, zerreißt ihn, verwerft ihn, stimmt ihm
zu, oder lasst ihn verrecken.

aber nehmt nicht alle zerreißer, zustimmer, oder lassedochverrecken mit
in eure texte.
Lars Bräsicke
2009-09-17 19:49:02 UTC
Permalink
Post by Mueding
Komisch nur, daß dies das Nobelpreiskomitee nicht mitbekommen hat,
Wie jetzt?
Hat das Komitee ihm den Preis verliehen?

Nein?

LOL
Lars
Lars Bräsicke
2009-09-17 19:45:20 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden,
LOL
George Walker Bush war auch mal für den Friedensnobelpreis
vorgeschlagen, Kaiser Wilhelm II auch.
Selbst Alfred Ploetz ("neben von Ossietzky"), der olle Rassenhygieniker,
war mal Nominierter.

Wat sacht uns dat, Bügel?

Lars
Werner Sondermann
2009-09-17 20:08:26 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und
gemacht haben. Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther
für die protestantische Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939
vorgeschlagen worden,
LOL
George Walker Bush war auch mal für den Friedensnobelpreis
vorgeschlagen, Kaiser Wilhelm II auch.
Selbst Alfred Ploetz ("neben von Ossietzky"), der olle
Rassenhygieniker, war mal Nominierter.
Wat sacht uns dat, Bügel?
Ich bin zwar nicht der Frank, antworte aber trotzdem einfach mal auf
Deine durchaus berechtigte Frage:

Haben nicht Menachem Begin und auch Henry Kissinger ihn sogar mal
verliehen bekommen?

Man muß ergo schon 'ne ziemlich große *Drecksau* sein, um sich diesen
Preis auch wirklich zu verdienen.

w.
Lars Bräsicke
2009-09-17 20:46:17 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Man muß ergo schon 'ne ziemlich große *Drecksau* sein, um sich diesen
Preis auch wirklich zu verdienen.
Der eine rühmt Hitler als Nominierten, der andere meint implizit, Hitler
sei gar nicht so eine große Drecksau gewesen, so dass er den Preis nicht
bekam.

So drehen sich die Braunen die Sache, grad wie es passt.
LOL

Lars
Werner Sondermann
2009-09-17 21:00:12 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Sondermann
Man muß ergo schon 'ne ziemlich große *Drecksau* sein, um sich diesen
Preis auch wirklich zu verdienen.
Der eine rühmt Hitler als Nominierten, der andere meint implizit,
Hitler sei gar nicht so eine große Drecksau gewesen, so dass er den
Preis nicht bekam.
So drehen sich die Braunen die Sache, grad wie es passt.
LOL
*Trink nicht so viel*!
Dann dreht es auch nicht so. :-)

w.
Frank Bügel
2009-09-17 21:04:24 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Man muß ergo schon 'ne ziemlich große *Drecksau* sein, um sich diesen
Preis auch wirklich zu verdienen.
Der eine rühmt Hitler als Nominierten...
Du solltest wirklich nicht so saufen oder rotzfrech lügen. Ich erwähnte
lediglich die Gemeinsamkeit von Hitler mit Ghandi; beide waren für den
Friedens-Nobelpreis 1939 nominiert.
So drehen sich die Braunen die Sache, grad wie es passt.
LOL
Deine Halluzinationen möchte ich nicht haben.

Frank
Lars Bräsicke
2009-09-18 08:35:30 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Werner Sondermann
Man muß ergo schon 'ne ziemlich große *Drecksau* sein, um sich diesen
Preis auch wirklich zu verdienen.
Der eine rühmt Hitler als Nominierten...
Du solltest wirklich nicht so saufen oder rotzfrech lügen. Ich erwähnte
lediglich die Gemeinsamkeit von Hitler mit Ghandi; beide waren für den
Friedens-Nobelpreis 1939 nominiert.
und ich fragte dich ob der Existenz von Nominierungen für Wilhelm
Hohenzollern, Alfred Ploetz und George W., was daran überhaupt
erwähnenswert ist, rotzfreches Lügel.

Lars
Frank Bügel
2009-09-18 10:12:04 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Werner Sondermann
Man muß ergo schon 'ne ziemlich große *Drecksau* sein, um sich diesen
Preis auch wirklich zu verdienen.
Der eine rühmt Hitler als Nominierten...
Du solltest wirklich nicht so saufen oder rotzfrech lügen. Ich erwähnte
lediglich die Gemeinsamkeit von Hitler mit Ghandi; beide waren für den
Friedens-Nobelpreis 1939 nominiert.
und ich fragte dich...
Das hatte nichts mehr mit der Gemeinsamkeit von Hitler und Ghandi zu tun,
sondern war wohl ein typischer Pawlowscher Antifa-Reflex.
... ob der Existenz von Nominierungen für Wilhelm
Hohenzollern, Alfred Ploetz und George W., was daran überhaupt
erwähnenswert ist, rotzfreches Lügel.
M.E. nicht. Ich erwähnte sie auch nicht. Ich "rühmte" aber auch nicht
Hitler, wie Du verlogenes Arschloch es ins Netz zu würgen wagtest.

Frank
Mueding
2009-09-18 16:21:33 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden,
LOL
George Walker Bush war auch mal für den Friedensnobelpreis
vorgeschlagen, Kaiser Wilhelm II auch.
Selbst Alfred Ploetz ("neben von Ossietzky"), der olle Rassenhygieniker,
war mal Nominierter.
Wat sacht uns dat, Bügel?
Lars
Das die Auszeichnung mit diesem Preis keine Aussage dazu zuläßt, ob jemand
diesen Preis aus meiner oder Deiner Sicht verdient hat.
Offensichtlich können diesen Preis auch Verbrecher bekommen, wie in der
Geschichte des Preises schon einige Male geschehen.
Seine Vergabe dient jeweils bestimmten politischen Zwecken, dadurch hätte
ihn Hitler fast bekommen und dadurch hat ihn Arafat bekommen, wie ihn auch
dieser Spinner Al Gore dafür bekam, dass er Kraft seines politischen
Einflusses seine Rendite für finanzielle Anlagen im Umweltbereich pushen
wollte. Hat wohl auch sehr gut funktioniert.

mueding
Lars Bräsicke
2009-09-20 17:52:31 UTC
Permalink
Post by Mueding
Seine Vergabe dient jeweils bestimmten politischen Zwecken, dadurch hätte
ihn Hitler fast bekommen
Wie kommst du auf das dünne Brettchen, er hätte ihn "fast" bekommen?
Hitler wurde einmalig von einer einzigen, offenbar irregeleiteten Person
nominiert.
Zudem hat Hitler die Annahme eines solchen Preises verboten, nachdem
Ossietzky den Nobelpreis bekam. Glaubst du ernsthaft, daß man diesem
Arschloch den Preis verliehen hätte?
ROTFL

Lars
Mueding
2009-09-20 21:12:28 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Mueding
Seine Vergabe dient jeweils bestimmten politischen Zwecken, dadurch hätte
ihn Hitler fast bekommen
Wie kommst du auf das dünne Brettchen, er hätte ihn "fast" bekommen?
Hitler wurde einmalig von einer einzigen, offenbar irregeleiteten Person
nominiert.
Zudem hat Hitler die Annahme eines solchen Preises verboten, nachdem
Ossietzky den Nobelpreis bekam. Glaubst du ernsthaft, daß man diesem
Arschloch den Preis verliehen hätte?
ROTFL
Lars
Ja!
Nachdem Arafat und Begin ihn bekamen, war ich mir sicher, daß es kaum
jemanden gibt, der ihn nicht bekommen könnte, wenn es in dem Moment
politisch opportun ist.

mueding
Biegfrid Sreuer
2009-09-19 09:35:24 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Post by Lexus
es sind immer nur einzelne, die wirkliche Politik machen und gemacht haben.
Mahler ist für Deutschland das, was Martin Luther für die protestantische
Kirche.
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war
Bügel du oller Lügner, zu welchen ZUGESTÄNDNISSEN war Hitler denn bereit,
oder ist Erspressung jetzt schon im Hirn von Nazis ein Synonym von
Zugeständnis.

Erkläre mal!
Post by Frank Bügel
....und die vom Freimaurer Benesch provzierte
Sudetenfrage friedlich löste.
Es gab keine "Sudetenfrage" - die "Sudetendeutschen" waren Teschechen ohne
Wenn-und-Aber, und Hitler hat die Teschecheslowakei mit Krieg auf Abtretung
des "Sudentenlandes" erpresst. Es ist der Apeasmentpolitik der Alliierten
zu verdanken, dass es nicht schon damals Krieg gegeben hat.

Als "Dank" dafür hat Hitler dann auch gleich noch "Böhmen und Mähren" an
sich gerissen.

Damit war dann endgültig klar, dass Hitler nicht zu trauen ist und nur zu
stoppen ist, wenn man ihm klare Grenzen zeigt.
Frank Bügel
2009-09-19 10:36:32 UTC
Permalink
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war
Bügel du oller Lügner, zu welchen ZUGESTÄNDNISSEN war Hitler denn bereit,
oder ist Erspressung jetzt schon im Hirn von Nazis ein Synonym von
Zugeständnis.
Erkläre mal!
Otti, ich bin nicht verpflichtet, einem geistigen Armleuchter alles und
jedes zu erklären. Es gibt genug Literatur dazu, in der auch Du Dich
theoretisch belesen kannst.

(...)
Post by Biegfrid Sreuer
Es gab keine "Sudetenfrage" - die "Sudetendeutschen" waren Teschechen ohne
Wenn-und-Aber...
Ganz bestimmt...

"Ottis Märchenstunde"... wieder einmal. Sag' mal, Du Idiot, hast Du nicht
schon für Deine impertinent vorgetragene Dummheit in der Schule von Deinen
Mitschülern solange auf die Fresse bekommen, bis Du endlich vor dem
endlosen Brabbeln versuchtest, mal Dein Erbsenhirn einzuschalten?

Frank
--
Der Zweite Weltkrieg war, nüchtern betrachtet, unvermeidlich, weil Hitler
nicht getraut werden konnte und Kompromisse in seinem Weltbild nicht
existierten. (Lord Weidenfeld: Ein Wiener Kongress, Die Welt vom
10.09.2008)
Biegfrid Sreuer
2009-09-19 18:04:54 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Carsten Mueller
Pruuuuuust! Und Adolf Hittler war der Ghandi der Deutschen....
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war
Bügel du oller Lügner, zu welchen ZUGESTÄNDNISSEN war Hitler denn bereit,
oder ist Erspressung jetzt schon im Hirn von Nazis ein Synonym von
Zugeständnis.
Erkläre mal!
Otti, ich bin nicht verpflichtet, einem geistigen Armleuchter alles und
jedes zu erklären. Es gibt genug Literatur dazu, in der auch Du Dich
theoretisch belesen kannst.
Ich verstehe, anstatt die eigenen Behauptung zu belegen, was nicht möglich
ist, weil sie erstunken und erlogen sind erfolgen Beleidigungen.

