Discussion:
Taliban wollen Schaufensterpuppen köpfen
Add Reply
Nicky Pompanisi
2022-01-04 21:37:16 UTC
Antworten
Permalink
Herat (dpa). In Afghanistan haben die regierenden islamistischen Taliban
erneut strenge Vorschriften verhängt und nun Modegeschäfte im Westen des
Landes aufgefordert, Schaufensterpuppen zu köpfen. Diese seien
Götzenbilder und somit unislamisch, sagte Asisul Rahman, ein
Provinzvertreter des neu geschaffenen Ministeriums zur Erhaltung der
Tugend, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Sie müssen beseitigt
werden“, erklärte Rahman. Zunächst solle es jedoch genügen, dass die
Schaufensterpuppen enthauptet werden.



Ist das ein religiöser Sexfetisch?

Nicky
Karl Schippe
2022-01-04 21:51:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Nicky Pompanisi
Herat (dpa). In Afghanistan haben die regierenden islamistischen Taliban
erneut strenge Vorschriften verhängt und nun Modegeschäfte im Westen des
Landes aufgefordert, Schaufensterpuppen zu köpfen. Diese seien
Götzenbilder und somit unislamisch, sagte Asisul Rahman, ein
Provinzvertreter des neu geschaffenen Ministeriums zur Erhaltung der
Tugend, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Sie müssen beseitigt
werden“, erklärte Rahman. Zunächst solle es jedoch genügen, dass die
Schaufensterpuppen enthauptet werden.
Ist das ein religiöser Sexfetisch?
Jetzt sollte der Voll-Heinz Dünn-Shitz hellhörig werden.
Er könnte seine verbrauchten Vinylpuppen nach Afghanistan exportieren.
Obwohl es gerade für dieselbigen zweckmäßiger wäre,
sie würden dort gearscht statt geköpft werden. :-)
Christoph Müller
2022-01-05 07:29:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Nicky Pompanisi
Herat (dpa). In Afghanistan haben die regierenden islamistischen Taliban
erneut strenge Vorschriften verhängt und nun Modegeschäfte im Westen des
Landes aufgefordert, Schaufensterpuppen zu köpfen. Diese seien
Götzenbilder und somit unislamisch, sagte Asisul Rahman, ein
Provinzvertreter des neu geschaffenen Ministeriums zur Erhaltung der
Tugend, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Sie müssen beseitigt
werden“, erklärte Rahman. Zunächst solle es jedoch genügen, dass die
Schaufensterpuppen enthauptet werden.
Ist das ein religiöser Sexfetisch?
Das ist nichts weiter als irdische Machtdemonstration. Mit Religion hat
das nichts zu tun.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
--
Diese E-Mail wurde von AVG auf Viren geprüft.
http://www.avg.com
Der Habakuk.
2022-01-05 08:36:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Nicky Pompanisi
Herat (dpa). In Afghanistan haben die regierenden islamistischen Taliban
erneut strenge Vorschriften verhängt und nun Modegeschäfte im Westen des
Landes aufgefordert, Schaufensterpuppen zu köpfen. Diese seien
Götzenbilder und somit unislamisch, sagte Asisul Rahman, ein
Provinzvertreter des neu geschaffenen Ministeriums zur Erhaltung der
Tugend, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Sie müssen beseitigt
werden“, erklärte Rahman. Zunächst solle es jedoch genügen, dass die
Schaufensterpuppen enthauptet werden.
Ist das ein religiöser Sexfetisch?
Das ist nichts weiter als irdische Machtdemonstration. Mit Religion
hat das nichts zu tun.
Du denkst entschieden zu gut von Religion. Schau dir die Welt an,
schau dir die Wirklichkeit an und korrigiere deinen Irrtum.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Helmut Wabnig
2022-01-05 11:20:21 UTC
Antworten
Permalink
On Wed, 5 Jan 2022 11:39:53 +0100, Christoph Müller
Post by Der Habakuk.
Post by Christoph Müller
Post by Nicky Pompanisi
Herat (dpa). In Afghanistan haben die regierenden islamistischen Taliban
erneut strenge Vorschriften verhängt und nun Modegeschäfte im Westen des
Landes aufgefordert, Schaufensterpuppen zu köpfen. Diese seien
Götzenbilder und somit unislamisch, sagte Asisul Rahman, ein
Provinzvertreter des neu geschaffenen Ministeriums zur Erhaltung der
Tugend, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Sie müssen beseitigt
werden“, erklärte Rahman. Zunächst solle es jedoch genügen, dass die
Schaufensterpuppen enthauptet werden.
Ist das ein religiöser Sexfetisch?
Das ist nichts weiter als irdische Machtdemonstration. Mit Religion
hat das nichts zu tun.
Du denkst entschieden zu gut von Religion.
Sehe ich anders.
Stelle dir einen Kunstmaler vor, der irgendwas mit Erdfarben darstellen
will. Oder braungebrannte Menschen, einen Kuchen, ein Schnitzel... Sehr
wahrscheinlich wird er dafür die Farbe braun in allen möglichen
Schattierungen verwenden.
Stelle dir einen politisch denkenden Menschen vor, der von braunen
Gedanken spricht.
Obwohl in beiden Fällen die Farbe "braun" verwendet wird, hat sie
vollkommen unterschiedliche Bedeutung.
So ähnlich sehe ich das mit "Religion" auch. Da gibt es die Religion an
sich. Diese ist nach meiner Auffassung das Streben nach dem guten
Überleben der Menschheit.
Dann gibt es das, was AUCH gerne als "Religion" bezeichnet wird, aber
nie richtig beschrieben werden kann, weil damit ein äußerst diffuses
Gebilde gemeint ist das kaum jemand versteht. Weil es kaum jemand
versteht, lässt sich DIESE Auffassung von Religion für alles Mögliche
BENUTZEN. So lange die Auffassung herrscht "Religion = gut" und man
gleichzeitig keine Ahnung davon hat, was Religion wirklich ist, lässt
sich damit selbst Mord und Totschlag als Heldentat feiern. Die Taliban
zum Beispiel zeigen, wie sowas geht.
Post by Der Habakuk.
Schau dir die Welt an, schau
dir die Wirklichkeit an und korrigiere deinen Irrtum.
Ich sehe da keinen Irrtum meinerseits. Aber ich sehe die
unterschiedlichen Auffassungen und ihre Folgen/Konsequenzen.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
was Religion wirklich ist ...
Religion ist das zweitälteste Gewerbe der Welt.
Du weißt, welches das älteste ist?