Typisch Nazi, wenn sie nicht mehr weiter wissen.
Post by Frank Bügel
(...)
Post by Biegfrid Sreuer
Es gab keine "Sudetenfrage" - die "Sudetendeutschen" waren Teschechen ohne
Wenn-und-Aber...
Ganz bestimmt...
Gut dass du es einsiehst.

Sind das die ersten Erfolge deines Therapeuten?
Post by Frank Bügel
"Ottis Märchenstunde"... wieder einmal. Sag' mal, Du Idiot, hast Du nicht
schon für Deine impertinent vorgetragene Dummheit in der Schule von Deinen
Mitschülern solange auf die Fresse bekommen, bis Du endlich vor dem
endlosen Brabbeln versuchtest, mal Dein Erbsenhirn einzuschalten?
Welche geistreiche und intelligente Antwort des Nazidrecks Bügel.

Statt Argumente Beleidigungen und Gewaltphantasien, Nazis halt, wenn sie
nicht mehr weiter wissen.

Die Zivilgesellschaft wird wissen, weshalb sie Nazidreck wie dich zu meiden
hat.
Frank Bügel
2009-09-19 19:02:54 UTC
Permalink
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war
Bügel du oller Lügner, zu welchen ZUGESTÄNDNISSEN war Hitler denn bereit,
oder ist Erspressung jetzt schon im Hirn von Nazis ein Synonym von
Zugeständnis.
Erkläre mal!
Otti, ich bin nicht verpflichtet, einem geistigen Armleuchter alles und
jedes zu erklären. Es gibt genug Literatur dazu, in der auch Du Dich
theoretisch belesen kannst.
Ich verstehe, anstatt die eigenen Behauptung zu belegen, was nicht möglich
ist, weil sie erstunken und erlogen sind erfolgen Beleidigungen.
Ich will mal nicht so zu einem verbohrtem Antifa-Idioten sein: prüfe mal,
wann Hitler die deutschen Ansprüche Ansprüche an das Elsaß und an
Lothringen aufgab. Berichte anschließend hier über Deinen Lernerfolg.
Post by Biegfrid Sreuer
Typisch Nazi, wenn sie nicht mehr weiter wissen.
LOL. Du bist einfach nur ein dummes, freches Arschloch, der mindestens
einmal zu wenig ordentlich was auf seine Dreckfresse bekam.
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Es gab keine "Sudetenfrage" - die "Sudetendeutschen" waren Teschechen ohne
Wenn-und-Aber...
Ganz bestimmt...
Gut dass du es einsiehst.
Frage mal einen Sudetendeutschen, ob er ein Tscheche ist, oder einen
Tschechen, ob er ein Sudentendeutscher ist. Du bist offensichtlich zu allem
zu doof.

Frank
Biegfrid Sreuer
2009-09-20 02:39:29 UTC
Permalink
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war
Bügel du oller Lügner, zu welchen ZUGESTÄNDNISSEN war Hitler denn bereit,
oder ist Erspressung jetzt schon im Hirn von Nazis ein Synonym von
Zugeständnis.
Erkläre mal!
Otti, ich bin nicht verpflichtet, einem geistigen Armleuchter alles und
jedes zu erklären. Es gibt genug Literatur dazu, in der auch Du Dich
theoretisch belesen kannst.
Ich verstehe, anstatt die eigenen Behauptung zu belegen, was nicht möglich
ist, weil sie erstunken und erlogen sind erfolgen Beleidigungen.
Ich will mal nicht so zu einem verbohrtem Antifa-Idioten sein: prüfe mal,
wann Hitler die deutschen Ansprüche Ansprüche an das Elsaß und an
Lothringen aufgab. Berichte anschließend hier über Deinen Lernerfolg.
Ach, ist das jetzt wieder deine Deutschschwäche? Das Wort 'übervorteilen'
hast du ja auch nicht gekannt. Gut, dann geb ich einem bescheuerten
Nazikopp mal einen (deutsch)sprachlichen Hinweis:

Zugeständnis bedeutet nicht, auf etwas zu verzichtet, was einem ohnehin
nicht gehört.

Und Elsass-Lothringen, das gehörte damals (wie heute) zu Frankreich - d.h.
Hitler hatte auf Elsass-Lothringen genau so wenig einen Anspruch wie auf
Östereich oder auf das Sudetenland.
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Typisch Nazi, wenn sie nicht mehr weiter wissen.
LOL. Du bist einfach nur ein dummes, freches Arschloch, der mindestens
einmal zu wenig ordentlich was auf seine Dreckfresse bekam.
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Es gab keine "Sudetenfrage" - die "Sudetendeutschen" waren Teschechen ohne
Wenn-und-Aber...
Ganz bestimmt...
Gut dass du es einsiehst.
Frage mal einen Sudetendeutschen, ob er ein Tscheche ist, oder einen
Tschechen, ob er ein Sudentendeutscher ist. Du bist offensichtlich zu allem
zu doof.
Wie sollte man denn überhaupt einen "Sudetendeutschen" fragen können -
woran erkennt man die denn?

Zähle mal die objektiven Merkmale eines 'Sudetendeutschen' auf.

Also einen Sudetendeutschen erkennt man objektiv an:

1. ...
2. ...
3. ...
Siegfrid Breuer
2009-09-20 20:09:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Das Wort 'übervorteilen' hast du ja auch nicht gekannt.
Nicht nur das, Otti! 'Nitrothermit' kennt _überhaupt keiner_!
1. ...
2. ...
3. ...
Also 'Nitrothermit' erkennt man zweifelsfrei an:

1. ...
2. ...
3. ...

Mach hinne, Blubberkopp!
--
ich bin kein Profi und ich weiß, daß es eine ganze Menge gibt, was ich
nicht weiß, aber soo wenig ist es ja nun auch wieder nicht was ich weiß
(blöder Monolog - könnte man jetzt hier noch über ein paar DIN A4
Mueding
2009-09-20 21:28:40 UTC
Permalink
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
[...]
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
1938 war Hitler neben Ghandi für den Friedensnobelpreis 1939 vorgeschlagen
worden, weil er als erster deutscher Regierungschef zu wesentlichen
Zugeständnissen, was die Rückgabe des deutschen Landes von den Räubern von
Versailles anging, bereit war
Bügel du oller Lügner, zu welchen ZUGESTÄNDNISSEN war Hitler denn bereit,
oder ist Erspressung jetzt schon im Hirn von Nazis ein Synonym von
Zugeständnis.
Erkläre mal!
Otti, ich bin nicht verpflichtet, einem geistigen Armleuchter alles und
jedes zu erklären. Es gibt genug Literatur dazu, in der auch Du Dich
theoretisch belesen kannst.
Ich verstehe, anstatt die eigenen Behauptung zu belegen, was nicht möglich
ist, weil sie erstunken und erlogen sind erfolgen Beleidigungen.
Ich will mal nicht so zu einem verbohrtem Antifa-Idioten sein: prüfe mal,
wann Hitler die deutschen Ansprüche Ansprüche an das Elsaß und an
Lothringen aufgab. Berichte anschließend hier über Deinen Lernerfolg.
Ach, ist das jetzt wieder deine Deutschschwäche? Das Wort 'übervorteilen'
hast du ja auch nicht gekannt. Gut, dann geb ich einem bescheuerten
Zugeständnis bedeutet nicht, auf etwas zu verzichtet, was einem ohnehin
nicht gehört.
Und Elsass-Lothringen, das gehörte damals (wie heute) zu Frankreich - d.h.
Hitler hatte auf Elsass-Lothringen genau so wenig einen Anspruch wie auf
Östereich oder auf das Sudetenland.
Schöne Ausrede meinst Du, um von Deinen grundsätzliche Kenntnissen
bezüglich realer historischer Abläufe abzulenken.
Übrigens hat die reale Zugehörigkeit eines Territoriums zu eine bestimmten
Staat ja selbst heute noch keine Bedeutung. So war das Kosovo unstrittig
Bestandteil der ehemaligen Republik Jugoslawien und später von dessen
Rechtsnachfolger Serbien. Die dort lebenden Menschen waren alle serbische
Staatsbürger, nach der Vorstellung einiger Irrer bei uns sogar Serben, da
ja die Zugehörigkeit zu einem Volk sich aus dem Pass ableitet, weshalb in
Deutschland mit deutschem Pass lebende Türken und Kurden ja Deutsche sein
sollen.
Dann wollten diese Serben also keine Serben mehr sein, sondern Albaner in
einem unabhängigen Kosovo. Sie wendeten die Methoden des internationalen
Terrors an und die Nato bombte ihnen diesen eigenen Staat herbei.
Daran kann man sehen, daß nichts für die Ewigkeit ist.
Polen forderte nach dem sogenannte ersten Weltkrieg Teile des deutschen
Reiches für sich ein und bekam sie. Frankreich tat das Gleiche und bekam
seine Forderungen in Versailles ebenfalls bestätigt. Warum sollte das
Deutsche Reich seinerseits solche Forderungen nicht stellen, wieso sind
Franzosen und Polen was Besseres? Die deutschen Forderungen haten ja nicht
einmal Eroberungscharakter, wie die genannten polnische und französische,
sondern bezogen sich doch ledigliche auf die Rückübertragung einst
eindeutig deutschen Territoriums, oder willst Du Albert Schweizer nun auch
schon zu einem Franzosen machen.
Und auf solche Forderungen verzichtete Hitler seinerseits gegenüber
Frankreich, das ist doch wohl nicht zu bestreiten - oder?
Kennst Du nun den Zeitpunkt oder nicht?
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Typisch Nazi, wenn sie nicht mehr weiter wissen.
LOL. Du bist einfach nur ein dummes, freches Arschloch, der mindestens
einmal zu wenig ordentlich was auf seine Dreckfresse bekam.
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Frank Bügel
Post by Biegfrid Sreuer
Es gab keine "Sudetenfrage" - die "Sudetendeutschen" waren Teschechen ohne
Wenn-und-Aber...
Ganz bestimmt...
Gut dass du es einsiehst.
Frage mal einen Sudetendeutschen, ob er ein Tscheche ist, oder einen
Tschechen, ob er ein Sudentendeutscher ist. Du bist offensichtlich zu allem
zu doof.
Wie sollte man denn überhaupt einen "Sudetendeutschen" fragen können -
woran erkennt man die denn?
Ganz einfach, wende Dich an die Sudetendeutsche Landsmannschaft oder ruf
mal bei den Angehörigen der deutschen Minderheit in Tschechien an, die dort
gerade einen solchen Verband gründen wollten und dies in einem freien
demokratischen Mitgliedsland der EU verboten bekamen. Wo ein Wille ist, da
ist auch ein Gebüsch.
Post by Biegfrid Sreuer
Zähle mal die objektiven Merkmale eines 'Sudetendeutschen' auf.
1. ...
2. ...
3. ...
Wie kann man nur so schwachsinnig sein, und so blödsinnige Fragen stellen.
Genauso blödsinnige Gegenfrage: wie erkenne ich einen Juden, die ja auch
ein eigenes Volk nach eigener Aussage darstellen, auf der Straße?

mueding
Siegfrid Breuer
2009-09-20 20:09:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Ich verstehe, anstatt die eigenen Behauptung zu belegen, was nicht
möglich ist, weil sie erstunken und erlogen sind erfolgen
Beleidigungen.
Ich verstehe, anstatt die eigenen 'effektvollen' Wörter zu erklären
(Nitrothermit), was nicht möglich ist, weil sie erfunden und
erphantasiert sind, erfolgt fröhliches Weiterblubbern.
Post by Biegfrid Sreuer
Typisch Nazi, wenn sie nicht mehr weiter wissen.
Typisch Otti, wenn er nicht mehr weiterweiß.
--
Post by Biegfrid Sreuer
Es wäre zwar nicht schlecht, wenn die Leute, die eine bestimmte
Regelung fordern oder für deren Einhaltung eintreten, selbst mit
gutem Beispiel voran gehen
[Ottmar<TomTom>Ohlemacher in <5ni5zi7te4yj$***@40tude.net>
Siegfrid Breuer
2009-09-20 20:09:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Erkläre mal!
Wolltest Du nicht zuerst die Sache mit dem 'Nitrothermit' erklären,
Otti?
--
Post by Biegfrid Sreuer
Es wäre zwar nicht schlecht, wenn die Leute, die eine bestimmte
Regelung fordern oder für deren Einhaltung eintreten, selbst mit
gutem Beispiel voran gehen
[Ottmar<TomTom>Ohlemacher in <5ni5zi7te4yj$***@40tude.net>
Siegfrid Breuer
2009-09-16 03:01:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Lexus
es ist verbrieftes Recht eines jeden, sich für ein anderes
politisches System stark zu machen.
§84 Fortführung ener für verfassungswidrig erklärten Partei
[...] wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft.
Und daß es sich bei obiger Aussage nur um was verfassungswidriges
handeln kann, Otti, allein diese Vorstellung macht Dir schon wieder
einen Harten, stimmts?
--
Post by Biegfrid Sreuer
Nazis haben nich das alleinige Anspruchsrecht auf Dummheit.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[prahlt Ohlemacher in <db3rz25mucz5$***@40tude.net>]
Jon J Panury
2009-09-18 16:31:05 UTC
Permalink
Mit "wir" meint Mueding seinesgleichen:

völkisch aufgeregte Nationalkrämer

rassistische Kulturkämpfler

Ethnopluralisten, Reinheitsfimmler

... gute Deutsche halt.


Ja, die haben ein Problem; ich gehe sogar so weit zu behaupten, mehr
als eines.
Mueding
2009-09-18 21:44:10 UTC
Permalink
Post by Jon J Panury
völkisch aufgeregte Nationalkrämer
rassistische Kulturkämpfler
Ethnopluralisten, Reinheitsfimmler
... gute Deutsche halt.
Ja, die haben ein Problem; ich gehe sogar so weit zu behaupten, mehr
als eines.
Ein bißchen wenig Argumentation, aber was willst Du sonst auch dazu sagen.
Zustimmen möchtest Du natürlich nicht und das Gegenteil kannst Du auch
schlecht behaupten. Schlechter Tag für Dich heute, gelle?

mueding
Biegfrid Sreuer
2009-09-19 09:38:00 UTC
Permalink
Post by Jon J Panury
völkisch aufgeregte Nationalkrämer
rassistische Kulturkämpfler
Ethnopluralisten, Reinheitsfimmler
... gute Deutsche halt.
Ja, die haben ein Problem; ich gehe sogar so weit zu behaupten, mehr
als eines.
Ich würde deiner durchaus richtigen Diagnose noch hinzufügen, dass es sich
bei denen um Probleme in deren Kopf handelt.

Gruß.
Mueding
2009-09-19 19:34:40 UTC
Permalink
Post by Biegfrid Sreuer
Post by Jon J Panury
völkisch aufgeregte Nationalkrämer
rassistische Kulturkämpfler
Ethnopluralisten, Reinheitsfimmler
... gute Deutsche halt.
Ja, die haben ein Problem; ich gehe sogar so weit zu behaupten, mehr
als eines.
Ich würde deiner durchaus richtigen Diagnose noch hinzufügen, dass es sich
bei denen um Probleme in deren Kopf handelt.
Gruß.
Es ist wirklich Dein großes Glück, dass Du Dir einbildest, Dich wenigstens
in fremden Köpfena auszukennen.
Stell Dir mal vor, Du würdest erkennen, was in Deinem eigenen Kopf so
abgeht - Du könntest Dir glatt was antun.
Wer möchte das schon, wo Du doch zum unterhaltsamen Teil dieses Forums
erheblich beiträgst. Man kann Dich nicht ernst nehmen, man muß es auch
nicht - aber lachen kann man über den Schrott, den Du so schreibst, schon
ab und zu mal.
Neurologen und Psychologen würden ihre wahre Freude an Dir haben.
Die mögen solch verschrobene Psychopaten, wie Du einer bist.
Aber Du bist ja zu feige, Dich endlich in einer geschlossenen Anstalt einer
Therapie hinzugeben.

mueding
Siegfrid Breuer
2009-09-20 20:09:00 UTC
Permalink
die-***@gmx.de (Biegfrid Sreuer, autorisierter Chefrhetoriker
und 1. Thesenaufwerfer von Ottmar<TomTom>Ohlemachers Wahngemeinschaft)
Post by Biegfrid Sreuer
Ich würde deiner durchaus richtigen Diagnose noch hinzufügen, dass es
sich bei denen um Probleme in deren Kopf handelt.
Das hast Du jetzt messerscharf geschlusfolgert, weil das ja _bei Dir_
ganz genauso ist, nicht wahr, Otti? (siehe Sig)
--
Post by Biegfrid Sreuer
Wenn man blöd im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[resümiert Ohlemacher in 1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net]
-> www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever <-
Jon J Panury
2009-09-20 15:08:34 UTC
Permalink
Post by Mueding
Der hessische Integrationsminister, ein Herr Hahn von der FDP, hat es jetzt
laut herausgekräht, dass es "immer noch eine deutliche Benachteiligung von
Einwanderern in der Gesellschaft gibt".
Bei Menschen mit ausländischen Wurzeln seien Arbeitslosigkeit und
Abhängigkeit von Sozialleistungen "dramatisch" höher als bei
"Einheimischen". Eine erstaunliche Erkenntnis.
Das ist nicht "erstaunlich" und auch keine Erkenntnis, sondern es sind
dürre statistische Fakten.
Post by Mueding
Will er damit suggerieren, dass die böse deutsche Mehrheitsgesellschaft,
die er als die "Einheimischen" bezeichnet, etwas dafür kann, wenn die
Schulabschlüsse von Einwandererkindern "dramatisch niedriger" ausfallen als
die der "einheimischen" Kinder, und sie deshalb später im Berufsleben
schlechtere Chancen besitzen?
Warum sollte er das suggerieren (wollen)?
Was ist übrigens - nebenbei gefragt - eine "deutsche
Mehrheitsgesellschaft", und warum ist sie "böse"? Ist eine
"Mehrheitsgesellschaft" sowas Ähnliches wie eine Aktiengesellschaft?
Oder was, oder wie?
Post by Mueding
Möchte er, daß Unternehmen verpflichtet
werden, ausländische Schulabbrecher einzustellen und deutsche Schulabgänger
mit einem Zeugnis, daß sie als geeignet für den Job erscheinen läßt,
stattdessen abzulehnen?`
Warum sollte er?
Wie kommt man darauf, aus den zitierten Worten des Herrn H. die
Möglichkeit socher Intention heraus zu "interpretieren"?
Post by Mueding
Ja, er will den Eindruck erwecken, dass die Deutschen nicht genug für die
Integration der angeblich dringend benötigten Einwanderer tun!
Er weiß, dass man bei den Deutschen offensichtlich sehr schnell
Schuldgefühle erzeugen kann. Diese eigentlich positive Eigenschaft will er
mißbrauchen.
Potzdonner, Du bist wirklich ein großer Deuter vor dem Herrn!
Hast Du mal bei ihm nachgefragt, ob Du mit dieser "Interpretation"
wenigstens so halbwegs richtig liegst?
Post by Mueding
Aber der Integrationserfolg hängt eben nicht davon ab, ob noch ein paar
Deutschkurse mehr angeboten werden oder ob die Arbeitsämter zukünftig
Einwanderer in die viel zu wenigen zu vergebenden Jobs vermitteln.
Der Integrationserfolg hängt in erster Linie davon ab, ob der oder die zu
Integrierenden sich auch integrieren lassen wollen.
Integration ist nach der Vorstellung von Herrn Hahn eine
"gesamtgesellschaftliche Herausforderung".
Das ist natürlich so wischi-waschi, dass es vielleicht sogar stimmt.
Post by Mueding
Nein, sie ist inzwischen
ausschließlich eine Herausforderung für die Einwanderer, denn die Deutschen
haben ihre Schularbeiten gemacht - jetzt wäre die andere Seite dran und die
verweigert sich, jedenfalls diejenigen, die Herr Hahn so bedauert.
Er bedauert sie nicht, er findet, wenn überhaupt, den Umstand der
angeblich nicht voran kommenden "Integration" bedauerlich.
Post by Mueding
Sie leisten ihren Beitrag zu ihrer eigenen Integration nicht und deshalb
haben wir heute die Situation, die er ja richtig darstellt.
Wenn Du mit Integration *rückstandslose Assimilierung* meinst, kann
man allerdings zu solcher Einschätzung kommen.
Post by Mueding
Es liegt nicht daran, daß die Kinder der Einwanderer und sie selbst keine
Chance bekämen, unsere Sprache z.B. zu erlernen und zu beherrschen, eine
der wichtigsten Voraussetzungen für Integration, Bildung und berufliche
Tätigkeit.
In Hessen nehmen 6 % der Kinder aus Einwandererfamilien nicht an den
freiwilligen Vorkursen zur Sprachförderung teil.
Hää? Ist da vielleicht das 'nicht' zuviel? Wenn nicht, hieße das ja,
dass 94% jener Kinder teilnehmen! Was wäre dann zu beklagen? Dass es
nicht 100% sind - oder was? Ts-ts...
Post by Mueding
Und da beklagt Herr Hahn einen gesamtgesellschaftlichen Nachholebedarf an
Integrationsbemühungen,
er sollte das Problem beim Namen nennen und es
nicht anonymisieren und eher bei deutschen Versäumnissen die Schuld suchen.
Wie jetzt?: Er soll also "bei deutschen Versäumnissen die Schuld
suchen"? Ist es das, was Du sagen wolltest? Gesagt hast Du's
jedenfalls...
Post by Mueding
In diesen Familien
In welchen jetzt?
Post by Mueding
wird die Sprache der Herkunftsländer ihrer Verfahren
gesprochen und fast ausschließlich per Satellitenschüssel die
Fernsehprogramme aus diesen Ländern empfangen. Kein Wunder, wer sich selbst
in dieser Gesellschaft isoliert, weil er ihre Kultur verachtet und ihre
Grundwerte weder versteht noch übernehmen will,
Soso! Wenn jemand isoliert ist, dann "weil er ihre Kultur verachtet
und ihre Grundwerte weder versteht noch übernehmen will".
Post by Mueding
wer nur einen Platz gesucht
hat, an dem er sozial gesicherter überleben kann, der wird auch nicht gegen
seinen Willen integriert werden können.
Gegen das Bestreben, möglichst "sozial gesichert" zu leben, ist ja
erstmal nichts einzuwenden - oder?
Viele - zumal wenig gebildete - Menschen sind äußerst genügsam, was
die soziale Teilnahme betrifft. Das gilt für Zugewanderte wie für
sogenannte Einheimische. Du machst dir wenig Vorstellung, wie
"schmalspurig", wie reduziert sehr viele Menschen leben! Und zwar -
ich wiederhole mich - gerade die Bildungsfernen! Da ist die mehr oder
weniger freiwillige Isolation (bzw. landsmannschaftliche "soziale
Inzucht") vieler Zugewanderter *überhaupt kein* Sonderphänomen! Das
Problem - wenn es denn eines ist - ist nicht irgend eine tiefer
durchdachte Abkapselung aus etwa rassistischen oder religiösen
Motiven; es ist schlicht Unbildung! Bei deutsch-Eingeborenen nicht
anders als bei Zugewanderten.
Post by Mueding
Dazu gehört mehr, als in die Lage
versetzt zu werden, seine sozialen Ansprüche einklagen zu können.
Ich finde es richtig, daß auch die Kinder aus diesen Familien, trotz der
Integrationsverweigerung ihrer Eltern, ihre Ansprüche aus unserem
Sozialsystem behalten.
Auch die elterliche Erziehungsgewalt, die beileibe nicht immer zum
Besten der Kinder ist, ist ein Problem, das *nicht*
ausländerspezifisch ist.
Post by Mueding
Aber ich verstehe nicht, warum man die Weigerung
dieser Eltern, die deutsche Sprache beherrschen zu lernen, dadurch
unterstützt, daß man ihnen die Hinweise zu Nutzung dieses Sozialsystems
auch noch auf arabisch, auf türkisch, auf russisch, sogar auf vietnamisisch
und auf englisch anbieten muß.
Das ist rein pragmatisch, keineswegs programmatisch motiviert.