Religion wurde erfunden um die Priester zu ernähren.
Religion dient der Ernährung der Priester.
Religion is business.

Religion is opium for the people.

w.
Heinz Brückner
2022-01-06 15:10:30 UTC
Antworten
Permalink
am Wed, 5 Jan 2022 11:39:53 +0100 schrieb Christoph Müller
So ähnlich sehe ich das mit "Religion" auch. Da gibt es die Religion an
sich. Diese ist nach meiner Auffassung das Streben nach dem guten
Überleben der Menschheit.
Das kannst du sehen wie du willst.
Es bringt aber nix, den existierenden Religionen, was immer sie in ihrem
Namen auch anstellen oder verbrechen oder rechtfertigen, die Bezeichnung
"Religion" abzusprechen und sie deiner selbstgemachten Idee exklusiv
draufzupappen.
Dann gibt es das, was AUCH gerne als "Religion" bezeichnet wird,
... und dem du die Bezeichnung absprechen willst.
aber
nie richtig beschrieben werden kann, weil damit ein äußerst diffuses
Gebilde gemeint ist das kaum jemand versteht.
Wenn du das nicht verstehst - obwohl x-mal erklärt - kann man halt nix
machen.

HeB
Christoph Müller
2022-01-06 21:58:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Brückner
am Wed, 5 Jan 2022 11:39:53 +0100 schrieb Christoph Müller
So ähnlich sehe ich das mit "Religion" auch. Da gibt es die Religion an
sich. Diese ist nach meiner Auffassung das Streben nach dem guten
Überleben der Menschheit.
Das kannst du sehen wie du willst.
Es bringt aber nix, den existierenden Religionen, was immer sie in ihrem
Namen auch anstellen oder verbrechen oder rechtfertigen, die Bezeichnung
"Religion" abzusprechen und sie deiner selbstgemachten Idee exklusiv
draufzupappen.
Dann gibt es das, was AUCH gerne als "Religion" bezeichnet wird,
... und dem du die Bezeichnung absprechen willst.
Weil sie niemand kurz und knackig erklären kann. In solchen Fällen muss
man davon aus gehen, dass die Erklärenden NICHT verstehen, WAS sie
eigentlich erklären (wollen).
Post by Heinz Brückner
aber
nie richtig beschrieben werden kann, weil damit ein äußerst diffuses
Gebilde gemeint ist das kaum jemand versteht.
Wenn du das nicht verstehst - obwohl x-mal erklärt - kann man halt nix
machen.
Sei doch so gut, und erklär's. Kurz und bündig in einem kurzen und
leicht verständlichen Satz. Etwas so, wie die Biologie definiert wird:
"Biologie ist die Lehre vom Leben". Wie geht's also nach DEINER
Auffassung weiter? "Religion ist ..."
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
--
Diese E-Mail wurde von AVG auf Viren geprüft.
http://www.avg.com
Heinz Brückner
2022-01-06 22:49:43 UTC
Antworten
Permalink
am Thu, 6 Jan 2022 22:58:43 +0100 schrieb Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Sei doch so gut, und erklär's. Kurz und bündig in einem kurzen und
"Biologie ist die Lehre vom Leben". Wie geht's also nach DEINER
Auffassung weiter? "Religion ist ..."
Ich dachte, es hängt schon an deinem Kühlschrank. Ich hatte dich
ausdrücklich darum gebeten, den Satz auszudrucken und irgendwo