Und noch etwas zu Deutschkursen. Ich habe da zufällig gewisse
Einblicke, die nicht jeder hat.
Ich kenne *keinen* Deutschkurs, keine Methode (Lehrwerk), der/die
nicht komplett idiotisch wäre!
Ich selbst habe privat etlichen Zugewanderten Deutsch beigebracht, und
zwar ohne Ausnahme mit gutem Erfolg. (Es waren übrigens durchwegs
Frauen (traditioneller Gender); die Männers der ersten, meistens auch
der zweiten Einwanderergeneration kann man, wenn von hause ungebildet,
*vergessen*!). Meine Methode ist aber nicht "kanonisiert", ich habe
keine Freunde, keine Seilschaft, also kann ich sie nicht in eine
öffentliche Bildungsanstalt hinein tragen, muss weiter privat
wursteln.
Will sagen: Es wird den Zugewanderten wahrlich nicht leicht gemacht!
"Einen Deutschkurs belegen" ist mitnichten Gewähr für
"behördengängiges" Deutsch! Ich kenne etliche Zugewanderte, die nach
einem *erfolgreich absolvierten*(!!!) Deutschkurs, wie er von zB VHS
angeboten wird, praktisch kein Wort Deutsch sprechen konnten und auch
nur extrem wenig lesen.
"Deutschkurs" - das sagt sich so leicht!
Post by Mueding
http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-familie/kindertagesbetreuung/elterninfo_arabisch.pdf
"Die" Einwander werden in Deutschland nicht dramatische benachteiligt, das
ist eine bösartige Unterstellung.
"Viele" Einwanderer benachteiligen sich durch konsequente Verweigerung
einer eigenen Integrationsleistung selbst und werden darin oft genug durch
die Politik, durch angeblich gutmeinende Menschen und die Behörden sogar
noch unterstützt.
Schließlich *braucht* man ja "nichtintegrierte" "Ausländer"!
Aber trotzdem - also trotz aller Hindernisse, die ihnen behördlicher-
wie mitmenschlicherseits aufgebaut werden, schaffen die meisten dann
doch irgendwann eine Art Integration.
Aber: Integration ist eigentlich hauptsächlich eine Bringschuld der
Gesellschaft gegenüber den Zugewanderten!
Post by Mueding
Die Lösung kann nur darin bestehen, daß diejenigen, die sich konsequent der
Integration verweigern, wieder zur Ausreise gezwungen werden.
Das ist ebenso dumm, wie es unpraktikabel ist.
Post by Mueding
Keine Angst, es wird kaum notwendig sein, von einem solch drastischen
Mittel wirklich gebrauch zu machen. Man wird plötzlich erkennen, daß es
funktioniert, wenn man diese Menschen zu ihrem Glück zwingt.
Da müssten die Angebote aber *wesentlich* anders aussehen als derzeit!
Das müsste gar nicht mal so viel mehr kosten. Es ist nicht alles eine
Geldfrage.
Post by Mueding
Sie werden sich aber zu oft wirklich erst integrieren, wenn sie es müssen,
wenn ihnen nicht ständig neue Auswege eröffnet werden, bis hin zu
Vordrucken und Informationsmaterial in ihrer Sprache.
Was verstehst Du denn eigentlich unter "integrieren"?
Da hätte ich doch gern mal etwas Butter bei die Fische. "Integrieren"
ist leicht gesagt, mit Inhalt gefüllt ist es aber schon nicht mehr so
leicht. Sag, worauf sollte, deiner Meinung nach, so eine "Integration"
eigentlich hinaus laufen?
Post by Mueding
Wenn wir nach Australien, nach Neuseeland, nach Kanada oder die USA
auswandern, wird dort niemand auf die Idee kommen, auf den Sozialämter die
Broschüren in deutsch oder auf ukrainisch auszulegen. Dort muß man die
Landessprache schon können, bevor man überhaupt eingelassen wird.
Daraus, aus diesen Erfahrungen typischer Einwanderungsländer könnten wir
lernen.
So ganz stimmt das übrigens nicht, v.wg. keine Hilfen in anderen
Sprachen als Englisch. Aber es ist nun mal Englisch, und Englisch ist
Weltsprache - was man von Deutsch *nicht* sagen kann!
Außerdem dachte ich immer, Leute wie Du wollen alles mögliche, aber
sicherlich nicht, dass Deutschland ein "typisches Einwanderungsland"
werde! Ich staune ja!
Post by Mueding
Aber man will ja nicht, man will ja eigentlich gar nicht, daß sich
die noch-Minderheit in die noch-Mehrheit integriert. Man hofft ja seit dem
des letzten dreißigjährigen, der 1945 sein Ende fand, daß diese deutsche
durch eine neue, eine multikulturelle Gesellschaft ausgetauscht werden
kann.
Dass aus völkisch formierten, "reinrassigen" Staatsbevölkerungen
nichts Gutes kommt für den Rest der Welt, ist historisch hinlänglich
belegt. Also ist der Gedanke einer "multikulturellen"
Minderheitengesellschaft ja gar nicht so abwegig. Als Zwischenlösung,
auf dem Weg zur Weltgesellschaft, erscheint mir dies für
Nationalstaats-Bevölkerungen durchaus attraktiv: Eine Gesellschaft aus
lauter Minderheiten.
Post by Mueding
Man hofft, dass es möglich wäre, in einer Gesellschaft mit einer
babylonischen Sprachenvielfalt und den diversen, sich gegenseitig auf
ausschließenden kulturellen Traditionen und menschlichen Gewohnheiten,
trotzdem prima miteinander und nicht nur nebeneinander auszukommen.
Neben einander reicht doch vollkommen! Man muss nicht immer alle lieb
haben! DAS ist etwas, das das Deutsche nur schlecht kann und was es
wohl noch immer wieder lernen muss: Ein höfliches NEBENeinander, ohne
dauernd doch das MITeinander zu versuchen! Das, genau das, ist das,
was ich immer "das gemeinschaftliche Elend" nenne! Der Deutsche kommt
und kommt nicht aus dieser GeMEINschaftlichkeit heraus, obwohl es (das
heraus Kommen) historisch längst "dran" ist; die technischen
Voraussetzungen sind *längst* da!
Post by Mueding
Eine solche Gesellschaft meint Herr Hahn, wenn er von einem zu
entwickelnden positiven Integrationsverständnis der Deutschen spricht, wenn
er betont, dass es eine Bereicherung wäre, in einer Gesellschaft zu leben,
die durch ihre Vielfalt besticht. Er meint, dass diese Art von
Weltoffenheit und gerade die vielen unterschiedlichen kulturellen Einflüsse
uns lebendig bleiben lassen und gesellschaftliche Weiterentwicklungen
anstoßen?
Meint er damit auch das Schächten von Tieren oder die religiös verbrämte
Körperverletzung eines kleinen Jungen bei der Beschneidung oder meint er
die Ehrenmorde und die, von riesigen Großfamilien organisierte
Schwerstkriminalität libanesischer Palästinenser, die sich oft genug als
Kurden aus der Türkei entpuppen, oder meint er die meint er das
unerträglich Machogehabe kleiner türkischer und arabischer Jungens, die
meinen, ihre Lehrerin als Hure bezeichnen zu dürfen?
Keine Ahnung, ob Herr H. das meint. Ich vermute, eher nicht.
Du pickst da Sachen raus, die dir sauer aufstoßen. Aber Kriminalität
ist nichts, was es bei uns-hier erst gibt, seit Zuwanderer im Land
sind - oder? Es wird verfolgt, geahndet, so gut es geht - ja, und?
Und wenn sich jemand unhöflich oder gar beleidigend benimmt, wird das
üblicher Weise nicht ohne Folgen bleiben für den Betreffenden, oder?
Und religiöse oder religiös motivierte Rituale... je nun - kommt drauf
an, wie hoch dagegen das Recht auf Integrität der Person (des Körpers
auch) veranschlagt wird. Gegen Beschneidung ist natürlich schlecht
argumentieren aus einer Gesellschaft heraus, die sich zunehmend pierct
und tätowiert... :)
Post by Mueding
Danke Herr Hahn, diese Art kultureller Bereicherung lehnt die Mehrheit der
Deutschen ab.
Ob da jemand irgen etwas "ablehnt" ist doch aber - sollte es sein -
ganz unbedeutend hinsichtlich der Freiheit, etwas zu tun oder zu
lassen! Wer weiß, was der "Mehrheit der Deutschen" morgen einfällt
abzulehnen? Schuhgrößen über 46? Netzhemden? Schalke 04?

<Restrabarber del>
Mueding
2009-09-21 19:31:50 UTC
Permalink
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Der hessische Integrationsminister, ein Herr Hahn von der FDP, hat es jetzt
laut herausgekräht, dass es "immer noch eine deutliche Benachteiligung von
Einwanderern in der Gesellschaft gibt".
Bei Menschen mit ausländischen Wurzeln seien Arbeitslosigkeit und
Abhängigkeit von Sozialleistungen "dramatisch" höher als bei
"Einheimischen". Eine erstaunliche Erkenntnis.
Das ist nicht "erstaunlich" und auch keine Erkenntnis, sondern es sind
dürre statistische Fakten.
Auch ich hatte es als "erstaunliche" Erkenntnis betrachtet, speziell für
Dich aber auch von mir jetzt in Anführungszeichen gesetzt.
Das mit den dürren statistischen Fakten ist natürlich Unsinn, denn daß
Zugewanderte wesentlich häufiger arbeitslos und von Sozialleistungen
abhängig sind, läßt sich sehr gut an ausreichend statistischem Material
nachweisen. Das ist auch weniger strittig als die Erkenntnis über die
Ursachen und das, was man daraus an Konsequenzen zieht.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Will er damit suggerieren, dass die böse deutsche Mehrheitsgesellschaft,
die er als die "Einheimischen" bezeichnet, etwas dafür kann, wenn die
Schulabschlüsse von Einwandererkindern "dramatisch niedriger" ausfallen als
die der "einheimischen" Kinder, und sie deshalb später im Berufsleben
schlechtere Chancen besitzen?
Warum sollte er das suggerieren (wollen)?
Weil er zu der Sorte Deutsche gehört, die sich sauwohl fühlen, wenn man
wieder mal wieder mal "beweisen" kann, daß die Deutschen das Gen des
"Bösen" besitzen und die Ursache zumindest der meisten Übel dieser Welt
sind.
Post by Jon J Panury
Was ist übrigens - nebenbei gefragt - eine "deutsche
Mehrheitsgesellschaft",
Das sind die ca. 4/5 der Bevölkerung dieses Landes, die über keinen
Migrationshintergrund verfügen bzw. deren Vorfahren sich nicht nur in die
schon damals existierende deutsche Mehrheitsgesellschaft assimilieren
ließen.
Post by Jon J Panury
und warum ist sie "böse"?
Sie ist es nicht und sie ist es nie gewesen. Aber es gibt eben Menschen,
auch und vor allem in verantwortlicher politischer Verantwortung, die
meinenm, so die besseren Chancen zu haben, diese Gesellschaft wie eine
Zitrone auspressen zu können.
Post by Jon J Panury
Ist eine
"Mehrheitsgesellschaft" sowas Ähnliches wie eine Aktiengesellschaft?
Oder was, oder wie?
Da liegst Du nicht ganz falsch.
Diese deutsche Mehrheitsgesellschaft stellt nicht nur einfach die
Deutschland-AG dar, sie ist im übertragenen Sinne mit der
Aktionärsvollversammlung dieser AG vergleichbar.
Nicht umsonst spricht man davon, daß das deutsche Volk in diesem
Deutschland der eigentliche Souverän sein soll.
Gerade weil dies so ist, sind paar Cleverlis auf die Idee gekommen, jedem
Dahergelaufenen die deutsche Staatsbürgerschaft anzubieten, wollen ihn
damit angeblich auch nich zu einem richtigen Deutschen, also zu Mitglied
der deutschen Mehrheitsgesellschaft gemacht haben.
Er wird so, nach dem Willen der poltisch für diesen Vorgang
Verantwortlichen, zum völlig gleichberechtigten Miteigentümer der
Deutschland-AG, ohne Rücksicht darauf, welche Anteile sich indigene
Deutsche von ihren Vorfahren erworben und zusätzlich selbst erarbeitet
haben. Es handelt sich also um eine kalte Enteignung, aber damit haben
Deutsche ja schon fast das ganze letzte Jahrhundert Erfahrungen sammeln
müssen.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Möchte er, daß Unternehmen verpflichtet
werden, ausländische Schulabbrecher einzustellen und deutsche Schulabgänger
mit einem Zeugnis, daß sie als geeignet für den Job erscheinen läßt,
stattdessen abzulehnen?`
Warum sollte er?
Wie kommt man darauf, aus den zitierten Worten des Herrn H. die
Möglichkeit socher Intention heraus zu "interpretieren"?
Weil ich immer wieder zu lesen und zu hören bekomme, dass diese Menschen
für ihre Unfähigkeit, das normale Leben wie jeder andere zu bewältigen,
nichts können. Sie sind eben als Ausländern in Deutschland extrem
benachteiligt - Punkt und Basta.
Wenn jemand aber benachteiligt wird, dann muß dies ja jemand tun, dann muß
ja jemand dafür verantworlich sein und vor allem - man muß diese
Benachteiligung natürlich gerechterweise ausgleichen.
Wenn also die Deutschen, und wer sollte die Zuwanderer und ihre Nachkommen
in Deutschland sonst benachteiligen, diesen Menschen so Übles antun, muß
die Politik für einen angemessenen Ausgleich sorgen.
Dieses Ausgleichen geschieht dann ähnlich wie bei z.B. Ausgleich der
uralten Benachteiligung von Frauen im öffentlichen Dienst. Dieser wurde und
wird oft genug dadurch ausgeglichen, daß Frauen eben bei der Besetzung von
Stellen bei gleicher Voraussetzungen Männern gegenüber zu bevorzugen sind.
Es gibt eben Erfahrungen, wie die Politik auf "Benachteiligung" reagiert
und deshalb ist meine Auslegung der zitierten Worte des Herrn H. nicht so
weit hergeholt, wie Du es sicher gerne behaupten möchtest.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Ja, er will den Eindruck erwecken, dass die Deutschen nicht genug für die
Integration der angeblich dringend benötigten Einwanderer tun!
Er weiß, dass man bei den Deutschen offensichtlich sehr schnell
Schuldgefühle erzeugen kann. Diese eigentlich positive Eigenschaft will er
mißbrauchen.
Potzdonner, Du bist wirklich ein großer Deuter vor dem Herrn!
Richtig, weil ich, genauso wie noch eine ganze Menge anderer Menschen in
diesem Land, das Denken noch nicht verlernt habe und die Arbeitsweise
meiner grauen Zellen immer noch nicht auf unbedingte polische Korrektheit
zum Nachteil der Wahrheit und der Vernunft programmiert sind.
Post by Jon J Panury
Hast Du mal bei ihm nachgefragt, ob Du mit dieser "Interpretation"
wenigstens so halbwegs richtig liegst?
Nein, habe ich nicht, weil den Aussagen dieser Leute keinerlei
Wahrheitswert bezumessen ist - dies trifft nicht nur auf Wahlversprechen
zu.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Aber der Integrationserfolg hängt eben nicht davon ab, ob noch ein paar
Deutschkurse mehr angeboten werden oder ob die Arbeitsämter zukünftig
Einwanderer in die viel zu wenigen zu vergebenden Jobs vermitteln.
Der Integrationserfolg hängt in erster Linie davon ab, ob der oder die zu
Integrierenden sich auch integrieren lassen wollen.
Integration ist nach der Vorstellung von Herrn Hahn eine
"gesamtgesellschaftliche Herausforderung".
Das ist natürlich so wischi-waschi, dass es vielleicht sogar stimmt.
Diese, meine Aussagen stimmen nicht nur "vielleicht", sie stimmen.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Nein, sie ist inzwischen
ausschließlich eine Herausforderung für die Einwanderer, denn die Deutschen
haben ihre Schularbeiten gemacht - jetzt wäre die andere Seite dran und die
verweigert sich, jedenfalls diejenigen, die Herr Hahn so bedauert.
Er bedauert sie nicht, er findet, wenn überhaupt, den Umstand der
angeblich nicht voran kommenden "Integration" bedauerlich.
Doch, er bedauert sie, denn sonst hätte er diese schwachsinnige Begründung
von der angeblichen Benachteiligung nicht angeführt. Menschen, die sich
sogar einer Integration in diese Gesellschaft verweigern, werden nicht
benachteiligt, sie benachteiligen sich selbst.
Deshalb ist es unsinnig, sie dabei auch noch zu bedauern.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Sie leisten ihren Beitrag zu ihrer eigenen Integration nicht und deshalb
haben wir heute die Situation, die er ja richtig darstellt.
Wenn Du mit Integration *rückstandslose Assimilierung* meinst, kann
man allerdings zu solcher Einschätzung kommen.
Nein, ich meine in einer ersten Phase wirkliche Integration, die natürlich
in einer späteren Phase, nach einigen Generationen zu einer Assimilierung
führen wird.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Es liegt nicht daran, daß die Kinder der Einwanderer und sie selbst keine
Chance bekämen, unsere Sprache z.B. zu erlernen und zu beherrschen, eine
der wichtigsten Voraussetzungen für Integration, Bildung und berufliche
Tätigkeit.
In Hessen nehmen 6 % der Kinder aus Einwandererfamilien nicht an den
freiwilligen Vorkursen zur Sprachförderung teil.
Hää? Ist da vielleicht das 'nicht' zuviel? Wenn nicht, hieße das ja,
dass 94% jener Kinder teilnehmen! Was wäre dann zu beklagen? Dass es
nicht 100% sind - oder was? Ts-ts...
Ja, nehmen tatsächlich 94% der Kinder an den Kursen nicht teil.
Das sind dann die, die durch die deutsche Gesellschaft später wieder
zwangsläufig benachteiligt werden, deren Schicksal Herr H. beklagt.
Dazu kommt, daß die heutige Situation belegt, daß Teilnahme allein
offensichtlich nicht reicht, den die Kenntnisse bezüglich der deutschen
Sprache sind bei den teilnehmenden Kinder trotz Vorkursen immer noch
bescheiden und führen später auch bei ihnen zum vorzeitigen Schulabbruch.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Und da beklagt Herr Hahn einen gesamtgesellschaftlichen Nachholebedarf an
Integrationsbemühungen,
er sollte das Problem beim Namen nennen und es
nicht anonymisieren und eher bei deutschen Versäumnissen die Schuld suchen.
Wie jetzt?: Er soll also "bei deutschen Versäumnissen die Schuld
suchen"?
Falls Du als BILDungsbürger mit dem Verständnis der deutschen Sprache
Schwierigkeiten haben solltest, formuliere ich ausnahmsweise um:

"Und da beklagt Herr Hahn einen gesamtgesellschaftlichen Nachholebedarf an
Integrationsbemühungen. Er sollte das Problem beim Namen nennen und es
nicht anonymisieren. Er sollte nicht bei angeblichen deutschen
Versäumnissen die Schuld suchen sondern in der knallharten
Integrationsverweigerung der Masse der Zuwanderer."
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Ich habe nirgenwo gelesen, daß er die Schuld bei denen sucht, die
tatsächlich in der Schuld sind - nämlich bei der Masse der Zuwanderer,
die nicht einmal im Entferntesten daran denken, sich auf eine Integration
einzulassen.
Ist es das, was Du sagen wolltest? Gesagt hast Du's
jedenfalls...
Ja, das habe ich gesagt und ich habe es sogar so gemeint.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
In diesen Familien
In welchen jetzt?
In denen der Integrationsverweigerer.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
wird die Sprache der Herkunftsländer ihrer Verfahren
gesprochen und fast ausschließlich per Satellitenschüssel die
Fernsehprogramme aus diesen Ländern empfangen. Kein Wunder, wer sich selbst
in dieser Gesellschaft isoliert, weil er ihre Kultur verachtet und ihre
Grundwerte weder versteht noch übernehmen will,
Soso! Wenn jemand isoliert ist, dann "weil er ihre Kultur verachtet
und ihre Grundwerte weder versteht noch übernehmen will".
Richtig.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
wer nur einen Platz gesucht
hat, an dem er sozial gesicherter überleben kann, der wird auch nicht gegen
seinen Willen integriert werden können.
Gegen das Bestreben, möglichst "sozial gesichert" zu leben, ist ja
erstmal nichts einzuwenden - oder?
Grundsätzlich nicht, auch deutsche Auswanderer gingen und gehen diesen Weg
oft genug nicht deshalb, weil sie einfach nur Lust auf Abenteuer
hatten/haben-
Post by Jon J Panury
Viele - zumal wenig gebildete - Menschen sind äußerst genügsam, was
die soziale Teilnahme betrifft. Das gilt für Zugewanderte wie für
sogenannte Einheimische. Du machst dir wenig Vorstellung, wie
"schmalspurig", wie reduziert sehr viele Menschen leben! Und zwar -
ich wiederhole mich - gerade die Bildungsfernen! Da ist die mehr oder
weniger freiwillige Isolation (bzw. landsmannschaftliche "soziale
Inzucht") vieler Zugewanderter *überhaupt kein* Sonderphänomen!
Richtig.
Post by Jon J Panury
Das
Problem - wenn es denn eines ist - ist nicht irgend eine tiefer
durchdachte Abkapselung aus etwa rassistischen oder religiösen
Motiven; es ist schlicht Unbildung! Bei deutsch-Eingeborenen nicht
anders als bei Zugewanderten.
Richtig, aber es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man mit solchen
Menschen aus dem eigenen Volk leben muß, oder ob man die Zuwanderung
solcher Menschen aus Kulturkreisen nicht nur billigend hinnimmt, sondern
sie auch noch staatlicherseit fördert und nichts gegen die
Integrationsverweigerung unternimmt, sie sogar direkt unterstütz.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Dazu gehört mehr, als in die Lage
versetzt zu werden, seine sozialen Ansprüche einklagen zu können.
Ich finde es richtig, daß auch die Kinder aus diesen Familien, trotz der
Integrationsverweigerung ihrer Eltern, ihre Ansprüche aus unserem
Sozialsystem behalten.
Auch die elterliche Erziehungsgewalt, die beileibe nicht immer zum
Besten der Kinder ist, ist ein Problem, das *nicht*
ausländerspezifisch ist.
So formuliert natürlich nicht, aber wenn es um die Gründe für die
Integrationsverweigerung geht, dann gibt dort schon ausländerspezifische
Gründe.
Du wolltest mit Deiner Bemerkung aber sicher etwas völlig anders
ausdrücken. Du wolltest damit sagen, daß auch ein zugewanderter
Benachteiligter natürlich das Recht hat, jemanden umzubringen, weil es ja
auch Deutsche gibt, die Menschen umbringen. War es das sinngemäß, was Du
uns sagen wolltest?
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Aber ich verstehe nicht, warum man die Weigerung
dieser Eltern, die deutsche Sprache beherrschen zu lernen, dadurch
unterstützt, daß man ihnen die Hinweise zu Nutzung dieses Sozialsystems
auch noch auf arabisch, auf türkisch, auf russisch, sogar auf vietnamisisch
und auf englisch anbieten muß.
Das ist rein pragmatisch, keineswegs programmatisch motiviert.
Nein, es hat symbolische Wirkung. Den benachteiligten Zuwanderern wird so
deutlich gemacht, daß Integration nicht erforderlich ist, weil man ihnen
den Weg zu den Annehmlichkeiten deutscher Gesellschaft sowieso ebnet, weil
sie ja einen gleichberechtigten Anspruch auf deren Nutzung haben.
In anderen Situationen, in unangenehmeren heißt es dann: "Nix verstehen
deutsch!"
Diese Leute sind sich eines nicht dumm, denn Bauernschläue gibt es auch in
anderen Ländern. Die Frage ist nur, ob man sie damit durchkommen läßt.
Post by Jon J Panury
Und noch etwas zu Deutschkursen. Ich habe da zufällig gewisse
Einblicke, die nicht jeder hat.
Ich kenne *keinen* Deutschkurs, keine Methode (Lehrwerk), der/die
nicht komplett idiotisch wäre!
Das will ich überhaupt nicht bestreiten, aber diese Deutschkurse sind ein
Entgegenkommen der deutschen Gesellschaft, des deutschen Steuerzahlers.
In allen wirklichen Einwanderungsgesellschaften ist es allein Angelegenheit
der Zuwanderer eine wichtige Voraussetzung für die Zuwanderung zu erfüllen,
nämlich die Amtssprache des Zuwanderungslandes zu beherrschen.
Post by Jon J Panury
Ich selbst habe privat etlichen Zugewanderten Deutsch beigebracht, und
zwar ohne Ausnahme mit gutem Erfolg. (Es waren übrigens durchwegs
Frauen (traditioneller Gender); die Männers der ersten, meistens auch
der zweiten Einwanderergeneration kann man, wenn von hause ungebildet,
*vergessen*!). Meine Methode ist aber nicht "kanonisiert", ich habe
keine Freunde, keine Seilschaft, also kann ich sie nicht in eine
öffentliche Bildungsanstalt hinein tragen, muss weiter privat
wursteln.
Will sagen: Es wird den Zugewanderten wahrlich nicht leicht gemacht!
Es "muß" ihnen diesbezüglich auch nicht leichtgemacht werden.
Sie wollen aus bestimmten Gründen in diesem Land leben, also haben sie
entweder aus den Angeboten das Beste zu machen oder in eigener Initiative
etwas Besseres zu suchen, zu finden und ggf. auch zu bezahlen.
Post by Jon J Panury
"Einen Deutschkurs belegen" ist mitnichten Gewähr für
"behördengängiges" Deutsch! Ich kenne etliche Zugewanderte, die nach
einem *erfolgreich absolvierten*(!!!) Deutschkurs, wie er von zB VHS
angeboten wird, praktisch kein Wort Deutsch sprechen konnten und auch
nur extrem wenig lesen.
"Deutschkurs" - das sagt sich so leicht!
Ja und? Da sind wir wohl wieder am Ausgangspunkt?
Die Zuwanderer haben Integrationsbereitschaft zu zeigen und haben eine
Bringepflicht. Dazu gehört die ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache.
Wie sie diese erlangen, ist doch wohl ihr Problem und nicht das des
deutschen Staates, des deutschen Steuerzahlers.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-familie/kindertagesbetreuung/elterninfo_arabisch.pdf
"Die" Einwander werden in Deutschland nicht dramatische benachteiligt, das
ist eine bösartige Unterstellung.
"Viele" Einwanderer benachteiligen sich durch konsequente Verweigerung
einer eigenen Integrationsleistung selbst und werden darin oft genug durch
die Politik, durch angeblich gutmeinende Menschen und die Behörden sogar
noch unterstützt.
Schließlich *braucht* man ja "nichtintegrierte" "Ausländer"!
Ich nicht und die deutsche Gesellschaft braucht sie mit Sicherheit auch
nicht.
Post by Jon J Panury
Aber trotzdem - also trotz aller Hindernisse, die ihnen behördlicher-
wie mitmenschlicherseits aufgebaut werden, schaffen die meisten dann
doch irgendwann eine Art Integration.
Aber: Integration ist eigentlich hauptsächlich eine Bringschuld der
Gesellschaft gegenüber den Zugewanderten!
Hab ich´s doch geahnt. Wenn so ein Passdeutscher mit kurdischem
Migrationshintergrund mitsamt seiner Frau aus Anatolien keine Bock darauf
haben oder nicht dazu fähig sind, die deutsche Sprache zu erlernen, dann
ist an deren "Benachteiligung" pauschal erst einmal die deutsche
Gesellschaft schuld, weil diese, gegenüber den Zuwanderern bei der
Integration eine Bringeschuld hätte?
Das war jetzt wirklich die Lachnummer des Tages.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Die Lösung kann nur darin bestehen, daß diejenigen, die sich konsequent der
Integration verweigern, wieder zur Ausreise gezwungen werden.
Das ist ebenso dumm, wie es unpraktikabel ist.
Findest Du, das finde ich überhaupt nicht.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Keine Angst, es wird kaum notwendig sein, von einem solch drastischen
Mittel wirklich gebrauch zu machen. Man wird plötzlich erkennen, daß es
funktioniert, wenn man diese Menschen zu ihrem Glück zwingt.
Da müssten die Angebote aber *wesentlich* anders aussehen als derzeit!
Es muß überhaupt keine Angebote geben.
Wer unbedingt in diesem Land leben will, der hat gefälligst bestimmte
Grundanforderungen zu erfüllen. Eine wesentliche davon bedeutet, daß er
oder sie über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt, um
ohne Dolmetscher, ohne Informationsmaterial und Vordrucken in der eigenen
Muttersprache, das Leben und seine Tücken in Deutschland bewältigen zu
können.
Weiterhin muß derjenige natürlich die Gesetze und die üblichen Regeln des
Anstandes und des Umganges der Menschen miteinander kennen und sie
respektieren, auch wenn er sie selbst so nicht leben möchte.
Das schließt z.B. ein, daß Kinder und Jugendliche nicht das Recht haben,
Angehörige der deutschen Mehrheitsgesellschaft, weil sie die islamischen
Regeln nicht beachten, als deutsche Schweine zu titulieren und dies von
ihren Eltern und religiösen Lehren auch noch positiv sanktioniert wird.

Seine Freiheit, sein individuellen Vorstellungen davon, wie man er sein
Leben gestalten und organisieren möchte finden dort ihre Grenzen, wo sie
mit denen der deutschen Mehrheitsgesellschaft kollidieren. Dies gilt ja für
Angehörige dieser Mehrheitsgesellschaft genauso.
So ist es ein Unding, daß den Moslems wie den Juden das Schächten von
Schlachttieren erlaubt wird, obwohl es für die deutsche
Mehrheitsgesellschaft aus nachvollziehbaren Gründen bei Strafe verboten
ist. So kann und darf es auch nicht sein, daß die eigentlich als
Körperverletzung strafbare Genitalverstümmelung kleiner Jungens, die
Beschneidung, einfach hingenommen wird, weil man ja in diesen Fällen auf
die uralten Traditionen und religiösen Vorschriften angeblich Rücksicht
nehmen muß.