hinzuhängen. Wenn du das nicht schaffst...
Vielleicht war ein Wort dabei, das dir zu kompliziert erschien. (.sig)

Also nochmal ein Satz zum aufheben für dich:
Religionen sind, ideell, Sammlungen von Vorstellungen über das,
was man _nicht_ weiß.

Anm.:
Intellektuell sollten sie - mMn - ersetzt werden durch die klare
Bestimmung dessen, was man nicht wissen _kann_. Gefolgt von ent-
sprechender Bescheidenheit.

Praktisch machen sie, leider, Politik. Und auf Politik läuft ja
auch deine selbstgemachte "Definition" hinaus...

HeB
--
"Religion" ist der unsäglich aufgeblasene Notnagel
hinter dem Ende der Hermeneutik.
Christoph Müller
2022-01-07 06:05:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Brückner
am Thu, 6 Jan 2022 22:58:43 +0100 schrieb Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Sei doch so gut, und erklär's. Kurz und bündig in einem kurzen und
"Biologie ist die Lehre vom Leben". Wie geht's also nach DEINER
Auffassung weiter? "Religion ist ..."
Ich dachte, es hängt schon an deinem Kühlschrank. Ich hatte dich
ausdrücklich darum gebeten, den Satz auszudrucken und irgendwo
hinzuhängen. Wenn du das nicht schaffst...
Vielleicht war ein Wort dabei, das dir zu kompliziert erschien. (.sig)
Mir scheint, dass du mit vielen Worten deine Unfähigkeit kund tust, dass
du eben NICHT erklären kannst, was Religion überhaupt ist.
Post by Heinz Brückner
Religionen sind, ideell, Sammlungen von Vorstellungen über das,
was man _nicht_ weiß.
Dann ist Forschung also Religion. Ich kann mir gut vorstellen, dass du
mit dieser Definition überhaupt nicht glücklich bist.
Post by Heinz Brückner
Intellektuell sollten sie - mMn - ersetzt werden durch die klare
Bestimmung dessen, was man nicht wissen _kann_. Gefolgt von ent-
sprechender Bescheidenheit.
Praktisch machen sie, leider, Politik. Und auf Politik läuft ja
auch deine selbstgemachte "Definition" hinaus...
Sobald die Politik irgendwie tangiert wird, ist alles schlecht oder wie?
Selbst das gute Überleben der Menschheit ist dann schlecht?
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
--
Diese E-Mail wurde von AVG auf Viren geprüft.
http://www.avg.com
Heinz Brückner
2022-01-07 12:03:08 UTC
Antworten
Permalink
am Fri, 7 Jan 2022 07:05:34 +0100 schrieb Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Post by Heinz Brückner
Religionen sind, ideell, Sammlungen von Vorstellungen über das,
was man _nicht_ weiß.
Dann ist Forschung also Religion.
Nein. Es geht um das, wovon man weiß, dass man es nicht wissen,
nicht "erforschen" _kann_.

Religion ist die Phantasterei über des Unerforschliche.
Ein Schöpfer vorn, ein Jenseits hinten.
"Unerforschlich ist Seine Weisheit." - sagt sie selbst, die Religion.
Post by Christoph Müller
Ich kann mir gut vorstellen, dass du
mit dieser Definition überhaupt nicht glücklich bist.
Dein "also" ist falsch, geradezu krampfhaft in dein Konzept
gebogen und gefälscht, daher passt das nicht.

Die Menschheitserhaltungsidee, die du propagierst, mag noch so
schön sein, "Religion" ist bloß der falsche Aufkleber dafür.

Ein Mensch kann sich auf eine einsame Insel zurückziehen und
seiner Lebzeit lang in religiösen Gedanken und Vorstellungen
schwelgen. Dabei interessiert er sich womöglich nullkommanix
für die Menschheit, und diese sich nicht für ihn und seine
Gedankenwelt. Dennoch könnte sie 'religiös' genannt werden.

HeB
Christoph Müller
2022-01-09 10:10:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Brückner
am Fri, 7 Jan 2022 07:05:34 +0100 schrieb Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Post by Heinz Brückner
Religionen sind, ideell, Sammlungen von Vorstellungen über das,
was man _nicht_ weiß.
Dann ist Forschung also Religion.
Nein. Es geht um das, wovon man weiß, dass man es nicht wissen,
nicht "erforschen" _kann_.
Dann muss es um einfaches Getratsche gehen.
Post by Heinz Brückner
Religion ist die Phantasterei über des Unerforschliche.
Sowas kann man auch von besonders phantasielosen Menschen erwarten. Weil
sie sich nichts vorstellen können, ist für sie alles Phantasterei und
unerforschlich.
Post by Heinz Brückner
Ein Schöpfer vorn, ein Jenseits hinten.
Sowas muss man sich erst mal vorstellen können.
Post by Heinz Brückner
Ein Mensch kann sich auf eine einsame Insel zurückziehen und
seiner Lebzeit lang in religiösen Gedanken und Vorstellungen
schwelgen. Dabei interessiert er sich womöglich nullkommanix
für die Menschheit, und diese sich nicht für ihn und seine
Gedankenwelt. Dennoch könnte sie 'religiös' genannt werden.
KÖNNTE "religiös" genannt werden? So, wie du schreibst, hat das mit
Religion überhaupt nichts zu tun. Wird aber gerne als "religiös"
bezeichnet. Wie vieler andere Unsinn auch. Kann man nur machen, wenn man
keine Ahnung davon hat, was Religion überhaupt erst zur Religion macht.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
--
Diese E-Mail wurde von AVG auf Viren geprüft.
http://www.avg.com
Heinz Brückner
2022-01-09 14:41:34 UTC
Antworten
Permalink
am Sun, 9 Jan 2022 11:10:14 +0100 schrieb Christoph Müller
Post by Christoph Müller
Post by Heinz Brückner
Post by Christoph Müller
Post by Heinz Brückner
Religionen sind, ideell, Sammlungen von Vorstellungen über das,
was man _nicht_ weiß.
Dann ist Forschung also Religion.
Nein. Es geht um das, wovon man weiß, dass man es nicht wissen,
nicht "erforschen" _kann_.
Dann muss es um einfaches Getratsche gehen.
Na siehste, du weißt es ja doch, was "Religion" ist.

(Deshalb: ab nach dtt)
--
Wozu eigentlich denken?
Stoffwechsel ist Wunder genug.
Heinz Schmitz
2022-01-07 10:11:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Müller
Sei doch so gut, und erklär's. Kurz und bündig in einem kurzen und
"Biologie ist die Lehre vom Leben". Wie geht's also nach DEINER
Auffassung weiter? "Religion ist ..."
Religion ist jede Art von Glauben, die den Gläubigen, über das
Glauben im stillen Kämmerlein hinaus, zu öffentlich sichtbaren,
irrationalen Handlungen veranlasst.

Grüße,
H.
Stromlos eiskalte BRD
2022-01-07 10:17:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Religion ist jede Art von Glauben, die den Gläubigen, über das
Glauben im stillen Kämmerlein hinaus, zu öffentlich sichtbaren,
irrationalen Handlungen veranlasst.
Zum Impfen mit genverändernden Experimentalflüssigkeiten zu gehen?