Rücksichtnahmen deshalb, weil er, der Zuwanderer aus einem völlig anderen
Kulturkreis kommt, von anderen historischen und religiösen Traditionen
geprägt ist, können von der deutschen Mehrheitsgesellschaft nur erwartet
werden, sofern diese damit leben kann und will.
Post by Jon J Panury
Das müsste gar nicht mal so viel mehr kosten. Es ist nicht alles eine
Geldfrage.
Richtig, aber wenn es keine Geldfrage ist und auch wirklich nicht viel
kostet, warum müssen dann die Zuwanderer diese Investition in ihre eigene
Zukunft nicht selbst finanzieren?
Als meine Schwester ihren Meister des Friseurhandwerks unbedingt machen
wollte, mußte sie die Ausbildung selbst finanzieren. Wenn ich auf der
Volkshochschule eine Sprache erlernen will, muß ich auch als deutscher
Steuerzahler, der diese Volkshochschulen mit seinen Steuern mit am Leben
hält, trotzdem die Unkostenbeiträge leisten.
Warum wird also von einem Zuwanderer nicht erwartet, dass er die Kosten des
Erlernens der Sprache dieses Landes nicht selbst trägt?
Ganz einfach, weil er dann noch einen Grund mehr hat, seine grundsätzliche
Integrationsverweigerung zu "begründen".
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Sie werden sich aber zu oft wirklich erst integrieren, wenn sie es müssen,
wenn ihnen nicht ständig neue Auswege eröffnet werden, bis hin zu
Vordrucken und Informationsmaterial in ihrer Sprache.
Was verstehst Du denn eigentlich unter "integrieren"?
Die abzufordernden Integrationsleistungen haben das Ziel, die Integration
der zugewanderten Menschen in die aufnehmende Gesellschaft überhaupt erst
zu ermöglichen.
Dazu müssen die zugewanderten Menschen z.B. die hiesige Sprache
beherrschen, denn Integration in die Gesellschaft heißt auch die Fähigkeit
zur Kommunikation mit dieser Gesellschaft. Da man von den Angehörigen der
aufnehmenden Gesellschaft aber nicht erwarten kann, dass sie all die
Sprachen der zuwandernden Menschen beherrschen, ist es selbstverständlich,
dies die Zuwanderer der Einfachheit halber die Sprache des Landes
beherrschen, in das sie einwandern wollen.
Außerdem müssen die Zuwanderer den Willen zu einer Neusozialisation
aufbringen, denn alles andere führt zu den berüchtigten
Parallelgesellschaften, in denen die Zuwanderer praktisch weitgehend das
Leben führen, welches sie aus ihren Heimatländern gewöhnt waren - bis hin
zu Zwangsheiraten und Ehrenmorden.
Weiterhin müssen die Zuwanderer die Wertvorstellungen der aufnehmenden
Gesellschaft respektieren, wenn sie sie schon nicht als die ihren
übernehmen wollen oder aus religiösen Gründen nicht übernehmen können.
So kristallisiert sich im Rahmen des Integrationsprozesses heraus, ob das
ausgewählte Einwanderungsland mit seine Rahmenbedingen, ich nenne sie
Leitkultur, eine neue Heimat werden kann, weil man sich in der Lage sieht,
sich in diese Gesellschaft zu integrieren, sich auf sie einzulassen.
Wenn man dies als Zuwanderer nicht kann, dann war es das falsche Land, denn
die aufnehmende deutsche Mehrheitsgesellschaft kann sich unmöglich auf die
Vorstellung von Menschen aus derzeit ca. 75 verschiedenen Herkunftsländern
einlassen, die sich teilweise zwangsläufig erheblich widersprechen.
Post by Jon J Panury
Da hätte ich doch gern mal etwas Butter bei die Fische. "Integrieren"
ist leicht gesagt, mit Inhalt gefüllt ist es aber schon nicht mehr so
leicht. Sag, worauf sollte, deiner Meinung nach, so eine "Integration"
eigentlich hinaus laufen?
Siehe oben - auf eine Gesellschaft, in der die früher oder eher später
Zugewanderten aufgehen, so man an den Nachkommen der meisten Juden,
Hugenotten und polnischen Bergleuten heute sehen kann, deren Vorfahren sich
einst auch in dieses Deutschland integrierten.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Wenn wir nach Australien, nach Neuseeland, nach Kanada oder die USA
auswandern, wird dort niemand auf die Idee kommen, auf den Sozialämter die
Broschüren in deutsch oder auf ukrainisch auszulegen. Dort muß man die
Landessprache schon können, bevor man überhaupt eingelassen wird.
Daraus, aus diesen Erfahrungen typischer Einwanderungsländer könnten wir
lernen.
So ganz stimmt das übrigens nicht, v.wg. keine Hilfen in anderen
Sprachen als Englisch.
Doch, es stimmt.
Als Voraussetzung für eine Einwanderung nach Australien gilt das
Beherrschen der englischen Sprache, das Angebot eines Arbeitsplatzes, das
von einem Einheimischen nicht besetzt werden kann und ein einwandfreier
Leumund (kein Eintrag ins polizeiliche Führungszeugnis).
Aber nicht einmal diese Voraussetzungen garantieren eine Einwanderung. Um
alle Kriterien zu erfüllen muss man zehn Punkte erreichen. Dazu gehört auch
eine einwandfreie Gesundheit, das "richtige Alter" und der Nachweis, das
man für sich selbst zu sorgen imstande ist. Die Kinder griechischer,
italienischer oder auch deutscher Einwanderer, also die zweite Generation,
sprachen bereits nicht mehr die Sprache ihrer Eltern sondern ausschließlich
Englisch. Das hat etwas mit Integrationsbereitschaft zu tun, der wiederum
etwas mit Konsequenz der dortigen Behörden zusammenhängt.
Ähnlich ist es auch in Neuseeland. Keine Sprachkenntnisse - keine Chance.
Post by Jon J Panury
Weltsprache - was man von Deutsch *nicht* sagen kann!
Falsch, denn Deutsch ist zwar nicht die Sprache, die von den meisten Mensch
gesprochen wird, was übrigens auch auf Englisch nicht zutrifft. Vor
Englisch liegt immer noch die chinesische Amtsprache "Mandarin", aber
Deutsch zählt ebenfalls als Weltsprachen, liegt auf dem neunten Platz der
Weltsprachen sogar vor Französisch.
Post by Jon J Panury
Außerdem dachte ich immer, Leute wie Du wollen alles mögliche, aber
sicherlich nicht, dass Deutschland ein "typisches Einwanderungsland"
werde! Ich staune ja!
Leute wie ich haben überhaupt nichts dagegen, daß Deutschland genauso wie
seit Jahrhunderten ein Land mit Zuwanderung ist und auch bleibt.
Unterscheiden tue ich mich allerdings von denen, die am liebsten eine
völlig ungelenkte Zuwanderung wünschen, einen multikulturellen Völkerbrei.
Zuwanderung kann und darf nur in dem Maße erfolgen, wie sie für diese
Gesellschaft erforderlich ist und wie sie sie auch bereit ist, zu
akzetieren. Zuwanderung in die Sozialsystem, Zuwanderung die die Zahl der
Arbeitslosen nur weiter ansteigen läßt, Zuwanderung die den Unternehmen die
Möglichkeit des Lohndumpings ermöglicht, Zuwanderung die nachweislich die
Kriminalität befördert, mit der wir in den eigenen Kreisen schon genug
Sorgen und Problem haben, und Zuwanderung, die in Parallelgesellschaften in
unserem Land mündet, solche Zuwanderung muß die Politik unterbinden.
Wenn diese Anforderungen erfüllt sind, dann wird es auch in Deutschland
eine Pro-Zuwanderungsstimmung geben können.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Aber man will ja nicht, man will ja eigentlich gar nicht, daß sich
die noch-Minderheit in die noch-Mehrheit integriert. Man hofft ja seit dem
des letzten dreißigjährigen, der 1945 sein Ende fand, daß diese deutsche
durch eine neue, eine multikulturelle Gesellschaft ausgetauscht werden
kann.
Dass aus völkisch formierten, "reinrassigen" Staatsbevölkerungen
nichts Gutes kommt für den Rest der Welt, ist historisch hinlänglich
belegt.
Ja? Warum haben wir dann bewußt die Zerstörung des multikulturellen
Jugoslawiens befördert und die ethnischen Säuberungen durch Kroaten und
Slowenen zugelassen, die der Serben albanischer Abstammung im Kosovo
bezüglich ihrer indigenen serbischen Landsleute sogar mit Waffengewalt
unterstützt, wenn doch die "reinrassigen" Staatsbevölkerungen so etwas
gefährliches sind und nur Unglück bringen?
Warum unterstützen wir dann die Forderung der tibetischen Exilregierung
diese Dauergrinsers, der Nazifreundes, des Dalai Lhamas nach einem
reinrassigen Tibet und seiner Ablehnung einer multikulturellen Gesellschaft
dort durch Vermischung der Gesellschaft mit Han-Chinesen?
Desgleichen bestärkt Deutschland die Uiguren in China, sich der Integration
ihres Volkes in diesen Vielvölkerstaat zu verwehren und akzeptieren deren
sogar deren terroristische Methoden, solange sie diese nicht beim
"Auslandsurlaub" in Afghanistan auf der Seite der El-Kaida gegen deutsche
Soldaten anwenden?
Post by Jon J Panury
Also ist der Gedanke einer "multikulturellen"
Minderheitengesellschaft ja gar nicht so abwegig.
Doch, das ist er in dem Sinne, wie er von Spinnern in Deutschland z.B.
propagiert wird, deren Einfluss auf die Grünen sogar dazu führten, das
Teile ihre Phantastereien zu amtlicher Politik wurden.
Post by Jon J Panury
Als Zwischenlösung,
auf dem Weg zur Weltgesellschaft, erscheint mir dies für
Nationalstaats-Bevölkerungen durchaus attraktiv: Eine Gesellschaft aus
lauter Minderheiten.
Klar, und die bringen sich dann regelmäßig gegenseitig um.
Es gibt übrigens auf der ganzen Erde bisher kein Experiment, welches unter
dem von Dir genannten Gesichtspunkt je erfolgreich zu Ende gebracht wurde.
Es gibt selbst in den Staaten mit den längsten Erfahrungen bei der
Integration von Einwanderern den Zwang zu weitgehenden Integration in eine
Leitkultur. Dies sind in Australien, Neuseeland, Großbritannien und in den
USA weitgehend anglophile Leitkulturen, in Frankreich ist es eine
frankophile und in Canada hat man das Land "geteilt" und der eine Teil wird
von einer anglophilen und der andere von einer frankophilen Leitkultur
geprägt.
In Jugoslawien ist der Melting Pot nach dem Wegfall des kommunistischen
Zwangsregimes den Leuten mit deutscher Unterstützung um die Ohren geflogen,
in Spanien wie auch in Großbritannien gibt es nach wie vor einflußreiche
Bewegungen, die nationalistisch orientiert, den dortigen Völkern
eigenständige Wege in die Zukunft eröffnen wollen - nebeneinander statt
vermischt durcheinander.
Dann denke mal an die Tschechoslowakei, wo das Miteinander an dem Tag
beendet war, als das Muß verschwunden war. Heute haben wir die Slowakei und
Tschechien. Auch in Rumänien bevorzugt die Regierung die rumänische
Stammbevölkerung, siedelt sie zum Beispiel zielgerichtet in den alten
ungarischen Siedlungsgebieten an, bietet ihnen dort Arbeit und Wohnung, die
sie den dort seit Generationen lebenden ungarischstämmigen Menschen
gleichzeitig verweigert. Denen sagt man ganz klar: Dann geht doch endlich
nach Hause. Hast Du mitbekommen, welchen Zoff die Slowaken gerade mit den
Ungarn hatten und innerhalt der EU einfach einen ungarischen Politiker zur
unerwünschten Person erklärten, ihm den Übertritt über eine Grenze
innerhalb des Schengenraumes ungestraft verwehrten?
Erzähl uns bitte nicht, daß man heute ernsthaft über Gesellschaft
nachdenken sollte, die im Idealfall aus lauter Minderheiten bestehen.
Das ist ein, durch die Realität belegter Schwachsinn und vielleicht zu
einem Zeitpunkt denkbar, indem die interstellare bemannte Raumfahrt den
Menschen allgemein vor Augen führt, wie klein die Erde ist, und uns an Hand
von Leben in anderen Sternensystemen zeigt, wie gleich wir auf der Erde bei
allen Unterschieden doch sind. Perry Rhodan läßt grüßen - vorher ist Dein
Wunsch nichts weiter als leeres Geschwätz mit einem hohen Gefahrenpotential
für den Frieden in den Regionen und zwischen den Menschen.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Man hofft, dass es möglich wäre, in einer Gesellschaft mit einer
babylonischen Sprachenvielfalt und den diversen, sich gegenseitig auf
ausschließenden kulturellen Traditionen und menschlichen Gewohnheiten,
trotzdem prima miteinander und nicht nur nebeneinander auszukommen.
Neben einander reicht doch vollkommen! Man muss nicht immer alle lieb
haben!
Richtig, und wenn ich dann nicht einmal verpflichtet bin, dem, den ich
nicht lieben kann und auch nicht lieben will, das Überleben zu finanzieren,
dann kann ich bei entsprechendem räumlichem Abstand auch neben ihm leben,
er so, wie er es möchte, und ich so, wie ich es möchte.
Aber ich möchte ihn nicht fragen müssen, ob meine Tochter in die Kita auch
Schweinsleberwurst mitbringen darf oder ob er sich dadurch beleidigt fühlt.
Post by Jon J Panury
DAS ist etwas, das das Deutsche nur schlecht kann und was es
wohl noch immer wieder lernen muss: Ein höfliches NEBENeinander, ohne
dauernd doch das MITeinander zu versuchen! Das, genau das, ist das,
was ich immer "das gemeinschaftliche Elend" nenne! Der Deutsche kommt
und kommt nicht aus dieser GeMEINschaftlichkeit heraus, obwohl es (das
heraus Kommen) historisch längst "dran" ist; die technischen
Voraussetzungen sind *längst* da!
Ist das nun schon Deutschenhass oder nur/noch alleine Deiner Dummheit
zuzurechnen?
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Eine solche Gesellschaft meint Herr Hahn, wenn er von einem zu
entwickelnden positiven Integrationsverständnis der Deutschen spricht, wenn
er betont, dass es eine Bereicherung wäre, in einer Gesellschaft zu leben,
die durch ihre Vielfalt besticht. Er meint, dass diese Art von
Weltoffenheit und gerade die vielen unterschiedlichen kulturellen Einflüsse
uns lebendig bleiben lassen und gesellschaftliche Weiterentwicklungen
anstoßen?
Meint er damit auch das Schächten von Tieren oder die religiös verbrämte
Körperverletzung eines kleinen Jungen bei der Beschneidung oder meint er
die Ehrenmorde und die, von riesigen Großfamilien organisierte
Schwerstkriminalität libanesischer Palästinenser, die sich oft genug als
Kurden aus der Türkei entpuppen, oder meint er die meint er das
unerträglich Machogehabe kleiner türkischer und arabischer Jungens, die
meinen, ihre Lehrerin als Hure bezeichnen zu dürfen?
Keine Ahnung, ob Herr H. das meint. Ich vermute, eher nicht.
Du pickst da Sachen raus, die dir sauer aufstoßen. Aber Kriminalität
ist nichts, was es bei uns-hier erst gibt, seit Zuwanderer im Land
sind - oder? Es wird verfolgt, geahndet, so gut es geht - ja, und?
Stimmt, aber dumm doch der, der sich zu den sowieso schon existierenden
Problemen wissentlich massenhaft weitere importiert.
Post by Jon J Panury
Und wenn sich jemand unhöflich oder gar beleidigend benimmt, wird das
üblicher Weise nicht ohne Folgen bleiben für den Betreffenden, oder?
Leider ist dies lediglich ein Wunschtraum auch von mir, den die Realität
sieht leider anders aus.
Post by Jon J Panury
Und religiöse oder religiös motivierte Rituale... je nun - kommt drauf
an, wie hoch dagegen das Recht auf Integrität der Person (des Körpers
auch) veranschlagt wird. Gegen Beschneidung ist natürlich schlecht
argumentieren aus einer Gesellschaft heraus, die sich zunehmend pierct
und tätowiert... :)
Dieser Teil der Gesellschaft ist aber im Normalfall volljährig und
entscheidet über diese Verstümmelungen eigenverantwortlich.
Ich muß diese "Schönheitsoperationen" nicht gut finden, aber hinnehmen.
Anders ist dies, wenn aus religiösen Motiven heraus Kleinstkinder
verstümmelt werden, die keine Chance haben, sich dagegen zu wehren.
Es ist offensichtlich bei Dir so, daß Du bei den Zuwandern alles
entschuldigst, während Du bei den Deutschen mit dem Finger begeistert in
der Wunde rührst.
Richtig ist, daß wir unter uns genügend Probleme haben und es weder nötig
haben, nicht es erforderlich ist, auch aus fernen Ländern den dortigen
Abschaum zu uns zu lenken oder bei uns zu behalten.
Damit Du gar nicht erst eine Fehlinterpretation dieser Fromulierung
versuchen mußt, da Du ja Schwierigkeiten im Verstehen der deutschen Sprache
hast: Ich schrieb eben nicht von den normalen und anständigen Zuwanderern,
die sich um Integration bemühen, und unter uns, nicht neben uns, arbeiten
und leben wollen. Ich meinte den wirklichen Abschaum, von dem es unter uns
bereits ausreichend gibt.
Post by Jon J Panury
Post by Mueding
Danke Herr Hahn, diese Art kultureller Bereicherung lehnt die Mehrheit der
Deutschen ab.
Ob da jemand irgen etwas "ablehnt" ist doch aber - sollte es sein -
ganz unbedeutend hinsichtlich der Freiheit, etwas zu tun oder zu
lassen! Wer weiß, was der "Mehrheit der Deutschen" morgen einfällt
abzulehnen? Schuhgrößen über 46? Netzhemden? Schalke 04?
Richtig, deshalb ist es ja auch so uninteressant, was Du ablehnst oder
akzeptierst oder sogar befördert haben möchtest.
Entscheidend ist der Wille des Souveräns, des deutschen Volkes und dieses
lehnt die ungebremste ungelente Zuwanderung nun einmal klar mit Mehrheit
ab.
Post by Jon J Panury
<Restrabarber del>
Nicht wirklich überraschen, was Du so von der Meinung Andersdenkender
hälst. Ich teile Deine Einstellungen nun wirklich nicht, aber ich würde es
sehr schlimm finden, wenn Du Diesen Unsinn eines Tages nicht mehr frei
äußern dürftest. Ich habe Deine Ansichten kritisch aus meiner Sicht
analysiert und auch kommentiert, aber von "Restrabarber" würde ich nie
etwas schreiben. Ist eben eine Niveaufrage und da scheint der
BILDungsbürger bei Dir doch durchzukommen, eine Neigung zur Herabwürdigung
desjenigen, mit dessen Auffassungen Du nicht konform gehst. Schade.