Dr. Kaltmann
Der Habakuk.
2022-01-07 10:25:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stromlos eiskalte BRD
Post by Heinz Schmitz
Religion ist jede Art von Glauben, die den Gläubigen, über das
Glauben im stillen Kämmerlein hinaus, zu öffentlich sichtbaren,
irrationalen Handlungen veranlasst.
Zum Impfen mit genverändernden Experimentalflüssigkeiten zu gehen?
Welches Gen wird dabei denn verändert?
Post by Stromlos eiskalte BRD
Dr. Kaltmann
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Heinz Schmitz
2022-01-07 10:27:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stromlos eiskalte BRD
Post by Heinz Schmitz
Religion ist jede Art von Glauben, die den Gläubigen, über das
Glauben im stillen Kämmerlein hinaus, zu öffentlich sichtbaren,
irrationalen Handlungen veranlasst.
Zum Impfen mit genverändernden Experimentalflüssigkeiten zu gehen?
Schon wieder eine Religion.

Grüße,
H.
Christoph Müller
2022-01-07 10:37:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Christoph Müller
Sei doch so gut, und erklär's. Kurz und bündig in einem kurzen und
"Biologie ist die Lehre vom Leben". Wie geht's also nach DEINER
Auffassung weiter? "Religion ist ..."
Religion ist jede Art von Glauben, die den Gläubigen, über das
Glauben im stillen Kämmerlein hinaus, zu öffentlich sichtbaren,
irrationalen Handlungen veranlasst.
Ein Eremit kann folglich kein religiöser Mensch sein, weil seine
"öffentlich sichtbaren, irrationalen Handlungen" keiner sieht.

Nun wird aber gerne behauptet, dass gerade Eremiten besonders religiöse
Menschen wären. Mit deiner Definition funktioniert das aber nicht.
Folglich darf man davon aus gehen, dass sie nicht stimmt.
--
Servus
Christoph Müller
www.astrail.de
--
Diese E-Mail wurde von AVG auf Viren geprüft.
http://www.avg.com
Der Habakuk.
2022-01-07 12:15:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christoph Müller
Post by Heinz Schmitz
Post by Christoph Müller
Sei doch so gut, und erklär's. Kurz und bündig in einem kurzen und
"Biologie ist die Lehre vom Leben". Wie geht's also nach DEINER
Auffassung weiter? "Religion ist ..."
Religion ist jede Art von Glauben, die den Gläubigen, über das
Glauben im stillen Kämmerlein hinaus, zu öffentlich sichtbaren,
irrationalen Handlungen veranlasst.
Ein Eremit kann folglich kein religiöser Mensch sein, weil seine
"öffentlich sichtbaren, irrationalen Handlungen" keiner sieht.
Du hast ein merkwürdiges Textverständnis!
Post by Christoph Müller
Nun wird aber gerne behauptet, dass gerade Eremiten besonders
religiöse Menschen wären. Mit deiner Definition funktioniert das aber
nicht. Folglich darf man davon aus gehen, dass sie nicht stimmt.
--
“Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo
sie gelten.” (Johann Wolfgang von Goethe)
Ich scheisse auf alle Booster!
2022-01-07 13:15:04 UTC
Antworten
Permalink
Taliban wollen Schaufensterpuppen köpfen

Und Religion ist letztendlich Zeitverschwendung, Verblödung, Glauben
statt Wissen, denken lassen statt selber zu denken.
Wenn Du in der BRD oder in AT selber denkst, bist Du ein Querdenker,
Reichsbürger, Nazi oder Hitler höchstpersönlich.

Wer aber die weise Regierung für sich denken läßt, gilt als braver
Musterdemokrat, lupenrein wie ein falscher Fünfziger!
Sie ist ein für
manche Kirchenkonzerne höchst lukratives Geschäftsmodell, wo die
Gläubigen, identisch mit GläubigeRn, abgezockt werden.
Abgezockt wirst Du auch von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Deinem
Frisör.

Booster los!
Politikerinnen auf Torpedos
2022-01-16 20:32:51 UTC
Antworten
Permalink
Diese Reichsbürger könnten im soppschen Stil sagen, das Grundgesetz der
Bundesrepublik Deutschland sei selbstverliebt, tyrannisch und
eifersüchtig, weil es neben sich keine andere Verfassung duldet sondern
von den Bürgern Loyalität zur Verfassung erwartet. Man nennt diese
erwartete Haltung Verfassungstreue.
Komisch, daß man diese BRD nicht in einer freien und geheimen Wahl
abschaffen darf, wenn das Volk etwas anderes als eine Demokratie haben
will. Der Soppsche Stil hat recht!

PoT

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...