mueding
Lesen Sie weiter auf narkive:
Suchergebnisse für 'Haben wir ein Problem?' (Newsgroups und Mailinglisten)
7
Antworten
Haben wir hier auch Ärzte oder Apotheker?
gestartet 2006-11-13 17:55:13 UTC
microsoft.public.de.money
78
Antworten
Jetzt haben wir ein Problem
gestartet 2010-05-22 22:36:18 UTC
de.rec.tiere.hunde
10
Antworten
XP-User in W2K-Domäne haben des öfteren Problem mit Laufwerksmapping des Basisordners
gestartet 2006-02-15 11:05:45 UTC
microsoft.public.de.german.win2000.active_directory
127
Antworten
Potlach ist ein Problem!
gestartet 2008-06-21 08:52:48 UTC
talk-de@openstreetmap.org
124
Antworten
Hartz4 ist nur ein Problem für die Mittelschicht
gestartet 2004-08-08 11:30:47 UTC
de.talk.tagesgeschehen
Suchergebnisse für 'Haben wir ein Problem?' (Fragen und Antworten)
5
Antworten
Haben wir einen Rückgriff gegen einen anonymen Elternteil, der das Leben unseres Kindes erschwert?
gestartet 2014-06-14 20:49:26 UTC
erziehung
3
Antworten
Haben wir eine Einheit zur Messung von Turbulenzen?
gestartet 2015-01-28 19:26:39 UTC
luftfahrt
4
Antworten
Habe ich ein Problem mit meinem Ringfinger?
gestartet 2013-04-04 09:00:44 UTC
musik
6
Antworten
Warum altern wir? oder Haben wir eine Seneszenztheorie?
gestartet 2011-12-27 16:54:12 UTC
biologie
6
Antworten
Haben wir ein bestimmtes Klangzentrum im Sinn, wenn wir KEINE Musik hören?
gestartet 2019-09-20 18:50:50 UTC
musik
Nicht verwandte, aber interessante Themen
5
Antworten
Ist Karen in Goodfellas fast gestorben?
gestartet 2012-01-03 02:45:40 UTC
8
Antworten
Admiral Holdos Taktik in "Star Wars: Der letzte Jedi" - Warum wird diese nicht mehr verwendet?
gestartet 2017-12-15 16:44:18 UTC
5
Antworten
Wie wurde 1917 als Serienaufnahme gefilmt?
gestartet 2020-01-17 09:52:23 UTC
5
Antworten
Das Auenland von Orks und Goblins befreien
gestartet 2017-01-24 16:16:46 UTC
7
Antworten
Was verursacht die Spannung im Riemen zwischen Dr. Ryan und Matt?
gestartet 2013-11-12 07:46:55 UTC
Loading...